Aktuelle Pflege: SANOFLORE

Review nach 8 Wochen Testphase

Man hat sich bei SANOFLORE definitiv für eine „Gourmetisierung“ der Pflege entschieden, denn die Produkte, die ich im Rahmen eines Nutzertests zugeschickt bekommen habe, sind nach „Gerichten“ benannt:

  • FEUCHTIGKEITS-SORBET für den Körper
  • 24h FEUCHTIGKEITS-NEKTAR
  • AUFBAUENDE HONIG-CREME
  • BERUHIGENDES DUSCH-GELEE
  • ANTI-AGE AUGENPFLEGE MIT ROLL-ON-AKUPRESSUR

Besonders bei den aufgedruckten englischen und französischen Bezeichnungen ist es noch betonter – und vor allem treffend. Ich finde, man assoziiert unter solchen Beschreibungen viel mehr, wie Textur UND Effekt ausfallen könnten. Was mich aber doch eher verwirrte, war das eigentliche Einsatzgebiet. Liest man es nicht z.B. auf der Website nach, ist nicht wirklich klar, welche Bedürfnisse hier eigentlich befriedigt werden sollen – die fehlende deutsche  Benennung auf den Tiegeln und Tuben (Details sind aber übersetzt)  ist doch etwas verwirrend, aber ich bin auch in einer umgekehrten Lage – ich habe ja nicht gesucht.

Ich muss zugeben eigentlich die Anfrage abgelehnt haben zu wollen, aber als ich ein wenig auf der Seite herumstöberte und durchlas, dass es sich um ECOCERT zertifizierte Naturkosmetik handle und die Preise human sind – und weil ich mit meiner vorherigen Pflege nicht so happy war – sagte ich zu und verwende die drei Gesichtsprodukte nun schon 2 Monate lang. Die beiden für den Körper habe ich Tini und Zaz gegeben, weil ich zu so etwas eigentlich nicht viel sagen kann. Bin da eigentlich schwer zu begeistern besser gesagt relativ gleichgültig eingestellt.

ANTI-AGE AUGENPFLEGE MIT ROLL-ON-AKUPRESSUR

Kleine Tube mit Plastikkugel – Deckel erlaubt stehende Lagerung

15ml für 14,95€ (UVP) – 6 Monate ab Öffnung haltbar

Inhaltsstoffe liste ich hier nicht, denn es sind so unglaublich viele, dass ich ehrlich gesagt ein wenig zusammengezuckt bin. Bei Pflege bin ich zwar etwas mehr nicht abgeneigt, aber glaube schon eher an weniger-ist-mehr und bei all den Wässerchen, Ölen und Wirkstoffen wird einem etwas schwindlig.

Creme, kein Gel, für Augenpflege eher in die reichhaltige Richtung (Anti Aging), aber nicht fettig oder schmierig. Finde die Textur ziemlich toll. Mit Anleitung für Akupressur mit der Kugel – sehr simpel. Der Duft ist schon recht bio-mäßig. Hat etwas von Petersilie und Henna. Nicht unbedingt etwas, was man sich auch als EdT wünschen würde.

Ich muss zugeben kein großer Augencreme-Nutzer zu sein. So habe ich nur sporadisch dazu gegriffen. Ich habe *aufHolzklopf* noch keine nennenswerten Fältchen um die Augen, keine trockenen Stellen – einzig bin ich manchmal etwas verschlafen und fand, dass die Prozedur durchaus etwas wacher aussehn ließ. Ich kann aber ehrlich nicht unterschreiben, dass es bei irgendeiner anderen Creme anders gewesen wäre. Ich finde nur hier die Textur um ein vielfaches angenehmer als bei den Tübchen, die ich von Alverde (2), Balea und Hauschka habe. Ich bin da schon eher von der Sorte, die Prophylaxe etwas unterschätzen – zumal, sollte ich in 10 Jahren nach Benutzung einer Creme wie dieser keine Fältchen haben, würde ich den Erfolg nicht wirklich ihr verbuchen.

PRO: Textur, diese nicht-fettig-nicht-gelig Konsistenz

KONTRA: die viel zu vielen Inhaltsstoffe (die mich an der Seriösität der Wirkstoffe zweifeln lässt) – Dosierung (ich musste beim Rollen drücken, um überhaupt etwas herauszubekommen und meist kam dann viel zu viel heraus)

Kaufempfehlung? Jein, schwierig. Pauschal wohl nicht, aber ich kenne zu wenige Produkte im Vergleich. Ich mag’s, werde es wohl aber nicht nachkaufen.

24h FEUCHTIGKEITS-NEKTAR

Tube mit FlipTop-Deckel

40ml für 14,50€ (UVP)

Inhaltsstoffliste auch viel zu lang für diesen Post.

Ich war mir noch sicher, wie dieses Produkt wirklich anzuwenden sei. Solo? Zusätzlich als eine Art Serum? Was ist ein Nectar? Denn das Produkt scheint  ausschließlich für die Versorgung mit Feuchtigkeit konzipiert zu sein. Für mich somit mehr oder minder unbrauchbar, da meine Haut ohne ausreichend Fett Pickel produziert. Das Hautgefühl ist wie nach einer Maske, hat viel von Aloe Vera – es zieht extrem, man fühlt sich (unangenehm) gestrafft, wobei man merkt, dass das natürlich kein dauerhaftes Gefühl ist. Ich fand es nicht wirklich angenehm, benutzte das Produkt gelegentlich abends, wenn ich eben nur das Spannungsgefühl vom Reinigen kompensieren wollte ohne die Haut für die Nacht zu sehr zu belasten. Aber um ehrlich zu sein eher, um es überhaupt irgendwie zu benutzen. Wir sind einfach nicht für einander gemacht. Auch dufttechnisch nicht, denn auch hier geht es etwas herb-pflanzlich vor sich. Ich empfehle jedem Sensibelchen zu schnuppern.

Ich werde auch hier nicht aus der Masse an Inhaltsstoffen nicht schlauf. Diese vielen Mittelchen teilen sich einen kleinen Tropfen – das übersteigt mein Vorstellungsvermögen an Nützlichkeit – und die lange Liste ist auch sehr vollgestopft mit 0815-Zutaten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Nutzer mit feuchtigkeitsarmer Haut durchaus nützlich werden kann – an ein Wundermittel glaube ich aber nicht. Aber nun wisst ihr ja, dass es so etwas gibt.

PRO: oh man, erwischt

KONTRA: Fliptop-Tube (immer eingesaut) – Geruch – Spannungsgefühl

Empfehlung? Nein, ehrlich gesagt nicht (subjektiv: habe normale bis trockene Haut)

AUFBAUENDE HONIG-CREME

Doch sollte nicht alles mich unbegeistern. Bei diesem Produkt werde ich sicher auch mal zugreifen, wenn der 50ml Glastiegel überhaupt jemals leer gehen sollte. Ich benutze das Produkt als einziges seither täglich und es ist ca. 1/3 verbraucht. Wobei hier der Name nicht Programm ist: hätte man es Margarine genannt, wäre es treffender, denn genau so ist die Konsistenz. So appliziere ich es immer wie so einen Deostick. Ich greife nicht in den Tiegel und hole mit eine kleine Kugel heraus, sondern streiche über die Oberfläche mehrfach, weil es recht fest aber durchaus geschmeidig ist. Man benötigt nur wenig für das ganze Gesicht. Dieses wird geschmeidig, wenig fettig und ich habe das Gefühl, die Balance aus Fett und Wasser ist optimal für mich. Noch keine Schüppchen auf den Wangen in dieser Heizsaison. Optimal ist es nicht, denn die regelmäßigen Pickel habe ich immernoch, aber das schiebe ich einfach einmal auf die Ernährung und mein etwas vernachlässigtes Trinkverhalten. 17,80€ finde ich dem Fall investierbar, wenn ich es wahrscheinlich nur 2-3mal im Jahr kaufen muss.

Der Duft ist hier auch komplett anders. Pudrig, bissi nivea-artig, nix Kräuter oder Moos.

Sie verbindet für mich die gute Pflege, wie sie mir bei Weleda gefallen hat mit der problemlosen Textur von günstigen NK-Cremes oder sogar konventionellen Inhaltsstoffen. Die Liste ist auch hier sehr lang, etwas komplexer. Wird verziehen.

PRO: Textur – Pflegewirkung – Duft – Preis – Ergiebigkeit

KONTRA: könnte einigen zu fest sein – viele Inhaltsstoffe

Empfehlung? trockene Häutchen mit Affinität zu Naturkosmetik sollten im Reformhaus definitiv mal patschen oder nach Pröbchen fragen.

In order of appearance

Online gibt es die SANOFLORE Produkte deutlich günstiger als UVP.Prinzipiell ist mir die Marke durchaus sympatisch, wenn auch durch die vielen INCI etwas getrübt. Ich kann mir durchaus vorstellen in Zukunft SANOFLORE ins Visier zu nehmen – durchaus auch durch die wirklich schicke Website mit sehr vielen Infos zu den Produkten.

Für Naturkosmetikinteressierte möchte ich den „steinalten“ Blog von Andreea MY BEAUTY BLOG empfehlen.

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Danke für die ausführliche Review Magi! [Und für das ständige zur-Verfügung-stellen deiner Haut um diverse Mittelchen für uns zu testen (;]
    Also ich muss ja sagen, dass mich die Produkte rein äußerlich überhaupt nicht ansprechen :/ Und ich bin leider oft sehr Verpackungsorientiert, wenn die Sachen also irgendwo im Regal stehen würden, ich würde hundertprozentig dran vorbei laufen.
    Wobei mir die Namen eigentlich relativ gut gefallen, gerade „Nektar“ klingt so süß, da möchte man am liebsten kosten ;D
    Wenns dann natürlich nicht süß riecht, zerstört das irgendwie sofort alle Illusionen oO
    Naja, ich denke nicht dass ich mir die Produkte genauer ansehen werde, ich bin sehr glücklich mit meiner jetzigen Routine! Ich denke ich habe endlich die perfekten Produkte für mich gefunden, dabei werde ich jetzt erst mal bleiben.

  2. ich finds auch immer recht verwirrent in ein Produkt so eine hohe Menge an Bestandteilen hinein zu packen. Da zweifle ich meist auch an dem Sinn dahinter. Ich hab auch eher eine Haut, die zu Pickeln neigt. Gerade heute habe ich eine Creme von meinem Apotheker geschenkt bekommen, selbst anerührt. Ich bin schon richtig gespannt. Augencremes benötige ich noch nicht, also bei mir ist auch noch kein einziges Fältchen zu sehen, worüber ich echt stolz bin. Meine Haut ist sonst eher scheisse und anfällig für all mögliches.

  3. Ich hätt ja fast ganz laut „das kenn ich auch“ gerufen, als ich das mit dem „straffenden“ Gefühl nach Anwendung des Nektars gelesen habe… allerdings hab ich das Feuchtigkeitsfluid für Mischhaut von Sanoflore gehabt… weils sooo lecker riecht! Mich hats nicht so schrecklich gestört, aber ich hatte immer Angst Make Up darüber zu verwenden… Abrutschgefahr! Ich habs nicht nachgekauft weils mir nicht cremig genug war … ja ich weiß, es ist ein Fluid, das ist flüssig 😀 Aber schön hier auch mal was zu diesem Thema zu lesen!
    Wehe uns, du findest einmal deinen Gesichtspflege Holly Grail… dann wirds gaaaanz schön langweilig für uns (nicht das ich es dir nicht gönne ;D)

  4. Ey, ich bin net steinalt, nur alt!
    Mir gefiel die feste Creme am besten, der Duft allerdings, puhhh, auch für harte nicht so.
    Aber ich konnte sie nicht testen und warte noch auf ein Opfer.

    Das Nectar ist eine 24h Pflege für empfindliche Haut – wiewohl diese sich sofort rötet weil – zu viele Inhaltsstoffe. Sonst ganz okay.
    Aber Du hast recht – zu viele Sachen (INCI Liste so lang wie meine Sünden) sind nicht immer gut, und die Konsistenz ist zum Teil naja.
    Der Pickelfluid ist aber ganz nett im vergelich zu anderen Pickelprodukten, eigent sich aber nur für eine sehr ölige und nicht trockene Haut und die meisten haben ja trockene und unreine Haut… mittlerweile.

    SANOFLORE ist eine französische Firma und wurde von L’Oreal aufgekauft btw.

    • Danke für die Ergänzung. Das mit LOREAL hab ich versäumt. Bald gehört alles denen – oder Coty XD

      • P&G oder L’Oreal, LVMH und Coty. Ja, da verkaufen wir unsere Seelen hin.
        Nachdem ich bei WELEDA war und die mir mit ihrem mittelalterlichen Frauenbild ankamen – man kann an allem was aussetzen, auch an den Ökos (die so öko nicht sind!)

  5. Danke für diesen tollen Beitrag. Ich habe noch eine gute Ergänzung zum Thema Cremes gefunden. http://www.fuersie.de/artikel/inhaltsstoffe-cremes ist spannender Artikel zu den Inhaltsstoffen von Cremes. Mich verwirren diese zahlreichen Angaben auf der Inhaltsstoffeliste immer, hier sieht man ganz gut, welcher Wirkstoff was bewirkt und kann so eine bessere Auswahl treffen.

    Liebe Grüße

MAGIMANIA Beauty Blog