Neutralität – MAC Vanilla

DAS neutralste in meinem Repertoire

Servus Ladies and Gentlemen,

heute mal wieder etwas Dezenteres… Genauer gesagt sogar DAS dezenteste Makeup bzw. AMU, das ich so standardmäßig immer wieder schminke. Es besteht aus nicht mehr als einem schwarzen Lidstrich, einer leicht schattierten Crease, einer hautfarbenen Wasserlinie, und einem hellen, dezenten, aber im Finish besonderen Lidschatten: MAC Vanilla.MAC Pigment Vanilla Swatch und Dose 642x349Es ist eines der bekanntesten MC Pigmente überhaupt, im Grunde kennt es Jeder. Im Tiegel, wie man sieht, ist es weiß und changiert je nach Lichteinfall gelb, golden, pink oder apricot. Auf dem Auge tut es letzteres ebenfalls, allerdings ohne die weiße Grundfarbe. Je nachdem, wie man das geschminkte Auge dann betrachtet, sieht man evtl. gar nichts bzw. nur ein leichtes, diffuses Schimmern, oder aber einen halben Regenbogen quer über das Lid! Vanilla ist für mich definitiv einer der besondersten MAC Lidschatten, ja wahrscheinlich sogar eines der besondersten Kosmetikprodukte überhaupt, und unter allen meinen MAC Pigmenten ohne Zweifel der heißeste Aufbrauch-Kandidat. Und nachkaufen würde ich es dann auch sofort. Umso bemerkenswerter ist, daß dieser sehr besondere Lidschatten ein so dezenter ist; einer, bei dem man zwei Mal hinschauen muß, um den großen Auftritt überhaupt zu bemerken.

In Zusammenhang mit diesem Makeup möchte ich mal eine Frage in den Raum stellen, über die ich oft nachdenke, und bei der ich ein wenig im Zweifel war, ob ich sie stellen soll, weil sie etwas makaber ist, und ich damit nicht mißverstanden werden möchte: soll man sich zu einer Beerdigung schminken??? Also klar, wer sich immer schminkt, für den stellt sich die Frage nicht, wer sich – wie ich – aber normalerweise nicht schminkt, sondern nur zu besonderen Anlässen, der steht vor dieser etwas komischen und befremdlichen Erwägung. Soll man sich zu einer Beerdigung „schön machen“? Ein besonderer Anlaß ist es ja zweifellos, aber eben kein schöner… Und aus der Überlegung heraus, zu einer Beerdigung, wenn überhaupt, dann etwas ultimativ Dezentes zu schminken, entstand dieses Makeup vor ein paar Jahren erstmals bei mir. Ungeachtet dieser unerfreulichen Verknüpfung schminke ich es mittlerweile aber sogar vergleichsweise relativ häufig, wenn ich mal Lust auf was Dezenteres hab, weil ich es trotz seiner Schlichtheit echt schön und speziell finde. Nicht zuletzt hab ich auch deshalb Freude dran, weil Vanilla hier mal keine Nebenrolle als Highlighter spielt, sondern zu der Solovorstellung kommt, die ihm eigentlich gebührt.IMG 2835 MAC Vanilla AMU rechtes Auge geschlossen kIMG 2836 MAC Vanilla AMU linkes Auge offen kIMG 2838 MAC Vanilla AMU beide Augen kDas AMU selber ist dann auch ganz schnell erklärt. Direkt in die Lidfalte habe ich mit einem präzisen Pinsel den taupefarbenen Ben Nye Bark gegeben, und ihn dann mit dem warmen Mittelbraun Cork etwas großräumiger im Lidfaltenbereich ausgeblendet. Unter den Brauenbogen, und überhaupt so ins obere Drittel des Lids kam Ben Nye Toast. Und dann einfach aufs ganze Lid, bis ein gutes Stück über die Lidfalte hinaus MAC Vanilla. Mit diesem Pinsel, Wide Contour Brush, von Nars:Nars Wide Contour Brush ganz und Frisur 642x465Er ist dem Ebelin, den ich letzten Freitag erst gezeigt habe, ähnlich, nur eben mit Echthaar. Diese Art Pinsel ist meiner Meinung nach einfach perfekt bei glitzernden bzw. changierenden Lidschatten, um diesen entsprechenden Effekt quasi ohne Aufwand augenscheinlich zu machen.

Nach oben hin hab ich Vanilla dann in Toast hinein geblendet. Auf die untere Wasserlinie kam der Benecos Natural Kajal, und obenrum noch ein schwarzer Lidstrich. Nicht ganz dezent, aber auch beileibe nicht dramatisch. Da der Geleyeliner sich mit Vanilla verbindet, lassen dessen warme Nuancen ihn ein wenig dunkelbraun, und nicht mehr ganz schwarz erscheinen; außerdem fallen auch ein paar Schimmerpartikel darauf. Normalerweise gehe ich dann halt mit dem Eyeliner nochmal drüber, und nötigenfalls nochmal, bis da einfach nichts mehr ist als mattes Schwarz, aber in dieser Kombination gefällt die „Verunreinigung“ mir persönlich eigentlich ganz gut, sodaß ich es an dieser Stelle dabei belasse.IMG 2823 MAC Vanilla AMU Gesich 02 kIMG 2828 Mac Vanilla AMU Gesicht 01 kMeine Foundation war mal wieder die Illamasqua Skinbase 03, das Blush – passend dazu daß es insgesamt ein zurückhaltender Look sein soll – ist Nude Peach von Bobbi Brown.MAC Vanilla AMU Portraits 01 und 02 642x445Auf den Lippen trage ich ebenfalls etwas Dezentes, Natürliches, und dabei sehr praktisches, nämlich den YSL Glossy Stain 4, den ich hiermit, nachdem ich ihn hier schon so oft verwendet und gelobt hab, auch endlich mal zeigen will:Yves Saint Laurent Glossy Stain 4 ganz und Applikator 642x708

Für sich betrachtet, sieht die Farbe tatsächlich beerig-pink aus; auf den Lippen kommt sie aber ganz anders raus; einfach wie eine kühle, sehr natürliche Lippenfarbe.

Und was ich Euch zum guten Schluß nun auch noch zeigen MUSS: der Catcontent auf meinem Pullover! Eine Katze, die sich mit einem Täschchen in der Hand und auf Overknee-Stiefeln grad ne Tüte reinzieht ;-)))IMG 2808 MAC Vanilla AMU Katzenpullover k

Produktliste:

Teint
Illamasqua Skinbase Foundation, 01
Illamasqua Skinbase Foundation, 03
Bobbi Brown Tinted Eye Brightener, Porcelain Peach
Guerlain Meteorites Perles, Teint Rosé
MAC Sculpting Creme, Coffee Walnut
Bobbi Brown Blush, Nude Peach

Augen
Artdeco Lidschatten Grundierung
Udpp, Original
MAC Brow Set, Beguile
Anastasia Brow Pencil, Medium Ash
Ben Nye Lidschatten, Toast
Ben Nye Lidschatten, Cork
Ben Nye Lidschatten, Bark
MAC Pigment, Vanilla
Artdeco Geleyeliner, schwarz
Benecos Natural Kajal
Max Factor False Lash Effect Mascara, black

Lippen
Yves Saint Laurent Glossy Stain, 4

Wie gefällt Euch dieser sehr dezente Look? Findet Ihr auch, daß MAC Vanilla oftmals nicht zu den Ehren und der Beachtung kommt, die so einer besonderen Nuance eigentlich gebühren würden? Und wie seht Ihr das mit den Beerdigungen?

Ich entstamme dem internationalen Hotspot Süd-Ost-Bayern, sowie dem exquisiten Jahrgang 1980. Da Kälte meine Wärme ist, und blasiert parterrer Nonsens mein Humor, schlägt mein Herz für Großbritannien. Meine Lieblingsfarben sind Pink und Petrol, und Blätterkrokant geht bei mir zwangsläufig mit Kontrollverlust einher.

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare
  1. Reply
    chris 5. April 2013 at 14:05

    hi,

    wo kaufst du bitte ben nye-produkte ?

    lg c.

  2. Reply
    sabieeene 5. April 2013 at 14:33

    Och,manchmal ist weniger eben mehr…gefällt mir gut!
    Den Pulli find ich auch schön,ebenso Deine Brauen.
    Krass dass der Lippi so gaaaanz anders rauskommt. Bin leider mit YSL total unzufrieden weil alles im Gewinde verklebt und gar nichr mehr zu reinigen ist….bäh.

    • Reply
      Paphiopedilum 5. April 2013 at 14:37

      Bei diesem Produkt, oder einem anderen? Oder allgemein, bei allem, was ein Gewinde hat bei YSL?

  3. Reply
    hi guys ;D 5. April 2013 at 14:51

    Du bist so hübsch! 🙂

  4. Reply
    TheAnnanym 5. April 2013 at 14:56

    Ich habe es nicht so mit Pigmenten, aber Vanilla hat mich stets etwas gereizt, schließlich bin ich großer Fan dieser schlichten Looks.

    Was Beerdigungen angeht, halte ich es mehr als schlicht: BB Cream und in Form gebrachte Augenbrauen. Mehr nicht. Einerseits, weil ich es persönlich unangebracht finde und andererseits auch aus praktischen Gründen. So sehr, wie ich bei der Beerdigung meines Großvaters geheult habe, hätte ich danach jegliches Make Up im gesamten Gesicht verteilt gehabt. Und darum will ich mir nun wirklich keine Gedanken machen müssen.

    • Reply
      Paphiopedilum 5. April 2013 at 15:02

      Oh ja, da hast Du sicher recht… Ich bin mittlerweile gut darin, bei Beerdigungen nicht mehr zu weinen, daher hab ich an diesen Punkt noch gar nicht gedacht. Klar fände ich ein größeres Makeup auch unangebracht; aber mich gar nicht dafür zu schminken, fänd ich irgendwie auch nicht wirklich angebracht. Ein komisches Thema irgendwie und eine komische Überlegung… Aber ab und zu stellt sie sich leider nunmal.

  5. Reply
    Audrey 5. April 2013 at 15:03

    You’re gonna make me buy this pigment! Argh it is soooooooo beautiful. <3

    • Reply
      Paphiopedilum 5. April 2013 at 15:09

      Do so, it is definitely one of the most special eyeshadows I have ever, ever seen!

  6. Reply
    wasmachtHeli 5. April 2013 at 15:12

    Ich finde den Look sehr harmonisch. Für eine Beerdigung finde ich es angemessen. Ich selbst würde mich auch dezent schminken bzw. habe es in der Vergangenheit so gehalten. Am besten wasserfest, wie schon gesagt wurde. Am ehesten würde ich auf Lippenstift (besonders roten) verzichten, weil ich denke, dass es gerade der ist, der einen „geschminkt“ aussehen lässt. Ich weiß auch nicht, wieso. Auch rote Nägel oder überhaupt allzu bunte Nägel würde ich weglassen, es sei denn, es erinnert an die Verstorbene (falls es z.B. ein Markenzeichen war).

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:33

      Empfinde ich im Grunde alles genauso, allerdings sehe ich gerade die Nägel eigentlich nicht so eng. Ich hab ja beispielsweise Gelnägel, auch mit Farbgel, und meine eigentlich fast nicht, daß ich aus einem solchen Anlaß extra ins Nagelstudio müßte, wenn ich nunmal zufällig gerade mal eine etwas kräftigere Farbe drauf habe…

  7. Reply
    Lena 5. April 2013 at 15:33

    Als meine Oma vor einem Jahr gestorben ist habe ich mir diese Frage auch gestellt. Ich schminke mich jeden Tag, daher wollte ich eigentlich nicht darauf verzichten. Andererseits wollte ich aber auch nicht den Eindruck erwecken mich besonders „aufgedonnert“ zu haben.
    Letztlich ist es dann ein dezentes aber nicht unsichtbares Makeup geworden, allein schon weil ich nicht im eigentlich angebrachten schwarz, sondern meiner Tracht (ich bin auch aus Bayern, daher eine echte Tracht und kein Dirndl ^^) gegangen bin. Da es meiner Oma stehts wichtig war dass ich „gut“ aussehe und selbst immer gerne mit der Tracht unterwegs war, hätte ihr das bestimmt gefallen.

    Auf einen knalligen Lippenstift würde ich auf jeden Fall verzichten, aber gegen Foundation, Rouge, Mascara und Co spricht meines Erachtens gar nichts. Ich würde sogar sagen man aus Respekt vor dem Verstorbenen ordentlich aussehen sollte, aber da kann man ja geteilter Meinung sein ob Schminke nun dazu gehört 🙂

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:35

      Ja, würde ich auch so sagen. Letztlich denke ich aber, wie ich im Text auch schon gesagt habe, daß die Frage sich nicht wirklich stellt, wenn man sich ohnehin immer schminkt. Wenn man es nicht tut, steht man dann plötzlich vor dieser Überlegung und findets total seltsam…

  8. Reply
    Andreea 5. April 2013 at 15:49

    Wow!

    WOW!

    Das ist definitiv der schönste Lidschatten ever bzw Pigment den man wirklich sonstwie einsetzen kann.

    Den Pullover muss ich haben. Echt.

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:37

      Wie schon erwähnt, hab ich sehr an Dich gedacht beim Erstellen dieses Beitrags, tatsächlich schminke ich das hier aber ab und an schon länger, als Du Vanilla nun für Dich entdeckt hast.

      Falls Du den Pullover tatsächlich haben müssen und noch kriegen solltest, mußt Du mir Bescheid geben :-)))

  9. Reply
    Lullaby 5. April 2013 at 15:49

    Ich liebe Vanilla Pigment! Ich trage es aber meist nur im Innenwinkel, unter dem Brauenbogen und auf dem Wangenknochen. Ein ganz zauberhafter Wangenhighlighter! Hier ist meine Review zu ihm:
    http://www.lullabysfacets.blogspot.de/2013/03/mac-vanilla-pigment.html

    Das Make up finde ich für eine Beerdigung in Ordnung. Ich trage immer Make up deswegen stellt sich bei mir die Frage nicht, ich würde mich aber für eine Beerdigung nicht EXTRA schön machen wollen…
    Wenn man auch so nah am Wasser gebaut ist wie ich, ist es sowieso schwierig…

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:41

      Ich nutze Vanilla auch oft als Highlighter, sowohl auf den Wangen, als auch im Rahmen des AMUs. Und es ist auch wirklich absolut toll für diesen Zweck, aber gerade weil es so eine fantastische Nuance (bzw. Plural, Nuancen) ist, finde ich es eben auch schade, daß diese Highlighter-Dienste quantitativ so überwiegen; und daß Vanilla selten so wirklich im Mittelpunkt eines Makeups steht.

  10. Reply
    Andreea 5. April 2013 at 15:52

    Über Beerdigungen will ich allerdings nicht nachdenken.., ich würde mich auf alle Fälle in den besten Dachen werfen und mich auch schminken. Da ich aber sehr nah am Wasser gebaut bin wäre es eh für die Katz – aber ich bin dafür die von uns gegangenen zu ehren, also…

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:47

      Ich hab früher auch sehr leicht geheult. Aber irgendwie hab ich manchmal das Gefühl, ich hab schon alle Tränen vergossen, die ich hatte, denn so nah ich noch vor beispielsweise fünf Jahren am Wasser war, so weit entfernt bin ich mittlerweile irgendwie davon… Das hat aber absolut auch sein Gutes! Bei all dem Gesocks, das u.a. bei der Beerdigung meiner Mutter vor ein paar Jahren anwesend war (Du kannst Dir vorstellen, welche Klientel ich meine…) hätte es mir gerade noch gefehlt vor denen in Tränen auszubrechen. Insofern denk ich, ich bräuchte auch zu einer Beerdigung gar nicht mehr unbedingt ein wasserfestes Makeup, aber ungeschminkt zu gehen, fänd ich abgsehen davon schon irgendwie auch unpassend. Obwohls echt ein ziemlich surreales Gefühl ist, sich für eine Beerdigung zu schminken.

  11. Reply
    Laura 5. April 2013 at 18:30

    Woher ist denn bitte dieser tolle Pullover?! 🙂

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:49

      Der ist von Suncoo, und gekauft habe ich ihn bei Zalando (wo ich mittlerweile nix mehr kaufe, seit ich mitgekriegt hab, wie die ihre Mitarbeiter „halten“). Dort zumindest ist er aber mittlerweile vergriffen, wie ich heute gesehen hab. Eine andere Bezugsquelle weiß ich leider nicht.

  12. Reply
    Tina 5. April 2013 at 18:41

    Ich liebe Vanilla seit eh und je. Habe derzeit nur ein Sample, da mich vor einem Jahr leider völlig überkauft hatte und mich so notgedrungen von meiner kompletten Pigment-Sammlung getrennt habe. Jetzt haben sich meine Finanzen wieder erholt und sind langsam wieder richtig gut und Vanilla wird definitiv mein erster Pigment-Neukauf sein.

    Meine liebste Kombi ist Mauvement auf dem beweglichen Lid, Chocolate Brown in der Lidfalte und dann Vanilla von Lidfalte bis Braue. Deine Kombination finde ich Klasse, die werde ich mal nachschminken! Wie Du schon sagst spielt Vanille viel zu oft nur die Nebenrolle, das muß geändert werden!

    Bei Beerdigungen (von denen es in den letzten zwei Jahren leider sehr viele gab – erst Schwiegermama und Schwiegerpapa innerhalb von einem halben Jahr und dann im Dezember auch noch mein Schwager) habe ich mich stets geschminkt. Ich schminke mich eh‘ jeden Tag und habe das Makeup jeweils versucht anzupassen – meine übliche Foundation, dezentes AMU, natürlich mit wasserfester Maskara, neutrales Rouge und ein schöner Nude-Lippenstift. Vor der nachfolgenden Kaffeetafel bin ich dann kurz ins Bad verschwunden und habe nachgepudert wenn meine Tränen zu starke Bäche in der Foundation hinterlassen haben. Ich denke das sollte jeder so halten wie er es möchte, aber ich möchte mich wohl fühlen und für mich gehört Makeup dazu.

  13. Reply
    Melanie 5. April 2013 at 20:51

    Hübsches Make-up. MAC Vanilla ist prima und eben auch so vielseitig, das mag ich … Auf den Fotos finde ich den Lippenstift ziemlich auffallend, nicht nur so „MLBB“.

    Zum Thema Beerdigung: leider war ich schon auf zu vielen und ich glaube, meistens nicht geschminkt. Ich kann mich nicht erinnern, also war es (mir) nicht wichtig. Ich weiß auch nicht, ob andere Trauergäste geschminkt waren. Aber es würde mich nicht stören bzw. ich fände es nicht pietätslos, geschminkt zu erscheinen. Immerhin geht es darum, Abschied zu nehmen und da zu sein, zur Stütze der Hinterbliebenen oder um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Früher war dunkle Kleidung Pflicht, das wird ja heute auch nicht mehr so eng gesehen. Also mehr: womit fühle ich mich in meiner Haut wohl und nicht, was denken die anderen.

    Praktisch gesehen ist wasserfeste Mascara und ein Lipbalm statt farbstarkem Lippenstift vielleicht empfehlenswerter. Neben den Tränen wird ja auf Beerdigungen auch viel umarmt und geküsst. Und die Lippenfarbe muss man ja nicht unbedingt überall verteilen.

    • Reply
      Paphiopedilum 8. April 2013 at 01:16

      Es ist vielleicht eine Frage der Fotos. Ich mein klar, der Glossy Stain ist wahrnehmbarer als beispielsweise Lippenbalsam, aber ich persönlich finde ihn schon relativ dezent.

      Abgesehen davon – ich empfinde schwarze Kleidung bei Beerdigungen nach wie vor als Pflicht. Ich kann immer gar nicht verstehen, in welchen Klamotten und welchen Farben die Leute heutzutage da auftauchen… Es ist bei uns halt so Tradition, und zwar für mein Empfinden auch eine gute, sinnvolle, die es wert ist beibehalten zu werden.

  14. Reply
    Isa 5. April 2013 at 21:18

    Vanilla ist wirklich ein toller Allrounder ich benutze ihn ab und zu ganz gerne als Highlighter auf den Wangen 🙂

  15. Reply
    Hana 5. April 2013 at 21:50

    Wunderschöner Look, obwohl ich bei manchen Nude-Looks auch wiederum denke: Was gibt es da großartiges auf dem Auge zu sehen, ich seh da gar nichts 😉

    • Reply
      Paphiopedilum 6. April 2013 at 05:53

      Ja, genauso gehts mir auch!!! Ich versteh echt überhaupt nicht, warum so viele Leute auf Nude Looks stehen. Ok, man soll ungeschminkt schön aussehen. Daß man das will, kann ich nachvollziehen, aber wenn man von Natur aus eben nicht aussieht wie Cameron Diaz frisch aus der Maske, denn hätt ich zumindest auch keinen Spaß dran mich so zu schminken, daß ich perfekt ungeschminkt aussehe. Oder eben kaum geschminkt. Mich begeistern Farben einfach so sehr, und ich denke mir nicht zuletzt auch, wenn man schon die ganze Zeit und den Aufwand investiert, dann soll man doch auch was sehen…

  16. Reply
    sterndli98 6. April 2013 at 20:31

    Vanilla Pigment ist für mich im Sommer ein Lidscshatten den ich sehr oft trage, er ist einfach sehr scchön.

  17. Reply
    Nadi 6. April 2013 at 21:43

    was für ein wunderschönes Pigment! den werde ich mal auf meine Wunschliste setzen. was für eine Base nimmst Du dafür – immer einen Cremelidschatten?

    zum Thema Beerdigung: ich muss in den letzten Monaten leider zu zwei Beerdigungen. ich habe immer ein Nude Make Up getragen, weil ich natürlich schon vorteilhaft aussehen möchte, aber eben auch nicht extra hübsch gemacht. also Foundation mit dezentem Blush, Lidschatten nur die Lidfalte ein bisschen ausgearbeitet und Mascara. Lippenstift ebenfalls in Your-Lips-But-Better-Nude.

    • Reply
      Paphiopedilum 8. April 2013 at 01:11

      Ich habe drei Lidschattengrundierungen: Udpp, Too Faced Shadow Insurance und die Lischattenbase von Artdeco. Eine von den dreien, bzw. oftmals zwei davon kombiniert, verwende ich immer. Ich habe auch ein MAC Paint, das nehme ich aber recht selten. Wie der Produktliste zu entnehmen, hab ich dieses Mal Udpp und die Artdeco verwendet.

  18. Reply
    Coco 11. April 2013 at 19:38

    Sehr schön! Wunderbar alltagstauglich!

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen