In Spiegeldose für den perfekten, transparenten Auftrag

theBalm to the Rescue Lip Balm

Um ehrlich zu sein wurde ich auf das theBalm to the Resclue Lip Treatment erst am Display aufmerksam, als es die Marke noch in unserer Douglas-Filiale gab. Die Beraterin sagte, ein Teil der Einnahmen würden einem guten Zweck zu Gute kommen – laut Website einem Mops-Projekt.

Da theBalm nun aber auf sehr vielen Vertriebswegen erhältlich ist, würde mich ja schon interessieren, wie das kalkuliert wird: am Einkaufspreis? Aber Kaufgrund war es nicht.

Ich hörte hier und da Lob – und auch die gigantische Dose (für diese Produktgruppe – entspricht dem Mary-Lou Manizer) ließ mich vermuten, es handle sich um etwas Besonderes. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich die INCI-Liste ignoriert hatte, aber ich vermute, es war der Grund, wieso ich es nicht kaufte – bis auf kürzlich reduziert bei brands4friends, als es eine Aktion gab.

blank

blank

blank

Das Balm ist sehr hart – wird vermutlich nun im Sommer weicher. Im Winter wäre z.B. Auftrag mit Pinsel nicht all zu bequem. Daher galt es: entweder küssen oder rein mit dem Finger. Die Dosierung ist dadurch gut aber nicht wirklich hygienisch  und unterwegs eher unpraktikabel. So erschließt sich mir auch der Sinn des Spiegels nicht. Einzig, dass man einen Taschenspiegelersatz schaffen wollte und das ist an sich ja schon nett.

Mit Minze aromatisiert kribbelt es ein wenig auf den Lippen und duftet frisch. Die Textur ist durchschnittlich – man hat nix Glitschiges auf den Lippen. Eine dünne Schicht hält den Mund geschmeidig. Die Zusammensetzung des Balms kann wohl sogar ein Laie entziffern – spätestens, wenn man auf 50% aller Balms auf dem Markt schaut, findet man eine vergleichbare Zusammensetzung wieder. Und das meist in einer 1000mal praktischeren Form: als Stift – wie es für diese Textur eigentlich optimal ist.Vegan aber nicht Bio / Öko / NK – dennoch ohne Parabene, Silikone etc. Laut Beschreibung ein limitiertes Produkt, aber wohl in einer gigantischen Stückzahl produziert.

blank
kurz: behandeltes Jojobaöl, Shea-Butter, Jojobaöl, Rizinusöl, pflanzliche Wachse , Hanföl, Kakaobutter, Olivenöl, Minzöl – ohne Gewähr

Ich will nicht behaupten, dass der Balm schlecht ist – ich benutze solche seit Jahren und habe sie auch schon ähnlichen Lipbalm selbstgemacht und genossen (bis auf das Jojoba-Ester). Aber ich sehe darin keinerlei Vorteile in der Wirkung, dafür aber viele Nachteile in der Praxis. Von den beschriebenen Mikro-Kristallen, die gleichzeitig peelen, habe ich nichts bemerkt.

Preis (~15€) für die Menge (7g) ist natürlich OK, aber will man sich dieses Geschmiere wirklich antun, wenn es anders geht?

Schaut euch ggf. BURTs BEES (mein Vergleich) an – der ist so ähnlich – oder macht es nach unserer Anleitung einfach selbst. Der Kauf lohnt aus meiner Sicht nur für theBalm-Fans oder für diejenigen, denen die Spiegeldose dienlich sein kann. Über die Zuverlässigkeit als Lipbalm braucht man sich keine Sorgen machen, denke ich, nur Minze muss man mögen und vertragen (gilt als irritierend).

Das Teil liegt hier relativ unbeachtet herum und wird trotz passablem Innenleben als Fehlkauf (auch zum reduziertem Preis) verbucht. Nachkauf ausgeschlossen.

Spiegeldose für Lipbalm? Praktisch oder unnötig? Mögt ihr Minze auf den Lippen oder lieber neutral oder foody?

4.5 Testergebnis
Unpraktisch

Ein gewöhnlicher Lipbalm in ungewöhnlicher oder eher gewöhnungsbedürftiger Verpackung zu einem durchaus stolzen Preis.

Textur & Auftrag
4
Pflegewirkung & Finish
7
Verpackung & Attraktivität
3
Preis-Leistungs-Verhältnis
4
Kommentieren  |  Bewertungen und Kommentare lesen

Kommentare

25 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. eigentlich finde ich die sachen von the balm immer recht hübsch und alles, aber da frage ich mich auch, was der spiegel soll… bei einem farblosen gloss braucht man ja nun wirklich keinen. bei nem farbigen könnte man das ja noch ein biiiiiischen verstehen.

  2. Hmmm, wenigstens kam deine Bestellung an!
    Ich habe nämlich vor lauter Begeisterung über den von dir gepriesenen Concealer gleich 3 Dosen bestellt (nat. nachdem ich eine getestet hatte) :-/ und bekam nur die lapidare Ansage, dass leider nicht genug geliefert wurde und ich nun jar nüscht bekommen. Hatte mich schon gewundert, warum ewig lang das Zeug noch zu haben war.
    Gings noch jemandem so?

  3. Lippenbalsam mit Minze mag ich schon, allerdings darf es nicht zu sehr bitzeln. dann zicken nämlich meine Lippen. Solche Lipbalms kann man sich echt super einfach selbst machen, war (glaube ich) mein erstes selbstgerührtes Produkt vor Jahren.
    Prinzipiell bin ich für interessant parfümierte Lipbalms ziemlich aufgeschlossen 😉 … ich kaufe immer mal wieder einen, obwohl ich meinen HG schon gefunden habe.

  4. Lippenpflege im Pott benutze ich nur zuhause, und auch nur deswegen weil sie so gut ist (Dr.Hauschka Lippenkosmetikum). Minze hingegen mag ich nicht auf den Lippen, höchstens direkt im Mund 🙂

  5. Ich finde solche dosen total unpracktisch, mag es nicht wenn man mit dem finger rein muß!

  6. ich habe diese dose auch shcon oft gegriffen mit dem gedanken „ooooh – was ist denn das feines?? :inlove: “ nur um sie dann wieder enttäuscht aus der hand zu legen, weil ich das total überteuert finde!
    wenn die dose wunderschön wäre dann würde ich sie vielleicht kaufen um puder-refills rein zu tun, aber so toll ist sie dann doch nciht.
    und über den spiegel lässt sich streiten, denn was hat jede frau in ihrer tandtasche?
    richtig: tampons, einen spiegel und balsam – also ist die kombi schon iwie naheliegend, oder?

  7. Meines Wissens geht ein Teil des Netto Einkaufpreises an die Mops-Hilfe 🙂

    Leider ist es so, das das Produkt in der Tat nur limitiert war, auf meine Nachfrage vor kurzem bei theBalm gibt es auch keinen Nachschub mehr. Wer also das Produkt noch haben möchte sollte hier nun kaufen (bei mir ist das Produkt schon eine Weile ausverkauft).

    Meine persönliche Meinung zu der Lippenpflege: Ich mag das minzige nicht, mag ich bei keinem…ansonsten finde ich die Verpackung sehr schön und ich habe ihn eigentlich immer dabei und zur Not ne Lippenpflege und vorallem immer einen Spiegel der gut in der Hand liegt.

    • Ah, herzlichen Dank für die Info. Das klingt ja schon einmal gut mit den Hunden…

      Aber die werden bestimmt ne Alternative rausbringen oder? Schlecht wird es theBalm trotz der Rückzüge vieler Shops ja nicht gehen oder?

      • Aktuell weiß ich nicht ob es eine Alternative zu diesem Produkt geben wird, bzw. ein neues Benefit Produkt.

        Derzeit arbeiten sie aber daran eine Gesichtspflege Serie herauszubringen, hier erkennt man wieder Parallelen zu Benefit^^

        Da theBalm in den USA immer noch sehr stark ist, denke ich hat Ihnen der Rückzug in der EU relativ wenig Kratzer gekostet.

  8. Das Design ist ja schön und den Spiegel finde ich persönlich praktisch, aber ob es das wert ist? Das muss jeder selbst entscheiden. Für mich ist alleine die Minze das absolute K.O.Kriterium. Lange habe ich Burt´s Bees geliebt und ich habe fast alle Lip Shimmer davon jedoch ging mir der Minzgeruch auf Dauer sowas von auf die Nerven, dass ich seither Minze meide. Und wenn ich ihn doch nochmal möchte, habe ich ja genug von Burt´s Bees. Zum Glück gibt es auch den tollen Honig Lipbalm von Burt´s Bees, den liebe ich wirklich sehr. Honig ist klasse!
    LG

  9. naja…um ehrlich zu sein benutze ich schon manchmal meinen taschenspiegel wenn ich nur lippenbalsam oder so auftrage…Oo
    ich möchte mit dem produkt nicht neben die lippenlinie kommen, da das meiner meinung nach auch komisch aussehen kann, wenn man noch ein paar millimeter neben der lippe glänzt…xD
    außerdem nutze ich den moment des auftrags auch gleich nochmal für einen kurz-check und da käme mir so ein döschen schon entgegen…^^

  10. Ich persönlich mag Minze auf den Lippen eigentlich recht gerne. Die Verpackung wäre aber für mich mehr als unpraktisch. Ich habe Gelnägel und ein Auftrag mit den Fingernägeln wäre fast unmöglich, da mir alles unter meinen Nägeln kleben würde. Auch den Spiegel kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber kann man bestimmt irgendwie mal gebrauchen 😀

  11. Hübsche Verpackung, aber sonst wäre das nix für mich. Ich nehme nur noch meine selbstgemachte Lippenpflege, was anderes mag ich gar nicht mehr.
    LG, Alencia

  12. Das einzig Gute an einer so großen Dose ist vielleicht, dass man sie nicht stundenlang in der Tasche suchen muss.. 😉 Aber ansonsten wäre mir das wohl zu groß. Und so ein bitzeln mag ich nicht so gerne, ich hatte mal so ein Lippenvolumenteil von P2, da dachte ich, ich muss gleich sterben, so hat das gebrannt… nee. (Auch wenn es ja bei dem Balm nicht um Volumen geht!)
    Liebste Grüße,
    Melody

  13. Das Spiegelchen ist total sinnlos 😀 Wer braucht den für nen farblosen Balm einen Spiegel?

  14. Ich finde die Idee mit dem Spiegel cool, aber die Verpackung ist jetzt auch nicht die Hübscheste. In einer verspielten Verpackung und vll mit einem Hauch Farbe wäre es bestimmt ein cooles Produkt.

  15. ich mag „minzige“ lippenpflegen eigentlich ganz gerne =) aber ich mag pflegestifte- und tuben viel, viel lieber und finde sie hygienischer. gerade für unterwegs.

    lg

  16. Lieber nen Spiegel zuviel, als einen zu wenig. Ich wünschte der Benetint Balm hätte einen.
    Aber grundsätzlich versteh ich das Produkt irgendwie nicht. Die Größe, die Dose, der Spiegel…was soll das? Und wo ist das Revolutionäre daran?

  17. Also ich denke, dass viele einen Spiegel brauchen auch wenn es transparent ist. Da hat man vielleicht die Sicherheit das Zeug richtig platziert zu haben oder soo. :D:D
    Also ich finde ja 15€ ein wenig zu teuer für einen Lipbalm.

  18. Schmecken tut Minze mir zwar nicht, minimal auf den Lippen finde ichs aber angenehm kühlend und erfrischend.

    Lippenbalsam in der Dose würde ich mir nie kaufen. Der Spiegel spielt dabei eigentlich überhaupt keine weitere Rolle. Da ist ein Produkt echt ins falsche Gefäß geraten. Fast so praktisch, als würde man losen Pigmentpuder in herausdrehbaren Stiftgefäßen verkaufen… Bei den allermeisten Kosmetika, bei dekorativer Kosmetik sowieso, und teilweise auch bei pflegender, ist ja zumindest so ein kleiner Luxuseffekt dabei; beim einen Produkt mehr, beim anderen weniger, und das ist ja auch mit das schöne daran. Bei Lippenbalsam ist das allerdings was anderes. Lippenbalsam ist bei mir ein 100%iges Alltagsprodukt. Ein bißchen wie meine Brille; ich hab ihn permanent bei mir und brauche ihn den gazen Tag über immer wieder, und zwar völlig egal wo ich bin, was ich mache, wie meine Befindlichkeit ist, und ob ich geschminkt oder vergammelt bin. Lippenbalsam ist ein ständiger Wegbegleiter, und für solche ist Funktionalität einfach das A und O. Und die ist in diesem Fall, ungeachtet der Qualität des eigentlichen Produkts, halt überhaupt nicht gegeben.

MAGIMANIA
Logo