Eure Tipps zum Schminken unsymmetrischer Augen

Kümmerkasten: Frage 52

Ich bin mir sicher, dass Stellas Frage sehr viele anspricht und hoffe, ihr könnt von euren Erfahrungen berichten:

Hallo Bloggerwelt!

Vor ein paar Wochen ist mir etwas aufgefallen, etwas extrem nerviges. Mein rechtes Auge ist etwas größer als mein linkes Auge und gerade wenn ich mich geschminkthabe, fällt dieser Umstand stärker auf.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Wie kann/soll/muss ich mich rund um die Augen schminken um den Größenunterschied auszugleichen?

Bisher dachte ich immer ich schmink mich „falsch“, also nicht gleichmäßig, aber irgendwann im ungeschminkten Zustand ist mit der Größenunterschied regelrecht ins Gesicht gesprungen.

ich wäre für jeden Tipp dankbar!

Vielen Dank und liebe Grüße

Stella

Zwar sehen meine Makeups selten symmetrisch aus, dennoch habe ich das Formproblem nicht beziehungsweise so minimal, dass es kaum auffällt. Mir fehlt es daher absolut an Erfahrung, wie man mit so einer Ausgangssituation umgeht, obwohl das Thema sicherlich sehr, sehr viele Frauen betrifft.

Leider fehlt es auch an Mädels mit unterschiedlichen Augen auf YouTube & Co., sodass Tutorials dazu unterrepräsentiert sind. Aber vielleicht habt ihr neben einigen Kniffen, die ihr für euch umsetzen konntet auch die ein oder andere Quelle für Anleitungen oder Beispiele, wo man sich etwas abschauen kann.

Obwohl es indirekt mit der Anatomie zu tun hat, ist es nicht schwer relativ gleich geformte Augen unterschiedlich zu schminken und sich dann zu ärgern. In dem Fall gilt für mich immer: weg vom Spiegel – das Makeup auch immer aus ein wenig Entfernung betrachten und die Augen zu vergleichen. Dies natürlich mit einem entspannten, natürlichen Blick und keiner verkrampften Pose. Das gilt sicherlich auch für das hier angesprochene Problem.

Für nicht unwesentlich halte ich die Erwartungen: man kann optisch ausgleichen und kaschieren, aber dies hat stets seine Grenzen. Manchmal muss man sich eingestehen, dass einige Looks einfach an den eigenen Augen nicht funktionieren. Aber nie vorzeitig aufhören auszuprobieren!

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare
  1. Vieles geht mit Eyeliner zu kaschieren. Einen Hauch dicker auf der einen Seite oder etwas schräger… genauso läßt sich Lidschatten einen Tick anders schattieren um durch hell-dunkel ein bisschen hervorzuheben oder in den Hintergrund treten zu lassen. Viel mehr fällt mir dazu aber nicht ein.

  2. Ich habe ziemlich runde unscheinbare Augen :

    ich betone meine Lidfalte mit einen mittelbraunen matten Lidschatten und Eyeliner der schon Cateyes zaubert (falsche Wimpern betonen den Effekt) . Den unteren Wimpernkranz betone ich mit etwas Lidschatten und ein Hauch Rest-Geleyeliner an den Wimpern. Manchmal noch weisser Kajal und fertig :-*

    Da ich tiefe Augenhölen habe , darf es nicht reichlich an Highlighter im Innenwinkel fehlen. 🙂

  3. Ich hab ein ähnliches Problem, allerdings nicht so ganz mit der Grundform, die ist halbwegs gleich. Bei mir hat ein Auge ein recht starkes Schlupflid, das andere fast gar nicht. Zusätzlich ist die Braue vom Schlupflid-Auge hoher geschwungen, heißt da ist viel mehr Hautfläche bis zum Brauenbogen. Gut, das sind ja jetzt nicht wirklich Probleme – Gesichter und überhaupt Körper sind nie völlig symmetrisch, und das ist ja auch okay so. Aber beim Schminken nervt mich das mit den Augen trotzdem.

    Eine Lösung habe ich dafür nicht, mit Lidstrich und hell/dunkel Lidschatten ausgleichen funktioniert nicht, das sieht dann immer gleich aus wie zwei grundverschiedene AMUs.

    • Mein linkes Auge ist auch „schlupfiger“ als das rechte. Mit einem etwas dickeren Eyelinerstrich auf der einen Seite fällt es aber kaum auf! :search:
      Meine Augenbrauen sind auch unterschiedlich hoch, da sie aber sehr dick und dicht sind, zupfe ich bei der einen mehr oben weg und bei der anderen mehr unten. So gleichen sie sich ein bißchen an! 😀
      Oh, man während ich das hier schreibe, denk ich, haben Männer es doch leicht! :laugh:

  4. Ich kenne das Problem. Zwar hab ich nicht wahnsinnig unterschiedlich große Augen, aber das Lied ist am einen Auge etwas anders geformt, als beim anderen. Das fällt mir immer auf, wenn ich einen Lidstrich ziehe. Dann sieht man beim linken Auge, wo er aufhört & der Lidschatten anfängt, beim rechten Auge sieht es aus, als ob das ganze Lid mit dem Strich bedeckt wurde. (Also, wenn ich gerade in den Spiegel gucke.) Das ärgert mich jedes Mal, vor allem zeichnet sich dann der Eyeliner auch viel schneller in der Lidfalte ab. -.-
    Interessiere mich von daher auch sehr für Tipps. =)

  5. Oh ich hoffe da kann wer gut helfen.
    Ich habe einzig zwei leicht (wirklich nur ganz leicht) unterschiedlich tief sitzende Lider.
    Das erschwert mir ein gleichmäßiges Schwalbenschwänzchen, weil ich nie die selbe Taktik an beiden Augen benutzen kann, aber das akzeptiere ich jetzt einfach. Ist es halt nicht perfekt gleich.
    Vielleicht hilft da ja auch mal ein Schmink-Termin bei einem Profi, der einem seine Kniffe direkt am eigenen Auge zeigt.
    Aber ich hoffe sehr, hier kommen hilfreiche Tipps zusammen, es ist schade, wenn man „den Spaß“ dabei verliert.

    • Ja, lass Dich wegen dem Schwänzchen mal bei MAC beraten, die haben mir gute Tipps gegeben bei meinen Schlupflidern und nun bekomme ich das Schwänzchen gut hin, man muss es halt anders als normal machen. 😀

      • Die sehen einzeln ganz wunderbar aus 😀 Nur zusammen halt nicht gleich :rotfl:
        Aber es geht eigentlich, werde trotzdem mal schauen wenn ich das nächste Mal an einem Counter bin, danke für den Tipp :heart:

  6. Also als Tipp, um eine saubere und gleichmäßige Kante an beide Augen zu bekommen, kenne ich von Michelle Phan den Trick mit dem Klebeband. Ja, Klebeband. 😀
    In einem ihrer Videos hat sie mal gezeigt, dass man einfach einen Steifen Tesafilm an das Auge machen kann ( dort wo man das Äußere V schminkt…), um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen.
    Fand ich sehr skurill, stelle es mir aber durchaus sinnvoll vor. Ansonsten kann ich deinen Tipp, sich weiter weg vom Spiegel zu stellen nur unterschreiben, das wirkt manchmal wunder. 🙂 :yes:

  7. Hmmm… also dieses Problem kenne ich zwar nich, ich habe nur stark ausgepräge Schlupflider, aber vielleicht annst du etwas kaschieren, indem du auf der einen Seite den dunkelsten Ton deines Augenmakeups etwas höher ziehst, sodass beide auf der selben Höhe enden…. ich habe bei mir festgestellt, dass ich durch diesen kleinen Kniff (ich ziehe den äußeren Rand meines AMUs immer relativ hoch) meine Augen optisch vergrößern kann und auch mein Schlupflid nicht so auffällt…. vielleich funktioniert es bei dir als „Größenausgleich“ und dann nur auf einer Seite ja auch??

  8. Das ist natürlich ein sehr ärgerliches Problem!
    Ich würde auch sagen, dass man ganz viel über den Lidschatten machen kann. Hell vergrößert optisch, dunkel verkleinert. Also z.B. am größeren Auge etwas mehr dunkel (bzw. den äußeren Schatten etwas weiter nach innen ziehen) oder eben andersrum mit hell. Ich würde wagen zu behaupten, dass das wohl etwas Übung braucht. Mir hilft immer, mal ein Foto zu machen, um zu kontrollieren, ob auf dem Bild beide Augen gleich aussehen (ist ja auch bei recht gleichgroßen Augen wichtig… 😉 ).
    Bei verschiedenen Formen würde ich mich Eva anschließen und sagen, dass man viel über den Eyeliner kaschieren kann. Denn was anderes macht man ja sonst mit dem Eyeliner auch nicht.
    Außerdem würde ich mal eine zweite Meinung einholen. Fällt es wirklich so sehr auf? Oder meint man das nur selber? Man ist ja prinzipiell bei sich und so direkt und nah vor dem Spiegel viel, viiiieeeel kritischer als seine Umwelt. Und so nahe wie der Spiegel kommt einem im Alltagsleben ja auch nicht jeder (und die, die so nah ran dürfen haben vermutlich andere Sorgen als den Lidschatten… 😉 ).

  9. Ich habe es Unfall Bedingt (große Narben an einem Auge, dadurch komplett unterschiedliche Form) sogar sehr stark.
    Daher gleiche ich die Augen immer mit unterschiedlichem Make up aus.
    Das erfordert nur ein bisschen Übung 😉

    Ich grundiere meine Augen grundsätzlich mit Nude Tönen, bevor ich die eigentliche Farbe auftrage. Damit kann ich ähnlich wie im Gesicht Konturen erzeugen. Also zum Beispiel mit dunklen Tönen Tiefe erzeugen, mit hellen Tönen flächen größer wirken lassen.
    Wenn ich darüber die Farbe gebe, sieht man die leichten Schattierungen immernoch durch.
    Zusätzlich (und gegen die Narben) nehme ich immer (!) Eyeliner. Grade mit Liner kann man wunderbar Unebenheiten und Größenunterschiede kaschieren. Hängt das eine Auge ein bisschen tiefer als das Andere, wird der Liner eben schwungvoller hinten rausgezogen. Unterschiedliche Größen kann man mit unterschiedlichen Dicken kaschieren, unterschiedliche Wölbungen eben mit unterschiedlichem Schwung.

    Im Grunde ist es leider alles Probier- und Übungssache. Aber machbar 😉 Mut zu kleinen Unterschieden beim Schminken, sie holen wirklich viel raus 😉

  10. Hi Stella! Ich kenne das Problem. Ein Auge ist bei mir auch minimal kleiner als das andere. Es fällt normalerweise nicht auf, ausser ich habe seeeehr schlecht geschlafen. Dann ist es wirklich kleiner und man sieht es auch. Ich habe bei den Pixiwoo’s auf Youtube mal ein Video gesehen (von Samantha), wie man Augen durch Schminken grösser oder kleiner aussehen lässt. Ich denke vielleicht könnte es dir eine Hilfe sein. Man müsste ja dann nur ein Auge grösser oder kleiner schinken =) lg naalita

  11. Meine Augen sind auch recht unterschiedlich geformt, aber das macht auch in ner gewissen Weise einzigartig! 😉

  12. Also ich würde dir ebenfalls empfehlen mit der Dicke des Eyeliners zu spielen!
    Ich selbst muss bei meinen Augen auch viel tricksen: Ich habe Schlupflider und muss daher immer sehr weit nach oben schminken, dass vom AMU überhaupt was zu sehen ist. Dann sind meine Augen sehr weit auseinander, das heißt für mich ich schminke selten diesen klassischen Katzen-Look, sondern einen gleichmäßigen Halbkreis über die Lidfalte hinaus…
    Glaub man braucht einfach ganz viel Übung, ich bin zum Beispiel schon so auf meine eigene Augenform eingespielt, dass ich mir oft schwer tue jemand anderen zu schminken, meist übertreibe ich es dann ein bisschen, einfach weil ich aufgrund meiner Schlupflider viel weiter über die Lidfalte hinausschminken muss als jmd., der damit nicht geplagt wird.
    Ich hoffe, du bekommst hier gute Tipps und mit ein bisschen Übung wirst du das sicher toll hinbekommen!
    Alles Liebe, Dani

  13. Meine geschlossenen Augen sehen gleich aus, aber wenn ich sie öffne, hängt das eine Schlipflid mehr als das andere und auch die Fältchen sind anders.

    Ich versuche, mit geöffneten Augen und geradem Blick nach vorne einige Hauptpunkte wie die Höhe des Lidschatten oder die Breite mit kleinen Lidschatten-Punkten festzulegen und dann mit geschlossenen Augen sozusagen „auszumalen“. Und zwischendurch immer wieder in den Spiegel schauen und vergleichen.

    Aber ich konzentriere mich jetzt lieber auf tolle Blushes und Lippenstifte anstatt auf wahnsinnig komplizierte AMUs, die schau ich mir lieber bei anderen an. 😉

    • So in etwa sehen meine Augen auch aus, besser könnte ich es nicht beschreiben, ich mache deswegen nie Fotos von beiden Augen im geöffneten Zustand für den Blog. Offen nur ein Auge und beide höchstens geschlossen.

  14. Also ich hab das bei mir neulich auch entdeckt, voll schlimm!

    Um aber nicht „ungleich“ geschminkt auszusehen, mache ich verschiedene Dinge ganz dezent:

    Bei dem kleinen Auge gebe ich etwas mehr hellen Kajal auf die untere Wasserlinie. Den Eyeliner ziehe ich in der Mitte etwas dicker. Und unter dem unteren Wimpernkranz ziehe ich eine softe Linie mit einem Lidschatten in einem mittleren matten Braunton. Dabei achte ich darauf, dass die Linie nicht zu dicht am Wimpernkranz ist sondern eine kleine „Lücke“ bis zum Wimpernkrankz entsteht (dadurch, dass die Linie so soft ist, sieht man die Lücke nicht aber das Auge wirkt größer). Die Wimpern tusche ich dann quasi nur „unterhalb“ dieser Linie.

    Das alles fällt kaum auf, aber in der Gesamtheit wirkt das Auge größer.

    Maßnahmen am oberen Wimpernkranz lassen das Auge nach „oben“ größer erscheinen, am unteren Wimpernkranz lassen sie das Auge „unten“ größer erscheinen (hilft auch bei unterschiedlich hohen Augen).

    Zusätzlich habe ich noch ein ganz leichtes Schlupflid beim „großen“ Auge – da hab ich aber leider noch keine Lösung gefunden. Besonders Eyeliner finde ich da schwierig.

  15. Wie schon viele geschrieben haben, würde ich mit dem Lidstrich probieren zu kaschieren. Von Nahem gesehen muss die Linie nicht schön gerade sein sondern nur von Weitem. Ich mache auch oft die Dicke des Lidstriches unterschiedlich, weil mein eines Augenlid einen Ticken mehr runterhängt als das andere (lustigerweise weiß ich gerade nicht auf welchem Auge ich den dicker ziehe.. :alien: ist schon so automatisiert…).

    Außerdem würde ich mit verschiedenen Dunkeltönen in und über der Augenfalte experimentieren.

    Ansonsten hilft nur ausprobieren, denn jeder kennt sein Gesicht am besten. Vor allem wenn der Unterschied zwischen den Augen garnicht so groß ist (so dass man ihn erst nach Jahren im ungeschminktem Zustand gesehen hat :search: )

  16. bei mir ist es so, dass das eine Auge schräger steht, als das andere. Nicht dramatisch und es stört mich auch nicht. Zumal ich eine Brille trage und es dadurch wenig auffällt. Ich habe aber festgestellt, dass Kajal am unteren Lid das ganze noch betont. Den lasse ich also weg. Ansonsten finde ich den hell dunkel tip sehr gut.

  17. Finde es extrem schwer zu helfen, wenn man die Augen nicht kennt. Höre dich mal in deiner Umgebung um wer Ahnung vom Fach hat und lass sich einmal parofessionel schminken. Spreche dein Problem an und lasse Dich beraten. Einmal gemacht kannst du das für die Zukunft immer anwenden und kennst die Tricks für Deine Auge.
    Diese Frage ist zu individuell um Sie hier zu beantworten.

    • diesen tipp finde ich super! in vielen Parfümerien schminken sie dich ja auch umsonst. würd ich mal machen!

      • Guter Tipp!

        Meine Maccine hat bei mir ebenfalls sofort die unterschiedlichen Lider bemerkt.
        Sie meinte: „Ist bei fast jedem so – das wichtigste ist: Geh‘ bei jedem Schminkschritt einen Abstand nach hinten und vergleiche das Aussehen beider Augen“.
        :lamp:
        Habe nur mit Paint Pots Problemen, da sie schnell eintrocknen und da „gleichzeitiges“ arbeiten schwer ist.

        Habe Riesenprobleme mit Eyeliner – der Schwanz muss immer einen anderen Winkel pro Auge haben, damit es symmetrisch aussieht. Ist Horror, aber mittlerweile Alltag.

  18. bei mir ist auch ein lid etwas höher und deshalb ist der abstand zwischen den brauen unterschiedlich. ich mache auf der seite wo das lid tiefer ist den lidstrich einen hauch dünner und bei dem lidschatten in der lifalte versuche ich ein mittelmaß zu finden. deshalb mach ich meine fotos auch selten direkt von vorn 😉

    • Und bei mir sitzt die eine Augenbraue auch etwas tiefer, genauso wie mein eines Ohr. :rotfl: :clap: :laugh:
      Irgendwie lustig, wie einzigartig wir doch sind! 😉

      • Das ist genau der richtige Ansatz! Man ist nicht anders/hässlich/komisch, sondern einzigartig! :-)) Ich reih mich gleich mit ein!

        Ich habe leider keine konstruktiven Tricks, außer die, die schon genannt wurden, also Linerdicke, Licht und Schatten erzeugen. Ich denke, ein Schminktermin bei einem komtetenten Makeup Artist wär sicherlich die individuellste Lösung, weil Pauschalantworten ja nur zu nem Teil auf alle übertragbar sind. Und meistens ist das Schminken am Counter ja kostenlos/verrechenbar.

  19. Ich würde Ninja Hase zustimmen. Man kann optisch mit helleren Farben vergrößern und dann vieleicht mit Schattierungen arbeiten. Wenn du selbst auch nach viel Übung noch keine guten Ergebnisse erzielst, würde ich an deiner Stelle zu einer professionellen Kosmetikerin gehen. Die kann dir bestimmt ein paar Tricks zeigen und die dann direkt bei dir anwenden.

  20. Ich kenne das Problem leider auch. Mein rechtes Augenlid ist von Geburt an irgendwie viel dicker als mein linkes, es sieht also eigentlich dann im Vergleich immer geschwollen aus auch wenn es das natürlich nicht ist… 😕
    Auch wenn ich das Gefühl habe es mittlerweile mit Hilfe von Eyeliner ganz gut ausgleichen zu können, fällt mir trotzdem dann besonders auf Fotos immer wieder auf, dass es einfach trotzdem ein markanter Unterschied ist den ich wahrscheinlich nie komplett ausgleichen kann. Naja, ich habe schon Leute gesehen bei denen es viel schlimmer ist, es ist eben auch schwer für die Natur zwei Körperteile komplett identisch hinzukriegen 😉

  21. Ich finde es ganz toll zu lesen, dass ich nicht ganz alleine bin mit meinem Problemchen.
    :heart: für diese Rubrik, Magi!

    Ich kenne das Problem auch sehr gut. Die Augen an sich sind gleich groß, aber ich habe ein hängendes Augenlid. Nicht so schlimm wie bei Karl Dall, aber doch etwa 2mm Unterschied, man sieht es also deutlich. Dazu kommt, dass dadurch die Lidfalten auch komplett verschieden sind. Bei geöffneten Augen sieht man viel Fläche vom hängenden Lid, während das „normale“ Auge eher ein Schlupflid hat.

    Irgendwann möchte ich das gerne chirurgisch korrigieren lassen (Zumal das Hängen bei mir mit den Jahren zunimmt. Ich bin Ende 20 und vor ein paar Jahren ist es überhaupt nicht aufgefallen, mittlerweile sieht man es denke ich schon sehr deutlich), aber bis dahin komme ich mit meinen kleinen Schminktricks ganz gut klar, die ich mir selbst angeeignet habe. Auf Youtube etc. bin ich bis heute leider auch nicht fündig geworden.

    Ich trage immer einen Lidstrich (Kajal oder Geleyeliner). Beim normalen Lid hauptsächlich im äußeren Augenwinkel und zur Mitte auslaufend, auf dem hängenden Lid über die ganze Länge verteilt und in der Mitte am dicksten, um eine rundere Form vorzugaukeln.

    Außerdem benutze ich für das hängende Lid eine Wimpernzange, um die Wimpern etwas weiter nach oben zu befördern und auf der anderen Seite nicht.

    So wirken dann beide Augen ähnlich weit geöffnet.

    Wenn mir nach auffälligen AMUs ist, schminke ich das hängende große Lid komplett bis zur Lidfalte und beim normalen Schlupflid noch etwas weiter nach oben über die Lidfalte hinaus, dass derAbstand zu den Augenbrauen zumindest identisch ist und man bei geöffneten Augen auf beiden Seiten etwas von der Farbe sieht.

    Auf Eyelinerschwänzchen muss ich leider verzichten, das sieht einfach blöd aus bei mir. Aber wem steht schon wirklich alles, nicht wahr?

    • genau das gleiche ‚problem‘ habe ich auch, wobei ich das gefühl habe, dass es mit dem alter besser – nicht schlechter, wie bei dir – wird. besonders auf fotos sieht das bescheuert aus..

      • ohja, ich finde auch, dass es auf fotos noch blöder aussieht als live!

        besonders bei bildern mit blitz ist das eine auge immer schneller zu als das andere, schlafzimmerblick olé!

        ich versuche, mich immer etwas schräg zu stellen, dann fällt der unterschied nicht so auf. und reiße die augen auf. von unten nach oben in die kamera schauen funktioniert auch gut, auch wenn das nach onlineprofilbildpose von 13-jährigen emomädchen aussieht 😉

  22. Ich persönlich habe das Problem nicht, aber wenn ich mal meine Mutter schminke, fällt mir immer auf, dass ihre Augen nicht ganz gleich sind. In dem Fall versuche ich immer, mit Lidschatten die Form auszugleichen. So schminke ich quasi erst ein Auge mit allen ES und versuch dann das zweite von der Form her genauso wirken zu lassen wie das andere und korrigiere dann immer etwas hin und her, bis es passt. Ich hoffe, das war nun so verständlich 🙂
    Liebe Grüße,
    Isa

  23. Hallo Magi und Stella und alle Mitbetroffenen,

    ich (52) kann Stella gut verstehen, denn mir geht es genau so. Auch ich habe 2 unterschiedlich große Augen. Aber nicht schon immer. In meiner Jugend war es kaum zu sehen, da ist es niemandem aufgefallen. Aber je älter ich wurde, desto größer wurde der Unterschied. Als wäre das Alter an und für sich nicht schon Strafe genug. Aber es liegt nunmal bei uns in der Familie. Vor allem auf Fotos sieht man es jetzt überdeutlich. Nun empfinden die meisten Leute, Menschen mit asymetrischem Blick als häßlich. Es geht mir ja selber so, wenn ich Fotos von mir sehe, kann ich gar nicht mehr hinsehen. Ich leide wirklich sehr darunter. Deshalb nützen mir all die tollen Schminktips, für sowieso hübsche Menschen, nicht viel. Es muss doch möglich sein, mal eine Frau als Testperson zu finden. Wenn es sein muss, stelle ich mich gerne zur Verfügung. Und es muß doch möglich sein, dass große Kosmetikhersteller mit ihren Profis dafür eine Lösung finden. Schöne Frauen noch schöner machen, kann ja jeder. Aber das wäre doch mal eine echte Herausforderung. Ich bin mir sicher, dass der Hersteller, der sich solch eines Problems annimmt, wesentlich mehr Aufmerksamkeit erhalten wird, von der Normalbürgerin, als jeder andere. Vielleicht kannst du Magi meine und Stellas e-mails ja an die richtigen Leute weiterleiten. Dafür wäre ich dir schon sehr dankbar. LG, Heggy

    • Um ehrlich zu sein, verstehe ich leider nicht so wirklich, um was es geht. Was soll wohin weitergeleitet werdet?

      Besonders attraktive Models werden nicht (in erster Linie) ausgewählt, weil sie dem Creative Director gefallen sondern schlicht, weil sie die besseren Verkaufszahlen gewährleisten. Der gemeine Mensch *haha* möchte nicht mit Ottonormalverbraucherin verführt werden. Das schmeichelt sicherlich dem Ego, gekauft würde dann aber bei der Konkurrenz, wo ein Image miterworben wird.

      Ich befürchte aber, dass es rein psychische Herausforderung ist. Wer mit sich selbst nicht im Reinen ist, wird in den „oberflächlichen“ Änderungen wie dem Austausch der Models, besseren Schmink-Skills etc nicht glücklicher werden. Da hilft nur an der Substanz zu arbeiten. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dich wieder so hübsch findest, wie die Menschen, die Dich kennen 🙂

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen