[beauty rotation] Cremeprodukte-Februar

Hallo,

ein weiterer Monat ist rum – und ich finde mein [beauty rotation] Vorhaben echt ganz erhellend. Ich glaube, von meinem letzten Monat habe ich einige Konsequenzen für die Zukunft. ;o) Für alle, die noch nicht wissen, worum es geht.

Worum ging es im Februar? Um meine nicht-pudrigen Produkte für Augen und Wangen. Da habe ich jetzt nicht unendlich viel von – eben, weil ich denke, dass sie schneller aufgebraucht werden müssen als Puderprodukte – und je mehr man hat, desto schwieriger wird es. Die Produkte in der beauty rotation im Februar waren:

1. Wangenprodukte

  • CremeblushesCatrice – Cream to powder blush – C01 Coral -al -al -al (aus der Siberian Call LE)
  • Manhattan – Cheek & Eye Cream – 02 Call me Rosemary (aus der Pastell Pretties LE)
  • Make up for ever – Aqua Cream – 05
  • benefit – posietint Probe

Cremeblush_Swatches

 v.l.n.r.: Manhattan – Catrice – benefit – MUFE

Fazit

Ich bin eher ein Puderrougetyp, eindeutig. Ich pudere mein Gesicht immer ab und irgendwie bringen es dann Cremeprodukte für die Wangen nicht so arg für mich. Vielleicht habe ich auch noch keinen guten Cremerouge gehabt, aber ich sehe einfach keinen Mehrwert darin. Meine bisherigen Erfahrungen mit diesen und Produkten davor, die mich schon längst verlassen haben, waren: Halten nicht so lang oder länger als Puderprodukte, der Auftrag ist nerviger, sie werden eher fleckig. Wie gesagt, es mag sein, dass ich keine wirklichen guten Cremeblushes hatte oder sie bei meiner Haut/meiner Foundationroutine keinen Unterschied machen. Eine Ausnahme macht aber tatsächlich posietint von benefit, da bin ich von der Textur doch eher positiv überrascht, er setzte sich nicht in den Poren ab, ist relativ gleichmäßig, aber es ist einfach nicht meine Farbe.

Vorhaben für die Zukunft

  • Entweder: Noch viel mehr Creme-/Flüssigrouge kaufen, um ein funktionierendes zu finden – oder aber es ganz sein lassen. ;o)
  • Im Ernst: Keine Spontankäufe von Cremerouges aus LEs in der Drogerie mehr.
  • Die Blushes von Catrice und Manhattan werde ich wohl nach diesem Monat auch weiterhin nicht benutzen, sie können also weg.
  • Wenn ich Cremerouges kaufe, dann nur welche ohne Glitzer – das hält mich nämlich vom Nutzen der Make up for ever Aqua Cream ab -diese Partikel nerven mich auf dem Auge, aber auch auf der Wange.
  • Vielleicht (!) schaue ich mir bei Gelegenheit mal benetint und Cha cha tint von benefit an. Ansonsten halte ich latent die Augen offen, um vielleicht noch bekehrt zu werden ;o)

2. Augenprodukte

CremelidschattenMAC – Paintpot – Rubenesque     –     KIKO – Colour Shock – 02

Maybelline – Color Tattoo – 40 Seashore Frosts     –     benefit – Creaseless Cream Shadow – Get figgy

CremelidschattenSwatchesv.l.n.r.: MAC – Maybelline – KIKO- benefit

Fazit

Ja, mit Cremelidschatten habe ich weit weniger Probleme, die trage ich eigentlich ganz gerne. Im Gegensatz zu Blushes finde ich den Auftrag wirklich einfach und mittlerweile halten die meisten auch ganz gut. Ich könnte mir vorstellen, mir noch mehr zuzulegen – aber ich hätte doch Angst, dass sie austrocknen, daher bin ich etwas zögerlich. Mein liebster Cremelidschatten sollte natürlich auch ohne Base und ohne fixierenden Puderlidschatten über den Cremelidschatten den ganzen Tag halten – ohne in meine “schlupfigen” Lider zu rutschen.

Vorhaben für die Zukunft

  • Erst einmal möchte ich meine Finger von weiteren MAC Paintpots lassen. Letztens habe ich ja Soft Ochre aufgebraucht, jetzt habe ich verstärkt Rubenesque genutzt und ich muss sagen: Das müsste doch besser gehen! Ohne Base haben die beiden Kandidaten nicht bei mir gehalten, sondern haben sich schnell abgesetzt. (Ich habe natürlich nur die beiden Produkte genutzt; andere Paintpots können fantastisch sein, ohne, dass ich es weiß). Sofern mir nicht ein Paintpot in einer umwerfenden, einmaligen Farbe unterkommt, werde ich erst einmal Abstand halten.
  • Dagegen finde ich den Maybelline Color Tattoo-Lidschatten super! Der hält (für einen Bruchstück des MAC Paintpots) auch ohne Base und ohne Fixierung bei mir super. Daher könnte ich mir vorstellen: Wenn mehr Cremelidschatten, dann einen von Maybelline.
  • KIKO funktioniert auch dünn aufgetupft als langhaltender Solist und den Benefit Lidschatten mag ich in der Lidfalte auch ganz gerne (und die Farbe finde ich ziemlich schön-außergewöhnlich), aber ich glaube, als nächstes würde ich gerne mehr Color Tattoos probieren.

Um es kurz zu fassen…

Also, bei Wangenprodukten ist es eher “nay” – bei Lidschatten eher “yea”, wenn es um nicht-pudrige Konsistenzen (und meine beschränkte Produktauswahl!!) geht.

Wie geht es weiter?

Es ist der Eyeliner-März, das heißt, ich probiere mich fleißig durch meine Eyeliner, da habe ich mehr Produkte und somit mehr Abwechslung, kann ja auch nicht schaden ;o)

So, aber jetzt raus hier in den Frühsommer :o)

Liebe Grüße

Eure zaz

Autor

Seit 2010 Teil der Samstagsschicht und eher die Otto-Normalverbraucherin hier. 1981 geboren; trockene, meist unkomplizierte Haut. Sehr heller Teint. Faible für duochromen Lidschatten, Eyeliner und nicht-dezente Mascara.

  1. Mir geht’s mit Cremeprodukten genau wie Dir! Cremelidschatten liebe ich, ganz besonders die von Maybelline. Cremerouge dagegen? Schwierig!
    Bei den Paint Pots teste ich mich gerade durch (habe neulich eine große Ladung Mini-Abfüllungen bei The Body Needs bestellt) – bisher konnte mich aber leider noch keiner so richtig überzeugen…
    Viele Grüße und viel Erfolg mit den Eyelinern!

  2. Ich besitze erst seit ein paar Tagen mein erstes Cremerouge (NARS Cactus Flower) und bin damit eig sehr happy. Also zumindest was ich nach drei Tagen tragen sagen kann.
    Amüsant ist, das die Color Tattoos bei mir kaum halten. Mein MAC Paint Pot in Soft Orche ist als Base allerdings top, wobei das auch etwas von der Qualität der darüber getragenen Produkte abhängt (am allerbesten in Kombi mit Urban Decay Lidschatten! Das hält ohne Probleme meine 13-16 Std Arbeitszeiten derzeit aus.).

    • Das ist wirklich sehr interessant – aber zeigt wieder, wie subjektiv Testberichte nur sein können. Gerade Soft Ochre ist ohne Base bei mir immer weggeflutscht. Zum Glück haben wir ja die Auswahl, da müsste aj für jeden was dabei sein.

  3. Wie verhalten sich den die Mufe auf den Augen?

    • Eigentlich machte das Produkt einen ganz guten ersten Eindruck von der Haltbarkeit her – nur reizen die Glitzerpartikel meine Haut – daher habe ich es nur einmal ausprobiert und werde es auch nicht mehr machen.

  4. Ich liebe Cream Rouges, greife im Frühling und Sommer immer gerne danach. Der Teint wirkt so schön frisch und strahlend. Cream Lidschatten verwende ich auch immer mehr, da gibt es wirklich schöne Produkte 🙂 Lg Jules

    • Für jeden Tpof gibt es augenscheinlich auch in der Beauty-Sparte einen Deckel, sprich: Gut, dass es so eine breite Auswahl gibt, so dass jeder “SEINE” Produkte finden kann. :rotfl:

  5. Ich liebe Cremerouge! Ganz begeistert bin ich von den Cremerouges von RMS Beauty und Ilia <3 Die lassen sich super einfach auftragen und halten fantastisch. Meine persönlichen Lieblinge sind die Farben Smile und I put a spell on you 🙂

  6. Mit Cremeblush kann ich auch nicht so viel anfangen, habe aber noch Einige da^^

    • Naja, ich weiß auch nicht, ob ich nicht einfach noch weitere Produkte testen muss, umd das perfkte Cremeblush für mich zu finden – oder ob man dann nicht einfach noch mehr ungenutzte Dinge in der Schublade liegen hat… ?:-) ?:-)

  7. Am Anfang konnte ich mit Creme-Produkte ebenfalls nichts anfangen.

    Inzwischen mag ich sie sogar sehr gern.
    Die Wangenprodukte führen zu einer sehr natürlichen Färbung, wie gerade vom Sport gekommen. Besonders Benefit finde ich großartig. Nur als Lippenfarbe eignen sie sich so gar nicht. Das wird tatsächlich fürchterlich fleckig.

    Cremelidschatten sind tatsächlich unterschiedlich von der Qualität her. Der Paintpot Rubenesque ist wunderschön und hält bei mir auch recht gut. Ich hatte auch mal welche von Essence aus irgend einer LE, die ließen sich aber nicht mal gleichmäßig auftragen und landeten relativ schnell im Müll.

    • ich hoffe, dass due Texturen einfach mit der “Schmink-Evolution” besser werden, also Cremelidschatten generell besser werden? Vor wenigen Jahren flutschten die fast alle und jetzt finde ich die Qualität merklich besser. Schwarze Schafe gibt es natürlich immer 😯

  8. Ich sehe es eigentlich auch wie du 🙂 ! Mit Cremerouge komme ich leider nicht so ganz gut klar, aber auf den Augenlidern klappt alles wunderbar! Wobei mir letztens ein Cremerouge von Clinique empfohlen wurde,ich glaube den werd ich noch testen :fingersxd:

  9. Das Prinzip der Beauty Rotation finde ich ganz toll, ich denke, den Linermärz sollte ich mir auch mal zu Herzen nehmen. Bei aller Liebe zu bunten Linern beschleicht mich doch der Verdacht, dass ich mit einem schwarzen Gelliner und einem weichen schwarzen Kajal auskommen könnte…der Rest wurde eher spaßeshalber angeschleppt und wird kaum angetastet.
    Cremeblushes sind genau wie bei dir schwer zu integrieren, weil ich gut pudern muss. Ich habe ein paar Testläufe mit Lippenstift auf den Wangen gehabt, um zu sehen, ob ich cremige Konsistenzen da überhaupt mag, und kann eindeutig “Nein” sagen.
    Bei Lidschatten bin ich auch sehr skeptisch, ob die nicht rutschen bei meiner öligen Haut; aber mit den Paint Pots bin ich top zufrieden. Davon habe ich vier, die ich alle als Base nutzen kann. Ein Exemplar habe ich noch von Chanel, aber der wirkt schon eher “slippery” auf der Haut und ich packe vorsichtshalber UDPP drunter. Vor einigen Jahren war ich aber noch gaaaanz skeptisch, weil ich traumatisiert war von den pearl-pastellfarbigen, rutschigen Cremepanschedingern, die Anfang der 00er Jahre zum Beispiel in Teeniezeitschriften wie der Sugar drin waren (allererste Schminke-Bezugsquelle…gibts sicher immer noch) 😀

    • Ich sag mal so: Der Eyelinermärz fällt mir leichter als der Cremerouge-Monat zuvor – aber: Ich vermisse meinen Gelliner sehr arg, wenn cih ihn mehrere Tage nicht nutze. Und ja, ich besitze jetzt keine Tonne an Eyelinern (gerade bei Flüssiglinrn versuche ich, wenig zu kaufen, weil sie ja nicht jahrelang halten), aber mit noch weniger würde ich auch gut hinkommen.
      Zu den Cremelidschatten: Ich glaube, es gibt immer Ausreißer nach oben oder unten, aber generell erscheint mir die Qualität doch viel besser zu sein als noch vor fünf oder zehn Jahren zu sein? :search:

  10. Total spannend. Ich fiebere richtig mit und beneide Dich um die Disziplin!

    • Lustiferweise empfinde ich das gar nicht als diszipliniert? Im Gegenteil: Es ist ja viel mehr Abwechslung drin, aber auch noch in überschaubarem Maße, weil es ja immer nur eine “Sparte” ist; der Rest ist ja frei. Da finde ich persönlich Leute, die sich “Schminkkörbchen” zusammenstellen und wochen- oder monatelang nur die gleichen Produkte nutzen, viel “krasser”. :beauty:

  11. Also ich für meinen Teil empfinde es umgekehrt – zwar mag ich auch Creme- u.ä. -lidschatten sehr gern, und nutze sie auch immer wieder, Cremeblushes mag ich aber lieber und nutze ich häufiger. Ich finde absolut, daß sie länger halten, und v.a. finde ich, daß sie in nahezu 100% der Fälle irgendwie “natürlicher” und ebenmäßiger wirken; also nicht so “appliziert” wie Puderlidschatten. Aber Du hast natürlich recht, es muß immer auch mit der Teintroutine zusammenpassen. Cremelidschatten verwende ich dagegen häufig nur als farbliche Base, um irgendeine andere Farbe ein wenig zu verändern oder einfach zu boosten. Und so oder so verwende ich IMMER auch unter einem Cremelidschatten eine Lidschattenbase. ich lese zwar oft, das würde es nicht brauchen, aber ich will da auf Nummer Sicher gehen.

    Ganz, ganz super finde ich Deinen Maybelline Lidschatten und auch den Rubenesque Paintpot! Also farblich. Auch wenn Du mit letzterem qualitativ nicht zufrieden bist – ich hoffe da insgeheim auf ein Repromote… Und den Maybelline hätte ich mir kürzlich mal um ein Haar in Amerika gekauft; hab ich dann aber doch nicht, weil ich mir dachte, eine Bestellung für nur einen Artikel lohnt sich irgendwie nicht. Aber den habe ich definitiv auch weiterhin im Hinterkopf!

    • Hm, ja, vielleicht habe ich einfach noch nicht das passende Cremeblush für mich gefunden. Bei anderen “Sparten” merke ich natürlich auch, dass es qualitative Unterschiede zwischen den Preisklassen gibt. Vielleicht sollte ich also einfach mal investieren in ein “richtig gutes” Cremerouge – aber da schrecke ich seit Jahren vor zurück, weil ich eben nicht weiß, ob es ein Bestandteil meiner Routine sein könnte und ob es sich dann lohnt…schwierig, schwierig ?:-)

      Den Maybelline Color Tattoo gab es letztens für relativ wenig Geld bei All Cosmetic Wholesale (aber ich weiß nicht, ob es noch aktuell ist), während man bei ebay schon teilweise stolze Sümmchen dafür lassen muss. Also, falls du noch latent überlegen solltest…. 😀

  12. Ich finde Cremeprodukte optisch immer super schön, leider mag meine Mischhaut solche Texturen nicht wirklich 🙁

MAGIMANIA Beauty Blog