Faltenbildung durch Schminken – wie seht ihr das?

Kümmerkasten Frage 3

Diese Woche eine spannende Frage an den Kümmerkasten – also euch jeden mich – bezüglich Faltenprophylaxe um die Augen.

Wieder eines von den Phänomenen, die einem sofort einleuchten, aber man muss erst darauf gestoßen werden, um zu merken, dass man gern andere Meinungen lesen würde.

Der Kümmerkasten steht unter dem Titel „Leser fragen Leser“ – eure Fragen an unsere Community. Erfahrungsaustausch zu Beauty-Themen.

Keimonish fragt euch…

Es wird immer gesagt, die Haut um die Augen herum ist besonders empfindlich. Man diskutiert, wie die Augencreme aufgetragen werden soll. Zart einklopfen, nicht reiben, zerren oder ähnliches sonst schädigt man das Bindegewebe und es entstehen noch mehr Falten als ohnehin schon und die Augencreme ist ja dann sinnlos?! ABER : beim Concealer, bei der Base und dem Lidschattenauftrag seh ich in den Videos und merke es auch beim Schminken selbst, dass man da nicht so zaghaft mit der Haut um die Augen ist. Da wird hin- und hergewischt, mit den Fingern und/oder mit dem Pinsel (vor allem beim Verblenden, da wird ja nicht nur zart geklopft oder der Lymphabfluss berücksichtigt und nur in eine bestimmte Richtung zart gestrichen). Meine Frage nun:

Fördern wir nicht beim AMU-Schminken die Faltenbildung am Augenlid und um das Auge herum?

keimonish

Was sagt ihr?

Einige Abschminktechniken und -werkzeuge sind bereits etwas in Verruf geraten. Aber wie steht es um das Schminken selbst:

Achtet ihr beim Bemalen die Haut nur vorsichtig zu bearbeiten? Habt ihr vielleicht erst vor Kurzem mit dem Schminken angefangen und seht bereits einen Unterschied in der Augenpartie? Würdet ihr eure Schminkroutine und -vorlieben ändern, wenn ihr feststellen würdet, dass sich schneller als zuvor die kleinen Fältchen ansammeln oder tendiert ihr eher dazu eine andere Pflege zu verwenden?

Ein interessanter Einwurf von theSource unter einem der ALVA-Posts war, dass die silikonfreien aber mit wertvollen Ölen versehenen Pigmente der Marke auf Dauer sogar eine positive Wirkung zeigen (könnten) – wäre das für euch ein Argument, um auf Naturkosmetik umzusteigen?

Letzte Woche

Liebe Jana, ich hoffe, die unglaublich umfangreiche Resonanz auf deine Frage zum allabendlichen Eincremen hat deine „Frage“ beantwortet. Lieben Dank an alle, die mit den vielen, vielen Beiträgen einen wunderbaren Überblick geschaffen haben. Es ist ziemlich eindeutig, dass (Ab-)Schminken und das Pflegen am Abend Hand in Hand gehen – die Anzahl derer, die die Nacht zur intensive Pflege (Öle, reichhaltige Cremes) nutzt, erscheint mir etwas größer als diejenigen, die es eher leicht mögen (Seren, leichte Cremes). Einige jedoch verzichten auf aggressive Reinigung und greifen auf Reinigungsmilch zurück und sind damit bedient.

Da gefragt wurde: meine Ritual ist mehr oder minder immernoch wie neulich beschrieben. Ich bin da eher von der Fraktion, die an Stoffwechseltheorie glaubt und die Haut nachts atmen lassen möchte. Wenn ich mich nicht geschminkt habe, belasse ich es bei nix oder nehme eeetwas Serum – wenn ich mich abschminke, nehme ich vorzugsweise nur eine leichte Creme, aber ich möchte es auf Dauer noch ein wenig optimieren und überlege die von mir verhasste Reinigungsmilch vielleicht doch noch einmal zu versuchen. Ich habe normale bis stellenweise trockene Haut, die zu Unreinheiten tendiert.

73 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Also ich bilde mir ein, dass, seitdem ich mich ‚richtig‘ schminke, die Falten unter meinen
    Augen tatsächlich ausgeprägter sind, als zuvor. Es kann auch nur Einbildung sein, aber
    ich habe den Anschein & deshalb frage ich mich auch relativ häufig, ob es das überhaupt wert ist. Im nachhinein kann ich dann doch nicht ohne die fast tägliche Schminkprozedur aber
    es macht mir doch immer ein wenig Angst, wenn ich in den Spiegel schaue & ich mich fragen muss, wie ich mit 30 dann wohl aussehen werde.

    • Es ist ein seht tückisches Thema oder? Man weiß dann ja auch nicht, ob es wirklich durch das Schminken da ist, ob es vom Abschminken kommt ODER ob man sie nur bemerkt, weil man viel gezielter in den Spiegel schaut. Ich glaube, es spielt aber auch ne Rolle, warum man sich letztendlich schminkt. Wenn es nur zweckmäßig ist und wenig Hobby ist, glaube ich gern, dass der Konflikt, ob es sich lohnt, durchaus berechtigt ist.

  2. Ich habe bisher immer gelesen, man soll beim Abschminken möglichst sanft zum Auge sein und wenig „umherwischen“, da die Haut am Auge nunmal um ein Vielfaches dünner ist, als bei Rest des Gesichts. Gerade bei den Wimpern muss man grob sein, oder Geduld haben. Ich entscheide mich für Geduld ^.^ Ich selbst bemerkte jetzt aber keine Fältchenbildung durchs schminken muss ich sagen. Ich bemühe mich seit einiger Zeit aber, es nicht herauszufordern ^.^
    Was mir nur auffällt, dass ich mit Concealer Rötungen abdecke, jedoch Hautfältchen schlimmer aussehen, als sie tatsächlich sind. Aber das it ein anderes Thema (aber es nervt ._.)

    schönes Wochenende noch!

  3. Ich bin 24 und habe schon seit mindestens 4 Jahren kleine Lachfalten um die Augen herum. Vor 2 Jahren habe ich mich fast gar nicht mit AMU beschäftigt, einfach weil mir das Ergebnis nie gefallen hat. Seitdem ich aber nun auf solch grandiose Blogs gestoßen bin, betreibe ich es sehr exessiv und sehe keinen Unterschied.

    Einzig ist mir aufgefallen, das meine Haut unter den Augen durch bestimmte AMU-Entferner stark austrocknet und gereizt wird, so das ich noch Tage später nachcremen muss und es immer noch brennt.

    Ein schönes Beispiel ist da wohl meine Mutter. Sie wird heute genau 45 Jahre und schminkt sich seit jeher immer das gleiche AMU, unter anderem mit einem sehr matten, schwarzen Lidschatten, der ziemlich grob mit einem Makeup-Schwamm aufgetragen wird. (Glaubt es oder nicht, das sieht fantastisch aus) Mehr als die paar Lachfalten hat sie auch nicht.

    Genau deshalb lasse ich mich da auch nicht schocken. Manche Leute scheinen halt einfach gute Gene zu haben, da macht Lidschatten dann auch nichts mehr 🙂

  4. blöddsinn… falten sind n ergebnis von schlaffer haut das hat nix mit schminken zu tun beim schlafen „schiebt“ sich die haut der gesichtshälfte auf der man liegt auch zusammen und entknittert sich morgens auch wieder…

    falten sind bei einigen früher bei einigen später da je nach beschaffenheit der haut

  5. Ich bin 23, schminke mich noch nicht so lange und hatte bereits vorher schon kleine Falten (Lachfalten?) am Auge. Meiner Freundin geht es ähnlich und sie hat mir dann von Alterra eine Anti-Falten-Augencreme empfohlen für junge, beanspruchte Haut. Die benutze ich nun immer nach dem Abschminken und vor dem Schminken. Ansonsten achte ich darauf, einen Lidschatten nicht mehr zu benutzen, wenn ich Unregelmäßigkeiten entdecke. Neulich wollte ich von Manhatten einen Eyeshadowpencil als Base benutzen und beim Verteilen sah mein Lid so trocken und faltig aus, dass ich es sofort wieder abgeschminkt habe … Davon abgesehen weiß man ja wirklich nicht, wie sich die Falten ohne die tägliche Dosis AMU entwickeln würden. Also bleibt uns nur, es hinnehmen, wie es ist oder eben mit Cremes und genug Einbildung vorzubeugen.

  6. Ich bin jetzt 26 und schminke mich eigentlich regelmässig seid ich 16 bin (vor allem da ich von Natur aus leider ziemlich ausgeprägte Augenringe habe) und finde mich noch relativ faltenfrei. Klar, ein paar Lachfältchen und meine Stirn sieht auch nicht mehr original aus wie ein Babypo. Ich glaube nicht, dass es am schminken liegt sondern am Alter. Mit mitte 20 geht ja langsam der Alterungsprozess der Haut los 😕 und wenn man das ein oder andere Fältchen hat ist das ja normal.

  7. Also ich halte das alles für ERNSTHAFTEN KAPPES 😀

    Ich schminke mich seit ich 14 bin (angefangen mit Wimperntusche usw)
    Ich werde dieses Jahr 28 und habe kaum eine Veränderung an den Augen o.ä.
    Im Gegenteil ich werd oft noch für sehr sehr jung geschätzt.

    Ich bin der Meinung es hat was a) mit guten Genen zu tun b) Raucher/nicht Raucher c) gute Ernährung d) solarium usw…altes Thema…

    Wo wir auch beim altbekannten Thema sind, der Cellulite…:-P

    Debatte mit Anatomieprof: ES IST NORMAL FALTEN ZU BEKOMMEN, der eine mehr oder weniger…und Cellulite ist auch mehr oder weniger Veranlagung und gehört zu den Frauen dazu.

    HAHA 😀

  8. Ooh…böse böse Frage.
    Darüber habe ich mir auch letztens erst Gedanken gemacht. Bzw. frage ich mich spezifisch, ob das Augenbrauen Zupfen bei mir zu Falten führt. Ich habe nämlich den Eindruck, dass meine Haut unter der Augenbraue etwas knitterig geworden ist. Jetzt möchte ich auf Augenbrauen rasieren umsteigen.
    Und ich befürchte ehrlichgesagt, dass es mit dem Schminken dasselbe sein könnte. Früher fand ich es immer etwas übetrieben, wenn gefordert wurde, man solle ja nicht an seinem Augenlid ziehen. Aber mit der Gefahr von vorzeitigen Falten konfrontiert, werde ich mir nun auch größte Mühe geben, um mit der Haut so vorsichtig wie möglich umzugehen.

    Von Bedeutung ist hier wahrscheinlich auch ein möglichst sanftes Abschminkmittel. Ich benutze jetzt einen ölbasierten Reiniger…vielleicht ist das schonender? :sweat:

  9. Ich persönlich mache mir darüber noch keine Gedanken. 1. weil ich weder viel, noch lange schminke und 2. weil ich einfach noch unter 20 bin (….noch :cry:). Desweiteren weiß ich ja, dass ich sowieso irgendwann Falten kriege – ob dann noch drei Falten mehr da sind, ist mir ehrlich gesagt Wurst. Zumindest jetzt. Ich bin da aber auch ein lieber in Würde altern und dabei alt aussehen, als ohne Würde altern und jung aussehen-Typ. Man wird nun mal nicht jünger – und mit 60 auszusehen wie 30 wäre mir glaub ich peinlicher als mit 60 auszusehen wie mit 60. 😀

  10. Also wenn die Lidfalte tiefer wird stört mich das überhaupt nicht aber unter dem Auge…
    ich klopfe meinen Concealer ein und wische nach innen, also gegen Faltenrichtung (wenn man das so sagen kann).
    Ich achte auch darauf die Augenbrauen nicht zu heben, damit keine Stirnfalten entstehen 😛

  11. (Lach-)Faltentiefe hängt bei mir schon ein wenig vom Gewicht bzw. Ernährung ab. Verzichte ich auf Kohlehydrate bzw. diätiere ich, nehme ich zuerst im Gesicht ab -ja, genau die Stelle, wo ich abnehmen möchte :-/ – dann werden auch die Fältchen unter den Augen weniger.

    Ich habe aber bemerkt, dass mein letzter Urlaub, indem ich dämlicher Weise meine Sonnenbrille und meine normale Creme vergessen hatte und das fiese Wasser dort meiner Haut arg zugesetzt haben. Passiert mir auch nie, nie wieder und nein ich habe nicht am Strand gelegen.

    Ich weiß auch nicht. Ich reibe mir eigentlich häufig die Augen, wenn ich nicht geschminkt bin, die gleiche Angewohnheit hat meine 13 Jahre ältere Shcwester und bei der geht es mit 45 auch noch.

    Nutze allerdings die stark vergrößernde Seite meines Kosmetikspiegels nicht mehr. Gibt nichts grausameres, da sieht die Haut aus wie eine Mondlandschaft und macht mich so depressiv, dass ich sofort nen Kassensturz machne und meinen Lifting-OP-Termin buchen möchte.

    Es spielt natürlich auch eine Rolle, ob fettige oder wüstentrockene Haut.

    Aber ich gehöre auch zu der Fraktion, die bei akuter Müdigkeit Augencreme reibt.

    • 😀 Das Problem mit dem Vergrößerungsspiegel habe ich auch.
      Ich glaube nicht, dass man vom AMU schminken Falten bekommt. Anders sieht es aus, bei Foundation.. Ich benutze täglich nicht wenig Make up, weil ich mich ungeschminkt nicht aus dem Haus traue.. Als ich aber eine Woche lang mit Fieber im Bett lag habe ich mich selbstverständlich nicht geschminkt & meine Haut sah (ja, trotz Fieber und Grippe- komisch ne?) wesentlich gesünder und gleichmäßiger aus. Ich denke, das macht einen großen Unterschied.

  12. ich würde mal sagen, dass das Schminken (= mechanisch) nur sehr gering ins Gewicht fällt, was die Faltenbildung betrifft. Der größte Posten beim Faltenbekommen ist UV und Nikotin, daneben Alkohol und generell ein falsche Ernährung, ewig durchgefeierte Nächte etc. Denn man weiß heute, dass wir ohne UV zwar blass wären im Alter und feine Linien hätte, aber niemals so krasse Krater wie z.B. Dieter Bohlen (mir fällt da jetz nieman anderes ein). Im Übrigen bekommen wir bereits 80% unserer Lebens-UV-Strahlendosis vor unseren 18 Lebensjahr ab und da kann dann schon der Weg geebnet sein. Und am Ende schützt die Schicht (Augen)-Make-Up sogar vor Umwelteinflüssen?

    • so sehe ich das auch….
      Meine Mams schminkt sich seit ich denken kann jeden Tag intensiv mit dramatischem AMU. Leider ist sie auch inbrünstige Sonnenanbeterin, mit fast 60 sieht ihr schon immer geschminktes Gesicht deutlich jünger aus als 60, und das immer schon sehr sonnenverwöhnte Dekolletè hat sie bestimmt um 20 Jahre überholt….

      Bei mir habe ich das Gefühl, dass mir Nachtdienste und beruflicher Stress viel eher Augenfalten machen, als mein AMU.

    • also ich habe es bei mir nicht beobachtet, um deine Frage zu beantworten 🙂

  13. alohha:)
    also ich denke, dass falten durch zu rabiates schminken auch begünstigt werden können. Das größte problem sehe ich im abschminken, da man durch wasserfeste produkte schonmal ein bisschen gröber an den augen rumrubbelt, ohne darüber nachzudenken. Jedoch denke ich trotzdem, dass falten immernoch durch die gene am ehesten beeinflusst werden. Man sollte sowieso acht auf seine haut geben, ob das jetzt beim schminken ist oder beim sonnenbaden (solarium) etc 😀

    • Ich denke, das ist ein wesentlicher Begriff: BEGÜNSTIGT. Ich denke, die wenigsten werden es über den Einfluss von Genen stellen und ausschlaggebender als andere EInflüsse wie Solarium oder Alkohol, aber dennoch kann es ja schon durchaus einen Effekt haben.

      Ich bin zwar immernoch faltenfrei, aber ich ich finde dennoch, dass sich etwas tut. Ich habe das Gefühl, meine Lider sind sensibler geworden – die Haut zwar nicht faltig aber dennoch etwas schlabbrig. Ich glaube, meine Haut würde sich anders anfühlen, wenn es nur die Gene wären, Dann wären schon Linien da und der Rest des Gesichts sei nicht so robust.

  14. Ich schminke mich nun seit ca. 2 Jahren täglich und ich merke deutlich das meine Lider faltiger werden… auch bei Koko und Reni ist mir das schon aufgefallen.
    Meine Mactante meinte zu mir:
    Ja, also normalerweise sollte man mit Anti-Ageing Produkten mit 25 anfangen, aber du fängst besser jetzt schon an:)

  15. Ich bin gespannt, ob noch ein paar Mädels über 30 oder gar über 40 dazustoßen, die erst seit Kurzem schminken, denn ich denke, bis 30 wird das Ganze in der Tat wenig Einfluss haben, aber wenn ich es mir so vorstelle, wenn die Haut nicht mehr so viel Widerstand bieten kann und man schon ein sehr leidenschaftlicher Farbtopftaucher ist, dass es da nicht glimpflig ausgehen kann.

    Wenn ich bedenke, wie sich meine Lider anfüllen, wenn ich Shadesticks oder Kajal als Base verwendet habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass meine Lider das bei Dauereinsatz nicht abstrafen würden.

    Aber was ist letztendlich mit diesem Gelaber um „mit Ringfinger einklopfen“, weil er angeblich den wenigsten Druck ausüben kann: Marketing-Gag ist unter dem Lid nicht auf dem Lid?

    • Also ich bin 38 und schminke mich richtig intensiv seit hmmm, ca. 2 Jahren. Vorher eher minimal (Lidschatten, Wimperntusche).

      Bei mir geht das Schminken aber auch Hand in Hand mit besserer Hautpflege und ich kann nicht sagen, dass ich jetzt mehr Falten habe. Eher im Gegenteil, mein Hautbild hat sich gebessert und ich sehe jetzt jünger aus, als vor ca. 5 Jahren. Immer ganz krass, wenn ich mir Fotos von damals anschaue.

      Feine Falten habe ich um die Augen (besonders ausgeprägte Lachfalten) und auf der Stirn, aber ich muss auch sagen, dass ich gute Gene haben, denn weder meine Mutter noch meine Oma neigen zu starken Falten.

      Und da ich auch noch Kontaktlinsenträgerin bin, ziehe ich regelmässig am Auge rum, auch wenn ich mich an dem Tag gar nicht schminke.

      Sehr hilfreich zum Abschminken fand ich den Tipp von Melissa Eldridge: den getränken Wattepad auf’s Auge legen und das ca. eine Minute einziehen lassen und dann nach unten wegstrichen. Seitdem geht Mascara und Eyeliner viel leichter ab und ich rubbele weniger am Auge rum und malträtiere die feine Haut.

      • Sie heißt doch LISA Eldrigde 😉 Ich kenne das Video mit dem Tipp, aber ich habe so wenig Geduld – 1 Minute Wattepads auf beide Augen drücken pfff 😕

      • Ich sollte vielleicht noch hinzufügen: nie geraucht, keine Sonnenanbeterin, kaum Alkohol, täglich viel Wasser und Tee, und seit ca. drei Jahren weniger beruflichen Stress und mehr Schlaf.

    • Hey Magi…

      dann möchte ich Dir den Gefallen mal tun :o)

      Ich bin 38 Jahre alt und eigentlich stille Leserin Deines Blogs. Vor YouTube und unter anderem Deinen Videos habe ich mich mäßig geschminkt bzw. mich nicht sonderlich
      dafür interessiert. Seit ca. 1 1/2 Jahren bin ich zum *Junkie* mutiert und habe viel
      ausprobiert..nicht nur in der dekorativen Kosmetik. Leider ist dadurch meine Haut
      extremst strapaziert worden und sehr schlecht geworden.

      Durch das tägliche Schminken, rumprobieren mit neuen Konsistenzen, Pinseln usw.
      hat sich meine Haut um die Augen absolut nicht verschlechtert, es sind meiner
      Meinung nach keine Falten dazugekommen und auch ich schminke mich täglich
      ab und muß an den Augen reiben….alles noch genauso wie vorher. Es ist wohl eher
      dann der natürliche Alterungsprozess und ich verwende natürlich Augencreme ( das aber auch schon vorher, seit ca. 10 Jahren ).

      Hauttechnisch bin ich wieder *back to the Roots* und probiere nicht mehr herum…nun wird alles wieder besser :o)

      Mein Fazit: Keine Fältchenbildung durch Schminken / Abschminken…es sind und bleiben die Gene.

  16. Ich glaube nicht, dass sich durch das schminken wirklich mehr/schneller Falten bilden. Es spielen soviele Faktoren einfluss auf das Erscheinungsbild und auch hier denke ich mir, wenns danach geht, darf man im Leben garnichts mehr machen, weil sich alles irgendwie negativ auswirken kann.

    Lg,
    Souris :mouse:

    • Ich glaube, da gibt es ein MIssverständnis. Es geht ja nicht um die Konsequenzen, die man für sich daraus ziehen KANN und eigentlich auch nicht, ob es mehr oder weniger EInfluss hat als andere Faktoren. Es geht eigentlich nur darum, OB ihr es beobachtet habt und ob ihr besusst dagegenarbeitet. Also eine reine Umfrage zu eurer Routine. Dass keiner die Vorgehensweise adaptieren wird, ist doch völlig klar.

      Es geht ja hier eher um ein wenig Austausch unter Gleichgesinnten und nicht um einen Workshop.

  17. ach, ich denke du kannst jeden Finger zum Einklopfen nehmen, hauptsache der Druck ist nicht zu groß. Das mit dem Ringfinger ist nur so ein Anhaltspunkts, oder? Wie der Tipp, dass man mit der Zahnbürste 150g auf die Waage drücken soll und das dem Zahnputzdruck im Mund entsprechen sollte…

    • Ich fand das bisher einfach nur bekloppt. Vor allem, weil die YouTuber das wie die Papageien nachplappern aber auf dem Lid wie die Irren rubbeln. :silly: Es ist irgendwie so ein QVC-Tipp – einfach labern, damit die 60 Minuten um sind.

      Ich meine, mir ist schon klar, dass man sanft sein sollte, aber dieser olle Ringfingertrick treibt mich zum Wahnsinn :rotfl:

      • ich bin mir jedoch ziemlich sicher, dass diesen „Trick“ auch alle Make-Up-Artists anwenden bei ihren Modellen.. also scheint gängige Praxis zu sein. Aber man muss es echt nicht überall u. immer erwähnen, das ist wie wenn bei jedem Tutorial „Lippenstift sauber auftragen“ „Nägel von Nagelbett zu Nagelspitze lackieren“ o.ä. kommt.

  18. Haha ich ärger mich auch immer wenn ich in den Spiegel schaue, ich werde demnächst 25 und hab seit ich 21 bin kleine Lachfältchen unterm Auge. Allerdings kann man das weder aufs Schminken noch AMU Entferner schieben, sondern es gibt einfach ein paar Risikofaktoren:

    – Gene: Sorry, aber die hat man oder nicht. Wie eure Haut altert, hängt einfach von der Kollagen Bauanleitung ab, die ihr mit euch rumtragt. Also schaut mal eure Mama und Omis an, das ist immer aufschlussreich 😉
    – Rauchen: Hemmt die Durchblutung und lässt einen fahl und blass aussehen. Außerdem fördert es die Bildung freier Radikale, die eure Zellen kaputt machen.
    – Sonne /UV: Böse. Einfach nur böse. Auch hier werden freie Radikale gebildet, Proteine denaturiert und Zellen zerstört –> Ergebnis = der Bratapfel-Look 😀 Wenn ihr das nicht wollt: RAUS AUS DEM SOLARIUM! erhöht sowieso das krebsrisiko massiv. und benutzt SPF!
    – Ernährung: viel Wasser (polstert auf), Obst und Gemüse (liefert Schutzfaktoren gegen die Radikale), Proteine (ist die Grundsubstanz für elastische Fasern und Kollagen)
    – und zu guter Letzt genügend Schlaf (7-8 h) und Sport: kurbelt die Durchblutung an, dh. liefert eurer Haut wertvolle Nährstoffe. Stärkt das Immunsystem. Und verbrennt Fett 😀

    Wenn man das ganze so betrachtet isses halt echt fies, Altern ist eine Frage des Lifestyle und erfordert Disziplin. Die hab ich auch nicht immer 😛 Aber man kann es innem gewissen Rahmen doch beeinflussen…

    • Na das ist ja auch völlig logisch und ich denke, die meisten Frauen wissen das ja auch – aber die Frage, ob das Schminken noch einen draufsetzt – durchaus subjektiv erwünscht – beantworetet es nicht.

      Bisher sind ja noch nicht viele Berichte da, aber es kristallisiert sich schon heraus:

      die, die keine Probleme haben, behaupten es habe keinen Einfluss, es seien andere Faktoren – die die aber durchaus Unterschiede sehen, sehen sie eben. DAS kann doch kein Zufall sein.

      • Hm ich denke es wäre logisch sich mal ältere Models ohne Makeup anzuschaun… Dir müssen ja schminktechnisch am meisten mitmachen, Makeup drauf, Makeup runter, irgendwelche abgefahrenen Texturen, Makeup Artists die den ganzen Tag in deinem Gesicht rumziepen und das zur Fashion Week auch noch 5mal am Tag… Jetzt müsste man halt nur noch ein Foto eines ungeschminkten Top Models älteren Semsters finden :laugh:

        • Nahaufnahmen einer geschminkten Heidi Klum zeigen bei ihr deutliche Falten, aber ich denke, dass da auch der extrem stressige Lebensstil eine große Rolle spielt.

        • Vio, ich glaube bei Nahaufnahmen einer Heidi Klum würde ich tot umfallen 😆

          Ich bin immernoch der Meinung: Egal! Ich altere lieber mit Falten auch ohne, auch wenn ich bisher nichts erkennen kann. Nur meine Lider sind außen etwas empfindlicher geworden, aber ich weiß nicht sicher, woher das kommt. Mal sehen, mal sehen – und Falten sehe ich Gott sei Dank noch keine.

  19. Ich hatte schon immer eine Falte am unteren Augenlid.. Ich denke, dass es sich dabei um eine Dennie-Morgan-Falte handeln könnte, die häufig bei Neurodermitikern auftritt. Ich hatte das als Kind.
    Dass die sich durchs häufige Schminken verschlimmert haben könnte, kann ich nicht feststellen. Ich hab allerdings auch sonst nirgendwo Falten am Auge. Glücklicherweise.
    Leider habe ich aber festgestellt, dass ich mehr Milien bekommen habe. Ich weiß aber nicht, ob die sich wegen des Schminkens vermehrt haben. Irgendwie weiß ja keiner genau, warum die entstehen.

    Übrigens habe ich mich früher als Teenager nur an den Augen geschminkt und .. ähm.. häufig auch mit Kajal und Wimperntusche geschlafen.. Ich habe dort auch nie eine Creme benutzt. Meiner Haut hat das aber nicht geschadet.

    Bis jetzt kann ich mich nicht beklagen.. Bin mir auch nicht sicher, ob ich in den nächsten Jahren mit Anti-Falten-Creme anfangen soll. Ich bin jetzt 23 und irgendwie kommt mir das komisch vor..

    • Ich persönlich muss sagen: wo Anti-Aging drauf steht, davon würde ich die Finger lassen. Aber das ist durchaus ein Spleen – ich denke, wer das an die große Glocke hängt, hat’s „nötig“ und eine Zielgruppe im Visier, die blind auf die Schriftzüege vertraut. Sehr vorurteilsbehaftet meinerseits.

      Wichtiger wäre wohl der Haut einfach dauerhaft das zuzuführen, was sie braucht – und das ist manchmal eben ein wertvolles Öl, dass auch die Barriere stärkt. Ich vertraue somit viel mehr auf Naturkosmetik.

      Auf Wirkstoffe aus dem Labor vertraue ich nur hinsichtlich eines Kurzzeiteffektes und bange persönlich vor einem beabsichtigten Suchteffekt: kaum setzt man den Stoff ab, ist’s wie mit nem Luftballon, dem die Luft abgelassen wird, sodass die Kunden immer weiter die Creme nutzen müssen, um den Effekt aufrecht zu erhalten. Ist natürlich ökonomisch sinnvoll.

      Früh anfangen: ja, aber nicht mit den Wirkstoffen für eine alte Haut, denke ich. Gute Pflge ist zumindest in meinen Vorstellungen die, die, wenn man sie denn mal absetzt, die Haut weiterhin schön bleibt, z.B. für nen Urlaub o.ä. Ich habe sie aber noch nicht gefunden 😀 und die dürfte auch für jeden sehr individuell sein

      • SO habe ich es auch gehalten. Abgesehen davon, dass es , als ich in „jungenJahren war“, keine solche Wirkstoffcremes gab, verwende ich sie JETZT, also im Alter. Da suche und lese ich aber vorher und überlege, aufgrund dessen, was ich darüber weiß oder mal gelernt habe, ob dieses oder jenes tatsächlich „etwas“ bringen kann und wähle dann aus. Dass es keinen Langzeiteffekt hat/haben kann, dessen bin ich mir bewusst. (Zumindest kenn ich da nix;-))
        Mal sehen, ab welchem Alter es mir dann egal ist und ich auch darauf verzichte 🙂 Falten bekommt jeder aber ich muss sie ja nicht noch celebrieren . ;-), SO denke ich JETZT.
        Ich glaube nicht, dass, wenn ich damit aufhöre, es schlimmer ist als vorher, es wird sicher genauso sein wie vorher bzw. wie es dem Alterungsprozess entspricht ?!

  20. So, da bin ich Magi! 😉 Ich gehöre zur Fraktion „über 30“ (31) und schminke mich regelmäßig (ca. 5 Tage pro Woche) erst seit ca. 1 1/2 Jahren. Hab über dieses Thema schon häufig nachgedacht. Bilde mir ein, dass meine Fältchen an den Augen in den letzten 1 bis 2 Jahren schon etwas ausgeprägter geworden sind. Allerdings kann mir wohl niemand sagen, ob es nun vom Schminken oder vom „Altern“ kommt. Ich würde wohl auch nie aufs Schminken verzichten, weil es einfach zu viel Spaß macht. Allerdings glaube ich, dass das Abschminken eher eine Rolle spielt als das Schminken. Deshalb bin ich mit meinem Augenmakeup-Entferner auch noch nicht so ganz zufrieden, weil ich meines Erachtens zu viel Rubbeln muss. Zur Zeit verzichte ich darum auch eher auf Gel-Eyeliner o.ä. (mal abgesehen davon, dass ich ’n „Rookie“ bin was Eyeliner angeht), weil ich da noch mehr Rubbeln muss.
    Ganz wichtig ist mir meine Augencreme. Ohne die geht echt Nix! Morgens nach der Reinigung und meist abends nach dem Abschminken. Vielleicht kann ich damit das Schlimmste verhindern! 😀

  21. Ich bilde mir ein am äußeren Augenwinkel leichte Fältchen zu sehen, mir ist das aber erst vor kurzem aufgefallen, weil ich meine Schminktechnik ein wenig geändert und mal genauer hingeschaut habe. Ob das vom zu viel schminken kommt, weiß ich echt nicht (und ich bemüh mich keine Paranoia deswegen zu entwickeln xD).
    Aber ich versuche schon bewusst sanft mit der Augenpartie umzugehen, und „klopfe“ eher mit dem Pinsel, als dass ich übers Lid streiche. Nur vergesse ich das mit dem Sanftsein beim Kajalstrichziehen manchmal… 😀
    Aber das ist wirklich eine gute Frage. Vielleicht sollte ich mir mit 22 schon Augencreme besorgen?
    Oder ne, am besten gar nichts drauf schmieren. Chemie fördert den Alterungsprozess schließlich auch.

  22. hi,

    ich bin 36 und ich denke, ich hätte die falten auch bekommen, wenn ich mich nicht schminken würde. die produkte sind heute so gut und ja auch mit einer gewissen pflege versehen, dass ich nicht glaube, dass sie einen einfluss auf die falten haben.
    es ist eine veranlagung der haut. das einzige was einfluss darauf hat ist das sonnenlicht.

    spezielle augencremes halte ich auch für überflüssig. eine normale tagescreme reicht, wenn man besonders trockene haut hat, auch die nachtcreme.
    wenn man die unter das augenmake-up aufträgt, spielt doch der lidschatten und co keine rolle beim altern. 😉

  23. Da ich erst 19 bin und sich richtige Falten noch nicht wirklich bemerkbar machen, kann ich nicht viel dazu sagen ob ich mehr oder weniger durch schminken bekomme.
    Allerdings hat mir dieser Post gerade einen Denkanstoß geben. Ich gehe nicht wirklich sehr sanft mit meiner Augenpartie um (also es würde schlimmer gehn, aber förderlich ist mein „Umgang“ mit meiner Augenpartie sicherlich auch nicht). Gerade weil ich noch keine Falten bei mir sehe, machte ich mir um so was nie Gedanken. Ist wohl so, wie bei jungen Mädchen, die ins Solarium gehn, weil man nicht sofort einen schlimmen Effekt (sprich Falten, Hautkrebs…), sondern nur schön gebräunt (aus)sieht.
    Danke für den Denkanstoß, werde mir in Zukunft lieber zwei mal überlegen, ob ich fürs AMU abschminken lieber ein bisschen mehr Zeit investiere…

  24. Ich bin 26, schminke mich, seit ich 14 bin und habe außer einer leichten Stirnfalte noch keine Faltenbildung bei mir bemerkt (benutze aber auch schon lange morgens und abends Augencreme mit UV-Schutz, Tagescreme mit UV-Schutz und eine Nachtcreme). Ich glaube, wenn man nicht wie eine Irre jeden Tag auf der Augenpartie mit Fingern oder Applikatoren herumreibt, sondern Concealer etc. vorsichtig einarbeitet, macht Schminken nicht viel aus. Da begünstigen eine ausgeprägte Mimik (=> Stirnfalten und Krähenfüße), Nikotin, zu viel Sonne/Solarium und durchfeierte Partynächte die Faltenbildung viel mehr.

  25. hmm.. ich bin 29 und habe noch keine Falten, aber bemerke langsam dass die Spannkraft der Haut nachlässt.
    Ich hab es immer ein wenig belächelt wenn jemand mit todernstem Gesicht erzählt hat, dass es wichtig ist seine Augencremes nur ganz vorsichtig einzuklopfen damit sich keine Falten bilden. Das ist meiner Meinung nach stark übertrieben.
    Natürlich sollte man jetzt nicht ständig wild an der Augenpartie herumzerren, aber ich denke „eincremen“ gehört noch zu den harmloseren Aktivitäten.

    bezüglich Faltenbildung durch Schminken hab ich folgende Meinung:
    Ich bin mir sicher, dass Falten begünstigt werden wenn man sich nicht ordentlich abschminkt. Auch trocknen einige Produkte die Haut aus, oder reizen sie. Wenn man der Haut aber zwischendurch wieder genügend Feuchtigkeit zuführt und sie atmen lässt, sollte das Schminken kein Problem sein.
    Was ich mir sehr gut vorstellen kann ist, dass harte und kratzige Pinsel am Auge nicht gerade schonend sind. Daduch entstehen oft kleinste Verletzungen an der Hautoberfläche. Ich kann mir vorstellen, dass das Falten ebenso begünstigt.
    Aber wer eben auf ausreichend Pflege zwischendurch achtet und gute Pinsel benutzt, der sollte auch bei regelmäßigem Schminken nicht mehr Falten bekommen als jemand der darauf verzichtet.

    • haha „keine Falten“ ist auch untertrieben. Natürlich hab ich Falten wenn ich Lache oder die Stirn runzle. Die sehen jetzt natürlich auch anders aus als vor zehn Jahren. Aber bei entspannter Mimik sind keine zu sehen. Das meinte ich 🙂

  26. Das frage ich mich auch … ich bin zwar erst 19 (fast 20), aber v.a. wenn ich meine Lidschatten Base einreibe frage ich mich auch, ob das nicht schlecht für die empfindliche Augenpartie ist….

  27. Meine Haut am äußeren Rand des Auges ist seit ich michs chminke etwas dünner und trockener geworden. Das liegt abe dekn ich eher am AMU Entferner. Ich versuche nicht so krass dran zu rubbeln und so aber ichs chätze dass Schminken nicht so viel mit Faltenbildung zu tun hat.

  28. Ich muß sagen, daß ich mir der ganzen Augenproblematik schon immer sehr bewußt war, denn sowohl meine Mutter, als auch meine Tante, als auch meine Oma hatten allesamt gigantische, derrick-artige Tränensäcke und Schlupflider. Daher habe ich von Anfang an drauf geachtet, der Haut um meine Augen herum Gutes zu tun, und beim Schminken ebenso wie beim Abschminken sehr vorsichtig vorzugehen. Sollten sich die genannten Erscheinungen trotzdem eines Tages auch bei mir zeigen, werde ich nicht zögern mich operieren zu lassen. Grundsätzlich stehe ich Schönheitsoperationen zwar nicht unbedingt wahnsinnig positiv gegenüber, aber ich persönlich sehe es so, daß es vertretbar ist, wenn man nicht sein eigentliches, von Natur aus vorhandenes Aussehen verändert, also beispielsweise die klassische Brustvergrößerung, sondern wenn man eben irgendein Merkmal korrigieren läßt, das halt nicht schön ist. Ist aber natürlich irgendwo schon eine Gratwanderung, das ist klar. Aber ich bin jetzt fast 31, und merke so die letzten ein-, eineinhalb Jahre schon, daß sich da augenfaltentechnisch was tut; leider. Im ungeschminkten Zustand zwar noch nicht so, aber im geschminkten, besonders wenn ich Foundation benutze. Da sind die Fältchen dann ja blöderweise etwas sichtbarer. Und nicht nur das, manchmal ergibt sich dann sogar auch diese Kriechoptik, wie bei Lidschatten, unter denen keine Base ist. Das ist dann erst ätzend. Ich hab daher schon mal udpp auch unterm Auge aufgetragen, um Foundation, Concealer und alles besser festzuhalten, was eigentlich auch ganz gut funktioniert hat. Aber das ist dann wieder ein Punkt, wo ich mich Frage, ob das nicht zwar für den Moment den unschönen Falteneffekt kaschiert, längerfristig womöglich aber kontraproduktiv sein, und einer vermehrten, schnelleren Fältchenbildung Vorschub leisten könnte.

  29. Tja, seit ich mich schminke, wurden meine Mimikfalten auf der Stirn tatsächlich bemerkbar. Und das ziemlich schnell!
    Man bedenke, ich hatte bis zu einem Alter von fast 29 KEINE wirklich sichtbaren Mimikfalten auf der Stirn! Warum? Na weil ich die Stirn nie oder selten in Falten gezogen habe. Ich trage keine Kontaktlinsen und habe mich nie geschminkt, zumindest nicht die Augen. Wozu also die Stirn in Falten legen?

    Dann habe ich angefangen mich richtig zu schminken und dabei unbeabsichtichtig immer beim AMU die Stirn in Falten gelegt. Es hat nur ein paar Monate gedauert und sie waren sichtbar für alle -.- zwar sind sie nicht mehr tiefer geworden, da ich jetzt darauf achte das eben NICHT zu machen, aber weg gehen sie wohl nicht mehr. *seufz*

  30. Ich achte eigentlich immer darauf, dass ich sanft zu meinen Augen bin. Sowohl beim Abschminken, als auch beim Draufpinseln. Mit der Faltenbildung habe ich bisher auch noch keine Probleme gehabt (und ja, ich bin schon über 20 ;)).

  31. meine augenfältchen (ein paar sind ja immer vorhanden) sind unverändert, seit ich angefangen habe zu schminken…zusätzliche belastung: bin kontaktlinsenträger und „ziehe“ dementsprechend öfter mal an meinem auge.

    wenn die augenpartie mal recht trocken ist, bilde ich mir ein, dass sie mehr zu sehen ist…ein tupfer creme drauf (ich nehm normale, leichte gesichtscreme) und das problem ist gelöst.
    werde demnächst aber auch erst 22 😀

  32. Hallo,

    ich bin mittlerweile 32 und schminke mich seitdem ich 16 bin und muss sagen das ich im Moment wirklich keine Probleme mit Falten habe.Toi,Toi,Toi. Vielleicht liegt es daran das ich schon seit meinem 20. Lebensjahr Cremes gegen Faltenbildung benutze und hin und wieder mal eine Anti Aging Kur mit diesen Kapseln aus der Drogerie mache.Ich muss aber dazu sagen das ich nicht wirklich zimperlich mit meiner Haut umgehe.Ich gehöre zu den Leuten die beim Abschminken rubbeln und beim eincremen sicherlich nicht den Ringfinger benutzen,und zu allem Überfluss bin ich auch noch Jahrelang ins Solarium gegangen.Nun stellt sich mir die Frage ob es an guten Genen oder tatsächlich an der frühen und speziellen Pflege liegt.
    Ich denke es ist ein Mix aus beidem,würde aber den grössten Teil der Pflege zuordnen.
    Also Mädels immer schön cremen.
    MFG :yes: 😉 :beauty:

  33. Ok also ich sehe eines auf alle Fälle: meine Lider sind röter und eeetwas knittriger geworden, seit ich mich schminke. Also intensiv, mit Base und Crease und wischiwaschi. Und das tu ich seit ca. vier Jahren. Ich bin jetzt 24. Und das liegt definitiv am Schminken. Sooo schnell kann sich der Zustand nämlich nicht verschlechtert haben. Und ja, auch meine Stirn nimmt mir das fast 30ig minütige Augenbrauenhochziehen beim Schminken ein wenig übel. Naja, ist aber nicht so dramatisch für mich, da ich eh immer für jünger geschätzt werde. Und ich schminke mich zu gerne, als dass ich deswegen davon ablassen würde. Ich pflege meine Haut aber auch sehr gut, und das gleicht einiges wieder aus. Seit einiger Zeit bin ich aber etwas sanfter zu meiner Haut. Es ist halt die Liebe zur eigenen Haut, die gewachsen ist 🙂

  34. Ich bin 24 geworden und ich schminke mich seit ich 14 bin,ich bilde mir seit einem monat ein, das ich fältchen unter dem auge bekommen habe, habe ich auch (lachfalten) hat doch jeder oder ? 🙂
    weil ich starke augenringe habe benutze ich seit knapp 3 jahren regelmäßig einen concealer, und denke wohl das die kleinen fältchen dadurch sehr zum vorschein kommen,na ja natürlich liegt es an den genen, ich habe z.b eine bekannte Sie ist „15“ Jahre alt, und hat falten unter ihren augen, deswegen mache ich mir auch keinen kopf mehr drüber =))

  35. Also mir fällt dieses Problem vorrangig beim Schminken eines Ldstriches auf und besonders mit Kajalen. Ich wei zwar, dass es besser wäre, das Auge dabei nicht in die Länge straff zu ziehen, aber das Ergebnis ist einfach so viel besser und deswegn kann ich mich nicht so ganz dazu durchringen, es sein zu lassen. Allerdings habe ich auch noch keine Veränderung in meiner Augenpatie feststellen können, auch wenn ich keine Augencreme benutze.
    LG ♥

  36. Da will ich nur auch mal was dazu sagen: 🙂
    Danke für die schon reichlichen Antworten 🙂 Mir ist die Frage nur in den Sinn gekommen, weil einige in den Video`s (z.B. auch speziell bei denen die hier schon genannt wurden) ganz schön unsanft an den Augen rubbeln 🙂 vor allem eben bei der Base, dem Concealer und beim Verblenden. Das Abschminken kann ich ja nicht beurteilen, höchstens an mir selbst aber das gehört ja auch dazu.

    Ich schminke mich, seit ich 16 bin, auch an den Augen. NUR: an den Augen erst wieder mehr, seit ich hier die Video`s geguckt habe, also erst seit ca. 1/2 Jhr wieder. (Vorher auch nur einen Lidschatten und Mascara und in jungen Jahren auch Lidstrich). Als ich das dann in den Video`s sah, hab ich mich mal selbst beobachtet beim AMU-Schminken.
    Und daraus ist meine Frage entstanden. MEINE Falten haben sich durch meine Art, mich zu Schminken, glaub ich, nicht vermehrt. Seit ich das beobachtet habe, versuche ich das auch immer sanft zu machen. (die Tendenz zum Rubbeln, hatte ich am Anfang aber bei mir auch bemerkt, auch bei manchen Pinseln, z.B. auch mit diesem kurzen flachen Pinsel, mit dem man verwischt….hin und her rubbelt….heißt, glaube ich, Smudger ?:-) der ist doch relativ fest im Vgl. zu den anderen ?! )

    Aber bei mir kommt es auch nicht mehr so darauf an, denke ich. :-D))) Viel kann ich nicht falsch gemacht haben, weil, wenn es nur nach den Genen gehen würde, wäre ich jetzt in meinem Alter voller Runzeln und Falten. Das bin ich nicht. Ich glaube, meine Falten sind altersentsprechend und Runzeln habe ich kaum.

    Eigentlich habe ich die Frage für euch gestellt. :-D) ICH bin sehr viel älter als ihr alle und sicher die Älteste hier überhaupt und bin nicht der Meinung, dass die Schminke selbst zu vermehrter Faltenbildung führt, (DAS habe ich auch nicht gemeint)…im Gegenteil, sie schützt ja eher bei den heutigen Produkten. Und im Gesicht sind wir ja auch ziemlich sanft, meine ich.
    Aber an den Augen ?

  37. also ich bin 24 und schminke mich eigentlich erst seit einem jahr regelmäßig. meine augenknitterfältchen hab ich aber schon seit ca 2 jahren, also haben die nichts mit dem schminken zu tun. allerdings finde ich schon, dass bei mir foundation, concealer und primer die haut austrocknen. ich bekomme eigentlich von allen abdeckenden produkten fettige haut, was bei meiner fettrockenen haut bedeutet, dass ihr feuchtigkeit entzogen wurde und sie dadurch „aus verzweiflung“ nachfettet. schminke ich mich nicht, fettet die haut tagsüber null nach. am besten komme ich mit nk klar, aber da will ich mich mit den foudi/concealer texturen einfach nicht anfreunden… jedenfalls kann sich trockene haut ja schlechter gegen umwelteinflüsse wehren, könnte demnach also schneller altern. mal sehen wa sich für konsequenzen daraus ziehe.

    bezüglich „rubbeln“ am auge: ich denke dass das bisschen gepinsel eher keine falten verursacht – und wenn ist es mir egal. ich reibe mir ja auch mal beherzt die augen 🙂 wie oben schon erwähnt habe ich eher probleme mit der chemie der inhaltsstoffe

  38. Um die Zielgruppe ab 40 zu bedienen:
    Ich bin nun 44 Jahre alt und schminke mich seit meinem 15. Lebensjahr. Früher mit Applikatoren, mit denen ich sicher nicht immer sanft auf dem Auge umgegangen bin, viele male auch mit den Fingern. Es wurde gezerrt und geschmiert, es wurde abgeschminkt und gezerrt (nicht in bewußter Absicht, eher aus der Routine heraus), aber meine Fältchen haben sich dadurch definitv nicht gebildet oder verschlimmert. Dafür verantwortlich kann vor allem eine zu trockene Augenhaut sein, wenn diese zu sehr knittert durch die Trockenheit und nicht mit Feuchtigkeit „gefüllt“ ist. In den letzten Jahren schminke ich mich nur mehr mit Pinseln, die sowieso allesamt sehr weich und sanft mit den Augenlidern umgehen, da kann sich keine Falte bilden, zumindest nicht dadurch. 😉

    Ich habe Lachfältchen im äußeren Lidbereich, wenn ich eben lächle oder lache, ansonsten ist da noch alles recht glatt. Gepflegt habe ich meine Haut immer, und erst seit ca. 3 Jahren mit konkreten Augenpflegecremen. Dennoch sollte man auch schon in jungen Jahren der Haut, gerade in dem zarten Bereich, immer gut Feuchtigkeit zuführen.

    LG Petra

  39. Also ich hab so ca. mit 14-15 Jahren angefangen mich zu schminken und damals sagte mir meine Mutter schon „Fange früh mit Augencreme an. Denn die ganze Schmink- und Abschminkerei macht sich an den Augen schnell bemerkbar.“ Ich habe diesen Rat beherzigt und benutze nun schon seit ca. 20 Jahren Augencreme. Ob ich mehr Falten hätte, wenn ich nie AUgencreme benutzt hätte weiß ich nicht aber ich sehe da durchaus eine logischen Zusammenhang bei der Belastung der Haut durch die Schminkerei. Zwar regeneriert sich die Haut in der Nacht einigermaßen gut aber ich glaube schon, dass es streßfreier für die Haut wäre, wenn man auf den ganzen Make-Up Kram verzichten würde. Veranlagung gehört da natürlich auch dazu aber eben auch mechanische Reize. Finde ich zumindest…

  40. Also ich dnke, es könnte ein Faktor von vielen sein.
    Rauchen, Schlaf, Trinken, Ernährung, Stress, Solarium – all das spielt auch eine Rolle bei Falten.

    Eine Bekannte von mir sieht z. B. mit 30 schon recht faltig aus und es heißt immer, dass das an der ganzen Schminke liegt, die sie benutzt, weil sie ein großer Fan von Terra de Sol im Jumboformat ist. Ich denke eher, dass es daran liegt, dass sie seit dem 16 Lebensjahr 3x wöchentlich ins Solarium geht und auch den ganzen Sommer am Strand ungeschützt in der Sonne brät.

    Meine Mami hingegen ist fast 50, hat sich oft geschminkt und kaum Falten, obwohl sie keine teuren Cremchens, sodern auch für die hautpflege Alverde und Co nutzt und frühr meist günstiges von Avon genutzt hat.

  41. Das Foto ist natürlich herrlich 😀 :beauty:

  42. Das Blenden von Lidschatten etc. betrachte ich eher als Streicheleinheit für die Augen, wirklich rabiat geht es da bei mir nie zu.
    Aber ich bemühe mich SEHR, wenn ich Kajalstift auf die Wasserlinie auftrage, nicht mein unteres Lid runterzuziehen. Das finde ich nervig, denn ich mag das Gefühl nicht, wenn der Stift so nah am Augapfel gleitet… Aber wenn sich dadurch schlabberige, hängende Tränensäcke vermeiden lassen, lohnt sich das jawohl allemal.

  43. Ich habe mich bis Anfang 20 kaum geschminkt, aber dafür immer kajal und wimperntusche benutzt. Ich ging beim Abschminken auch nicht gerade vorsichtig vor. Dann kam auch noch Lidschatten und Co. dazu. Mitte 20 bildeten sich dann unterhalb des auges die ersten Linien, die ich auf den „normalen“ Alterungsprozess der Haut.
    Bin jetzt 31 und finden icht, dass sich die Linien großverändert haben. Etwas tiefer sind sie wohl geworden, mehr wurde es aber nicht.
    Gedanken habe ich mir über das Thema schon gemacht und bin mittlerweile beim Abschminken vorsichtiger geworden. Außerdem achte ich darauf, die Augenpartei mit Feutchtigkeit zu versorgen.
    Ich denke, dass das Schminke sicherlich einen gewissen Stressfaktor für die Haut am Auge bedeitet, aber ich finde andere Einflüsse wie z.b. rauchen oder zuviel Sonne haben da ein größeres Gewicht.

  44. Hm, ich bin jetzt stolze 30 und schminke mich erst seid ca. 2 Jahren wirklich regelmäßig und intensiv. Dabei habe ich allerdings von Anfang an darauf geachtet, sanft mit meinem Gesicht umzugehen. Einfach weil mir rauhes Gezerre und Gezuppel ziemlich unangenehm war. Auch meine Produkte habe ich darauf eingestellt: Wimperntusche und Eyeliner, die sich leicht abschminken lassen, ein Makeup-Entferner, der wirklich was taugt… etc.

    Meine Pflege ist zu 100% silikon- und paraffinfrei. Insofern kann ich sagen, daß ich gerne auf Naturkosmetik zurückgreife, wenn sie meine Ansprüche und Bedürfnisse abdecken kann. Leider funktioniert das bei den dekorativen Artikeln noch nicht so gut (Base, Foundation…)

    Natürlich habe ich Fältchen und meine Haut verändert sich. Im Vergleich zu manch Mittzwanzigerin sehe ich allerdings viel jünger aus, als ich bin. Das Schminken scheint meine Haut nicht so sehr anzugreifen, wie es z.B. silikon- oder paraffinhaltige Pflegeprodukte getan haben.

  45. Darüber hab ich mir auch schon häufiger Gedanken gemacht.
    Ich schminke mich seit ich 15 bin, mittleerweile also fast seit 9 Jahren. Leider wurde mir damals nicht gesagt, man solle sanft mit der Haut um die Augen herum umgehen, welches Abschminkprodukt man verwenden soll etc.
    Jep, Falten unter den Augen hab ich definitiv. Leider auch schon leichte Querfalten auf der Stirn, also kann ich nicht sagen, ob es mit der Schminkerei zusammenhängt. :-/
    Glücklicherweise sehe ich dennoch extrem jung aus (16/17 nimmt man mir problemlos ab ;)) und das tröstet mich 🙂

    Trotzdem halte ich es nicht verkehrt, sorgsam mit seiner Haut, speziell im Augenbereich, umzugehen. =)

    • das mit der Mimik sollte man auch gar nicht so sehr auf die leichte Schulter nehmen: meine Kosmetikerin meinte mal, dass man bei mir auch schon leichte Querfalten auf der Stirn erkennt (bin heute 26) und sie hat mir den Tipp gegeben, unnötiges Stirnrunzeln, „Denkerfalte“ anspannen zu vermeiden und bewusst darauf zu achten. Den Tipp hatte ihre Mutter ihr schon in jungen Jahren gegeben und hatte sich damals gefragt, was das soll. Aber sie hat wohl bemerkt, dass es sinnvoll ist nicht unnötig das Gesicht zu verziehen 😯 Man sagt ja 200.000 x Falte machen = Falte bleibt. V.a. bei Raucherinnen der „Zieharmonikamund“ ist doch typisch (erschwerend zu dem Zellgift Nikoton kommt noch diese „Saug“bewegung hinzu)

  46. Grundsätzlich denke ich schon, dass man nicht unnötig die Augenpartie überfordern sollte. Allerdings habe ich auch oft genug festgestellt, dass ich trotz meiner Anfang 40iger und erheblichen Solariumsünden in der Vergangenheit, im Vergleich zu Gleichaltrigen eine erheblich jünger aussehende Haut habe. Ich denke es spielt auch ganz viel Veranlagung mit. Schminken ist schon seit jeher mein Hobby. Fing schon sehr früh in der Schule (5.6. Klasse) damit an; und ich war bestimmt nicht zimperlich in der Ausführung, was übrigens bis heute so geblieben ist. Schwieriges Thema, er wird viel geredet, aber so richtig bewiesen ist das alles glaube ich nicht. 😀

  47. Großartige Resonanz, macht frau sich schon Gedanken drüber 🙂 Ich werd im Mai 30 und schminke mich zwar nicht täglich, aber sehr häufig. Die Gedanken hatte ich auch schon, weil ich gerade beim schminken, aber auch beim abschminken (vor allem wegen meiner wasserfesten Mascara) ganz schön fies am Auge rumzerre. Habe zwar noch nichts feststellen können, aber die Frage bleibt natürlich, ob man nicht später älter aussieht als es vielleicht eigentlich wäre?! Tja, bin ganz froh, das man später nicht mehr weiß, obs am schminken lag…

  48. Ich finde man kann das nie mit Sicherheit sagen, außer man schminkt immer nur ein Auge… im Endeffekt könnten die Fältchen auch vom Lebensstil sein, genetisch usw. ich mach mir da mit meinen 24 noch keine großen Gedanken

  49. Einige schreiben……die Genetik hat……..

    Die Genetik hat zweifellos einen wichtigen Einfluss aber mittlerweile weiß doch die Wissenschaft, dass sie nur zu einem gewissen Prozentsatz beeinflusst. Man kann sich weder daruf ausruhen, noch sie als Ausrede benutzen 🙂 Einen weiteren wichtigen Einfluss, hat die Lebensweise und die Umwelt. Das gilt für Krankheiten und doch auch für die Entstehung von Falten oder Fettleibigkeit.

    In gewissen Grenzen, kann ich also die Genetik schon austricksen 🙂

    Aber was die Frage betrifft, da kann ich mir schon vorstellen, dass man sich in jungen Jahren da nicht so viel Gedanken darüber macht, solange die Haut noch elastisch ist und sich schnell regenerieren kann. Da wird sie doch das bisschen Rubbeln und Zerren wieder ausgleichen können.:-) Wenn aber der Elastizitätsverlust schon eingesetzt hat, wird das sicher schwieriger für die Haut ? Die Regenartionsfähigkeit nimmt ab, die Zellteilung wird ja auch lansamer. Die Mitochondrien werden uns schon unsere Grenzen zeigen :-P:-) Und das wird bei jedem individuell sein ?!. Aber da ich „das Fahrrad nicht nochmal erfinden“ muss, könnte ich ja auch versuchen, aus den Erkenntnissen meine individuellen Schlussfolgerungen zu ziehen, zumindest wenn ich es WILL ?! 🙂

    Klingt das jetzt wie ein Klugscheißer mit erhobenem Zeigefinger ? :-P:-D:-D
    (die Idee kam mir beim „Nochmaldurchlesen“ 🙂

    war nicht so gemeint 🙂 :inlove:

  50. Ich muss mir mal bei Gelegenheit hier alle Kommis durchlesen is ja spannend!:-D
    Also ich bin 31 und schminke mich seit 12. Lebensjahr. 12-14 gelegentlich und ab 14 regelmessig sprich jeden Tag. …bis auf die kurzen „Kein Bock auf abschminken Phasen“. Ich habe schon immer drauf geachtet schonend mit der Haut umzugehen (meiner Mom dank;-)) aber habe mich auch bis vor 3 jahren so gut wie nie so intensiv geschminkt. Und ich würde behaupten ich habe noch keine Falten aber ich merke es geht langsam los! Und ich glaube das es bei mir vor allem an chronischer Schlafmangel (und sonstigen ungesunden Sachen) hängt!
    Und das man sich durchs Schminken Falten ins Gesicht schafft glaube ich eher weniger. Ich habe da für mich eine goldene Mitte gefunden: ich schminke mir jeden Tag nur die Augen ohne Wasserfeste Make-up/keine Base, ein Paar Mal in der Woche aufwendige AMUs mit Base (weil ich der Meinung bin das Base den Augenlidern nicht gut tut) und hoffe das ich damit gut fahre!:-) Abschminken mit Reinigungsmilch! Hehe ich liebe das Zeug! 😀
    Ja und auserdem befrage ich auch mal gerne Frauen über 40 die sich stark schminken und dennoch hautmessig gut aussehen und werde in meiner Vermutung das das Geschminke bei der Faltenbildung nicht viel ausmacht immer wieder bestätigt!
    So ich gehe jetzt mal schlafen! :ZZZ:

  51. Ich mache mir da schon Sorgen.. ich versuche immer, vorsichtig zu sein, aber wenn ich dann sehe, wie die Haut beim Schminken zusammengezerrt wird, dann wird mir ganz anders. =/

  52. Ich bin 15, schminke mich seid ich seid ich ca. 12 1/2 bin. Damals aber immer nur so ganz zart mascara nur oben an den äußersten Wimpern.
    Seid ca. 1 1/2 Jahren so richtig, mit viel Mascara und so .

    Aber seid September ungefähr sind mir soo kleine fältchen unterm auge aufgefallen. aber als ich dann bilder angeschaut hab , von der zeit wo ich mich nie geschminkt habe habe ich die auch schon. Meine cousine zum Beispiel ist 3 und hat auch (lach) fältchen ums auge rum 😀
    ich denke das sind einfach mimik falten oder so..

    aber mir ist aufgefallen seid ich immer schön meine augenpartie mit augencreme (alverde) eincreme, vieeeeeel wasser trinke und mehr schlafe sind die bisschen weniger geworden ^.^

    aber das was am meisten nervt ist wenn in die fältchen concealer reinrutscht -.- vorallem der von alverde..

Kommentare

MAGIMANIA
Logo