PICK COLOR

BEAUTY BLOG: Makeup, Pflege, News & Shopping - est. 2008

Menü

Zuckeralkohole

Weshalb Bioderma Produkte auf Zucker basieren

Bioderma hat ein neues Produkt veröffentlicht: Sébium Global. Für wen dieses Produkt geeignet ist und was Bioderma Produkte allgemein bemerkenswert macht: Zuckeralkohole.

Bioderma Produkte allgemein

Da viele ein Bioderma H2O zu Hause stehen haben und die Formulierung recht minimalistisch ist, nehmen wir dieses Produkt als Beispiel.

Bioderma Sensibio H2O
Water (Aqua), Peg-6 Caprylic/capric Glycerides, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Fructooligosaccharides, Propylene Glycol, Disodium Edta, Cetrimonium Bromide

Im Post über die Funktionsweise von Mizellenfluids haben wir schon über die reinigenden INCI Komponenten gesprochen. Es fällt auf, dass ein Großteil der Inhaltsstoffe (siehe Markierungen) Zucker sind.

Sieht man sich die restlichen Bioderma Produkte an, so findet man diese Zucker durchgehend in fast jedem Bioderma Produkt vom Waschstück, dem im Niacinamide Post vorgestelltem Hydrabio Serum bis hin zum Sonnenschutz (die Inhaltsstoffe findet man unter dem Tab „Inhalte“).

 

Bioderma Sebium Global

Unterschied Zucker und Zuckeralkohole

Zuckereinnahme ist selbst schlecht für die Haut (was getrennt in einem Blogpost behandelt wird), doch anders verhält es sich mit Zuckeralkoholen. Das schädliche Endprodukt, welches durch Zuckereinnahme in der Haut entsteht, wird durch Zuckeralkohole minimiert!

Ähnlich ist es in der Zahnpflege:
Als bestes Beispiel dient Xylitol, welches in vielen Zahnpflege-Kaugummis der Hauptwirkstoff ist, da er im Gegensatz zum Karies fördernden Zucker sogar Kariesprophylaxe ist!
Xylitol findet man ebenfalls in einigen Zahnpastas statt dem sonst üblichem Sorbitol.

Beispiel Rhamnose

L’Oreal hat großen Wirbel mit einer hauseigenen Studie gemacht, welche allerdings eher Bestätigung für vorangegangene Studien diente: Rhamnose in höherer Konzentration (bei der L’Oreal Tochterfirma Vichy sind es 5% Rhamnose) hemmt den Kollagenabbau, fördert weitere Produktion und wirkt somit ähnlich wie Retinol.
Im Gegensatz zu Retinol ist Rhamnose jedoch entzündungshemmend und somit eine verträgliche Alternative. Wirkung soll ab zwei Monaten anfangen (was eher unwahrscheinlich ist – sechs Monate wie bei Retinol sollten realistischer sein).
L’Oreal sagt aber, dass man nach vier Tagen schon erste Ergebnisse sieht – woran liegt das?
An Feuchtigkeit!:

Zuckeralkohole und Feuchtigkeit der Haut (Beispiel Xylitol)

Von dem Anti Age Aspekt abgesehen gibt es einen viel wichtigeren Grund, weshalb Zuckeralkohole jede Routine bereichern: Sie sind Feuchtigkeitsgeber.

Wie Fruchtsäuren ist z.B. Xylitol in der Lage, den Gehalt von Hyaluronsäure in der Haut zu heben und unterstützen die Ceramidproduktion (d.h. die Hautbarriere wird schneller aufgebaut, welche dann den hauteigenen Wasserverlust mindert).

Auch Xylitol wird (besonders oral!) eine kollagenbildende Wirkung zugeschrieben, doch weshalb man Ergebnisse schon nach vier Tagen sehen kann? Dehydrierte, eingesackte Haut betont Falten. Gut durchfeuchtete Haut macht Falten weniger sichtbar. Das hat nichts mit Kollagen zu tun.

Bioderma Sebium Global

Über Bioderma Sébium Global

3% Zinkglukonat

Zink ist entzündungshemmend und hilft somit beim Abschwellen von Unreinheiten.

Zusätzlich hemmt es die Testosteron-Umwandlung der Haut und reguliert somit den Sebumausschuß. Wie genau das funktioniert, kann man im „Testosteron satt!“ Blogpost nachlesen.

5% Zitronensäure und 2% Salicylsäure

Was diese tun, kann man im Blogpost zu chemischen Peelingformen nachlesen.
Es wird jedoch von einem 10% AHA Ester gesprochen – wer entdeckt das Milchsäurederivat?

Die Sèbium Produkte sind vom pH eigentlich zu hoch für einen sofortigen Peelingeffekt, jedoch bestätigt der Kundendienst eine keratolytische Wirkung durch gepufferte Säuren, welche nach der Zeit freigesetzt werden.
Ich glaube dieser Aussage, denn mit dem Bioderma Sébium Serum zusätzlich zur Sébium AKN ist mir ein Überpeeling gelungen.

Bakuchiol + Patent Fluidactiv®

Bakuchiol ist ein Vitamin E Ersatz, welcher das Oxidieren von Sebum verhindern soll. Wie das funktioniert, kann man im Blogpost über Antioxidantien im Grüntee nachlesen.

Das Patent ist somit Oxidationsschutz, sodass das Sebum nicht dickflüssig wird und sich schwerer in den Poren absetzen kann. Wer mag, kann raten, was die anderen Antioxidantien in der Formulierung sind!

Nicht beworben wird Glycyrrthetinsäure, welche ebenfalls schon Thema in zwei Blogposts war.

Zuckeralkohole!

Chemisches Peeling kann austrocknend sein. Doch helfen die Zuckeralkohole, die Feuchtigkeit zu halten bis die anfängliche Irritation vorbei ist.
Den Anti Age Effekt von den Zuckeralkoholen allein würde ich nicht als hoch bezeichnen, doch schon die Antioxidantien in der Creme und die kollagenanregende Wirkung der Säuren macht dieses Produkt geeignet für erwachsen unreine Haut!

 

BIODERMA Sébium Global
Aqua/water/eau, C1Z-13 Alkyl Lactate, Dipropylene Glycol, Citric Acid, Cyclopentasiloxane, Sodium Hydroxide, Glycerin, Zinc Gluconate, Methyl Metha-Crylate Crosspolymer, Salicylic Acid, Ara-Chidyl Alcohol, Dimethicone, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Fructooligosaccha-Rides, Laminaria Ochroleuca Extract, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Behenyl Alcohol, Gly-Ceryl Stearate, Peg-100 Stearate, Silica, Hydroxyethyl Acrylate/sodium Acryloyl-Dimethyl Taurate Copolymer, Xanthan Gum, Arachidyl Clucoside, C30-45 Alkyl Cetearyl Dimethicone Crosspolymer, Glycyrrhetinic Acid, Propylene Glycol, Polysorbate 60, Caprylic/capric Triglyceride, Bakuchiol, Squalane, Fragrance (Parfum)

Fazit

Die Sébium AKN und die Avène Cleanance K sind meiner Meinung nach zwei Cremes für unreine Haut, welche die größte Wirkung mit möglichst den kleinsten Nebenwirkungen (Irritation, Austrocknung) leisten.

Bioderma selbst unterteilt die Sébium Cremes in folgende Wirkgebiete:
Entzündliche Akne: Sébium Global
Unterlagerungen und Mitesser: Sébium AKN oder Sébium Sérum
Ölige Haut und erweiterte Poren: Sébium MAT oder Sébium Pore Refiner (beide mit zusätzlichem Sofort-Effekt, die MAT mit kaum Wirkstoffen im Gegensatz zum Pore Refiner)
Unreine und trockene Haut: Sébium Hydra (ist therapiebegleitend und spendet nur Feuchtigkeit, selbst ohne viel Wirkstoffe!)

 

Bioderma Sebium Global

VG

Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

Was sagst du dazu?

108 Kommentare
  1. Reply
    Fiorella 15. November 2013 at 18:03

    Hallo Agata.
    Oh, da freu ich mich aber über den Post. :yes: Schleiche schon eine Weile um die Global herum und war mir etwas unsicher, ob die was für meine Haut ist. Im Moment benutze ich die AKN und finde sie echt gut!
    Da ich durch meine Pflege erfreulicherweise momentan ’nur noch‘ mit vergrößerten Poren/ unterlagerungen und nicht mehr mit Pickeln zu kämpfen habe, wäre die Global wohl doch nichts, oder?!?
    Zum Pore Refiner: Kennst du den? Ist er auch ein gutes Effekt-Produkt um die Poren etwas zu verfeinern, oder hat er eher eine Langzeitwirkung?

    Lieben Gruß
    Fiorella

    • Reply
      Agata 15. November 2013 at 19:03

      Fand mein Hautbild mit der AKN besser als mit der Global und würde eher die AKN nachkaufen selbst. Insofern ist Loyalität nichts schlechtes :)

      Ich kenne den Pore Refiner nicht, hat aber viele flüchtige Silikone und ein Polymer ist weit vorne, sollte also ein gut passabler Primer sein. Kennst Du Cicaplast? So ähnliches ist zu erwarten!

      • Reply
        Fiorella 15. November 2013 at 20:32

        Das ist von LRP, oder?!? Ne, kenne ich nicht. Vllt probiere ich den Pore Refiner einfach mal.
        Dann bleibe ich meiner AKN wohl treu. Habe aber auch noch eine Probe der LRP K. Mal gucken wie die sich so macht. :-)
        Gerade läuft übrigens ne Reportage über Zucker auf 3Sat. Mal schaun, ob die auch was dazu sagen, wie er sich auch die Haut auswirkt… ?:-)

        • nada 15. November 2013 at 23:18

          ich bin schon gespannt auf den artikel über die auswirkungen vom zucker…
          ich habe das cicaplast baume b5 (hautberuhigendes wundpflegebalsam lt. packung) daheim, nutze es, wenn ich das gefühl habe, dass meine haut etwas irritert ist oder wenn sie besonders spannt… aber „flüchtige silikone“ (was auch immer sein mag) dachte ich, sind nicht besonders gut, oder? das ist doch das, was die ganzen primer nicht besonders verträglich macht? ich dachte, ich habe da ein quasi „gesundes“ produkt für meine haut… hm :-(

        • Agata 15. November 2013 at 23:45

          Flüchtige Silikone wurden im Produktzwilling I oder II Post behandelt: Alle Silikone sind höchstverträglich (falls etwas hypoallergen genannt werden darf, dann Silikone) und schirmen zusätzlich vor äußerer Irritation.
          Flüchtige Silikone verdunsten kurz nach dem Auftrag (ähnlich zu Wasser und Alkohol) und werden nur benutzt, um die anderen Inhaltsstoffe besser zu verteilen :)

        • nada 16. November 2013 at 08:35

          danke :)

  2. Reply
    annemie 15. November 2013 at 19:13

    Super Artikel!
    Ich werde demnächst das Serum und das Global ausprobieren
    ♥annemie

  3. Reply
    Shenja 15. November 2013 at 19:28

    Ich brauch das Gott sei Dank nicht ^^ Meine Haut ist momentan relativ zufrieden

  4. Reply
    Alexa Jana 15. November 2013 at 20:04

    Vielen Dank für den interessanten Artikel!
    LG
    Alexa Jana

  5. Reply
    Mel BumbleBee 15. November 2013 at 21:28

    Ich bin immer wieder begeistert von deinen ausführlichen Artikeln über die Inhaltsstoffe. Schon viel gelernt und eine Menge aussortiert. :) Ich werde nächsten Monat das Sébium Mat mal ausprobieren, da ich mit stark nachfettender T-Zone, die arg zu Unreinheiten neigt, zu kämpfen habe.

    ♡ Mel xoxo

  6. Reply
    Nina 16. November 2013 at 10:17

    wieder mal ein toller post! ich selbst nutze die sebium ai und akn von bioderma und finde sie super. meine haut sah schon nach wenigen tagen besser aus und strahlt morgens irgendwie. sowas konnte keine creme bisher – schon gar nicht die vom arzt.

  7. Reply
    Sarah 16. November 2013 at 10:56

    Oh je, ich habe Chemie studiert und das Wort zuckeralkohol treibt mit Schweißperlen ins Gesicht… Jeder!! Zucker überhaupt hat mehrere alkoholgruppen dran!! Das macht Zucker aus und ist nichts besonderes…

    • Reply
      Agata 16. November 2013 at 14:09

      Danke :p
      Finde das Unterscheiden namentlich schwer!

  8. Reply
    Nagellack-Junkie 16. November 2013 at 12:18

    Ich lese deine Artikel immer mit großem Interesse und fand auch diesen Beitrag sehr interessant.

    Allerdings versuche ich, auch bei Hautpflege auf silikonhaltige Produkte zu verzichten. Da unterscheide ich auch nicht zwischen wasserlöslichen und schwerer zu entfernenden Silikonen wie es bei der Haarpflege der Fall ist. Ich bin mir leider gerade unsicher, ob du bereits über Silikone und ihre Wirkung bei Hautpflege/-reinigung berichtet hast. Das würde mich sehr interessieren :) Rein subjektiv habe ich nämlich den Eindruck, dass sich bei mir bei der Verwendung silikonhaltiger Produkte (insb. Foundation) deutlich schneller richtig fiese Pickel bilden.

    Liebe Grüße
    Isabel

  9. Reply
    Nagellack-Junkie 16. November 2013 at 12:19

    Sorry, habe leider jetzt erst die Kommentare oben gelesen ;)

  10. Reply
    Deniz 16. November 2013 at 18:37

    Liebe Agata,

    Ich habe ja schon sehr gute Ergebnisse in erstaunlich kurzer Zeit mit der Tri erreicht. Jedoch sind noch kleine Pickelchen da.
    Ich habe noch nie etwas von Bioderma ausprobiert, die AKN, das Serum und die Hydra Creme finde ich spannend.

    Ich habe ein paar konkrete Fragen:

    1. Verstehe ich es richtig, dass die AKN zusammen mit der Tri ein Überpeeling auslösen könnte ?

    2. Das Serum ist doch auch ein leichtes chemisches Peeling. Also ENTWEDER die Tri ODER die AKN ODER das Serum ?!

    3. Wird das Spannungsgefühl nach einer gewissen Zeit der Anwendung von AHA und BHA weniger ?

    Vielen Dank.

    • Reply
      berit 17. November 2013 at 09:35

      Hm mich würden die Antworten noch interessieren, falls du sie nachreichen magst Agata.

      • Reply
        Agata 17. November 2013 at 10:53

        1) Ja, auf jeden Fall! Das wären 15% gepufferte + 6% potente Fruchtsäuren. Soviel Hautschüppchen hat man wohl nichtmal mit einer Verhornunungsstörung.
        (Hier vielleicht interessant: Zu viel mechanisches Peeling kann diese auslösen, chemisches Peeling nur bei Konzentrationen vom Hautarzt)

        2) Ja, das Serum ist ähnlich konzipiert wie das Night Elixir von OoO: Nur Fruchtsäuren (davon viel, weshalb nur jeden zweiten Tag empfohlen), bissl AOX. Wer zum Beispiel auf Parabene sensibel ist (wie ich), für den ist das ein recht austauschbares Produkt.
        Die Kombinationen von zwei der oben drei genannten ist auf dem Blatt zu viel Peeling. Wenn man die Kollagenproduktion trotzdem schneller steigern will, sollte man eher andere chemische Peelings ohne Fruchtsäuren (wie die Effa K, PC 2% BHA et cetera) setzen.

  11. Reply
    Deniz 16. November 2013 at 19:07

    Frage 1 und 2 hat sich erledigt, ich habe die Antwort (von Dir hehe) bereits bei BJ gefunden.

    Frage 3 wäre trotzdem interessant.

    • Reply
      Agata 16. November 2013 at 19:40

      Trockenheitsspannung?
      Die Haut gewöhnt sich an die Irritation von AHA/BHA und somit trocknet die Irritation nicht mehr aus. Das dauert aber seinen guten Hautzyklus. Bei Fruchtsäuren sollten Trockenheitsspannungen weniger der Fall sein.

      Falls das Produkt nach 4-6 Wochen immer noch austrocknend ist, dann bleibt das so ;)

  12. Reply
    Uschi 16. November 2013 at 21:34

    Oh, Agata, was würde ich nur ohne Dich machen! Vielen Dank für diesen neuerlich sehr aufschlußreichen Beitrag. Ich schätze Deine Posts, weil ich a) dadurch erkenne, warum ich immer mindestens 10 Jahre jünger geschätzt werde als ich bin und b) erfahre, wie ich in 10 Jahren immer noch 20 Jahre jünger geschätzt werden kann.

    Danke für all die Mühe, die Zeit und die Sorgsamkeit. Es ist mir stets ein Genuss Deine aufschlussreichen Erklärungen zu lesen.

  13. Reply
    Jean 17. November 2013 at 10:35

    Danke für den Post! Ich bin echt ziemlich begeistert von deinen Beiträgen – man merkt einfach, wenn sich jemand langfristig und auf eigene Faust tief in ein Thema reingefuchst hat. Ich habe Einiges erst duch deine Posts verstanden – ich kenne im Netz bisher niemanden, der dieses Thema so laienkompatibel und trotzdem fachmännisch aufarbeitet. Merci!

    • Reply
      Agata 17. November 2013 at 10:55

      Danke!
      Wobei es im englischsprachigem Bereich mehrere gibt!
      (Die dann alle irgendwann ihre eigene Produktlinie launchen, wie Michelle Phan oder Goss alike :p)

      • Reply
        Jean 17. November 2013 at 12:20

        Na, wer weiß – dann bist du ja vielleicht auf dem besten Weg! :-P

        • Agata 17. November 2013 at 12:43

          Nah, es gibt massig Dermatologenblogs nun mit eigener Pflegelinie und Futurederm war auch viel angenehmer zu verlinken ohne die Angst vor einem „die behaupten das nur, weil sie ihre Produkte verkaufen wollen“ Argument zu haben :(

  14. Reply
    Tessa 17. November 2013 at 15:43

    Wie immer lehrreich, ABER bitte, bitte kein Artikel über Negativfolgen von oraler Zuckereinnahme. :-P :-D
    Nein, schreib ruhig, ich mach dann in dem Fall einen auf „drei Affen“.

    • Reply
      Agata 17. November 2013 at 18:20

      Gibt gerade so viele gehypte Produkte, welche sich mit den „Negativfolgen von oraler Zuckereinnahme“ beschäftigen, dass es dann vielleicht sogar zur Zuckereinnahme animiert … :p

  15. Reply
    Gabriele 17. November 2013 at 15:43

    Zucker auf der Haut hört sich eigentlich gut an.
    Meine Großmutter schwörte noch einen Pickel oder Entzündung nachts
    in Honig einzupacken………..

    Habe zu den Bioderma-Produkten generell noch die Frage:
    ist es hier zwingend, tagsüber einen Sonnenschutz zu verwenden oder nur bei
    TriAcneal?
    TriAcneal wirkt bei mir zu aggressiv. Die Haut wird rot, fast ätzend – bin wohl zu empfndlich.

    Habe generell das Problem, dass ich nicht mehr jung bin und für alternde
    Akne-Haut gemischt Fett und trockene Stellen gibt es eigentlich nichts
    wirklich passendes.

    In meinem Alter kann ich nicht warten, wenn die Haut 1-2 Monate spannt.
    Dann entstehen wirklich Falten, die nicht mehr weggehen. :cry:

    Diese ganzen Pflegeserien gegen Akne sind eher etwas für junge Haut.
    Glaube, da ist noch eine Marktlücke, die nicht richtig gedeckt wurde. O:-)

    • Reply
      Agata 17. November 2013 at 18:18

      Der Sonnenschutz ist deswegen nötig, da die Hornschicht ~3 SPF ausmacht. Der Schutz der Hornschicht fehlt einmalig kurz nach dem mechanischem Peeling und einen Hautzyklus beim chemischem Peeling (da es die Schicht auflockert, statt einfach wegzurubben).

      Man sollte ihn immer benutzen, wenn man es aus Hautalterungsgründen tut :)

      Letztens hatte jemand auch eine starke Reaktion auf die Tri, da zu stark geschichtet.
      Benutzt Du mehr als die Menge, welche auf der Avene Seite unter „Anwendung“ steht? http://www.avene.de/produkt/triacneal
      Rot/ätzend hört sich nämlich nach Überpeeling an :)

      Falls es einfach nur empfindliche Haut ist (die auf den sauren pH reagiert), dann könnten die pH hautneutralen Bioderma Sachen tatsächlich eher etwas sein, da man bei Unverträglichkeiten wirklich oft nur auf den sauren pH reagiert.

  16. Reply
    Gabriele 18. November 2013 at 14:32

    Merci, für die schnelle Antwort.

    Werde das Tri aufbrauchen und nur noch jede 2. Nacht ganz dünn auftragen
    und für den Tag nehme ich zur Zeit Avene Antirougeurs jour mit SPF 20 –
    komischer Weise wirkt diese Avene – Creme auch bei meiner speziellen Akne-Form
    lindernd.( möglicherweise nur durch entzündungshemmende Stoffe für Rötungen, wie Mäuserdorn usw.)

    Eher leichtere Akne – zieht sich aber schon durch meine ganzes Leben und ich bin schon alt.
    Aber manchmal gibt es einen “ schlimmen Schub“ und ich weiß dann nicht warum.

    Milchprodukte fast Null – habe auch das Gefühl das Lactosefreie Milch nicht
    ideal ist. Es muss noch etwas anderes sein in der Milch, die Hautunreinheiten verursacht.

    Für die Zukunft muss ich mir noch überlegen,
    entweder/oder versuchen:
    Bioderma – hier habe ich auf Anhieb keine Tagespflege mit SPF gesehen
    oder B 3 Produkte
    oder von Avene noch andere Produkte ausprobieren.

    Nur muss ich einplanen, ich brauche im Alter mehr Feuchtigkeit.

    • Reply
      Claudia 20. November 2013 at 13:56

      Hautunreinheiten durch Milch haben definitiv nicht nur mit Laktose zu tun! es geht hier auch um 1) vermehrte Insulinausschüttung und 2) Hormone (Milch kommt schließlich von stillenden Mutterkühen und ist prinzipiell für Kälber bestimmt).
      natürlich reagiert nicht jeder Mensch gleich, aber falls du darauf sensibel bist, versuch mal eine zeitlang auf Milch und Milchprodukte zu verzichten. ich kenne viele Leute, denen das sehr geholfen hat :)

      für trockene und empfindliche Haut wäre übrigens ein unparfümiertes Pflanzenöl gut, also z.B. ein wenig Jojoba- oder Nachtkerzen-Öl vor dem Schlafengehen als letzten Schritt in der Routine einbauen. einen Versuch ist es jetzt in der Winterzeit sicher wert :)

      • Reply
        Agata 20. November 2013 at 14:41

        Sehr guter Post :)

  17. Reply
    Maja 19. November 2013 at 22:41

    Hallo Agata,

    erstmal vielen Dank, dass du dein fundiertes Wissen mit uns teilst und meins damit bereicherst.

    Ich habe hier, noch nie kommentiert, aber da ich einwenig verzweifelt bin, muss das jetzt sein.

    Im Sommer war meine Haut noch ziemlich rein, kaum Entzündungen oder Ähnliches. Meine einzige Plage: geschlossene Komedonen (nur auf Kinn und linker Wange, aber auch nicht sehr viele) und etwas größere Poren um die Nase. Dies wollte ich irgendwie auch noch loswerden und nach ausführlicher Recherche und deinem Artikel zu Säuren habe ich gedacht, probiere ich es mit der Tri aus.

    Dies habe ich gemacht und nach nun circa 2 Monaten (ich benutzte die Tri nur jeden zweiten Abend, oder max 3 Tage in Folge und dann einen Abend Pause):

    Kriege ich zwar weniger geschlossene Komedonen, aber dafür(hauptsächlich auf der linken Wange) so komische rote Entzündungen, die zwar nie so richtig zu einem Pickel reifen oder wehtun, aber etwas rot sind, wieder verschwieden und an dieser Stelle raue und trockene Haut entsteht und ein Pickelmal zurück bleibt.
    Ich habe auch das Gefühl mehr dunkle Mitesser davon bekommen zu haben.(minimal)
    Bezüglich der Porenverkleinerung konnte ich eine Verbesserung feststellen.

    Ich war letzte Woche auch beim Hautarzt und habe ihm mein Problem geschildert. Er hat sich das angeschaut, gesagt, dass sei alles halb so wild und er würde da nix machen, aber wenn es mich so sehr stören würde, könnte man punktuell das Differingel auftragen. (Ich habe die Tri seid meinem Arztbesuch abgesetzt und die obengenannten Symptome haben sich noch verschlechtert).

    Da ich von meiner Schwester weiß, dass das Differingel eine sehr heftige Anfangsverschlechterung und schuppige Haut mit sich bringt, bin ich jetzt sehr verunsichert, ob ich das Differingel überhaupt benutzten soll, aber so soll meine Haut auch nicht bleiben.

    Ich weiß nicht, ob ich irgendwas falsch mache bzw. eigentlich anderes Produkt bräuchte? Habe mir gedacht auf das Sebium AKN umzusteigen, da es wie oben beschrieben für Unterlagerungen und Mitesser helfen soll? Wie wäre es mit dem Skinorengel, da du an einer anderen Stelle meintest, es wäre sehr gut bei Mitessern und Komedonen?

    Vielleicht mache ich was falsch bei meiner Routine oder etwas verträgt sich nicht?

    morgens: nichts(nur,wenn in der Nacht davor kein Tri aufgetragen habe)oder Eucerin Dermato RM oder Alpha H balancing cleanser
    Bioderma Hydrabio
    Clinique BB Cream
    Ich denke ich sollte meinen Sonnenschutz noch etwas erhöhen? Bin aber gerade total überfordert was grundsätzlich passen würde und vorallem bei meiner derzeit unruhigen Haut.

    abends: Eucerin Dermato RM
    Bis vor einer Woche ( Eucerin Dermato RM+Dermasence Gesichtswasser oder warten und dann Tri).

    In erwartungsvoller Hoffnung auf deine Antwort und ein paar Gedanken und Vorschläge, die mir hoffentlich helfen,

    Maja :-)

    • Reply
      Agata 20. November 2013 at 01:27

      Differin ist eine stärkere Version von dem sebumregulierendem Teil der Triacneal. Wenn Du mit ihr Erfolg hast, dann kann Differin es tatsächlich weiter verbessern.

      Das Problem: Um mit Retinol anzufangen ist Winteranfang nicht die besteste Zeit, da die Haut eh stark ausgetrocknet wird. Am besten ist da der schwüle Sommer, bei dem die Haut am wenigsten Probleme mit Trockenheit hat. Im Winter muss man vermehrt pro Feuchtigkeit cremen :(

      Skinoren arbeiten anders sebumregulierend als Retinol – den Effekt kannst Du auch durch Nahrung erreichen (siehe Artikel Testosteron satt) und kannst Du somit parallel eh haben. Dazu hat Dein Hautarzt sichtlich Retinol empfohlen :)

      • Reply
        Maja 20. November 2013 at 15:27

        Danke für deine Antwort.
        Dann versuche ich mal zwei Wochen keinen Zucker und Milchprodukte zu mir zu nehmen.Das mit den Milchprodukten sollte kein Problem sein, mag ich eh nicht und esse fast nichts, aber der Zucker, das wird was *böse Magisterarbeit* :eek:

        Kann man was gegen die lokalen Entzündungen tun? LRP Duo (da mild) oder I.A.(entzündunghemmend/niacinamide-„talgregulierend“) ?

  18. Reply
    Claudia 20. November 2013 at 14:04

    danke für den interessanten Beitrag, Agata! (das schreibe ich zwar jedes Mal, aber es stimmt nunmal ;))

    Bioderma hat’s ziemlich drauf mit den Inhaltsstoffen, das ist mir schon bei mehreren Produkten aufgefallen! wenn sie nun auch noch das unnötige Parfum (jaja, ich weiß, eh an letzter Stelle, aber trotzdem :D) weglassen würden, wäre ich zufrieden. ich will auch endlich mal einen Bioderma Sonnenschutz testen, aber unsere Apotheke hat die Produkte rausgenommen, weil ja jetzt Winter ist… nur schön weiter das Unwissen fördern.

    • Reply
      Agata 20. November 2013 at 14:43

      Finde die Global im Augenblick ebenfalls zu parfümiert. Jedoch ist mir alles recht, solange es wirklich babymilde Duftstoffe sind.

      (okay, empfindliche Nasen werden trotzdem genervt sein, aber das muss dann nicht die Haut ausbügeln :p)

  19. Reply
    Gabriele 20. November 2013 at 21:56

    Hallo Claudia,

    Milch werde ich nun vollständig absetzen auch Laktosefrei.
    Süßigkeiten ist nicht das große Problem, solange man sieht, dass es sich um Leckereien handelt. Geht man aber durch den
    Supermarkt und ließt alles durch, gibt es kaum ein fertiges Produkt welches keinen Zucker enthält.

    Jojoba-Öl vertrage ich nicht. Nachtkerzen und Borretsch-Öl sieht es schon anders aus.

    Was ich noch nicht so verstehe:
    Pures Öl würde einerseits die Bakterien ernähren – aber offensichtlich darf man es
    über das Pflegeprodukt als letzter Schritt auftragen. Für mich noch verwirrend?

    • Reply
      Agata 20. November 2013 at 22:55

      Jeder reagiert anders komedogen auf bestimmte Öle, zum Beispiel empfinden viele Olivenöl als komedogen, andere gar nicht.

      Beim drüber auftragen kann dieses auch passieren, da man dieses tut, um Feuchtigkeit an der Haut einzuschließen. Zu viel Feuchtigkeit kann dann Nahrungsgrundlage für Bakterien sein.

      • Reply
        Gabriele 4. Dezember 2013 at 11:24

        Liebe Agata,
        habe noch eine generelle Frage zu Salicylsäure
        ( habe diese Internetseite ganz neu entdeckt und und muss mich erst langsam durcharbeiten)
        Nehme mein halbes Leben als Make up „Aknichthol Soft“ von der Firma Ichthyol –
        da ist Salisylsäure enthalten.
        Für die Akne hat es mir immer geholfen – aber nach allem was ich hier gelesen habe, ist es ratsam, in einem Tages Make up diesen Stoff zu verwenden?

        Jetzt wundere ich mich nicht mehr, dass ich so Sonnenempfindlich geworden bin im Gesicht. Auch habe ich erst in den letzten Jahren angefangen Sonnenschutz zu verwenden – als notwendiger Zwang, da ich schon bei einem Sparziergang einen Sonnenbrand hatte.

    • Reply
      Claudia 21. November 2013 at 12:50

      aber generell ist Olivenöl (laut Literatur usw.) ja noch eher komedogen.. ich persönlich vertrage es typischerweise auch nicht :D
      Jojoba-Öl sollte in reiner Form, kaltgepresst usw. eigentlich nicht komedogen und sogar extrem verträglich sein.. es wird ja sogar bei unreiner Haut empfohlen, da es von Bakterien/Pilzen nicht verstoffwechselt werden kann. komisch, dass du es trotzdem nicht verträgst :/
      aber Nachtkerzen-Öl ist generell ja auch eine sehr gutes Öl!

      ein Übermaß an Feuchtigkeit ist genauso schlecht wie zu trockene Haut.. am besten auf die Bedürfnisse der eigenen Haut achten und nicht automatisch IMMER viel cremen, Öl verwenden etc.

  20. Reply
    pina88 22. November 2013 at 16:24

    Hallo Agata,

    seit einiger Zeit verfolge ich gespannt deine Beiträge und freue mich immer wieder was von dir zu lernen.
    Meine Haut ist schon seit der Jugend unrein. Inzwischen aber nicht mehr ganz so ölig, nur ab und an, und an Kinn und vor allem im Wangenbereich hat sie Unterlagerungen und offene wie auch geschlossene Mitesser. Dazu war der Wangenbereich recht trocken und immer gerötet und entzündet.
    Generell reagiert meine Haut sehr empfindlich mit Rötungen, Spannungsgefühl und Brennen nach bestimmten Produkten.

    Vor einiger Zeit habe ich dann meine komplette Reinigung und Pflege umgestellt.

    Morgens
    Garnier Hautklar 2in1

    Photoderm AKN Mat 30
    zusammen mit einem Minikleks Bioderma Hydrabio Serum

    Abends
    Garnier Hautklar 2in1
    Eucerin DermatoClean

    Bioderma Sebium AKN

    Das habe ich so circa 2 Monate lang benutzt aber meine Haut blieb unverändert. Ich hatte sogar das Gefühl, das die Sebium AKN meine Haut zu sehr reizt. Das Waschgel finde ich aber nach wie vor Prima und meine Haut ist absolut nicht gereizt danach. Ölig wurde sie über den Tag auch sehr schnell.

    Vor circa 2 Wochen habe ich dann noch etwas umgestellt

    Morgens lasse ich nun das Hydrabio Serum weg und nehme nur noch den Sonnenschutz, die Sebium AKN habe ich gegen die Tri eingetauscht.

    Was meine roten und entzündeten Mitesser betrifft, so wird es langsam nun wirklich besser, Geschlossene Mitesser bleiben aber nach wie vor im kompletten Wangenbereich.
    Durch das weglassen des Serums morgens, ist meine Haut nun nicht mehr ölig, sondern über den Tag wirklich super angenehm, dafür abends nach der Tri recht trocken. Das gibt sich aber bis zum Morgen und dann ist die Haut irgendwie super glatt und mit Feuchtigkeit versorgt. Das verblüfft mich total.

    Was mich nun aber interessieren würde, woran könnte es liegen das meine Haut die Tri verträgt, aber auf die Sebium AKN so gar nicht reagiert und eigentlich sogar noch etwas gereizt reagiert?

    Was mich auch noch wirklich nervt, Puder oder MakeUp kann ich gar nicht verwenden. Wenn ich das benutze, dann sieht es egal bei welchen Produkten, nach 2 Stunden aus als würde das MakeUp auf meiner Haut schwimmen, die Haut wird total ölig und das MakeUp fleckig. Ich könnte es mit den bloßen Fingern wegwischen quasi. Das bekomme ich auch nicht in den Griff obwohl meine Haut ohne MakeUp nun so super angenehm ist tagsüber. Kannst du dir erklären woran das liegt?

    Danke schön mal für deine Antwort :)

    • Reply
      Agata 22. November 2013 at 16:35

      Hey,

      Deine Haut ist so ölig, dass ich das erst mit der Nahrung zu regulieren versuchen würde – siehe auch hier den Testosteron satt Artikel, da man Hormone nur in Maßen topisch über die Haut regulieren kann. Also Milchtest+glykämischer Index :)

      Das mit der Verträglichkeit war glaube ich im Boiling Acid Artikel: Fruchtsäuren werden unglaublich schnell nicht vertragen (besonders, da sie nicht entzündungshemmend sind) und deswegen wird bei der Formulierung auf Überlieferungssysteme geachtet. Diese kann man nicht an den INCI erkennen, jedoch wenn man ein Fruchtsäureprodukt nicht verträgt, lohnt es sich durchaus, ein anderes auszuprobieren. Goss Wayne hat sogar in einem der Videos mal erwähnt, dass 30% aller Menschen Probleme mit einer Fruchtsäureart haben.
      Fruchtsäuren heben ebenfalls den Hyaluronsäuregehalt der Haut, war mit der AKN die Haut auch durchfeuchtet?

      Es kann natürlich auch an irgendeiner Unverträglichkeit liegen, doch fällt da nichts dafür bekanntes ins Auge und würde ich eher ausschließen :)

      Weshalb es mit dem Hydrabio nicht funktioniert: Gute Frage :p Vielleicht zu viel der guten Feuchtigkeit und Deine Hautbarriere war nicht angegriffen? Ist mir unbekannt, ich müsste lügen.

      • Reply
        pina88 22. November 2013 at 18:41

        Hallo Agata,

        danke für deine schnelle Antwort!
        Ok dann werde ich mir die beiden Artikel noch einmal genauer durchlesen.

        Also mit der Sebium AKN war die Haut am nächsten morgen nicht so toll durchfeuchtet wie bei der Tri jetzt. Im Gegenteil Ich hatte das Gefühl das sie über den ganzen Zeitraum der 2 Monate immer irgendwie schuppig war und eben total empfindlich. Erst jetzt bei der Tri habe ich das Gefühl des „Peelingeffekts“ weil die Haut eben glatter wird, ebener und durchfeutet.

        Das mit dem Gefühl von zu viel Feuchtigkeit hatte ich schon oft. Dann aber eher im Sinne von das ich das Gefühl hatte das die Haut unter der Creme total schwitzt und die Creme loswerden will. Auch wenn es eine angebliche Feuchtigkeitspflege nur war ohne Fett. Das war immer ganz komisch.

        War es denn überhaupt sinnvoll die Hydrabio mit der Photoderm AKN morgens zu mischen?

        • Agata 22. November 2013 at 18:56

          Es ist nichts gegen Mischen mit Sonnencreme einzuwenden (weil man Sonnencreme nicht „diluten“ kann), jedoch wirst Du dann wohl weniger Sonnencreme benutzen, was zu einem kleineren Sonnenschutzfaktor führt. Wenn Du trotzdem eine gute Menge benutzt, dann absolut okay!

          Ja, zur Zeit benutze ich morgens die Balea Winterpflege als okklusiven Feuchtigkeitsschutz und sie ist derbst klebrig und man fühlt sich allgemein klebrig. Da sie allerdings nicht komedogen wirkt und ich **weiß**, dass sie mir viel bringt, will ich sie nicht „loswerden“, auch wenn es sich komisch anfühlt :)

  21. Reply
    Simone 22. November 2013 at 19:10

    Hey! Lese schon seit einiger Zeit mit und bin total begeistert was für ein Wissen du hast. Seit dem ich die Pille abgesetzt habe (nun schon 7 Monate her) ist meine Haut schrecklich geworden. Viele Pickel und Mittesser -vor allem auf der rechten Gesichtshälfte. Kann meine Finger auch leider nicht davon lassen so dass sich die Pickel meist schön entzünden. Habe schon Avene probierr aber das war nichts für mich. Der Reinigungsschaum hat meine Haut total ausgetrocknet. Derzeit sieht meine Pflege so aus:
    Morgens: 2 in 1 Reinigung von Garnier, Bioderma Sebium Hydra
    Abends: wieder Garnier, Bioderma Sebium Global und dann Sebium Hydra
    2x die Woche das Peelinggel von Bioderma Sebium

    Leider bekomme ich immer noch Pickel und Mitesser und ich frage mich, ob ich vielleicht die falschen Produkte verwende. Wäre das Serum oder AKN was für mich? Worin unterscheiden sich diese? Sorry aber die Apotheken hier sind irgendwie unfähig und du hast da eher den Durchblick.
    Eine Frage hab noch: wenn der Pickel endlich verschwunden ist bleiben meist noch rote „Narben“ zurück. Wie bekomme ich die schnell weg??
    Ganz liebe Grüße von der verzweifelten
    Simone

    • Reply
      Agata 22. November 2013 at 19:22

      Brauchst Du die Hydra wirklich 2x täglich? Sie ist therapiebegleitend gedacht, d.h. wenn man zum Beispiel eine Isotretinoin Behandlung beim Hautarzt hat. Sie selbst tut kaum etwas für die Haut, spendet nur Feuchtigkeit. Feuchtigkeit ist immer Nahrungsgrundlage für Bakterien – bitte beobachten :)

      Ja, der Schaum von Avene ist nicht wirklich gut – allgemein hat Avene keine gute, milde Reinigung, welche dazu gut reinigt.

      Die AKN ist recht ähnlich zur Global (fast identisch! Es fehlt das zusätzliche Vitamin E, dafür ist nach INCI mehr BHA drin, nach Beschreibung nicht), würde (falls Du einen Wechsel für angebracht siehst) eher die Cleanance K oder die Triacneal ausprobieren.

      • Reply
        Simone 23. November 2013 at 13:36

        Hey!
        Ich habe gedacht, dass ich die Hydra wegen der Feuchtigkeit nehmen sollte. Könnte sie abends weglassen?!
        Dann bleibe ich wohl erstmal bei der Global und wenn sie leer ist entscheide ich ob ich was neues teste. Die letzte Zeit hab ich genug Kohle dafür ausgeben und der Schrank steht voll mit Zeug.
        Was hälst du denn von der Hydrabio-Serie? Wäre das evtl. eine alternative? Ich dachte unreine Haut=Sebium.

  22. Reply
    susanne 22. November 2013 at 20:57

    hi agata,

    mich würde ja super interessieren wie du die caudali kosmetik findest. speziell auch die vino — perfect reige. auf der seite von paula habe ich neulich eine eher kritische review dazu gelesen (dass die wirkstoffe viel zu gering sind, als dass sie wirken können usw.)
    ABER SIE TUT SO SUPER GUT :) und meine haut sieht wieder richtig gut aus :)
    woran liegt das nun? hmm :)

    und dann würde mich auch interessieren wie du uv sticks unter, um und auf den augen(lidern) findest? ich benutze da zur zeit den la roche uv stick und habe festgestellt dass das ein suuuuuuper primer ist – der concealer bleibt glatt und setzt sich stundenlang nicht in die linien :)

    bin mir nur unsicher, ob diese sticks für die augen „gesund“ – konzipiert sind?

    würde mich freuen, wenn du da tipps hast :-)

    viele liebe grüße

    susanne

    ps: wie findest du denn die AVIBON Creme? soll ein richtiges wundermittel bei lachfältchen sein . .

    • Reply
      Agata 10. Dezember 2013 at 14:05

      Einige Basic Produkte wie die Milch oder das Gesichtswasser sind alkoholfrei und ohne reizende Duftstoffe, aber die meisten Caudalie Produkte sind einfach nur reizend. Die Pflanzenextrakte werden es nicht schaffen, das Manko wieder aufzuholen.

      Von der Vinoperfect Serie ist nur das Serum reizfrei, aber das hat auch nur einen antioxidativen Bestandteil und sonst keine Wirkstoffe. Es ist absolut okay, sollte aber keine Wirkung außer einen Feuchtigkeitsbonus geben. Wenn man dadurch eine Verbesserung der Haut bemerkt, dann, wenn man davor eher reizende Produkte verwendet hat.
      Das Enzympeeling ist unstabil, da nicht in Pulverform und wird nicht funktionieren, wenn man es nicht schnell verbraucht.

      Avibon wird nicht mehr produziert. Ist aber zum Einsteigen in Retinol gut.

      UV Sticks sind gut, weil meistens sehr wasserfest. In der Augengegend somit auch ideal. Sind toll, wenn man sich an die Dosierungsanleitung hält ;)

      Produkte in der Augenregion sind oft milder formuliert, um die Augenpartie nicht zu reizend. Wenn man aber so einen Stick von Avene/Bioderma nimmt, ist das eh der Fall!

  23. Reply
    Jules 23. November 2013 at 19:38

    Hallo liebe Agata,
    ich bin am überlegen, meine Hautpflege noch ein wenig zu ergänzen und finde das Sebium Global recht interessant!
    Ich benutze zur Zeit die Differin-Creme (habe ich vor Jahren als Teenager benutzt und es hat mich gereizt sie jetzt noch einmal auszuprobieren, natürlich benutze ich eine neue Tube ;-).
    Würde aber gerne noch ein anderes Produkt im Wechsel nehmen, da ich fand dass meine Haut mit der Effaclar K z.B, die ich bis vor ein paar Wochen noch benutzt habe, irgendwie glatter war und mit gefühlt weniger Hautschüppchen, was ja Sinn machen würde, da Retinoide die Schüppchen ja nur auflockern.
    Was für ein ergänzendes Fruchtsäurepeeling würdest du denn empfehlen in Wechsel mit der Differin Creme? Bzw. würdest du überhaupt noch etwas zusätzlich zu einem verschreibungspflichtigem Medikament nehmen?
    Finde das Thema hochinteressant und habe im BJ-Forum gelesen, dass du auch versucht hast, an verschreibungspflichtiges Retinol zu gelangen bzw. mittlerweile ja vielleicht schon benutzt :-)

    • Reply
      Agata 10. Dezember 2013 at 14:09

      Ja, mit Differin braucht man noch etwas, was die Schuppen dann letztendlich löst – die K wird das kaum machen, da das BHA/LHA nicht stark im Hautschüppchen entfernen sind, ja :)

      Wenn es Deine Haut nicht reizt, dann kannst Du ruhig nebenbei chemisch peelen mit Fruchtsäure, vielleicht im die Irritation gering zu halten, etwas wie das 10% Weekly von Paula und sonst nur die K. Ansonsten kannst Du auch den Clarisonic (die sensitiven Bürsten und nicht übertreiben) benutzen, um die Schuppen zu lösen, aber möglichst nichts anderes mechanisches.

      Viel Erfolg! Ja, Schuppen zu lösen ist gerade auch sehr interessant für mich und ich habe Dir eigentlich gerade das empfohlen, was ich selbst vorhabe :)

  24. Reply
    Pokka 12. Januar 2014 at 22:22

    Ich freue mich über die kritischen Beiträge sehr und bin deshalb umso gespannter auf Lobeshymnen, wenn es welche geben wird.

  25. Reply
    Marie 17. Januar 2014 at 13:26

    Erstmal großes Lob an deine Beiträge! Sie sind wirklich hilfreich und informativ. :)
    Ich hatte vor einem Jahr einen Akneschub, obwohl ich vorher nie Probleme mit Pickeln hatte. Kam aus heiterem Himmel und zum Glück ist wieder fast alles beim Alten.
    Leider habe ich noch Pickelmale davon behalten. Die verblassen zwar mit der Zeit nur ist jetzt meine Frage:
    Was wäre besser geeignet um das Hautbild zu verbessern, die Akn oder Global?
    Gibt es bei denen auch eine erstverschlimmerung?
    Oder wäre etwas anderes beser gegen Pickelmale?

    Vielen Dank :)) :shame:

    • Reply
      Agata 17. Januar 2014 at 15:10

      Pickelmale eher etwas mit AHA und Retinolderivat, also Triacneal beispielsweise! AKN und Global können das beide nur durch AHA und wären bei der Aufgabe gleichwertig. Jau, Erstverschlimmerung bei allen erwähnten Produkten, am meisten bei der Tri!

  26. Reply
    Maria 3. Februar 2014 at 12:15

    Hallo Agata,
    danke für den Vergleich der Produkte! :yes:
    Du schreibst ja das die Sébium AKN und die Avène Cleanance K deiner Meinung nach zwei Cremes für unreine Haut sind, welche die größte Wirkung mit möglichst den kleinsten Nebenwirkungen (Irritation, Austrocknung) leisten.
    Ich benutze zur Zeit abends das PC 2% BHA Liquid, Triacneal und im Anschluss das Pai Öl. Trotz dieser Routine bekomme ich immer noch regelmäßig viele Pickel und Mitesser… meinst du um diese Probleme zu beseitigen wäre die AKN oder die K besser anstatt der Tri?

    • Reply
      Agata 4. Februar 2014 at 14:14

      Gegen Pickel ist entzündungshemmendes BHA natürlich besser statt das Retinaldehyd in der Tri. Ansonsten fährst Du schon so eine gute Routine, dass ich an der Sebumproduktion etwas zu ändern versuchen würde – hast Du mal den Milchtest aus dem Testosteron satt! Post ausprobiert?

      • Reply
        Maria 4. Februar 2014 at 15:09

        Ok, kann ich denn die Tri einfach gegen die AKN oder die K austauschen oder muss ich dann bei meiner Reihenfolge etwas beachten?
        Ja der Milchtest… :-( ich hab es ein bis zwei Wochen versucht auf Milch und alle Milchprodukte zu verzichten, konnte in dieser Zeit aber keine Veränderung feststellen. Dafür müsste ich das Ganze vermutlich länger durchhalten, aber dass hab ich bis jetzt nicht geschafft

        • Agata 4. Februar 2014 at 15:13

          Jau, ohne auf etwas zu achten.

          Vielleicht dann anders Insulin (welches für die Sebumproduktion verantwortlich ist in dem Fall) klein halten? Gibt ja diesen glykämischen Index, bei dem man das gut abschätzen kann. Denn wenn BHA nicht hilft gegen Pickel, dann ist einfach meistens zu viel Sebum da und das BHA schafft das ausreinigen nicht.

          (…oder man hat sonst irgendetwas reizendes in der Pflege wie keine milde Reinigung).

          Warst Du mal kurz auf der Pille und weisst, wie da Dein Hautbild war? Wenn es da nicht besser war, dann liegt es nicht an der Hormonsache und Du kannst den Wall of Text hier überlesen :)

        • Maria 4. Februar 2014 at 16:00

          Ich bin seit längerem auf der Pille :-P hatte Anfangs auch die Hoffnung das diese sich positiv auf meine Haut auswirkt aber da konnte ich im laufe der Zeit keine große Veränderung feststellen…
          Milde Reinigung wird benutzt (z.Z. die Freistil Reinigungsmilch danach die Bioderma Sensibio Lait)

        • Agata 4. Februar 2014 at 16:38

          Wenn es mit der Pille nicht besser geworden ist, dann hätte der Milchtest wahrscheinlich auch nichts gebracht, jau! Dann bringt auch Skinoren et cetera wenig.

          Dann hilft nur, Bakterien zu minimieren. Also der ganze Schmarrn mit nicht ins Gesicht fassen, Handtücher oft wechseln, Pinsel oft waschen und vielleicht ein wenig Feuchtigkeit zurückfahren (da das Nahrungsgrundlage für Bakterien sein kann).

          Darf ich fragen, wie Du das 2% BHA benutzt, dass entzündete Pickel noch vorkommen?

        • Maria 5. Februar 2014 at 08:58

          Hm, ich trage das BHA nach Reinigung und Gesichtswasser mit den Händen/Fingern auf… Ist das falsch?
          Ich benutze zur Minimierung der Bakterien Kosmetiktücher als Einmal-Handtücher und versuche meine Pinsel alle 3-5 Tage zu waschen

  27. Reply
    Lindali 13. Februar 2014 at 13:16

    Ich mische mich mal ganz kurz in die Pinsel-Waschsache ein, wenn ich darf.:)
    Meine Schwester ist Stylistin und muss sich dementsprechend intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, um Bakterien nicht weiterzugeben.
    Sie reinigt ihre eigenen Pinsel spätestens jeden zweiten Tag mit ihrem normalen Gesichtsreinigungsmittel, wichtig ist dann sehr gutes Auswaschen. Das wird ganz oft unterschätzt. Und funktioniert natürlich nicht mit ner Reinigungsmilch, sondern sie hat diesen Balea med Reinigungsschaum für Körper und Gesicht (den gibts glaub ich noch gar nicht so lange, vorher hat sie ne Arztseife benutzt).

    Seitdem ich diese Routine (und das Reinigungsmittel) übernommen hab, ist die Sache viel besser geworden! Kann ich also sehr empfehlen.

    Agata, die Cleanance K wird bei mir innerhalb von ca 15 Minuten MEGAklebrig auf der Haut, die Bioderma Sebium AKN aber nicht – liegt das nun an den Wirkstoffen oder an mir? Du meintest ja schon, dass die K besser sei, vielleicht muss ich da also durch…

    Ich danke dir jedenfalls vielmals für deine Beiträge! Eine absolute Erleuchtung das Ganze.:)

    • Reply
      Agata 13. Februar 2014 at 13:50

      Ob etwas klebrig et cetera ist hat meistens nichts mit den Wirkstoffen zu tun, sondern mit den Texturgebern. Jedoch fühlten sich manche Humectants wie Urea sehr klebrig an, je mehr von ihnen enthalten sind.
      Die Cleanance K hat einen recht hohen Lipidanteil, sodass sie dem anfänglichen Austrocknen entgegenwirkt und auch sonst eine gute Feuchtigkeitspflege ist. Würde jedoch nicht eine Creme aufgeben, nur, da sie sich blöd anfühlt – macht es Dir abends viel aus? Freue mich eher, wenn das Geld in andere Sachen statt Textur gesteckt wurde :p

      Die AKN empfinde ich im Gegensatz zur Cleanance K immer noch als Risiko wegen dem pH Wert.

      • Reply
        Lindali 13. Februar 2014 at 14:46

        naja, ich bin halt Bauchschläfer, da klebt das Kissen ein wenig am Gesicht fest… :D
        aber es ist auszuhalten.
        Meinst du als Risiko, dass der pH-Wert eigentlich zu hoch ist um als Peeling zu wirken? Und könntest du mir noch verraten, welchen pH-Wert das Sebium Mizellenwasser hat? Ich liebäugle gar heftigst.:)

        • Agata 13. Februar 2014 at 15:53

          Meistens(!) Gesichtswasser < 5,5 und Mizellenwasser ~5,5 :) Das Sebium 100% 5,5. Jau, ich WEIß, dass die AKN bei mir gewirkt hat (da ich meine Haut mit AHA/BHA und ohne sehr gut kenne), will aber bei Einsteigern lieber sicher gehen, sodass sie den Effekt auch sicher kennen, was mit der K safe ist.

        • Lindali 13. Februar 2014 at 16:29

          Nee, dann bleib ich lieber bei meinem schon lange geliebten Balea.^^
          Und ja, da ich lieber die Ursache angehen will und das mit dem sauren pH-Wert denke ich wirksamer ist, bleib ich mal bei Avene.

          Du bist heute eine Heldin der Arbeit! Ich danke dir!

  28. Reply
    Rieke 19. Februar 2014 at 21:11

    Hey :)
    Ich glaube dieser Kommentar gehört hier nicht hin, aber dennoch:
    Ich stelle immer wieder fest, dass das Wort ‚Alcohol‘ hinten auf Produkten steht. Zwar nicht alleinstehend aber es steht drin.
    Meine Frage ist: ist es egal in welcher Form Alkohol drin ist, ist er immer austrocknend? Oder ist Alkohol nicht zwangsläufig austrocknend?

    • Reply
      Agata 19. Februar 2014 at 21:52

      Es kommt auf den Alkohol an. Gewöhnlicher Alkohol wie „Alcohol denat.“ oder „Weingeist“ et cetera trocknet immer durch Irritation aus und manchmal zusätzlich in größerer Menge (an den ersten INCI Stellen).

  29. Reply
    lakritz 21. Februar 2014 at 20:21

    habe ja nun, nach ausführlichem ausgefrage deiner person (danke!) meine pflege umgestellt, benutze nun augencreme bioderma sensibio und bb-cream bioderma sensibio ar. darunter lrp thermalspray. zum abschminken derzeit die mizellenings ar von bioderma. (beim lesen deiner posts schrieb eine leserin von pod, das hat mein hautarzt auch bei mir diagn. und hatte danach nulldiät….). gefühlt bin ich weniger anfällig für die couperoseähnichen rötungen, jedoch ist haut krisselig, leicht unterlagert. von befeuchten (zuckeralkohole) merk ich nicht soviel – was kann das ausmachen? benutze cremes seit ca. 2 oder 3wochen bin ein bisschen enttäuscht. soll ich doch die triacneal ausprobieren wegen glatterer haut?! oder lieber cleanance k, die du ja gegenüber der akn als softer empfindest? habe da berührungsängste, meine haut ist insgesamt ganz schön – aber eben so krisselig, leicht uneben… :(

  30. Reply
    lakritz 21. Februar 2014 at 20:47

    wie lange hält oder sollte eigentlich die erstverschlimmerung maximal anhalten?

    • Reply
      Agata 21. Februar 2014 at 21:13

      Diese Fragen kann man Dir nicht beantworten. Jedoch sind 2-3 Wochen kein Zeitraum, in welchem man Pflege einschätzen kann. Die ehemalige POD ist allgemein ein gutes Anzeichen dafür, nicht schnell von Pflege zu Pflege zu wechseln.

      Zur Erstverschlimmerung helfen nur Erfahrungswerte. Bitte suche selbstständig nach Erfahrungsberichten.

  31. Reply
    lakritz 21. Februar 2014 at 22:04

    meintest du jetzt hier bei magi oder im netz?
    du hast doch mal geschrieben, pod sei vor allem auf irritation, nicht überpflegung (sagte mein hausarzt) zurückzuführen, oder? hast du da noch weiterführende links zu, wo man sich einlesen kann?man sollte also eher einen hautzyklus durchhalten und dann ist es relevant?
    dankeschön und gute nacht…uaah.
    (falls ich zuviel frage, kannst du das gerne schreiben…)

    • Reply
      Agata 21. Februar 2014 at 22:50

      http://www.skinacea.com/faq/acne/a05-purging-vs-breaking-out.html#.UuJw1xAo5hF

      Das Thema hatten wir: Es wird Überpflege genannt, damit den Patienten bewusst wird, dass sie es irgendwo übertrieben haben. Natürlich kannst Du Glück haben und jede 2-3 Wochen auf neue reizfreie Produkte zu treffen, doch irgendwann benutzt man wieder eine Reizbombe bei einer Wechselbereitschaft.

      Ich bitte tatsächlich drum, Dich mehr eigenständig zu informieren ;)

  32. Reply
    Julia 3. März 2014 at 16:53

    Liebe Agata,

    nachdem ich mich bereits durch diverse deiner Posting gelesen habe und mir vor lauter Informationen schon reichlich der Kopf qualmt, mag ich dich um eine Einschätung bitten.

    Ich (30) habe eine Mischhaut, die leider mit Pickelchen und Unterlagerungen gesegnet ist. Früher nahm ich die Pille, die ich aber seit 2 Jahren abgesetzt habe. Die Haut war während dieser Zeit zwar nicht lupenrein, aber doch deutlich reiner und auch strahlender.

    Aktuell sieht meine Reinigungs- und Pflegeroutine so aus
    Morgens
    Garnier Hautklar 2in1
    Bioderma Sebium H2O
    Bioderma Sebium AKN
    Foundation (Clinique Anti Blemish Solution)

    Abends
    Garnier Hautklar 2in1
    Bioderma Sebium H2O
    Bioderma Sebium AKN
    punktuell und nicht immer Triacneal
    1mal die Woche Rossmann Pure Skin Fruchtsäure-Peeling

    Ich bin unsicher, ob das so passend ist. Ich meine nämlich bei dir gelesen zu haben, dass die AKN und die Triacneal nicht gleichzeitig verwendet werden sollen. Mein Ziel ist es, dass sich die Pickelchen und ganz besonders die Unterlagerungen zurückziehen und natürlich gänzlich verschwinden. Zudem überlege ich aber langsam auch, mit Anti-Ageing-Sachen anzufangen. Viele Fältchen habe ich noch nicht, aber das Alter spricht schon langsam dafür.

    Ganz lieben Dank für all deine Mühen und Aufklärungsversuche!
    Julia

    • Reply
      Agata 26. März 2014 at 18:46

      Punktuell bringt die Triacneal nichts, weil die zwei Hauptwirkstoffe nur eine langfristige Wirkung haben. Natürlich ist sie ein wenig entzündungshemmend – aber da gibt es weit besseres und die Tri nur punktuell zu benutzen ist ein wenig Verschwendung ;)

      Weshalb nicht statt am abends nur die Tri statt der AKN benutzen?

      Das Fruchtsäurepeeling von Rossmann ist
      1) kaum dosiert. Die AKN alleine ist wohl mindestens 5fach stärker dosiert.
      2) vom pH Wert nicht richtig.
      Kannst Du weglassen, da es auch noch durch den Alkohol irritiert und kaum bis keine Wirkung hat.

      • Reply
        Lyah 3. Juli 2014 at 00:50

        Desweiteren (zu RDL Fruchtsäurepeeling):

        Salicylsäure 0,15 %
        Weinsäure 0,15 %
        Glycolsäure 0,05 %
        Milchsäure 0,09 %
        —————————————
        zusammen 0,44 %.

        Laut Aussage des Kundenservices ist das „Produkt nicht so aggressiv wie andere und gut verträglich“.
        Mit dem Ph-Wert von 5,5 dürfte die positive Wirkung gleich Null sein.

  33. Reply
    Marie 25. Mai 2014 at 14:08

    Liebe Agata,

    ich bin volkommen platt. Wie kann man das denn alles wissen?! :eek: Ich habe bisher noch NIE irgendjemanden im Internet nach seinem Rat gefragt aber ich hab wohl soeben die Göttin der Hautpflege gefunden. Bitte bitte hast du einen Rat für mich? Ich versuchs kurz (hehe) und schmerzlos zu umschreiben.

    Haut: Normale bis Mischhaut – Mitesser und leichter Glanz auf T-Zone, Wangen rel. rein, öfters vereinzelt Pickel, und ab und zu Unterlagerungen im Kinn bzw. Kieferknochenbereich. Ich bin 27 und will endlich! reine Haut haben. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich bisher nie sonderlich mit Inhaltsstoffen auseinandergesetzt habe, was ich aber gerade versuche zu ändern. Nur am Anfang wird man von der Flut an Informationen fast erschlagen, weswegen ich gerade alleine nicht weiterkomme.

    Bisherige Pflegeroutine: Hauptsächlich 3-Phasen Serie Clinique Typ 2. (Zwischendurch immer mal wieder Sachen wild durchprobiert)
    Habe mir viel von Clinique erwartet aber hmmm…wirklich reiner wurde meine Haut dadurch nicht. Habe es teilweise über Monate angewendet. Bevor ich die Feuchtigkeitscreme aufgetragen habe, habe ich das Advanced night repair Serum von Estee Lauder aufgetragen. Mit dem bin ich eig rel zufrieden. Ich weis zwar nicht genau wie es funktioniert aber irgendwas macht es..die Haut ist irgendwie ebenmäßiger (du siehst du hast es hier mir einem Nichtwisser zu tun *schäm*).

    Weil ich mit Clinique rel. unzufrieden war habe ich neulich auf Rat einer Bekannten probiert mein Gesicht Abends mit Öl zu reinigen. Hat erstaunlich gut funktioniert und meine Haut hat sich danach toll angefühlt (Habe Mandelöl mit Rizinusöl im Verhältnis 3:1 gemischt). Ich würde das gerne eine Zeit lang weiter beobachten und sehen wie es sich auf die Haut auswirkt.

    Und jetzt kommt mein Problem – Was nach dem Öl? Würde es Sinn machen danach mit Sensibio H2O drüberzugehen? Danach würde ich das Estee Lauder Serum auftragen. Als letztes eine Feuchtigkeitscreme – dachte dabei an Hydrabio Legere. Oder wäre etwas aus der Sebium Reihe besser- wegen den Unreinheiten (Dachte an Global oder Pore refiner).
    Für morgens hab ich mir überlegt: Nur Sensibio H2O (zu wenig?), Feuchtigkeitscreme (Hydrabio Legere oder was anderes?) und danach Sebium Pore refiner als mattierenden „Primer“ als Makeup Unterlage. Würde sich die Avene cleanance K auch bei mir als Feuchtigkeitspflege eignen anstatt Hydrabio Legere? Muss dazu sagen, dass mein Gesicht zwar zu Mitessern und Pickeln neigt, ich aber nie richtige Akne hatte.

    PUH! Tut mir leid, Ich weis der Text ist lang geworden :doh: Ein Tipp von Dir würde mir enorm weiterhelfen :fingersxd: Bitte mach weiter mit dem was Du da tust- ich will nicht wissen wieviele Leute du vor Fehlkäufen bewahrt hast und ihnen zu schöneren und gesünderen Haut und Haaren verholfen hast.

    Liebe Grüße
    Marie

    • Reply
      Agata 6. Juni 2014 at 22:26

      Wenn Du Dir eh schon Dein Öl zusammenmischt – wie wäre es, da einen Emulgator zu addieren, damit Du keine Reinigung danach mehr brauchst? Ansonsten siehe den Post zu Reinigungsölen hier auf dem Blog – das würde Deinem Geschmack wohl am ehesten entsprechen :)
      Spricht nichts gegen Sensibio.

      Was im Estee Lauder funktioniert, wird bald in einem Post folgen :)

      Das Hydrabio Legere hat, soweit ich mich erinnern kann, Alkohol, gell? Eher nicht.

      Mitesser und die Unreinheiten bekommt man am ehesten mit einem AHA/BHA Kombi Produkt hin – wie der Cleanance K. Wenn man sich an die Säuren gewöhnt, ist diese auch wegen den AHA und guten Lipidgehalt tatsächlich eine gute Alternative zur Legere :)
      Dabei allerdings aufpassen, da der Pore Refiner zusammen mit der Cleanance K überpeelen kann. Also lieber nicht gleichzeitig.

  34. Reply
    Ramona 29. Juli 2014 at 13:18

    Hallöchen liebe Agata,

    ich hoffe, es geht dir gut.
    Durch deine wunderbaren Posts bin ich mit meiner Haut ganz zu frieden. Ein Problem bleibt aber immer noch; die Unteerlagerungen. Habe mit Avene k vor mehr als einem Jahr angefangen. Jetzt Akn + OoO Elexier+ Sebum Serum+ Duo( alles verteilt auf den Tag). Warum kommen immer neue und gehen auch nicht die alten weg? Was könnte ich noch dagegen tun. Und wie entstehen solch Unterlagerungen?
    Würde mich freuen, wenn du mir da weiter helfen könntest.
    Schönene Tag.
    Lg

    • Reply
      Agata 3. August 2014 at 22:35

      Ich bitte Dich, nach Sebaceous Filaments zu googlen. Diese sind mit Mitessern (welche viele oft Unterlagerungen nennen) verwechselt. Leider kann man diese nie entfernen, nur kleiner aussehen lassen. Meinst Du zufällig diese?
      Denn Dein Programm macht eigentlich alles, was Verstopfungen minimieren sollte.

      Ansonsten noch ein wenig Brainstorm:
      1) Hast Du ölige Haut? Wenn ja, dann kommen die Peelings einfach nicht nach. Ölige Haut kann man durch Hormone regulieren – kennst Du den Testosteron satt! Artikel?
      2) Zu viel Irritation? Du benutzt massig Fruchtsäuren – so viel Hautschüppchen können sich gar nicht bilden, alsdass diese Säuren etwas abtragen könnten. Auch wenn Du schon durch die K „gewöhnt“ bist, ist das doch ein neues Kaliber :p

  35. Reply
    Ramona 4. August 2014 at 00:01

    Vielen Dank für deine Rückmail, freue mich immer auf deine Tips.
    Habe mir diese“ Teilchen“ mal angeschaut. Könnte möglich sein ;-).

    zu1. Ja, sehr ölige Haut, die durch „drauf“ cremen noch schneller ölt. Den Artikel “ Testosteron satt“habe ich gelesen. War jetzt beim Arzt- habe mehrer Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Vielleicht hat dies auch mit meiner unreinen Haut zutun.

    Ich dachte, dass viel Fruchtsäure die Pickel erst gar nicht zum kommen bringt.
    Und die Dou zur Vorbeugung dient.
    Ganz liebe Dank noch mal.

    Lg

    • Reply
      Agata 26. Oktober 2014 at 16:32

      Oh ja, Nahrungsunverträglichkeiten sind immer Schwächung des Immunsystems (weil Verdauung dieses stärkt) und somit mehr Entzündungen – kann sein, dass sich da etwas bessert. Viel Erfolg!

  36. Reply
    Lena 1. September 2014 at 20:48

    Hallo Agata, ich habe deine Beiträge über Hautpflege erst vor kurzem entdeckt und habe mich jetzt die letzten Stunden durch viele super interessante Artikel geklickt.
    Ich bin nun um einiges schlauer aber auch gleichzeitig etwas verwirrt.
    Ich hoffe du kannst und willst mir weiterhelfen.

    Erst einmal zu meiner Haut:
    Ich würde meine Haut als unrein beschreiben. Große Pickel habe ich eher selten, aber wenn dann dauert es ewig bis diese verheilt sind. Mein größtes Problem sind die unzähligen Mitesser/Unterlagerungen (was ist hier eigentlich der Unterschied?)am Haaransatz, auf meiner Nase und vor allem im Kinn. Bei entspannten Gesichtszügen sieht mein Kinn gar nicht so schlimm aus, aber bei jedem Lächeln, wenn die Haut gespannt wird, sieht/fühlt man die vielen Mitesser. Zudem ist meine Haut auch noch ölig, ohne nachpudern glänze ich bereits nach wenigen Stunden. Ich nehme an das hängt auch mit den erweiterten Poren zusammen, die ich links und rechts neben meiner Nase habe. Obwohl meine Haut ölig ist, empfinde ich sie aber auch als trocken. Oft habe ich z.B. an der Nase viele Hautschüppchen.

    Ich habe schon so viel ausprobiert, z.B. auch das PC 2%BHA aber ich habe noch von keinem Produkt irgendeine Änderung meines Hautbilds feststellen können, weder positiv noch negativ. Was mache ich nur falsch? :-(

    Nun zu meiner jetzigen und geplanten Pflege:

    Morgends:
    – Wenn ich aus der Dusche komme reinige ich meine Haut mit dem Bioderma sebium H20 (seit ca.3 Wochen)
    – danach creme ich meine Haut mit einer leichten Feuchtigkeitspflege ein. Hier habe ich noch kein passenden Produkt gefunden. Bioderma Pore Refiner trocknet zu stark aus, Bioderma Hydra lässt meine Haut recht schnell wieder glänzen, ich nehme an das hat zu viel Feuchtigkeit für mich. Hast du irgendeinen Vorschlag?

    Abends:
    – erst wasche ich mein Gesicht mit einem Reinigungsgel (derzeit das rosane von Balea),ich habe aber vor auf eine Salzseife von Wolkenseifen umzusteigen, da ich davon viel Gutes gehört habe. Was hältst du davon?
    – Danach reinige ich mein Gesicht mit Bioderma Sebium H20 (benutze ich seit ca. 3 Wochen)
    – Danach trage ich Bioderma Global auf (benutze ich seit ca. 3 Wochen). Noch konnte ich keinen positiven Effekt feststellen. Ist der ph Wert meiner Haut nach dem Mizellenwasser überhaupt niedrig genug, damit die Creme wirken kann? Ist das die richtige Creme für meinen Hauttyp oder wäre deiner Meinung nach etwas anderes sinnvoller?
    – seither trage ich nach der Global Creme nichts weiter auf, bin aber am überlegen, ob das Pai Öl Sinn machen würde. (Für mehr Feuchtigkeit und zum besseren Abheilen der Unreinheiten).Was denkst du?

    Mein großer Traum ist es endlich ohne Foundation auszukommen. Aber ohne sieht meine Haut derzeit durch Pickelmale und Mitesser viel zu unruhig aus.

    Ich hoffe du kannst mir helfen :-)
    Vielen Dank schonmal!!!!

    • Reply
      Miaow 23. September 2014 at 01:36

      Not Agata, aber ein bisschen kann ich vielleicht auch helfen.
      Mizellenwasser können soweit ich weiß irritieren, wenn man sie nicht abspült, da ja so Tenside auf der Haut verbleiben. Vielleicht lieber eine milde Reinigungsmilch unter der Dusche.
      Wenn deine Haut eher ölig ist, vielleicht morgens einfach eine Sonnencreme statt Feuchtigkeitspflege auftragen? Gerade wenn du chemisch peelst, wäre Sonnenschutz wichtig. Ich empfinde die La Roche Posay Gel Creme als recht mattierend, wenn ich mich recht erinnere müsste die auch reizarm sein.
      Seife im Gesicht ist eher nicht ideal, da recht irritierend, außerdem sehr hoher pH-Wert. Danach noch Bioderma H2O wäre double cleansing, und somit auch unnötiges Irritationspotential. Vielleicht ein Cleansing Oil/Balm oder nochmal die Reinigungsmilch?
      Siehe auch Agatas Artikel Waterproof Blues.
      Außerdem liegt der pH vom H2o bei 5-5,5 meine ich. Somit wäre gegebenenfalls ein saures Gesichtswasser besser, um das chemische Peeling effizienter zu machen.
      Vielleicht wirkt dann auch die Global, ansonsten auf eine andere Säurepflege wechseln. Falls du das Gefühl hast, die Haut sei nicht genug mit Feuctigkeit versorgt, kannst du anfangen Öl über die Global zu layern und/oder morgens eine leichte Pflege unterm Sonnenschutz.
      Wäre erstmal mein Groschen dazu, ich lass mich gern korrigieren, vielleicht hat auch noch wer tolle Ergänzungen, auf die ich morgens Halb zwei nicht komme *gah*
      Ich verzieh mich erstmal in Bett, ich hoffe ich konnte behilflich sein und stelle nicht morgen früh fest, dass ich totalen Stuss geschrieben hab…

    • Reply
      Agata 26. Oktober 2014 at 16:46

      Mitesser auf Kinn und Nase sind keine Mitesser, sondern Sebaceous Filaments (siehe Google Bildersuche). Mitesser sind immer nur vereinzelt aufzutreten und weit größer. Man kann allerdings das Aussehen verbessern, wenn diese schlicht nicht so gefüllt sind: Weniger Sebumproduktion, BHA zum Exfolieren in den Poren.

      Der Bioderma Pore Refiner kann nicht austrocknen. Er ist sogar wegen der vielen Fruchtsäuren feuchtigkeitsspendend. Wenn er austrocknend war, dann hast Du Dich an den anfänglichen Reiz nicht gewöhnt und hast ihn nicht lange genug benutzt. Eine Gewöhnung an Säuren lohnt sich ungemein.

      Sichtbare Hautschüppchen kommen immer nur von zu wenig Feuchtigkeit. Im Winter kann man da nur mit dickeren Texturen etwas dagegen tun, da Humectants (nehmen Feuchtigkeit aus der Luft) wegen der Luftfeuchte weit weniger wirksam sind. Siehe den Okklusion Artikel :)

      Hydra wäre super, da mit Petrolatum und somit dicke Textur. Die Hydra hat aber sonst keine Wirkstoffe gegen unreine Haut, ist wirklich nur rein feuchtigkeitsspendend. Da braucht man wirklich Puder :)

      Keine Seife bei Problemhaut. Seife enthält die reizendsten Tenside, welche es gibt. Dazu hat sie einen hohen pH Wert: Hauteigene Bakterien mögen es sauer, hautferne mögen es basisch. Dazu löst sich Seife bei kalkhaltigem Wasser (was wir hier in Deutschland haben) schlecht auf und hinterlässt reizenden Soap Scum auf der Haut, welcher zusätzlich irritiert > hormonelle Reaktion > mehr Sebum.
      Dazu wirkt Säurepflege dann weniger, weil der pH Wert nicht passt :(

      Ansonsten wegen zu öliger Haut: Hast Du den Milchtest aus dem Testosteron satt Artikel ausprobiert?

  37. Reply
    Lena 1. September 2014 at 21:18

    ein kleiner Nachtrag:

    das ist die Salzseife von der ich spreche:
    http://www.wolkenseifen.de/product_info.php?info=p745_schaeumende-salzseife-manuka.html

  38. Reply
    Lisa 4. November 2014 at 12:44

    Liebe Agata,
    Paula sagt, dass Sebium akn enthielte zu wenig BHA und der ph-Wert stimme nicht. Jetzt bin ich verunsichert… Was stimmt? Funktioniert es bei dir trotzdem?
    Merci für deine tollen Artikel!

    • Reply
      Agata 4. November 2014 at 14:06

      In den Kommentaren zu It’s BOILING ACID gibt es massig Informationen zu dem höheren pH Wert der Bioderma Produkte, falls Du Dich einlesen magst :)

  39. Reply
    Lisa 4. November 2014 at 16:16

    Ah super, danke für deine schnelle Antwort. Meinst du, Paula 2% BHA morgens und abends AKN sind zuviel des Guten?

    • Reply
      Agata 5. November 2014 at 12:50

      Wenn Du an beide gewöhnt bist und somit keine starke AV riskierst: Ja, nur viel AHAs miteinander kombiniert kann kritisch werden.

  40. Reply
    Julia 22. November 2014 at 12:19

    Hallo Agata! Sollte man bevor man abends die Bioderma AKN benutzt auch ein saures Gesichtswasser benutzen? Oder gilt das nur für die chemischen Peelings, die an sich im sauren pH Bereich liegen?

    • Reply
      Agata 20. November 2015 at 02:15

      Genau – bringt eher wenig bei der AKN :)

  41. Reply
    Laura 25. November 2014 at 15:40

    Ich habe auch eine Frage zum sauren Gesichtswasser, vielleicht könntest du beides zusammen beantworten, ich würde mich riesig freuen!

    Ich benutze Abends nach der Reinigung die Triacneal, die ja einen PH Wert von 3,5 hat.
    Sie hilft auch super gegen Pickelmale, aber gegen Entzündungen und „vergrößerte“ Poren nicht. Daher wollte ich gerne ein BHA Produkt zusätzlich benutzen. Soweit ich das verstanden habe, hat BHA aber einen PH Wert von etwa 3.

    Kann ich das bedenkenlos kombinieren? Das einzige Produkt (das ich kannte), was von vorne herein beides enthält war die Cleanance K, jedoch gibt es die ja nicht mehr.
    Und welchen PH Wert sollte also etwa das Gesichtswasser zur guten Vorbereitung haben? Kannst du da irgendwas empfehlen (meine Haut ist eher trocken, aber unrein.)

    Vielen lieben Dank für alle deine Mühe :)

    • Reply
      Agata 20. November 2015 at 02:46

      Man braucht nicht unbedingt ein saures Gesichtswasser, wenn man nicht vorher mit Seife reinigt (was man aber wahrscheinlich nicht macht).

      Alles zu kombinieren sollte funktionieren! :) Besonders, wenn Du die Triacneal schon länger benutzt!

  42. Reply
    Laura 25. November 2014 at 20:08

    Hallo Agata, sorry für den Doppelpost :) Ich hab gerade eine meiner Fragen selber beantworten können (hatte bisher deinen Artikel AHA, BHA und pH-gerechte Reinigung übersehen).

    Jetzt haben sich aber wieder neue Fragen aufgeworfen :D… Ich geb mir Mühe, alles zu verstehen.
    Ich wollte ja gerne zu der AHA (Triacneal) noch BHA dazuhaben. Einige saure Gesichtswasser enthalten ja BHA (Clinique, Rival de Loop), allerdings nur geringe Dosierungen. Reicht diese aus, um gegen meine unreine Haut anzugehen? Oder sollte ich lieber eine richtige BHA Creme mit höhere Konzentration benutzen? Diese dann mit so einem Gesichtswasser kombinieren oder wäre das dann too much? Ich kann irgendwie schlecht abschätzen, ab wann es dann Überpeeling wäre. Die AHA im Triac sind ja immerhin schon 6%.

    Und dann noch…
    Bisher hab ich zur Reinigung das Bioderma Sensibio H20 genommen, doch nach deiner Erklärung mit den zurückbleibenden Tensiden möchte ich auf ein Oil Cleansing Balm umsteigen (z.B. Clinique). Doch welchen pH-Wert haben diese, ist auch danach ein saures Gesichtswasser zu empfehlen?

    Würde mich riesig über Hilfe freuen :)

    • Reply
      Agata 20. November 2015 at 02:48

      Clinique reicht wegen dem ungemein saurem pH Wert aus, RdL gibt es nicht mehr und hätte wahrscheinlich nicht ausgereicht :)

  43. Reply
    Anja 29. Dezember 2015 at 22:42

    Hallo Agata :)
    Ich bin ganz neu beim Thema Inhaltsstoffe dabei und möchte meine Pflege auf „reizfrei“ umstellen.
    Meine Haut ist seit Absetzen der Pille aufgrund eines Überschusses an Testosteron leider sehr unrein mit Unterlagerungen, Mitessern und Pickeln.. :(
    Ich habe mir folgende Pflegeroutine überlegt und bitte um Hilfe wegen der Reihenfolge etc. ob das alles so richtig ist, ich möchte Fehler natürlich vermeiden :)
    1. Reinigung: Clinique Take the day off cleansing balm
    2. Chemisches Peeling: Paula´s Choice 2% BHA skin perfecting peeling lotion
    3. Serum: Rival de Loop Age performance intensiv serum
    4. Creme: Bioderma sebium akn
    5. Lichtschutz für Tagsüber: Bioderma photoderm max ultra 50+
    Passt das so?
    Macht die Creme das Chemische Peeling überflüssig? Habe ich sonst einen Denkfehler oder etwas übersehen? Und soll ich den LSF/SPF über die Creme schichten oder reicht tagsüber nach dem Serum der Sonnenschutz?
    Vielen Lieben Dank im Voraus für jede Hilfe :)

    Liebe Grüße
    Anja

    • Reply
      Agata 1. Januar 2016 at 16:21

      Ich würde die AKN nur ein mal täglich abends benutzen, da es von der Konzentration einfach reicht – man hat ja nicht sehr viel mehr Hautschüppchen ohne Verhornungsstörung und zum Kollagen anregen reicht es aus :)
      Dazu löst ja das Peeling die Schüppchen und ich habe bei morgens chemisches Peeling dann immer ein unschöneres Foundationergebnis – vielleicht spielt der ästhetische Effekt ja auch bei Dir eine Rolle?

      Sofort Sonnenschutz nach Serum ist sehr legitim!

      • Reply
        Gast 7. Januar 2016 at 18:04

        Jetzt ist mein grosser Post weg. ich hoffe ich hab später oder morgen den Nerv nochmal alles zu schreiben…

      • Reply
        Anja 21. Januar 2016 at 21:38

        Vielen Dank für deine Antwort, ich benutze jetzt nur abends BHA und fahre damit auch gut. Ich habe allerdings eine Verhornungsstörung auf Stirn und Nase, sollte ich dann irgendwas anders machen als andere?
        Jetzt habe ich aber Folgendes Problem:
        Ich benutze die Bioderma AKN seit 2 Wochen. In den ersten paar Tagen hatte ich keine Probleme aber inzwischen brennt und juckt sie. Außerdem wird die Haut stellenweise rot. Nach einer Stunde beruhigt sich alles wieder und am nächsten Tag ist alles wieder komplett normal. Allerdings habe ich nach der Reinigung an Stirn und um den Mund herum weiße trockene Hautschüppchen die sich nicht ohne zb. kratzen lösen. Ich kann darüber keine Foundation auftragen ohne sehr seltsam auszusehen, deswegen klebe ich Tesa darauf und ziehe ihn ab, die Schüppchen bleiben daran hängen. Das funktioniert zwar gut aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut für die Haut ist?! Was würdest du da machen?
        Vielen Dank nochmal und Liebe Grüße
        Anja

        • Anja 21. Januar 2016 at 21:42

          P.S. Fehlt evtl. Feuchtigkeit? Soll ich noch eine Creme nach der AKN benutzen? Ich kriege da oft Probleme mit kleinen „Cremewürstchen“ :D aber abends wäre mir das egal :)

        • Agata 19. März 2016 at 13:04

          Uh ja, sobald man Schuppen SEHEN kann, ist es einfach zu viel, um es wegzupeelen und wird meistens schlimmer, da ganze Peelingflocken zusammen ab kommen. Das kann man nur durch Feuchtigkeit beheben – was nun im Frühling sehr viel leichter gelingen wird :) Ansonsten, solange es noch kalt ist, auf Okklusiva setzen.

  44. Reply
    Gast 7. Januar 2016 at 18:17

    Irgendwie spinnt mein Handy, tut mir leid! Wenn ihr mögt könnt ihr die letzten Post hier löschen, hab mich im Thema vertan. Im Okklusionsthema steht alles wie es soll.

  45. Reply
    Kitty 14. März 2016 at 22:10

    Wow- total spannend!
    Benutze auch die AKN und frage mich gerade, ob ich 1.) darunter das Hydrabio Serum tragen kann und 2.) welche Reinigung bereitet am besten auf die Pflege vor? Aus der Sebiumreihe gibt es noch ein Renigungsgel, welches nicht mild genug scheint, allerdings gar kein GW?! Toner ist doch noch wichtig oder kann er bei guter Reinigung weggelassen werden? (Mischhaut, Mitte 30, Unterlagerungen)
    Danke!!!

bloglovin magimania