Wie weiß muss es sein?

Kümmerkasten - Frage 4

Mey hat vial Email an den Kümmerkasten eine Frage an euch, bei der ich gespannt bin, was ihr dazu sagt:

Meine Frage: Wie weiß muss es sein?
Es gibt den aktuellen “Trend” scheinbar, dass man sich die Zähne bis zum geht-nicht-mehr zu bleichen und zu weißen.
Wie seht ihr das? Geht gelblich überhaupt nicht? Muss es strahleweiß sein? Und andere Makel: Müssen alle gleichmäßig und Schick aussehen
oder findet ihr das interessant wenn auch hier und da mal ‘ne Lücke ist?

Grüße,
Mey

Ich frage mich, ob das ein Trend ist, den man nur bei Promis beobachtet oder auch bei uns “Normalsterblichen” immer gängiger wird. Ich habe neulich einen alten Film geschaut und war schon erschrocken, wie sehr mir die etwas bräunlicheren Zähne der Schauspieler ins Auge stachen – wie sehr ich mich an diesen makellosen Anblick gewöhnt habe. Es sieht ja nicht bei jedem aus wie bei Naddel.

Dass es den Gesamteindruck unheimlich prägt, ist sicher keine Frage, aber wieviel seid ihr bereit dafür zu tun – insbesondere, wenn ihr vielleicht von Haus aus ohne Nikotin- und Teegenuss eine etwas dunklere Färbung habt? Müssen Pasta und Bürste reichen, greift ihr zu Strips oder spart ihr gar für professionelle Maßnahmen? Genügt weiß oder denkt ihr auch über Veneers nach, die auch Unebenheiten korrigieren? Wie reagiert ihr bei anderen auf dunkle oder schiefe Zähne?

Wie steht es um ein Szenario: störende Hüftpolster und schiefe Zähne und ihr bekommt eine Maßnahme frei: welche würdet ihr nehmen – saugen oder Zahnkorrektur? Ich bin sehr gespannt, was ihr zu dem Thema zu sagen habt.

Danke für die Teilnahme beim Thema ‘Schminken & Falten’ – eine sehr rege Diskussion, bei der die meisten dem Schminken und Abschminken wenig Schuld an Fältchen zuschreiben und offenbar eher weniger Rücksicht darauf nehmen. Wenn ich es recht bemerkt habe, sind da einzig die Mädels, die wissen, dass ihre Gene diesen Bereich ins Visier genommen haben, besonders vorsichtig. Viele sagten, sie würden mit dem häufigerem Schminken auch mehr zu Cremes greifen. Ich oute mich: ich bin total aggressiv zu meiner Haut, verwende keine Creme und sehe zwar nicht mehr Falten, aber ich merke, dass der Bereich sensibler geworden ist  und ich bin mir sehr sicher, in ca. 20 Jahren werde ich sicher mehr Falten haben, als wenn ich nicht geschminkt hätte.

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

79 Kommentare
  1. Hey, also ich finde die Frage wirklich sehr interessant. Allerdings muss ich gestehen, dass ich in meinem Umfeld nichts von dem Trend des Zähnebleichens mitbekommen habe 😉 In der Promiwelt ist es natürlich gängige Maßnahme, was natürlich an dem Showbusiness liegt. Ich denke aber, dass die Zahnfarbe im Alltag nicht das Entscheidende ist. Es liegt wohl eher im Trend sich die Zähne richten zu lassen, ergo Zahnspange. Heutzutage lassen dies ja alle schon im Jugendalter machen. Ich persönlich achte zu aller erst auf die Zähne, wenn ich jemanden kennen lerne, es interessiert mich einfach, wie sie aussehen 😀 Ist irgendwie etwas komisch, aber liegt wohl an den ganzen Strapazen, die ich schon für meine Zähne über mich ergehen lassen musste. 8 Jahre lang eine Zahnspange ist schon ein Statement 😉 lg!

  2. huhu zusammen,

    also ich finde es ausgesprochen angenehm das das thema hier mal diskutiert wird- denn ich frage mich das auch seit längerem…

    irgendwie entsteht zur zeit ein “ich muss weiße zähne haben damit die menschen nicht denken ich sei ungepflegt- hype”. bei den promis sowieso, auf youtube auch immer mehr (anfänge eher bei den amis) und im bekanntenkreis drehte es sich in letzter zeit auch immer mehr um das thema…

    ich weiss nicht recht wie ich darüber denken soll. ich finde weiße zähne sehr attraktiv und sie rufen bei mir als betrachter einen hui effekt hervor. aber ich selbst habe eher gelblichere zähne- natürlich eben (also so waren sie schon immer- hab ich grad das gefühl das ich mich deswegen schlecht fühlen muss und mich versuche zu rechtfertigen… hmmm). manchmal, je nach lippenstift stört es mich schon ein wenig, aber so ist es eben.

    ich möchte nicht künstlich nachhelfen um den naddel effekt zu bekommen- aber wenn ich zaubern könnte hätte ich schon gerne ein wenig hellere zähne. alles in allem kann ich aber wunderbar damit leben das ich einfach natürlich verfärbe beißerchen habe 😀

    für mich zählt ein tolles und ernst gemeintes lächeln mehr als die farbe der zähne!

    ein schönes we für euch alle und nen knicks ;-O)

    • ps: wenn ich die wahl hätte- pölsterchen weg oder zähnchen machen würde ich die zähnen nehmen… aber auch nur weil es den ersten eindruck mehr prägt. ob in der arbeits- oder der privaten welt. wie sagten die eltern doch früher immer so schön beim zähneputzen- deine zähne werden dein leben lang deine visitenkarte sein 😀 ja mama… 😀 O:-)

  3. oh, wirklich eine sehr interessante frage. ich selbst habe…ähmmmm…sagen wir, mittel-weiße zähne. von weitem, auf fotos wirken sie ziemlich weiß. aber mir selbst kommen sie recht gelb vor. von zahnärzten werden meine zähne immer gelobt über den pflegezustand und wie schön gerade sie stehen. bisher habe ich nur ne lücke zwischen oberem schneidezahn und dem kleinen zahn daneben und da wo mir mal ein zahn rausoperiert wurde, aber das ist ein backenzahn, den man beim lachen nicht sieht und die lücke wurde durch zahnspange schon als jüngster teeny annähernd geschlossen. das da noch diese lücke vorn ist, stört mich schon manchmal, aber auf nochmal zahnspange hab ich keine lust mehr.
    man sagt mir dass ich kaum künstliche verfärbungen habe. mir wurde von meiner neuen zahnärztin dringend davon abgeraten weiterhin “zahnweißcremes” zu benutzen, weil die wohl mehr schaden als nutzen. und da mein zahnschmelz wohl noch in gutem zustand ist, sollte der möglichst geschont werden.
    mir geht da meine zahngesundheit der zahnweisheit definitiv vor!

    veneers find ich ´ne interessante sache, würde aber erstmal rumfragen, ob jemand im umfeld sowas hat und wie da die erfahrungen sind. ich würde sie nur “machen” lassen, wenn sich an meinen zähnen etwas verändert (z.b. durch weisheitszähne verschiebt oder durch löcher oder so, man weiß ja nie was im alter auf uns zukommt…)

    an anderen fallen mir schlechte zähne schon auf, aber damit ich mich ekel muss es schon ziemlich schlimm aussehen, glaub ich. zahnlücken find ich manchmal sogar ziemlich niedlich. und absolutes naddel-weiß abschreckend 😮

  4. Jürgen Vogel verdient sich Geld mit seinen schiefen Zähnen 🙂 und DIE gehören zu seinem Image 🙂

    Die Zähne von uns Mitteleuropäern sind nunmal nicht weiß von Haus aus sondern leicht gelblich. Das ist normal und nicht die Strahleweißzähne (Wortneuschöpfung):-)
    Aber ich muss zugeben, dass mir gerade stehende, weiße Zähne besser gefallen.Richtig negativ wirkt es aber auf mich nur, wenn ich sehe, dass Zähne ungepflegt und kaputt sind.

    Ich lass eine professionelle Zahnreinigung 1x im Jahr machen und putz mir die Zähne neuerdings mit PEARLS & DENTS, (seit ich es hier auf dem Blog von Tine oder ZAZ ??? ) gelesen habe, die die Zähne weißer macht. Wenn ich schiefe Zähne hätte, würde ich sie mir richten lassen, nicht nur aus kosmetischer Sicht. Wenn der Aufbiss dadurch nicht stimmt, können ja auch Krankheiten entstehen.

    Wenn ich eine Maßnahme frei hätte, ob Hüfte absaugen oder Zähne verschönern ? dann würde ich sicher die Zähne wählen, weil ich DAS nicht selbst beeinflussen kann. Den Hüftspeck würde ich auch selbst wegkriegen, wenn ich welchen hätte.
    Da ich aber mit beidem keine Probleme habe, würde ich mir vllt. etwas anderes wählen, da würd ich schon was finden:-)

  5. klar wenn zähne extrem gelb sind finde ich das nicht besonders ansprechend, aber das ist ja wirklich sehr selten der fall,zumindestens was ich so gesehen hab
    es stimmt schon,dass immer mehr zahnpastas strahlend weisse zähne versprechen und beim zahnarzt liegen auch überall prospekte rum zum zähnebleichen und leider haben einige freundinnen von mir sich schon die zähne gebleicht,ich weiss nicht,meiner meinung nach ist das wider so ein idiotischer hollywoodtrend wie der magerwahn, die meisten leute haben einfach zu wenig selbstbewusstsein

  6. Komisch, über das Thema habe ich mir noch nie gedanken gemacht.
    Für mich ist es einfach natürlich, das ein Mensch nicht sein Leben lang blendend weiße Zähne im Mund hat.
    Ich persönlich würde nie im Leben geld für ein bleeching ausgeben. Da kann ich am Ende ja doch nur susehen, wie es dann nach und nach doch wieder die Ursprungsfarbe annimmt. Oder ich ende damit, mit jede Tasse Kaffee zu hadern. Nee danke!

    Allerdings find ich die Frage ob Zahnkorrektur oder Fettabsaugen einfach. Da würde ich die Zähen dann doch nehmen. Die Polsterchen kommen mitunter ja auch zurück und man sieht genau so aus wie vorher. Das wäre auch schade.

  7. in meinem freundes- und bekanntenkreis ist das noch kein thema (ale so um die ende 20 anfang 30) aber natürlich hat es auch schon mein interesse geweckt nachdem ich mich für alle möglichen eingriffe interessiere und selbst leider unter gelblichen zähnene “leide”. Sollte es sich wirklich zu einem “must” entwickeln, dann hab ich pech gehabt da bleaching bei mir nicht in frage kommt ( ultra-empfindliche zähne). klar findet man weiße zähne attraktiver, aber nicht weiß bedeutet auch noch lange nicht dass sie ungepflegt aussehen. eine gelbliche tönung ist noch lange keine zahnstein, usw. . .
    als ich in den USA war ist es mir natürlich besonders aufgefallen wie viele menschen es mit ultra weißen zähnen gibt (ich war auch noch in LA :vampire: ) aber ich muß sagen das ich viele bleachings zu intensiv vom ergebnis fand. nicht einmal kleinkinder haben so weiße zähne wie einige menschen mit bleachings, also würde ich sagen ES GIBT ZU WEISS. meine zahnärtzin hat auch gemeint, das zu weiße zähne eher künstlich und evt. sogar nach “dritten” ode veneers aussehen können und das zu häufiges professionelles bleachen auch nicht gut für die zähne ist. ich vermuten das es zu einer art” kettenreaktion” kommen kann nachdem ein bleaching ja nicht für immer hält, egal wie gut wir unsere zähne pflegen. die meisten haben ja keine “dunkelweißen” zähne weil sie sie schlecht pflegen, sondern von zigaretten, kaffee, tee, und anderen kunklen getränken und lebensmitteln.

    ich pers. finde bleaching ok, jeder soll machen was er will aber es zu einem standart zu erklähren wäre falsch. man kann ja auch nicht von uns verlangen das wir faltenfrei bleiben ( irgendwann ist botox zu wenig und faltenfüller machen aber mach zu langer oder intensiver nutzung diese schlimmern aufgequollenen maskengesichter die von den medien gerne fälschlicherweise als botoxfratzen bezeichnet werden). es ist wichtiger das unsere zähne gesund sind und einigermaßen gerade, als das sie weiß sind

  8. Boah, total schwierig. Ich hab von Natur aus sehr gelbe Zähne (die ganze Familie ist so), deswegen weiß ich, dass ich nicht wirklich was tun kann – bzw. bin ich nicht gewillt, mehr als Zähne putzen zu tun. Ich bin was Zähne angeht durch spätes Zahnspangetragen und Kiefer weiten sehr schmerzgeplagt, deswegen bin ich wirklich froh, wenn ich mal NICHTS machen muss. Aber man merkt schon, der Gegenüber guckt kurz hin und man hat das Gefühl da blitzt ein “Huch, nicht Zähne geputzt oder wie” durch die Gedanken. Und das schlimmste ist natürlich: Lippenstift sieht – an mir, wegen den Zähnen – total dämlich aus. Finde ich zumindest. Denn ich habe mich leider schon längst vollkommen an dieses strahlen weiße Ideal gewöhnt und ich hätte es auch gern (sieht man ja auch bei diversen Swatchern ;)). Aber ich weiß auch: professionell ist zu teuer und eine genetisch veranlagte “Verfärbung” kriegt man mit Strips etc. nicht raus. Ach, alles Mist.

  9. Ich als Raucherin würde schon gerne bleichen, aber mir war das immer viel zu viel Aufwand xD
    Mir ist auch noch nie jemand aufgefallen, wo ich denken würde “Der hat auf jeden n Bleaching gemacht!”, glaube der Trend ist bei mir noch nicht angekommen xD

  10. Eine Zahnkorrektur war bei mir vor 2 Jahren medizinisch notwendig und ich habe neben einer Brücke auch noch Veneers bekommen. Habe die “neuen” Zähne extra nicht strahlend weiß gewählt, sondern normal dunkelweiß/gelblich/wasweißichwiemansnennt und bin sehr zufrieden damit. Nicht einmal ein anderer Zahnarzt, zu dem ich mal vertretungsweise musste, hat gesehen, dass ich Veneers habe, erst beim in-den-Mund-schauen. 😉

  11. Ich reinige meine Zähne ganz normal und geh halbjährlich zur Zahnreinigung. Trotzdem hab ich etwas gelbliche Zähne. Solang sie aber gesund und gerade sind, soll es mir egal sein. Allemal besser als Veneers à la Hillary Duff.

  12. Ich finde das Bleichen so schlimm.
    Manche Menschen sehen irgendwie nicht, dass Bleichen (außer vielleicht professionell) immer Zahnschmelzabschmirgeln oder -angreifen bedeutet.

    Ich selbst habe von natur aus leicht gelbliche Zähne (haben ja eigentlich die meisten) und auch sehr empfindliche Zähne. Ich muss sowieso schon Biorepair zum Schrubben benutzen und ab und an auch Elmex Gelee.
    Da noch bleichen bzw. so supertolle Zahncremes benutzen, die den halben Zahnschmelz runterkratzen? – Ne danke!
    Solange die Zähne nicht “eklig” aussehen, finde ich da überhaupt nichts Schlimmes dran, gelbliche Zähne zu haben…
    Wie bei vielen “kosmetischen Eingriffen” wird oft viel zu wenig über die Folgen nachgedacht.

    Grüße

  13. Ich mag meine Zähne.
    Sie sind ein wenig gelblich und ein Zahn hat eine kleine Pigmentstörung, die aber nicht weiter auffällt.
    Sie sind relativ gerade aber nicht perfekt.

    Aber sie sind gut so.
    Nicht perfekt aber ok.

    Ich hatte lange Probleme mit oben genannten Mängeln, aber inzwischen stören sie mich nicht mehr.
    Jeder sollte seine Zähne so akzeptieren, wie sie sind.

  14. Solange die Zähne nicht Tee-, Kaffee- oder nikotinbedingt tiefgelb sind, finde ich es persönlich ok. Mir ist mein Zahnschmelz einfach zu schade, denn zu weiße Zähne finde ich leider total gekünstelt. ^^”
    Ich benutze schon 1x die Woche Elmex Gelee, da meine Zähne von natur aus total empfindlich sind.

    Ein kumpel von mir hat einen abgebrochenen Zahn und sieht dadurch gerade erst interessant aus.
    ich hab z. B. auch einen winzigen Überbiss, aber es sieht nett an mir aus, finde ich zumindest (musste aber auch nie eine Spange tragen) … und manchmal sind “komische” Zähne wie z. B. bei Kirsten Dunst doch ganz sympathisch ^^

  15. Ich bin angehende Zahntechnikerin und sehe jetzt meine Zahnfarbpalette vor meinem geistigen Auge.
    Es sieht ehrlich gesagt grauenhaft aus, wenn Menschen, vorallem die etwas ältere Generation (sagen wir mal 45+) strahlend weiße Zähne haben.
    Zahnfarben sind so unterteilt
    gelblich 1-4
    bräunlich 1-4
    gräulich 1-4
    grünlich 1-4

    Die meist vertretene Zahnfarbe ist A 3,5 was ein gelblicher Unterton bei den Zähnen wäre.

    Auch die Tatsache, dass viele ihre Zähne gerne als Lattenzäune hätten ist gruselig.
    Kleine Individualitäten sind wunderschön und machen das lächeln eines jeden Menschen besonders.

    Zähne bleichen auf Grund starker Verfärbungen (Rauchen, Kaffe, abgestorbene Zähne (so wie bei mir z.B. der eine Frontzahn) ist völlig okay, aber keiner muss eine A1 (hellste Zahnfarbe ;)) haben, das sieht nicht wirklich gut aus, sondern lediglich unnatürlich.
    Auch leicht angedrehte Zähne, kleine Zahnlücken und sonstiges sind sehr hübsch, wer wirklich schiefe Zähne hat und eine Zahnspange trägt – okay – völlig in Ordnung, aber man muss sich nicht alle Zähne überkronen lassen oder Venirschalen anbringen nur um eine perfekte Zahnreihe zu haben.

    Ich finde weiße Zähne werden überbewertet, solange sie gepflegt sind und nicht kreuz daquer daher kommen ist das alles in Ordnung, wer braucht schon ein grauenhaftes Tom Cruise Lächeln.

    Liebe Grüße

    JuJu

  16. Interessantes Thema!
    Ich selbst habe teilweise recht gelbe Zähne, wurde als Kind deswegen zwar nicht gehänselt, aber manchmal kamen doch dumme Kommentare. Also weiß ich, dass bei mir ein Bleeching sowieso nichts helfen würde und stehe dem ganzen gelassen gegenüber. Außerdem hat mir bisher auch jeder Zahnarzt gesagt, dass ich schöne Zähne habe 😀 habe keine Löcher, Lücken oder sonstige “Unregelmäßigkeiten”.
    Wenn ich die Wahl zwischen helleren Zähnen und Hüftpolster hätte, würde ich aber trotzdem meine Zähne aufhellen, weil ich das selbst schöner finde und dagegen selbst nichts machen kann (was die Zähne nicht schädigen würde).

  17. Ich habe mit der Chemo deutlich dunklere Zähne bekommen. Die sehen leider Gottes mittlerweile aus, als würde ich seit 10 Jahren Kette rauchen und 20 Kaffee am Tag trinken -.-
    Falls ich doch geheilt werden kann, werde ich zum professionellen Bleichen gehen. Ich möchte kein Hollywood-weiß, aber zumindest wieder eine Farbe, mit der ich mich auch traue, zu lächeln.
    Komisch, sich in Anbetracht des Todes mit Zahnfarbe auseinanderzusetzen O_o Ich bin ziemlich schräg… oder?

    • Also komisch finde ich es nicht und ich denke, da solltest du dir auch keinen kopf machen. So oder so – du lebst ja und dazu gehört ja auch nun einmal die Leichtigkeit. Ich drücke dir die Daumen und wünsche so weit es geht Genesung und viel Kraft!

  18. bei mir sind die Schneidezähne -für meinen Geschmack- vollkommen ok, aber meine Eckzähne sind etwas gelblich. Ich würde schon etwas unternehmen, wenn ich wüsste was hilft- denn meine Verfärbungen kommen nicht von Rauchen oder Kaffee. Ein professionelles Bleaching kommt für mich momentan noch nicht in Frage, später aber vllt schon.
    Ansonsten steht 1-2 Mal im Jahr professionelle Zahnreinigung an, aber die Verfärbungen werden dadurch nur gering gemindert.

    Aber allgemein finde ich ein natürliches Weiß wirklich am Besten. Wobei mir nicht auffällt, dass ich besonders auf die Zähne anderer achte- es ist aber auch nichts auffälliges in meinem Umfeld dabei 😉

    • Auf die Gefahr hin hier Klugscheißer zu spielen 😀
      Eckzähne sind immer etwas dunkler als Frontzähne und Seitenzähne dann noch etwas dunkler, wenn alle Zähne die gleiche Farbabstufung haben sieht man seltsam aus…^^

      • das klingt zwar aufmunternd, aber bei mir ist der Unterschied so stark, dass es wirklich auffällt. Leider :/

        • Naja dann eben nur die Eckzähne bleichen lassen, das geht, lässt man sich eine Schiene machen udn kann den Rest dann zu Hause machen für die jeweiligen Zähne…^^ Sollte auch nicht den finanziellen Rahmen sprengen.

  19. Zum Szenario: Natürlich die Zähne!
    Gegen Hüftpolster kann man selber noch was machen und wenn das nur Miederhöschen sind. Aber schiefe Zähne kann man selber leider nicht richten und auch sehr schlecht kaschieren. Abgesehen davon, dass Hüftpölster zwar störend, aber im Allgemeinen nicht schmerzhaft sind. Schiefe Zähne allerdings können sehr wohl schmerzen und damit mehr als nur ein “Schönheitsmakel” sein.

  20. meine zähne sind ziemlich schief. als kind hatte ich eine kieferbehandlung. ich würde schon sagen, dass wenn ich das geld hätte ich mich sofort operieren lassen würde. aber ich hab das geld nicht und somit ist das thema schon unterm tisch.

  21. zähne bleichen finde ich total unnötig, richtige pflege und professionelle zahnreinigung dagegen sehr sinnvoll, da auch der gesundheit förderlich. ansonsten finde ich zahnlücken sexy und gar nicht schlimm, achte bei anderen wirklich null auf hollywood-gebiss.

    wenns jetzt aber um ne maßnahme ginge (hätte gerne veneers wegen wurzelbehandlung…) würd ich immer die zähne wählen, denn hüftspeck bekämpfe ich mit sport, yeah 🙂

  22. Ich bin total vorsichtig mit den Bleichungs-Zahncremes, das sie ja für den Zahnschmelz nicht das beste sind. Extrem weiße Zähne sehen unatürlich aus, finde ich. Sieht man auch an Kotek, oder 😉 ? :cat:

  23. schöne Frage,

    also ich muss leider gestehen, dass ich weiße Zähne extrem schön finde und daher wohl viel auf diesen Trend gebe.
    Allerding nur im rein optischen Bereich, denn ich selbst betreibe keinen Bleichkram an meinen Zähnen xDD
    Beim Profi ist es mir zu teuer und alle Produkte, die man im Drogeriebereich bekommen kann, sind meiner Meinung nach Geldmacherrei und bringen sehr geringe, unzureichende Ergebnisse.
    Fazit: ich finde sehr weiße Zähne unglaublich schön und beneide jeden darum.
    Kann aber auch mit leichtem Gelbstich leben – was ich schließlich auch muss, denn dieser betrifft mich selbst 😉
    Lg ♥

  24. find ich genauso unnötig wie das bleichen anderer *körperteile* 😉

    die zahnfarbe ist nun mal gengetisch bedingt, und verfärbungen (kaffee, tee, nikotin) bekommt man auch super mit eine PZR wieder weg! lasse ich 2 mal im jahr machen…

    ich habe 2 kiefer-ops hinter mit (mein unterkiefer wurde in vollnarkose verkürzt)
    habe jahrelang feste zahnspange und palatinalbogen getragen (um den oberkiefer auseinander zu dehnen) ich war überglücklich, als ich das alles hinter mir hatte….

    niemand braucht künstlich aussehende hollywood zähne! wäre vanessa paradis immer noch so süß wenn sie keine kleine zahnlücke hätte? was gesund/natürlich ist, wirkt schön….(jedenfalls auf mich) …selbst kleine speckpolster…;-)

  25. Ich empfinde weder Hüftpolster noch etwas schiefe Zähne als Makel. Schade ist es halt, wenn Zähne so schief oder ramponiert sind, dass die Mundpartie selber sehr uneben wirkt oder (viel schlimmer) Probleme wie starke Nackenverspannungen durch die Fehlstellung der Zähne entstehen. Dann würde ich es korrigieren lassen. Bezüglich der Färbung habe ich früher mal diese Stripes aus der Drogerie benutzt und fand es einerseits eklig und hatte andererseits auch das Gefühl, dass es meinen Zähnen nicht gut tut, sprich sie sehr empfindlich werden. Seit ich Zahnpasta aus dem Bioladen (ich benutzte Lavera) und eine gute Elektrozahnbürste benutze, sehen meine Zähne für mein Empfinden sehr gut aus und das, obwohl ich viel Kaffee (bis zu 5 Tassen am Tag) trinke.
    Ein freundliches und offenes Auftreten ist viel wichtiger und überzeugender, als ein perfektes Gebiss und eine schlanke Hüfte, auch für einen selber, da das Feedback dann auch positiv ist. Zumindest sehe ich das so. 🙂

  26. Also, zuerst mal zu der Frage Saugen oder Zähne richten, die Antwort ist für mich eindeutig: Zähne!!
    Ich hatte zum Glück nie das Problem, dass meine Zähne wirklich schief waren. Zwischen dem 11 und 21 Zahn, also den beiden oberen Schneidezähnen hatte ich eine kleine Lücke, aber die wurde durch das Wegschneiden des Lippenbändchens behoben. Meine Zähne sind absolut nicht perfekt und auch nicht blendend weiß, aber ich denke, zu weiß sieht einfach unnatürlich aus. Ich putze meine Zähne zwei bis dreimal am Tag und hoffe, dass sie so lange gesund bleiben werden.
    Ich finde ehrlich gesagt, dass ein Mensch noch so atraktiv sein kann, wenn er aber seinen Mund ausmacht und dort ist dann eine halbe Ruine zu sehen, geht alles den Bach runter. Die Zähne sind beim Sprechen nunmal ein Punkt, der im Vordergrund ist und sie zu pflegen ist sehr wichtig. Nicht zuletzt wegen der horenden Summen, die für einen Zahnersatz aufkommen können. Ich rechne die fast jeden Tag auf Arbeit ab, ich weiß, wovon ich rede.

  27. Ich bin auch der Meinung, dass leichte Ungleichheiten in der Zahnreihe etwas Besonderes und tolles ist 🙂
    Hab selbst einen leicht schrägen Schneidezahn (bedingt durch den Druck, den die Weisheitszähne damals bei mir verursacht haben) und das sieht man sofort wenn ich lächel. Bis jetzt kamen nur wirklich liebe Resonanzen. Zahnlücken find ich persönlich auch immer süß 🙂
    Was die Weißheit angeht…bleichen ist so ne Sache, ich habs bis jetzt noch nicht gemacht. Ich rauche nicht, trinke auch nicht wirklich viel Tee und habe recht durchschnittlich, leicht dunkelweiße Zähne. Bleichen würde ich nur in Betracht ziehen, wenn ich wirklich regelmäßig rauchen würde und dadurch gelbe Zähne habe, das find ich schon etwas unschön.
    Wenn man aber nur bleichen will, weil es in mode ist blendend weiße Zähne zu haben, ist das einfach Unnötig.

  28. Ich finde dieses Hollywood-weiß i-wie schrecklich. Naturweiß ist schön und solange die Zähne nicht wirklich gelb sind (wie bei Leuten, die nicht regelmäßig ihre Zähne putzen^^), dann ist mir das egal.
    Jedoch habe ich selbst gelbliche Zähne .. eigentlich nicht schlimm, aber durch meine sehr blasse Haut wirken sie gelber als sie eigentlich sind und ich wurde darauf schon als Kind mit ca.11 Jahren negativ darauf angesprochen =(
    Meine Zähne habe ich mir schon durch eine Zahnspange richten lassen, weil ich zwischen den oberen Schneidezähnen größere Lücken hatte und auch deswegen gehänselt wurde.
    Aber meine Zähne sind gesund und möchte ihnen eigentlich keine Bleeching-Behandlung antun, zumal das ja auch sehr teuer ist und auch nicht ewig hält.
    Dabei putze ich meine Zähne 2mal pro Tag und rauche auch nicht oder so und diese ganzen weiß-macher-Zahnpasten bringen auch nichts =(

  29. Abnehmen schaff ich alleine, deshalb würde ich die Zahnkorrektur nehmen. Ist zum Glück nicht nötig wegen 10-jährigem Rumquälen mit Zahnspangen. Erst lose (was total sinnlos war, wenn das je wieder ein Zahnarzt empfehlen würde würde ich schreiend wegrennen), dann fest (hässlich, hilft aber).

    Weißer könnten sie schon sein, aber ehrlichgesagt inverstiere ich das Geld lieber in Schminke, das macht mir mehr Spaß und ich muss mich nicht wieder mit meiner Zahnarztphobie konfrontieren.

  30. Also ich bleiche meine Zähne schon seit 3 jahren mit den blend a med whitestrips. Ich finde es nicht schlimm, wenn die Zähne von anderen nicht total strahlend weiss sind… Finde es aber auch nicht besonders schön, wenn die Zähne total gelb sind!

  31. Lieber Hüften schmal, als Zähne weiß. Allerdings ist das eine nunmal eine Disziplinfrage, das andere eher eine Frage des Geldbeutels, wenn man die Preise eines professionellen Bleechings bedenkt. Man bekommt Zähne nicht so abartig weißgeputzt, oder etwa doch? Sollte ich mir nun doch lieber 4x am Tag die Beißerchen putzen? 😛

  32. also ich habe angst vor dem zähnebleichen. bin 20, hatte noch nie probleme mit meinen zähnen, nicht mal ein kleinstes loch. schädigt bleichen nicht ungemein die zahnstruktur? davor habe ich jeden falls bammel…
    ich habe leicht gelbliche zähne je nach tagesfassung, manchmal auch nicht. putze jetzt aber auch endlich wieder elektrisch, vielleicht bessert sich das dann.
    habe platz zwischen den zähnen, vorne eine kleine lücke alla madonna oder werauchimmer.

    ich würde dann wohl eher das absaugen nehmen, auch wenn ich dagegen grade lieber im fitnessstudio acker 😉

  33. Huhu,

    wenn ich das so lese hier, komme ich mir fast wie hinter dem Mond vor, denn in meinem Umfeld ist der Weißheitsgrad der Zähne eigl. nie ein Thema und das obwohl meine Schwester Zahnarzthelferin ist.

    Ich persönlich habe dank Spange im Teeniealter gerade Zähne, aber sie sind ohne zutun von Kaffee, Tee und Zigaretten (weder Alcohol, Nikotin oder Koffein kommen mir ins Haus) ziemlich gelb. Als Jugendliche habe ich mich dessen öfter geschämt und das obwohl ich im Gegensatz zu sehr vielen anderen Menschen nie Probleme mit Karries hatte (ich habe bis heute, mit 23, nicht eine Füllung). Mittlerweile stört mich das nicht mehr, ich bin stolz darauf, dass ich gesunde Zähne habe und bei anderen achte ich auch kaum darauf, gerade weil ich weiß dass das viel mit Veranlagung (die Sache mit den Genen) zu tun hat und warum sollte ich einen Menschen danach bewerden ob er nun strahlend weiße Zähne hat oder nicht? Da ist mir Sympathie und Charakter viel zu wichtig um auf Äußerlichkeiten zu großen Wert zu legen.

    Bei der Frage ob Plösterchen oder Zähne muss ich sagen keines von Beiden. Erstens weil ich mit mir zufrieden bin, evtl. überschüssige Pfunde mit gesunder Ernährung und Bewegung bekämpfen kann und mit einer ausreichenden Pflege für gesunde Zähne sorgen kann und Zweitens weil eine Fettabsaugung eine Op ist, mit Vollnarkose und diese birgt Risiken, und auch das Bleaching ist nicht besonders gut für den Zahnschmelz.

    Das heißt jedoch nicht, dass ich Leute die darauf Wert legen und/oder das machen wollen, verurteile, jedem das Seine, aber man sollte bedenken das sich “schön fühlen” immer vor dem “schön sein” kommt, was nützt es weiße Zähne zu haben oder super schlank zu sein, wenn man es selbst nicht anerkennt oder immer wieder etwas Neues findet das einen an sich selbst nicht gefällt.

    LG, Lilith

  34. Hätte ich schiefe Zähne (der Hüftspeck ist vorhanden, den muss ich mir nicht dazu denken) und könnte zwischen einer Zahnkorrektur und einer Fettabsaugung wählen, würde ich meine Zähne korregieren lassen.
    Meinen Hüftspeck kann ich selber loswerden (wenns auch ein anstrengender, langer Weg ist), aber meine schiefen Zähne kann ich nicht mal eben gerade Biegen. Ich lache gerne und mir wäre es unangenehm, wenn mir dann jeder auf die Zähne starrt.

    Gebleicht weiße Zähne (Naddl) finde ich genauso hässlich, wie stark gelbe Zähne. Ich finde es aber sowieso nicht gut, wenn man einem schönheitsideal hinterhersprintet.
    Jeder ist auf seine eigene Art wunderschön. Dafür muss man nicht (Beispiel) schlank, 1.80 groß mit langen Beinen, großen Brüsten, blonden Haaren, strahlend weißen Zähnen und einem ausgezeichnetem Teint sein. Zumal mich persönlich solch ein Aussehen extrem langweilen würde.

    Liebe Grüße,
    Souris :mouse:

  35. interessantes thema 🙂
    ich bin mit meinen zähnen schon sehr eitel und nen tick weißer könnten sie schon sein, aber mein zahnarzt hat mir dringend von solchen maßnahmen abgeraten. zahnweißcremes sind quasi schmirgelpapier für den zahnschmelz und zähne bleachen macht er aus den selben gründen nicht, da es den zähnen eben schadet.
    ich kanns schon verstehen, dass manche sich die zähne bleachen lassen, aber ich denke dann eher an die folgeschäden dadurch, die erst jahre später auftreten. Dann bleibe ich lieber bei meiner nicht ganz perfekten zahnfarbe.
    ich kann auch so gut mit meiner zahnfarbe leben.. trinke kein kaffee+tee und ich rauche auch nicht, gehe jedes halbe jahr zur professionellen zahnreinigung beim zahnarzt und mehr kann ich wohl dann nicht machen 🙂

  36. Also Mädels, bitte nicht wundern, dass ich eure Kommis nicht kommentiere. Ich lese natürlich fleißig alle, aber bisher gab es einfach nix hinzuzufügen 😀

    Bisher wir aber sehr mit Extremen jongliert. Nicht jedes Bleeching endet bei einem Naddel-Lächeln und eine Korrektur geht nicht immer gen Barbie. Was wäre, wenn z.B. Charakterlächeln mit Lücken sogar so extra gezaubert worden wären?

    Gute Arbeit ist letztendlich die, die man nicht sieht und daher kann man einkalkulieren, dass es mehr Leute haben, als man vermutet. Jetzt nur so mal in die Runde geworfen 😛 Bissi Öl ins Feuer, um die Diskussion anzurgen :devil:

  37. Ich habe mir vor 5 Monaten meine Beißerchen aufhellen lassen und bin immer noch recht zufrieden – werde es beim nächsten Zahnarzttermin wieder tun.
    Bin von Haus aus eher der dunklen Seite der Macht anzusiedeln; mein Zigaretten- und Koffeinkonsum verstärkt den ‘used look’ natürlich noch ungemein.

    Ich verstehe nicht, dass einige Leute die Angst vorm “Naddel-Look” angeben. Ein Zahnarzt mit Verantwortungsgefühl bleicht nie heller als zwei Nuancen auf einmal. *Meine Meinung*

    Seit dem Aufhellen lache ich viel lieber! Es pusht das Selbstvertrauen und das Bild, das andere von dir haben. Man spricht unter Umständen deutlicher und ein herzliches Lachen ohne vorgehaltener Hand wirkt authentisch, frisch und ehrlich!

    Kurzum: Ein Bleaching hellt nicht einfach nur die Zähne auf. Man wird ganz einfach offener und hat eine positivere Ausstrahlung aufgrund der oben genannten Gründe.
    Wer leidet und Komplexe hat, soll es tun.
    Wer es machen will, einfach weil er weiße Beißerchen haben will – obacht. Es ist sehr teuer und deine Umgebung bemerkt den Effekt wahrscheinlich nicht wirklich. Es sei denn, du lässt sie dir um 4 Nuancen aufhellen, wo wir dann wieder bei Naddel wären…

    Liebe Grüße ♥

  38. Also wenn ich von den beiden Möglichkeiten wählen dürfte… ich würde mir die zähne weismachen… hüftspeck krieg ich innerhalb von so 2-3 Monaten weg.. zähne mit zahnspange ca. 2 jahre.. ich sehs ja an mir -.- (hab ne zahnspange weil “mein biss ja nicht 1000 prozent genau ist” -.-)

    Wegen der Zahnspange haben sich meine unteren vorderen Zähne im unteren Teil voll verfärbt… so gelblich..alle anderen sind “normal” aber die unteren sind ganz schrecklich verfärbt..

    aber ich lass regelmäßig zahnreinigung machen, dann gehts weg aber es kommt immer wieder trotz das ich wie ne verrückte immer zähne putze.. naja

  39. Witzig, daß dieses Thema gerade jetzt auftaucht, da ich mir gerade vor ein paar Tagen ein Zahnaufhellungsgel bestellt habe, nachdem ich mich schon ewig über meine sehr gelben Zähne ärgere, und viele Monate damit gehadert habe, ob ich derlei Maßnahmen ergreifen soll. Ich habe mich nun dafür entschieden, weil der Ärger einfach zu groß ist. Ich trinke weder Tee, noch Alkohol (also auch keinen Rotwein), kaum Kaffee und ich rauche auch nicht, und doch sehen meine Zähne aus, als würden sie mir gleich ausfallen (oder jedenfalls fast so). Ich hasse es! Da verwende ich Stunden aufs Stylen und Schminken, und muß am Ende doch immer drauf achten, auf Fotos mit geschlossenem Mund zu lächeln. Nun starte ich also einen Versuch; ich war lange skeptisch, weil es wohl durchaus gesündere Maßnahmen gibt, die man seinem Gebiß angedeihen lassen kann, als Zahnaufhellungen inrgendwelcher Art, aber ich hab mich jetzt trotzdem so entschieden, und hoffe, daß es einerseits wirkt, und andererseit meinen Zähnen nicht schadet. Die Naddel-Optik ist für mich dabei kein Kriterium; deren Zähne sind ja so weiß, daß sie einen unnatürlichen und auch fast unästhetischen Kontrast zu ihrer dunklen Hautfarbe darstellen (und das wahrscheinlich auch bei einem helleren Hautton würden). Überhaupt kommts mir nicht auf ein strahlendes Weiß an, sondern lediglich darauf daß meine Zähne nicht mehr als gelb wahrgenommen werden, und einfach gar nicht mehr auffallen. Schönheitswahn hin oder her – übertreiben kann man immer alles, aber daß es solche Möglichkeiten gibt, find ich grundsätzlich schon gut. Das mit den Zähnen ist mir bei Schauspielern noch nicht aufgefallen, was mir allerdings auffällt ist, daß die Schauspieler heutzutage, also zumindest, die, die im Fernsehen oder Kino erscheinen, viel, viel dünner sind, als früher. Und zwar nicht so, daß man sagt, es machen nur noch Dünnere Karriere, sondern ein und die selben Leute, und zwar Männer ebenso wie Frauen, hatten in Filmen die vor zehn oder 20 Jahren entstanden sind, diverse Kilos mehr drauf als heute. Besonders schlimm bzgl. Schönheits- und Jugendwahn, ganz besonders auch in Bezug auf das vermittelte Frauenbild muß es beispielsweise auch im italienischen Fernsehen sein.

    Das ist ein Themenkomplex, der mich insgesamt sehr interessiert, trotzdem will ich nicht zu weit abschweifen – die Wahl zwischen einer Fettabsaugung und einer Zahnaufhellung entscheidet sich für mich eindeutig. Obwohl ich selber übergewichtig bin, bin ich ein absoluter Gegner von Fettabsaugungen, denn im Gegensatz zu Zahnverfärbungen ist Übergewicht etwas, woran man selber bzw. allein etwas ändern kann, ohne auf diese allzu unnatürliche, brachiale Weise extern in die körperlichen Abläufe einzugreifen. Das finde ich eigentlich nur ok, bei Dingen, die man selber eben nicht ändern kann; obwohl natürlich auch das Grenzen hat. Aber unterm Strich bin ich halt schon der Meinung, daß eine wie auch immer durchgeführte Zahnaufhellung qualitativ, und auch was Schönheitswahn betrifft, doch weit entfernt ist von plastischer Chirurgie, und somit eigentlich kaum vergleichbar.

  40. Ich hab von Natur aus eine eigentlich optisch tolle Zahnform (wobei das noch lange nix über die Qualität aussagt, kariesanfällig bin ich nämlich trotz guter Pflege). Und trotz viel Kaffee, Zigaretten und anderen Schachsinn sind sie auch weiß – nicht neonweiß, aber natürlich weiß.
    Mir wäre das aber gar nicht als sowas Besonderes aufgefallen – ich merke nur, wie ich in letzter Zeit vermehrt drauf angesprochen und nach “Tipps” gefragt werde…die ich natürlich nicht geben kann, da ich ausnahmsweise halt mal von der Natur gesegnet bin (die hätte sich dafür gerne meine Hüftpolster, das miese Bindegewebe und die Krampfadernanfälligkeit sparen können.)

    Aber auf deine Frage: Hätte ich die Wahl zwischen tollen Zähnen und ner schmalen Hüfte, ich würde die Zähne nehmen. Ich finde schon, dass das wichtig ist. Wobei ich persönlich einfach zwischen “gepflegt” und “ungepflegt” differenziere. Für die Form kann keiner was, die Farbe lässt sich auch mit den besten Zahnpastas (-pasten?) nur minimal beeinflussen.
    Was ich aber absolut widerlich finde, und was mir immer häufiger auffällt: Schwarze/dunkelgelbe, fast abgefallene Stummel, die eindeutig auf mangelnde Hygiene hinweisen. Das finde ich wirklich schlimm.

    Ich würde übrigens nicht bleachen – da sind mir die Risiken bzgl. Zahnschmelz, etc. zu groß. Lieber etwas gelb und dafür schmerzfrei und gesund.

  41. Ein Thema für mich!

    Ich bin 28 und ich habe schon vor 10 Jahren, 3 Tage nach meinem 18ten Geburtstag eine Korrektur machen lassen.
    Ich habe kein Idealgewicht, auch damals nicht. Aber das störrte mich nie. Eines störrte mcih aber immer, eine Zahnlücke zwischen den Vorderzähnen á la Sängerin Madonna.
    Ich habe auch ein wenig dadurch gelispelt, nciht schlimm das es jeden auffiehl, aber schon etwas.

    Veneers habe ich mich damals mit beschäftigt aber Preis7Leistung war für mich mies.

    Ich habe mehrere Zahnärzte abgeklappert und ein lieber Dr. “Opa-Arzt” baute mir einfach mit eienr Kunstoff-Keramikmischung in meiner Zahnfarbe die Lücke zu und modellierte alles so das es schön aussah.

    Dafür musste mein Lippenbändchen durchgeschnitten werden und meien Vorderzähen sind etwas “Breiter” geworden. Ist aber nicht schlimm da vorher die Frontzähne eh zu klein waren.

    Das hält so laut Aussage des Arztes 2-3 Jahre. Bei mir hat es 5 gehalten dann entsatnd ein Riss und das wäre dann die Sollbruchstelle welche sich auch mal beim Schocki essen brach.
    Ich wohen inzwischen 400 km von dem Arzt weg, hier wollte das keiner machen, ich hingefahren, weil ist ja peinlich so rumzulaufen mit der Lücke,auch wenn sie nicht so gross ist/war. Das hat dann 3 Jahre gehalten. Und nun hab ich hier enn Arzt der mir das auch baut. Beim ersten mal müsste ich dafür 120 DM bezahlen. Beim 2ten mal waren es glaub 75 Euro und beim 3ten mal hatte ich hinter einem Zahn etwas Zahnhalskaries, dann hat der neue das gratis gemacht.

    Ich bin Raucherin (leider Gottes) und habe mehrere Zahncremes im Wechsel.
    Ich finde es muss nicht schneeweiss sein, ein natürlichs weiss finde ich durchaus okay.
    Solange es gepflegt ist ohne Zahnbelag und co.
    Ichw eiss das sich das Material durch Kaffee/Nikotin von selbst etwas einfärbt aber nur so wie alle anderen Zähne auch sind, da ist kein Unterschied.

    Ich Frage mich jedoch nur, was passieren würde wenn ich solch Stripes benutze, ob dann meine normalen Zähne helelr werden, und das “drangespachtelte” dann cremefarben bleibt?

    Weiss das jmd?

    PS: Sry für den langen Post, liest bestimmt eh keiner aber ich denke das zeigt meinen Standpunkt sehr gut weil ich es halt kenne.

    :panda:

    • Hey du,

      nein, Füllungen, Verblendungen aus Kunststoff oder Keramik werden nicht mitgebleicht. Ich denke, das geht chemisch nicht, sprich: das müsste man anders machen. Das müsste dir aber ein Zahnarzt besser erklären können.
      Für mich kommen Bleachings & Co. nicht in Frage, weil ich die Zähne nicht noch mehr strapazieren will. Und es kommt auch aus dem Grund nicht in Frage, weil ich im Schneidezahnbereich eine Keramik-Vollkrone habe. Da habe ich vor dem Anbringen der Krone die Zähne prof. reinigen lassen, Farbe anpassen lassen und gut war.

    • Einer liest es immer garantiert 😀 Nur leider kann ich da gar nicht helfen. Ich habe mich mit diesen Dingern nie beschäftigt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es einen Unterschied macht. Ich weiß zwar nicht, was für eine Rekation da stattfindet, aber es dürfte stets eine sein, die auf verschiedene Materialien unterschiedliche Auswirkungen hat. Die Frage ist, ob diese Dinger so einen Aufhellungsgrad hinbekommen, der sich wirklich unterschiedet, aber da dürfte dir dein Arzt sicher besser helfen können. Zumal die Frage ja auch ist, ob es dem Material schadet.

      Ich muss sagen, mein erster Gedanke war, ob diese Maßnahme eh nicht deinen Zähnen schadet und dauerhaft eine Angriffsfläche bietet, weil es so instabil ist. Wenn es bereits jetzt zu Karies führte- hast du denn da nicht bissi Angst, dass es mehr und mehr wird?

      Aber ich verstehe durchaus, dass das eine Veränderung ist, an die man sich ja mächtig gewöhnt hat.

      • Bei Veneers wird auch die gesunde Zahnoberfläche “angesäuert” damit der veneer hält.
        Das Material mit dem Dran-gebaut wurde ist ja das gleiche wie als wenn du ein Loch hättest udn kein Gold,Amagam oder reinen Kunstoff wollen würdest.
        Der Leichte Zahnhalskaries hat andere Gründe aufgrund von Speichelmangel ist das anfällig, das ist aber nur oberflachlich und ist fix weg nach einem besuch =)

        Aber ich glaub schon das sich die gefakten zahnstellen maximal wieder aufhellen können wie die Farbe die der Arzt damals benutzt hat und sich das beim natürlcihen Zahn anders verhält.
        Nunja ich lebe mit gereinigten creme-weiss farbenen Zähnen und nicht schneeweiss und finds okay.
        Es gibt halt Lippis wo ich sage, aber ich denke das ist normal die stehen mir nicht, siehe mein Beitrag zum gaga.
        Alles was auch orange/gold/rotstichigstichig ist sieht komisch auf meinem Lippen aus, aber ich denke da ich eh ein heller typ bin ist das normal das mit blaus/silber stichige Sachen besser stehen.

        Und magi? Bin neidisch wie du deine Fotos imemr so schön bearbeiten kannst, siehe Kotek. ich hab null Plan wie das geht 😀 :poop:

        • Ich glaube nicht, dass du den Kunststoff/Keramik wieder aufhellen kannst, das greift höchstens die Oberfläche so an, dass sie porös wird und später noch dunkler wird. Aufhellen kann man das eher nicht, da würde eine neue Schicht Kunststoff/Keramik fällig werden, also wenn man das vorhat, dann gleich dann planen, wenn man es die zugespachtelte Lücke neu machen will/muss.

  42. Ich muß gestehen, daß ich jetzt gar nicht alle Kommentare dazu durchgelesen habe 😉

    Meiner Meinung nach kann man es auch übertreiben. Meine Zähne sind zum Glück durch jahrelanges Tragen einer Spange recht gerade, einzig ein Zahn hat sich noch einmal ein wenig quer gestellt. Sie sind verhältnismäßig weiß, aber zeigen auch einen leichten Gelbstich. Für andere vielleicht kaum zu erkennen, ich seh es. Aber ich lebe damit und das ziemlich gut.

    Das Bestreben immer schöner, immer gleicher zu werden ist doch furchtbar. So wird man doch nicht glücklich!

    Ich trage etliche Kilos zu viel mit mir herum und entspreche auch sonst nicht gerade einem Schönheitsideal. Und das ist gut! Wenn alle gleich aussehen wollen, ist das doch langweilig! Es heißt ja schließlich nicht, daß man nicht trotzdem gut aussieht…

  43. Oh, interessantes Thema. Da bin ich auch vorgestern drauf gestoßen, als ich Liza Minnellis Zähne in “Cabaret” in einer Großaufnahme bewundern konnte – nicht perfekt, und leicht gelbstichig.
    Bei uns in Familie sind die Zähne von Haus aus eher gelbstichig. Da ich eh schmerzempfindliche Zähne habe, werde ich sie nicht noch weiter strapazieren durch Bleachings etc. Ich kenne auch Zahnärzte, die überhauot nix von Bleachings halten. Denn das muss ja auch immer wieder aufgefrischt werden, und die Zähne werden von neuem gequält. Auch Veneers kommen mir nicht in Haus. Ich bin froh, dass ich meine Zähne noch habe. Da lasse ich sie mir doch nicht einzeln abschleifen und Keramikschälchen draufkleben …
    Im Gegensatz zu mir hat meine Schwester ihre Zähne rechtzeitig zur Hochzeit bleachen lassen. Klar sind sie jetzt heller. Aber nicht unbedingt weißer; es ist ein stumpfes Weiß mit leichtem Grauschleier, wenn man ganz genau hinguckt (und sehr dicht vor ihr steht). Also aus Gelb wird nicht unbedingt strahleweiß! Und dass Naddels Zahnarzt sich bei der Veneer-Wahl vergriffen hat, ist ja wohl klar – bei ihrem dunkel pigmentierten Zahnfleisch so helle Veneers zu nehmen, das sieht einfach nur künstlich aus.
    Absaugen oder Zähne – doch lieber Zähne. Wenn’s nötig ist. Denn bisher hab ich nur 1 zahnkosmetischen Eingriff machen lassen, der medizinisch gesehen nicht notwendig war: den abgestorbenen, dunkel verfärbten Schneidezahn, der seit 20 Jahren tot ist, abschleifen lassen und eine Krone draufsetzen lassen. Das war vor zwei Jahren. Zwar renne ich schon seit Kind damit rum – aber so ist es einfach schöner, gerade wenn ich noch Lippi oder Gloss trage. Ich fühle mich sicherer und schöner, wenn ich fremde Leute kennenlerne. Und muss mich nicht mehr über Fotos ärgern, auf denen der dunkel verfärbte Schneidezahn zu sehen ist.

  44. Meine Freunde haben alle gelbe Zähne 😀
    meine sind irgendwie gräulich? Ich weiß auch nicht, aber sie sind alles andere als perfekt.

    Ich finde es ebenfalls schlimm, dass wir uns angewöhnt haben, im Fernsehen/Filmen nur perfekte Zähne zu sehen. Mir fällt es jedes mal bei Stefan Raab auf, dass er gelbliche Zähne hat und denke mir “Der ist ja auch nur ein Mensch und obwohl er mehr als genug Geld hat, lässt er sich die Zähne nicht bleichen”.

  45. Ich hatte noch nie Lücken zwischen den Zähnen. Der eine oder andere Zahn ist vielleicht 1mm länger als der andere, damit habe ich jedoch kein Problem.
    Meine Zahnfarbe finde ich nicht sehr bewundernswert, aber ich würde mir trotzdem nie im Leben die Zähne bleichen lassen.
    Meine Zähne sind zum Kauen und nicht zum Fotografieren
    Und ich werde auch nie auf meinen Tee verzichten. xD

    Ich glaube, ich würde auch einen Zahnkorrektur wählen. “Störende Hüftpolster” kann man auch auf eine andere Art verschönern/entfernen/verdecken und bei schiefen Zähnen hilft nur eine Zahnspange. (Man könnte auch immer den Mund halten, aber das ist wohl kaum die bessere Lösung)

  46. ich bin leider auch eher mit gelblichen zähnen gesegnet (wenn ich denn mal lippenstift trage, muss ich schon schauen, das dieser das gelb nicht noch hervorhebt) und noch dem ein oder anderen etwas schiefen zahn…auch zahnspange tragen hat nicht alles behoben, aber einen sehr großen teil.

    und ich gehör leider zu der tee- und kaffeefraktion 😀 das macht schon was aus. ich achte allerdings darauf, dass die zwischenräume nicht diese unsympathische dunkle farbe annehmen…dann gehts schon und das würde ich persönlich auch bei jedem anderen so akzeptieren.

    schlimmer finde ich es, wenn man den zähnen ansieht, dass sie nicht gesund sind, die hälfte fehlt etc…

  47. Hi 🙂
    Also, ich persönlich finde Lücken oder Markel in der Richtung manchmal sogar richtig süß, aber weiß sehen Zähne schon viel hübscher aus.
    Bei mir selber hasse ich es, dass meine Eckzähne soviel dunkler sind als die anderen, bei mir sieht man das auch richtig, weil die gleich nach den mittleren Schneidezähnen kommen. Mir fehlen nämlich die seitlichen Schneidezähne und die Eckzähne wurden aufgerückt.
    Und da ich so richtig blass bin sieht man auch, dass meine Zähne an sich nicht sehr weiß sind und es sieht meiner Meinung nach einfach nur unschön aus.
    Das ist bei mir allerdings auch schon immer so, denn ich rauche nicht und trinke kaum Kaffe (dafür Tee, aber den lass auch ich mir nicht nehmen ^^).
    Bei anderen stör’s mich eigetlich nie, aber dafür mehr bei mir und ich überlege schon, ob ich meine Zähne irgendwann bleichen lasse.
    LG

  48. Also darüber habe ich mir noch nie Gedanke gemacht. Meine Zähne gefallen mir so, wie sie sind. Ich lasse mir auch von niemandem das Gegenteil einreden, sollte jemand außer meinem Zahnarzt nicht mit meinen Zähnen zufrieden sein. Ich meine, in der Regel sind die Leute selber Schuld, wenn sie vergilbte Zähne durch z.B. Rauchen bekommen.

    Meine Meinung läuft immer darauf hinaus, dass ich medizinisch notwendige Eingriffe wie Zahnspange oder professionelle Zahnreinigung grundsätzlich befürworte. Experimente mit irgendwelchen weißmachenden Zahncremes meinetwegen, auch wenn es mich rein gar nicht interessiert. Mein Verständnis hört da auf, wo Menschen tausende Euro in Veneers oder andere chirurgische Eingriffe investieren, wo es wirklich nur noch um Nuancen geht.

    Ich muss nicht mithalten können beim Weißer-als-weiß-Wettrennen. Hauptsache, meine Zähne sind gepflegt und gesund.

  49. mir machen makellose menschen angst.
    wenn ich sie schon um 8 uhr in der früh auf dem weg zur arbeit sehe, oder dann direkt dort. alles sitzt perfekt… alles schaut perfekt aus. was für ein anstrengendes leben muss der/diejenige haben? 100% disziplin.
    ich hab ne freundin, 35, die hat sich erst den kleinen höcker auf der nase wegmachen lassen und jetzt werden die zähne gerichtet mit einer durchsichten zahnspange… ich bin gespannt was als nächstes kommt. der höcker war das a und o ihres gesichts. als freundin, hab ich es ihr gesagt…

    und männer, die perfekt ausschauen, die mag ich nichts als partner haben. dann ist das bad ja wohl ständig besetzt. aber die würden mich auch nicht haben wollen. denn seinesgleichen sucht immer gleichgesinnte.

    so… genug von extrembeispielen. man sollte auch nicht rumlaufen wie ausgekotzt… ein bißchen gepflegt soll schon sein und daran halt mich auch. und um meine unperfekten stellen perfekt machen zu lassen.. das wäre ein zu langer und kostspieliger weg. ich verwende meine energie auf andere sachen…

    • Ja, das stimmt schon. Ich weiß nicht, was wäre, wenn Schmu anfangen würde irgendwelche Pläne dieser Art zu schmieden. Ja, er hätte seine Beißerchen gerader, aber das ist natürlich nicht aus Ausmaß einer OP. Ich meine, er ist mit mir zusammen – so um 180° kann der sich nicht drehen, dass er auf einmal auf Schnecken steht 😛

  50. und zum thema zähne: wenn sie krassgelb sind… dann würde ich schon abhilfe suchen, aber nie bleachen.

  51. Ich plage mich leider auch mit natürlich gelben Zähnen rum und es nervt mich gewaltig! Wurde sogar in der Schule deswegen gehänselt, was ich echt blöd fand. Denn ich hab noch nie in meinem Leben geraucht, noch trinke ich täglich schwarzen Tee, etc.
    Hab auch schon mal beim Zahnarzt gefragt wie es mit einem Bleaching (um paar Nuancen, muss nicht so aussehen wie im Fernsehen) aussieht und war geschockt, wie teuer sowas ist. Vor allem hält das ja nicht dauerhaft und man muss es in bestimmten Abständen wiederholen, damit das Ergebnis bleibt.
    Solche Stripes, etc. sind glaube ich noch schädlicher als ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt, drum lass ich die Finger davon.
    Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden und lächle auf Fotos nur, ohne dass man meine Zähne sieht.

    • Ich denke auch, dass das definitiv etwas für Aufsicht ist, aber ich denke auch, dass man da dem Arzt vertrauen muss. Da machen sicher auch einige nicht alles so optimal… Aber ja, total teuer. Letztendlich: viele ALternativen gibt es nicht und da kann man zulangen :-/

  52. Hmmm, ich muss etwa acht tausend Euro für meine Zähne einplanen wenn sie perfekt aussehen sollen. Ich spare schon 😉
    ich denke es ist eine Frage des Wohlstandes; damit kann man sehr deutlich zeigen dass man Geld hat. Weises Zähne, Extensions, dieses ins extreme gehende Über-gepflegt sein (weil man eh nix anderes zu tun hat?!) zeigen einen gewissen Wohlstand.

    Ich würde nie eine OP ohne Notwendigkeit in Betracht ziehen. Dass Zähne gesund und gerade sind ist sehr wichtig, und man kann sie durch regelmäßige Prophylaxe auch hell erhalten. Eine Schweinerei ist es nur dass es von der Krankenkassen nicht bezahlt wird. Nur privat.

  53. Ich habe leider schon seit ich denken kann viel gelbere Zähne als alle anderen Leute in meiner Umgebung. Da kann ich putzen und schrubben, wie ich will. Aus Neugier habe ich auch eine dieser super tollen Zahnpastas gekauft, genützt hat es nichts.

    Meine Cousine ist Zahnärztin, ich wollte sie bald fragen, was man machen kann. Ich will ganz sicher kein strahlendes Weiß, würde mich aber doch wohler fühlen, wenn die Zähner weißer wären.

  54. Hehe ich habe auch mit 13 J. Zahnspange getragen obwohl ich das gar nicht wollte. Das wollte meine Mutter und ich habe nachgegeben. Ich glaube mich hätten meine leicht schief stehende Zähne (wegen dem Platzmangel) bis Heute nicht mal gestört. So musste ich eins her geben!:-(
    Ich ticke wahrscheinlich nicht richtig aber ich finde das sogar inwie sexy bei manchen Leuten wenn sie leicht schief stehende Zähne haben…:-P
    Gelb geht eigentlich auch! …bis einem gewissen Verfärbungsgrad…

  55. Ist mir auch schon aufgefallen,aber eher negativ,da es meist total künstlich aussieht. Meine Zähne sind normal,also weder weiß noch gelb,aber nachdem ich Naddel gesehen habe,habe ich kurz gedacht,meine Zähne seien gelb. Echt übel wie man da beeinflußt werden kann,an sowas hab ich früher nie gedacht.Hauptsache gerade und gesund! Eine Kollegin hat sich mit Mitte 40 noch entschieden eine Zahnspange zu tragen,damit die Fehlstellungen verschwinden,da haben viele drüber gelästert. Ich finde es eher gut,denn es ist nie zu spät. Was aber gar nicht geht,sind Zähne,die so braun sind,als würden sie nicht geputzt werden. Wofür gibts an jeder Ecke einen Zahnarzt?

  56. Grundsätzlich achten die meisten Menschen beim ersten Kennenlernen auf die Zähne oder sogar die Hände, denn diese geben Aufschluss darüber, wie gepflegt das Gegenüber ist. Deshalb sollten die Zähne nicht gerade kaffeebraun oder rauchergelb sein. Wenn man also ganz starke Verfärbungen hat, würde ich eine Aufhellung definitiv empfehlen, manchmal reicht auch schon das regelmäßige Putzen der Zähne mit Backpulver. Ein Weiß a la Naddel, finde ich persönlich aber viel zu unnatürlich! Wie in so vielen Dingen sollte man daher die goldene Mitte finden. Was die zweite Frage betrifft, so lässt sich ähnlich argumentieren: Eine extrem schiefe Zahnstellung ist unattraktiv und sollte mit einer Spange behoben werden, schließlich sind unsere Zähne unsere Visitenkarte. Kleinere Lücken dagegen können sehr sympathisch sein und sogar einen bestimmten Typen aus jemanden machen, deshalb bin ich persönlich kein Megafan, von den arg “perfekt” aneinandergereihten Zähnen.

    Schaut doch auch auf meinem Blog vorbei!

    <3 Coco

MAGIMANIA Beauty Blog