Catrice besser als Chanel?

Bouncy Eyeshadow 'Linda Evan-Grey-Lista' vs. Illusion d'Ombre 'Mirifique'

Die aktuelle Trend Edition SENSE OF SIMPLICITY umfasst einen CATRICE Bouncy Eyeshadow ‚Linda Evan-Grey-Lista‘ als eine von drei Nuancen. Die Ähnlichkeit zum populären CHANEL Illusion d’Ombre ‚Mirifique‘ erschien mir beim Tester so groß, dass ich ihn zwecks Vergleich umbedingt mitnehmen musste.

Vor einigen Jahren hatte ich euch bereits CHANEL Mirifique als Makeup präsentiert und meine Schwierigkeiten mit dem schwarzen Cream-to-Powder Eyeshadow, der mit vielen funkelnden Silberpartikel durchsät ist, geschildert. Es war eventuell auch eine Frage der nicht erfüllten, eventuell zu hoch gesteckten Erwartungen, die mich eiskalt erwischten und daran enttäuschten.

Zwischenzeitlich sind so viele ähnliche gel-artige Lidschattentexturen lanciert worden, die ich teilweise unheimlich mag, dass es fast absehbar war, dass der Pionier CHANEL Illusion d’Ombre „überholt“ wird.

CHANEL Illusion Ombre CATRICE Bouncy Eyeshadow DIOR Fusion Mono COLOURPOP Super Shock Shadow KIKO Supreme Eyeshadow

Dennoch bezieht sich meine Unzufriedenheit nur auf ‚Mirifique‘ und mein Lob an CATRICE Bouncy Eyeshadows nur auf ‚Linda Evan-Grey-Lista‘

Die beiden anderen Nuancen sind weder farblich mein Beuteschema noch zeigten sie einen Hauch von Komplexität, der mir wichtig wäre.

Angesichts meiner Unzufriedenheit mit CHANELs Illusion d’Ombre Mirifique (Paphio zählt ihn allerdings zu ihren Basics) überrascht es nur wenig, dass mir gleichmäßige, etwas cremigere Textur von CATRICE Bouncy Eyeshadow Linda Evan-Grey-Lista im Handling besser gefällt. Es lässt sich viel einfacher dosieren, auftragen und ver- und ausblenden. Hier ist ein Pinsel nicht zwangsläufig nötig und unter 10 Sekunden kann’s so aussehen.

CHANEL Mirifiques echt-schwarze Basis ist deutlich intensiver und eben kein Anthrazit, die Dosierung fällt mit dem Finger entsprechend schwer. Man erwischt schnell zu viel und hat Probleme den Überschuss zu verteilen. Auch wenn diese sehr, sehr soft ist und sich schön verteilen lässt, ist das Ergebnis nicht so gleichmäßig, wie ich es mir wünschen würde. Smokey Eyes verzeiht man es zwar, aber nicht unbedingt bei dem Preis und erst recht nicht, wenn es bessere Alternativen gibt.

Mit Pinsel ist CHANEL dann wiederum eher geizig. Es ist schwierig die Farbe aufzubauen. Für Gel-Eyeshadows dieser Art kommt der gute alte Applikator endlich wieder als brauchbares Tool in Frage. Allerdings habe ich ihn im heutigen Fall nicht bemüht.

  • Produkt
  • Inhaltsstoffe (INCI)
CHANEL Illusion dOmbre 81 Fantasme

CHANEL Illusion d'Ombre

Preis:
Preis ca. 32,99 29,95
Inhalt:
4g
Shades:
8
Isododecane, Polysilicone-11, Calcium Sodium Borosilicate, Talc, Polymethysilsesquioxane, Petrolatum, Butyl Acrylate/hydroxypropyl, Dimethicone Acrylate Copolymer, Phenoxyethanol, Tin Oxide, Silica, [+/- CI 75470 (Carmine), CI 77007 (Ultramarines), CI 77163 (Bismuth Oxychloride), CI 77288 (Chromium Oxide Greens), CI 77289 (Chromium Hydroxide Green), CI 77491, CI 77492, CI 77499 (Iron Oxides), CI 77510 (Ferric Ferrocyanide), CI 77742 (Manganese Violet), CI 77891 (Titanium Dioxide), Mica].
Ohne Gewähr - entscheidend sind die Angaben auf der Produktverpackung.
Bei Nutzung bitte diese Seite als Quelle verlinken / if you use this info please link back to this page.
CHANEL Illusion Ombre CATRICE Bouncy Eyeshadow DIOR Fusion Mono COLOURPOP Super Shock Shadow KIKO Supreme Eyeshadow Makeup

Beide mit Finger aufgetragen: links im Bild CATRICE Bouncy Eyeshadow – rechts CHANEL Illusion d’Ombre

Obwohl ich zugeben muss, dass die Farbkombination aus schwarzer (oder dunkelgrauer) Basis mit Silberpartikeln nicht unbedingt meine liebste ist (ich mag lieber Gold, Pink oder gleich alle Farben wie in meinem Discoball Smokey Eyes Tutorial), habe ich doch einige in der Schublade für einen Vergleich zusammenkramen können.

Farblich nicht identisch, aber super für einen kurzen Texturvergleich.

KIKO Supreme Eyeshadow ‚Anthracite‘ (bei Sweet Cherry)

CATRICE Bouncy Eyeshadow erscheinen mir den kürzlich limitiert erhältlichen KIKO Supreme Eyeshadows (Limited Edition, leider ausverkauft) sehr ähnlich. Selbst im Tiegel sieht der Hügel samt Oberflächenstruktur fast identisch aus. Darum habe ich trotz abweichender Farbe, dem Oliv-Altgold-Ton 03 ‚Jasper Green‘, mit in die Reihe hineingeschmuggelt. Es gilt also selbiges: sehr schöne Textur zum Verarbeiten. Manko: etwas „biedere“ Farben, die man auch easy als Puderlidschatten kaufen kann. Dabei bietet die Textur Potenzial für einmaligere Effekte. Ein Plus bleibt aber die Haltbarkeit und Intensität OHNE Eyeshadow Base.

CATRICE Bouncy Eyeshadow KIKO Supreme Eyeshadow

KIKO Supreme Eyeshadow ‚Jasper Green‘ & CATRICE Bouncy Eyeshadow ‚Linda Evan-Grey-Lista‘

DIOR Diorshow Fusion Mono Eyeshadows Cosmos Millenium

DIOR ‚Cosmos‘ & ‚Millenium‘

DIOR Diorshow Fusion Mono ‚Aventure‘

DIOR Fusion Monos sind mir im Alltagsgebraucht die liebste Textur unter diesen „Gel-Kissen“, denn sie sind wirklich Bouncy und anders als alle Texturen in dieser Reihe. Hier war es nicht möglich Produkt für den Swatch mal eben abzuschaben, weil das Produkt viel fester ist. Es ist fast schon etwas brüchig. Wenn man also mit Fingerkuppe darüber streicht, dosiert man step by step, nie zu viel. Und bei den vielen bunten Microshimmer-Partikeln, kann man so einen tollen Funkeleffekt erzielen. Mehr dazu in meiner Liebesbekundung an DIOR Millenium Fusion Mono, dem dezenteren Makeup damit oder dem Makeup mit Cosmos.

COLOURPOP Supershock Shadow ‚Friskie‘

Fast vergessen dazuzunehmen, dabei der dem CHANEL Mirifique ähnlichster Lidschatten: COLOURPOP ‚Friskie‘. Hier gibt es die ebenso schwarze Base mit ebenso vielen Partikeln bei einer etwas besser dosierbaren Textur, die sich aber nicht ganz so fluffy-seidig anfühlt. Manko bei COLOURPOP ist natürlich die fehlende direkte Bezugsmöglichkeit.

COLOURPOP Super Shock Shadow Friskie

COLOURPOP Super Shock Shadow ‚Friskie‘

MAC Mineralize Eyeshadow ‚Cinderfella‘

Nachträglich habe ich mir dann noch den „sozusagen“ Vorfahren der Lidschatten zur Handgenommen: den gebackenen MAC Mineralize Eyeshadow ‚Cinderfella‘. Mittlerweile ja wieder im Sortiment, aber offiziell nur für eine mehrmonatige Periode. Ob er dann ausgetauscht wird oder bliebt, ist fraglich. Ich lobe diese Textur der ehemaligen MAC Style Black Kollektion für die rauchige Optik eines Smokey Eyes mit dem Extra des Funkelns und viele von euch kennen meine Liebe zur pinken Version ‚Young Punk‘.

Wer also schon einen derartigen, trockenen Baked Eyeshadow hat, kann durch feuchte Anwendung sicherlich auch eine Optik wie mit CHANEL Mirifique erreichen. Mit der Blendbarkeit und Haltbarkeit (ohne Base) sieht es eventuell schwieriger aus.

Schlusswörtchen

Ich hätte nichts dagegen, wenn CATRICE und KIKO am Konzept festhalten und spannendere Farbkompositionen rausbringen – gerne auch permanent. Aber ich glaube, in dem Preissektor kommen solche Produkte nicht ganz so gut an. An die Komplexität und Textur von DIOR kommen alle hier gezeigten nicht an, aber von COLOURPOP kennen wir ja auch Kandidaten, die deutlich mehr drauf haben. Besonders COLOURPOP ‚Bae‘ (zu sehen in diesem Makeup) oder COLOURPOP ‚So Quiche‘ an Paphio machen wie so oft Lust auf mehr von COLOURPOP…

CHANEL ‚Mirifique‘ zähle ich zu meinen höherpreisigen Fehlkäufen – andere Nuancen der CHANEL Illusion d’Ombre Eyeshadows mag ich aber durchaus gern. Sie sind ein wenig anders…

Habt ihr euch einen der CATRICE Bouncy Eyeshadows zugelegt? Kennt ihr solche Gel-Cream-Powder-wieauchimmer Eyeshadows und was haltet ihr davon? Bereicherung oder spannend, aber in der Praxis auch nix Neues?

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare
  1. Ich habe genau diesen Catrice e/s gekauft & mag ihn sehr, Roselyn hatte mich mit ihren phantastischen AMU_Fotos angesteckt.
    Bei den anderen Farben ging es mir wie dir, die haben mich gar nicht interessiert.
    Von Kiko habe ich die Variante mit dem violetten Unterton, das ist sonst eher mein Beuteschema.
    Glg
    Jennifer

  2. … ich hab ihn auch gekauft und finde ihn toll. Eigentlich habe ich Kaufstop für alle Texturen, die eintrocknen oder umkippen können, aber bei dem Preis war mir das mal egal. Nicht so bouncy aber auch glitzerig und im Pöttchen sind meine Clarins Lidschatten aus der Aqua-Sommer Collection. Der graue Ton ist etwas violett-blau und ich bin nicht sicher, ob er mir steht. Im Vergleich muss ich gestehen, kommt Catrice aber auch von der Textur und Haltbarkeit besser weg…

    • Kenne die von CLARINS nicht. Sind die wie die 6 permanenten? Die sind ja etwas näher an Puder als an Cream oder?

      • es gibt/gab noch drei neue limitierte Lidschatten in der Sommerkollektion. Aqua Iridescente, sprich mit glitzerndem Finish. Die sind feuchter als die matten, aber ja, stimmt schon, im Spektrum zwischen Creme und Puder eher in der Mitte oder mehr auf der Puderseite… Puder das Feuchtigkeit eingesogen hat, Wattenmeer … so in der Art 😀

  3. Für mich sind solche Texturen gar nichts, deswegen habe ich die Catrice Sachen auch keines Blickes gewürdigt…

  4. Ich hab mir den Catrice im Laden angeschaut, nachdem ich bei dir davon gelesen hatte. Silber Glitter ist für mich allerdings auch nicht so attraktiv ^^ da habe ich mir am WE lieber u.a. Friskie bestellt und freue mich auf eine schönere Glitzervielfalt ^^ ABER würden da spannendere Farben von Catrice kommen, würde ich durchaus zuschlagen. Allerdings rudert Catrice für meinen Geschmack in Sachen „Spannung“ ziemlich zurück ^^ eher das Gegenteil…

  5. Ich habe mir das Catrice-Ding nicht geholt, einfach weil ich genau wusste, dass ich den ganzen Tag davor sitzen und mit dem Finger drauf rumdrücken würde, um den Bounce-Effet zu bewundern. Spielkind.. 🙂

  6. Sehr interessanter Beitrag! Kannst du denn etwas zur Verträglichkeit der Catrice Produkte sagen? Habe leider sehr empfindliche Haut, reagiere auf so ziemlich jedes MAC und Bobby Brown Produkt.

    LG, Doreen

    • Verträglichkeit ist subjektiv. Am besten wäre es, Du machst Dir die Mühe herauszufinden, auf was Du reagierst, dann weißt Du langfristig, welche Produkte Du meiden kannst. Ansonsten lass Dich beim Dermatologen beraten.

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen