Von MAC veräppelt worden

MAC 'Quiet Time' Nail Lacquer

Eigentlich began dieser Beitrag mit der Story, wie ich während meiner 6-stündigen Wartezeit am Münchener Flughafen einen Nagellack kaufen wollte, weil Nägel schlimm aussahen. Angefangen bei L’OREAL (zu kleine Auswahl) über O.P.I. (zu große, verwirrende Auswahl) landete ich bei MAC und wollte an dieser Stelle Dampf ablassen, welch Fehlkauf der MAC ‚Quiet Time‘ Nail Lacquer doch ist.

Doch je weiter ich schreib, je mehr ich auf externe Seiten klickte, wurde mir klar: ich wurde veräppelt.

MAC Quiet Time Nail Lacquer Creme-4

Zunächst nahm ich an, dass MAC tatsächlich abweichende Tester vom finalen Produkt hat (das wäre immerhin schlimmer als das Folgende). Denn als ich den ‚Quiet Time‘ aus dem aktuellen Display zur Nail Transformations Kollektion testete, war er tadellos: nicht nur eine schöne Farbe (die ich schon 1000-fach habe, aber eben nicht bei mir), die in einem Zug deckt, glänzt, gleichmäßig ist – wie es eben sein muss.

Mein Exemplar jedoch ist dünn, streifig und es bedurfte 4 Schichten, damit er so aussieht wie auf den Fotos, was auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist oder? Man sieht ihm die wässrige Textur an.

Der zweite Widerspruch – neben der enormen Abweichung vom Tester – fiel mir zwar auf, aber ich dachte mir da nix bei: die Kollektion promotet die neuen MAC Studio Nail Lacquer und der Schriftzug fehlt auf meiner Flasche. Dass es aber mehr als nur auffällig ist, wurde mir gerade erst bewusst, als ich das Produktbild bei DOUGLAS anschaute: auch hier steht STUDIO drauf. Ich komme also nicht umhin davon auszugehen, dass die Verkäuferin mir einfach einen alten, anderen Lack verkauft hat (ich hatte ihr den Tester als Referenz in die Hand gedrückt).

MAC Quiet Time Nail Lacquer Creme

Die Spitze des Eisbergs ist – ich könnte gerade ein wenig kotzen ^^ – dass ich 15€ bezahlt habe. FÜNFZEHN! Ich wunderte mich zwar ein wenig, aber ich nahm an, MAC habe einmal wieder an der Schraube gedreht und ich hätte es verschlafen. Doch auch hier wurde ich bei Douglas aufgeklärt, dass es nur 12,00€ sein dürften (ich weiß nicht, wie das mit dem Duty Free ist – hätte es bei einem internationalem Flug sogar weniger sein sollen?).

Ich hatte mich bereits am Flughafen geärgert, hatte aufgrund der Umstände einfach keine Lust mich damit auseinander setzen zu müssen. Nach den heutigen Erkenntnissen möchte meine Halsschlagader jedoch selbstständig werden. Nicht wegen 15€, auch wenn der, der den Pfennig nicht ehrt, auch die Mark wert ist, ihr wisst schon… Einfach aus Prinzip. Wieder einmal hätte ich auch 3 x 5€-Scheine die Toilette herunterspülen können und wäre friedlicher…

Ich bin nun eh im Lackparadies angekommen und lasse mich benebeln. PEACE! Ein wenig Dampf ablassen, tut gut und die Ader chillt wieder… Vielleicht lasse ich es ja darauf ankommen und frage mal hier im Store. Da schauen wir mal, wie global der Kunden-Service von MAC so drauf ist…

Reviews von meiner Version, die ähnliche Eindrücke aufweisen:

Bei BlushingNoir sheer aber halbwegs gleichmäßig »
Hier mit Blitz gut sichtbar, was ich meine »
Temptalia bestätigt »

Habt ihr auch so ärgerlich Anekdoten auf Lager? Wie sind sie bei euch ausgegangen?

Kommentare

26 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Also genau die selbe Farbe trage ich gerade von Alessandro, in der Farbe ‚Basic Nude‘ als Mini Lack. Winning :yes:

  2. könnte auch blanke Unwissenheit der Verkäuferin gewesen sein. Meine Erfahrungen bei MAC (in D) waren bislang jedenfalls eher desillusionierend, was die Kompetenz und Produktkenntnis angeht – und ich bin im Vergleich zu Dir sowas von ahnungslos, dass es schon bitter ist, wenn mir das auffällt.
    Aber das ist natürlich keine Entschuldigung. Mach mal dem Kundenservice die Hölle heiß. Ich würde vielleicht eher an die deutsche Vertretung scheiben, mit nem kleinen Link zu dem Beitrag ;-P
    und jetzt entspannen! LG

    • Ja klar, das wird’s gewiss gewesen sein. Bestimmt keine Absicht – das wollte ich gar nicht unterstellen. Aber es ist schon bitter in der Preislage.

  3. Das ist ja richtig ärgerlich, sowas habe ich noch nicht erlebt. Aber meine Mutter hatte auch so eine Einkaufspanne. An einem Kleidungsstück, was sie sich extra für den Urlaub gekauft hat, war das Sicherungsteil mit Farbpatrone noch dran und sie konnte es nicht anziehen. Ist doch traurig, dass man als Kunde immer sofort nach jedem Einkauf gucken muss, ob man a) den richtigen Preis bezahlt und das richtige Wechselgeld zurück bekommen hat und b) ob man auch die richtige Ware und entsichert in seinem Beutel hat.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  4. …bei der Preislage und dem vorgehaltenem *pro*Image…

  5. Ich finde soetwas auch immer sehr ärgerlich und mir ist etwas ähnliches ziemlich am Anfang meiner MAC-Laufbahn passiert.
    Ich habe damals auch was am Flughafen im Duty Free Bereich gekauft und später festgestellt, dass ich die falsche Farbe bekommen hatte. Es war damals ein Paint Pot. Seit dem gucke ich immer in die Packungen wenn ich etwas kaufe. Hatte damals Glück und konnte es noch umtauschen, aber in so einer Situation ist ja nicht immer die Zeit und so oder so ist es nervig.
    Ich habe am Flughafen festgestellt, dass die Mitarbeiter die dort bedienen nicht unbedingt von MAC sind, da hilft man sich wenn es nur um Produktausgaben oder Pausen geht mit den Nachbarcountern (z.B. Bobbi Brown, Kiehl´s usw) aus und ich glaube die kennen diese Feinheiten eben nicht.
    Muss man nicht beim Bezahlen seinen Flug angeben und danach wird bei Auslandsflügen die Mwst abgezogen und bei Innlandsflügen nicht…aber genau weiß ich es nicht mehr. Ist schon Jahre her bei mir. 🙁
    Mich würde in jedem Fall interessieren wie der Kundenservice reagiert hat.

  6. Ich habe eben gegoogelt, es gibt tatsächlich einen ‚quiet time‘ Lack in genau dieser Farbe, die du trägst.
    Es scheint so, als hätte MAC also 2 Lacke mit dem selben Namen rausgebracht. Daher kann man davon ausgehen, dass die Verkäuferin einfach den falschen Lack ausgegeben hat (wahrscheinlich hat sie nicht nach der Studio Edition geguckt). Oftmals sind Sachen, die bereits im normalen Handel ausverkauft sind, noch am Flughafen zu haben. Das mindert natürlich nicht den Ärger darüber, dass du jetzt den falschen Lack bekommen hast.
    Gott sei Dank ist mir bislang sowas noch nicht passiert.

    • Ja klar, ich dachte, das sei logisch. Entschuldige, hätte ggf. nicht so selbstverständlich darüber schreiben sollen. Aber das geht bei 15€ (oder halt 12€) nicht. Wir sind ja nicht in der Drogerie mit Selbstbedienung. Man bezahlt bei MAC doch schon lange nicht nur die Qualität. Es steht und fällt dann natürlich damit, wie man reagiert, wenn beanstandet wird. Fehler macht ja jeder mal. Das kann ich zu meinem eigenen Ärger ja nun nicht selbst herausfinden. Was ich aber echt krass finde, ist der Preisunterschied. Wie kommt DAS denn zu Stande?

      • Dafür brauchst du dich nicht zu entschuldigen 🙂 Es ist natürlich mega ärgerlich, dass die Verkäuferin einfach nicht das richtige Produkt raussucht und v.a. nochmal kontrolliert, bevor sie es aushändigt, denn es sind ja doch unterschiedliche Nuancen (v.a. wenn man bedenkt, dass du ihr wohl auch noch den Tester in die Hand gedrückt hast). Dass du da sauer bist, ist mehr als verständlich. Nur irgendwie auch von MAC doof, 2 Lacke mit gleichen Namen rauszubringen 😮 .
        Woher der Preisunterschied kommt, weiß ich leider auch nicht, aber auch bei Douglas (weil du das als Referenz angegeben hast) gibt es Lacke mit 15 Euro, die meisten aber 12.

  7. Ich habe mir einen limitierten brauenstift bei Mac gekauft den ich genau einmal benutzen konnte…
    Die Farbe ist perfekt jedoch bricht jedesmal beim anspitzen die Mine ab… Ich schätze mal der ist beim Transport bei Mac ziehmlich durch die Gegend geflogen… Umgetauscht bekomm ich den aufgrund von le und angeblichen eigenverschden und durch 4 anspitzversuchr auch geschrumpfter Größe auch nichtmehr… Bin da schwer verärgert drüber…
    Über den Lack und den Preis bei dir Waer ich auch verärgert! Ich hoffe du hast mit deiner Reklamation mehr Glück als ich und bekommst ihn umgetauscht. Der jetzige ist wirklich nicht so toll auf deinem Bild und 4 Schichten sind einfach zu viel Arbeit fuer einen Lack!

    • Das ist schon krass. Da schneidet man sich ja echt ins eigene Fleisch. So hätten sie wenigstens die Chance gehabt die Charge zu prüfen und es in Zukunft evtl. zu vermeiden. Tja, wer nicht will, der hat schon genug (Kunden)… Das ist aber auch immer so ein auf und ab bei denen…

  8. Ich war im August in München zu Besuch und hatte im netz gesehen dass es neue Reisegrößen für Pigment bei Mac gibt für 10€. Dachte mir cool gleich in München kaufen.. der nächste Mac laden is von zu Hause 1 Std entdernt. Ich frage in der Innenstadt beim counter im Douglas danach, großes Fragezeichen im Gesicht der Verkäuferin. Sie sagt mir ich soll beim Flughafen fragen das gibts da nur. Vorm Rückflug aufm Flughafen gab’s das natürlich nicht. .. seufz.

  9. Liebe Magi,
    Es tut mir sehr leid für dich. Ich wäre da auch sauer. Ich habe mal einen Blush von Mac in den Usa gekauft. Ich habe mir ein schönes Pink ausgesucht und ein Rot eingepackt bekommen. Habe es aber auch erst Zuhause bemerkt. War auch echt sauer. Seid dem kontroliere ich auch immer.LG

  10. Das ist ganz großer Mist! Und genau aus diesem Grund sollte keiner Hemmungen haben, Produkte zu reklamieren, egal ob Kassenbon vorhanden oder nicht. Das ist alles schon im Verkaufspreis mit einkalkuliert.
    LG Claudia

  11. hallo lieber magi,

    sag mal welcher flughafen war das denn? doch nicht der düsseldorfer flughafen oder?
    hatte im märz von dort aus nen internationalen flug. hatte mein concealer vergessen..
    ich bin dann zum mac counter..
    dort wollte ich den studio concealer. farbe ausgewählt. er wurde kurz getestet an mir.
    dann wurde er mir (vermeintlich) eingepsckt.
    ich zahlte.
    stunden später im flugzeug wollte ich mich dann schminken.. und siehe da! sie hatte mir den mineralize concealer eingepackt!!
    ich war soooo wütend!! ich verstehe bis heute nicht wie so etwas ausverseheb passieren kann?

    das kann doch nicht sein!!

    beschwert hab ich mich dort auch nie.. gelandet bin ich in frankfurt..

  12. oh mann 🙁 das ist echt böse! verstehe deinen zorn … 15€ ist wirklich viel geld … und es ist eine frechheit dass die verkäuferin dich da „reingelegt“ (um es vorsichtig auszudrücken) hat … ich bin keine superzicke aber ich finde dass jeder seinen job mit einem gewissen sinn für verantwortung ausüben sollte

  13. Oh, ich mag die Produkte von MAC so gern. Aber leider, leider bin ich bisher immer falsch beraten worden, wenn es um Teintprodukte ging. Und ich habe mich wiederum auf den Kauf der falschen Produkte eingelassen. Sehr ärgerlich. Aber wenn zwei MACcinen einem gleichzeitig versichern, dass man ganz sicher das Blot Powder in Medium braucht, dann habe ich als Kundin erstmal Vertrauen. Tja, und dann wundert man sich, wenn man geschminkt schlechter aussieht als ungeschminkt. Das ist mir jetzt schon ein paar Mal passiert und deshalb kaufe ich bei MAC nur noch Lidschatten. Mit meinem letzten Fehlkauf, dem Blot Powder in Medium, bin ich vor einiger Zeit nochmal hingegangen und hatte zum Vergleich den bestens passenden Mat Lumière Puder von Chanel in der Nuance 80 mitgenommen, den ich kurz zuvor in einer Mini-Parümerie im tiefsten Niederbayern verkauft bekommen hatte. Das Entsetzen war groß, denn der Blot Powder sah im direkten Vergleich daneben aus wie weiße Kreide. Ich bin aber nicht hin, um Geld zurückzuverlangen, denn ich bin als erwachsene Frau für meine Kaufentscheidungen selbst verantwortlich, finde ich. Ich wollte einfach nur ein Feedback zur Farbberatung geben. Die Reaktion fand ich nicht soooo berauschend. Wirkte recht desinteressiert. Naja, ich hätte im umgekehrten Fall wohl auch nicht anders reagiert. Kritik einstecken zu müssen ist nie angenehm. Insgesamt fällt mir aber auf, dass bei MAC zunehmend sehr junge Mädels arbeiten, denen es einfach noch an der nötigen Erfahrung fehlt.

    • Das ist sehr ärgerlich. Ich gebe Dir absolut Recht, was die Erfahrung angeht – nicht nur in puncto Beratung sondern eben auch den Umgang mit Kritik. Aber das ist ja auch an sich verbreitet und durchaus nachvollziehbar. Wünschen darf man’s sich trotzdem anders. Ich bin aber sicher, dass sie sich das auf Dauer zu Herzen nehmen, auch wenn sie es in dem Augenblick eventuell zu ignorieren scheinen.

  14. Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich bin einiges über 40 Jahre alt und warte schon seit geraumer Zeit auf eine „Verbesserung“. Vielleicht erleben das meine Enkelkinder irgendwann. Aber das klingt jetzt schon wieder viel zu negativ.

    Ich denke mal, je mündiger der Konsument wird, umso besser wird die Qualität. Es hab mal eine Zeit, da mussten sich die Kosmetikfirmen wirklich anstrengen, um Klientel anzuziehen. Ich habe diese Zeiten noch erlebt. Da waren matte Lippenstifte – wie sie heute so en vouge sind – im Kaufhof im Standardsortiment von Chicogo aka Rimmel zu haben. Das waren die besten Drogerie-Lippenstifte im Drogeriebereich weit und breit. Dann wurde Chicogo von Rimmel aufgekauft und der Verfall begann. Kate Moss hin oder her, Rimmel konnte Chicogo nicht das Wasser reichen. Wenn ich auf die Werbung reingefallen wäre, würde ich heute – 20 Jahre später – noch denken, dass ich aussehe wie Kate Moss und eigentlich doch sch****.

    Heute bin ich um viele Jahre älter, weiser und anspruchsvoller als damals und falle doch immer wieder auf die Nase. Wir gehen alle für unser Geld arbeiten. Und wenn man sich dann von den hart erarbeiteten Kröten was gönnt, dann will man auch ordentliche Leistung dafür haben. Dann will man solche Ärgernisse wie die deinen nicht erleben. Man kauft sich mit Kosmetik nicht nur Schönheit (wir sind auch ohne Kriegsbemalumg voll in Ordnung), sondern auch ein bisschen Entertaintment, ein bisschen Glück und Entspannnung. Und wenn dann nicht das dabei rauskommt, was man sich erhofft hat, ist es einfach nur schade. Das ist auch der Grund, warum ich kaum noch was in der Drogerie kaufe. Die Produkte erfüllen nur selten meine Bedürfnisse. Und dafür ist mir mein Geld zu schade. Wenn mich dieser „Fluch“ aber auch noch im höherpreisigen Segment einholt, werde ich garstig.

  15. Ich finde es verständlich, dass du dich aufregst. Aber bitte vergiss nicht, dass Fehler menschlich sind. Ich denke nicht, dass dir die Verkäuferin absichtlich den falschen bzw alten Lack gegeben hat. Wenn dich diese 3 Euro mehr so aufregen, geh zu deinem lokalen Counter und verlange das Geld zurück bzw. den richtigen Lack.
    Ich sehe nicht ein wieso du MAC hier so schlecht reden musst und die Aufschrift „Von Mac veräppelt worden“ lässt den Leser glauben, die Verkäuferin hätte dir das Produkt mit Absicht teurer verkauft.

    • Natürlich ist es völlig okay, dass mal ein Fehler passiert. Aber davon ist hier ja nicht die Rede. Hier geht es darum, dass NIX gut ist. Allem voran der Lack nicht, obwohl er anders präsentiert wurde. Grundsätzlich habe ich schon das Gefühl, dass Leser wissen möchten, wenn einem Schrott verkauft wird – besonders unter Umständen einer abweichenden Präsentation. Wenn es mit miserablem Service, in dem Fall sogar hoch 2, garniert wird, dann fände ich es eher bedauerlich es nicht zu erwähnen. Das muss natürlich nicht jedem gefallen… Zudem denke ich nicht, dass Leser von einer Absicht ausgehen. Jeder weiß doch heutzutage, wie eine Kasse funktioniert – dass da keiner was dazutippen kann.

  16. Nach einer Online-Bestellung bei Mac konnte man den Zahlungseingang nicht feststellen und hat gemahnt. Da ich jedoch rechtzeitig bezahlt hatte, rief ich beim Kundenservice an. Die Mitarbeiterin war sehr unhöflich und verlangte rechthaberisch die. Belege. Sie wollte erst gar nicht die Buchungsnummer anhören.

    Diese habe ich hingesandt und auf die unfreundliche MA per Mail hingewiesen.

    Kurz darauf erhielt ich ein sehr höfliches Entschuldigungsschreiben und eine kostenloses Produkt zugesandt, dessen VKP nicht unerheblich war.

    Ich fand das Beschwerdemanagement vorbildlich.

  17. Da bin ich ja froh, dass ich kein MAC Freund bin und dort nie was kaufe, 😉
    Aber solche „Fehler“ passieren echt total oft. Nachdem ich im Douglas mal die falsche Make up Farbe eingepackt bekam und auch schon den falschen Puder kontrolliere ich immer nach!
    Diese Rennerei braucht ja kein Mensch.
    Ich finde schon, dass die Damen im Verkauf besser aufpassen und meinetwegen auch besser geschult sein sollte. Aber wahrscheinlich arbeiten die auch nur noch mit Aushilfen, die nicht mal was dafür können das sie sich nicht auskennen.
    Wobei meine Freundin mal angemotzt wurde, weil sie einfach in die Schublade guckte unter der Theke, es war nämlich erst mal weit und breit keine Verkäuferin in Sicht. Da hätte ich ja am liebsten gesagt, dass man dann aber sicher sein kann, die richtige Ware zu erhalten. 😛

  18. Hm, das ist ja mal eine blöde Story. Und du möchtest nicht MAC anschreiben und dich beschweren? Ich hatte schon einmal Probleme mit einer Foundation und die waren da super kullant und haben mir das Geld erstattet, obwohl ich grad in Dänemark war zu dem Zeitpunkt. ^^

MAGIMANIA
Logo