CHARLOTTE TILBURY: The Rebel

Abschluß der Charlotte Tilbury Reihe

Servus Ladies and Gentlemen,

heute also mein letzter Charlotte Tilbury Look – mein letzter ausgesprochener Charlotte Tilbury Look, denn allem voran die Mascara werden die Produkte Euch definitiv immer wieder in meinen Makeups begegnen. Dann eben ganz normal gemischt mit anderen Marken. Ein weihnachtliches AMU hab ich mit dem Charlotte Tilbury Lidschattenquad The Vintage Vamp noch in petto – das kommt dann aber natürlich zur entsprechenden Jahreszeit 🙂

Vorausschicken möchte ich heute noch eine Anmerkung zu den Charlotte Tilbury Blushes, die ich selber ja leider nicht so über die Maßen positiv bewerten kann. Andreea hat mittlerweile ebenfalls eines, und ein Bekannter von mir sogar drei. Diese vier hab ich im Rahmen einer Sammelbestellung bei Selfdrigdes geordert. Vor ein paar Wochen erst, sie sind also brandneu – im Gegensatz zu meinen beiden, die ich kurz nach dem Launch der Marke vor einem knappen Jahr kaufte. Sowohl Andreea als auch mein Freund beschrieben mir ihre jeweiligen Blushes unabhängig von einander aber übereinstimmend als eher stark – jedoch nicht irre – pigmentiert, relativ hart gepresst, und bröselig.

CHARLOTTE TILBURY First Love Blusher

Da alle diese drei Merkmale meiner eigenen Erfahrung mit meinen beiden Charlotte Tilbury Blushes, wie eben letzte Woche geschildert, KOMPLETT widersprechen, liegt für mich der Schluß nahe, daß man Textur und / oder Pressung mittlerweile verändert hat.

Das wollte ich im Sinne eines möglichst kompletten Informationsbildes nicht unerwähnt lassen. Bei der Gelegenheit: das hier oben ist das Blush, das ich für mein heutiges Makeup verwendet hab – First Love.

Nun aber zu meinem heutigen Makeup & Lidschattenquad:

CHARLOTTE TILBURY ‚THE REBEL‘

CHARLOTTE TILBURY The Rebel

CHARLOTTE TILBURY The Rebel

bei elektrischem Licht, unten bei Tageslicht

Den doppelendigen, besonders akzentuierten Lidstrich hab ich hier gemacht, um den Filzliner The Feline Flick in der Farbe Panther (also Schwarz halt) hervorgehoben zu demonstieren.

Die äußere Kante hab ich beim Applizieren mit einem Tesafilm abgeklebt; das mache ich nicht so oft, weil ich sie auch ohne Tesa relativ präzise hinkrieg, und den Aufwand dann meistens nicht treiben will. Wenn ich es aber doch mal tue, zeigt sich immer wieder, welch ein Unterschied es doch ist – egal, wie präzise es freihändig gelingt.

Charlotte Tilbury selber lobt ihn in den entsprechenden Videos ja so sehr, daß es fast schon unangenehm ist… In der Tat fällt auch mein Urteil positiv aus. Er ist ein sehr guter Filzliner. Mehr aber auch wieder nicht; ich habe einige, die ich ebenso gut finde in dieser nicht ganz einfachen Sparte, aber auch bessere; präzisere, farbintensivere, weniger verlaufende mit einer formstabileren Spitze. Etwa von Bourjois oder Gothmetic.

Das CHARLOTTE TILBURY The Rebel Augen-Makeup Schritt für Schritt

Zu diesem Makeup hab ich mal wieder zwei verschiedene Lippenvarianten geschminkt; s. dazu auch die beiden Fotos am Ende des Beitrags. Einmal relativ natürlich, und einmal etwas auffälliger.

In diesem Zusammenhang möchte ich Euch zu guter letzt eine Produktgruppe zeigen, auf die ich bislang noch gar nicht eingegangen bin – Lipglosse!

Die meisten Farben sind ohne Schimmer, es gibt aber auch eine oder zwei mit. Am Applikator wirken  zumindest meine beiden intensiver als auf den Lippen; ob das am Produkt liegt oder an meinen Lippen, vermag ich nicht einzuschätzen.

Unleash Me und High Society:

Was die Textur betrifft sind die Charlotte Tilbury Lipglosse denen von MAC recht ähnlich: sehr zäh und tendenziell klebrig, dafür aber auch vergleichsweise etwas haltbarer als viele andere.

Für die pinken Lippen hab ich den knallig pinken Lippenstift Velvet Underground und den Lipgloss Unleash Me verwendet – allerdings nicht, wie üblich, den Lippenstift „unten“ und den Gloss oben drauf, sondern umgekehrt! Das ist nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen, sondern Charlotte Tilbury zeigt das so in (mindestens) einem ihrer Videos. Das fand ich interessant, und wollte es auch mal ausprobieren!

Und in der Tat ist der Effekt durchaus anders, als wenn man die beiden Produkte in der konventionellen Reihenfolge appliziert. Die Lippen wirken nicht sooo glossy, als wenn der Gloss oben drauf sitzt, sondern die Farbe des Lippenstifts ist präsenter. Und brillianter. Die beiden Produkte vermischen sich in dieser Reihenfolge irgendwie anders miteinander. Wirklich interessant – Haltbarkeit ist da aber natürlich ganz unabhängig von der Qualität der konkreten Produkte kein Aspekt, über den man reden bräuchte…

Produktliste

Augen

Teint

Lippen I

  • Charlotte Tilbury colour-lasting lip laquer, High Society

Lippen II

  • Charlotte Tilbury colour-lasting lip laquer, Unleash Me
  • Charlotte Tilbury K.I.S.S.I.N.G Lipstick, Velvet Underground

Für mich stellt das Charlotte Tilbury Makeup eine echte Bereicherung dar, und einige – auch ganz essentielle – Produkte sind schnell, überraschend schnell, zu meinen standardmäßig verwendeten aufgestiegen. Insofern hoffe ich, die vergangenen fünf Beiträge waren von Interesse für Euch, und würde mich freuen, wenn ich damit Euer Interesse an der Marke wecken konnte! Im Moment ist sie zwar noch ein wenig schlecht verfügbar für uns hier in Deutschland, aber das ändert sich ja vielleicht in absehbarer Zeit.

Beauty Bay

Ich entstamme dem internationalen Hotspot Süd-Ost-Bayern, sowie dem exquisiten Jahrgang 1980. Da Kälte meine Wärme ist, und blasiert parterrer Nonsens mein Humor, schlägt mein Herz für Großbritannien. Meine Lieblingsfarben sind Pink und Petrol, und Blätterkrokant geht bei mir zwangsläufig mit Kontrollverlust einher.

18 Kommentare
  1. Reply
    Shenja 10. März 2014 at 07:20

    Ich bin hin und weg! :inlove: Das sieht so fantastisch aus und steht dir unheimlich gut.

  2. Reply
    Geri 10. März 2014 at 08:14

    Der Look sieht so toll aus. Finde deinen Lidstrich hammer geil ♥

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:24

      Ist aber natürlich auch eine ziemliche Friemelei…

  3. Reply
    Anna D 10. März 2014 at 08:34

    Einmal vorweg: Ich finde deine Konturierung sehr schön!
    Des Weiteren ist das ein wirklich schöner Look! Mir gefällt die Farbwahl des Quads sehr gut, obwohl ich nicht so der glitzer-glitzer Mensch bin. 😀

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:28

      Freut mich sehr, daß Du das sagst, danke! Konturieren ist auch etwas, auf das ich großen Wert lege, egal, wie wenig Zeit ich vielleicht grad hab, und wie minimalistisch ich mich deshalb womöglich schminke. Und – ich finde, daß Highlighten auch auf heller Haut mehr ausmacht, als man vielleicht meinen könnte. Wenn man es in der für den jeweiligen Hautton richtigen Weise macht, und natürlich im Zusammenspiel mit der Kontur.

      • Reply
        Anna D 10. März 2014 at 15:04

        Ich besitze seit ein paar Tagen meinen ersten (tatsächlichen) Highlighter und stimmt dir zu. 😀 ich entwickle gerade richtig Spaß am ‚Licht und Schatten Spiel‘ in meinem Gesicht c:

  4. Reply
    Stef 10. März 2014 at 08:51

    Mir gefällt das AMU ausgesprochen gut, besonders der doppelte Flick ist wunderschön <3 Ich beneide deine Präzision sehr! 🙂 :heart:

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:31

      Danke! Ehrlich gesagt, finde ich persönlich gerade für sowas einen Geleyeliner eigentlich einfacher in der Anwendung. Aber Es ging mir hier halt drum den Filzliner zu zeigen, von dem Charlotte Tilbury selber ja sagt, er wäre für solche Flicks bestens geeignet, ja geradezu dafür konzipiert. Was ich eben nicht so uneingeschränkt bejahen kann…

  5. Reply
    Mone 10. März 2014 at 09:40

    Ich kann mich der Begeisterung nur anschließen 🙂 Allein der doppelte Flick ist wunderhübsch und die Sache mit dem Tesa müsste ich auch endlich mal probieren. Und obwohl ich mir selber eigentlich nicht ein Quad mit solchen Farben kaufen würde (Gewohnheitstier), bin ich grad übelst am Schwärmen.
    Dass du oft zwei Lippenvarianten zeigst, finde ich sehr aufschlussreich als Ergänzung zum AMU. Die pinke Version finde ich einen Tick schöner, jetzt so für das frühlingshafte Wetter :nerd:

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:34

      Für sich genommen, oder auch so in der Totalen, gefällt mir das Pinke eigentlich auch besser; aus der Nähe betrachtet finde ich aber, daß der neutralere Ton zum AMU etwas stimmiger ist. Was vielleicht auch daran liegt, daß das Blush sich an diesem orientierte, und ich die pinken Lippen dann halt noch zusätzlich gemacht hab. Hätte ich nur die pinken Lippen geschminkt, hätte ich auch ein pinkeres Blush gewählt.

  6. Reply
    Magi 10. März 2014 at 10:26

    Oh, die Palette ist so schön. Ich habe sie mehrmals im Laden geswatcht, aber ich bin derzeit irgendwie nicht so auf Petrol… Ich glaube, im Herbst werde ich mich noch einmal dem Sortiment widmen. Ich fand’s auf jeden Fall sehr spannend so viele Produkte kennenzulernen. Vielen Dank dafür!

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:36

      Wieso gerade im Herbst – bist Du im Herbst mal in London??? Freut mich jedenfalls, daß Du es aufschlußreich fandest.

      Lustigerweise hat Wayne Goss gerade anhand dieses Quads gesagt, daß Grüntöne für ihn eigentlich alle gleich aussehen…

  7. Reply
    Tessa 10. März 2014 at 14:13

    Der Doppelflick: :inlove:

    • Reply
      Paphiopedilum 10. März 2014 at 14:38

      Danke, freut mich wirklich, daß Euch der so gut gefällt!

  8. Reply
    April 10. März 2014 at 15:21

    Auf diese Palette hatte ich insgeheim gewartet, schön, dass du sie zeigst. Ich liebe grünblaue Farben (und finde keineswegs, dass alle Grüntöne gleich aussehen, s.o. 😀 )
    AMU und Gesamtmakeup sind dir gut gelungen, außerdem gefällt mir, dass du immer wieder verschiedene Schminktechniken zeigst. Lippenstift über Lipgloss trage ich selbst öfter, immer dann, wenn ich eigentlich nur Lipgloss nehmen wollte, dieses mir letztendlich aber zu klebrig und/oder zu farblos ist. Also eigentlich immer.

    Beeindruckt bin ich von der Anzahl deiner C.T. – Produkte, bist du vor Ort einem spontanen Kaufrausch verfallen oder hast du sie nach und nach aufgrund guter Erfahrung angeschafft? Sobald sie einfacher zu bekommen sind (oder ich mal in London bin) werde ich mich jedenfalls um dieses grüne Quartett bemühen. Viele Grüße!

    • Reply
      Paphiopedilum 11. März 2014 at 02:38

      Das freut mich, ich bin selber auch immer ganz happy, wenn ich auf Swatches oder Reviews eines bestimmten Produktes hoffe, und die bei den entsprechenden Bloggern dann auch tatsächlich kommen…

      Gekauft habe ich in zwei Etappen. Einmal bestellt, und einmal vorort. Der größere Einkauf war aber tatsächlich gleich der erste. Ich hatte mich sorgfältig über alles belesen, entsprechend ausgewählt, und das hat gut geklappt. Lediglich die (immerhin hellste!) Foundation war mir zu dunkel, aber ich hab sie an jemanden weitergeben können, für den sie perfekt war. Der Rest hat gepaßt und entsprach im Großen und Ganzen meinen Vorstellungen. War eigentlich – bis auf die Foundation eben – nichts dabei, wo ich sagen würde, das hätte ich liegen gelassen, wenn ich vorort gekauft hätte. Beim zweiten Mal war ich dann eben vorort, und das war natürlich, zumal bei der sehr positiven, vorangegangenen Erfahrung, völlig problemlos.

  9. Reply
    Andreea 11. März 2014 at 20:26

    Ich muss dazu ergänzen dass ich die Verpackung der Glosse aus irgendeinem Grund außergewöhnlich toll finde. Die liegen einfach perfekt ausbalanciert in der Hand. Und sie halten gut ohne stark zu kleben – ich finde sie wunderbar, zumal nicht so teuer und möchte einfach noch die restlichen Farben käuflich erwerben (das sagt glaube ich alles…).

    Die CT Sachen sind farblich unheimlich gut abgestimmt, und der Blush ist zwar ein Biest, aber gezähmt sieht es natürlich UND trotzdem geschminkt aus: Ich bekam dafür sogar ein Kompliment! Wie gesagt, die Farben sind einfach phänomenal!

    Ach – die Tusche sieht sehr schwarz aus. RICHTIG SCHWARZ. Einmal bitte mit.

    Und – der Teint ist widerlich makellos. Perfekt. Die YSL Foundation sollte ich mir vlt doch mal anschauen…

Hinterlasse einen Kommentar

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen