Tinis Tag bei Lancome

"Ultra Lavande"

Ich bin heute der netten Einladung von Lancome gefolgt, einen Tag dort zu verbringen und neue Pflegeprodukte sowie den neuen Maquillage-Look (=Dekorative Kosmetik) kennen zu lernen.

Das Lancome-Team war sehr, sehr nett und hat sich ganz viel Mühe gegeben und den Tag toll gestaltet. Los ging es um 10 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Nachdem alle Teilnehmer eingetrudelt waren, wurden wir in einen Raum geführt, in dem uns die neue Pflegeserie Génefique präsentiert wurde. Auf den Tischen standen Abschminkprodukte, Schüsseln und Handtücher -> OH OH 😮 😮 :-o, ich ahnte schlimmes 😀

Zunächst wurde uns ein wenig über die Geschichte von Lancome erzählt und ein Film gezeigt. Dann wurde uns die neue Pflegeserie Génifique vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Anti-Aging-Pflegeserie, die die Jugendlichkeit der Haut reaktivieren, bzw. erhalten soll, indem sie die Produktion sogenannter „Jugend-Proteine“ fördert.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich von dieser Pflegeserie bisher noch nie etwas gehört hatte. Ihr wisst ja, dass ich meine Gesichtspflege in der Regel selbst rühre und mich daher eher wenig mit hochpreisigen Pflegeprodukten beschäftige. Die Schwärmereien der Mädels neben mir machten mich aber neugierig und so ließ ich mich sogar dazu hinreißen, mich abzuschminken (ahhhhh, und das obwohl meine Haut grade hormonell bedingt mal wieder total spinnt und ich Unreinheiten habe) und die Pflege zu testen, die auf den Tischen verteilt war.

Ich habe zunächst das Serum (Youth activating concentrate) und danach die Augenpflege und die Gesichtscreme der Génifique Serie aufgetragen. Der erste Eindruck war sehr angenehm, meine Haut fühlte sich wirklich gut an (und auch jetzt, 10 Stunden später, ist meine Haut noch richtig schön weich und fühlt sich gut an). Ich muss ja gestehen, dass ich das Gefühl silikonhaltiger Cremes auf der Haut mag und dass meine Haut damit auch länger matt aussieht als mit selbstgerührten Cremes, weshalb ich in der letzten Zeit auch ein bisschen mit günstigen silikonhaltigen Cremes herumgetestet habe. Allerdings fühle ich mich durch den einmaligen Auftrag der Génifique Serie nicht imstande zu beurteilen, wie gut oder wie schlecht ich diese Serie finde und kann deshalb auch keine Empfehlung pro oder contra aussprechen. Würde euch ein Langzeittest dieser Serie interessieren?

Nachdem wir alle „nackt“ aber gepflegt waren, wurden wir in den Maquillage-Raum geführt, in dem ganz viele Schminktische und Container standen, die vollgepackt waren mit dekorativer Kosmetik von Lancome.

Wir durften uns nach Herzenslust bedienen und uns wieder straßentauglich machen, weil es danach nämlich zum Mittagessen in ein ganz tolles italienisches Restaurant ging *sabber*.

Das Mittagessen war wirklich suuuper lecker und ich hatte das große Glück zwischen „Pflegetante“ (so nannte sie sich selbst) und Makeup Artist zu sitzen und konnte diese nochmal zu allen für mich interessanten Themen ausquetschen.

Nach dem Essen war es dann soweit, wir nahmen wieder im Maquillage-Raum Platz und Makeup Artist Ronald Bauer präsentierte uns den neuen Look „Ultra Lavande“ mit dem Motto „Zwischen Öko und Disco-Glamour“, den es ab Januar zu  kaufen geben wird.

Lidschattenpalette Ombre Absolue Minérale N° A70 „Warm Lavande“, ca.  52€


Universalpuder La Rose Butterfly N° 01 Ballerina „Nude Cheeks“, ca. 49€

La Rose Butterfly N° 01 Ballerina Nude Cheeks

Lippenstifte Le French Touch Absolu N° 308 „Hippie Daisy“, N° 310 „Hippie Litchi“, N° 312 „Hippie Lily“, je ca. 33€

Lipglosse Color Fever Gloss Natural Origin N° 208 „Honey I Love You“, N° 306 „Charming Pink“, N° 108 „Red Hysteria“, ca. 23,50€

Nagellack Le Vernis Mini N° 359 „Pure Lavande“, ca. 16€

Er schminkte eine Teilnehmerin mit den neuen Produkten und anschließend durften wir alle Produkte testen, Fragen dazu stellen und uns vom Makeup Artist beraten lassen. Es entstand ein wirres Durcheinander und Gewusel, in dem fleißig geswatcht und fotografiert wurde. Ich habe mir große Mühe gegeben, aber die Lichtverhältnisse waren nicht ganz optimal (die Bilder sind alle relativ gelb geworden).

Mir gefällt der Look gut. Alle Produkte sind sehr schön aufeinander abgestimmt und passen gut in das Konzept. Allerdings finde ich auch, dass nichts bahnbrechend Neues dabei ist. Die Lidschattennuancen sind sehr schön, allerdings habe ich diese Farben schon in mehrfacher Ausführung zuhause. An meinen Swatches  seht ihr, dass vor allem die beiden mittleren Lilatöne eher zart sind, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Wer solche Farben noch nicht hat, für den lohnt sich jedoch sicher ein Blick darauf.

Das Puder, das wirklich wunderschön und total süß aussieht, hat mich insofern enttäuscht, als dass es ein Glitzer-Sprayover hat, das nach der ersten Anwendung verschwunden ist.  Auf den Bildern seht ihr links den unangetasteten Puder mit Glitzer und rechts den 1x benutzten. Von dem Glitzer ist nichts mehr zu sehen. Ich finde das blöd, es hat meiner Meinung nach etwas von einer Mogelpackung. Wenn ich ein glitzerndes Puder kaufe, erwarte ich auch ein glitzerndes Puder. Wenn ich ein mattes möchte, dann kaufe ich auch direkt ein mattes. Ich habe das angesprochen und nachgefragt und mir wurde erklärt, dass der Glitzer nur für die Optik (passend zum Thema Disco), sozusagen als Kaufanreiz, aufgebracht wird und dass er auf dem Gesicht auch gar nicht glitzern soll. Tatsächlich glitzerte die Teilnehmerin, die mit dem Puder geschminkt wurde (da war der Glitzer noch drauf) auch überhaupt nicht.

Die drei Lippenstifte gefallen mir sehr gut. Alle drei Farben passen in mein Beuteschema und die Textur war sehr schön cremig. Außerdem sind sie gut deckend. Wie es mit der Haltbarkeit aussieht weiß ich leider nicht, denn ich habe sie nicht auf den Lippen getestet.

Die drei Glosse sehen in der Verpackung wirklich toll aus, ich war total neugierig darauf, sie zu swatchen. Wie ihr seht, sind sie aber leider sehr transparent, was mir gar nicht gut gefällt. Die Textur ist, soweit ich das anhand des Handschwatches beurteilen kann, weder besonders flüssig, noch besonders klebrig.

Der lila Nagellack hat mir auch super gefallen. Eine Teilnehmerin hat ihn aufgetragen und er deckte wirklich gut und wurde sehr schön gleichmäßig. Aber auch hier muss ich leider sagen, dass ich ihn, obwohl er hervorragend in die Kollektion passt, für nicht besonders außergewöhnlich halte.  Er hat mich sehr an den Catrice Lucy in Lilac erinnert.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Kollektion gut gefällt, dass ich aber finde, dass sie leider einfach zu spät kommt.

Bislang habe ich mich wenig für Lancome Produkte interessiert, ich hatte immer den Eindruck, dass diese Marke eher etwas für eine „reifere“ Zielgruppe wäre. Dieser Eindruck hat sich heute aber relativiert. Lancome hat ein paar sehr interessante Produkte im Programm, die ich gerne noch genauer unter die Lupe nehmen möchte. U.a. habe ich die Hypnose Mascara ausprobiert und war ganz begeistert, wie schön sie meine Wimpern verlängert und ihnen Volumen gegeben hat. Auch das Éclat Miracle, das anscheinend mit sämtlichen anderen Produkten (sogar Nagellack!!!) gemischt werden kann und den Teint strahlen lassen soll, finde ich spannend.

Zum Abschied haben alle eine Tüte mit Presseinformationen des neuen Looks, einer Mappe mit umfangreichen Informationen zu allen (?) Pflegeprodukten und ein paar Produkten zum Testen bekommen. U.a. ist die Mascara Hypnose Drama dabei und ich bin schon ganz gespannt darauf, sie morgen früh zu testen.

Danke Lancome für den schönen Tag mit interessanten Produkten, leckerem Essen und tollen Gesprächen (wann hat man schonmal die Möglichkeit sich mit einem professionellen Makeup Artist über den persönlichen Mascara-Tick zu diskutieren ;-))!

  1. Ich liebe die Lancome Mascara! Absolut den Preis wert!
    Bin zwar grade dabei die MAC Mascaras zu testen (Prep&Prime ist ja der wahnsinn!) aber ich glaube ich werde wenn da nix bahnbrechendes dabei ist auch wieder zu lancome wechseln.

    übrigens,ich lese deinen Blog total gerne,echt super arbeit!
    wird mal wieder zeit dass wir wieder zusammen zu nem event kommen! haha
    xo.

    • Ja, unbedingt. Ich war ehrlich schockiert, dass das schon über ein Jahr her ist. Fühlt sich gar nicht so an. Ich muss mal echt ne Tour durch NRW machen 😀

  2. *hust*hust* sorry Tini,ich dachte Magi hätte das geschrieben.soviel zu aufmerksame Leserin -.-‚

    • Oh schande, hättest du’s nicht druntergeschrieben, wär’s mir auch nicht aufgefallen.. wie peinlich, sorry Tini!

      Das Event klingt ja sehr interessant, auch wenn ich’s immer sehr mutig finde, andere Cremes zu testen. Mir gehts auch grade wie dir – Unreinheiten, allgemein irgendwie „zickige“ Haut (vermutlich durch Hormone) und überhaupt…
      Allerdings komme ich mit silikonhaltigen Cremes nicht klar, das Gefühl ist zwar schön, aber ich habe auch das Gefühl, meine Haut zuzukleistern und ihr damit nichts Gutes zu tun. Meh.
      Bei dem Puder gehts mir übrigens genau wie dir – für mich ist das sogar ein Abschrecker. Ich. Will. Kein. Glitzerndes. Puder. Ich bin nämlich keine Discokugel XD Finde ich fürchterlich, wenn Leute einem so entgegenglitzblinken…
      Aber meine Güte – an der dekorativen Kosmetik hätte ich mich gerne mal ausgetobt! 😀

      • Ja, ich finde mich auch mutig *lol*
        Ich war das ewige Geglänze mit meinem selbstgerührten Kram etwas Leid. Habe alles mögliche „natürliche“ ausprobiert aber nichts hat wirklich geholfen. Deshalb hab ich mir neulich einfach mal ein Pröbchen *hust* Nivea soft *hust*, das ich mal bekommen habe, geschnappt und damit gecremt. Das Ergebnis ist, dass mein Hautbild insgesamt etwas schlechter geworden ist, was Unreinheiten angeht (aber immernoch total zyklusabhängig), ich aber lange nicht mehr so schlimm glänze und dass auch meine Foundation viel besser und länger hält.

        Ich hab eigentlich gar nix gegen Glitzerpuder. Also für den täglichen Gebrauch ist das natürlich nix aber für bestimmte Effekte finde ich das schon nett (ich erinnere mich noch gut daran wie Magi und ich in Kölner Douglas den NARS Glitzerpuder angesabbert haben *lol*). Ich mag es halt nur nicht, wenn ein Puder aussieht wie ein Glitzerpuder, sich dann aber doch als matt entpuppt.

        • Oh. Hm, blöd, dass es insgesamt schlechter ist, aber wenigstens glänzt du nicht so – das tue ich nämlich. Bei meiner Nase versagt eigentlich auch jedes Puder nach gut einer Stunde… *seufzt*
          Glitzerpuder ist so eine Sache. An andern Leuten hab ich schon gesehen, dass es gut aussehen kann (und auch einige Negativbeispiele XD), aber an mir selbst find ichs dann fürchterlich. Liegt aber auch daran, dass ich eh schon glänze wie eine Speckschwarte, und das obwohl ich nur leichte Pflege verwende…
          Über eine Review der Mascara würde ich mich übrigens auch freuen. Ich selbst bin zwar nicht so der Tester, aber ich find die Vorher-Nachher-Bilder immer cool. 🙂

  3. Gehört Lancome nicht zum L’Oreal Konzern? Ich hab meinem Lieblingsparfum schon schweren Herzens Lebewohl gesagt, weil ich dachte die gehören dazu.
    Die Nagellack-Farbe finde ich allerdings wuuuunderschön, das ist so ein perfektes Lavendel *hach*
    Naja kommt für mich trotzdem nicht in Frage 🙁

  4. Freue mich für euch über den tollen Tag bei Lancome!
    Das erklärt jetzt auch Einiges. Hatte mich nämlich schon gewundert, warum es heute auf vielen Blogs so ruhig war…^^

    Lg Jill

  5. oh wie fein…da bin ich neidisch 😉

    aber ich gönn dir jede sekunde und danke, dass du alle infos so toll an uns weitergibst!!

    über eine mascara-review würd ich mich freuen..?

    liebste grüße

    • Gerne. Ich finde das sehr schön, solche Erfahrungen zu teilen. Bis gestern hatte ich auch keine Ahnung davon wie sowas abläuft und habe solche Berichte immer ganz interessiert verschlungen.

      Marcara Review wird gemacht 🙂

  6. Mich wundert es gerade ein wenig, da Ihr doch gegen L’Oreal immer seid, oder?

    • Wie kann man „gegen“ LOreal sein? Meinst du so mit auf die Straße gehen und demonstrieren XD?
      Soweit ich weiß hat sicher Tini nie negativ über LOreal geäßert – wie kommst du daher auf „ihr“? Das war nur ich und für mein empfinden auch nicht sonderlich „gegen“ sondern nur nicht für.

  7. Hört sich nach einem tollen Tag mit viel Spaß an :).

  8. lancome mascara ist spitzen klasse und ich hab auch den pressed powder seit nem jahr..super gut! 🙂 allederdings komme ich mit den liedschatten nicht so ganz klar…

  9. *hier auch Mascara-Review haben wollen meld* 😉 Das Généfique-Serum würde mich auch interessieren, aber nicht vorrangig…

    Musste ja schon ein bisschen grinsen….“reifere Zielgruppe“ – GENAU der Gedanke kommt mir auch immer bei Lancôme in den Sinn :), komischerweise auch bei Estée Lauder. Haben beide für mich irgendwie so ein „reiche-alte-Frauen-Image“, weiß auch nicht so recht warum. Bin dann immer wieder schockiert, was sie doch für ausgezeichnete Produkte haben. Sagen nur: Double Wear (lass ich NICHTS drauf kommen :))…

    LG,
    Judith.

    • Hab grade schon Mascarabilder gemacht ;-). Aber ich teste noch ein paar Tage weiter, bevor ich dazu was schreibe.

      Mit geht es genauso, bei EL kommt mir auch derselbe Gedanke.

  10. Ich selbst habe Lancome bisher noch nicht benutzt, meine Mutter ist aber seit vielen Jahren sehr davon begeistert und zufrieden. Ich selbst finde das Puder La Rose Butterfly entzückend und sehr luxuriös, auch ohne Glitzer. 🙂 Das e/s Quattro Warm Lavande passt in mein Beuteschema der Farben wegen, aber der Preis schreckt mich doch etwas ab. Die Quads sind ja sogar deutlich teuer als die von Chanel.

    Ein wundervoller Bericht von einem Tag, der wohl jeder BJ das Herz aufgehen läßt. Danke für die Mühe! 🙂

    • Gerne 🙂

      Was benutzt deine Mutter denn? Pflege oder auch Deko?
      Ich hab mir ja auch gestern von einer anderen Teilnehmerin, die im Kosmetikbereich arbeitet, sagen lassen, dass die Pflege von Lancome wohl ein richtiger Verkaufsschlager sein soll.

      Die Preise sind allerdings gesalzen. Ich bin fast aus den Latschen gekippt als ich die Preise der Génifique Serie gesehen habe 😮

  11. Oh, der Universalpuder ist ja schön *schwärm*

  12. Hmm, also ich frage mich wieso junge Frauen eine „Anti-Aging-Pflegeserie, die die Jugendlichkeit der Haut reaktivieren, bzw. erhalten soll, indem sie die Produktion sogenannter “Jugend-Proteine” fördert“ benutzen sollen.

    Muss man das schon haben? Womit sollen die denn die Haut pflegen wenn sie mal um die 40/50 sind? Ich wundere mich oft auf Blogs daß da Seren und Cremes getestet und benutzt werden die die Haut noch gar nicht braucht. Da ist die Autorin gerade mal Anfang 20 und bnutzt solche Hämmer.

    Naja, besser als das Geld gleich in den Ausguß zu werfen, gelle?

    Bleib bei deiner selbstgerührten Creme bis du sowas wirklich brauchst. Deine Haut wird es dir danken!!!!

    • Tini und ich hatten da auch gestern am Telefon eine rege Diskussion zu dem Thema. Ich habe die Pflege aus dem Grund auch abgelehnt. Tinis Einwand war, dass man natürlich Falten verbeugen muss, denn ausbügeln kann man sie hinterher nicht mehr. Das Ding ist, man wird nie erfahren, ob eine „glatte“ Haut am Ende das Resultat von 50€ Cremes war oder ob sie auch ohne so geworden wäre – oder vielleicht sogar schadet. Ich glaube, es hat durchaus etwas von einem Placebo-Effekt. Und wer raucht-trinkt-sitzt – da wird auch Genefique nicht helfen 😉 Muss man mögen

      • Also das sehe ich durchaus als Problem, ich habe eine Ladung voll Genifique bekommen und bin 30+, immer noch zu jung und überhaupt nicht die Zielgruppe.
        Was soll ich das Zeug denn loben? Ich finde immer jemand der das ausprobiert der dann zur Zielgruppe passt.
        Man kann nur einen allgemeinen Eindruck davon schildern sonst, z.B. Textur, Parfümeirung, subjektives Luxus-Gefühl.

        Schwierig.

        Schade dass ich dann doch nicht mitkommen konnte, hätte Tini endlich persönlich kennengelernt 🙂 und so eine Schmetterlinpalette die NICHT glitzert finde ich toll. Her damit.

        • Also ich finde das gar nicht so blöd, muss ich sagen. Wenn Fältchen einmal da sind, bekommt man sie nicht mehr weg (ohne chirurgische Maßnahmen), also heißt es rechtzeitig vorzubeugen. Natürlich wird man hinterher nie wissen, ob das letztendliche Hautbild durch eine Creme beeinflusst wurde. Aber deshalb dann nicht vorzubeugen kann ja eigentlich auch nicht die Lösung sein, oder?
          Ich weiß ja wie meine Mutter aussieht und stelle mich faltenmäßig daher auf das schlimmste ein (sorry Mama, das klingt jetzt viel schlimmer als es gemeint ist, meine Mama ist nämlich trotz Falten, ganz, ganz toll!).

          Was Testberichte zu Gesichtspflege angeht, das finde ich ohnehin einfach sehr, sehr schwierig. Mal davon abgesehen, dass man nie wissen kann, inwiefern eine Anti-Aging-Wirkung von einer Pflege ausgeht, ist ja eh jede Haut total unterschiedlich. Was die eine Haut toll pflegt, ist für die nächste vielleicht schon zuviel, einer kriegt von etwas Pickel, der nächste nicht usw.. Wirklich objektiv beurteilen kann man sowas einfach nicht. Man kann bloß die höchst subjektiven Erfahrungen schildern.
          Es geht bei solchen Testaktionen doch hauptsächlich darum, Produkte bekannt zu machen, das wissen wir doch alle.

          Andreea, total schade, dass du nicht da warst, ich hätte dich super gerne persönlich kennengelernt!

  13. Ui… Das klingt nach einem ganz tollen Tag.
    Die e/s sehen toll aus. Aber zu teuer.
    Hab mir beim Bodyshop so eine ähnliche Palette gekauft.
    Hat nur halb soviel gekostet und ich war schon im Laden beim swatchen überrascht wie toll die sind.

  14. Oooohhh das Puder hat ja wirklich ein total süßes Design *_*

  15. Da wird man ja ganz neidisch Tini.
    Aber das mit dem glitzrigen Puder hätte mich zum Beispiel total in die Irre geführt. Ich kann Glitzer nicht leiden und hätte mir das Puder garnicht angesehen, obwohls ja nur ne dünne, fast nicht vorhandene Schicht ist. Für mich wär das also eher ein Anti-Kaufreiz 🙂
    Von Lancome hab ich bisher nur die Hypnose Mascara ausprobiert letztes Jahr, leider verklumpte die mir total die Wimpern. Bin gespannt was du zu der Lancome Mascara sagst!

    • Ja, dieses „in die Irre führen“ hat mich daran eben auch gestört. Toll sah es ja schon aus (mit und ohne Glitzer).

      Ich hab die Mascara gestern ja zum ersten Mal getestet (heute bin ich noch nicht geschminkt) und der erste Eindruck war, dass sie meine Wimpern auch ziemlich verklumpt. Aber ich muss mich erfahrungsgemäß erstmal an eine Mascara gewöhnen und weiter testen, bevor ich mir ein Urteil bilden kann. Ich finde ja, dass die meisten Mascaras erst dann richtig toll werden, wenn man sie schon eine Weile in Gebrauch hat.

  16. Bei so einem Interessanten Tag kann man ja fast neidisch werden 😉

    Nun bin ich einfach der Hoffnung, dass die Mascara nicht so gut ausfällt, sonst muss ich wieder mit all‘ meinem Geld zu Douglas rennen *lach*

  17. also zum einen mag ich die Firmenethik von L’oréal einfach nicht, zum andern ärgern mich die Namen teils wirklich: wie kann man nur zwei sprachen so durcheinanderwirbeln? „Le French Touch Absolu“ „La Rose Butterfly“ „Warm Lavande“… da stehen mir irgendwie die Haare zu berge.
    Also für mich ein leichtes dran vorbeigehen 🙂

  18. Deswegen waren all die Checkerblogger in Düsseldorf =) Toller Bericht, danke dafür, Tini!

  19. Ich muss sagen, dass ich auch das komplette Gene Programm von Lancome erhalten habe und mit meinen 22 Jahren alles auch verwenden kann. Es wird ja auch damit geworben, dass „jedes Alter und jedes Hautproblem“ die Creme verwenden kann. Und sollte sie zu reichhaltig sein, hätte meine Haut schon längst reagiert. Von der Nachtcreme hab ich Tini schon vorgeschwärmt am Tisch, ich find sie total super. Bei mir hilft sie total gegen unreine Haut…

    UND Tini, du warst leider irgendwie verschwunden, konnte dir nicht mehr Tschüß sagen.. Von daher auf diesen Weg nochmal! 😉 War sehr schön, dich kennen gelernt zu haben!

    • Ja, das tut mir total Leid. Es war plötzlich so ein Gewusel, alle verabschiedeten sich und gingen und ich hab euch auch nicht mehr gesehen (wo wart ihr denn? Ich stand die ganze Zeit vorne.).
      Ich fand es auch sehr schön, euch kennengelernt zu haben.

  20. Lancôme hat immer wieder mal Schmuckstücke unter den Kollektionen (und im regulären Sortiment), nicht immer, aber die wenigen lohnen das durchprobieren 😀 Z.B. irisierende Lidschatten, die auf schwarzer Base einfach nur mehr ‚glühen‘. Aus der Color Design Serie. Habe hier http://inyourface.at/315 ein Review mit Fotos wenn wer schauen mag.

MAGIMANIA Beauty Blog