MAYBELLINE Jade High Heel Mascara Review

SMAKtestet: Teil 1

Unser erster Testbericht auf dem neuen YouTube Kanal „SMAKtestet“ ist online. Wir haben die MAYBELLINE Jade High Heel Mascara / Lash Stiletto (US-Name) nun eine Weile verwendet und können euch nun so ausführlich erklären, welche Erfahrungen gemacht haben.

Inhalt: 6ml
Preis: UVP 11.95€ (geht günstiger)
Farben: schwarz, blau, braun
Erhältlich: Drogerien & Kaufhäuser, online

MAYBELLINE Jade High Heel Mascara Brush-Vergleich

Inhaltsstoffe:

Water (Aqua), Paraffin, Potassium Cetyl Phosphate, Cera Alba (Beeswax), Cera Carnauba (Carnauba Wax), Acacia Senegal, Gum, Acrylates Copolymer, Glycerin, Cetyl Alcohol, Hydroxyethylcellulose, PEG/PPG 17/18 Dimethicone, Steareth 20, Phenethyl Alcohol, Phenoxyethanol, Hydrolyzed Corn Starch, Sodium Polymethacrylate, Hydrogenated Jojoba Oil, Hydrogenated Palm Oil, Simethicone, Rayon, Disodium EDTA, Silica, Panthenol, Hydrolyzed Silk, May Contain (+/-): CI 77499, CI 77491, CI 77492 (Iron Oxides), CI 77891 (Titanium Dioxide), Mica, CI 75470 (Carmine), CI 77288 (Chromium Oxide Greens), CI 77289 (Chromium Hydroxide Green), Titanium Dioxide, CI 77742 (Manganese Violet), CI 77007 (Ultramarines), CI 77510 (Ferric Ferrocyanide)

Oben seht ihr die Mascara im optischen Vergleich zu anderen Wimperntuschen, die eher von üblicher Größe sind. Die HIGH HEEL ist sowohl insgesamt als auch von der Bürste her sehr groß geworden. Gegebenfalls muss man etwas herumprobieren, bis man mit der Bürste optimal umgehen kann.

MAYBELLINE Jade High Heel Mascara Spirale

MAYBELLINE Jade High Heel Mascara Querschnitt

Die Bürste entspricht in ihrer Form auch der an einem Absatz inspiriertem High Heel-Absatz – sie verjüngt sich gerade zur Spitze hin und ist im Querschnitt quadratisch. Das hat zur Folge, dass man lange und kurze Borsten zur Verfügung hat. Die längeren an den Ecken sind besonders gut geeignet, um den Ansatz der Wimpern gut zu benetzen. Allerdings sind die Borsten extrem hart und stachen mich mehr als einmal – sehr unangenehm.

Die einzelnen Borsten sind sehr diffus und weniger dicht angeordnet. Es ist dennoch nicht zu viel Produkt daran angelagert, sodass man nicht überdosiert beim Auftragen. Die unregelmäßige Anordnung allerdings hat zu Folge, dass die Wimpern, die jeweils an einer dieser entlanggezogen in verschiedene Richtungen ausgerichtet werden und am Ende eher unordentlich ausfallen. Wenn man die erste Schicht antrocknen lässt und eine zweite auftragen möchte, sind die Haare so unordentlich, dass das Hindurchfahren mit viel Ziepen verbunden ist. Ein unangenehmes Gefühl, das auch zu einem noch unordentlicherem Resultat führt.

blank blank

Alex zeigt hier rechts, welchen Unterschied das Ergebnis mit einer echten Volumenmascara (hier YSL Effet Cils) im Gegensatz zur High Heel „Very Black“ (in der Mitte) ausmacht. Vergleicht man das erste Bild ohne Wimperntusche mit dem mit, stellt man fest, dass das Resultat an Alex‘ Wimpern maximal als natürlich gewertet werden kann. Zwar sind die Wimpern im Vergleich zu uns anderen Testerinnen verhältnismäßig ordentlich, spendet aber nicht einmal den beworbenen Längeneffekt. Daher: solltet ihr sie haben, macht es wie Alex und kombiniert sie mit Volumenmascara.

blank blank

Tini ist von Natur aus mit schönen, ordentlichen Wimpern gesegnet, sodass sie von den meisten Mascaras ein schönes Ergebnis erwarten kann. Die High Heel Mascara hat bei ihr allerdings völlig versagt und sie ist sehr unzufrieden mit dem schwunglosem und unordentlichem Resultat. Die Mascara schluckt die Arbeit der Wimpernzange und begradigt ihre Wimpern und verklumpt die Härchen stellenweise.

blank blank

Steffi hat die HIGH HEEL Mascara in der braunen Schattierung gewählt und ist mit dem natürlichem Finish nicht zufrieden. Sie verspricht sich von einer Mascara in diesem Preissegment mehr als nur Länge. Sie vermisst Volumen und durchaus auch etwas Schwung. Sie hat für euch das ungeschminkte und das getuschte Auge einmal abgelichtet, sodass ihr euch selbst überzeugen könnt, ob das Werbeversprechen eingehalten wurde.

blank

blank

Das Resultat an mir, wie ihr sehen könnt, ist gar nicht mal schlecht – eigentlich. Doch ich kenne es einfach um ein Vielfaches besser. Links seht ihr meine ungetuschten Wimpern, in der Mitte eine Schickt HIGH HEEL „Very Black“ und rechts 2 Schichten. Man kann am Ansatz der Wimpern noch sehr einfach hindurchschauen – Volumen wird nicht gezaubert. Dazu ist das Resultat nicht ordentlich und die einzelnen Wimpern sehr gerade. Ich bin mit dem Resultat nicht zufrieden.

Kommentare

5 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Dankeschön für den Test! Mir hat das Video sehr weitergeholfen! Es war sehr informativ!

  2. hübsche idee euer neuer tube kanal

    ich finde allerdings das die erste testerin (wars alex?) ein extrem schlimmes amu trägt auf diesen fotos – ist eher so was richtung halloween ne?

  3. hey,

    habe von natur aus sehr lange und dichte wimpern und habe für mich rausgefunden, dass die HighHeel Mascara für mich die beste ist. Habe schon etliche Mascaras ausprobiert aber diese haben meine Langen Wimpern eher stumpf aussehen lassen. Ich persönlich bin mit der highHeel sehr zufrieden und habe mir Sie bereits 7 mal hintereinander gekauft.

    Lg vicky

MAGIMANIA
Logo