Ein Makeup namens Vanda

Speckle days are coming

Servus Ladies and Gentlemen,

die Inspiration zu meinem heutigen Makeup war nichts Geringeres als – meine LieblingsbettwĂ€sche 🙂

Die ihrerseits wiederum einer Blume gewidmet ist, die ich ebenfalls sehr mag: nÀmlich einer Vanda Orchidee in Lila!
Vandeen gelten als besonders kostbare Orchideen und sind im Privathaushalt schwierig zu kultivieren.

Es gibt sie in verschiedensten Farben, und meist haben sie BlĂŒten mit dunkleren, unregelmĂ€ĂŸigen Sprenkeln auf hellerem Hintergrund. Ich habe diese BettwĂ€sche schon lang und mag sie so sehr, daß ich ihretwegen unbedingt Vandeen in ungefĂ€hr dieser Art fĂŒr meine Hochzeitsdekoration wollte! S. rechts. Und s. oben die BettwĂ€sche!

Mit dem Makeup habe ich mich, wie am reichlichen GrĂŒn nicht zu ĂŒbersehen, aber nicht primĂ€r an der BlĂŒte selber, sondern tatsĂ€chlich am Design der BettwĂ€sche orientiert.

Ich kann mir vorstellen, daß Manche diese Umsetzung vielleicht als “editorial” empfinden, oder es evtl. auch dessen ungeachtet ĂŒberhaupt nicht mögen. Es ist von mir jedoch mitnichten “editorial” gemeint! Ich bin so geschminkt (mit den dunkleren Lippen) in ein Restaurant gegangen. Und ja, NATÜRLICH ist es dort aufgefallen. Ich bin auch durchaus nicht naiv genug um davon kalt erwischt zu werden… Aber sooo ĂŒber die Maßen aufgefallen bin ich erstens gar nicht mal, und ich hatte zweitens auch nicht den Eindruck, daß die Leute sich gedacht haben “uahhh, wie kommt Die denn daher…”;, sondern es waren mehr so kurze Blicke nach dem Motto “komisches Makeup”, aber das wars dann auch gleich wieder. Klar wĂ€re es mir angenehmer, und fĂ€nde ich es v.a. auch gesellschaftlich wĂŒnschenswert, wenn sich das Alles (und “die Alle”) nicht so verhielte; aber erstens wird man das nicht dadurch Ă€ndern, daß man sich mit widerwilligem Gehorsam dem Massedruck durchschnittlicher Geschmackstoleranzgrenzen beugt – und zweitens stehe ich nunmal mehr auf extravagante Makeups, als es mich stört, damit ggf. ein wenig aufzufallen.

WAHNSINNIG geĂ€rgert habe ich mich, daß ich beim Schminken aus irgendeinem Grund ums Verrecken meine fliederfarbene Essence Mascara nicht finden konnte… Die hĂ€tte eigentlich auf die unteren Wimpern kommen sollen. Stattdessen hab ich dann meine lila By Terry Mascara dafĂŒr verwendet, die war allerdings nur ein sehr schwacher Trost; ich bin sicher, der Effekt in Flieder wĂ€re phĂ€nomenal gewesen, aber hilft ja nun nix im Nachhinein…

Das AMU Schritt fĂŒr Schritt

Abgesehen von der Vanda, bzw. eben von der Vanda-BettwĂ€sche, muß ich, wenn ich das fertige AMU / Makeup nun so betrachte, unwillkĂŒrlich irgendwie auch ein wenig an Jazia Dax von Star Trek Deep Space Nine denken – falls sich daran noch jemand erinnert… Eine Serie, die meiner unmaßgeblichen Meinung nach wesentlich, also wirklich WESENTLICH, besser war als ihr Ruf; aber das nur am Rande.

Da ich fĂŒr das AMU gleich mehrere Lidschatten verwendet hab, die ich hier zuvor noch nicht gezeigt hatte, an dieser Stelle nun eine kleine Vorstellungsrunde:

Das Flieder changiert gaaanz leicht blĂ€ulich (daher offenbar der Name Lavender Blue), und das Khaki ist einfach eine perfekte Mischung aus Schlammbraun und einem kĂŒhlen, aschigen GrĂŒn – kommt auf der Haut eigentlich NOCH cooler als im PfĂ€nnchen.

Außerdem ist dieses Khaki ganz typisch so eine Farbe, die mit einem anderen als einem matten Finish wahrscheinlich nicht annĂ€hernd die gleiche faszinierende, schlichte KomplexitĂ€t ausstrahlen wĂŒrde.

Selbiges gilt auch fĂŒr den gelblich olivgrĂŒnen Makeup Atelier Lidschatten; ob Gelb oder Oliv stĂ€rker rauskommt, kann je nach Lichtsituation sehr variieren. Das macht ihn ein wenig schwierig – aber auch interessant! Auch er hat, gerade fĂŒr einen matten Lidschatten, eine wundervoll geschmeidige Textur und lĂ€ĂŸt sich super verblenden. Allerdings ist er gar nicht komplett matt; im PfĂ€nnchen enthĂ€lt er noch wenige, lose Schimmerpartikel. Die transportieren sich jedoch nicht wirklich aufs Lid. FĂŒr meinen Geschmack ist das zwar gerade gut so, allerdings ist der Effekt von Lidschatten halt grundsĂ€tzlich schon … JE PFÄNNCHEN DESTO WÜNSCHENSWERT. 

Khaki und Lavender Blue sind – wie quasi Alles von Burberry – einfach geil! Qualitativ, also in Bezug auf Textur und Eigenschaften, sowieso, aber auch farblich. Was letztlich zwar Geschmacksache ist, aber es sind bei Burberry einfach ganz vielfach Nuancen echt außergewöhnlich! In manchen FĂ€llen mit Wow-Effekt, in anderen, wie vorliegend, ist es jeweils nur so ein Tick Andersartigkeit, der aber schon genĂŒgt, um sie aus der Masse der Flieder- bzw. Khakitöne herauszuheben.

Produktliste

Augen

Too Faced, Shadow Insurance
UDPP, Original
Hourglass Brow Sculpting Pencil, Soft Brunette
Artdeco Brauengel, 2
Burberry Lidschatten, Lavender Blue
Burberry Lidschatten, Khaki
Ben Nye Lidschatten, Black
Ben Nye Lidschatten, Vanilla
Charlotte Tilbury Iconic Liquid Eye Pencil, Bedroom Black
Makeup Atelier Lidschattenpalette, T04 Jaune; das SenfgrĂŒn
MAC Mixing Medium Eyeliner
MAC Pigment, True Chartreuse
MAC LIdschatten, Vellum
By Terry Ligne Blackstar, Lila (Farbname stand nur auf der Umverpackung)
Nars Larger Than Life Eyeliner, Campo Fiori
LancĂŽme Mascara HypnĂŽse, Extra Black
By Terry Growth Booster Mascara, 4

Ich plane im Laufe der nĂ€chsten Wochen noch ein paar weitere “Speckle”-AMUs zu posten. Eine Serie wird es nicht, lediglich eine relative HĂ€ufung in loser Abfolge. Es sind mir in letzter Zeit halt einfach zufĂ€llig ein paar (mitunter sogar recht verschiedenartige) Ideen in dieser Richtung in den Sinn gekommen. 

30 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. uuuh MĂ€nnerfĂŒĂŸe mit Haaren dran ^^ *lach passt gut zum MakeUp

    Ich finde ja auch man sollte sich ruhig mal ein bisschen mehr trauen in Sachen Augen MakeUp. Statt dessen ist alles brav und Nude und so wenig wie möglich. Farben finden zwar alle toll aber benutzen will sie keiner. Dabei gibt es ja, wie man sieht, Inspirationen ĂŒberall.

    • Ja also nix gegen “brav und nude”, wenn das eben das ist, was jemandem liegt. Und ich mag das ja selber mitunter auch. Was ich halt schade finde, ist, wenn Leute eigentlich bunter wollen wĂŒrden, aber sich denken, das könnte man nicht bringen. Und was ich natĂŒrlich ganz und gar anprangernswert finde ist, wenn man blöd angeschaut, oder womöglich sogar angemacht wird, wenn man in welcher Form auch immer aus dem was allgemein als Normbereich definiert wird, optisch heraussticht. Das ist auch durchaus nicht ĂŒberall auf der Welt so ausgeprĂ€gt wie in Europa, und insbesondere in Deutschland.

      • Kenn ich nur zu gut – ich selbst versuche schon lange den Mut zur Farbe einfach zu machen. In einem normalen Rahmen ist das fĂŒr mich auch absolut ok – also wenn es nicht zu ĂŒbertrieben sondern eben schick ist.

        Die Reaktion ist dann meistens “Toll – aber ich könnte das nie tragen!”. Da muss man wohl weiter kontinuierlich passende Inspiration streuen 😉

  2. Bitte Warnung abgeben, wenn FĂŒĂŸe gepostet werden xD

    Das Makeup fand ich im Closeup gar nicht so spektakulĂ€r, aber wie bitte schön sieht das in Kombi mit dem lila Lippenstift aus?! Es ist wunderschön und passt perfekt zu dir und deinem Teint! Es sieht auch kein bisschen komisch aus, also ich hĂ€tte anstelle der Restaurantesser nicht irritiert, sondern verzĂŒckt geschaut!

    • Ich glaube, “VerzĂŒckung” ist von der Allgemeinheit schwerlich zu erwarten, wenn man in offensichtlicher Weise ĂŒber einen schwarzen Lidstrich, eine schwarze Mascara und maximal noch rote Lippe hinaus geschminkt ist… Kurze, beilĂ€ufige Blicke fand ich da eigentlich schon vergleichsweise ganz positiv.

      SpektakulĂ€r im eigentlichen Sinne finde ich selber das Makeup auch gar nicht. Aber halt in augenscheinlicher Weise vom Üblichen abweichend. Und das genĂŒgt normalerweise ja schon fĂŒr das Mantra “Bist Du so etwa aus dem Haus gegangen???”.

  3. Sehr schönes Makeup und nun auch wieder nicht so ausgefallen, dass man dich deswegen anstarren mĂŒsste. Gerade mit dem Top finde ich es sehr stimmig 🙂

    • Witzigerweise ist das eigentlich ein Schlafanzugoberteil. Es sieht aber echt so wenig so aus, daß ich es gar nicht als solches, sondern einfach als ganz normales nutze.

  4. HĂŒbsches Make-up. Witzig, dass die Inspiration von deiner BettwĂ€sche kommt und nett, dass du uns ein Foto davon zeigst. Aber gepflasterte MĂ€nnerfĂŒĂŸe als Postbild auf bloglovin’ und ĂŒberhaupt als Foto im Post – ekelhaft. Da hĂ€tte man doch auch einen anderen Ausschnitt wĂ€hlen können.

    • Freut mich daß Du das Makeup schön findest! Also auch daß Du es schön finden kannst, und nicht die FĂŒĂŸe, die Dich so stören, den Eindruck fĂŒr Dich komplett ĂŒberdecken.

      Ja, ich hĂ€tte in der Tat einen anderen Ausschnitt wĂ€hlen können, aber ich persönlich habe halt kein Problem mit FĂŒĂŸen, und bin eigentlich doch etwas ĂŒberrascht, daß so viele Andere es offenbar haben. Ich finde das Bild witzig, weil es halt von einer Partynacht mit viel Tanzen erzĂ€hlt. Unter “ekelhaft” stelle ich persönlich mir ehrlich gesagt auch andere Dinge vor, als – naja, FĂŒĂŸe. Und zwar nicht weil es die von meinem Mann sind, sondern ganz allgemein. Da aber logischerweise das Makeup im primĂ€ren Fokus stehen soll, und nicht irgendwelche Randerscheinungen, hab ich den Ausschnit nun in der Tat geĂ€ndert.

  5. Böses, böses Burberry-Anfixen hier.

  6. Das Make-up ist hĂŒbsch, vor allem im Gesamtbild mit violettem Lippenstift und Oberteil, aber die FĂŒĂŸe?! Musste das sein? :hypnotized:

    • Schön, daß Du das Makeup magst! Ich finde das mit den FĂŒĂŸen witzig, weil sie halt mit der Verpflasterung fĂŒr die sprichwörtliche “durchtanzte Nacht” stehen.

  7. Die Fueße von deinem Mann mussten wirklich nicht sein! Ich gehe meine Timeline bei Bloglovin gern zum Fruehstueck durch und dann dieser Anblick, naja..

    • Ich wußte nicht daß Bloglovin das als Vorschaubild auswĂ€hlt. Daß das ausdrĂŒcklich nicht meine Intention war, kannst Du ja daran ersehen, daß ich selber fĂŒr den Beitrag – natĂŒrlich – ein anderes ausgesucht hab. Ich bin ehrlich nicht auf die Idee gekommen, daß an dieser Fuß-Sache so Viele Anstoß nehmen wĂŒrden; das mag blauĂ€ugig gewesen sein, oder auch nicht – keine Ahnung… HĂ€tte ich es vermutet, hĂ€tte ich es jedenfalls von vornherein nicht gemacht, denn ich will ja niemanden absichtlich verĂ€rgern; daher hab ichs nun auch geĂ€ndert. Deiner nĂ€chsten Mahlzeit mit Bloglovin sollte dann meinerseits also nichts mehr entgegenstehen.

  8. Antwort
    Jenny KirschblĂŒtenkind 20. Mai 2014 in 13:08

    Wow, wirklcih extravagant, aber toll! Ich bin da auch nicht gerade zimperlich, bei mir darfs auch gerne dunkelbunt auf den Augen zugehen.
    Außerdem finde ich es wahnsinnig spannend, wie verschieden du mit verschiedenen Lippenfarben zum sonst gleichen Look aussiehst – und ohne den deunklen Lippenstift wirkt auch gleich das AMU viel heller!
    Pfiati und liebe GrĂŒĂŸe aus Augsburg,
    Jenny

    • Interessant, mir selber ist der Unterschied zwischen den beiden Lippenversionen gerade zu diesem AMU tatsĂ€chlich auch als besonders ausschlaggebend aufgefallen. Mehr als in manch anderen FĂ€llen. Ich frage mich, woran das liegt. Vielleicht daran, daß das AMU zwar bunt, aber eben nicht eigentlich dunkel ist, und sich nude Lippen daher auch nicht sooo aufdrĂ€ngen, und vielleicht auch nicht ganz so stimmig sind, wie in vielen anderen FĂ€llen.

  9. Sehr extravagant. GefÀllt mir sehr gut.
    Passt auch sehr gut in Verbindung mit deiner Brille und deinem Oberteil zusammen.

    • Vielen Dank! Eigentlich hĂ€tte ich zu diesem Makeup lieber eine andere Brille getragen, eine randlose mit astartigen BĂŒgeln – aber die ist derzeit leider noch immer in der Reparatur…

  10. Und ich denk noch: “HĂ€? MĂ€nnerfĂŒĂŸe?” hahaha
    Die Speckles sind wunderbar, sollte ich auch mal probieren. Da freu ich mich doch sehr auf alles weitere was da so kommt!
    Wenn mir ein ausgefallenes MakeUp auffĂ€llt frage ich mittlerweile immer nach den Produkten, ich finde sowas sehr interessant 😛

    • Und Speckles können ja auch echt sooo easy sein… Je kleiner und akkurater man sie will, desto schwieriger wirds natĂŒrlich, aber je nach Ausrichtung, wenn sie, wie hier, eben gerade unregelmĂ€ĂŸig gewĂŒnscht sind, ist es echt ein toller, besonderer Effekt, der weder Aufwand noch Übung erfordert.

      • Bin zu doof, ich weiss Du hast schon öfter Speckles gemcht, aber wie machst Du sie am einfachsten?
        Bzw. wie soll man das am besten als AnfÀnger machen?
        Mit Eyeliner?

        Ich bin j nicht der AMU-Tyo, aber irgendwie reizt es mich nach diesem post mal.
        Ich wĂŒrde es aber fĂŒr mich schon gern eher “dezent” probieren 😉

        • Ich denke, am einfachsten ist es mit einem guten Filzeyeliner. Einem, der eine schöne, prĂ€zise Spitze hat. Am besten mit Base und Lidschatten (oder anderweitigem Eyeliner) drunter, denn Filzeyeliner laufen ja gern mal so in die Kleinst-FĂ€ltchen rein; Das kann man mit gut was drunter aber minimieren bis eliminieren. Wenn Du “Illamasqua Speckles” googelst, findest Du einige Videos, in denen verschiedene Speckle-Looks vorgeschminkt werden. Von Illamasqua ging das Speckle-Thema so in der Breite vor einiger Zeit auch aus.

        • Super! Danke!

  11. Also ich finds cool. Du kannst so was definitiv tragen!

  12. Meine Liebe, deine KreativitĂ€t bei der Suche nach Inspirationen ĂŒberrascht und begeistert mich immer wieder! Wer sonst findet BettwĂ€sche als Vorlage fĂŒr ein AMU – wobei die BettwĂ€sche sich ja wiederum bei der Natur bedient hat… Das Schlafanzug- Top schließt diesen Kreis dann wieder 🙂
    Beim Lesen der Überschrift und dem obersten Foto dachte ich “toll, sie hat den bunten Fisch namens Wanda als Vorlage genommen”, aber schließlich schreibt der sich mit W und die Orchideenidee ist auch nicht von schlechten Eltern.

    Mir gefĂ€llt das AMU gut und du bekommst von mir ganz dicke virtuelle moralische UnterstĂŒtzung, selbstverstĂ€ndlich damit auch in die Öffentlichkeit zu gehen. Ich trage z.B. auch tĂŒrkis auf den Lidern ins BĂŒro, wenn es mir ansteht und ich es fĂŒr stimmig halte. Gerade zu einem (Abend-) essen passt ein auffĂ€lligeres Make Up doch hervorragend. Der Nude- Lippenstift wĂ€re mir ĂŒbrigens zu blaß und brav, gut dass du dich fĂŒr den dunkleren entschieden hast. Ich bin keine AnhĂ€ngerin der “entweder Augen oder Lippen” – Theorie, es kommt immer auf das Gesamtbild an. Hier ist es keineswegs zuviel Farbe, im Gegenteil, die Lippen bilden ein harmonisches Gegengewicht zu den Jadzia – Flecken. (Ich liebe diese Serie ĂŒbrigens auch, besonders die spĂ€teren Staffeln, das DĂŒstere, Epische dabei. Hatte tolle Handlungsbögen und interessante Figuren.)

    Schade, dass mir die FĂŒĂŸe entgangen sind. 😀 kann nichts Schlechtes an FĂŒĂŸen finden und bin ĂŒber den “Abscheu” einiger Kommentare verwundert. Guckt ihr eure bzw. die FĂŒĂŸe eurer Freunde nie an? ?:-) 😀
    Freue mich schon auf weitere inspirierte Make Ups. Viele GrĂŒĂŸe!

    • Nett daß Du das sagst, ich hab auch kein Problem mit FĂŒĂŸen. Hab mittlerweile aber mitgekriegt, daß Viele das wohl doch haben, und daß eine “Fuß-Vorwarnung” auf Blogs wohl auch nicht unĂŒblich ist. Ich wußte das halt nicht, und war dann etwas ĂŒberrascht…

      Mit dem BĂŒro ist das so eine Sache; cool, wenn Du da hingehen kannst, wie Du willst, aber von Vielen wird eben ein sogenanntes “seriöses” Auftreten erwartet. Und in dieser Seriös-Schublade ist aus irgendeinem Grund kein Platz fĂŒr ein extravaganteres, etwas extrovertierteres Styling. Obwohl man sich ja auch bunt gediegen, und auch mit gedeckten Farben “nuttig” schminken kann. Aber so ist das eben – Schublade auf, Schublade zu. Diese ZwĂ€nge kann man anprangern, aber ich wĂŒrde nie jemandem vorwerfen, daß er sich da eben anpaßt und den Vorstellungen von Vorgesetzten oder Arbeitgebern folgt. Das wĂŒrde ich in dieser Situation wahrscheinlich auch. Aber es gibt eben auch weniger förmliche ArbeitsplĂ€tze, ebenso insbesondere auch die Freizeit und auch da machen es Viele halt nicht, die es vielleicht gerne wĂŒrden. “Sich nicht trauen” trifft es da nur zum Teil, denn ich denke, oftmals ist es gar keine Frage des Sich-Trauens, sondern daß man die Konventionen eben unhinterfragt als gegeben annimmt. Und gar nicht realistisch drĂŒber nachdenkt, daß man ja auch anders könnte. Das ist es, was ich schade finde.

  13. Einfach der Hammer!!…und dann auch noch mit so vielen Details, bombastisch. Ich bin wirklich erstaunt!!

  14. Mir gefĂ€llt’s richtig gut :inlove:

Kommentare

MAGIMANIA
Logo