Beiträge: Paphiopedilum
Menu of the Month 2015/03

Menu of the Month 2015/03

Servus Ladies and Gentlemen, letzten Monat hatte ich den Mangel an berichtenswerten Lidschatten noch beklagt - heute wird es aber erfreulicherweise ein sehr AMU-lastiger Post! ...

Willkommen im Club.

Willkommen im Club.

Servus Ladies and Gentlemen, ja ja, glücklicherweise werde ich nicht dafür bezahlt mir originelle Titel für Blogposts einfallen zu lassen... Ist schließlich GARANTIERT noch nie ...

Highlighting für Bleichgesichter

Highlighting für Bleichgesichter

Servus Ladies and Gentlemen, was Highlighting betrifft, hab ich wohl einen gewissen, missionarischen Eifer... Ich weiß, solchen sollte man eigentlich GRUNDSÄTZLICH NICHT haben, ...

Nicht Lorraine

Nicht Lorraine

Servus Ladies and Gentlemen, COLOURPOP - kaum eine andere Sau wird zur Zeit so gehyped durch das Makeup Dorf getrieben... Noch leider nur durch das in Amerika, angeblich ist der ...

Ein guter Tausch

Ein guter Tausch

Servus Ladies and Gentlemen, vor einigen Monaten habe ich mit Carina einen Palettentausch gemacht: sie hat mein Charlotte Tilbury Quad The Rock Chic bekommen, und ich von ihr die ...

THEBALM Pinstripe, LIPSTICK QUEEN Bete Noir, OCC Lip Tar Sebastian etc.

THEBALM Pinstripe, LIPSTICK QUEEN Bete Noir, OCC Lip Tar Sebastian etc.

Servus Ladies and Gentlemen, ein wenig will es mir scheinen als hätte ich über LIDSCHATTEN - eigentlich das Herz meiner Makeup-Leidenschaft - schon alles gesagt... Denn wieder  ...

My Blush Crush

My Blush Crush

Servus Ladies and Gentlemen, da mich schon seit letzter Woche eine schlimme Bronchitis heimsucht, gibts heut eine Karteileiche... Ein Makeup vom letzten April; und insofern ...

Golden Shock und Golden Boredom

Golden Shock und Golden Boredom

Servus Ladies and Gentlemen, es ist letztlich die Geschichte einer Themaverfehlung: Golden  ja - Shock  nein. Eher Gähnen. Die Lidschattenpalette Golden "Shock" aus der ...

Review: YSL, Le Teint Touche Éclat – UPDATE

Review: YSL, Le Teint Touche Éclat – UPDATE

Servus Ladies and Gentlemen, EDIT Nochmal ein paar Worte zu meiner alten Touche Éclat Review. Mittlerweile haben sich nämlich ein paar neue Gesichtspunkte ergeben, mit denen ich ...

Beiträge: Paphiopedilum
Sorry. Author have no deals yet
Browsing All Comments By: Paphiopedilum
  1. Reply
    Paphiopedilum 27. Juni 2013 at 15:16

    Ich liebe die Perlen, muß aber ehrlich sagen, daß ich abgesehen davon noch mit keinem meiner Guerlain Produkte wirklich glücklich geworden bin.

  2. Reply
    Paphiopedilum 27. Juni 2013 at 15:23

    Was Du geschminkt hast, sieht suuper aus, trotzdem bin ich ein bißchen enttäuscht. Bei dem Namen „Velux Pearlfusion“ dachte ich zunächst, es würde sich um eine verbesserte und / oder besondere Version der normalen Velux Pearl Lidschatten handeln. Dann hätte ich mir das vielleicht näher angesehen, aber dem scheint ja nur allenfalls sehr bedingt so zu sein. Mich reizt diese Lidschattentextur nicht sonderlich, und dagegen eine Palette zu kaufen, in der mich dann nur maximal die Hälfte der enthaltenen Farben wirklich zufriedenstellt, bin ich bekanntlich sowieso total allergisch.

  3. Reply
    Paphiopedilum 30. Juni 2013 at 00:41

    Eines dieser Estée Lauder Blushes hab ich mir neulich in London auch gekauft. Werde es noch zeigen, und bin schon sehr gespannt drauf es zu benutzen…

    Und – das Colour Tattoo elektrisiert mich geradezu! Wie ist der Auftrag? Kommt das Blau-Golden Changierende am Auge rüber??? Oder ist es eine klassische Pfännchen-Schönheit?

  4. Reply
    Paphiopedilum 30. Juni 2013 at 23:24

    Ich hab dieses Gel schon lang; ich hatte es eigentlich schon im Hinblick auf meinen anstehenden Haarfarbenwechsel gekauft. In etwa pünktlich zu diesem Zeitpunkt riefst Du es mir durch eine Erwähnung auch wieder ins Gedächnis. Und auch ich bin sehr angetan davon! Zwar tat die cremige Variante meinen Brauen insofern besser, als sie doch etwas spärlich sind, und ein wenig zusätzliche Textur ihnen schon gut getan hat. Aber die Farbe, eben gerade jetzt zu meinen dunkleren Haaren, ist einfach optimal! Seit ich die Flasche aufgemacht hab, kam nichts Anderes mehr an meine Brauen!

    Was ich schön finde im Vergleich zu dem BeYu Produkt, und wohl auch im Vergleich zu einem evtl. kommenden, permanenten Brauengel von Artdeco, ist die hübsche Flasche mit dem Dita von Teese Logo! Ob einem die den Preisunterschied bei einem identischen Produkt wert wäre, ist zwar die Frage, aber die stellte sich mir nicht, zu dem Zeitpunkt, als ich es damals kaufte. Und nun, da das Geld schon ausgegeben ist, erfreue ich mich an der hübschen Verpackung!

  5. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2013 at 00:59

    Die Cheek Cremes interessieren mich sehr! Capri und Bikini sind die Farben, die mir gefallen würden. Aussehen tun sie, als wäre die Konsistenz der der Chanel Illusions d’Ombres ähnlich. Stimmt das? Eigentlich mag ich Cremeblushes u.ä. sehr, sehr gern, denn ich finde, die wirken auf der Haut viel echter, als Puderblushes. Oder sind mitunter auch eine sehr gute Grundlage für Puderblushes. Entsprechend neugierig war ich daher auch auf die Estée Lauder Cheek Rushes, und sehr wahrscheinlich würde ich mir von denen auch eins kaufen – wenn die Farben nur nicht ganz so gewöhnlich wären. Das fand ich echt schade.

    Was den Lip Pen betrifft – ich hab den Hype um diese Produktgruppe leider mehr mitgemacht, als mir im Nachhinein lieb ist, denn beinah so schnell, wie ich von ihnen begeistert war, war ich dann auch von ihnen gelangweilt, ja fast schon genervt. Ok – die hier schimmern; vielleicht schau ich sie mir an. Aber ob ich mir einen weiteren solchen Stift kaufe, den ich am Ende womöglich nicht benutze, ist mehr als fraglich. Praktisch sind sie ja schon irgendwie, aber ich finde, sie haben allesamt durch die Bank auch große Nachteile; sie sind leidlich haltbar, und sie hinterlassen die Lippen mit einem trockenen, aber schmierigen Gefühl. Löbliche Ausnahme, besonders inpuncto Haltbarkeit: die Revlon Balmstains. Die würde ich eigentlich aber auch nicht unbedingt direkt mit in die Kategorie Chubby Pencils stecken.

  6. Reply
    Paphiopedilum 5. Juli 2013 at 18:23

    Ja, ich würde schon sagen, daß man für den Golden Vintage Blusher eine Empfehlung aussprechen kann, wenn man entsprechende Farben mag.

  7. Reply
    Paphiopedilum 5. Juli 2013 at 19:12

    Mir gefällt dieses Konzept auch sehr gut! Es hat so bissl was Spannendes.

    Auch ich hab mir erst mal allein anhand der Bilder überlegt, welches Ergebnis ich am besten finde, und auch für mich war sofort und eindeutig klar, daß es Nr. 3 ist. Was mich interessieren würde: wie würdest Du diese Artdeco Mascara im Vergleich zu der allseits beliebten All in One bewerten?

  8. Reply
    Paphiopedilum 6. Juli 2013 at 21:39

    Also das mit dem Liner gefällt mir nicht so. Es wäre vielleicht was Anderes, wenn noch ein neutraler (also Schwarz und Konsorten) Lidstrich am oberen Lid dabei wäre, und es wäre SICHER was Anderes, wenn dieser untere Lidstrich ein wenig dünner und / oder in einer gedeckteren Farbe wäre. Also beispielsweise petrol, um in etwa in einer einschlägigen Farbgruppe zu bleiben. Im Grunde finde ich es ganz schön, den unteren Lidstrich farbig zu machen, wenn der obere dunkel ist, aber das hier finde ich, gerade auch in dieser Brillianz, einfach too much.

    Das mit der Brillianz gilt für mein Empfinden aber auch bei dunklen Farben selbst bei Schwarz. Ich hatte kürzlich mal einen schwarzen Flüssigliner am unteren Lid, und fand das irgendwie komisch. So „strahlend“. Hat mir nicht sonderlich gefallen. Und auch die Applikation von flüssigem Eyeliner, mit einem entsprechenden Werkzeug eben, liebe ich am unteren Lid nicht so sehr.

  9. Reply
    Paphiopedilum 8. Juli 2013 at 18:11

    Jaaa, das ist ein schönes Thema!!! Ich hab zwar noch keine Vorstellung wie, aber in irgendeiner Weise werd ich mich natürlich auch daran beteiligen. Ich freue mich sehr, daß wir hiermit nun schon die zweite themenbezogene Blogparade haben. Klar haben mir die mit den Trendvorhersagen seinerzeit auch Spaß gemacht, aber sowas hier ist doch eine wesentlich konkretere Herausvorderung. Das liegt mir offen gestanden mehr.

  10. Reply
    Paphiopedilum 9. Juli 2013 at 02:55

    Ich war erst einmal in New York. Das war im Dezember 1999. Es war auch für mich die erste Fernreise, auch noch eine meiner ersten Flugreisen, und überhaupt die erste ohne meine Eltern. Außerdem hatte ich kurz zuvor meinen jetzigen Ehemann kennengelernt. Obwohl ich die Reise eigentlich wollte, hatte ich im Flugzeig dann dennoch das Gefühl, es zerreißt mir das Herz nicht nur die Stadt, oder das Land, sondern die ganze Erdplatte zu verlassen, auf der er ist. Obwohl ich andererseits ohnehin reichlich sauer auf ihn war, weil er so gar nicht kapieren wollte, daß das das cool wär mit uns beiden… Eigentlich bin ich auch gar nicht nach New York gereist, sondern nach Maryland, wo ich eine sehr liebe Mitschüplerin besuchte, die dort für ein Jahr als Au Pair tätig war. Wir waren dann mal ein Wochenende lang in New York, aber überhaupt nicht drauf vorbereitet und komplett überfordert davon. In jeder Hinsicht. Abgestiegen sind wir in einem „Hotel“ / Obdachlosenübernachtungsgelegenheit / Bordell. Was da nachts in unseren Nachbarzimmern vor sich ging, sprengt den Rahmen dessen, was ich hier explizit schildern kann, bei weitem… Kein Bad in dem ganzen Etablissement, Klo nur aufm Gang, Zimmertürschloß kaputt. Die Fotos hab ich meinen Eltern nie gezeigt. Eigentlich unglaublich daß wir da trotz geschlagener drei Übernachtungen heil wieder rausgekommen sind. Aber immerhin gibts aus heutiger Sicht ne gute Geschichte ab 🙂 Und daß dieser Typ, in den ich mich kurz zuvor verliebt hatte, während meiner Abwesenheit feststellte, daß er mich doch ziemlich vermißte, war der weiteren Dynamik unserer Beziehung durchaus zuträglich :-)))

    Eine kleine Kosmetikanekdote hab ich von New York auch noch. Wir waren in einem der großen, vornehmen Kaufhäuser, schlichen dort durch die Kosmetikabteilung, und meine Freundin wurde angesorpchen von einer Angestellten, die ihr irgendeinen hellblauen Lippenstift andienen wollte. Sie trug ihn selbst und sagte mehrmals „it’s not blue on the lips“. Tatsächlich gab er den Lippen lediglich einen kühlen Glanz. Meine Freundin wollte davon so oder so nichts wissen. Sie fand einen blauen Lippenstift total merkwürdig. Ich erinnere mich aber noch genau, wie die Lippen dieser Frau aussahen, und daß ich für meinen Teil es echt schön fand. Seither war ich auf der Suche nach einem hellblauen Lippenstift. Ich hatte dann mal einen hellblauen Lipgloss mit einem ähnlichen Effekt, aber etwas, das diesem Lippenstift von 1999 wirklich nahekommt, hab ich erst vorletztes Jahr in „Summer Shower“ von MAC gefunden – endlich!

    Das ist meine New York Geschichte! Ich möchte unbedingt mal wieder hin, und dann werde ich besser vorbereitet sein! Und mir ein richtiges Hotel nehmen.

  11. Reply
    Paphiopedilum 9. Juli 2013 at 03:10

    Witzig, daß dieses Thema heute kommt – für Freitag plane ich nämlich einen bronzed Look!

    Ich verwende Bronzer ausschließlich für den sonnengeküßten Effekt. Mit meinem reltiv kühlen und hellen Bronzer von Dior könnte ich tatsächlich zwar auch konturieren, aber meine MAC Sculpting Creme in der Farbe Coffee Walnut paßt ihrerseits für diesen Zweck einfach optimal. Kein anderes Produkt, egal ob Bronzer oder was auch immer sonst, kann da mithalten. Hinzukommt, daß ich ja, auch dann, wenn ich das sonnengeküßte Ding mache, trotzdem noch konturieren will; und dafür braucht man dann natürlich etwas, das sich vom Bronzer, der auf die Höhen des Gesichts kommt, deutlich unterscheidet. Etwas, das auch im Zusammenspiel mit dem Bronzer Schatten simuliert, und das kann – bei einem bronzed Makeup mehr als bei allen anderen Looks – natürlich nur eine deutlich aschige Nuance.

    Grundsätzlich ist aber auch meine Haut so hell, daß ich mich lange schwer tat mit Bronzern, und es eigentlich immer noch tue. Erfreulicherweise hab ich mittlerweile halt ein paar Produkte gefunden, die hell genug, kühl genug, und v.a. genügend wenig orangestichig sind, um mir einen Zugang zu dieser Produktgruppe zu ermöglichen. Und ich denke, wenn man das ganze Bronzerthema als ein wenig schwierig empfindet, ist das auch das A und O – eine Farbe zu finden, die auf dem eigenen Hautton natürlich wirkt, und nicht wie angemalt. Ich fürchte aber, da hilft nur viel in einschlägigen Blogs lesen, und vorort im Geschäft herumprobieren.

  12. Reply
    Paphiopedilum 24. Juli 2013 at 21:12

    Die Maybelline sticht auch für mich auf den ersten Blick heraus. Sie hat zumindest hier swatchweise den eindeutig natürlichsten Farbton. Ich habe sie nicht, aber nun bin ich neugierig drauf…

    Ich würde mich über einen ähnlichen Post mit teureren Foundations ebenfalls freuen! Und kann mir gut vorstellen, daß das evtl. nicht nur mir allein so geht, sondern Einigen. Zumal gerade Foundations ja eine Produktgruppe sind, die ja doch auch Mancher in der Parfumerie kauft, der ansonsten eher zu Drogerieprodukten greift.

  13. Reply
    Paphiopedilum 27. Juli 2013 at 02:16

    License zu Pink ist auch für mich der unangefochtene Favorit, sofort als ich ihn sah, dachte ich mir, das ist meine Farbe! Sieht an Chi natürlich auch geradezu UNHEIMLICH gut aus, an mir würde er sicher deutlich anders wirken… Obwohl ich ungeachtet der Farbe skeptisch bin, ob das von der Konzeption her ein Produkt für mich wäre; ich glaube fast eher nicht. Bin aber so oder schon gespannt auf Deine Favoriten!

    Und eine schöne Idee, ein solcher Post!

  14. Reply
    Paphiopedilum 28. Juli 2013 at 04:26

    Poison Orchid hab ich ebenfalls. Schon relativ lange sogar, ist aber fast noch jungfräulich, wie ich gestehen muß. Nur geswatcht, Asche auf mein Haupt…

    Schöne Sachen hast Du da gekauft! V.a. auf den Lippenstift bin ich schon gespannt!

  15. Reply
    Paphiopedilum 28. Juli 2013 at 04:35

    Für mich ist die Halbarkeit bekanntlich ja sehr wichtig, mittlerweile verwende aber auch ich solche Lippenstifte durchaus gern, die ich jederzeit im Zweifelsfall auch ohne Spiegel wieder nachlegen kann. Das schiene dann ja auf dieses Produkt hier zuzutreffen. Trotzdem denke ich eher nicht, daß ich mir einen dieser Lippenstifte zulegen werde, ganz einfach deshalb, weil die Farben sooo ungewöhnlich ja nun nicht sind; was sie natürlich auch nicht sein müssen, ich meine damit nur, soweit die Farben mich reizen, habe ich etwas in der Art bereits. Mitunter mehrfach…

    Mein Favorit ist License zu Pink; sowohl an Dir als auch überhaupt, wobei ich zugeben muß, daß er mir gestern an Chi noch besser gefallen hat. Aber das ist ja kein Wunder, bei ihrer Teintfarbe, und diesen fantastisch geformten Lippen *neid*

  16. Reply
    Paphiopedilum 6. August 2013 at 16:20

    Finde ich gut, daß Du dazu einen eigenen Post machst, denn unerklärlicherweise sind Augenbrauen ja eines von zwei absoluten Reizthemen, wie mir scheint (das andere sind Wimpern). Mit Augenbrauen kann man es eigentlich nie jemandem recht machen. Läßt man sie zu breit, wird man angeschissen, weil man sie „nicht pflegt“, zupft man sie zu schmal, wird man angeschissen, weil sie „total unnatürlich“ aussehen.

    Früher hab ich nicht mehr mit meinen Augenbrauen gemacht (was das in Form Bringen betrifft), als nur den puren Überschuß zu entfernen. Dann fing ich irgendwann an mich um eine schöne Form zu bemühen, mußte aber ganz schnell feststellen, daß man dabei nur allzu leicht ungewollt zu viel entfernt. Mein angestrebtes Optimum wäre nun, die Brauen ein wenig mehr zu shapen, als nur den Überschuß zu entfernen, wie früher, aber das muß man erst mal hinbringen, wenn man noch nicht routiniert ist. Ich entferne immer noch regelmäßig ein wenig zu viel, aber immerhin weiß ich jetzt, was genau ich eigentlich anstrebe. Wobei es durchaus schwierig bei mir ist, weil ich so viele Augenbrauen nicht habe, die wenigen jedoch „dafür“ sehr lang sind… Aber mit der Zeit werd ich schon eine Routine entwickeln und das in den Griff kriegen.

    Ein aus Rußland stammender Freund sagte übrigens kürzlich zu mir, in Rußland würden die Frauen ihre Augenbrauen allgemein wesentlich schmäler tragen und schön finden, als hierzulande. Wir kamen drauf, als er mir ein Kompliment für meine schönen Augenbrauen machte, nachdem ich mal wieder furchtbar viel zu viel weg gewachst hatte 🙂

    Optimalerweise würde ich mir und uns allen aber einfach einen entsprannteren Umgang mit dem Thema wünschen. Es ist, wie immer Alles, erstens eine Geschmacksfrage, und zweitens fressen auch Frauen mit nicht ganz perfekten Augenbrauen keine kleinen Kinder.

  17. Reply
    Paphiopedilum 16. August 2013 at 16:26

    Was die Paletten betrifft, ich sehe das wohl genauso wie Du. Ich finde das Konzept cool, originell, interessant, ja irgendwie sogar innovativ, aber für mich wärs aber nix. V.a. deshalb, weil die Paletten mir zu gemischt sind, dafür dann aber vom Design her doch nicht außergewöhnlich und besonders genug, um mich trotzdem darin zu verlieben. Obwohl ich gestehen muß, daß die Sache vielleicht allein dann schon anders aussähe, wenn die Gefäße schwarz wären, und nicht weiß, denn ich steh einfach auf klassisches Schwarz bei Makeup Verpackungen. Nur selten gefällt mir eine nicht-schwarze Verpackung wirklich gut (durchsichtige beispielsweise sind so eine Ausnahme), und weiß gefällt mir sowieso am aller wenigsten. Ich mag keine weißen Hosen, keine weißen iPhones, keine weißen Porsche Cayennes (und auch sonst keine weißen Autos), und eben auch keine weißen Makeup Verpackungen… Aber wie gesagt, schön und gut und durchdacht finde ich das Konzept dennoch. Und anschauen würde ich mir die Sachen auf jeden Fall, wenn es sie denn hier im Geschäft anzuschauen gäbe.

    Zu Michelle Phan als Person kann ich mich eigentlich kaum äußern. Ganz am Anfang als ich auf Beauty-Videos bei Youtube aufmerksam geworden bin, hab ich mir mal ein paar von ihr angeschaut, fühlte mich aber irgendwie nicht sooo über die Maßen davon angesprochen, und hab das dann nicht weiter verfolgt. Daß ich dem aber grundsätzlich positiv gegenüberstehe, wenn Beauty-Gurus ein Geschäft aus ihrem Hobby machen, hab ich ja schon vielfach erwähnt. Abgesehen von allem, was man darüber sagen und denken kann, ist es schließlich auch nicht mehr als eine Chance – eine die sie nutzen oder verscheißen können, und wenn sie sie nutzen, dann spätestens haben sie den Erfolg doch sowieso verdient, oder? Und für uns Konsumenten ist es ggf. cool eine neue, gute Makeup Marke auf dem Markt zu haben.

    Auch darin daß sie sich so sehr verändert haben soll, kann ich eigentlich keinen allzu großen Aufreger erkennen. Es mag schade sein, für Manchen, der sie so mochte, wie sie zu Beginn ihrer Youtube Karriere war. Aber daß ein Mensch sich im Laufe so vieler Jahre, wie sie das nun schon macht, persönlich verändert – sowieso, und erst recht dann, wenn man sich in eine gewisse Öffentlichkeit begibt, und das obendrein in einem so jugendlichen Alter – dürfte doch vollkommen klar und logisch sein! Und daß niemand sich in einer Weise verändert, die ALLE Anderen als vorteilhaft empfinden, ebenso.

    Außerdem muß man sich auch ganz ehrlich vergegenwärtigen, daß so ein gewisser Ruhm, wie Michelle Phan ihn unzweifelhaft erlebt, eine Persönlichkeit, gerade auch eine noch sehr junge Persönlichkeit, durchaus ganz leicht ein wenig zum negativen verändern kann. Aus einer Position ohne einen solchen Ruhm, ohne jeder Öffentlichkeit ausgesetzt zu sein, kritisiert sich das natürlich leicht, aber ich bin überzeugt, daß Viele, die das kritisieren, ebenfalls ganz schnell ganz hoch abheben würden, wenn sie Michelles Weg gegangen wären. Womit ich sie eigentlich nicht persönlich verteidigen will, denn wie gesagt, ich kenne sie quasi nur dem Namen nach. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, daß solche Urteile über mehr oder weniger öffentliche Personen, sehr, sehr leichtfertig, oftmals ungerecht, und auch mit einer gewissen Doppelmoral getroffen werden. Ich will damit niemanden, der Michelle Phan kritisiert, angreifen. Ich will lediglich dazu aufrufen darüber nachzudenken, daß es sehr einfach und sehr menschlich ist, sich vom eigenen Erfolg und massenhafter Bewunderung, die einem entgegen gebracht wird, selber etwas zu sehr beeindrucken zu lassen.

  18. Reply
    Paphiopedilum 18. August 2013 at 01:07

    Ich finde Wayne Goss sehr, sehr sympathisch! Auch wenn er manchmal schon ne Spur sehr, sehr enthusiastisch ist – aber immerhin ist das doch hundert Mal schöner als Angepißtheit und Miesepetrigkeit… Und ich hab durchaus auch ein paar Kniffe von ihm „gelernt“ und übernommen. Nicht so viele, wie von manch anderem Beauty Youtuber, aber das muß ja auch nicht bei jedem, den man sich anschaut, gleichermaßen augeprägt der Fall sein. Ich denke, allein die bloße Masse macht auch schon was aus; also daß sich grundsätzliche Lerneffekte einstellen, je mehr Leuten, die es sehr gut können, man wieder und wieder bei den entsprechenden Abläufen zusieht.

    Auf die Pinsel bin ich sehr gespannt, und ja, ich würde auch welche kaufen wollen. Soweit man das für den Moment sagen kann, finde ich, daß das doch alles einen recht guten Eindruck macht (nicht mehr, aber auch nicht weniger). Klasse statt Masse, Cruelty free, schönes Design und so weiter. Ich mag zwar spitz zulaufende Pinsel gern, und möchte sie für bestimmte Zwecke nicht missen, allerdings mag ich im Gegensatz zu ihm auch abgerundete und flache sehr gern. Aber die Präferenzen sind da eben verschieden, und eines stimmt natürlich – unter der Prämisse möglichst wenige möglichst universell einsetzbare Pinsel zu kreieren, sind spitz zulaufende wahrscheinlich das Gegebenste. Auch daß sehr kleine Pinsel dabei sind, freut mich sehr, denn, wie schon öfter erwähnt, verwende ich sehr kleine Pinsel besonders gern und finde sie für Vielerlei besonders praktisch. Lustigerweise wollte ich mir so einen Pinsel, wie den weißen, den er am Ende noch zeigt, eigentlich sowieso schon lang, und jetzt dann mal endlich wirklich zulegen, sodaß ich nun wahrscheinlich schauen werd, daß ich den hier kriege. Vom Design her erinnern die Pinsel mich übrigens tendenziell mehr an die von Suqqu als an die von Hakuhodo; auch daß er sagt, sie sind „the softest ever“, spräche dafür, denn die Suqqu sind für mein Dafürhalten eindeutig noch ne Nummer weicher, als selbst die weichsten von Hakuhodo.

    Weil jemand den Vergleich mit Lisa Eldridge gebracht hat: daß Wayne Goss ein totaler Pinsel-Crack ist, ist über die Jahre ja immer wieder überdeutlich geworden. Das ist eine eine singuläre Produktsparte, in der er nun eine sehr überschaubare Kollektion herausbringt. Bei Lisa Eldridge und No7 war in jeder Hinsicht das Gegenteil der Fall. Die hat eine ganze Kosmetikmarke umgekrempelt. Was sicher in vielfacher Hinsicht schwieriger und anspruchsvoller war, als Wayne Goss‘ Pinselprojekt, und ich will die enorme Leistung die im No7 Relaunch von Lisa Eldridge steckt, keinesfalls kleinreden. Aber ich muß auch ganz ehrlich sagen, daß deren Umsetzungen keinen so dermaßen herzblutenden und v.a. auch keinen so enorm durchdachten Eindruck machen, wie Wayne’s Pinsel hier. Klar, man muß es abwarten, aber ich will nur sagen, das was Lisa Eldridge mit No7 gemacht hat, war zwar schon unzweifelhaft gut, aber jetzt meiner Meinung nach, ohne an dieser Stelle ins Detail zu gehen, qualitativ und designmäßig auch keinesweigs ein umfassender Volltreffer. Zum Einen. Und zum Anderen denke ich, daß man weder Lisa Eldridge noch Wayne Goss gerecht wird und werden kann, wenn man diese beiden Projekte miteinander zu vergleichen sucht, weil sie einfach so enorm verschiedener Natur sind.

  19. Reply
    Paphiopedilum 19. August 2013 at 00:00

    Wie schön, ich freue mich ebenfalls über dieses Video und auch die, die noch folgen sollen!

    Wenn ich bei dieser Gimme5 Frage umrissen hätte, daß es primär günstige Pinsel sein sollen, hätte ich teilweise vielleicht andere genannt. Aber ich hatte es eher so aufgefaßt, als daß gefragt wäre, mit welchen fünf Pinseln jemand auch schon möglichst komplett und natürlich möglichst gut ausgestattet wäre, der noch gar keine Pinsel hätte. Zwar hätte ich auch unter dieser Prämisse noch teurere nennen können, was ich bewußt nicht gemacht hab. Aber daß das Augenmerk so entscheidend auf einem günstigen Preis liegen soll, war mir wiederum auch nicht klar.

  20. Reply
    Paphiopedilum 19. August 2013 at 23:33

    Was ich ganz wichtig finde, ist, daß man die Wimpern wirklich von ganz, ganz oben an tuscht. Und zwar egal welche Farbe die jeweilige Mascara hat. Darauf verwende ich auch wirklich Zeit. Ich mag das gar nicht, wenn bei meinen Wimpern ein „ungefärbten Ansatz“ zu sehen ist. Das ist etwas friemelig, und im Nachgang manchmal mit der Beseitigung von Klecksen verbunden, aber ich finde, diese Mühe lohnt sich. Denn allein wenn man das beherzigt und so optimal wie möglich umsetzt, spart man sich schon vielerlei andere Maßnahmen, weil diese komplette Farbigkeit meiner Meinung nach ausschlaggebender für den perfekten Anblick der Wimpern ist, als alles Andere. Und zwar nicht nur im Makro, sondern auch in echt.

  21. Reply
    Paphiopedilum 21. August 2013 at 01:51

    Bockt mich irgendwie nicht sonderlich. Das einzige, was diese neuen Blushes für mein Empfinden von der totalen Verwechselbarkeit mit anderen (nicht spitzenmäßigen, aber) sehr guten Blushes unterscheidet, ist, daß der große Name Dior drauf steht. Das ist als Kaufanreiz aber nicht genug, wie ich finde. Auch ganz unabhängig von der Relation zum Preis. Jedenfalls dann nicht, wenn man nicht „irgendein gutes Blush“ sucht, sondern etwas wählerischer und ein wenig auf dem Markt orientiert ist.

    • Reply
      Paphiopedilum 21. August 2013 at 01:55

      Ach ja, was ich noch sagen wollte – ich finde es einfach immer wieder beneidenswert, wie gleichmäßig fließend Du den Farbaufbau beim Blush hinbekommst!!!

  22. Reply
    Paphiopedilum 25. August 2013 at 21:45

    Also das Ladurée Zeug ist für mich bereits grenzwertig kischig – aber eben eindeutig noch diesseits der Grenze meines persönlichen Geschmacks. Das hier finde ich zwar auch noch ziemlich nett, und schaus mit schon auch gern an, es wäre mir dann aber doch eindeutig ZU kitschig, als daß ich es mir kaufen wollte. Bzw. den Pinsel würde mich mir kaufen, den find ich SUPER!!! Aber das Herzchen Blush selber eben eher nicht so. Obwohl ichs, wie erwähnt, genieße mir schöne Fotos davon anzusehen.

  23. Reply
    Paphiopedilum 27. August 2013 at 03:36

    Mein Standpunkt hat sich nicht geändert. Ich mache es mehr oder weniger genauso, wie bei Lebensmitteln – ich brauche die Sachen auf, es sei denn es ist offensichtlich, daß irgendwas nicht mehr stimmt. Also beispielsweise eine Veränderung der Konsistenz, des Geschmacks (etwa bei Lippenprodukten), Fremdwachstum auf dem Produkt, ein Geruch der wahrnehmbar ist ohne daß ich es gezielt dedektieren müßte, o.ä. Ich denke mal, das schlimmste, was passieren kann, wenn ein Kosmetikum unerkannt verdorben angewendet wird, wäre irgendeine Reizung, Irritation, ggf. kleine Entzündung, oder sowas. Das finde ich nicht so schlimm. Ich bin ja nicht aus Zucker. Weit weniger schlimm jedenfalls, als die Sachen einfach anhand des MHD zu entsorgen. Sie waren schließlich teuer, haben in ihrer Herstellung Resourcen verschlungen, und werden optimalerweise ja auch geliebt. Abgesehen davon sind viele Produkte, gerade der dekorativen Kosmetik, mengenmäßig ja auch so bemessen, daß man sie nicht oder kaum innerhalb des MHD aufbrauchen kann, sofern man keine tägliche Routine hat, in der man wenige, immer gleiche Produkte verwendet.

    Erlebt habe ich Kosmetik-Verderbnis bislang aber kaum. Ein MAC Kajal hat mal geschimmelt (ich twitterte seinerzeit ein Foto davon), das ist aber das einzig Einschlägige, woran ich mich spontan erinnere. Das allerdings war sehr ärgerlich, denn er war definitv sachgemäß gelagert, und noch gar nicht alt gewesen; das MHD konnte da noch keinesfalls abgelaufen gewesen sein. Zurückgebracht hab ich ihn trotzdem nicht, denn blöderweise hatte ich weder die Umverpackung aufgehoben, noch einen Beleg, noch gibt es in meiner Stadt überhaupt eine MAC-Anlaufstelle.

    Daß sich mal eine Beeinträchtigung eingestellt hätte, die auf das Verderben eines bereits älteren, potentiell abgelaufenen Produktes zurückzuführen gewesen sein könnte, kam bei mir noch überhaupt nicht vor.

    Meine Herangehensweise mag vielleicht leichtsinnig erscheinen, aber ich hab einfach ganz allgemein keinen Bock auf Alles und Jedes zu achten, was vielleicht etwas gesünder wäre – vielleicht, wohlgemerkt.

  24. Reply
    Paphiopedilum 28. August 2013 at 16:41

    Es ist nach wie vor etwas so Innovatives – eigentlich klar, daß das nicht in den Kinderschuhen schon perfekt funktionieren kann. Aber der Weg ist jetzt mal eingeschlagen, sodaß ich vermute daß es nur noch eine Frage der Zeit sein wird (wenn evtl. auch von einer noch etwas längeren Zeit), daß es da Geräte und Systeme von guter oder auch sehr guter Zuverlässigkeit geben wird. Jedenfalls find ich es super, wenn die Idee nach No7 auch von anderen Marken und Konzernen aufgegriffen und weiter verfolgt wird. :yes:

  25. Reply
    Paphiopedilum 30. August 2013 at 03:19

    Wie schön, spricht mich mehr an, viel mehr, als die Etude Herzchen vom letzten Mal. Kaufen würd ichs mir allerdings nicht, denn ich habe eh schon mehr Blushes in dieser Art Farbe, als ich überhaupt verwenden kann und will. Und das auch in verschiedensten Texturen. Aber in der Tat echt hübsch und wie Du schon sagst, ein tolles Geschenk!

    Und wieder trägt Magi passende Ohrringe, aber andere als im ersten Video… 🙂 Heißt die Reihe eigentlich deshalb Heartbits, weil Du darin Dinge zeigst, die Dir besonders am Herzen liegen, oder weil Du darin alles zeigst, das in Deiner Sammlung herzförmig ist?

  26. Reply
    Paphiopedilum 2. September 2013 at 02:08

    Cool, dann hat mein Eindruck mich wohl nicht getäuscht, daß die Textur der der Illusions d’Ombres überlegen ist. Millennium war übrigens die einzige Farbe, die zu kaufen auch ich in Erwägung gezogen habe. Vielleicht komme ich ja noch drauf zurück… Trotzdem – daß dieFarben denen der Illusions d‘ Ombres so sehr ähneln, finde ich nicht glücklich. Zumal man ja vermutlich eine ähnliche Klientel anzusprechen versucht, und ich selber beispielsweise kann nur sagen, ich brings nicht über mich, mir die gleichen Farben in einer sehr ähnlichen Textur dann einfach nochmal zu kaufen… Ich hoffe also ebenfalls auf weitere Farben, trete Milllennium aber vielleicht ja doch noch näher. Freut mich jedenfalls, daß Du solchen Spaß damit hast!

  27. Reply
    Paphiopedilum 4. September 2013 at 20:04

    Die Farben dieser neuen Lidschatten reizen mich entweder nicht, oder ich hab sie sehr ähnlich bis quasi identisch schon. Der hier gehört zur ersteren Gruppe – reizt mich nicht. Stehen tut er Dir aber gut!

  28. Reply
    Paphiopedilum 9. September 2013 at 17:12

    Ich liebe das toootal!!! Sowohl die Farben allesamt als solche, als auch die Kombination, als auch daß sie miteinander so schön korrespondieren! Als ich den Statementnagel, als auch daß der eine andere Grundfarbe hat, als auch daß die Punkte drauf so angeordnet sind, wie sie sind!!!

    Überhaupt – ich liebe Punkte-Muster aller Art. Gerade auf Fingernägeln gefallen Punkte mir auch viel besser als Streifen- und Strichemuster. Ich mags total gern wenn auf dem Nagel einfach so die Dots verteilt sind; so wie Du sie hier angeordnet hast, in einem relativ kleinen Bereich und einander teilweise überlappend, find ichs aber auch absolut originell stylisch. Echt total gelungen, und definitiv werde ich mich in Kürze an sowas auch mal versuchen!

  29. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2013 at 14:26

    Mir gings auch ähnlich – ich habe einen Bekannten in London mal wieder angehauen daß ich was von Selfridges zu ihm schicken lassen darf (er hätte es einmal mehr erlaubt, vielen Dank dafür, Du lieber Mensch!), und da merkte ich im Laufe des Bezahlvorgangs, daß Selfridges nun (imaginärer Lichterschein und Offenbarungstusch) EU-weit versendet!!! Nicht gerade billig zwar, aber immerhin; man kann ja bissl was zusammenkommen lassen, oder eine Sammelbestellung machen.

    An das meiste, was Selfridges führt, käme man zwar auch anderweitig ran; früher oder später, irgendwo, irgendwie. Aber daß man nun quasi Sämtliches gezielt bestellen kann, wenn man denn will, das ist natürlich super, und noch supererer ist, daß so eine Marke wie Suqqu dadurch nun auf einen Schlag EU-weit greifbar ist – nachdem sie es vormals einfach absolut überhaupt nicht war. Ich freue mich darüber also sehr! Und möchte an dieser Stelle bemerken, daß es kein Zufall sein kann, daß dieser Schritt gerade jetzt kommt – drei Monate, nachdem ich vorort bei Selfridges ein offizielles „Wünsche-Anträge-und-Beschwerden-Formular“ ausgefüllt hab, mit einem flammenden Plädoyer für internationalen Versand… 😉

  30. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2013 at 14:24

    Ich finde, wenn man weißen Cremelidschatten drunter gibt, sind die Farben ganz ok. Aber in der Tat nicht die gewohnte Nars Qualität.

  31. Reply
    Paphiopedilum 17. September 2013 at 19:48

    Ich finde es ebenfalls eine coole, neue Kategorie! Muß bei diesem Lidschatten (den ich selber nicht habe) allerdings einschränkend sagen: mit Krümeln kann ich ganz gut leben, aber Verblassen – ich finde, das geht eigentlich gar nicht… In egal welchem Preissegment. Verblassen ist beispielsweise für mich auch das Killerkriterium bei den Illamasqua Lidschatten. Ich finde, egal welch guten oder schlechten, fantastischen oder verheerenden Effekt ein Lidschatten auch immer haben mag, eines MUSS er tun – bestehen bleiben.

  32. Reply
    Paphiopedilum 22. September 2013 at 17:09

    Ein paar Too Faced Lidschatten hab ich auch; Monos, und natürlich kann man auch innhalb einer Marke nie 100%ig von einer Farbe auf eine andere schließen. Aber meine sind alle wirklich schön und auch qualitativ absolut zufriedenstellend, wie Du jedoch ebenfalls sagst – nicht unbedingt die einfachsten in der Applikation.

    Daß Prag sehr touristisch geworden ist, hab ich auch schon gehört; trotzdem würde ich sehr gerne mal hinfahren! Würde mich wirklich reizen, und noch dazu ist es ja nicht weit von Ostbayern aus. Aber ich mein, die anderen, klassischen Hauptstädte Europas (und der Welt) sind ja auch alle sehr vom Tourismus geprägt – ich denke, man muß sich von der Vorstellung verabschieden, in den sehenswerten Städten des ehemaligen Ostblocks wäre das noch nicht der Fall. Was übrigens die Fassaden betrifft: in einigen Ländern gibt es für die jeweiligen „Prachtstädte“ gesetzliche Auflagen, wie oft die Fassaden renoviert werden müssen. Eben um diesen schönen, perfekten Anblick zu gewährleisten. Ob das in Tschechien ebenfalls so ist, weiß ich zwar nicht, wäre aber gut möglich, so wie Du das schilderst.

  33. Reply
    Paphiopedilum 23. September 2013 at 03:13

    YAY, endlich mal ein Post von Dir, den ich nicht nur staunend lesen, sondern zu dem ich auch was kommentieren kann… 😉 Da ich ja eine Schwäche für ungewöhnliche Foundations hab, spricht mich diese Cushion Foundation hier sehr an, bzw. macht mich einfach sehr, sehr neugierig… Werde mich bei den diversen Reisen, die in nächster Zeit anstehen, auf jeden Fall mal danach umschauen. Was mich daher interessieren würde – wie bist Du mit dieser Foundation insgesamt zufrieden? Hat sie was die Anwendung und das optische Ergebnis betrifft irgendwelche speziellen Merkmale, evtl. gar Vorteile, oder ist es tatsächlich eine „stink“normale Flüssigfoundation, nur in einer speziellen Darreichungsform???

  34. Reply
    Paphiopedilum 23. September 2013 at 03:34

    Inhaltlich beitragen kann ich hierzu leider nichts, wie ich fürchte, trotzdem möchte ich keinesfalls versäumen zu sagen, daß dieser Post mich sehr, sehr freut! Auch mein nächster, runter Geburtstag wird der 40. sein, auch wenn er noch nicht übermorgen vor der Tür steht, und aus Gründen, die eigentlich unerklärlich für mich selber sind, machte es irgendwann so vor eineinhalb bis zwei Jahren plötzlich Klick, und seither bekomme ich in den einschlägigen Geschäften fast immer Proben für Anti-Aging Produkte…

    Auch ich denke seit einiger Zeit immer wieder daran bzw. darüber nach, gerade auch in Bezug aufs Bloggen, daß meine Anforderungen und Gewohnheiten beim Schminken sich ändern werden, wenn wenn ich mal sichtbare Alterserscheinungen im Gesicht bekomme; was ich für den Moment erfreulicherweise eigentlich noch nicht wirklich als gegeben ansehe. Obgleich ich doch nicht umhin komme festzustellen, daß meine kleinen Fältchen unter den Augen bereits etwas ausgeprägter geworden sind. Aber auch ganz allgemein – gibt es ein „zu alt“ für Looks, mit denen man selber sich identifiziert, in denen man sich gefällt und wohlfühlt? Ich bin 33, und höre von Manchen schon jetzt, daß „diese bunten Farben an den Augen“ doch allenfalls was für junge Mädchen wären, und nicht für erwachsene Frauen. Abgesehen von Tricks, die tatsächliche Alterserscheinungen kaschieren, würde ich aus heutiger Sicht dennoch dafür plädieren, sich zumindest davon nicht kirre machen zu lassen, was man angeblich in welchem Alter tragen kann, oder eben auch nicht.

  35. Reply
    Paphiopedilum 28. September 2013 at 04:33

    Reichlich coole Sachen! Aber tatsächlich immer noch weniger als ich auf Reisen mitnehme. :hypnotized: Zumindest wenn ich in den Urlaub fahre.

    Den dunkleren der Velvetines hab ich auch. Super Effekt, ich liebe einfach das extrem Matte! Nenn mich irre, aber ich weiß schon, was heuer mein Silvester Makeup sein wird, und dafür ist der dieser Velvetine bereits fest eingeplant 😀

  36. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2013 at 17:13

    Tatsächlich hab ich mir ebenfalls gedacht, daß diese Palette als cooles Basic durchginge… Dennoch, oder vielleicht ja auch deswegen, gefällt die Spider Queen mir besser; eigentlich gefällt die mir sogar SEHR, und wann gibts das schon mal, daß mir in einer über ein Quad hinausgehenden Palette alle Farben richtig gut gefallen. Die hätte ich sehr gerne gehabt, aber keine Chance.

  37. Reply
    Paphiopedilum 7. Oktober 2013 at 04:01

    JUHU!!! Das ist ja wirklich mal komfortabel, die Pinsel so ausführlich und gut kommentiert vorgeführt zu bekommen :-))) Bin schon sehr gespannt, und freue mich auf sie!

  38. Reply
    Paphiopedilum 7. Oktober 2013 at 06:05

    Ich finde diese Kategorisierung wesentlich klarer und hilfreicher! Womit ich natürlich nicht sagen will, es sein zuvor nicht hilfreich gewesen, aber doch merklich unübersichtlicher, wie ich finde. Letztlich ist die Zufriedenheit bei diesen Posts ja der ausschlaggebende Faktor, daher finde es nur logisch, diesen auch zum ausschlaggebenden Gliederungskriterium zu machen.

  39. Reply
    Paphiopedilum 9. Oktober 2013 at 23:04

    Haha, wie schön, daß auch Du mal versucht bist einen Roman zu schreiben 😀 Und freut mich auch, daß du doch ebenfalls mal ein mit der Kleidung korrespondierendes Makeup geschminkt hast! Ich mache das ja oft, und da hattest Du mir mal geschrieben, Du würdest das für Dich selber nicht so mögen. Mir gefällts an Dir aber wirklich gut! Im Verbund, also beim gemeinsamen Anblick von Makeup und Oberteil, sogar noch besser, als das Makeup für sich allein. Ich wünschte ja echt, ich würde mal ein AMU sehen, in dem ein solcher Roséton wie dieser hier mich total umhaut; aber auch wenn Dein AMU hier mir schon gut gefällt, umhauen tut das Rosé mich auch hier nicht. Ich denke, es ist einfach echt eine wahnsinnig schwierige Nuance für die Augen.

    Ich muß gestehen, daß ich immer noch nix von Smashbox hab. Den sagenumwobenen Primer hatte ich mal als Pröbchen, aber bei mir hat er nicht annähernd so funktioniert, wie offenbar bei vielen Anderen. Gerade was aber die farbigen Produkte von Smashbox betrifft, hat einfach noch nichts mein Herz erobert. Immer wieder stehe ich zwar vor dem neuen Aufsteller in meinem Douglas, und denke mir, das gibts doch nicht, daß es hier nichts gibt für mich… Aber immer wieder ist es einfach doch so. Ich habe bei Smashbox noch keine Farbe gesehen, sei es bei Lidschatten, Blushes oder auch Lippenprodukten, die ich hätte haben wollen, aber nicht bereits habe. Wobei sich nicht haben Wollen und bereits Haben in etwa die Waage halten dürfen. Qualitativ kann ich also gar nix zu der Marke sagen, aber allein schon aufgrunddessen, was optisch angeboten wird, muß ich konstatieren, daß ich den aufkeimenden Hype um Smashbox absolut nicht nachvollziehen kann. Das Catrice Sortiment, das ich bereits kenne, flasht mich jedes Mal wieder mehr, als das Smashbox Sortiment, das ich bereits kenne; um bewußt eine Marke zu nennen, überhalb der sich Smashbox imagemäßig und ja auch preislich offensichtlich eingeordnet wissen will.

  40. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2013 at 10:55

    Ich finde es ziemlich borniert, ganz offen gestanden, daß sich Manche pauschal negativ zu dem Thema äußern. Gerade bei Makeup gibts doch schier gar nichts, das grundsätzlich abzulehnen ist, und sei es, daß man es mal wieder auf eine Frage des persönlichen Geschmacks reduziert. Wenn jemand von aufgespritzten Lippen träumt, sich einen kleinen Schritt in dieser Richtung aufmalt, und sich damit „schöner“ fühlt, dann mag das meinen individuellen Geschmack nicht treffen, ist aber doch völlig ok!

    Ich persönlich zeichne eigentlich fast immer ein wenig über meine Lippen hinaus. V.a. auf der Oberlippe, die bei mir sehr schmal, und auch noch relativ spitz ist. Daher „verbreitere“ ich die Seiten immer um eine Winzigkeit. Für mich ist das sogar ein wesentlicher Aspekt, aufgrunddessen ich meiner eigenen Meinung nach mit Makeup besser aussehe als ohne. Wenn man auf einen allzu „über den Rand gemalten“ Look nicht steht, muß man halt bissl üben und drauf achten, daß man es nicht übertreibt. Das ist gerade hierbei natürlich sehr leicht geschehen, und eine gewisse Gratwanderung. Aber man kriegt es schon intus mit der Zeit.

  41. Reply
    Paphiopedilum 17. Oktober 2013 at 02:57

    Du hattest mich schon mit dem ersteren Millennium AMU überzeugt: seit heute bin ich ebenfalls Millennium-Besitzerin :-))) Bei mir im Douglas vorort gabs gerade diese Farbe aus irgendeinem Grund von Anfang an nicht. Hab ihn online bestellt, und heute ist er eingetroffen. Bin schon sehr gespannt drauf ihn auszuprobieren!

  42. Reply
    Paphiopedilum 17. Oktober 2013 at 03:05

    Oh, ich freue mich, daß Du Dir diese Palette gekauft hast, und kann kaum erwarten Deine Meinung zu diesem Produkt zu erfahren – wenn Du Dir denn dann mal eine gebildet haben wirst! Auch weil es komplett andere Farben sind als meine. Fieserweise ist hier ja eine davon limitiert…

  43. Reply
    Paphiopedilum 22. Oktober 2013 at 03:31

    Sehr schön so insgesamt, und mindestens zwei der drei Farben sprechen mich auch wirklich sehr an. Die rechte wäre mir wahrscheinlich etwas zu orange. Aber die linke könnte sich sehr gut als dezentes Konturprodukt machen. Oder auch nicht, so ein Eindruck von einem Foto allein vom Stein, ohne Swatches, kann ja täuschen. Auch die Farbe in der Mitte gefällt mir echt gut.

    Das mit der Dose ist ja in der Tat ärgerlich, v.a. wenns keine Ausnahme ist… Jedenfalls bin ich schon ÜBERAUS gespannt auf Deine Meinung!!!

  44. Reply
    Paphiopedilum 28. Oktober 2013 at 16:05

    Das ist ein toller Post, weil er so bissl die Irrationalität anspricht, die letztlich ja jeder Liebe immanent ist, auch der zu Makeup 😀 Ich empfinde es nämlich 100%ig genauso wie Du!!! Ich liebe, liebe, liebe Foundations in Tiegeln!!! Es hat irgendwie so bissl was, ja ich möchte fast sagen, Mystisches für mich, möglichst viele sprichwörtliche „Tiegelchen und Töpfchen“ zu verwenden. Das ist auch der Grund aus dem ich lose Lidschatten so gern benutze. Zudem mag ich es im Falle von Foundations total, wenn ein schöner Glastiegel schwer in der Hand liegt. Der von Bobbi Brown ist in der Tat einer der besonders schönen, und ich habe mit dieser Foundation auch schon öfter gelieäugelt. Aber da ich mich mit meiner Suqqu (die ja ebenfalls in einem Tiegel residiert!), der Touch Éclat, dem Skin Enhancer (zwar ebenfalls Tiegel, aber weit weniger sexy) und der MUFE HD nun geradezu perfekt und vollumfänglich ausgestattet fühle, ist mein Interesse an weiteren Foundations gerade in letzter Zeit wieder merklich gesunken.

    Auf einen Bericht zur Whipped Foundation bin ich schon sehr, sehr gespannt, denn die hätte ich mir ebenfalls schon mal um ein Haar mitbringen lassen. Hab mich dann aber doch nicht getraut, weil ich hörte, die Deckkraft sei doch eher niedrig.

    Da ich selber allerdings nur zwei getiegelte Foundations habe bzw. hatte, kann ich nichts dazu sagen, ob diese Darreichungsform in irgendeiner Form mit der Textur einhergeht. Auf meine Suqqu trifft das zu, was Du geschrieben hast; auf die andere Tiegelfoundation, die ich hatte aber mittlerweile weitergereicht hab (Abfüllung wartet noch darauf an Dich gesendet zu werden), die Creamy Foundation von Dolce & Gabbana, traf das meiner Meinung nach nicht zu.

  45. Reply
    Paphiopedilum 28. Oktober 2013 at 18:21

    Juhu, ich freue mich riesig über ein par simple Ideen für Halloween-Nägel! Ich hatte nämlich auch selber schon überlegt, aber so recht wollte mir nix einfallen, das mir dann nicht auch gleich zu aufwendig gewesen wäre. Habe schon beschlossen welchen dieser drei Vorschläge ich in welcher Weise ausprobieren werde… Ich teile es dann!

    Übrigens habe ich nach Deinem Post mir der Sally Hansen Dotting Maniküre neulich etwas vom Prinzip her Ähnliches lackiert – und war insofern fast euphorisch damit, als es tatsächlich überhaupt nicht schwierig war! Werd ich ebenfalls noch posten.

  46. Reply
    Paphiopedilum 29. Oktober 2013 at 00:50

    Ich finde es sehr aufschlußreich und interessant, denn auch ich sollte meine Pinsel wohl etwas häufiger waschen…

    Was mich interessieren würde: warum bist Du fest entschlossen nicht mehr selber Seife zu machen, daß Du es so explizit erwähnst??? Ich bin nun definitiv nicht der DIY-Champ, aber Seife selber zu machen, finde ich persönlich nicht nur einfach, sondern auch echt schön… Und daß man am Ende etwas hat, das optimaler und zuverlässiger in Bezug auf die eigenen Wünsche und Ansprüche ist, als alles, was man kaufen könnte, ist doch auch ziemlich cool!

  47. Reply
    Paphiopedilum 30. Oktober 2013 at 01:19

    Also für mich klingt das nicht sonderlich berauschend. Und das sage ich nicht etwa deshalb, weil ich selber primär teuere Produkte besitze. Wenn ich da beispielsweise and die Sleek Palette Au Naturel denke – ok, die ist nicht ganz so günstig wie diese hier, sondern kostet um die 10EUR, wartet aber auch mit viel mehr Farben auf, und ist definitiv auch noch im günstigen Preissegment anzusiedeln. Die ist qualitativ natürlich auch nicht perfekt, aber – die Farben halten und unterscheiden sich in allen Abstufungen eindeutig von einander. Würde ich Deiner Schilderung nach dieser Palette hier 100 Mal vorziehen.

  48. Reply
    Paphiopedilum 31. Oktober 2013 at 19:06

    Wirklich sehr, sehr schön, die Farbe 1 ist echt speziell! Mit dem Gold zusammen wirkts schon ein wenig weihnachtlich, aber subtil und nicht so vorschlaghammermäßig, daß es schon am 27. wieder deplaziert wäre. Das gibts ja durchaus auch, sollte man meinem Geschmack nach aber eigentlich zu vermeiden versuchen… Außerdem ist es nun auch kein Makeup, das man NUR zu Weihnachten tragen könnte; steht ja nirgends geschrieben, daß Gold nur in der Weihnachtszeit geht.

    Auch der Lippenstift gefällt mir sehr, sehr gut hier an Dir! Von den Bildern her hätte ich mir den komplett anders vorgestellt, und mich niemals dafür interessiert.

  49. Reply
    Paphiopedilum 2. November 2013 at 10:53

    Ich kann mich nur anschließen – ich finde den Ansatz echt cool! Es ist toll, wenn man es gedanklich schafft, nicht „nur“ die konventionellen, schon 100fach eingeschlagenen Wege zur Lösung eines Problems zu verbessern und für sich gangbar zu machen, sondern echt neue findet!

    Wenngleich mich persönlich das Ganze eigentlich nicht betrifft, denn bei mir unterscheiden sich Gesichts- und Halsfarbe so gut wie nicht. Daß das bei Dir so krass der Fall ist, war mir noch gar nicht aufgefallen. Hatte darauf allerdings auch nicht besonders geachtet, wie ich zugeben muß.

  50. Reply
    Paphiopedilum 5. November 2013 at 04:56

    Irgendwie hatte ich diesen Beitrag zwar geöffnet, seit Du ihn gepostet hattest, aber lesen tu ich ihn aus irgendeinem Grund erst jetzt.

    Für mich wäre dieses Produkt wahrscheinlich nichts. Auch wenn es noch verfügbar wäre.
    1. Ich mag keine Plastikdosen, die so tun als wären sie Metall; und sei es auch nur auf den ersten Blick.
    2. Ich mag keine fetten Goldverpackungen. Klar, die Ausnahme die die Regel bestätigt gibts immer, aber das hier ist definitiv Regel und nicht Ausnahme für mich. Gold soll meist besonders und luxuriös wirken, aber wenn es so kuhfladenmäßg daherkommt, also einfach nur viel, groß und glänzend, empfinde ich es als geschmacklos und sogar bissl als verhöhnend.
    3. Illamasqua Freak hab ich schon als Parfumpröbchen gehaßt – sowas würde ich definitiv nicht im Gesicht haben wollen.
    4. Farblich und vom Effekt her habe ich in der Art bereits einiges.

    Die Vorzüge dieses Produkts klingen zwar in der Tat nennenswert, so wie Du es hier schilderst, aber für meinen persönlichen Geschmack würden Aspekte die ich persönlich als nachteilig empfinde doch überwiegen.

  51. Reply
    Paphiopedilum 26. November 2013 at 01:13

    Ich hab keine Beauty-Wunschliste. Höchstens so bissl bei Parfums, denn irgendwie reut mich da das Geldausgeben immer ein wenig… Allerdings weiß ich schon jetzt daß mir ohnehin niemand Kosmetik schenken wird, weder dieses Weihnachten, noch irgendein anderes, noch zu sonst einem Anlaß, daher bleiben sämtliche Kaufentscheidungen sowieso immer an mir selber hängen…

    Daß ich die Touche Éclat Foundation mittlerweile sehr mag, hab ich ja schon des öfteren erwähnt. Ich wäre also entsprechend gespannt, wie Du mir ihr zurecht kämst. Wenn Du willst, kannst Du von mir auch ein Pröbchen haben. Aber Du sagst ja, ausprobiert hast Du sie schon.

    Ebenfalls neugierig wäre ich auf die gepressten Perlen – wenn es die Perlen auch als zufriedenstellende Compactversion gäbe, wäre das echt suuuper für unterwegs! Da ich das leider allerdings annähernd für ausgeschlossen halte, hab ich mich mit dem Thema noch nicht allzu eingehend beschäftigt.

    Und nun muß ich Magi ein wenig ärgern: den Givenchy Lippenstift hab ich mir neulich in London gekauft… Ja, genau den! Freu mich irgendwie aber auch, daß wir mal wieder den gleichen Geschmack haben :inlove: Ich finde ihn auch wirklich toll, allerdings ist mein absoluter, derzeitiger Lippenstift-Star ein anderer von Givenchy. Werde mich darüber demnächst mal ausführlich hier auf dem Blog auslassen.

    Ach ja, und die Nars Palette… Ich würd mir die echt gern kaufen, denn eine Nars-Palette in dieser Größe ruft einfach automatisch ganz laut meinen Namen… Aber da muß ich echt Vernunft walten lassen, denn so schön es auch wäre ein solches Brett von Nars zu haben – was ich daraus haben will, das habe ich bereits. Und was ich nicht will, naja, das will ich eben nicht. Welch Dilemma 🙁

  52. Reply
    Paphiopedilum 2. Dezember 2013 at 17:59

    Mir gefällt es sehr! Sowohl diese Farbkombination, als auch das Gradient-Ding überhaupt. Möchte sowas für die Weihnachtszeit auch versuchen, und zwar mit Gold als Grundton, und dann weiß obenrum. Und dann noch hellen „Schnee“ Glitzer drüber.

    Daß der Schwammtypus ein Thema für dieses Nageldesign ist, hätte ich nicht gedacht. In den Tutorials, die ich mir auf Youtube dazu angeschaut hab, hieß es immer, ein normaler Makeup-Schwamm…

    CND Überlacke habe ich auch ein paar; den hier zwar grad nicht, aber ich finde die allgemein toll, und wundere mich ein wenig, daß man nicht öfter auf Blogs auf sie stößt.

  53. Reply
    Paphiopedilum 11. Dezember 2013 at 23:56

    Gerade gestern hab ich mir gedacht, es wäre schön von Dir auch mal wieder ein Makeup zu sehen… Machst Du evtl. auch noch einen ausgesprochenen Weihnachts- und / oder Silvesterlook???

    Dieses AMU wäre mir für mich selber *räusper* wohl etwas zu schlicht, aber die Präzision mit der Du smokey eyes schminkst, ist echt immer wieder bemerkenswert! Dazu nehm ich mir irgendwie nie die Zeit. Es muß entweder schnell gehen, oder dicke Hose sein… Wobei es eigentlich natürlich richtiger ist, das Grundlegende in profunder Weise zu beherrschen und auch zu praktizieren, ehe man sich an Ausgefallenes macht.

  54. Reply
    Paphiopedilum 12. Dezember 2013 at 00:02

    Die Schönheit von Millennium kommt hier auf den Fotos gar nicht so raus. Dabei ist er echt sooo toll… Und auf Comete freue ich mich nun noch mehr! Ich finde die Farbe echt super! (Brauche ihn nun aber nicht mehr vor Weihnachten; hab das entsprechende Makeup mittlerweile geschminkt und das anders gelöst)

    Rubenesque finde ich auch wunderschön; den würde ich zu gerne haben, obwohl ich eigentlich kein sooo großer Paintpot-Fan bin. Und das in einigen Kommentaren angesprochene Maybelline Colour-Tattoo werde ich mir wohl auch bald mal zulegen, auf das bin ich schon lange neugierig; und Jeder der es hat, ist so angetan davon. Ich hab ja schließlich sonst noch keinen goldenen Lidschatten. :rotfl:

  55. Reply
    Paphiopedilum 16. Dezember 2013 at 04:56

    Wie schön einen Gastbeitrag von Dir hier zu lesen!!! Tolle Ideen hast Du da zusammengetragen; besonders interessant ist der vegane Beauty-Salon – wußte nicht, daß es so etwas gibt.

    Die Vorschläge sind auch unabhängig vom veganen Aspekt cool! Klar ist Deine Intention zwar gerade nicht, sie davon losgelöst zu sehen, ich versuche das aber insofern schon zu tun, als ich halt weiß, daß viele Nicht-Veganer und -Vegetarier sie womöglich gerade deshalb blöd finden oder vorurteilsbehaftet betrachten, WEIL sie vegan sind. Bzw. weil sie hier in einer explizit veganen Geschenkideenliste auftauchen. Auch wenn sie sie für sich allein betrachtet, ohne die vegane Prämisse, vielleicht gut fänden. Und ich finde halt, Geschenkideen ebenso wie Speisen sollte man cool oder uncool finden, weil man sie cool oder uncool findet – und nicht weil sie vegan sind. Halt wider Schubladendenken und Vorurteile, die ich ja so sehr liebe… 🙁 Ich denke, Du verstehst, wie ich es meine.

  56. Reply
    Paphiopedilum 16. Dezember 2013 at 19:05

    Ich verstehe die Assoziation mit „unsauber“ einerseits, andererseits aber auch wieder nicht – denn ich finde es unübersehbar, daß es so gewollt ist… Mein Favourite ist es aber offen gestanden trotzdem ebenfalls nicht, aber eben nicht wegen unsauber, sondern weil ich einzelne Farben gern „in ihrer vollen Pracht“ sehe. Was natürlich nicht heißt, ich würde sie ausschließlich solo schön finden, denn es gibt ja auch Nageldesigns, bei denen eine oder mehrere Farben eindeutig rauskommen. Nur das ist hier eben offensichtlich nicht der Fall, daher liegt es mir persönlich weniger.

  57. Reply
    Paphiopedilum 19. Dezember 2013 at 23:52

    Auch ich sehe die Beauteatime total gern! Freue mich auf weitere Folgen!!!

    Und ich hab mich auch gefreut, daß Eure Meinungen sich mit meiner doch in vielen Punkten decken. Ich fand die MAC LE – auch heuer wieder, muß ich leider dazu sagen – ebenfalls recht lame heuer. Einerseits ist es zwar ganz gut mich nicht noch mehr finanziell zu verausgaben zu Weihnachten, als ich es ohnehin tue, trotzdem wäre es schon auch mal wieder schön bei einer MAC LE, coolerweise bei einer Holiday LE, Schnappatmung zu kriegen vor Begeisterung, weil ich am liebsten einfach ALLES haben würde… Aber eine solche MAC LE, egal zu welcher Zeit im Jahr, gabs schon länger nicht mehr. Gibts heuer eigentlich gar keine Designer-LE zum Jahreswechsel??? Offenbar nicht, jedenfalls hab ich nix dergleichen gehört; finde ich schade.

    Die Guerlain LE finde ich ebenfalls sehr schön, aber ebenfalls wenig weihnachtlich. Auch die Givenchy LE hat mir sehr gefallen, gerade das Herzstück, die Lidschattenpalette, aber gar nicht mal sooo. Ok, der Anblick ist allerliebst, aber sooo schön daß ich sie sammeln wollte nun auch wieder nicht. Außerdem hatte ich qualitativ nicht den besten Eindruck davon; eine leider sehr aufdringliche Givenchy-Mitarbeiterin bei Harrods hat mich mit den beiden Lidschattenfarben „zwangs-geswatcht“, und da war ich tatsächlich eher negativ als positiv angetan.

    MEINE Holiday-Kollektion dieses Jahr war ohne jeden Zweifel und mit weitem Abstand die von Dior! Da waren spannende, innovative Farben und Produkte dabei (wenn ich beispielsweise an diese echt 2.0 Version von Caviar Nails denke, oder an das extrem frostige Pink im Lidschattentrio), und auch die Aufmachung ist toll!!! Dabei nicht „einfach nur“ schön, sondern echt so ganz speziell, nur-einmal-im-Jahr-mäßig. Ich bin sehr glücklich über jedes meiner Produkte aus der Kollektion! Den Namen „Golden Winter“ finde ich übrigens nicht schlecht; zwar ein bißchen zum Gähnen und weit entfernt von originell, aber darüberhinaus auch nicht in irgendeiner Weise konkret zu bemängeln.

  58. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2013 at 03:03

    Ich liebe das TOTAL!!! !!!!! Werde ich ganz sicher mal ausprobieren. Vielleicht aber tatsächlich erst nächstes Jahr, denn vor Weihnachten hab ichs nicht mehr geschafft. Zwar dachte ich mir vor Weihnachten noch, dann mach ichs halt nach Weihnachten, allerdings hab ich jetzt dann irgendwie doch schon nicht mehr das Gefühl, daß es noch so unbedingt paßt… Aber wie gesagt, die Idee ist total klasse, zumal ich mir denke, das schafft auch jemand, der mit Nageldesigns weniger begabt und routiniert ist.

  59. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2013 at 03:06

    Für den Hinweis auf die Blax Haargummis bin ich echt SUPER dankbar, denn ich hab mir schon die Finger wund gesucht im Internet nach transparenten oder haarfarbenen Haargummis!

  60. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2013 at 01:27

    Für mich ist diese Kategorie eigentlich die Königsdisziplin, weil sie, wie ich finde, deutlich weniger allgemeingültig ist, als so eine konkrete, singuläre Produktkategorie. Eine liebste, beste, meist verwendete – wie auch immer – Foundation beispielsweise kann ich vielleicht (optimalerweise würde ich sogar sagen) nicht jedes Jahr neu benennen; eine Palette dagegen vielleicht schon.

    Leider kann ich dieses Jahr aber keine Wahl treffen. Denn während es letztes Jahr fünf bis zehn verschiedene Paletten gab, die in einem Jahr das an geilen Paletten nur ein wenig ärmer gewesen wäre, unangefochten gesiegt hätten, gab es dieses Jahr gar keine, die ich persönlich mit der Bezeichnung „meine liebste“ oder die beste“ 2013 würde exponieren wollen. Es gab einige, die ich toll fand und und finde, und die ich sehr gern verwende, aber Begeisterungsstürme tritt keine in davon in mir los. Am ehesten vielleicht noch das Dior Trio aus der Golden Winter Kollektion, aber das habe ich noch nicht lange genug, um beurteilen zu können, obs nicht vielleicht nur ein nach wie vor anhaltender Neuigkeitswert ist, der mich zu ihr tendieren läßt. Auch das lila Burberry Quad stach dieses Jahr für mich heraus, aber es stammt ja bereits aus 2012. Paßt also auch nicht wirklich.

    Vielleicht wird 2014 ja wieder ein euphorisierenderes Paletten-Jahr.

  61. Reply
    Paphiopedilum 1. Januar 2014 at 15:55

    Wie schön mal wieder etwas Geschminktes von Dir zu sehen, und dann auch noch mit Video! Leider wird mal wieder offensichtlich, daß Deine beneidenswerten Kanten keine Frage irgendeines Kniffes, sondern einfach von geübter Akkuratesse sind… Ich glaube übrigens, so warme smokey Eyes hast Du hier noch nie gezeigt. Mir gefällts! Aber ich fände es auch schön wenn 2014 die etwas buntere Magi wieder ein wenig öfter zu sehen wäre 😉 Alles Liebe so oder so!!!

  62. Reply
    Paphiopedilum 5. Januar 2014 at 08:35

    Das ist doch mal ein cooler Plan! Sowohl in Bezug aufs Aufbrauchen, als auch darauf, daß es zum Lesen ein tolles Konzept ist! Ich bin gespannt drauf und wünsch Dir auch selber viel Spaß dabei!

  63. Reply
    Paphiopedilum 6. Januar 2014 at 01:29

    Ich finde das ganze ziemlich komisch. BBB – eigentlich ja immer eine zuverlässige Quelle – hatte mal berichtet, die Marke würde dicht machen. So als wäre das schon beschlossene Sache. Danach hab ich nix mehr darüber gehört. So oder so – ich hoffe Becca überlebt. So direkt entsprechen die Produkte meinem Beuteschema zwar nicht, aber ich liebe die Aufmachung der Produkte, und einige gute, teilweise auch innovative Basics sind schon darunter. Zwar nichts, das man nicht irgendwie auch ersetzen könnte (was ist schon wirklich unersetzbar…), trotzdem finde ich, daß es um eine Marke wie Becca schade wäre.

  64. Reply
    Paphiopedilum 6. Januar 2014 at 04:52

    Schwierig. Es gab viele, die ich nichtsagend fand, selbst wenn einzelne Produkte daraus mir gefallen haben. Und dann gabs einige, die ich richtig gut, oder sogar toll fand, aber so euphorisch, daß ich mir schon vor Erscheinen wieder und wieder die Bilder hätte anschauen MÜSSEN, so wie letztes Jahr gleich bei mehreren LEs, war ich heuer bei keiner.

    Das gilt gleichermaßen für LEs im allgemeinen, wie auch für Paletten, über die wir ja vor einigen Tage gevotet haben. Diese Parallelität führt mir einmal mehr vor Augen, daß zumindest für mich Paletten mit faszinierenden Farben und in einer verführerischen Aufmachung nach wie vor das Herzstück jeder Kollektion sind. Obwohl ich bekanntermaßen ja auf Paletten eigentlich gar nicht sooo steh, v.a. nicht auf allzu gemischte, aber solche mit drei bis fünf Farben, wenn die mich richtig vom Hocker hauen, dann ist es Begeisterung pur… Nur damit wars heuer eben nix. Also – schön ja, nur vom Hocker hauen eben nicht. Weder bei einer Palette, noch bei einer ganzen LE. Wenn, dann wäre es wohl am ehesten noch Golden Winter.

  65. Reply
    Paphiopedilum 7. Januar 2014 at 15:02

    Mir gefällts auch sehr gut! Obwohl ich weder von dunklen Winterfarben, noch von Glitzer wohl jemals werde genug bekommen können… 🙂

    Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Striping Tapes die dran bleiben, uns solchen, die man wieder abzieht? Gibts da überhaupt verschiedene, oder kann man beides austauschbar verwenden??? Als ich auf die Schnelle mal gesucht hab, sind mir jedenfalls keine über den Weg gelaufen, die explizit zum weder Abziehen gewesen wären.

  66. Reply
    Paphiopedilum 7. Januar 2014 at 18:31

    Daß etwas wirklich gut ist, merkt man daran, daß es wieder und wieder reproduziert, aber dennoch NIEMALS langweilig wird – wie eben Gold-Lila…

    MEIN Lila gibts in dem Sinne nicht. Für denn prallst möglichen Lila-Effekt nehme ich meistens Nars Daphne auf weißer Base. Das knallt auch, wahrscheinlich aber nicht ganz so sehr, wie MUFE 92. Der auch in meinen Kauferwägungen schon seit geraumer Zeit immer wieder rumspukt…

  67. Reply
    Paphiopedilum 8. Januar 2014 at 17:02

    Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich für Margit (das sei an dieser Stelle gesagt, weil ich auf ihrem eigenen Blog irgendwie nicht kommentieren kann…) Bei unserem nächsten Blogger-Treffen muß sie dann natürlich Naked 3 schminken 😉

  68. Reply
    Paphiopedilum 11. Januar 2014 at 18:57

    Zu agnes b. hab ich eine kleine Anekdote: eines meiner ersten extrem gewollten Makeup-Produkte war von agnes b.: ein goldener Nagellack! Ende der 90er war das, als ich in der 12. oder 13. Klasse war. Damals waren goldene Nagellacke extrem rar, ich hatte lange vergeblich nach einem gesucht. Eine Mitschülerin erzählte mir dann, daß sie den bei agnes b. entdeckt hat, und ihn für mich mit bestellen könnte… Es war ein sehr helles, zitronengelbes Gold, eigentlich vom Ton her nicht mein favourite, aber eben immerhin golden. Ich hab den Nagellack geliebt!!!! Und – unglaublich, aber wahr – auch fast aufgebraucht. Ich erinnere mich immer noch gern an ihn; nicht weil er farblich so toll gewesen wäre, aber weil er mich sooo gefreut hat, und ich so oft drauf angesprochen wurde, daß ein goldener Nagellack ja echt mal was Anderes wär… Insofern finde aus nostalgischen Gründen auch ich es schade, wenn die Marke sich aus Deutschland zurückzieht.

  69. Reply
    Paphiopedilum 11. Januar 2014 at 19:04

    Ich weiß nicht, ob Du da in Bezug auf die Konsumenten nicht ein wenig zu kritisch bist. Ich kann mir schwerlich vorstellen, daß echt solche Massen an Kundinnen Pflegeprodukte kaufen, weil sie von Bloggern aus welchen Gründen auch immer für gut befunden werden. Makeup ja, aber bei Pflegeprodukten weiß man doch, daß keine zwei „Häute“ identisch sind. Ich selber sehe gebloggte Pflegeprodukte eher als eine bequeme Möglichkeit mir einen Überblick über das Angebot und den Markt zu verschaffen, und ich kann mir vorstellen, daß Viele das ebenso empfinden; nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Wer rennt denn schon los, und kauft sich ein Peeling, aus keinem reflektierteren Grund, als nur dem, daß Blogger XY es an seinem Gesicht erfolgreich anwendet???

  70. Reply
    Paphiopedilum 11. Januar 2014 at 22:24

    Manchmal läuft halt einfach nix… So gehts Jedem mal, auch wenn das natürlich dann ein schwacher Trost ist, wenn „Jeder“ einen selber gerade einschließt. Morgen oder halt nächstes Mal wirds sicher wieder besser!

    Das Makeup gefällt mir gut! Und ich finde nicht, daß es Dich kränklich wirken läßt; aber auf sich selber ist der Blick natürlich immer irgendwie ein anderer.

    Gerade vor ein paar Tagen stand ich übrigens und-täglich-grüßt-das-Murmeltier-mäßig mal wieder vorm Smashbox Regal bei meinem Douglas auf der fast schon händeringenden Suche nach etwas, das mir gefallen könnte. Fand aber wieder nix. Was mir gefallen würde, das hab ich in irgendeiner Form bereits, und dann kauf ichs mir natürlich nicht ein zweites Mal, nur um auch endlich mal was von Smashbox zu haben… Vieles finde ich aber auch schlicht uninteressant bzw. eben nicht meinem Geschmack entsprechend. Wirklich verstehen tu ich den Smashbox-Hype nicht. Für mein Empfinden fehlt der Marke jedes Alleinstellungsmerkmal. Ok, die Aufmachung ist teilweise so bissl speziell, und auch gar nicht schlecht. Aber nicht ansatzweise so, daß es allein als Kaufanreiz reichen würde. Obwohl Smashbox ja so bissl auf „was Besseres“ macht, empfinde ich die meisten Drogeriemarken als nennenswert markanter und interessanter.

    • Reply
      Paphiopedilum 11. Januar 2014 at 22:38

      Was ich noch sagen wollte: daß Makeup Store keinen online-Shop unterhält, bzw. auch nicht in irgendeinem anderen zu bekommen ist (nicht mal in einem benutzugsunfreundlichen, wie beispielsweise Ben Nye), das stinkt mir ziemlich!!!

  71. Reply
    Paphiopedilum 12. Januar 2014 at 23:20

    Eigentlich kann ich zu dem Thema nix mehr sagen. Corrector: Bobbi Brown Tinted Eye Brightener, Concealer: EL Doublewear. Seit Jahren, und was für mich persönlich Besseres scheint weder vorstellbar noch in Sicht, sodaß selbst meine Neugier und Experimentierfreude bei dieser Produktgruppe gegen Null gehen.

    Interessant finde ich das Ergebnis dennoch. In Bezug auf die Preisgruppen, auf die Neuheit der Produkte und in Bezug zu den Ergebnissen des Vorjahres.

  72. Reply
    Paphiopedilum 13. Januar 2014 at 20:52

    Die Healthy Mix Serum ist echt eine tolle Foundation! Die mit Abstand beste – für meine Haut und mein Empfinden – die ich je aus der Drogerie ausprobiert hab. Aber sie ist nicht nur “ für Drogerieverhältnisse“ super, sondern kann es auch durchaus mit teuereren aufnehmen. LEIDER – dunkelt sie auf meiner Haut sehr stark nach. Zu stark, als daß ich sie verwenden könnte; und das auch nicht mal innerhalb von 10 oder 20 Minuten, sondern über einen Zeitrum von zwei Stunden oder so. Dafür aber echt heftig. Das Komische daran ist, daß das wohl keineswegs bei Jedem so ist… Bei der Freundin, an die ich meine weitergegeben hab, stellt sich überhaupt kein Nachdunklungseffekt ein. Sollte Bourjois die Formulierung mal ändern, würde ich sie wohl wieder ausprobieren.

    Gestimmt hab ich hier für die Touche Éclat, obwohl ich unter meinen liebsten vier (Suqqu, Touche Éclat, Skin Enhancer und MUFE HD) eigentlich kaum noch ranken kann. Die Touche Éclat ist halt wahrscheinlich die „kompletteste“ von diesen Foundations, also das beste Allround-Produkt, daher hab ich mich beim Voting letztendlich für sie entschieden.

  73. Reply
    Paphiopedilum 14. Januar 2014 at 19:45

    Hättest Du mal früher erwähnen müssen, daß Du die By Terry auch selber hast, dann hättest Du statt der von irgendwas Anderem eine Abfüllung bekommen (meine Fläschchen waren leider begrenzt…). Haben wir die gleiche Farbe??? Ich nehme eigentlich fast nicht an, denn meine ist ja nicht wirklich gelbstichig.

    Und das mit der Revlon Foundation ist mal wieder ganz, ganz böser Anfix-Alarm… Ich hab schließlich noch nicht genug Foundations…

  74. Reply
    Paphiopedilum 15. Januar 2014 at 23:21

    Finde ich komisch, daß die Guerlain Perlen so wenige Stimmen bekommen haben. Man kann mit einigem Recht manches Negative über Guerlain sagen, aber die Perlen sind als Puder nicht mehr und nicht weniger als perfekt für mein Empfinden…

  75. Reply
    Paphiopedilum 18. Januar 2014 at 03:05

    Mir gefällt das AMU eigentlich sehr gut! Eine sehr schöne Mischung aus Dezent und Farbe, wie ich finde, denn letztlich ist es ja „nur“ eine etwas ausladender schattierte Lidfalte – halt farbig. Eigentlich liebe ich sowas, und plane schon lange etwas in der Art auch zu machen, gerade auch in Lilatönen, vielleicht sogar noch etwas reduzierter und dezenter. Geschafft habs ichs trotz mehrerer Anläufe aber noch nie, denn irgendwie konnte ich dann doch von Mal zu Mal nicht anders als noch mehr Farbe drauf zu hauen…

    Allerdings muß ich sagen; bei aller Liebe sowohl zu Lila als auch zu Petrol: für meinen Geschmack paßt beides hier nicht unbedingt optimal zusammen. Wenn ich so drüber nachdenke, paßt beides für meinen Geschmack eigentlich sogar grundsätzlich eher selten zusammen. So super ich sie beide finde – in den meisten Fällen hab ich sie lieber getrennt von einander. Ein grauer Lidstrich würde mir zu diesen Lilatönen toll gefallen. Aber Geschmacksache eben.

  76. Reply
    Paphiopedilum 21. Januar 2014 at 00:25

    Mir gefällt es auch sehr, aber MEIN Blush in dieser Art hab ich schon gefunden – Unconventional von MAC. War leider limitiert, ich glaube in der Taste Temptations LE. Es ist, denke ich, noch heller und noch kühler als dieses hier. Wobei ich mir schon überlege, mir auch noch ein etwas intensiveres zuzulegen, denn eben weil Unconventional so hell ist, kommt es an mir gar nicht sooo kühl raus, wie es tatsächlich ist. Insofern wäre eines von höherer, farblicher Intensität vielleicht gar nicht so schlecht.

  77. Reply
    Paphiopedilum 27. Januar 2014 at 05:42

    Also ich habe den Labello-Effekt! Und ja, eigentlich hab ich schon immer dran geglaubt, denn in der Tat, seit ich vor 20 Jahren oder so mal damit angefangen hab, kann ich nicht mehr aufhören, und hasse das spröde und irgendwie „präsente“ (im Gegensatz dazu, daß ich einfach nichts spüre und nicht an meine Lippen denke, wenn was drauf ist) Lippengefühl ohne. In den ersten Jahren hab ich Labello genommen, dann bin ich irgendwann auf Weleda Everon umgestiegen. Was für ein Quantensprung so in Bezug aufs Wohlgefühl auf den Lippen! Ja, in Bezug auf das Wohlgefühl, allerdings – weniger „abhängig“ bin ich von dem nun auch nicht, als ichs schon vom Labello gewesen war. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, daß ich mir das nur einbilde. Im Urlaub hatte ich vor ein paar Jahren mal meinen Weledastift zu Hause vergessen und hab dann echt Klimmzüge gemacht um im Ausland einen zu bekommen, aber ich fand das Gefühl ohne ihn einfach so, so, so unerträglich. Ich bin mir also echt sicher, daß es keine bloße Attitüde bei mir ist, aber daran, daß ich ansonsten irgendwas Reizendes verwenden würde, kanns auch nicht liegen; das tu ich nämlich nicht. Mag zwar sein, daß in manchen Lippenstiften dergleichen enthalten ist, aber ich trage Lippenstift im Durchschnitt maximal einmal in der Woche (unter Umständen aber auch mal paar Wochen überhaupt nicht), und das dann auch nur für maximal ein paar Stunden.

  78. Reply
    Paphiopedilum 27. Januar 2014 at 06:02

    Blöd gefragt – wenn das Sebum dazu dient, den Feuchtigkeitsverlust der Haut einzudämmen, würde es dann diesem Ziel dienen sich (rein theoretisch) den Winter über, oder (weil eben theoretisch) ganz grundsätzlich das Gesicht einfach nicht mehr zu waschen?

    Und eine etwas grundlegendere Frage: Du schreibst so viel über bestimmte, einzelne Effekte, daß ich mich mittlerweile frage, was für eine Art, Intensität, Quantität, etc. an Hautpflege Du persönlich so ganz grundsätzlich gesprochen gut und normal findest! Denn irgendwie drängt sich mir als, wie Du ja weißt, totalem Hautpflegeidioten, beim Lesen der Gesamtheit Deiner Posts der Eindruck auf, man müßte eigentlich 10 verschiedene Cremes für zehn verschiedene Probleme anwenden, und das dann auch am besten noch jahreszeitlich unterschiedlich. Ich kann da zwar herauslesen, wie ich an welchen Aspekt der Hautpflege persönlich evtl. herangehen kann oder soll, aber daraus würde sich dann, wie geschildert, meiner Auffassung nach eine Produktschlacht ergeben. So eine Art Gesamtfazit kann ich irgendwie nicht ziehen. Oder bist Du tatsächlich der Meinung, daß eine Produktschlacht zur Hautpflege sinnvoll ist?

  79. Reply
    Paphiopedilum 28. Januar 2014 at 15:17

    Das finde ich super, super schön!!! Also nicht unbedingt in weiß-blau offen gestanden, denn ich steh nicht so auf strahlblaue Fingernägel, aber das Pünktchenmuster halt… Noch dazu mit Größenverlauf… Werde ich ganz sicher auch bald versuchen! Zu meiner großen Freude hab ich ja festgestellt, daß dotten nichts sooo wahnsinnig Schwieriges ist. Das kann man durchaus auch als Nagel-Anfänger. Daß es evtl. doch ein wenig Schwierigkeiten geben kann, wenn die Pünktchen einer gewissen Systematik und Akkuratesse folgen sollen, hab ich zwar ebenfalls schon festgestellt, aber was solls – ich versuchs einfach mal. Wahrscheinlich in dunkelblau oder schwarz und nude.

  80. Reply
    Paphiopedilum 30. Januar 2014 at 15:24

    Ja, ja, auch ich bin ja bekanntermaßen SEHR empfänglich für schwierig zu bekommenden Marken… Irgendwie bleibt das Phänomen bei mir aber auf halber Strecke stecken, denn für mich hat noch nie eine vormals schwer zu bekommende Marke an Reiz verloren, weil sie irgendwann nicht mehr schwer zu bekommen war. Ich glaube, ich mochte Marken auch nie allein deshalb, WEIL sie schwer zu bekommen waren, und wenn meine Sympathie bei einer entsprechenden Marke irgendwann nachließ, so lag das auch nie an einer etwaigen, besseren Verfügbarkeit, sondern an rein inhaltlichen Aspekten.

    Insofern freue ich mich sehr, wenn UD nach Deutschland kommt! Allein schon wegen der udpp, und weil ich mich auch schon manches Mal nach einem Auslandsaufenthalt ärgerte, daß ich wieder nicht an einem UD Counter vorbeigekommen war. Ich mag die Marke so vom Grundgefühl her, echt gern, und irgendwie ist es zumindest in Deutschland ja auch so bissl „unsere“ Marke, eine typische Blogger-Marke. Wenn sie in Zukunft nun bei meinem Douglas, Kaufhof oder Müller erhältlich wäre, wäre das endlich mal ein Magnet abseits der fünf ausgelutschten Marken, die es (und eben nichts darüberhinaus) überall in Deutschland gibt.

    Ob ich dann viel UD kaufen würde, bezweifle ich aber dennoch ein wenig, denn das tue ich jetzt eigentlich auch nicht; obwohl ich durchaus häufiger in UK oder USA bestelle. Die Lidschattenfarben finde ich zwar schon schön, aber teilweise wenig individuell – was ich davon mag, hab ich letztlich in anderer Form schon. Die Glide on eye pencils würden mir zwar gefallen, aber die vertrag ich nicht, und die Blushfarben sind mir großteils irgendwie zu krachend. Eigentlich das einzig definitiv und immer wieder Attraktive bei UD sind für mich die udpp und – teils limitiert, teils permanent – Lidschattenpaletten. Lediglich bei zwei Produktgruppen, bei denen ich mit Blind-Bestellungen nicht so wagemutig bin, könnte es für mich vorort echt interessant werden: Foundations und Lippenstifte.

    Wie gesagt, freue ich mich aber trotz gewisser, persönlicher Einschränkungen sehr, wenn Urban Decay tatsächlich nach Deutschland kommt, weil ich die Marke irgendwie doch sehr positiv assoziiere, und selbst wenn ich das nicht täte – eine Marke mehr ist immer besser, als eine weniger.

  81. Reply
    Paphiopedilum 30. Januar 2014 at 15:38

    Das finde ich ein tolles Thema! Sowohl nützlich als auch schön!!! Bei meinem Schminkzeug herrscht leider immer noch das TOTALE Chaos. Ich hab zwar schon vor einigen Monaten beschlossen, wie ich das grundsätzlich lösen will, in Bezug auf die konkrete, optische Gestaltung dauerte es aber noch etwas, das komplett auszuhecken. Damit bin ich mittlerweile aber auch klar, es könnte also eigentlich losgehen…

    Shabby Chic ist nicht mein Geschmack, daher gefällt die konkrete Ausführung mancher der Dinge hier mir nicht so. Was aber nichts dran ändert, daß ich die Ideen gut find. An eine Etagere für meine Parfums hab ich beispielsweise auch schon gedacht, vorzugsweise aus Glas. Woran ich noch nicht gedacht hab, was mir aber auch suuuper gefällt, ist die Idee mit den Glasglocken!!! Das werde ich definitiv ebenfalls aufgreifen!

  82. Reply
    Paphiopedilum 3. Februar 2014 at 07:25

    Ich kann mich da nur anschließen – ich finde es ein echt tolles und aufschlußreiches Konzept! Sogar wissenschaftlich angehaucht 🙂 Daß Du immer die gleichen Puder und Creme verwendet hast, finde ich dabei nicht von Nachteil, auch wenn das bei Dir so durchklingt; wenn das nunmal Deine derzeit fixen Parameter sind, weil sie für Dich besonders gut funktionieren, dann ist eben eine Foundation gesucht, die sich damit verträgt.

    Ich nehme übrigens in den aller meisten Fällen den gleichen Foundation-Pinsel, wenn ich denn überhaupt einen Pinsel nehme und nicht ebenfalls den Beauty-Blender, und ich klopfe die Foundation nach Auftrag immer auf der ganzen Fläche des Gesichts mit der ganzen Handfläche noch so bissl ein; das beseitigt etwaige, leicht streifige Erscheinungen 100%ig. Jedenfalls bei mir.

  83. Reply
    Paphiopedilum 3. Februar 2014 at 07:35

    Ich steh ja bekanntermaßen nicht so auf nude, „ärgern“, wie Du schreibst, tut der Overflow mich aber nicht – er langweilt mich eher. Dabei wäre ich durchaus interessiert an einer Nude-Palette mit interessanten, komplexen, originellen Farben in einer schönen Aufmachung. Aber irgendwie scheint es die Nude-Palette für Nicht-Nude-Fans noch nicht zu geben. Wenn ich nude bzw. eben dezente, braune Lidschatten verwenden will, greife ich immer zu einem Pool bestimmter Mono-Lidschatten, die ich persönlich eben dezent, aber dennoch faszinierend, bzw. sagen wir mal, sehr interessant finde. Der von Dir genannte Moondust ist so ein Beispiel, oder auch Patina von MAC. Aber bei den meisten nuden Paletten, die so auf den Markt geworfen kommen, hab ich eher so ein „und täglich grüßt das Murmeltier“ – Gefühl.

    Ich bin nun schon sehr gespannt auf die beiden MAC Nude Paletten und die Narsissist Palette; das könnten evtl. endlich die Nude-Paletten für mich sein; KÖNNTEN…

  84. Reply
    Paphiopedilum 3. Februar 2014 at 07:47

    Mir gefällts ebenfalls sehr, sehr gut! Die Kombination von Grau und Braun – statt wie sonst meistens Schwarz und Braun, oder Dunkelbraun und Braun – finde ich sehr, sehr gelungen und interessant!!! Sowohl am Auge, als damit natürlich insbesondere auch in Bezug auf die farbliche Zusammenstellung der vier Nuancen! Gerade unter dem Gesichtspunkt, daß es eher neutrale Töne sind. Das hätte Koko sich auch einfacher und idiotensicherer machen können; daß sie dass nicht getan, sondern sich ein wenig gewagt entschieden hat innnerhalb dieses Farb-Verbundes ein echt kaltes Grau und ein klassisches Okker aufeinander loszulassen, wird mit einem echt stylischen und interessanten Ergebnis belohnt, das sich einstellt, wenn man alle vier Farben miteinander kombiniert!

  85. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2014 at 20:12

    Ich hoffe, das funktioniert mit der Narsissist Palette auch, wenn sie denn mal da ist. Sephora Frankreich zumindest scheint keine Anstalten zu machen, als wollten sie Nars nicht nach Deutschland verschicken.

  86. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2014 at 20:43

    Also einen Farbverlauf von Nagel zu Nagel find ich ganz cool; eine willkürliche Mischung ist nicht so ganz mein Geschmack.

  87. Reply
    Paphiopedilum 10. Februar 2014 at 23:08

    Glückwunsch zum Jubiläum! Und schön daß Du zurück bist. Eine wie auch immer geartete Wiederbelebung der Wochenrückblogs würde mich sehr freuen, ich fand die immer besonders interessant und informativ.

  88. Reply
    Paphiopedilum 11. Februar 2014 at 22:24

    Ich hab überhaupt nix gegen nicht glatte Nägel, Sandlacke haben mein Herz aber trotzdem nicht erobert. Ich empfinde sie eigentlich gar nicht als irgendwie besonders polarisierend, mein Ding sind sie halt einfach nicht so. Ich mag beispielsweise Caviar Nails total gern, und die sind ja nun auch alles andere als glatt, aber Sand finde ich irgendwie einfach nicht reizvoll. Ist halt „auch da“, aber für mich weder toll noch ein Aufreger.

    Irgendwann mal vielleicht… Bei vielen Produktgruppen ist es ja so, daß man irgendwie einen Türöffner braucht – also ein Produkt, daß gerade auf irgendeine Weise spezifisch so ist, daß man es mag, obwohl man mit der Produktgruppe ansonsten eigentlich nix anfangen konnte. Und dann kommt eben mal irgendeins, mit dem man völlig überraschend doch zurechtkommt, und kann sich von diesem ausgehend dann doch auch einiges Weitere erschließen, das einen bis dahin nicht angesprochen hat, oder von dem man glaubte, nicht damit zurecht zu kommen. Bronzer ist, denke ich, ein klassisches Beispiel für ein Produkt, bei dem es Einigen so ergehen mag. Auch bei mir selber wars so. Und daß das mit Sandlacken auch so sein wird, will ich keineswegs ausschließen. Wenn halt mal DIE EINE Nuance kommt, die ich plötzlich super find, und die in mir dann einen Sensus für Sandlacke weckt.

  89. Reply
    Paphiopedilum 12. Februar 2014 at 21:22

    Ach cool, mit diesem Beitrag hast Du mich dran erinnert, daß mir die Blushes auch ins Auge gestochen waren; dann hatte ich schon mal bei Koko danach geschaut, da waren sie aber entweder gerade schon vergriffen oder noch nicht erhältlich, was mich damals sehr ärgerte, weil mir schon schwante, daß ich sie womöglich vergessen würde; hab ich auch – bis jetzt, und jetzt dann auch gleich bestellt! Ich freue mich und bin schon gespannt drauf 🙂 Habe mich für gleich drei entschieden: Meet Cherry, Berry und Rosy.

    Im Grunde steh ich, anders als Du, nicht so sehr auf knallige Blushes, aber die hier haben farblich für mich so ein gewisses Etwas, sind auch nicht so gaaanz vordergründig knallig (und Rosy ist es sowieso gar nicht), also kurzum – ich finde, es sind starke, intensive Farben, zu denen ich bei Blushes nicht unbedingt greife, aber die hier haben eben auch so bissl Understatement und Tiefe, sodaß ich sie sehr interessant finde. Bei Rosy könnte ich mir vorstellen, daß es Sin von Nars ein wenig ähnelt.

    Für mich die schönsten Frühjahrskollektionen sind übrigens die von YSL und die von Armani. Bei Armani finde ich das Nude-Thema einfach super umgesetzt; obwohl schon 1000 Mal da gewesen ist es hier doch irgendwie wieder neu und interessant. Und bei YSL sinds Farben die ich ganz, ganz toll finde. Zu kaufen plane ich von beiden paar Teile, aber nicht sooo viel, weil ich die Sachen persönlich entweder nicht will, oder schon etwas Äquivalentes habe. Aber unabhängig vom eigenen Bestand sind das meine Favoriten dieses Jahr.

    • Reply
      Paphiopedilum 12. Februar 2014 at 22:05

      Ach ja, was ich auch noch sagen wollte: das schlichte, aber stringente Konzept dieser Kollektion gefällt mir sehr, sehr gut!!! Zu einander passenden Nagel-, Lippen- und Blushfarben mit gleichen Namen. Ich würde zwar nicht NUR solche Konzepte wollen, aber etwas mehr solcher würden mich schon freuen. Es macht die ganze Sache übersichtlicher, durchschaubarer, simpler, und ich kann mir sehr gut vorstellen, daß es manche Kundinnen auch an Farben heranführt, die diese bis dato eigentlich aus welchen Gründen auch immer gemieden hatten. Weil man sich so eine Farbe vielleicht nur als Lippenstift vorstellen konnte, oder als Nagellack, aber es dann womöglich doch auch mal auf einen Versuch mit einem entsprechenden Blush ankommen läßt, o.Ä. So entstehen mitunter Aha- und Türöffner-Erlebnisse!

  90. Reply
    Paphiopedilum 20. Februar 2014 at 13:57

    Die Verpackung finde ich ganz, ganz, ganz toll!!! Beim Produkt selber bin ich allerdings skeptisch, wenn ich ihn mir an Dir so anschaue… Ja, er ist strahlend, das ist schon irgendwie faszinierend. Aber der leichte Schimmer würde mich möglicherweise stören. Daß Du was von „Oma Lippen“ schreibst, scheint diesen Eindruck zu stützen.

    So rein vom Foto her erinnert er mich an einen der Lippenstifte aus der Artdeco Dita von Teese Winter LE, von 2012 also, und zwar die Nr. 36, Valentina. Den hast Du doch auch, oder? Besteht da tatsächlich eine Ähnlichkeit, oder täuscht mich das?

  91. Reply
    Paphiopedilum 20. Februar 2014 at 14:11

    Haha, das klingt sehr ähnlich zu meiner „Schlafzimmer-Geschichte“. Wir hatten seit ca. 10 Jahren auch ein 140cm Ikea Bett gehabt, Malm in Birke, ebenfalls mit mittlerweile ausgeleihertem Ikea Lattenrost. Im Januar vor einem Jahr kauften wir uns dann ebenfalls unser qualitativ deutlich hochwertigeres Traumbett, ebenfalls größer, allerdings nur 160cm, weil wir zwar so ein bißchen mehr Platz wollten, große Betten aber eigentlich gar nicht so mögen. Der Lattenrost und die Matratze kamen weg, die waren echt hinüber, das Bettgestell als solches war aber eigentlich noch top, das hat mein Bruder übernommen. Nächste Woche – also kaum ein Jahr später – kommen nun die passenden Nachttische, und in den kommenden Wochen möchte ich dann endlich auch den größten Brocken bzgl. Schlafzimmersanierung angehen, nämlich meine Kosmetikaufbewahrung…

    Der Stil unseres Schlafzimmers ist zwar ganz anders, mit sehr viel Holz, und ich würde Deines jetzt für mich selber wahrscheinlich nicht kaufen, finde es zum Anschauen aber auch wirklich sehr, sehr schön!!! Und wenn alles zu einander paßt (was nicht zwangsläufig bedeutet, daß alles aus der gleichen Kollektion sein muß), kann ich mir das sehr romantisch, aber auch schick vorstellen! Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß damit und darin 🙂

  92. Reply
    Paphiopedilum 20. Februar 2014 at 19:41

    Wie schon oft erwähnt, stehe ich sehr, sehr, sehr, sehr, sehr auf farbige Mascaras, bin aber auch oftmals ein wenig enttäuscht davon, was vom Effekt nach der Trocknung noch übrig bleibt. Was ich beispielsweise total super finde, ist, wenn die Wimpern genau die gleiche Farbe wie der Lidschatten haben, und optisch sozusagen das eine mehr oder weniger nahtlos in das andere übergeht. Werde mir diese hier daher garantiert ansehen, habe aber auch für April schon eine Zusage Pastel Mascaras aus der Türkei mitgebracht zu bekommen. Aus diesem Grund hatte ich auch von einem Kauf der rosa Mascara aus der Givenchy Frühjahrskollektion abgesehen.

  93. Reply
    Paphiopedilum 27. Februar 2014 at 01:00

    Mein Geschmack ist das nicht um ganz ehrlich zu sein. Daß Orange in meinem persönlichen Farben Ranking unumstritten an letzter Stelle steht, hab ich ja schon öfter erwähnt. Umso größer war meine Freude als ich hörte, daß orange Lippen diesen Sommer ein Must wären… Not.

    Ungeachtet meines persönlichen Geschmacks muß ich aber dennoch einigermaßen überrascht sagen – so in der Gesamtansicht wirkt es stimmig an Dir. Und eigentlich nicht mal nur das, sondern ich finde sogar, daß Du besonders gut aussiehst!!! Wenn die Frage ist, gefällt mir das Makeup, muß ich sagen, eher nicht so; bzw. die Farben nicht so. Wenn die Frage ist, finde ich daß der Anblick am Ende insgesamt gut aussieht, muß ich echt ganz laut JA schreien! Kurios irgendwie.

    Und cool auch, wie Du das mit den Trends aufgedröselt hast… Das wird bei mir trotz passioniertem Gelaber wieder nicht wirklich eine Trendstudie. Mein Makeup kommt aber auch sowieso erst am Freitag dazu.

  94. Reply
    Paphiopedilum 4. März 2014 at 18:43

    Gefällt mir sehr gut! Der Lidschatten und der Lippenstift passen toll zu einander; dachte ich mir schon, nachdem Du die beiden Lippenstiftoptionen getwittert hattest. Kräftiges Blau und Koralle gehen einfach super zusammen. Besonders schön finde ich auch das Highlight auf der Mitte des beweglichen Lids!

  95. Reply
    Paphiopedilum 6. März 2014 at 03:53

    Ich würde mir echt wünschen, Augenbrauen wären nicht sooo ein Thema. Ja, sie machen für den Gesamteindruck Viel aus, aber irgendwie hab ich immer das Gefühl, zu Augenbrauen gibt es nicht einfach nur Meinungen oder Geschmäcker, sondern nur Schützengräben. Das finde ich echt bedauerlich, und auch sachlich unangebracht. Auch könnte man den Eindruck bekommen, es gäbe nur entweder einen rechteckigen Balken, oder einen maskulin ungepflegten Wildwuchs, und nichts dazwischen, wenn man die jeweiligen Argumente im Glaubenskrieg um die Augenbrauen so liest und hört; nicht nur hier jetzt. Hier sogar noch eher weniger ausgeprägt, erfreulicherweise. Aber eben an vielen anderen Stellen und auch ganz allgemein.

    Mein eigenes Ausgangsmaterial ist leider kein Segen. Meine Augenbrauen sind sehr lang, das einzelne Haar sehr dick, insgesamt aber recht wenige, und sowohl oberhalb als auch unterhalb der Optimallinie jeweils weit verteilt… Sowas wie die Cara Delvigne Augenbrauen, die ja im Moment in aller Munde und total gehyped sind, würde ich überhaupt nicht hinbringen, ohne daß es total künstlich und angemalt aussähe. Ich würde das aber auch nicht wollen. Ich mag es akkurat – dabei aber nicht zu schmal. Also nicht unbedingt natürlich im eigentlichen Sinne, sondern schon so, daß es „in Form gebracht“ aussieht, aber eben nicht artifiziell. Dementsprechend gefällt mir persönlich der hier thematisierte Trend offen gestanden nicht, denn ich finde das in der Tat schon artifiziell – ich kann darin keine etwas natürlichere Wirkung erkennen. Der Bereich in dem die Augenbrauen zur Nase hin von Haus aus etwas lichter sind, ist nämlich viel, viel kleiner, als das bei dieser neuen Mode gestaltet wird. Die Meisten von denen ich das bislang gesehen habe, so auch das hier aufgeführte Beispiel, machen es in einer Ausgeprägtheit und Augenfälligkeit, die für mein Empfinden eben ein bewußt herbeigeführter Effekt ist, den man mögen kann, oder auch nicht, der aber nicht eigentlich etwas mit Natürlichkeit zu tun hat.

    Das ist meine Meinung dazu, und ich persönlich finde – im Gegensatz zu Dir offenbar, wie ich einer Deiner Kommentarantworten entnehme – daß es schon eine Geschmacksache ist. Miss von MissXtravaganz beispielsweise rasiert ihre Augenbrauen und malt sie komplett auf; Einige machen das bekanntlich so. Samantha von Pixiwoo sagte in einem ihrer Videos mal, sie mag es „browless“; auch auf einem Nars-Visual (wenn ich mich recht erinnere von der Kollektion, in der Outremer erschien) war dieser Effekt mal zu sehen. Dann gibts die Cara Delvigne Jünger. Und dann wieder diejenigen, denen ein extra Styling ihrer Brauen zu viel Aufwand ist, die aber trotzdem Wert auf ein schönes, ggf. auch auffälliges AMU legen. Nicht alles das gefällt mir selber, aber ich finde es doch alles völlig in Ordnung, wenns demjenigen selber gefällt – Geschmacksache eben. Ich kann allgemein für Makeup einfach keinen Normierungszwang bejahen! Man kann doch zu schlichtweg Allem sagen, gefällt mir, oder gefällt mir nicht. Klar, es gibt trendbezogene Standartisierungen und evolutionspsychologische Muster für das, worin wir Schönheit erkennen. Aber einer der Punkte, die mich an Makeup ganz grundsätzlich und grundlegend begeistern, ist, daß es eben gerade ein Mittel ist, welches es uns ermöglicht, solche Kategorien ein klein wenig zu durchbrechen und über sie hinauszudenken! Großspurig ausgedrückt – eine Möglichkeit ein klein wenig Toleranz zu leben, was das Äußere betrifft, dem bzw. DESSEN INTERPRETATION die Menschen wohl schon immer eine viel zu entscheidende Bedeutung beigemessen haben. Und ich sehe das, wie gesagt, auch beim Thema Augenbrauen so; eigentlich sogar gerade bei diesem Thema. Es ist für mich irgendwie ein Exempel, weil gerade hier die Toleranz besonders niedrig ist. Bei einem pinken AMU sagen die Meisten noch, „ja wems gefällt…“; aber bei Augenbrauen (und auch Lidstrichen und Wimpern) hört für Viele dann der Spaß auf, und das finde ich eben überhaupt nicht gut. Bitte nicht falsch verstehen – ich sage nicht, Du tätest das. Tust Du ja auch tatsächlich nicht. Mir ist nur einfach ganz allgemein die Diskussion um Augenbrauen zu ideologisch.

  96. Reply
    Paphiopedilum 12. März 2014 at 15:47

    Bin ich blöd, oder steht da nrigends was für einen Lippenstift Du trägst? Der gefällt mir nämlich sehr, und ich wüßte gerne, worum es sich handelt… Obwohl – käme an mir sowieso wieder wesentlich gelber raus. Ich beneide Dich echt um die mit dem Produkt so viel übereinstimmendere Farbintensität, die Lippenstifte und Konsorten an Dir im Vergleich zu mir immer haben. 😥

  97. Reply
    Paphiopedilum 12. März 2014 at 16:01

    Also ich für meinen Teil empfinde es umgekehrt – zwar mag ich auch Creme- u.ä. -lidschatten sehr gern, und nutze sie auch immer wieder, Cremeblushes mag ich aber lieber und nutze ich häufiger. Ich finde absolut, daß sie länger halten, und v.a. finde ich, daß sie in nahezu 100% der Fälle irgendwie „natürlicher“ und ebenmäßiger wirken; also nicht so „appliziert“ wie Puderlidschatten. Aber Du hast natürlich recht, es muß immer auch mit der Teintroutine zusammenpassen. Cremelidschatten verwende ich dagegen häufig nur als farbliche Base, um irgendeine andere Farbe ein wenig zu verändern oder einfach zu boosten. Und so oder so verwende ich IMMER auch unter einem Cremelidschatten eine Lidschattenbase. ich lese zwar oft, das würde es nicht brauchen, aber ich will da auf Nummer Sicher gehen.

    Ganz, ganz super finde ich Deinen Maybelline Lidschatten und auch den Rubenesque Paintpot! Also farblich. Auch wenn Du mit letzterem qualitativ nicht zufrieden bist – ich hoffe da insgeheim auf ein Repromote… Und den Maybelline hätte ich mir kürzlich mal um ein Haar in Amerika gekauft; hab ich dann aber doch nicht, weil ich mir dachte, eine Bestellung für nur einen Artikel lohnt sich irgendwie nicht. Aber den habe ich definitiv auch weiterhin im Hinterkopf!

  98. Reply
    Paphiopedilum 12. März 2014 at 16:15

    Super, daß Du wieder so einen Überblick gemacht hast! Da sind einige sehr interessante Sachen dabei. Die Armani Blushes interessieren mich, ebenso diese krassen Laduree Puder, und auch auf die Lamcome Lip Dinger würde ich mal einen Blick werfen. Lancome will zwar nach wie vor irgendwie nicht „meine“ Marke werden, aber bei so einer riesen Farbauswahl kann ja evtl. was Interessantes dabei sein. Worauf ich ebenfalls schon sehr gespannt bin – ebenfalls von einer Marke, die sonst eher nicht so in meinem Fokus steht – diese kommenden Chubby Pencils von Bobbi Brown… Was mich eigentlich nicht sooo anspricht sind die geswirlten Paul&Joe Blushes; die erinnern mich so an dieses eine geswirlte Eis aus meiner Kindheit… Weiß jetzt nicht mehr wie das heißt. Auf jeden Fall denk ich bei dem Anblick an Eisessen, und nicht an Schminken, daher bin ich da wohl raus. Höchstens vielleicht bei dieser Blau-Creme-Braun Mischung. Da würde mich der Effekt auf den Wangen doch interessieren. Könnte vielleicht was zum Konturieren sein.

    Wegen der Wayne Goss Gesichtspinsel hätte ich Dir vor ein paar Tagen übrigens um ein Haar geschrieben, um Dich nach Deiner Meinung zu fragen… Hab dann aber doch beschlossen, daß sie für mich LEIDER nicht in Betracht kommen. Zumindest als Set nicht, denn das sind irgendwie nicht die Formen, Größen und Frisuren, die ich persönlich für Gesichtspinsel bevorzuge. Lediglich die Fan Brush hätte ich gerne, weil ich Fan Brushes liebe und gar nicht genügend davon haben kann… Das neue Lidschattenpinsel-Set dürfte dann eher wieder von Interesse für mich sein.

  99. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2014 at 14:35

    Wie schön, ich freue mich über diesen Beitrag, denn ich bin schon sehr gespannt auf die Liquid Lipsticks! Ich vermute und würde hoffen, daß sie sich grob gesagt in die Richtung YSL Glossy Stains einordnen lassen, und nicht einfach nur modifizierte, pigmentiertere Lipglosse sind. Aber mal schauen. Die Verpackung finde ich jedenfalls so geil, daß ich mir kaum vorstellen kann, daß das Produkt das halten kann, was ihre grandiose Designidee verspricht…

    Insgesamt kann ich mich an kein erstes Halbjahr erinnern, in dem mich so viel Kosmetik begeistert, und ich tatsächlich auch so Viel gekauft hätte, wie heuer…

  100. Reply
    Paphiopedilum 16. März 2014 at 02:10

    Mir gefällts auch sehr, sehr gut! Mich würde interessieren, was für ein Haftmedium Du für den Zodiac Lidschatten verwendet hast. Das ist so ein Zweck, für den ich mein Optimum noch suche. Für richtigen Glitter nehme ich ja meist Ben Nye Final Seal und bin damit auch einigermaßen zufrieden. Aber gerade für so Zwischendinger zwischen Lidschatten und Glitter hab ich das richtige eigentlich noch nicht gefunden.

    Allerdings muß ich sagen, daß ich mich ein wenig wundere, daß Du sehr sehr schwärmst für einen Lidschatten, der so bissl Aufwand erfordert um toll zu werden; Du hast sonst doch schon oftmals gesagt, Du seist irgendwie „drüber hinweg“ noch irgendwelche Tools und Hilfsmittel zu benötigen, damit ein Lidschatten funktioniere. Du meintest, Du wolltest eigentlich nur noch solche, die einfach von alleine funktionieren. Ist dieser Lidschatten hier sooo toll, daß er dahingehend eine Ausnahme für Dich darstellt? Oder bist Du von dieser Haltung allgemein wieder abgekommen? Und – meinst Du mit „Plättchen“ die sogenannte Gelee-Textur, oder etwas Anderes?

  101. Reply
    Paphiopedilum 18. März 2014 at 02:42

    Mir gefällts! Daß ich auf so strahlend mittelblaue Nägel nicht so steh hab ich ja schon mal geschrieben, aber das Design als solches mag ich! Es erinnert mich an in so Schwammtechnik gestaltete Wände… In anderen Farben könnte ich mir durchaus vorstellen, sowas auch selber mal zu machen.

    Ein wirklich guter Gradient-Effekt wirkt zwar irgendwie so schlicht und selbstverständlich, ist aber durchaus aufwendig; das ist beim AMU nicht anders als bei Nägeln. Ich hätte dafür also krank auch keinen Nerv gehabt… Gute Besserung!

  102. Reply
    Paphiopedilum 18. März 2014 at 16:23

    Obwohl das alles Produkte mit Hype-Potential sind, reizt mich persönlich hiervon eigentlich nichts sooo über die Maßen. Die Nars Pinsel sind zwar sehr, sehr schön, aber ganz ehrlich – mir sind Nars Pinsel irgendwie zu teuer. Einen einzigen hab ich zwar, und möchte den aufgrund seiner spezifischen Frisur auch nicht missen, aber darüberhinaus hatte ich echt schon oft Nars Pinsel in diversen Warenkörben, und habs am Ende bis auf dieses eine Mal doch nie über mich gebracht dann auch tatsächlich zu kaufen. „Zu teuer“ ist für mich bei Pinseln zwar grundsätzlich nur bedingt ein Kriterium, aber ich finde die Nars Pinsel einfach zu teuer für das, was sie bieten. Soweit ich sie kenne, finde ich sie zwar schon sehr gut, sehr solide – aber doch ein gutes Stück entfernt von der Dimension Hakuhodo und Suqqu. Sollte ich mich also dennoch zu einer dieser Schönheiten hier durchringen, dann eher deshalb, weil es von Louboutin keine Schuhe mit Midi-Absatz, wie ich es bevorzuge, gibt, und mir diese rot besohlten Pinsel dafür emotional ein kleiner Ersatz sein könnten… Nicht aber, weil ich der Meinung wäre daß Nars Pinsel dieses echt teuere Geld wirklich wert wären. Jedenfalls bislang, aber vielleicht warten diese neuen ja auch mit einer neuen Qualität auf.

  103. Reply
    Paphiopedilum 21. März 2014 at 14:40

    Ich finde es ebenfalls super, denn ich bin bekanntermaßen ja ein großer Fan des Burberry Makeups! Nicht unbedingt der Gesamtfirmenphilosophie, oder des Personals an den Countern, denn auch wenn Letzteres in allen Ländern und bei allen Gelegenheiten, da ich jemals an Burberry Countern war – natürlich, wie sämtliches Servicepersonal – wesentlich höflicher war, als vergleichbares Personal in Deutschland, so waren sie es doch immer, echt auffallend übereinstimmend, in so einer auffällig unauffällig herablassenden Art und Weise. U.a. eben auch bei Harrods. Das hat mir nicht gefallen. Die Qualität der Produkte ist davon aber natürlich unbenommen…

    Allerdings muß ich anmerken, daß Burberry Makeup hier in Deutschland auch bislang schon online zu kaufen war, direkt auf der Burberry Website nämlich. Dort gibt es auch ein wenig mehr, aber vielleicht zieht Douglas da im Laufe der Zeit ja auch noch nach. Außerdem hab ich beim groben Überfliegen gerade eben festgestellt, daß die Preise bei Burberry online und bei Douglas online sich bei fast allen Produkten ein wenig unterscheiden. Und zwar nicht irgendwie einheitlich, sodaß man sagen könnte, beim einen wäre es also teurer als beim anderen, sondern ganz unterschiedlich. Je nachdem, wofür man sich interessiert lohnt evtl. also ein Vergleich.

  104. Reply
    Paphiopedilum 23. März 2014 at 21:43

    Also ich mochte das alte Format auch, und mir war es keineswegs zu viel Input auf einmal. Daß es Manchen so gegangen sein mag, kann ich mir zwar vorstellen, aber bestimmt nicht Allen.

    So aufgesplittet auf Zweierlei und insgesamt im Umfang ein wenig abgespeckt gefällt es mir aber auch sehr gut. So oder so freue ich mich über die Wiederbelebung dieser Kategorie / Kategorien sehr! Ich hatte sie echt bewußt vermißt.

  105. Reply
    Paphiopedilum 24. März 2014 at 19:01

    Holla das ist ja mal was auerordentlich Geiles!!! Nicht nur mit diesen beiden Farben, sondern überhaupt. Das kann ich mir in einigen Kombinationen sehr gut vorstellen. Nachmachen garantiert!

  106. Reply
    Paphiopedilum 24. März 2014 at 23:13

    Ich kann Lipglossen eh nicht so arg viel abgewinnen. Ich hab mit Sicherheit wesentlich wenigere als Du, sowohl MAC als auch insgesamt, aber selbst die sind mir eigentlich zu viel. Bis auf ein paar Ausnahmen nutze ich sie kaum. Obwohl die von MAC in der Tat sehr gut sind. Größtes Verständnis also meinerseits.

  107. Reply
    Paphiopedilum 4. April 2014 at 19:35

    Jippi, ich hab meinen Beitrag dazu schon parat! Vielleicht mache ich sogar zwei; einen älteren, der ganz gut passen würde, hab ich nämlich auch noch.

    Den für Winter dann, hab ich zwar noch nicht geschminkt, aber schon ganz fix im Kopf :nerd:

  108. Reply
    Paphiopedilum 4. April 2014 at 21:39

    Ich wollte es eigentlich schon längst gesagt haben – mir gefällts total gut. Meine Assoziation: eine Korsagen-Schnürung mit breiten Bändern… Ich denke, das liegt daran, daß die Streifen in der Mitte so aufeinander treffen.

  109. Reply
    Paphiopedilum 5. April 2014 at 18:55

    Der braune, schimmernde Kiko hat mich auf Anhieb begeistert, nach dem werde ich mit Sicherheit mal schauen; zumal ich gestehen muß nicht so auf MHDs zu achten…

  110. Reply
    Paphiopedilum 5. April 2014 at 23:40

    Also so viele Artikel sind das in Deinem Blog Sale jetzt aber auch wieder nicht…

  111. Reply
    Paphiopedilum 9. April 2014 at 03:15

    Da wundere ich mich nun aber in der Tat über den Verbleib der Nars Blushes in Deinem Ranking… Nicht zuletzt deshalb, weil Du Nars ja auch mal zu Deiner Lieblingsmarke insgesamt gekürt hast, ich denke, die Blushes sind bei Nars schon das Top-Produkt. So oder so denke ich, daß Nars insgesamt die Beste Blush-Range hat – auch wenn es kein einzelnes in Dein Top 3 Ranking geschafft hat.

  112. Reply
    Paphiopedilum 22. April 2014 at 18:05

    Irgendwie scheinen wir beide einen etwas unterschiedlichen Geschmack bei Farben zu haben, denn ganz oft denke ich mir bei Deinen Nageldesigns, „von der Idee her eigentlich sehr schön, aber ich würde andere Farben dafür wählen…“. So auch hier. Dessen ungeachtet – wenn etwas Pünktchen hat, bin ich sowieso immer hingerissen davon! Mein Mann sagte kürzlich zu mir, daß es ihn wundert, daß ich schimmliges Brot nicht dem nicht schimmligen gegenüber bevorzuge, weil sich der Schimmel doch in Pünktchen bildet… Naja, das nur am Rande. Wenn ich etwas in der Art mal in anderen Farben lackiere, lasse ich Dich wieder daran teilhaben :nerd:

  113. Reply
    Paphiopedilum 26. April 2014 at 16:58

    Ich mag speziell diese Eyeliner auch sehr gern!

  114. Reply
    Paphiopedilum 30. April 2014 at 04:22

    So richtige Reinfälle sind bei Dior ja eher selten, aber das hier muß man echt als krass und schier unfaßbar bezeichnen…

  115. Reply
    Paphiopedilum 1. Mai 2014 at 15:30

    Ein toller Überblick! Ich habe sehr, sehr wenige, echt gelbe Lidschatten, ich glaube sogar nur zwei; als Kind und Jugendliche war Gelb nämlich viele, viele Jahre meine unangefochtene Lieblingsfarbe, und währenddessen scheine ich irgendwie bereits annähernd sämtliches Begeisterungspotential, das ich für Gelb aufbringen kann, verbraucht zu haben… Ich habe den von Dir richtigerweise so genannten Klassiker Chrome Yellow, und komme mit dem eigentlich ganz gut zurecht, und John Lemon von Catrice. Den ich ebenfalls für einen Griff ins Klo halte.

    Weg gegeben oder geworfen hab ich ihn aber trotzdem noch nicht, denn er geht in eine Richtung, in der das Angebot gelber Lidschatten leider eher begrenzt ist: nämlich ein helles, pastelliges Gelb. Ich bin eigentlich nicht der größte Freund von Pastellfarben, aber bei Gelb ist das was Anderes; ich finde, Pastellgelb wirkt in einem Makeup eigentlich so gut wie gar nicht wie eine Pastellfarbe, sondern einfach tendenziell wie ein etwas „normaleres“ Gelb – statt eben so dominant und plakativ, wie Du ja auch schreibst. Und solche gelben Lidschatten fehlen mir eben ein wenig. Entweder sie sind strahlend und intensiv Postgelb, oder sogar gleich Neon, oder strahlend und intensiv Zitronengelb, oder dann fast schon grünlich; oder aber am anderen Ende der Bandbreite kaum richtig gelb, sondern lediglich gelbliche Cremetöne. Etwas in der Lücke zwischen gelblich Creme und radioaktiv, eben farblich tendenziell so wie John Lemon, vielleicht sogar noch eine Spur zurückgenommener, das vermisse ich.

  116. Reply
    Paphiopedilum 5. Mai 2014 at 02:30

    Ui, mir gefällts auch sehr! Verlockt es Dich nicht, so etwas gedeckt Buntes öfter mal zu schminken??? Es steht Dir für mein Empfinden sehr gut, und wirkt, ebenfalls für mein Empfinden, halt schon spannender und reizvoller, als die dezenteren Makeups, die Du mittlerweile meistens schminkst.

    Ich selber hätte das Rot wohl in irgendeiner weise kühler ausgeblendet; ich finde wärmere Rottöne an meinen Augen etwas zweifelhaft. Aber Dir stehts, und insgesamt ist es sehr stimmig! Ich finde ja, daß Rot für AMUs eine unterschätzte und zu unrecht oftmals verschmähte Farbe ist. Klar, es kann verheult aussehen, aber in irgendeiner Weise verderben kann mans ja letztlich mit jeder Farbe… Es kommt halt immer drauf an, wie man es konkret gestaltet. Ich denke, daß rote Lidschatten bei weitem nicht allen Leuten nicht stehen, die meinen, sie würden ihnen nicht stehen – mit Sicherheit wärs oftmals so hinzukriegen daß es paßt. Trotzdem schrecken Viele davor zurück, und das finde ich sehr schade.

    Um nun aber zu Deinem Makeup zurückzukommen – es gefällt mir nicht nur, sondern ich finde es auch herbstlich, als herbstliches Makeup jedoch auch bissl ungewöhnlich. Alles optimal also!

    Ich persönlich mag gebleichte Brauen nicht, das sind Deine hier aber ja auch nicht; und ob sie nun etwas heller oder etwas dunkler sind, ist für meinen Geschmack eigentlich einerlei.

    Die Lippenversionen gefallen mir beide – finde ich cool daß auch Du Dich zu Schwarz durchringen konntest! Auch wenn Du am Ende doch die roten bevorzugt hast. Ich finde übrigens nicht daß es mit den schwarzen Lippen eindeutig und total nach Gothik aussieht. Für mich hats halt einen Touch davon, aber mehr auch nicht. Davon abgesehen denke ich jedoch, daß das ggf. schon auch ein Trend sein KÖNNTE, wieso nicht? So oder so gefallen mir jedenfalls auch die roten Lippen, allerdings würde ich persönlich ein weniger glossiges Produkt bevorzugen.

  117. Reply
    Paphiopedilum 5. Mai 2014 at 16:35

    Das ist echt wundervoll, probiere ich vielleicht auch… Aber wenn dann wohl nur an der linken Hand…

  118. Reply
    Paphiopedilum 15. Mai 2014 at 12:53

    Feut mich wirklich sehr! Daß so viele Artikel bzw. Marken ausgeschlossen sein wird, ist zwar ein Wehrmutstropfen, hätte ich aber eh nicht anders erwartet. Selfrdidges verschickt EL Marken übrigens merkwürdigerweise international. Ich kenne keinen anderen Shop, der das tut.

    Aber wie auch immer, von diesen – wohl immerhin rechtlich, nicht etwa bequemlichkeitsbedingten – Einschränkungen mal abgesehen, finde ich daß das alles sehr gut gelöst ist! Ok, die Hoffnung sich den Zoll evtl. zu „sparen“, ist hier von vornherein nicht gegeben. Aber Alle, die das beklagen, sollten mal darüber nachdenken, daß es mehr als inkonsequent ist, Steuerhinterzieher und -hinterziehung moralisch zu schlachten, aber Tränchen zu verdrücken, weil man bei einer Sephora-Bestellung keine Chance hat, den Zoll um paar Euros zu prellen… Dem rechtlichen und moralischen Wesen nach ist das nämlich ein- und dasselbe. Klar reiße ich mich auch nicht drum die Einfuhrabgaben abzudrücken (ebenso wenig wie Steuern), aber muß halt nunmal. Und ich bin schon echt froh, wenn ich von vornherein sicher weiß, daß ich nicht zum Zoll rennen muß, um meine Sachen zu kriegen, sondern mich auf die Zustellung nach Hause verlassen kann.

    Die Lösung mit den Versandkosten ist meiner Meinung nach auch sehr bemerkenswert und kundenfreundlich! Und dazu noch simpel, kein Wust von Tarifen, den man durchblicken, und sich darunter dann entscheiden muß. Habe mich kürzlich mit jemandem darüber unterhalten, wie abartig es ist, daß ein österreichischer Makeup-Shop 13EUR für den Versand nach Deutschland verlangt. Hier dagegen sieht man nun wies auch geht; und wofür so etwas wie die große, böse Marktmacht, die ja gerne mal verteufelt wird (und die eine Kette wie Sephora zweifellos hat, und bei ihren Verhandlungen mit Versandunternehmen in die Waagschale werfen kann) auch gut sein kann!

    Ich denke, trotz der bedauerlichen Ausnahmen, bleibt da VIELES, zu dem internationaler Sephora-Versand uns einen Zugang tatsächlich neu eröffnet – das ist ein Grund zu besonderer Freude! Ich denke da beispielsweise spontan an die Whipped Foundation von Revlon…

  119. Reply
    Paphiopedilum 19. Mai 2014 at 02:35

    Interessant daß Du dieses Ergebnis hier farblich als „echt“ empfindest; ein paar dieser Kandidaten hab ich ja auch, und ich hätte sie allesamt nie und nimmer so apricotfarben bis bronzig assoziiert, wie sie sich hier darstellen. Aber natürlich spielt da der Hautton, auf dem sie geswatcht werden, eine erhebliche Rolle.

  120. Reply
    Paphiopedilum 19. Mai 2014 at 02:39

    Ich traue den limitierten Perlen nicht über den Weg. Hab da schon mehrmals scheiß Qualität gesichtet; glücklicherweise VOR dem (dann nicht erfolgten) Kauf. Hat mich jedes Mal geschmerzt, denn sie waren jedes Mal so schön, daß ich mich sooo gefreut hätte, wenn sie auch gut gewesen wären. War aber jedes Mal wieder ein Satz mit x. Bleibt zu hoffen, daß sich das zumindest mit der umstrittenen, neuen Textur ändert.

  121. Reply
    Paphiopedilum 20. Mai 2014 at 14:56

    Ich sollte mir abgewöhnen so oft scheiße zu sagen – dann hätte ich jetzt ein passend unverbrauchtes Wort um meine Empfindungen zur neuen MSF Verpackung auszudrücken. Aber daß Lightscapade permanent werden soll, finde ich immerhin ganz positiv! Mag sein, daß es nicht mehr so schön, ja vielleicht nicht mal mehr ganz so gut ist, wie die aller erste Generation seinerzeit (die ich selber ja auch nicht hab), aber sehr, sehr – sehr gut ist es zweifellos nach wie vor, und daher auf jeden Fall ein Gewinn für das feste Sortiment. Auf die Simpsons LE bin ich sehr gespannt, die Osbournes LE bockt mich dagegen nicht.

    Daß uns bei EL nichts Fulminantes durch die Lappen geht, glaub ich zwar auch, trotzdem find ichs blöd, denn die nächste LE, bei der das dann doch wieder der Fall ist, die kommt bestimmt…

    Schön, daß Du Dir mal wieder die Mühe gemacht hast einen solchen Post zu erstellen – ich verschlinge sie jedes Mal!

  122. Reply
    Paphiopedilum 21. Mai 2014 at 01:48

    Mir gefällts super, super gut! Obwohl ich ja eigentlich gar nicht auf Sandlacke stehe… Also nicht daß ich sie NICHT mögen würde – das nun auch nicht; sie lassen mich halt eigentlich komplett kalt. Der hier ist nun aber echt geil und speziell, wie mir scheint! Auch das mit den Nieten gefällt mir. Würde ich an mir selber wahrscheinlich nicht machen, weil ich ständig dran denken würde, wies wohl wäre, wenn das abfiele, und weil ich womöglich sogar obsessiv selber dran rumpopeln würde, aber zum Anschauen find ichs wundervoll!

  123. Reply
    Paphiopedilum 23. Mai 2014 at 00:20

    Gefällt mir – überraschenderweise – sehr gut 🙂 Allerdings finde ich, daß das Lila doch etwas fleckig wirkt und auch ein wenig zu kriechen scheint… Meinst Du das mit Unebenheiten und Verblassen? Außerdem dachte ich, Du bist der Kombination Petrol / Lila überdrüssig; Du hattest Dergleichen doch mal erwähnt, oder irre ich mich?

    Wie auch immer – die Unzulänglichkeiten des Lilas erkennt man natürlich nur wenn man das geschlossene Auge nah betrachtet; insgesamt finde ich also daß es echt cool wirkt! Für mich wäre die Palette jedoch trotzdem nichts. Glaube ich jedenfalls, denn die Nuancen, die mir daraus gefallen, habe ich so oder sehr ähnlich bereits. Und sie scheinen mir hier auch nicht irgendwelche Besonderheiten aufzuweisen, die diese anderen Lidschatten nicht hätten. Insofern – ich finds schon nett, aber dieser Hype ist nicht unbedingt meiner.

  124. Reply
    Paphiopedilum 23. Mai 2014 at 14:27

    Ich nehme schon seit Jahren den Weleda Everon Stift. Ich hab hier und da mal kostenlose Samples ausprobiert, bin aber immer wieder zu diesem Produkt zurück. 4EUR kostet es in etwa – das finde ich eigentlich schon teuer. Das gute Gefühl auf den Lippen, und auch das Bewußtsein, mir keinen minderwertigen Scheiß auf die Lippen zu schmieren, ist mir das jedoch absolut wert. Grundsätzlich ist Lippenpflege für mich aber kein Luxusprodukt, bei dem es mir auf Aufmachung, Duft, etc. ankäme. Ich mags in diesem Fall funktional. Klein, robust, sicher verschlossen, gut transportabel, unauffällig und im Zweifelsfall mit nur einer Hand zu bedienen.

    Was mich an Stiften allgemein stört, ist, daß immer so Viel unten drin zurück bleibt, das man nicht mehr herausdrehen kann. Tiegel sind mir als Lippenpflege allerdings zu unpraktisch, daher werde ich damit wohl leben müssen. Allerdings fände ich einen Stift, der in irgendeiner Weise so funktioniert, daß man das enthaltene Produkt vollständiger entnehmen kann, mal eine echt gute, sinnvolle Erfindung!

  125. Reply
    Paphiopedilum 27. Mai 2014 at 12:20

    Ach Lancome… Was langweiligeres als „Brautmakeup“ ist ihnen wohl mutmaßlich trotz härtester Bemühungen nicht eingefallen. Also in Anbetracht dessen halt, was den Bräuten allseits als quasi gesetzmäßig für ein Brautmakeup eingeredet wird. Aber wunderts mich? Nein! Ich hoffe echt, ich werde mit egal welcher Anzahl an Jahren nie so alt, daß ich Lancome Makeup in irgendeiner Weise spannend finde. Vorausgesetzt, Lancome macht nicht etwa eine ähnliche Entwicklung wie Éstée Lauder durch. Was aber natürlich mehr als wünschenswert wäre.

    Sehr schön finde ich doch glatt die Chanel Kollektion! Obwohl auch Chanel eigentlich nicht sooo meine Marke ist. Insbesondere die Lippenstifte. Was für ein Jammer, daß sie glänzend sind, in matt hätte ich mir wohl mindestens drei der vier kaufen wollen (soweit man das vom Foto eben beurteilen kann). Auch die Nagellacke find ich sehr schön. Wollen wir hoffen, daß sich schnell irgendeine Firma um Dupes bemüht, sodaß diese schönen Farben dann auch in anständiger Qualität erhältlich sind.

    Cool: die Narsissist Palette! Und cool auch das Gucci Makeup! Ich bin SEHR gespannt darauf! Und überhaupt am coolsten – daß es schon Herbst Previews gibt! So sehe ich immerhin mental in meiner Sommer-Paranoia schon das herbstliche Licht am Ende des Sommer-Tunnels… Obwohl ich mich mal nicht beschweren will; war bislang mit Hitze ja glücklicherweise so gut wie nix.

    Meine Woche in kosmetischer Hinsicht: einige Wayne Goss Pinsel als Singles, sowie auch ein paar Hakuhodo Pinsel erstanden, aber Nix geschminkt weil Arbeit… Aber im Urlaub die nächsten zwei Wochen … Farbtopf, ich komme :rotfl:

  126. Reply
    Paphiopedilum 27. Mai 2014 at 12:31

    Gefallen tuts mir an Dir schon sehr gut, und auch den gradient Effekt finde ich sehr gelungen; brächte ich sicher nicht so hin, auch ich will mich in nächster Zeit aber endlich mal wieder dran versuchen.

    Im Grunde finde ich auch die Kombination Nude + Gelb sehr interessant, und ja, auch schön, allerdings muß ich sagen, daß ich dabei so bissl eine Nagelpilz oder -eiter Assoziation hab… Das klingt jetzt abfälliger als ich es meine; es ist wirklich nur so ein ganz leichtes, unterschwelliges Befremden. Aber auch wenns nur ganz leicht ist, ist es halt trotzdem da. Liegt vielleicht daran, daß ich an einem Zehennagel schon mal Nagelpilz hatte, und der hatte eben auch so einen gelblichen gradient Effect… Ich hab auch nichts gegen gelben Nagellack im Allgemeinen, nur eben in Verbindung mit Nude als Gradient – wie gesagt. Mit Gold, wie eine Kommentatorin vor mir geschrieben hat, würde es auch mir besser gefallen. Abgesehen davon würde eine Gelb-Nude-Gradient-Kombination zu mir schon deshalb nicht wirklich passen, weil meine Haut viel gelblicher ist als Deine. Ich bräuchte also als Nudeton schon einen Nagellack mit gelbem Unterton, und da dann nochmal Gelb dazu, das käm, glaub ich, eh nicht so cool.

    Sorry, ich wollte es echt nicht zerreden; falls dieser Eindruck entstehen sollte, war das nicht meine Intention. Eigentlich gefällts mir, und ich finde die Farbkombination eigentlich auch sehr originell. Nur zu mir würde sie 1 zu 1 aus den genannten Gründen eben nicht passen.

  127. Reply
    Paphiopedilum 4. Juni 2014 at 05:05

    Oh, das sind ja mal einige coole Produkte!!! Die Chanel Herbstkollektion gefällt mir nun auch insgesamt sehr, sehr gut! Ebenso das rote AMU auf dem Foto. Ob ich auch was davon kaufe, muß ich aber trotzdem erst mal noch schauen; die Farben selber sind sooo ungewöhnlich ja nun auch wieder nicht. Die ultimative, rötliche Lidschattenpalette ist und bleibt für mich so oder so jedoch wohl auch in Zukunft Burnished Amber von Tom Ford. Was für ein Frevel daß sie die ausgelistet haben!

    Auch die neuen Dior Fünferpaletten machen einen coolen Eindruck, und was meine Aufmerksamkeit SOFORT anzog, waren diese Givenchy Leder Lippenstifte! Auf Leder stehe ich zwar gar nicht so, aber zwei der drei Farben finde ich echt super! Werde mich gleich mal umsehen, ob ich die noch irgendwo ergattern kann, die sind offenbar ja aus aktueller Kollektion.

    Die Bürste interessiert mich nicht so, da ich mit meiner Clarisonic nach wie vor zufrieden bin. Die Nude Palette und das EL Blush bzw. den Highlighter finde ich beide irgendwie langweilig, die Ladurée Sachen ehrlich gesagt auch ein wenig, und die NYX Lippenstifte … Ok, aber NYX ist mir als Marke halt irgendwie unsympathisch.

    Mein persönliches, kosmetisches Thema der Woche ist natürlich mein Urlaub; erstes zwecks Shopping, und zweitens weil es, gerade in einer Metropole, für mich makeuptechnisch immer auch ein UrLab ist – also ein großes, quasi permanentes, teils recht gewagtes Experimentieren. Das macht riesen Spaß und geht auch immer mit einigen, interessanten Erkenntnissen fürs weitere „Real Life Schminken“ einher!

  128. Reply
    Paphiopedilum 5. Juni 2014 at 03:36

    Das EL Blush hab ich ebenfalls! Hab ich mir damals als ich bei der IMATS war bei Harrods gekauft. Allerdings muß ich gestehen – ich habs noch kaum benutzt. Bin irgendwie unschlüssig, obs mir nicht ein wenig zu warm ist. Ich sollte ihm vielleicht mal eine etwas größere Chance geben… Wunderschön ist es in der Tat!

    Und was mich jetzt, da ich es hier im Beitrag sehe, TOTAL flasht, ist Vintage Grape! Wieso um Gottes Willen ist mir das bloß nicht aufgefallen als es erhältlich war??? Ich finde es wunderschön, und kann mir auch sehr gut vorstellen daß die Farbe zu mir paßt. Wenn es eines Tages erneut repromotet werden sollte, werde ich definitv versuchen zuzuschlagen!

    Ganz allgemein muß ich allerdings sagen, daß ich auf diese Gradient-Sachen nicht sooo abfahre. Schön zum Anschauen finde ich sie zwar schon, aber sie haben für mein Empfinden so bissl was von einem gemischt farbigen Stein – was ich in seiner klassischen Form ja absolut überhaupt nicht mag. Nun ist das hier zwar bissl was Anderes, und wie gesagt, schön ist es definitiv, aber es muß schon wirklich sowohl einzeln als auch gemischt echt MEINE Farbe sein, damit ich da in Versuchung gerate. Außer dem EL Blush, das ich eben eh schon habe, und Vintage Grape macht mich von den hier gezeigten dann auch keines so an, daß ich es ernsthaft würde haben wollen.

  129. Reply
    Paphiopedilum 7. Juni 2014 at 03:33

    Ich finde es ebenfalls grundsätzlich absolut affig irgendwas vorzuschieben, weil man zu etwas das man tut oder läßt nicht stehen will; weil eine Begründung wie „ich weiß ich sollte, aber ich hab keinen Bock“ halt vielleicht etwas peinlich ist… Aber scheiß doch drauf, das kommt allemal geradliniger und glaubwürdiger. Jedoch bin ich sicher, daß Viele da auch gar nicht unbedingt was vorschieben, sondern sich auch selber was vormachen. Sie haben vielleicht keinen Bock auf Sonnenschutz, und sagen sich dann selber, ach wer weiß obs überhaupt gut ist, ich hab da neulich irgendwas gelesen… U.Ä. Wenn jemand sich was auch immer selber nicht wirklich eingesteht, kann man natürlich auch nur begrenzt postulieren daß er es Anderen gegenüber tun sollte. Das betrifft nicht nur Sonnenschutz, sondern – eigentlich das ganze Leben.

  130. Reply
    Paphiopedilum 7. Juni 2014 at 03:40

    Das Makeup gefällt mir sehr (das Video kann ich mir hier zumindest im Moment aus irgendeinem Grund leider nicht anschauen…). Ich plane für den Herbst auch ein paar blaue Makeups zu posten. Also RICHTIG blaue, so wie dieses hier; das will ich eigentlich schon von Anfang an, habs aber irgendwie einfach nicht gemacht. Keine Ahnung wieso; demnächst dann also!

    Wenn ich mir den goldenen Lidschatten so anschau, denk ich mir – vielleicht hätt ich die Alluring Aquatic LE doch nicht komplett verstreichen lassen sollen; Du weißt ja, ich hab noch keinen einzigen goldenen Lidschatten… :nerd:

  131. Reply
    Paphiopedilum 12. Juni 2014 at 03:07

    Mir gefällts gut! Einfallsreicher als einfach drei Farben neben- bzw. untereinander drauf zu pinseln, aber trotzdem genauso eindeutig!

  132. Reply
    Paphiopedilum 12. Juni 2014 at 03:15

    Oh je, wenn ich das so sehe hab ich gleich ein schlechtes Gewissen, weil ich mir bei Hitze immer so dringend Gewitter wünsche… Hoffe, es ging alles einigermaßen glimpflich ab; nicht zuuu viel Aufräumarbeiten, keine Verluste zu beklagen, etc. Für mich selber bin ich immerhin ganz froh dieser Hitzewelle jetzt hier in England entkommen zu sein. Aber die nächste kommt bestimmt 🙁

    Ich glaube, ich bin der einzige Mensch auf der Welt, der keine Holo-Lacke mag; mir ist das irgendwie zu viel Geschimmer, Geglänze und Changieren. Irgendwie einfach – zu viel von allem. Auf eine Weise zu viel von Allem, die zur Folge hat, daß es am Ende nichts mehr richtig, nichts mehr eindeutig ist; wenn Du verstehst, was ich meine. Ich persönlich empfinde es halt so. Vielleicht fehlt mir nur mal das eine, richtige Produkt, das mir dann die Tür für das Erkennen der Schönheit von Hololacken öffnet; aber ich glaub eigentlich nicht, daß es das gibt. Es ist einfach nicht mein Ding.

  133. Reply
    Paphiopedilum 12. Juni 2014 at 03:22

    Ich hatte so einen Stift mal, aber ich konnte und kann nix damit anfangen. Irgendwie war der Highlighter immer SOFORT, schon beim ersten „Strich“ automatisch überdosiert, und ich denke, gerade bei einem cremeförmigen Produkt ist es nochmal ein extra Problempunkt, genau den richtigen Farbton zum Hautton zu finden. Für mich ist es irgendwie auch ein ZUSÄTZLICHES Produkt, denn mit Lidschatten bin ich ja eh zugange, und oftmals verwende ich auf Wangen und Augen einfach den gleichen Highlighter. Für mich also eher nichts. Ich habe meinen dann weggegeben, und vermisse nicht das geringste. Sollte nicht mal irgendwer irgendein Wunderprodukt in dem Bereich auf den Markt werfen, kauf ich mir wohl keinen mehr.

  134. Reply
    Paphiopedilum 18. Juni 2014 at 01:47

    Ich bin schon sehr gespannt, ob Ethereal Light bei Dir ähnlich einschlägt… Ich glaube es fast nicht, denn Deine Haut ist, soweit ich das mitgekriegt hab, von den Eigenschaften her ja schon deutlich anders als meine; aber wenn die in Deiner Palette enthaltenen Farben für Deinen Hautton ohnehin nicht zum Finishing Puder getaugt haben, dann ist es wahrscheinlich so oder so interessant für Dich.

    Auch Deine Meinung zum Melted erwarte ich neugierig; ich stand ja schon immer auf kräftige, matte Lippenfarben, und tue es bis auf weiteres auch in Zukunft (weil Du ja sagtest, Du kommst da langsam drüber hinweg), aber irgendwie hab ich mich an die Melteds noch nicht rangetraut. Und BLÖDERWE$ISE hab ich in London irgendwie keinen Boots erwischt, der Too Faced hatte, sonst hätte ich schon einen Blick riskiert.

  135. Reply
    Paphiopedilum 18. Juni 2014 at 01:59

    Die Form des Makeups und auch das Blau gefallen mir gut; und auch daß es nicht vollflächig blau ist, sondern eine weitere, kräftige, farbliche Komponente hat, finde ich sehr schön, allerdings ist die konkrete Kombination mit diesem Orangerot nicht so mein Geschmack. Was vielleicht auch daran liegt, daß Orangerot das ganz grundsätzlich nicht ist… Stimmig ist der Anblick so insgesamt aber!

  136. Reply
    Paphiopedilum 18. Juni 2014 at 02:01

    Ich steh ja eigentlich nicht auf Hololacke (wahrscheinlich als einzige Schminktussi im Universum), aber in dieser Sparsamen Dosierung, und kombiniert mit einer absolut nicht schimmernden Farbe find ich es ganz gelungen!

  137. Reply
    Paphiopedilum 20. Juni 2014 at 22:21

    Als LOBESHYMNE will ich meinen Beitrag eigentlich nicht verstanden wissen. Ich finde die Palette sehr, sehr schön, insgesamt auch gut bis sehr gut, aber echt als Lobeshyme hab ichs damals nicht empfunden, und tus auch jetzt nicht. Ein cooles Teil, ja, aber zuuu euphorisch will ich damit nun auch wieder nicht aufgefaßt werden. Sie ist toll – aber es gibt Tolleres.

  138. Reply
    Paphiopedilum 24. Juni 2014 at 00:07

    Mal wieder eine sehr vielfältige Übersicht! Ich weiß, ich wiederhole mich, und viele Andere sagen es ebenfalls unisono, dennoch auch an dieser Stelle – diese Rubrik ist echt eine meiner liebsten!

    Meine unmaßgeblichen Meinungen

    Langweilig:
    – v.a. die Lorac Palette; ebenso wie die erstere. Ich verstehe persönlich den Hype echt NULL. Die beiden MAC Paletten sind neutral, aber interessant. Ebenso beispielsweise Naked 2 und 3 (wobei ich auch die nach wie vor nicht hab) – aber warum diese sowohl inhaltlich als auch von der Aufmachung her absolut verwechselbaren Loracs nun der neue heiße Scheiß sein sollen, erschließt sich mir nicht mal im Ansatz. Zumal die sooo spottbillig ja nun auch wieder nicht ist.
    – die The Balm Lipglosse. Einfach schon 1000 Mal irgendwie dagewesen.
    – die Clinique Dinger. Man kann die Chubby Stick Welle auch totreiten, besonders wenn man es so angestrengt versucht, wie Clinique. Irgendwann is gut. Die verheizen ihre Chubby Stick Idee wie ne Boygroup, aus der man marketing- und verkaufstechnisch in minimaler zeit das Maximum rausholt, bis die Leute ihrer total übersättigt sind.

    Das einzige, das ich dieses Mal einigermaßen interessant und spannend finde, sind die Nars Geleelidschatten. Wenn eine Firma wie Nars das aufgreift, bin ich auf das Ergebnis doch schon ziemlich neugierig!

    Meine persönlichen Makeup-Highlights sind nach wie vor meine London-Einkäufe und das Herumprobieren damit. Außerdem mal wieder eine Paphio-Makeup-Irrsinns-Anekdote: zu Weihnachten schenkte ich der Freundin von meinem Bruder ein Dolce&Gabbana Lidschatten Quad. Relativ neutral, denn ich wollte so geschmacklich auf der sicheren Seite sein. Ich selber fand es auch schön, aber nicht in irgendeiner Weise so reizvoll, daß ich es mir selber hätte kaufen wollen. Vor einigen Tagen nun sah ich sie das erste Mal mit einem AMU aus diesem Quad. Ich wußte nicht, daß sie dieses Quad benutzt hatte, ich sagte nur einfach so zu ihr, daß das ja total interessante, komplexe Farben sind, und das obwohl sie recht neutral sind… Als sie dann sagte, daß das besagtes Quad war, war ich echt perplex! Und nun ratet mal was ich bei einem in London lebenden Bekannten postwendend von Harrods mitzubringen in Auftrag gegeben habe – kaum eine Woche nachdem ich selber dort war…

  139. Reply
    Paphiopedilum 24. Juni 2014 at 00:11

    Das Blumenmuster ist nicht sooo mein Geschmack; so daß ichs irgendwie häßlich fände ist es zwar auch wieder nicht, aber irgendwelche Arabesken, oder Pfötchenabdrücke, oder ein graphisches Muster, das wären so eher die Sachen die mir liegen. Beispielsweise. Dessen ungeachtet finde ich die farbliche Kombination der beiden Lacke sehr, sehr geglückt! Sowohl per se, als auch gerade für ein Stamping-Muster. Ich hab mir mittlerweile übrigens auch ein paar Moyo Schablonen gekauft, mich offen gesagt aber noch nicht getraut das Stampen auszuprobieren…

  140. Reply
    Paphiopedilum 24. Juni 2014 at 00:19

    Das hast Du wirklich sehr, sehr hübsch arrangiert! Und ich sehe, Du hast den Nagellackentferner… Den hab ich mir jetzt in London auch zu kaufen überlegt, habs aber aus Vernunftgründen nicht gemacht. Obwohl er echt sooo hübsch ist in dieser Flasche!!!

    Falls ich es je auf die Reihe bringe mal meinem Schminkzeug ein neues Zuhause zu schaffen, gibts dazu dann auch einen eigenen Post. Ich hatte es mir ja schon zu Beginn des Jahres fest vorgenommen; nun nehme ich es mir erneut fest vor für die Sommerzeit… Während meiner geliebten Herbst und Winter soll die Wohnung möglichst schön sein; außerdem ist meine Schachtelwirtschaft auch echt kein Zustand mehr, und die (teueren) Produkte werden von unsachgerechter Behandlung ja bekanntlich nicht besser…

  141. Reply
    Paphiopedilum 1. Juli 2014 at 01:13

    Ein toller, ausführlicher Bericht! Nur eine Frage der Zeit, die ich mir nehmen muß um mir einen entsprechenden Überblick zu verschaffen, bis eine Cushion-Foundation auch ihren Weg zu mir finden wird; zumal wir kürzlich ja von Cushion-Eyelinern erfahren haben…

    Was mich allerdings in der Tat etwas wundert, ist die Farbe, denn schon der Anblick des Kissens wirkt wesentlich dunkler und auch bereits oranger als Dein Teint und Deine sonstigen Teintprodukte. Nichtsdestotrotz bin ich auch nach wie vor noch neugierig auf die Whipped Foundation. Aber mit der Anschaffung warte ich dann vielleicht doch bis in den Herbst.

  142. Reply
    Paphiopedilum 1. Juli 2014 at 02:11

    Auf die Estée Lauder Paletten bin ich auch schon aufmerksam geworden, und freue mich sehr auf sie! Nachdem EL 2012 und 13 so unglaublich begeisternde Produkte herausgebracht hatte, war es bei ihnen ja nun schon seit geraumer Zeit wieder etwas ruhiger und nur noch bedingt spannend… Ob ich von diesen neuen Paletten eine kaufen werde, kann ich nicht beurteilen, ehe ich sie in natura sehe; kann gut sein daß sie mich am Ende dann doch nicht genug reizen, oder farblich nicht von genügend großem Neuigkeitswert für mich sind. Aber cool finde ich sie so oder so definitiv!

    Auf jeden Fall spannend ist der Relaunch der MUFE Lidschatten! So wie ich das sehe könnte da ein Ersatz für meinen geliebten, aber ausgelisteten Grapevine von Ben Nye dabei sein. Aber auch davon abgesehen machen die neuen Nuancen einen sehr vielversprechenden Eindruck. Ich bin gespannt!!! Aber auch froh daß ich mir erst kürzlich noch ein paar schöne Farben aus dem auslaufenden Sortiment zugelegt hab.

    Ich finde übrigens nicht daß Lupita Nyong’o jünger aussieht als Du. Ich kenne Dich zwar nur vom Foto – aber Lupita hab ich ja auch noch nicht in echt gesehen 🙂

    Meine eigene Makeup-Woche war mal wieder mau. Nix geschminkt außer meinem Look Outlook Beitrag. Keine Zeit. Aber in den nächsten Wochen werde ich mich episch durch meine ganzen Neuerwerbungen testen, worauf ich mich schon seeehr freue!!! Und – ein Makeup-Schrank ist nun endlich in Arbeit…

  143. Reply
    Paphiopedilum 1. Juli 2014 at 02:18

    Schöne Nuance – so mittelblau, aber eben trotzdem bissl ins Violett gehend… Aber pinker Pearl klingt nicht unbedingt so als würde er mir auch so im ganz nahen Anblick gefallen. Irgendwie stehe ich nicht mehr so auf die Kombination Blau mit pinkem Schimmer (oder umgekehrt, wie ich es früher mal tat. Und zwar weder bei Lidschatten, noch bei Nagellacken, noch bei sonstwas. Mittlerweile mag ich Blau mit kupferfarbenem Pearl irgendwie lieber.

  144. Reply
    Paphiopedilum 1. Juli 2014 at 02:29

    Hui, ich finde Deine „Spielerei“ echt schön!!! Obwohl nicht Viel dran ist, aber die grüne Mascara und die roten Lippen, das wirkt allein schon toll zusammen! So sommerlich! Wobei – wenn November wäre, fänden wir das satte Grün und das satte Rot zusammen wohl intuitiv nicht sommerlich, sondern weihnachtlich. Aber diese ganzen Trend- und Jahreszeitassoziationen sind nunmal von Haus aus eine höchst volatile und situative Angelegenheit.

    Am interessantesten finde ich das Rival de Loop Quad; also farblich halt, und wenn dazu auch die Qualität stimmt, kann ich es mir ziemlich cool vorstellen! Auch das p2 Lidschattenduo macht einen guten Eindruck, aber irgendwie ist p2 für mich verbrannt. Hab schon so viele schlechte Erfahrungen damit gemacht in der Vergangenheit… Außerdem ist die Aufmachung der p2 Produkte für mein Empfinden halt auch maximal unsexy. Das muß ich leider so sagen, OBWOHL für mich nach wie vor eindeutig der Inhalt primär ist.

  145. Reply
    Paphiopedilum 1. Juli 2014 at 02:44

    Interessant, bei mir ist es mit Kosmetik und Urlaub genug umgekehrt. Ich nehme meistens ultra Viel mit, spare im Zweifelsfall lieber an Kleidung – zugunsten der Kosmetik. Also dekorativer Kosmetik, wohl verstanden. Ich verwende im Urlaub auch immer sehr, sehr viel Zeit aufs Schminken; schminke mich beispielsweise fast täglich, was ich zu Hause nicht mache. Was Anderes ist es natürlich wenn ich in die Alpen o.Ä. fahre, da nehme ich dann einfach gar nichts mit. Aber von solchen Fällen abgesehen experimentiere ich im Urlaub makeuptechnisch auch viel – es ist immer so eine Art Grundlagenforschungsphase, aus der ich dann mit irgendwelchen, nicht vorhersehbaren Erkenntnissen nach Hause zurückkomme. Allerdings muß ich auch sagen, daß ich keine solchen Urlaube mache, wie Du sie schilderst. Keine Rundreisen, o.ä. Ich möchte irgendwo hinfahren, dort dann bleiben, und dann wieder heimfahren. Wenn ein Ortswechsel (also nur einer) geplant werden soll, muß ich insgesamt schon mindestens zwei, zweieinhalb Wochen unterwegs sein, um darauf Bock zu haben. Muß allerdings dazu sagen, daß wir als Kinder mit unseren Eltern mehrmals im Jahr MEGA-Rundreisen gemacht haben. Heute hier, morgen dort, jeden Tag aus- und auch jeden Tag wieder einpacken, und das Ganze gerne mal drei oder vier Wochen lang permanent. Für Kinder ist das halt nicht unbedingt das Richtige, und so haben sowohl mein Bruder als auch ich von Rundreisen einfach absolut die Nase voll. Auch nach all den Jahren noch, das steckt ganz tief in uns beiden drin… Aber wenn man nur hin und zurück reist, bestehen natürlich abgesehen von allem Anderen auch so Gefahren wie Verlust oder Verschleiß nicht in einem allzu hohen Maß.

  146. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 15:07

    Oh, da sind ja durchaus interessante Sachen dabei! Besonders den matten, schwarzen Filzliner mit den Wechselspitzen finde ich spannend, ebenso die Nuancen der matten(!) Lidschatten. Schön anzusehen sind offenbar auch die Pinsel – die muß man halt mal in natura begutachten; daß sie die totalen Brüller sind, kann ich mir zwar offen gestanden nicht vorstellen, aber wenn sie in die Region der guten Ebelin reichen, wäre das schon mal cool! Zumal in dem aparten Design. Über die bunten Mascaras hätte ich vor einigen Monaten noch epochal jubiliert, aber die haben sich mittlerweile ja erfreulicherweise bereits etwas breiter durchgesetzt.

    Catrice ist und bleibt für mich einfach DER Lichtblick bei Drogerie-Kosmetik!

    • Reply
      Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 15:17

      Ach – auch noch cool: die Topcoats im Müller-Sortiment! Erinnern an die von CND, die ich ja auch toll finde. Und wenn sowas mal etwas breiter Leute ansprechen würde, als es die CND Topcoats – für mich unverständlicherweise – tun, fände ich das sehr erfreulich! Ordentliche Qualität natürlich vorausgesetzt.

  147. Reply
    Paphiopedilum 7. Juli 2014 at 01:58

    Sehr interessant! Star Violet und Stormy Pink will ich nun auch… Die gefallen mir TOTAL auf den Fotos, die ich dazu gerade angeschaut hab, und ich vertraue auch auf Deinen Geschmack – schließlich hab ich mir MAC Motif auch aufgrund Deiner Begeisterung und schöner Swatch-Bilder im Internet gekauft und liebe ihn nun sooo sehr!

    Ich hoffe sehr daß das auch umgekehrt funktioniert und Du mit dem Hourglass Puder ebenso glücklich sein wirst wie ich! Klar, nicht jedes Produkt funktioniert an Jedem gleichermaßen gut (oder ggf. auch schlecht), aber es würde schon bissl an meiner Ehre kratzen, wenn Du es nun u.a. aufgrund meiner Review gekauft hast, dann aber überhaupt nichts damit anfangen könntest… Ich wünsche mir und Dir dementsprechend also sehr, Du magst ihn O:-)

  148. Reply
    Paphiopedilum 7. Juli 2014 at 02:01

    Dupes sind ja eigentlich nicht so mein Thema, trotzdem finde ich es sehr interessant (gerade wenn man über die INCI herangeht) und sinnvoll – könnte schließlich ja in irgendeinem Sortiment auch mal ein Dupe zu einem limitierten Produkt enthalten sein… Aber auch abseits der unmittelbaren Dupe-Suche definitiv sehr informativ und lehrreich! Würde mich freuen so etwas irgendwann mal wieder zu lesen!

  149. Reply
    Paphiopedilum 7. Juli 2014 at 02:09

    Das ist mal ein cooler Tag! Informativ und irgendwie auch lustig (es kursieren ja so viele echt blöde Tags…). Daß Du die YSL Glossy Stains SO liebst, wußte ich gar nicht! Eigentlich hatte ich einen etwas kritischen Bericht von Dir über sie in Erinnerung – vielleicht täuscht mich das aber auch. Ich selber mag sie auch sehr, aber leider gibt es trotz der eigentlich ja nicht kleinen Auswahl nur wenige Farben, die mir stehen und gefallen. BBB berichtete übrigens vor ein paar Tagen über ein ähnliches Produkt von Revlon, das demnächst erscheinen soll. Sie schrieb, daß sie dem zunächst gar keine Bedeutung beimaß, weil nach den Glossy Stains ja viele Marken etwas in der Art herausbrachten, und sich alle einschlägigen Produkte mehr oder weniger ähnlich seien, aber diese Revlon-Teile wären dann doch irgendwie speziell. Ist auf jeden Fall mal einen Blick wert, denke ich.

    Kokos Bombshell und der Dazzle Lipstick haben mir in Eurer Auswahl hier besonders gefallen! Schade daß letzterer nicht permanent erhältlich ist, aber vielleicht wird etwas in der Art ja mal repromotet.

  150. Reply
    Paphiopedilum 17. Juli 2014 at 18:39

    Hui, der pinke Pinsel… Man muß gerade bei farbigen, limitierten Pinseln erfahrungsgemäß ja leider vorsichtig sein, aber falls er von guter Qualität sein sollte, würde der mir schon zur Nase stehen :blush:

    Irgendwie bin ich in letzter Zeit öfter mal an dem Punkt mich zu fragen, ob ich ein Menschenfeind bin – trotzdem komme ich auch an dieser Stelle nicht umhin meinem Ärger Luft zu machen: über Penelope Cruz und Scarlett Johannson als Werbeträgerinnen. Penelope Cruz finde ich „nur“ unsympathisch, aus Gründen, auf die ich jetzt nicht näher eingehen will, weil das viel mit meinerseits individueller Antipathie zu tun hat, die vielleicht nur Wenige nachvollziehen könnten; BBB hat sich über die Mascara übrigens wenig euphorisch geäußert, aber mich reizt sie irgendwie trotzdem. Glücklicherweise ja kein Produkt bei dem man auf eine „blinde“ online-Bestellung angewiesen ist.

    Scarlett Johannson dagegen finde ich total unerträglich, und stößt mich vom Kauf eines Produktes eigentlich fast ab. Ok – sie sieht sehr gut aus, gibt ein echt positives Anti-mager-Beispiel ab, ist eine gute Schauspielerin und hat eine wahnsinns Ausstrahlung und Präsenz. Aber was ich von der schon an politischen Aussagen gehört und gelesen hab, bei denen ich mir eins ums andere Mal dachte, mein Frühstücksmüsli hat einen höheren IQ, das sprengt die sprichwörtliche Kuhhaut… Also nicht nur daß sie Meinungen äußert, die zu meinen persönlichen mitunter komplett konträr sind, sondern V.A. labert sie eben dermaßen siebengescheit daher über Sachen, von denen sie sowas von offensichtlich nicht nur nicht viel, sondern NICHT DIE GERINGSTE AHNUNG hat, daß es mir schier die Zehennägel umbiegt!!! Wenn man von etwas nix versteht, dann soll man das halt offen sagen, oder einfach das Maul halten, aber in maßloßer Selbstüberschätzung einfach drauf los schwadronnieren – das treibt mich zur Weißglut! Wenn irgendwo Scarlett Johannson draufsteht, geh ich also dazu intuitiv erst mal auf Abstand… Ich weiß – paranoid. misanthropisch, hat nix mit Beauty zu tun, und und und… Aber was soll ich sagen, das bin eben ich und das ist meine Herangehensweise. Und schließlich haben das Image und das Feeling, das prominente Werbeträger einem Produkt verleihen sollen ja nun wiederum schon was mit der Materie zu tun, und dies ist eben mein Feeling; auch wenn es aus dem Mehrheitsfeeling vielleicht etwas ausschert.

    Meine eigene Beauty-Woche: nicht existent, weil meine ansonsten eigentlich immer erst im August auftretenden Augenreizungen bereits jetzt ihren jährlichen Dienst angetreten haben. Letzte Woche hab ich aber zwei ziemlich coole Makeups geschminkt! Sowohl mit neuen, coolen Produkten, als auch solche, über die ich schon längst, längst mal bloggen wollte. Hat beides großen Spaß gemacht! Demnächst in diesem Theater!

  151. Reply
    Paphiopedilum 17. Juli 2014 at 18:54

    Das ist doch mal eine gute Nachricht! Ehrlicherweise muß ich zwar sagen, daß ich nur sehr wenig von UD habe; jedes Mal wenn ich irgendwo im Ausland vor einem Counter stehe, kann ich mich wieder und wieder nicht zu einem Kauf durchringen. Ich muß ja an meine begrenzten Platzkapazitäten denken, und hab dann eben jedes Mal wieder das Gefühl, nichts von Urban Decay ist wirklich einzigartig genug, um es zu kaufen und Platz dafür zu erübrigen. Freuen tut es mich aber so oder so! Erstens ist eine größere Auswahl ja immer besser als eine geringere, zweitens kaufe ich ja vielleicht doch mal was, wenn ich näher, einfacher und länger Gelegenheit habe, mir die Dinge anzuschauen und mich irgendwie reinzudenken, und drittens ist da natürlich die UDPP, die ich dann jederzeit kurzfristig bekommen kann. Allein ihretwegen ist es schon ein Gewinn!

    Allerdings: auch wenn es zweifellos die Übernahme durch L’Oreal ist, der wir das nun zu verdanken haben, bleibt trotzdem nach wie vor ein weinendes Auge; UD war gerade als Indie-Marke wirklich toll!

  152. Reply
    Paphiopedilum 18. Juli 2014 at 00:46

    (keine Contestteilnahme)

    1. Gepflegte Kleidung – also sowohl sauber als auch fusselfrei. Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht, wenn man sich mal bissl umschaut…
    2. Diejenigen Aspekte besonders betonen und schön stylen, die man an sich selber attraktiv findet. Also beispielsweise ein tolles Haarstyling, wenn dies die Haare sind, ein körperbetontes Kleid, wenn man eine tolle Figur hat, ein schönes Dekoltée, wenn man keine ganz so tolle Figur hat, etc.
    3. Ein Makeup wählen, in dem man sich wohl fühlt – weder zu dezent um sich krampfhaft anzupassen, noch zu intensiv um es besonders toll gemacht zu haben, sich damit am Ende aber irgendwie „angemalt“ zu fühlen.
    4. Parfum – nehme ich nicht immer, aber ich merke, daß ich mich sofort irgendwie gestylter und „perfekter“ finde, wenn ich es doch tue.
    5. Glamouröse Accessoires wie Schuhe, Handtaschen oder Schmuck. Denn je glamouröser man sich fühlt, desto mehr Glamour versprüht man auch, desto mehr strahlt man!

    Und das ist meiner Meinung nach überhaupt die Essence wenn es um den perfekten Auftritt geht – sich nicht überlegen, wie und wodurch man unmittelbar den perfekten Auftritt erzielt, sondern genau all das machen und sich selber angedeihen lassen, wodurch bzw. womit man sich irgendwie besonders fühlt! Denn Ausstrahlung und Esprit sind das wichtigste, was einem perfekten Auftritt zugrunde liegt, und das kann man sich weder anziehen, noch schminken – aber man kann es mit Kleidung und Makeup zum einen hervorzurufen versuchen, und zum anderen eben abrunden.

    • Reply
      Paphiopedilum 18. Juli 2014 at 01:56

      Oh Mann, ich meinte natürlich „Essenz“ – ich bin schon total verseucht 😀

  153. Paphiopedilum 18. Juli 2014 at 17:23

    Ich finde firmeneigene Studien eigentlich auch gut; wie sich zeigt, können sie der Anfang von etwas sein. Wenn die Themen oder Stoffe, um die sie sich drehen, dann allerdings wieder versanden, und nicht noch von irgendjemand Anderem aufgegriffen werden (oder aber nur mit negativen Ergebnissen), weiß man jedoch auch, daß es nicht allzu weit her gewesen sein kann mit dem jeweiligen Studiengegenstand. Klar, das ist ein wenig unbefriedigend, wenn man SOFORT definitiv und objektiv wissen will, ob etwas wirkt, oder nicht. Aber ich denke, daß das sowieso ein nicht erfüllbarer Anspruch ist, auch wenns cool wäre. Und ein Anspruch auch, der letztlich nichts damit zu tun hat, ob die Firma selber Studien durchführt, oder nicht; täte sie es nicht, wüßte man schließlich mindestens genauso wenig – wenn eben nicht sogar weniger – und müßte erst mal ganz genauso auf anderweitige Meinungen warten.

  154. Reply
    Paphiopedilum 20. Juli 2014 at 18:01

    Meiner Einstellung hab ich ja schon oft Luft gemacht… Ich denke aber nicht, daß es bei mir am Übergewicht liegt, sondern daran, daß ich (ärztlich diagnostiziert) viel zu wenig schwitze. Da merkt man dann zu was der – eigentlich immer als lästig empfundene – Schweiß gut ist. Lediglich auf der Nase – da schwitze ich als gäbs kein Morgen. Yay. Ob es an dieser medizinischen Disposition liegt, daß ich Herbst und Winter mit ihren jeweils schönen, positiven Attributen, wie bunten blättern, stimmungsvollen Nebelszenen und glitzerndem Schnee, auch die größere Ästhetik beimesse, als der überreichen Blütenpracht des Sommers, oder ob sich das bei mir einfach zufällig trifft, das vermag ich nicht einzuschätzen. Jedenfalls sind glücklicherweise sowohl mein Mann als auch ich Kinder von Kälte und Dunkelheit, und mit beidem happy as can be!!!

    Ich wohne glücklicherweise nicht im Dachgeschoß, aber in einem KOMPLETT nicht isolierten Haus! Daß es bei uns im Winter drinnen wärmer ist als draußen, liegt allein daran, daß wir heizen – außerhalb der Heizsaison hats bei uns aber in der Wohnung immer quasi gleichzeitig die gleiche Temperatur wie draußen. Nochmal Yay. Jedes Jahr planen wir wieder während des Winters einen Ventilator oder eine Raumklimaanlage zu kaufen, aber jedes Mal vergessen wir es wieder. Oder es versandet im Zuge ökologischer Erwägungen.

    Unsere Methoden mit der Hitze fertig zu werden sind daher: nachts Fenster auf, tagsüber Fenster und Rollläden zu; dazu so wenig wie möglich bewegen, nachts so weit wie möglich von einander entfernt im Bett liegen, und sich immer wieder mal mit Wasser besprühen! Das bringt zwar alles nicht die Welt, aber immerhin etwas. Mein Ehemann hat es etwas leichter, denn er hat eine Lüftungskühung in seinem Büro; da ich meist zu Hause arbeite, ist es für mich wiederum etwas schwerer.

  155. Reply
    Paphiopedilum 23. Juli 2014 at 02:16

    Oooohhh, lauter interessante Neuigkeiten!!! Aber wen wunderts, schließlich sind es die Herbstkollektionen! Shupette hatte ich auch schon entdeckt, und bin unwahrscheinlich gespannt darauf! Ebenso auf die UD Velvet Pencils. Eigentlich hatte ich den 24/7 Stiften ja abgeschworen, weil ich sie (ALS EINZIGE!) auf der Wasserlinie nicht vertrage. Wenn diese neue Version nun tatsächlich besonders samtig und matt sein sollte, bin ich aber gewillt, ihnen noch eine Chance zu geben. Sollte der Effekt in natura halten was der Name verspricht, könnte man damit ja durchaus auch unabhängig von der Wasserlinie Spaß haben. Was für mich auf die normalen 24/7s nicht wirklich zutrifft – dazu gibts mittlerweile einfach zu viele andere Eyeliner, die ebenfalls tolle Farben haben, dazu aber eben auch auf der Wasserlinie verträglicher sind.

    Worauf ich mich TOTAL freue – die beiden Lippenstifte in der Givenchy Herbst-LE! Die rote Lederhülle ist so schick und elegant, und die Farben gefallen mir auch super! Auch die Armani LE lacht mich sehr, sehr an; insbesondere die Eyeliner (tolle Farben für Eyeliner) und diese Dom-von-Mailand-Palette… Auch bei OCC sind ein paar Tolle, neue Lip Tar Farben dabei! Es ist halt wies jedes Jahr ist: Herbst und Winter machen wirken sich äußerst positiv auf meine Stimmung, aber eher negativ auf mein Konto aus :yes:

    Geschminkt hab ich letzte Woche zwecks Hitze mal wieder gar nichts. Aber gerade für morgen habe ich nun einen fulminanten, dramatischen Herbst-Look geplant!

  156. Reply
    Paphiopedilum 28. Juli 2014 at 19:07

    Ich schmeiße Umverpackungen grundsätzlich weg. Immer – sofort nach dem Kauf. Nur im außerordentlichen Ausnahmefall behalte ich eine; sofern sie eben wirklich besonders schön ist. Spontan fallen mir da beispielsweise die Verpackungen der Alber Elbaz Mascaras von Lancome ein. Wobei ich mich da eigentlich auch nicht bewußt fürs Aufheben entschieden hab, sondern es einfach nicht übers Herz brachte sie wegzuwerfen. Oder auch die Verpackungen der MAC Masterclass Brushes. Sonst wüßte ich spontan keine, die ich aufgehoben hätte. Obwohl ich es, was die MAC Lippenstifte betrifft, mittlerweile fast ein wenig bedauere, denn für meinen demnächst eintreffenden, neuen Makeup-Schrank bekomme, hätte ich das Konstrukt, das Du da mit Deinen MAC Lippenstift-Umverpackungen gebaut hast, doch sehr sinnvoll gefunden… Aber kann man nicht ändern.

    Grundsätzlich muß ich allerdings sagen, daß der ganzen Branche so in ökologischer Hinsicht ein etwas geringeres Verpackungsaufkommen echt gut zu Gesicht stünde! Denn rein funktional ist das Ausmaß der Verpackungen ja meist unnötig.

  157. Reply
    Paphiopedilum 31. Juli 2014 at 01:52

    Huiuiui, also auf den Louboutin Lacken steht ja SOWAS von mein Name drauf… Es ist ein wenig irrational, aber irgendwie hege ich Sympathie für die Marke Louboutin, obwohl ich kein einziges Louboutin Produkt besitze. Selbst wenn ich mir die extrem teueren Schuhe würde leisten wollen – es gibt sie leider ausschließlich in hohen bis extrem hohen Pfennig High-Heels. Sowas kann und will ich nicht tragen. Und die Taschen wiederum gefallen mir irgendwie nicht sooo. Aber die Geschichte der Firma, die kreativen, sexy, femininen Schuhdesigns und die rote Sohle – das hat alles in allem so bissl was verrucht Märchenhaftes, finde ich! Und auch sowas ganz Eigenes, Unabgekupfertes; und das spricht mich sehr an! Ich war schon seit Monaten unheimlich gespannt drauf, was Louboutin Beauty wohl rausbringen würde, und abgesehen davon, daß es produktmäßig nun erst mal nichts ist außer Nagellacken, enttäuscht das Ergebnis meine Erwartungen nicht! Wobei selbst ich nicht umhin komme festzustellen, daß der Preis schon ziemlich, naja, sagen wir mal extravagant ist – für einen Nagellack, den man dann vermutlich in keine Schublade rein bringt, in der Nagellack üblicherweise aufbewahrt würd. Bleibt zu hoffen, daß dabei zumindest die Qualität stimmt; was das betrifft, hat Chanel uns ja leider gelehrt, daß ein teuerer Nagellack nicht zwangsläufig ein guter, oder auch nur durchschnittlich annehmbarer Nagellack ist… Was mir für den Anfang gut gefällt, ist daß man sich offenbar auf Farben und Nuancen konzentriert hat, und (noch) nicht auf irgendwelche spektakulären Effekte.

    Die Narspinsel gefallen mir auch super – das sind so Kandidaten, die ich immer wieder in diversen Warenkörben hatte (sowohl online als auch realiter), aber dann doch nie mit nach jenseits der Kasse genommen hab. Vielleicht dann ja demnächst mal. Schön finde ich auch die Shu Uemura LE; obwohl ich Shu Uemura grundsätzlich recht gern mag, sind gerade die farbigen Produkte oft nicht so mein Fall, hier aber eben mal schon. Einen Kauf peile ich aber dennoch nicht an, dazu hat das ganze dann auch wieder nicht genug Neuigkeitswert. Abgesehen vielleicht von den Wimpern.

    Das Illamasqua Bild spricht auch mich TOTAL an, und auch ich muß dabei natürlich sofort an Helena Bohnham Carter denken – ist zweifellos auch so beabsichtigt. Bin (wie immer bei Illamasqua) EXTREM gespannt!

    Schade, schade kann ich dagegen nur zur Tom Ford LE sagen… Wann sonst, wenn nicht in einer Herbst LE, kann und sollte man sich wollüstig in Farben und Opulenz ergehen? Aber was macht unverständlicherweise er, gerade er, der schon sooo ooooo wunderbare Farben und Finishes ersonnen hat??? Ne nude Kollektion! Im Herbst! Und auch nicht etwa in irgendeiner Weise „edgy“ Nude, oder Nude mit speziellen Besonderheiten, sondern schlicht und platt Nude bis zur Verwechselbarkeit stromlinienförmig. Qualitativ zweifellos top, wie immer, aber als LE vom Grundgedanken und der Herangehensweise her, sowie in Bezug auf das Begeisterungspotential für mich eine große Enttäuschung, weil ein totaler Flop. Allein der Concealer könnte zwar interessant sein, aber ein Produkt wie Concealer ist bei der thematischen und farblichen Ausrichtung einer LE ja zwangsläufig außen vor; der hätte in jede andere LE genauso gepaßt.

    Selber hab ich vergangene Woche zwei Mal das Gegenteil zur Tom Ford LE geschminkt – sehr farbenprächtige, herbstliche AMUs, in die ich meine ganze Liebe (und Vorfreude) bzgl. Herbst hinein zu legen versucht hab. Freue mich schon sehr drauf sie dann pünktlich zu den bunten Blättern hier zu zeigen!

    Außerdem hab ich mir die Haare geschnitten. Selber. Seit meine Friseuse mir vor einem Jahr 20cm statt 7cm abgeschnitten hat, ist unser Vertrauensverhältnis irgendwie – gestört… Nun hab ich mir selber zwar ebenfalls zu viel abgeschnitten, aber da ich es währenddessen ja beobachtet hab, und es sich halt einfach irgendwie so ergeben hat (und ich ja weiß, daß ich das nunmal zwangsläufig nicht so können kann wie ein gelernter Friseur, noch dazu an mir selber), war es zumindest keine böse Überraschung. Ich hab jetzt einfach eine gerade Linie geschnitten, und nur vorne zu den Seiten „hoch geschrägt“. Nächstes Mal will ich aber wieder einen richtigen Haarschnitt, und werde mir dafür wohl oder übel einen anderen Salon suchen müssen…

  158. Reply
    Paphiopedilum 1. August 2014 at 03:17

    Ich ging eigentlich davon aus, es würde sich konkret auf Frisuren beziehen, nicht auf Haartools und -strategien allgemein; dahingehend ist folglich auch mein Punkt 2 zu verstehen.

  159. Reply
    Paphiopedilum 4. August 2014 at 01:38

    Beauty ist bei mir irgendwie online besetzt; sogar wenn ich beim Warten mal ne Bunte oder Gala durchblättere, blättere ich bei Beauty Sachen relativ zügig weiter. Erstens weil da zumeist eh nix drinsteht, das mir nicht schon bekannt wäre, und zweitens auch weil Beauty-Informationen für mich eben irgendwie quasi untrennbar mit Blogs und Internet-Recherche verknüpft sind. Beauty zum Durchblättern – irgendwie nicht mein Ding. Ebenso bei Kleidung und Schmuck. Design und Einrichtungen dagegen mag ich gern in Magazinform. Ich weiß nicht, obs einfach an mir und an meiner entsprechenden „Prägung“ liegt, aber ich hab bei Beauty insgesamt (also Kosmetik, Kleidung und Schmuck) irgendwie das Gefühl, man kriegt online viel umfassendere Informationen, aussagekräftige Produktbilder (Swatches in diesem Zusammenhang nicht zu vergessen) und tendenziell auch Visuals, als in Printmedien. Bei Kleidung ist der Unterschied vielleicht jedoch geringer als bei Schmuck und Kosmetik. Bei Design, Architektur und Einrichtung dagegen ist es meinem Empfinden nach ausgeglichen, teilweise vielleicht sogar mit leichten Vorteilen im Printbereich. Aber wie gesagt, ich möchte nicht beschwören daß das nicht vielleicht auch alles Einbildung meinerseits ist. Daher – um noch den Bogen zur eigentlichen Frage zu schlagen – vermisse ich Nichts. Herstellerseiten plus Blogs geben mir sämtliche Informationen, die ich möchte.

  160. Reply
    Paphiopedilum 4. August 2014 at 01:43

    Sind unter Deinen Swatches auch schon Velvets enthalten???

  161. Reply
    Paphiopedilum 6. August 2014 at 04:52

    Also abgesehen davon daß Rhianna für MAC mittlerweile echt nen Bart hat, gefällt mir die Lippenstiftfarbe echt total gut!!! Muß mal noch die Swatches abwarten, aber es kann sehr gut seit, daß ich mir den kaufe; was mich umso mehr freuen würde, als ich schon sehr bedauert habe, daß die schöne Verpackung mir durch den Nicht-Kauf der ablaufenden Edition durch die Lappen ging!

    Das AMU von dem Video finde ich fürchterlich; zweifellos hat sich da zwar ein Profi was dabei gedacht, trotzdem sieht es für mein Empfinden schlicht so aus, als hätte da irgendjemand einfach roten Lidschatten hingeschmissen, sicherheitshalber mal aufs komplette Auge gleichermaßen, nach den Mottos Viel hilft Viel und immer feste druff. Dann noch einen farblich leidlich passenden Highlighter dazu, weil er das Wort auch schon mal irgendwo gehört hat. Wie kann man sowas fabrizieren??? Farblich, mengenmäßig, zu diesen Lippen – einfach insgesamt? Echt komisch. Aber sicher, wie Alles, Geschmacksache, und vielleicht gefällt es manch Anderem ja.

    Paul & Joe Holiday finde ich auch heuer wieder süß, aber seit der Katzen LE hab ich mir trotzdem außer Nagellacken nix von Paul & Joe mehr gekauft. Irgendwie war dazu seither für mich nichts verführerisch genug, weder zum Benutzen, noch als Sammelobjekt. Nun liebe ich Eulen zwar ebenfalls, aber allein so auf dem Puder – da wäre für meinen Geschmack gestalterisch noch Luft nach oben gewesen. Aber eigentlich ist mir gerade zu Weihnachten auch jede LE willkommen, die das Portemonnaie ein wenig schont… Sehr interessant läßt sich nämlich beispielsweise auch die Guerlain Holiday LE an! Auch so ein Kandidat mit dem ich in der Vergangenheit eher nicht zusammen gekommen bin, aber immerhin bin ich für dieses Jahr nun neugierig geworden!

    Meine jährlich sommerliche Augenentzünderei ist zwar noch nicht weg, aber immerhin schon auf dem Rückzug, sodaß ich mittlerweile wieder angefangen hab zu schminken! Was mich sehr freut, und mir großen Spaß macht. Außerdem hab ich in dieser Woche angeregt von Andreea nach Jahren wieder einen Duft entdeckt, der mich total begeistert: Jour d’Hermes absolu! Einerseits sowohl schwer, holzig, waldig, andererseits aber auch frisch, zitrussig und sogar ganz leicht blumig. Eine echt ungewöhnliche Kombination! In diesem Zusammenhang hab ich mich dann auch endlich durchgerungen mir eine neue Flasche Chanel Chance zu kaufen. Meine alte war aus, aufgebraucht, was eigentlich ja ein gutes Zeichen ist. Trotzdem hatte ich daraufhin lange überlegt, ob ich es einfach straight nachkaufen, oder etwas anderes von Chanel ausprobieren soll. Hab mich nun, wie gesagt, für ersteres entschieden, und bin damit recht zufrieden!

  162. Reply
    Paphiopedilum 7. August 2014 at 23:35

    Mir wären SO VIELE Boxen eingefallen…

    Hab mich hierfür entschieden, weil mit diesen Lidschatten und dem Lippenstift sowohl ein sehr dezentes, neutrales Makeup, als auch ein richtiger bold Look Richtung Lilatöne möglich ist. Und die Teintprodukte hab ich gewählt, weil sie alle drei recht universell sind; Petticoat ist relativ variabel kombinierbar, sowie Blush und Highlighter in einem, der Skin Enhancer ist Foundation und Concealer in einem, und Ethereal light ist so neutral, daß er zu den aller meisten Hauttönen passen dürfte, und dazu halt echt von toller Qualität.

  163. Reply
    Paphiopedilum 14. August 2014 at 03:20

    Die Naked Basics 2 macht auf mich einen interessanteren Eindruck als die Vorgängerversion. Immerhin. Zu kaufen reizt sie mich aber trotzdem nicht. Als völligen Bockmist empfinde ich jedoch Bobbi Browns bemitleidenswerten Versuch ein Produkt auf den Markt zu bringen, das SOWOHL die primäre Bobbi Brown Klientel anspricht, ALS AUCH Kundinnen, die es etwas bolder mögen. Es geht in einem solchen Fall aber halt nur Entweder Oder, würd ich sagen. Bobbi Brown ist nun zwar nicht meine Lieblingsmarke, aber immerhin hab ich ein paar Sachen von ihnen, die ich recht gut finde, und nicht missen möchte. Sowohl dezent, als auch bold. Aber ernsthaft – „Sheer Bright“??? Es geht nur eins davon, und ein Produkt herauszubringen, auf dem einfach mal beides draufsteht, ist lächerlich. So, als würde ein Lebensmittelkonzern plötzlich einen Frischkäse mit ganz normalem Fettgehalt auf den Markt bringen, auf dem drauf steht „Light – Doppelrahmstufe“. Für mich ist das einfach ein Witz. Wobei – nein, eigentlich nicht mal das, es ist einfach ein Nonsens.

    Was ich dagegen echt toll finde, ist die Brooke Shields LE! Ich freue mich, daß MAC zur Abwechslung mal wieder kein It-Girl, keine Kult-Künstlerin und keine schräge (und das meine ich durchaus nicht pauschal negativ) Stil-Ikone als Patin für eine LE gewonnen hat, sondern eine (erwachsene) Frau mit speziellem, aber doch auch klassischem Stil! Und ja, genau wie bei Magi, gibts auch bei mir Sympathiepunkte wegen Kindheits- und Teenagererinnerungen, die ich mit Brooke Shields Filmen verbinde :inlove: Jedoch definitiv nicht NUR deshalb; die Farben und Produkte gefallen mir sehr gut, und auch die Verpackungsfarbe finde ich echt interessant!

    Ich selber hab mich vergangene Woche gleich mehrfach geschminkt, sowohl für den Blog, als auch „nur“ für mich. Hat mir viel Spaß gemacht, zumal die Temperaturen ja erfreulicherweise wieder angenehm sind. Außerdem hab ich nach Goldiegrace’s Blogpost zu den Kat von D Liquid Lipsticks beschlossen, daß ich eine Sephora Bestellung tätigen muß – meine erste! Bin schon sehr gespannt!

  164. Reply
    Paphiopedilum 14. August 2014 at 22:44

    Gefällt mir sehr gut! Ich hab leider immer noch nicht gestampt… Trau mich irgendwie nicht ran. Was schwachsinnig ist, in Anbetracht dessen daß ich mir auch schon paar Schablonen gekauft hab, aber die liegen noch jungfräulich in der Schachtel, weil mich jedes Mal wieder der Respekt vor dieser Technik einholt. 🙁

  165. Reply
    Paphiopedilum 14. August 2014 at 23:15

    Das ist ja mal cool! Eigentlich naheliegend, trotzdem hatte ich irgendwie noch gar nicht dran gedacht, daß eine Blush-Palette nach der mit Pudern ja mehr oder weniger die logische Weiterführung wäre. Bin definitiv interessiert!

  166. Reply
    Paphiopedilum 16. August 2014 at 02:41

    Sehr nett und sehr interessant! Auch unter dem Gesichtspunkt, welche Kniffe man schon damals kannte.

    Nicht einverstanden bin ich allerdings mit der These, man solle die Augenbrauen IMMER nur von unten zupfen, niemals von oben. Aus eigener, leidvoller Erfahrung weiß ich, daß es Wuchsformen und -arten von Augenbrauen geben kann, bei denen es von oben nicht nur auch geht, sondern bis zu einem gewissen Grad sogar sein muß. Bzw. bei denen man die Brauen regelrecht „zerstören“ würde, wenn man es bis zum Exzess befolgen würde, ausschließlich von unten was wegzunehmen.

    Und mit der beschriebenen Art Blush zu applizieren bin ich ebenfalls nicht einverstanden. Nicht jedenfalls wenn sie als „so macht man es“ ausgepriesen wird. Denn davon daß Geschmäcker verschieden sind mal noch abgesehen – es kann auch Gesichtsformen geben, für die es anders einfach schmeichelhafter ist.

  167. Reply
    Paphiopedilum 18. August 2014 at 17:59

    Für den Kosmetik-Einkauf kann ich mir sowas tatsächlich sehr hilfreich vorstellen. Die Idee, daß etwas in der Art irgendwann, und sei es auch in noch so ferner Zukunft und mit welchen, heute noch unvorstellbaren, technischen und funktionalen Verfahren auch immer, tatsächlich als Stylingersatz zum Einsatz kommen könnte, find ich allerdings etwas creepy. In weiterer Konswquenz – nackt gehen, und sich die Kleidung auf den Körper projizieren lassen??? Ne…

    Also künstlerisches Projekt aber in jedem Fall ziemlich spannend!

  168. Reply
    Paphiopedilum 20. August 2014 at 14:25

    Hui, das ist mal wieder echt spannend! Der Chanel Highlighter ist in der Tat sehr schön, aber ich bin eigentlich ganz froh sagen zu können daß die Chanel Holiday Kollektion für mich schon mal ausfällt – ich bin highlightermäßig sowas von bestens bedient derzeit, und sooo schön, daß ich ihn haben „müßte“, obwohl ich mit Highlightern im Moment eigentlich eh wunschlos glücklich bin, gefällt er mir dann auch wieder nicht. Mal schauen, ob sich das auch beim Anblick in natura so bestätigen und halten wird…

    SEHR, SEHR gespannt bin ich auf das Gucci Makeup! Zumal das als verwandt zu erwartende Dolce & Gabbana mir ja ziemlich gut gefällt! Allerdings bin ich etwas skeptisch wenn ich höre, sie wollen aus dem Stand mit 200 Produkten startent; klingt das nur viel, oder ist es das tatsächlich? Grundsätzlich finde ich es halt immer etwas vertrauenserweckender, wenn eine neue Marke erst mal nur mit „dem nötigsten“, oder auch einer Sparte (s. Louboutin) den Markt betritt. Ok, bei den Leuten, die hinter dem Gucci Makeup stehen, erübrigen sich Bedenken bzgl. Qualität und Durchdachtheit zwar vielleicht (vielleicht aber auch nicht…), dann finde ich ein langsameres Launchen jedoch definitiv immer noch sympathischer, als wenn da plötzlich mit riesen Tamtam ein neuer Player zur Tür hereinwalzt und sich groß auf die Fahnen schreibt „Schbin da Dickste“…

    Daß die D&G LE mir sehr gut gefällt, dürfte nicht überraschen; obwohl ich hoffe, daß sie vielleicht ein paar mehr Produkte, besonders auch für die Augen, umfassen wird, als bislang bekannt ist. Aber auch die MAC LE finde ich auf ihre Weise echt toll! Erstens weil es, wie Du schon sagst, eine dunkle nude Kollektion ist, aber zweitens auch weil Einiges davon mir selber sehr zusagt! Ich liebe gedeckte aber komplexe Nuancen ja TOTAL, gerade, wenn sie farblich u.a. so bissl ins Senf oder Moos gehen.

    Meine eigene Makeup-Woche war, parallel dazu, daß Du die ersten Pressemitteilungen zu Holiday-LEs bekommen hast, tatsächlich ebenfalls geprägt von Weihnachts-Looks! Da ich hier auf dem Blog auch diesen Advent wieder zwei pro Woche zeigen will, diesem Vorhaben letztes Jahr aber zeitlich permanent komplett hinterher gehechelt bin, hab ich mir vorgenommen, heuer vier oder fünf schon mal länger voraus zu schminken. Damit hab ich begonnen, und bei den mittlerweile ja herbstlich Anmutenden Temperaturen war das für mich wirklich eine große, große Wonne!

    Außerdem kann Sephora sich bei Goldiegrace für meine erste US-Bestellung bedanken… Und an eine weitere von einer Bekannten hab ich mich dann gleich noch mit dran gehängt, nachdem ich bei meiner ersten Bestellung vom Angebot und den Möglichkeiten so geflasht war, daß ich die Hälfte dessen, was mich interessiert hat, vergessen hab… Daß ich von dem Prozedere sehr angetan bin, kann ich nun auch aus eigener Erfahrung sagen, und sehne natürlich jetzt die Zustellung herbei!

  169. Reply
    Paphiopedilum 27. August 2014 at 04:41

    Die Dior Baumes sind ja sowas von NICHT meine Baustelle… Und nicht mal die Bilder finde ich sooo toll, weil ich diese Art Tasche nicht so sehr mag. Der Fail des Jahres seitens MAC ist allerdings leider diese LE. Ich war ja schon recht enttäuscht, daß es letztes und ich glaube auch vorletztes Jahr keine Designer LE gab, aber die hier ist nun leider auch absolut nicht mein Geschmack. Sollte irgendein Produkt mich inhaltlich besonders begeistern, würde ich das zwar evtl. schon kaufen, aber nicht wegen, sondern trotz der Aufmachung. Das ist wirklich schade, aber wenn ich mir das so anschaue, könnte ich mir auch vorstellen, daß das einfach nicht für den mitteleuropäischen Durchschnittsmarkt konzipiert wurde, sondern eher so mit einem Blick auf andere Märkte, wo dieses viele, dominante Gold vielleicht eher den allgemeinen Geschmack trifft.

    Meine Highlights dieses Wochenberichts sind die Louboutin-Lacke (einige der Farben versetzen mich echt geradezu in Verzückung!) und die RBR Palette; die ist wirklich so, so, so hübsch! Noch hab ich sie nicht gekauft, aber ich werde wohl… Sehr schön finde ich auch das Burberry Nagellackset. Zu gerne würde ich mir so eins mal kaufen, aber es sind einfach zu viele Farben darin, die ich schon habe, oder die mir nicht gefallen. Aus diesem Grund würde ich es auch nicht verschenken – weil es bei einer potentiell Beschenkten womöglich ähnlich wäre. Mein Favorit aus dem Set ist der lila Lack, den würde ich mir evtl. solo zulegen. Und was mich total freut – im Rahmen der Burberry Fall Kollektion erscheint nun der Lippenstift Bright Poppy, den es, jedenfalls meiner Kenntnis nach, bislang nur als Lip Cover gab, nun auch als Lip Velvet! Hallo Beuteschema… Echt mißlungen (wie für meinen Geschmack leider oft bei Burberry) finde ich allerdings das Visual.

    Ich habe letzte Woche meine erste Sephora Bestellung erhalten!!! Man wird ja abgeklärter mit der Zeit, aber das war mal wieder richtig spannend… Und glücklicherweise bin ich von meiner Auswahl auch echt angetan. Ein besonderer Glücksgriff war dabei, eine Lippenfarbe nämlich nach der ich schon lange gesucht hatte: ein dunkles Mauve; und das auch noch in matt! :cake:

  170. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 04:36

    Das ist ja mal eine Swatch-Orgie… Toll anzusehen, für mich aber auch bissl enttäuschend, denn ich finde die Nuancen nicht so außergewöhnlich. Da hatte ich mir nach den offiziellen Bildern irgendwie mehr erhofft. Unter all Deinen geswatchten Farben ist keine, bei der ich mir denke, die will ich, die reizt mich, sowas such ich ja schon lange, o.Ä.. Bzw. die paar Töne, bei denen das doch der Fall ist, die hab ich schon. Irgendwie schade.

  171. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 05:02

    Also was mir super gefällt, ist die Rocky Horror Picture Show LE! Ich mag die Rocky Horror Picture Show total gern (Du solltest sie echt mal anschauen!), obwohl ich ja finde, daß sie bissl komisch und unmotiviert endet, aber ehrlich, wen kratzt bei der schon das Ende… Insofern ist die LE mir sympathisch, wenn man so will, aber mir gefällt sie v.a. auch rein inhaltlich sehr, sehr gut! Die verschiedenen, allesamt kühlen (JUHU!), roten Lippenstifte finde ich toll, das Blush könnte evtl. auch eine Farbe für mich sein, und ebenso die Lidschattenpalette. Wobei ich bei der noch Swatches abwarten will. Die hat ja das gleiche Prinzip wie die Rick Baker Halloween Palette vom letzten Jahr mit ihren Grün- und Lilatönen, und obwohl ich mir die etwas skeptisch gekauft hab, haben sie und das lila Burberry Quad sich für mich unverhofft als DIE Universalwaffen herauskristallisiert, die mich auf nahezu jeder Reise, und sei sie auch noch so kurz, begleiten. Insofern bin ich nun auf eine neue Palette dieser Art sehr neugierig!

    Neugierig bin ich natürlich auch auf Shupette, obwohl ich ersten Bildern nach den Eindruck gewinne, daß das an meinem Geschmack vielleicht doch eher vorbei gehen könnte. Aber mal schauen. Der Rest der News von dieser Woche ist für mich persönlich uninteressant. Leider einschließlich des Charlotte Tilbury Weihnachts-Quads (von dem BBB oder sonst irgendwer übrigens schon vor Monaten ein Bild gezeigt hat); das find ich geradezu überraschend lame. Insbesondere wenn man davon ausgeht daß die Firmen zu Weihnachten ja eigentlich ihre designtesten und besondersten Produkte rausbringen.

    Die Beauty-Highlights meiner Woche waren bzw. sind zwei LEs: YSL Black Fetish und Illamasqua Once! Ich bin von beiden, bzw. eben von meiner Wahl bei beiden, absolut begeistert, und kann nicht erwarten damit zu schminken und darüber zu bloggen! Insbesondere bei Once, weil ich die eigentlich noch effektvoller, ungewöhnlicher und innovativer finde als die Black Fetish LE. Once ist für mich echt DER große Wurf, den Illamasqua schon lange mal wieder brauchte. Die haben für mein – und wie ich so lese, durchaus nicht NUR für mein – Empfinden eine gewisse Durststrecke hinter sich, was, mal etwas undifferenziert ausgedrückt, die Geilheit ihrer LEs und Einzelprodukte betrifft. Once aber knüpft für meinen Geschmack nun an frühere, großartige LEs wieder an.

  172. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 19:43

    Das scheinen mir nicht meine Farben zu sein. Zu warm, zu rosig. Und die, die dies nicht sind, reizen mich irgendwie auch nicht wirklich.

    Ansehen werde ich sie mir der Neugier halber zwar sicher, aber nach Illusion d’Ombre, Gelee und Dior Mono Fusion denke ich, ich bin vermutlich doch etwas verwöhnt mit innovativen Texturen. Also nicht dahingehend, daß ich sagen würde, ich brauch nicht noch mehr Neues, aber eben dahingehend, daß Neu oder Anders für mich kein Selbstzweck mehr ist. Anerkennenswert ist sowas zwar zweifellos allemal, aber wenns nicht auch was wirklich Gutes ist, lockt es mich nicht mehr hinterm Ofen vor.

  173. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 22:42

    Die Verpackung gefällt mir richtig, richtig gut!!! Hätte ich nicht erwartet von Manhattan; das irgendwie grundsätzlich nicht so meine Marke ist. Die Aufmachung der Produkte spricht mich (ansonsten jedenfalls) nicht so an, die der Counter noch weniger, und tatsächlich hatte ich in der Vergangenheit von Manhattan schon Produkte, die ich echt schlecht fand, sodaß ich im Moment so gut wie gar keine mehr besitze.

    Ich wäre trotz all dem zwar geneigt der Marke wieder eine neue Chance zu geben, aber da ich die Haltbarkeit immer und unter allen Umständen dem Tragekomfort meilenweit vorziehen würde, ist dies wohl nicht das Produkt dafür…

  174. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 22:48

    Ein schönes Makeup. Ich hatte mich für genau dieses Quad ja im Vorfeld auch interessiert, und war direkt ein bißchen euphorisch. Allerdings hatte ich mir die Farben allesamt viel violetter vorgestellt. So enttäuschen sie mich, wie ich zugeben muß; sogar ziemlich. Nicht daß ich sie häßlich fände, aber halt ziemlich gewöhnlich, und das genau hatte ich von den Fotos eben anders eingeschätzt Ich hab mir das Quad daher dann auch doch nicht gekauft. Allein Fall In Lust würde mir so gut gefallen, daß ich es mir würde kaufen wollen, aber halt solo – nicht im Paket mit drei Farben, die ich nicht will. Schade.

  175. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 23:20

    Das gefällt mir sehr, sehr gut! Stelle ich mir beispielsweise auch sehr gut mit Schwarz statt dieses Rots vor (obwohl das Rot mir auch sehr gut gefällt), oder auch mir dreierlei Gold- und / oder Silbertönen!

  176. Reply
    Paphiopedilum 14. September 2014 at 22:28

    Ich muß gestehen, ich hab das noch nicht erlebt. Ich steh auf Reisen immer da, und erinnere mich nicht mehr, warum ich beim Packen wohl meinte, ich bräuchte echt unbedingt dreierlei rote Glitter…

  177. Reply
    Paphiopedilum 30. September 2014 at 21:27

    Es sieht schon ganz schön aus, aber irgendwie kann ich Hololacken einfach immer noch nichts abgewinnen. Bzw. jedenfalls nicht genug um mir einen zu kaufen; ich besitze tatsächlich gar keinen.

  178. Reply
    Paphiopedilum 2. Oktober 2014 at 03:44

    Also mir gefällt diese Version viel besser als die erste – ich finde die Farben interessanter und komplexer. Was gar nicht mal sooo einfach ist, bei solch durch und durch Basics. Die kühlere Gesamtausrichtung spricht aber auch einfach mehr meinen persönlichen Geschmack an.

    Die interessanteste Nuance ist meiner Meinung nach Frisk. Erstens per se, weil ich sie einfach schön finde, und zweitens auch deshalb, weil sie einer für mich echten Lidschatten-ENTDECKUNG ähnelt: Cozy Grey aus der Neutral Cool Palette von MAC. Wie sich zeigt, ist das DIE Ausblende- / Übergangsfarbe für meinen Hautton; ich würde es als sehr helles Taupe beschreiben. Verwende ich, seit ich die Palette habe, auch sehr häufig bei meinen AMUs hier. Nun ist Frisk zwar kein Dupe zu Cozy Grey, aber wie gesagt, sie ähneln sich.

    Tatsächlich hatte ich mir sogar ein wenig überlegt, diese Palette hier zu kaufen, weil sie auch mich als Gesamtpaket durchaus anspricht. Allerdings hat Dein Bericht mich nun davon überzeugt, daß ich es lassen sollte, denn die Abstriche wären es mir persönlich wohl schlicht doch nicht wert.

  179. Reply
    Paphiopedilum 6. Oktober 2014 at 21:14

    Das Urteil ist ja dann doch eher negativ ausgefallen… Vielleicht muß man es einfach als eine Art Prototyp begreifen; als Vorreiter, auf dem Benefit oder auch andere Firmen weiter aufbauen können. Grundsätzlich stehe ich solchen Innovationen aber immer sehr positiv gegenüber. Auch wenn das Erste seiner Art noch seine Macken hat; s. Foundation Matching-Gerät von No7.

  180. Reply
    Paphiopedilum 15. Oktober 2014 at 01:22

    Ich war ja sooo wild auf die Palette. Im den Pfännchen sehen die Farben so schön aus, so – bunt, aber doch irgendwie gedeckt, und auch so toll zusammengestellt. Die Farbe der Palette an sich gefällt mir ebenfalls super, die ist total schick für meinen Geschmack! Die Swatches bei Temptalia haben mich dann aber leider irgendwie ziemlich ernüchtert. Gerade was die nicht neutralen Nuancen betrifft. Da war ich echt richtig enttäuscht, denn ich wollte diese Palette so gerne wollen und lieben!

    Die Frisur steht Dir super! Hätte ich bei Dir gar nicht unbedingt so erwartet, aber schaut echt sehr gut aus! Je nachdem wie geschickt oder ungeschickt man sich anstellt, spart man sich bei Flechtfrisuren ja gerne mal das Handeltraining… Ich hoffe, es fiel Dir so leicht, daß Du es ab und zu mal wiederholen wirst!

  181. Reply
    Paphiopedilum 15. Oktober 2014 at 01:26

    Ich mag silikonlastige Foundations auch und hab keine Vorbehalte welcher Art auch immer. Bei Haarprodukten schon eher, aber im Gesicht nicht. Ich bin ganz guter Dinge, daß man die komplett wieder ab bekommt. Und es hat sich einfach gezeigt, daß nichts Silikonarmes oder gar -freies meine Haut auch nur annähernd so ebenmäßig erscheinen läßt, wie Foundations mit Silikon, ggf, auch mit viel Silikon.

    Was mich ein wenig bekümmert, aber auch das ist bereits angesprochen worden, ist der ökologische Aspekt.

  182. Reply
    Paphiopedilum 29. Oktober 2014 at 05:12

    Also ich würde das zwar nun nicht als Entspanntheit interpretieren, aber auch ich finde tatsächlich, daß Du irgendwie „anders“ aussiehst. Das war sogar mein aller erster Gedanke, als ich diesen Post heut nacht im Bett überflogen hab. Wobei ich nicht recht sagen kann, woran es liegt. Vielleicht an der natürlichen Lippenfarbe. Das ist das einzige, was mir jetzt als nennenswert anders als in den meisten anderen Deiner Looks auffällt. Vielleicht liegts aber auch an der Lichtstimmung, denn das scheint ja richtig draußen im Freien zu sein, und nicht nur am Fenster und / oder im Scheinwerferlicht, wie zu Hause.

    Die Hourglass Blushpalette ist in der Tat SEHR schön, aber da ich die beiden nicht limitierten Nuancen schon habe, kommt sie für mich nicht mehr in Betracht. Ich bin ein wenig im Zweifel, was ich cooler finden soll – die Puderpalette, oder jetzt die Blushpalette. Eine Palette mit verschiedenen Finishingpudern hat zwar auf jeden Fall ihren Reiz, aber eine Palette mit verschiedenen Blushes ist wahrscheinlich die sinnvollere Konzeption. In Bezug darauf wie viele Menschen sie wie häufig brauchen können. Ich bin auch echt schon sehr gespannt, was Hourglass in der Art noch so alles rausbringen wird!

    Und gespannt bin ich auch, eigentlich sogar noch mehr, wie Du mittelfristig mit dem Tattoo Liner zurecht kommen wirst… Ich hatte davon mal mehrere, und war mit denen zunächst auch ganz zufrieden, aber die sind allesamt sooo schnell eingetrocknet, daß ich mich dann noch richtig über das Geld, das ich dafür ausgegeben hatte, geärgert hab. Obwohl ich sie natürlich nicht in irgendeiner Weise unsachgemäß aufbewahrt hatte. Kann aber auch gut und gern sein, daß sie inzwischen verbessert worden sind.

  183. Reply
    Paphiopedilum 30. Oktober 2014 at 02:38

    Also ich finde manche „bunte“ Farbe an mir tragbarer als irgendein kreischendes Babypink. Beispielsweise würde ich persönlich in einem Post über Lippenstifte in ungewöhnlichen Farben auch gar keine in Lila bringen – für mich ist das keine „ungewöhnliche“ Farbe. Ich finde, Lila kann man im weitesten Sinne noch in den Bereich „Rot“ summieren. Ungewöhnlicher als beispielsweise Dunkelbraun ist es für mein Empfinden jedenfalls auch nicht.

    Davon abgesehen, ja, ich trage solche Farben gerne! Natürlich nicht alle; gelbe oder hellblaue Lippen (um jetzt nur mal zwei Beispiele zu nennen, die mir gerade spontan einfallen) etwa mag ich nicht so. Das liegt sowohl an einer grundsätzlichen Farbpräferenz, als auch daran, daß ich helle, ungewöhnliche Farben auf den Lippen irgendwie noch krasser finde als dunkle. Wenn ich beispielsweise Hellblau mit Dunkelblau vergleiche, finde ich Dunkelblau wesentlich interessanter, reizvoller und ja, auch „tragbarer“. Bzw. weniger schlecht tragbar. Was, wie gesagt, sehr subjektiv ist, und sicher mit meinem persönlichen Farbgeschmack zu tun hat. Und außerdem mag ich Labels wie „tragbar“ oder „nicht tragbar“ ja eigentlich eh nicht, ich sage es nur so zur Veranschaulichung.

    Meine meist getragenen, derart ausgefallenen Farben für die Lippen sind Schwarz und Dunkelblau (beides deckend und matt), Dunkellila sofern man das denn dazu zählen will (sowohl sheer als auch deckend – sowohl schimmernd als auch matt), Dunkelgrau (sheer und schimmernd), sowie Silber und Gold (beides deckend und logischerweise schimmernd). Ich hab auch zwei so fast komplett transparente, bläuliche Lippenstifte, die die Lippen nur etwas kühl tönen, aber die fallen aus genau diesem Grund wohl nicht in die Kategorie hier.

    Was ich noch suchen würde, wäre ein mittleres Graublau und ein mittleres bis dunkles Petrol. Beides so deckend, daß die Farbe auch auf den Lippen bestehen bleibt, und sich nicht etwa mit deren Hautfarbe irgendwie bräunlich mischt. Ich hoffe daß bald wieder alle Melt-Farben verfügbar sein werden… Und da ich sowas ja auch durchaus nicht nur für den Blog schminke, sondern zum Ausgehen trage, kaufe ich auch solche Lippenstifte nur entweder in guter Qualität (und nehme den damit verbunden Preis in Kauf), oder halt nicht.

  184. Reply
    Paphiopedilum 2. November 2014 at 22:07

    Das ist ja mal wirklich informativ! Und so wenig im Detail (natur)wissenschaftlich, daß auch ich es vollumfänglich verstehe… Im Grunde war es mir auch mehr oder weniger schon bekannt, aber es so komprimiert und übersichtlich erklärt zu bekommen, hilft definitiv trotzdem noch weiter.

    Auch eine Aussage wie, daß man es niemals wird ändern können, finde ich in dem Zusammenhang sehr wohltuend. Weil es klar ist, daß man mit allem, was körperliche Schönheit und Perfektion betrifft, irgendwo am Ende doch immer an Grenzen stoßen wird. Und da ist es echt gut, mal zu sagen, hier sind diese erreicht.

    An dieser Stelle mag die Frage daher komisch wirken, aber rein interessehalber würde ich doch wissen wollen, ob sich dieses „geht nicht“ nur auf konservative Methoden bezieht, oder ob man operativ bzw. mit Botox und oder irgendeiner Form von Laserbehandlung erfolgreich dagegen vorgehen kann.

    Und was mich auch interessieren würde ist, warum manche Leute das haben, und andere nicht. Eine plumpe Frage, ich weiß, aber ich meine, Sebum produzieren doch Alle, oder? Und ich bin mir fast sicher, daß man es auch nicht ausschließlich auf die Ernährung zurückführen, also im Umkehrschluß sagen, Jedem, der eine solch unreine Haut hat, ist aufgrunddessen anzusehen, daß, und inwiefern er sich falsch ernährt. Es gibt doch bestimmt viele, viele Menschen, die sich sehr fett und zuckerhaltig ernähren, und dennoch schöne Haut haben, und genauso viele, die das nicht tun, und dennoch unreine haben. Zufall? Glück bzw. Pech? Gene???

  185. Reply
    Paphiopedilum 9. November 2014 at 03:26

    Ich finde es ebenfalls schade! ich mag Deine Art zu schreiben, und auf Deine Sicht auf die Dinge – gerade weil sie sich von meiner, mit der ich manchmal den Blick für das ganze, und mich stattdessen im Detail verliere, unterscheidet.

    Wenn ich ganz ehrlich bin, muß ich zugeben, daß ich auch nicht jede Woche Bock hab einen Blogpost zu erstellen. Zumal ich pingelig bin, und viel Zeit dafür draufgeht. Nach wie vor bin ich aber froh, nicht in einer dieser Wochen, oder auch Phasen, für ganz aufgehört zu haben, denn unterm Strich hab ich doch nach wie vor großen Spaß dran. Aber Du wirst Dir das für Dich sicher gut überlegt haben. Und bei all dem, was Du da an Arbeit und für Dich wichtigen Aktivitäten aufzählst, würde ich wohl auch keine Zeit zum Bloggen mehr erübrigen können…

    So oder so finde ich es sehr sympathisch und auch wichtig, daß Du Dich ausdrücklich verabschiedest – das machen ja leider Viele nicht; sowohl Co- als auch Hauptautoren, was ich bedauere und eigentlich auch unhöflich finde. Ich hoffe für Dich und wünsche Dir, daß Du Spaß und Interesse an Makeup behältst – beides vielleicht ja auch sogar irgendwie neu entdecken und definieren kannst, wenn Du nicht mehr bloggst, sondern es „nur noch“ verbrauchst. Aber auch abgesehen vom Makeup – alles Gute weiterhin und liebe Grüße!

  186. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:29

    Ich habs an verschiedenen Stellen schon geschrieben – ich HASSE Eyegloss! Warum und inwiefern, da weiß ich gar nicht wo anfangen und wo aufhören… Wenn jemand fettige Lider hat, sind die scheiße fettig, und nicht cool glossig, und man will den Effekt eliminieren. Und um das Kriechen zu verhindern probieren wir herum, welche Lidschattenbase am besten funktioniert. Und dann sowas. Einfach nein. Mir gefällt es überhaupt nicht, und zwar bei keiner Lidfaltenform. Denn mindestens ein wenig Kriechen wird es immer, und fettig, feucht, glänzend kriechend, das kann ich mir allenfalls in einer Art Glam-Grunge-Look cool vorstellen, da muß dann aber der Rest, nicht nur des Makeups, sondern des kompletten Stylings dazu passen.

    Rein theoretisch, wenn es denn einen Eyegloss gäbe, der nur glänzt, aber flächendeckend seine komplette Farbintensität gleichmäßig beibehalten würde ohne zu kriechen, und optimalerweise auch ohne Beeinträchtigung der Lidbewegung, dann würde ich vielleicht darüber nachdenken. Aber auch nur in Verbindung mit irgendeiner kräftigen Farbe. Allen in absehbarer Zeit realistischen Varianten eines Eyegloss kann ich persönlich jedoch nur eine klare Absage erteilen. Und ja, natürlich bin ich der Meinung daß Jeder makeuptechnisch seiner Neigung und Begeisterung folgen sollte, egal, was Andere davon halten; ich kann halz nur für mich selber sprechen, und muß insoweit sagen, mir ist schleierhaft, wie einem sowas überhaupt gefallen kann. Da finde ich selbst gebleichte Brauen noch schöner, obwohl die für meinen Geschmack auch schon ziemlich kacke sind. Tatsächlich glaube ich, es gibt in der dekorativen Kosmetik wenig bis nichts, das mich dermaßen abtörnt wie Eyegloss. Also zumindest, wie Eyegloss in seiner derzeitigen Marktreife.

  187. Reply
    Paphiopedilum 1. Dezember 2014 at 20:50

    Ich finde Rose Gold echt suuuper, sowas von toll!!! Zwar scheint er mir als Swatch fast ein noch interessanter als auf den Augen, das mag aber den Lichtverhältnissen geschuldet sein.

  188. Reply
    Paphiopedilum 5. Dezember 2014 at 02:29

    Eigentlich schon cool, und in der Tat, eine interessante Nuance. Rot, kräftig Rot, sogar bräunlich Rot, aber doch nicht eigentlich warm. Allerdings hab ich ein wenig Bedenken, daß es beim Ausblenden dann doch sehr warm wird…

    Was ich auch schön finde, ist, daß diese Farbe ja das ist, was üblicherweise als „Herbstnuance“ bezeichnet wird – durch die Wahl zur Pantone Farbe des Jahres wird sie aber vermutlich saisonübergreifend auftauchen. Für mich ist das erfreulich, denn ich mag solche Schubläden nicht.

  189. Reply
    Paphiopedilum 11. Dezember 2014 at 19:24

    Glückwunsch nochmal!!! Es gibt ja passionierte Studenten, die dann auch ein Leben lang ihre Studentenzeit glorifizieren, für mich kann ich jedoch nur sagen, daß ich es nicht besonders mochte, und heilfroh war als ich es hinter mir hatte. Viel Erfolg dann auch bei der Jobsuche. Wenns nix wird, eröffnest Du einfach ein Nagelstudio, das läuft garantiert 😛

    Der Essie Lack sieht auf beiden Bildern farblich sehr unterschiedlich aus. Auf dem ersten sehr strahlen rot, auf dem zweiten eher gedeckt. Was entspricht der Realität??? Mir würde der zweite Anblick besser gefallen.

  190. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 05:57

    Da muß ich jetzt aber echt auch noch meinen Senf dazu geben: nämlich daß ich das mal eine echt coole Idee für ein Gewinnspiel finde! So ein total willkürliches Shopping-Angebot wird echt nicht jeden Tag verlost :yes:

  191. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 06:26

    Das ist ja VOLL SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜSS!!!!!!!!!!

    Offen gestanden würd ichs aber wohl trotzdem nicht nachmachen, weil ich denke, daß es mir zu schwierig wäre. Und im Moment will ich eigentlich auch (noch?) nicht so tief einsteigen, als daß ich versuchen wollte, sowas zu lernen. Da halt ich mich für den Moment noch lieber an die Mützen, die sind ja echt easy, und auch ziemlich niedlich.

    Außerdem muß ich noch dazu sagen, daß ich persönlich, wenn ich das hier denn doch mal nachmachen würde, die restlichen Nägel in Braun schöner fände, als in dem Nasenrot. Entweder im gleichen Braun wie Rudolph, oder im gleichen Ton aber ein wenig heller. Die roten Nägel finde ich persönlich da irgendwie etwas zu viel.

  192. Reply
    Paphiopedilum 6. Februar 2015 at 00:57

    Das ist alles irgendwie nicht so meins. Abgesehen von Colourpop, aber das kriegen wir hier ja eh nicht.

    Aber ansonsten: Glosse sind eh mein natürlicher Feind, Die Veluxe-Pearl Palette hat für mich farblich kaum Neuigkeitswert, ebenso wie die EL LE. Wobei mir da immerhin die Verpackungen gut gefallen (obwohl sie so hell sind), und ich mich auch freue, daß EL es mal wieder wagt die eingefahrenen Gleise ein wenig zu verlassen!

  193. Reply
    Paphiopedilum 6. Februar 2015 at 01:02

    Inhaltlich kann ich da keinen Favoriten ausmachen – finde beide LEs ganz ok, aber nicht sooo begeisternd. Von der Aufmachung her hat MAC für meinen Geschmack aber eindeutig die Nase vorn. Wobei auch das nur relativ ist und mich nicht aus den Socken hebt.

    Meine persönlichen Highlights aus beiden sind hier nebeneinander abgebildet: von MAC die Pigments und von Essence das Blush. Letzteres v.a. wegen der hübsch bebilderten Verpackung. Ohne in jüngerer Vergangenheit Erfahrungen mit Essence Blushes gemacht zu haben, könnte ich mir bei diesen beiden Produkten vorstellen einem Kauf näherzutreten.

    • Reply
      Paphiopedilum 6. Februar 2015 at 01:05

      Ah, gerade auch die Swatches von der MAC Palette gesehen – voll lame! Auf der Abbildung hier wirken die Farben viel interessanter, und ich hätte sie nie mit den Nuancen in Verbindung gebracht, die es sind.

  194. Reply
    Paphiopedilum 17. Februar 2015 at 16:28

    Hui, das gefällt mir sehr, sehr, sehr!!! So schlicht und elegant, aber doch auch besonders! Ich bin ganz hingerissen! Ist hiermit schon ausgemacht daß das meine nächste Maniküre wird! In welcher Farbe dann auch immer. Und wenn ich das hier so lese, nehm ich vielleicht noch irgendeinen sheeren CND Effektlack drunter, dann hab ich kein Geschiß mit Unter- bzw. Überlack.

    Könntest Du vielleicht spezifizieren, was für Schwierigkeiten Du hattest? Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen oder erklären. Wenn der Lack antrocknet, sollte man die Stripes doch eigentlich abziehen können, egal was drunter oder nicht drunter ist – oder stelle ich mir da irgendwas falsch vor?

  195. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 21:11

    Da find ich eigentlich nur die Kat von D Lippenstifte echt interessant. Die dafür aber sehr! Ich bin nämlich grad ein wenig auf dem schimmernde-Lippenstifte-Trip! Zwar glaube ich daß ich sie mit wenig Schimmer interessanter finde als mit viel, aber gerade bei diesen ungewöhnlichen Farben hier könnte sich auch ein metallisches Finish mit viel Schimmer ganz cool machen…

    Die Julia Petit LE – auch wenn ich das ganze grundsätzlich natürlich begrüßenswert finde – ist für meinen Geschmack eher langweilig. Und den Nars Dual Intensity Hype konnte ich persönlich eh nie teilen. Die Farben sind für mein Empfinden wenig besonders, sondern sogar ziemlich verwechselbar. Was ja eigentlich so mit das schlimmste ist, was man über dekorative Kosmetik überhaupt sagen kann…

  196. Reply
    Paphiopedilum 24. Februar 2015 at 01:51

    Ich hab die Hera Mist, und hab die sogar auch schon in einem meiner Blogposts getragen:

    http://www.magi-mania.de/lippenquartett/

    Geschrieben hab ich dazu zwar nix, aber ansehen kann man sich das Ergebnis immerhin ja.

    Ich muß auch gestehen, daß ich nach wie vor nicht sooo begeistert bin wie Du; was wahrscheinlich aber daran liegt, daß ich den Dreh einfach noch nicht optimal raus hab. Was wiederum daran liegt, daß ich sie in einer Phase gekauft hab, in der ich gerade relativ viele Foundations kaufte, und irgendwie ist das Herumprobieren mit ihr ein wenig unter den Tisch gefallen. Will ich aber eh schon länger wieder aufgreifen…

    Eine sehr vollständige und informative Übersicht ist das! Ich wußte gar nicht daß mittlerweile dann doch schon so viele Cushion Foundations hier zu beziehen sind; wenn auch mehr oder weniger schwierig. Gewiß wird der Trend sich noch fortsetzen.

  197. Reply
    Paphiopedilum 24. Februar 2015 at 01:59

    Ich würde mich intuitiv am ehesten für die Kevyn Aucoin interessieren. Einfach weil die Marke mich für Foundation-Innovationen am meisten reizt. Jäger- und Sammlerwesen ist die rationalste Erklärung, die ich dafür abgeben kann…

  198. Reply
    Paphiopedilum 24. Februar 2015 at 17:09

    Für mich ist das irgendwie auch ein Rätsel. Zwar verstehe ich, daß beispielsweise in einem Land mit ganz überwiegend dunkelhäutiger Bevölkerung nicht die hellsten Farben angeboten werden – bzw. in Mitteleuropa nicht die dunkelsten. Wobei zwar gerade die Bevölkerungsstrukturen der Staaten Mitteleuropas sich in den letzten Jahren sehr hin zu einer stärkeren Durchmischung verschiedenster Hautfarben entwickelt haben, aber ok – zu erwarten, daß die Kosmetikkonzerne sowas kurz- oder mittelfristig auf dem Schirm haben, das wäre vielleicht zu viel verlangt. Egal, ich denke im Kern ist klar was ich sagen will: daß das komplette Angebot nicht überall auf der Welt aufgestellt werden KANN, leuchtet, denke ich, jedem ein.

    Aber daß es in einem Land wie Deutschland, das – LEIDER zu unrecht – weltweit als Brutstätte immer „schlechten“ Wetters verschrien ist, die hellsten Nuancen nicht gibt, das hab ich noch nie verstanden. Teilweise gab es diese ja sogar mal, aber sie wurden dann vom Markt genommen; bei Chanel beispielsweise war das so. Ich mein, daß es viele Frauen, und meinetwegen auch noch Parfümerieverkäufer gibt, die die Mär von „Farbe ins Gesicht bringen“ wiederkäuen, das ist eine Sache, aber daß sich die Konzerne danach offenbar richten, das finde ich schon reichlich bizarr. Würde man das marketingtechnisch groß aufziehen, wäre womöglich sogar richtig Geld drin, den Frauen nahezubringen, daß sie Foundations in ihrer Hautfarbe kaufen sollen, und nicht in Orange.

    • Reply
      Paphiopedilum 25. Februar 2015 at 16:13

      Das habe ich noch vergessen zu erwähnen: ich hab mir schon oft gedacht, das komplette Sortiment wenigstens online anzubieten, ggf. mit langer Lieferzeit für bestimmte Farben, die es im Laden grundsätzlich nicht zu kaufen gibt, das könnte ja vielleicht eine gangbare Lösung sein. Als Alternative zu einer umgestellten Marketingstrategie.

  199. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 13:16

    Das ist mal eine Interpretation von „Nude“ bei der Shu Uemura Palette, die ich mir eingehen lasse 🙂 Auf die werfe ich gewiß mal einen Blick, wenn ich wieder in London bin, allerdings bin ich trotz ihres guten Rufs eigentlich nicht der größte Fan der Shu Uemura Lidschatten. Die meisten sind mir zu bröselig, und bei vielen schimmernden ist mir auch der Schimmer zu grob, und in dieser Grobheit zu dominant.

    Was ich persönlich gar nicht teilen kann, ist der Hype um die Clinique Cheek Pops. Erstens gefällt mir diese Blume schon mal nicht, aber das ist natürlich Geschmacksache. Ich finde sie aber auch einfach zu weich und zu pigmentiert. Wenn sie als Cheek & Eye Product vermarktet würden – ok. Aber als reines Blush hab ich dafür echt nix übrig. Wobei ich dazu sagen muß, daß ich keinen besitze, sondern sie nur vom Swatchen und der Vorführung der extrem aufdringlichen Clinique Mitarbeiterin bei Selfridges kenne. Allein die durchsichtige Verpackung gefällt mir. Aber die hat Catrice ja auch.

  200. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 13:41

    Ich sehe das zweischneidig mit solchen Paletten. Einerseits hast Du unbestritten recht. Schön kompakt, gutes Preisleistungsverhältnis. Andererseits frage ich mich ein wenig, an wen sie sich eigentlich richten soll, denn die enthaltenen Lidschatten sind nicht einfach nur neutral, universell und gediegen, sondern es sind exakt diejenigen, die sehr wahrscheinlich die aller Meisten schon bei ihrem aller ersten MAC Lidschatten Einkauf kaufen… Insofern ist der einzig echte Sinn, den ich mir in einer Anschaffung vorstellen könnte, ein kompaktes, portables Backup der meist verwendeten Lieblingslidschatten zu haben – aber ob man allein dafür dann knapp 50EUR ausgeben mag? Selbst wenn dies einen vergleichsweise günstigen Preis darstellt???

    Was natürlich auch noch ein Kaufanreiz sein KÖNNTE, wäre eine besondere Verpackung; dafür hätte das Thema Cinderella ja auch durchaus was hergegeben, und wenn MAC beispielsweise eine Palette in Form einer Kürbiskutsche oder eines glitzernden durchsichtigen Schuhs gemacht hätte, hätte ich mir wahrscheinlich selbst dieses für meinen Geschmack absolut lame Teil gierig gekauft… aber die einzige Besonderheit ist – hellblaues und ein wenig goldenes Plastik statt schwarzem. Naja.

    Im übrigen bin ich der Meinung … daß Satin Taupe das überbewertetste Produkt ist, an dem MAC sich jemals eine goldene Nase verdient hat. Mit diesem Satz sollte ich in Zukunft alle meine Blogpost beenden…

    Was ich aber echt schön finde, ist der Lippenstift! Ich bin schon gespannt, worum es sich dabei wohl handelt!

  201. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 23:57

    Komisch, da drängt sich mir spontan irgendwie die Frage auf, wieso ich mir diese Farbe nicht auch gekauft habe, als ich zuletzt bei Selfridges war… Noch bei quasi jeder Farbe, die ich mir nicht gekauft hab (und gekauft hab ich nur zwei), kann ich mich erinnern, warum ich sie stehen ließ, aber Love Liberty kommt irgendwie überhaupt nicht in meiner Erinnerung vor. Womöglich war er ja gerade vergriffen, aber ich weiß es ehrlich nicht mehr… Egal, ich finde ihn – wenig überraschend – echt toll, und er steht nun ganz oben auf meiner Liste für meinen nächsten Besuch in UK!

    Davon abgesehen freut es mich sehr, daß Dieser Lippenstift Dich überzeugt, weil ich selber die matten Lippenstifte von Charlotte Tilbury eben auch so toll finde!!! Da mir mit Melt noch immer die eigene Erfahrung fehlt, kann ich als weitere matte, die ich sehr gut finde, nur Tom Ford und Chanel Rouge Allure Velvet aufzählen, wobei letztere für mein Empfinden im Auftrag noch ein Stück dünner und cremiger sind, als die von Tom Ford und Charlotte Tilbury.

  202. Reply
    Paphiopedilum 3. März 2015 at 15:14

    Ich finde es sehr schön! Echt ein interessanter Effekt, und auch die Farbkombination gefällt mir TOTAL!

    Ich frage mich ja immer, inwieweit mich letzteres beeinflußt. Also nicht nur jetzt in diesem Fall hier, sondern allgemein in dem Sekundenbruchteil, in dem mein Gehirn entscheidet, ob ein Makeup mir gefällt oder nicht. Oft frage ich mich da eben, ob mir irgendwas vielleicht gefallen würde, wenns andere Farben hätte, einfach weil dem ganzen ungeachtet der konkret gewählten Farben eine gute Idee zugrunde liegt; bzw. umgekehrt, ob ich irgendein tolles AMU-Schema auch dann für mich entdeckt und als solches erkannt hätte, wenn es nicht zufällig auch Farben gehabt hätte, die mich ansprechen. Und da wir beide erfahrungsgemäß ja öfter mal einen etwas unterschiedlichen Farbgeschmack haben, kam mir das gerade wieder in den Sinn… Eben die Frage, ob diese Maniküre mir auch dann so gut gefallen würde, wenn sie beispielsweise Orange-Braun wäre…

  203. Reply
    Paphiopedilum 8. März 2015 at 16:27

    Ich hab erst mal runter gescrollt und mir die Bilder angeschaut bevor ich begonnen habe zu lesen. Und als ich da Deine Lippen sah, noch ehe ich also wußte, daß Du auf diesen Punkt extra eingehen würdest, dachte ich mir gleich als erstes, wie super ich es finde, und wie gut es mir gefällt, daß Du Deine Lippen leicht überkonturiert hast! Dieses ganze Instagram-Ding hat eben dies total in Verruf gebracht – zu unrecht! Denn wohl dosiert ist es bei schmalen oder unegalen Lippen wirklich etwas, das sie schöner erscheinen läßt, und nichts das lächerlich wirkt . Wie man bei Dir hier ja auch mehr als deutlich sehen kann. Ich übermale meine Lippen auch so gut wie IMMER, und mir hat noch nie jemand geschrieben, daß das künstlich und instagramesk aussehen würde. Es kommt wie immer auf die Methode und auf die Dosis an. Und ich kann für mich nur sagen, mir gefällt es an mir selber sehr, und mir gefällt es auch hier an Dir sehr.

    Die Farbe ist nicht so mein Geschmack, aber sie ist unübersehbar total Magi 🙂 Jedenfalls gefällt dieser Look mir an Dir trotz des dezenten AMUs sehr! Es ist in seiner Komplettheit (dezentes AMU – auffällige Brille – rote Lippen – hochgesteckte Haare) sehr hübsch und absolut stimmig.

  204. Reply
    Paphiopedilum 13. März 2015 at 01:31

    Das AMU und die Palette sind nicht wirklich mein Geschmack. Auf den ersten Blick scheinen die Farben zwar schön, aber die ganzen Pink- und Lilatöne gefallen mir zu dem eindeutig kalten Blau nicht besonders. Außerdem stelle ich schon seit einer Weile fest daß ich auf dieses typisch pink-bläuliche Changieren irgendwie nicht mehr so arg stehe. Warum auch immer… Ich mags auch ÜBERHAUPT NICHT, wenn das Lid durchscheint! Ich weiß, es gibt Leute, die finden das gerade schön, aber ich halt nicht, sonder im Gegenteil. Es ist sogar ein Aspekt, der mich bei Verblenden mit am meisten stört, wenn er sich ergibt.

    Trotz alledem möchte ich nicht versäumen festzustellen daß Deine Haare mittlerweile echt KRASS lang geworden sind!!! Hätte ich nie erwartet während Deiner Kurzhaarzeit, denn es war ja lange Zeit schon so ein recht charakteristischer Kurzhaarschnitt. Und: ich liebe die Farbe vom T-Shirt!!!

  205. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 17:47

    Hört hört… Gut gebrüllt, Löwe! Du sprichst mir – wenig überraschend – aus der Seele.

    In Uk besetzen diese Nische, so wie ich das sehe, v.a. Boots (Müller ist mittlerweile zwar echt nicht schlecht, kann Boots aber natürlich dennoch nicht das Wasser reichen) und ausladende, teils echt sehr durchmischt besetzte Parfumerie Abteilungen in Kaufhäusern. Wenngleich man auch da zu dem Schluß kommen muß, daß die Nische nicht 100%ig besetzt ist. Jedenfalls nicht, wenn man den Maßstab von Sephora und Ulta als Nulllinie heranzieht.

    Auch ich glaube, daß ein Markt dafür hier in Deutschland durchaus vorhanden wäre. Wenn auch vielleicht nicht so ausgeprägt wie in den USA. Tatsächlich gab es hier in Regensburg früher mal eine Parfumerie, die in diese Richtung tendiert hat. In bester Lage sogar, mitten in der Stadt. Das Interieur war ziemlich angestaubt, die Chefin alt (jenseits des klassischen Rentenalters), aber absolut makeupverrückt und immer bestens geschminkt. Und mit bestens meine ich nicht das stereotype „die schönste Version von Dir selbst“, sondern eher so Iris Apfel – nur eben in ihrem persönlichen eigenen Stil. Und genau diesen makeupverrückten Spirit konnte man dort auch spüren! Es gab neben ALLEN High End Stammmarken auch einige Nischen- bzw. einfach etwas seltenere Marken. Dianne Brill beispielsweise. Das Personal war gut ausgebildet, freundlich, aber nicht aufdringlich, und die Kunden waren absolut gemischt. Ältere Damen mit Fuchspelz um die Schultern gingen kurz mal rein um sich eine der sprichwörtlichen 500EUR Cremes zu kaufen, und jüngere Frauen, teilweise auch Schülerinnen, standen stundenlang drin und patschten in bunten Lidschatten herum. Auch auffallend viele Männer verkehrten dort, erinnere ich mich. Viel mehr als beispielsweise jetzt bei Douglas. Das ist aber viele Jahre her. Die Inhaberhin starb irgendwann ganz plötzlich (zweifellos bestens gestylt), und die neuen Eigentümer machten in Null Komma Nix einen Douglas-Klon aus dem Laden. Nur teuerer.

    Wobei ich glaube, daß auch im Bestand der derzeitigen, deutschen Drogerie- und Parfumerielandschaft schon viel, SEHR VIEL, gewonnen wäre, wenn es eine grundlegend andere Geisteshaltung beim Personal gäbe. Also sowohl in Bezug darauf was für Leute überhaupt eigestellt werden, als auch beim Verkaufspersonal selber. Denn auch wenn es ein alter Hut ist – DEUTSCHLAND IST UND BLEIBT EINE SERVICEWÜSTE! Wenn ich das mit anderen Ländern vergleiche … treibts mir echt die Tränen in die Augen. Und damit meine ich ausdrücklich nicht, daß unsere Verkäufer hier mehr Freundlichkeitsschulungen bräuchten. Sie bräuchten schlicht eine andere Einstellung zu ihrer Kundschaft. Ich bin fest überzeugt, daß man in anderen Ländern einfach eine positivere Einstellung zu – naja, einfach anderen Menschen hat. Denn daß Verkaufspersonal anderswo freundlich und entgegenkommend ist, in Deutschland aber pampig, aufgesetzt und mit auswendig gelernten Freundlichkeitsphrasen daherkommt, das kann nicht nur an vielen oder wenigen Schulungen liegen. Das MUSS für mein Dafürhalten auch einfach an der grundsätzlichen Einstellung liegen. Auch dieser unerklärliche und absolut lächerliche Dünkel, den manche Douglas-Mitarbeiter zu haben scheinen… Der ist ja so paradox, daß man sich beinah darüber totlachen könnte, wenns nicht so ärgerlich und anmaßend wäre. Deutschland bräuchte ganz grundsätzlich einfach eine menschenfreundlichere Kultur im Dienstleistungssektor. Das ist jedoch ein generelles Problem, das sich meiner Meinung nach über ganz viele Branchen erstreckt. Daß das Personal von all dem abgesehen tatsächlich auch fachlich oft SO GUT ausgebildet ist, daß sie einem mit der gleichen Ausblildung auch Insektenvernichtungsmittel verkaufen könnten, das ist freilich unzweifelhaft, und logischerweise nicht deren Schuld, sondern halt der jeweilige Konzernpolitik.

    Ein wichtiger und schlüssiger Punkt, den Du ansprichst, und den ich für absolut zutreffend halte, auch wenn ich ihn selber noch nicht so bedacht hatte, sind diese Wechselwirkungen zwischen scheiß Angebot und scheiß Nachfrage. Ist ja irgendwo naheliegend, daß Generationen von Frauen in Deutschland, für die Douglas das alleinige Nonplusultra in Bezug auf Kosmetikksonsum war, sich daran anpassen und danach ausrichten. Einfach weil das viele Jahre lang DER HORIZONT war, und dieser sich erst jetzt durch das Internet langsam erweitert.

    Was seitens der Kunden natürlich auch ein Problem ist: daß Nix was kosten darf… Ich weiß, ich rede mich da leicht, trotzdem bin ich so frei das anzusprechen. Daß es Viele gibt, die sich tatsächlich keine etwas teuereren oder richtig teuere Kosmetika leisten können, auch nicht mal ausnahmsweise, weil sie aus welchen Gründen auch immer einfach sehr wenig Geld zur Verfügung haben, das steht außer Frage, und darauf beziehe ich mich auch ausdrücklich nicht! Tatsache ist aber auch, die deutschen Konsumenten haben im europa- und auch weltweiten Vergleich im Durchschnitt gut Geld zur Verfügung – knausern aber an allen Ecken und Enden. Und zwar nicht etwa weil sie sparsam wären, sondern weil sie vielfach einfach geizig sind. Eklatanter, ja sogar moralisch fragwürdig ist diese Haltung zwar in anderen Bereichen des Konsums (v.a. bei Lebensmitteln und Kleidung), sicher aber dennoch bis zu einem gewissen Grad auch auf den Kosmetiksektor übertragbar. Unmittelbar ist die Folge, daß man für geringeres Geld (klar, nicht immer, aber eben oftmals) geringer Qualität zu erwarten hat; mittelfristig verändert diese Haltung jedoch die komplette Angebotskultur in einem Land. Bzw. verhindert Veränderungen hin zu einer größeren Vielfalt. Nun ist das, was Du anprangerst, teilweise zwar sogar gerade die Nicht-Verfügbarkeit günstiger Marktsegmente, aber wenn in einem bestimmten Bereich allgemein nicht so viel Geld ausgegeben wird, bzw. der Hauptteil dessen wiederum im echt billigen Bereich, dann ist die Nachfrage halt auch schneller und einfacher befriedigt. Und etwaiger Lücken ist man sich in einem solchen Konsumklima, meine ich, sowohl seitens der Nachfrager als auch der Anbieter dann von vornherein weniger und schwieriger überhaupt bewußt. Ich glaube tatsächlich daß das so auf Kundenseite einen entscheidenden Punkt für diesen so extrem lamen Kosmetikmarkt hier in Deutschland darstellt. Wir kennen zwar nur ganz Wenig, wollen aber eigentlich auch gar nicht Mehr kennenlernen, weil wir eh nicht gewillt sind über den Billigsektor hinaus zu schauen oder gar Geld auszugeben.

    Meine – ganz persönliche – Idealvision von Kosmetikshopping: ein schön eingerichteter Laden für dekorative Kosmetik, Parfums und Pflege mit freundlichem, gut ausgebildetem Personal beiderlei Geschlechts, verschiedener Ethnien und Altersgruppen, in dem Indiemarken neben den etablierten (und auch neben seltener anzutreffenden) Highendmarken, und ja, vielleicht auch neben wirklich guten, ggf, ebenfalls selteneren Drogeriemarken stehen. UND – an das ein romantisches, verspieltes Café in der Art von Ladurée angeschlossen ist :cake:

  206. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 22:58

    Wenn Du so fragst, muß ich natürlich Hakuhodo sagen… :rotfl:

    Tatsächlich nehme ich schon seit Jahren bei JEDEM Makeup zwei Sigma Pinsel. Seit ich nämlich angefangen hab Foundation nicht mehr nur ausschließlich mit dem Beautyblender aufzutragen. Ich verwende einen Flattop Kabuki für Foundation und einen kleinen, spitz geformten, ebenfalls synthetischen (aus der gleichen Linie wie Dein gezeigter und mein Flattop) für den Undereye Corrector. Nun war ich hier zwar nicht permanent am Rumsuchen nach einer überlegenen Alternative, und bin daher entsprechend unorientiert, aber ich kann nur sagen – ich bin mit diesen beiden nach wie vor echt zufrieden. Es mag vielleicht auch bei dieser Art Pinsel inzwischen was Besseres geben, aber Anlaß zur Klage hab ich keinerlei, hab meine Handgriffe mit diesen beiden mittlerweile absolut routiniert, und ja, wäre, wenn ich denn neue bräuchte, wahrscheinlich geneigt, mir genau diese beiden einfach wieder zu kaufen…

    Davon mal abgesehen finde ich es aber grundsätzlich immer gut ein einheimisches Unternehmen, wie eben Zoeva, im Zweifelsfall zu bevorzugen.

  207. Reply
    Paphiopedilum 19. März 2015 at 16:46

    Am spannendsten finde ich hier tatsächlich das Ciaté Makeup, über das ich vor ein paar Tagen in irgendeinem online-Shop gestolpert bin. Hoffentlich gibts die Sachen bei Selfridges, ich wäre echt neugierig drauf! Nicht zuletzt der matten Lipcremes und farbigen Mascaras wegen. Gerade letztere gibts, seit es diese neuen, echt farbigen gibt, ja v.a. in knalligen Tönen; die von Ciaté scheinen mir etwas gedeckter, was ich dann sehr interessant fände, wenn sie ebenfalls von dieser Art sein sollten, die Farbintensität auch nach dem Antrocknen noch beibehält.

    Auch hoffe ich in London die MAC Palette zu sehen; daß es in Regensburg keinen MAC-Counter mehr gibt, erwähnte ich ja schon… Außerdem kosten diese Paletten in UK um die 70 Pfund (jedenfalls taten die vorigen zwei das), sodaß es eh attraktiver ist, sie dort zu kaufen. Obwohl ich das in diesem Fall eigentlich gar nicht anpeile. Daß Du auf Paletten mit permanenten Nuancen stehst, weiß ich mittlerweile ja – aber wieso sind nicht permanente für Dich umgekehrt sogar ein Grund eine Palette NICHT zu kaufen???

  208. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:52

    Ein sehr schöner Post, der interessante Überlegungen darlegt und aufwirft!

    Einen dicken, dicken Einspruch muß ich allerdings zu der Formulierung Dein Stil wäre „erwachsener“ geworden einlegen!!! !!!!! Es ist eine dieser Schubläden, die mir überhaupt nicht gefallen, und die ich auch gar nicht gut finde, zu sagen: bunt – junges Mädchen bzw. Teenager; gedeckt / gediegen / nude – erwachsen. Ich persönlich finde meinen eigenen Stil beispielsweise – obwohl der ja mit einigem Recht als bunt bezeichnet werden kann – absolut nicht teeniemäßig. Und auch sonst nicht in irgendeiner Weise als meinem Alter unangemessen. Und ich bin jetzt immerhin 35. Umgekehrt könnte man aber, wenn man denn in solchen Kategorien denken wollte, auch die Lippenfarbe, die Du hier als Deine aller liebste preist, ein strahlendes Pink, als teenie- oder girliemäßig betrachten. Selbst mit neutral geschminkten Augen. Tue ich persönlich natürlich nicht, und fände ich auch nicht angebracht, ich will nur einfach einmal mehr dafür plädieren nicht in durch intellektuelle Gitterstäbe von einander getrennten Kategorien zu denken.

    Um nun aber zum eigentlichen Thema zu kommen – mir gefällt Pink super an Dir! Auch finde ich es in der Übersicht unten im Post am schönsten. Je kälter, desto besser. So wie an mir selber, finde ich aber auch nach wie vor ausradierte Lippen schön an Dir. Zumal die intensiven AMUs, mit denen man diese meist kombiniert, ja auch nicht bunt sein müssen, sondern ebenso gut in neutralen Nuancen gehalten sein können (ich mein, weil Du auf bunt ja nicht mehr stehst).

    Meine eigene, liebste Lippenfarbe kann ich nicht ganz so klar definieren; es ist mehr ein ganzer Farbbereich. Nämlich alles was zwischen einem klassischen, sehr kühlen Rot und einem rötlich violetten off-black liegt. Also die ganze Skala kühler Rottöne abwärts, vom echten Rot, über Beerentöne, Dunkelpink, Aubergine, Violett, Lila bis eben fast zu Schwarz hin. Das einzig Wichtige dabei für mich: es darf nichts Warmes haben. Keinesfalls bräunlich wirken, sondern immer eher Lila als Braun. Nicht daß ich Braun und insbesondere wärmere Violett- und Rottöne nicht auch tragen würde, aber das fällt dann eben nicht mehr in meinen, persönlichen Lieblingsbereich. Und das Gefühl mich mit bestimmten Farben nicht „angemalt“ zu fühlen, ja eigentlich nicht mal wirklich geschminkt, das kenne ich nur zu gut! Produkte bei denen ich das habe, und die mir spontan einfallen, sind beispielsweise der Dior Addict Extreme Lipstick „Black Tie“, der Lippenstift „Shard“ von Illamasqua, oder auch die OCC Lip Tars „Black Dahlia“ und „Black Metal Dahlia“. Auch bei einem sehr kühlen, klassischen Rotton (den ich bedauerlicherweise aber noch nicht gefunden habe) kann ich mir dieses Gefühl vorstellen.

    Bei diesen entsprechenden Farben bzw. Produkten hab ich zwar logischerweise kein „my lips but better“ Gefühl – aber dafür etwas, das mir persönlich, meinem Selbstverständnis und auch meinem Verständnis von Makeup sogar noch deutlich mehr entspricht: nämlich ein „meine eigene, wirklich echte Ausstrahlung, nur besser“ Gefühl!

  209. Reply
    Paphiopedilum 3. April 2015 at 22:13

    Ich schließe mich an – ein guter Artikel! Den Bezug zu den Impfgegnern hatte ich so zwar noch gar nicht hergestellt, aber er ist natürlich ganz klar richtig.

    Ich verstehe nur ein paar Dinge grundsätzlicher Art nicht: wenn die Argumente der Impfgegner alle mehr oder weniger erfunden sind – was ist denn dann der eigentliche, echte Grund, aus denen sie Impfungen ablehnen? Also klar, Viele glaube das mit den Aluminiumsalzen und dem Autismus natürlich, und sind deshalb dagegen. Aber eben die Rädelsführer, wie dieser Ehgartner, den Du nennst: zuerst kam er also offenbar mit Autismus, und nachdem das nicht so gezogen hat, hat er auf Alumunium umgesattelt. Das legt aber ja den Schluß nahe, daß ihm bei beiden Dingen eigentlich klar ist, daß sie nicht stimmen, daß er sie nur sagt, um Leute meinungsmnäßig auf seine Seite zu ziehen. Und da drängt sich mir halt die Frage auf – was hat er also eigentlich tatsächlich gegen das Impfen, und warum sagt er das nicht offen??? Wenn er meint, er würde mit anderen Argumenten mehr Leute erreichen, so könnte er seine eigentliche Intention doch zumindest zusätzlich nennen, oder? Ich hoffe es ist klar geworden, was ich meine.

    Was ich auch nicht verstehe – warum bedarf es eines solchen „Feldzuges“ wie Du ihn gegen die Aluminium-Hysterie führst, überhaupt? Wenn das Alles im Kern so zweifelhaft ist wie Du sagst, warum finden die Argumente, die sozusagen FÜR Aluminium sprechen (und natürlich erst recht FÜR das Impfen) nicht automatisch eine ebensolche Öffentlichkeit, wie die Panikmache? Gerade nach dem, was jetzt in Berlin passiert ist??? Normalerweise erhitzt die Gemüter doch nichts so sehr, wie ein totes Kind, trotzdem hört man nach wie vor nichts von der Harmlosigkeit von Aluminium, sondern wenn überhaupt, dann immer noch nur von seiner potentiellen Gefährlichkeit.

    Und zu guter letzt noch ein juristischer Hinweis: Du sprichst von einer „gefälschten“ Studie. Damit wär ich an Deiner Stelle vorsichtig. Damit bezichtigst Du jemanden nämlich öffentlich einer Straftat, was Dir wiederum als üble Nachrede ausgelegt werden könnte. Zumindest so lange Auftraggeber und / oder Verfasser der Studie nicht rechtskräftig verurteilt sind. Wohingegen wenn Du einfach nur aufzeigst, wer was in Auftrag gegeben hat, und was dann dabei rausgekommen ist … ist das natürlich was Anderes.

    Für mich selber kann ich nur sagen – ich bin bei Paniken eh nicht so leicht mitzureißen. V.a. nicht, wenn irgendwas ganz neu aufs Tableau kommt, und dann von 0 auf 100 plötzlich in Aller Munde ist. Außerdem hast Du in der Alu-Thematik ja schon frühzeitig die Zusammenhänge gerade gerückt, sodaß ich schon seit langem, wenn ich drauf angesprochen werd, ob ich denn wirklich Alu-Deos verwende, immer sage „ich hab ja nicht vor es zu trinken…“.

  210. Reply
    Paphiopedilum 4. April 2015 at 05:21

    Ich liebe es ausgehend von Makeup in eine gesellschaftskritische Materie vorzudringen!

    Ich hab mir auch das Video von Dani angeschaut, und finde es ebenfalls super! Denn ich muß zugeben, in einer solchen Tiefe hatte ich mir über dieses Thema zuvor noch keine Gedanken gemacht. Im Grundsatz bin ich auch einer Meinung mit ihr – so wie sie im einzelnen ihre vier Gedanken weiterspinnt, dann allerdings teilweise auch nicht mehr. Die Unterschiede zu meiner Sicht der Dinge lassen sich im Großen und Ganzen dahingehend zusammenfassen, daß meiner Überzeugung nach nicht jedes platte, blöde, unreflektierte oder auch rücksichtslose Verhalten bzw. Geschäftsgebaren inhaltlich als Rassismus zu bezeichnen und einzustufen ist. Auch dann nicht wenn es in einer Selbstbedienung an fremden Kulturgütern besteht. Es ist wie mit den Äpfeln und dem Obst: jeder Rassist ist ein Arsch, aber nicht jeder Arsch ist ein Rassist.

    Daß es beispielsweise FÜR UNS als cool und kreativ gilt, hierzulande fremdländische Traditionen aufzugreifen, nicht aber für hier lebende Migranten und die kulturellen Traditionen ihrer Herkunftsländer – das finde ich eigentlich nur logisch! Denn wer etwas für ihn selbst Fremdes aufgreift, der muß sich darüber informieren und sich darum bemühen – wohingegen z.B. Kleidung und Schmuck an Menschen entsprechender Herkunft auf den Betrachter eben viel weniger ungewöhnlich und aufsehenerregend wirken als an unsereins. Wenn in Japan oder Kenia jemand ein Dirndl trägt, einfach weil ers auf eine exotische Weise cool findet, würde ich mich davon auch in keinster Weise rassistisch auf irgendwelche Stereotype reduziert fühlen. Da hätt ich eher noch bei jemandem aus Norddeutschland entsprechende Gefühle, weil ich mir denk, Norddeutsche müßten wissen, daß wir Bayern nicht auf Trachten zu reduzieren sind – bei einem Ausländer dagegen würd ich mir einfach nur denken, der ist hier halt auf etwas gestoßen, das ihm gefällt. Den Anspruch daß er das kulturell, traditionell, sozial und historisch durchdringt – den hätte ich nicht. Und ich würde mir auch wünschen, daß man den an mich nicht stellt, wenn die Situation umgekehrt ist.

    Ich finde, dieser Punkt ist überhaupt eine gewisse Gratwanderung. Denn wenn man einerseits aus einer Kultur irgendwas kreativ heraus- und aufgreift, dann geht damit irgendwo schon auch die Verantwortung einher, über dessen Bedeutung Bescheid zu wissen. Umso mehr, wenn dieses Etwas kommerziell genutzt wird. Andererseits (und eben im Gegensatz dazu auch insbesondere für den privaten Bereich) denke ich mir – ich muß nicht die komplette japanische Kultur durchdringen um Geisha-Makeup schön zu finden, und das moralische Recht zu haben, dieses bzw. Elemente daraus für mein eigenes Makeup aufzugreifen. Und für mich macht es da auch keinen Unterschied, ob es sich um das ehemals zu großen Teilen von europäischen Ländern kolonial unterworfene Afrika handelt, oder um eben zum Beispiel Japan – also ein Industrieland, bei dem keine Rassismusproblematik im Raum steht, und mit dem Europa auch (vergleichsweise fast) keine belastete Geschichte verbindet. Für mich ist das alles viel mehr ein kulturelles und wirtschaftsethisches Fehlverhalten, als ein rassistisches.

    Ein Punkt den ich im Video sehr wichtig fand, und den ich mir so auch noch nie vergegenwärtigt hatte: daß ständig irgendwelche (noch dazu als „afrikanisch“ verallgemeinerten) Klischees ausgetrampelt werden, aber es für schwarze Frauen so gut wie keine passenden Teintprodukte gibt hierzulande. Gerade letzteres sehe ich – eben im Gegensatz zu dem gerade geschilderten Komplex – tatsächlich als rassistisch an. Zwar könnte man damit dagegenhalten, daß es auch die ganz hellen Farben nicht gibt, aber seis drum. Das finde ich echt auch unter Rassismus-Gesichtspunkten absolut nicht in Ordnung.

    Rein ästhetisch sprechen mich diese Tribal Sachen persönlich nicht an. Null. Das muß ich einfach so sagen. Ganz allgemein begeistern mich beispielsweise asiatische oder arabische Kunst und Kultur (um etwas aus unserer Sicht ebenfalls „Exotisches“ zu nennen) bedeutend mehr als afrikanische. Umso ärgerlicher finde ich es insofern, daß gerade Anlehnungen an letztere immer und immer wieder aufgewärmt werden, und das auch noch immer und immer wieder auf eine ähnlich tendenziell etwas billige Art. Als ob man „Sommer“ nur mit (stereotypen) Afrikanismen abbilden könnte! Was für ein Bullshit! Ungeachtet meines individuellen Geschmacks ist das ebenso kreativ arm wie das ebenso zuverlässig jährlich aufgewärmte Bronzerthema…

    Um nu zum zweiten Punkt zu kommen: mit religiös angehauchten Symbolen als Schmuck, Deko oder auf Kleidung hab ich überhaupt kein Problem. Ich bin zwar ebenfalls katholisch und auch gläubig, aber ich kann nichts Verwerfliches daran finden, in einem Kreuz einfach nur eine Form zu sehen, die man sich auch ohne Bedeutung um den Hals hängt. Das selbe gilt für irgendwelche Ikonenbilder oder Ähnliches. Warum sollte man die nicht auch ohne tieferen Sinn schön oder stylisch finden? Auch hier muß ich zwar sagen – nicht mein Geschmack, aber wers mag… Ich weiß nun zwar ehrlich gesagt nicht, was Du meinst bzgl. Deiner Erfahrung mit Religiösität in Polen, und was das mit diesen Modeaspekten zu tun hat, ich kann nur sagen, ein glaubensmäßiges Selbstverständnis, das sich von sowas irgendwie tangieren ließe, ist mir persönlich unvorstellbar. Gleiches gilt für meine grundsätzliche Offenheit anderen Geschmäckern oder Geisteshaltungen gegenüber.

    Ein Bekannter von mir ist fanatischer, missionarischer Atheist (was ironischerweise ja absolut auch eine Form religiösen Fundamentalismuses darstellt), und läuft ständig in T-Shirts mit einem rot durchgestrichenen Kruzifix / Jesusportrait / Foto vom Petersdom herum – wenn überhaupt dann fühl ich mich von sowas auf den Schlips getreten, weil das so eine offene Disrespect-Bezeugung Gläubigen gegenüber, also auch mir persönlich gegenüber, ist. Ich trag ja auch kein T-Shirt auf dem Steht „Atheismus, nein danke“, nur weil ich selber zufällig kein Atheist bin.

  211. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:08

    Jetzt muß ich echt nochmal schreiben.. Also: mir gehts NICHT etwa darum Agata zu verteidigen, weil wir beide hier schreiben – ich bin auch oft mal nicht ihrer Meinung, und zweifellos gefallen ihr oft meine Makeups nicht. Aber ich bin einfach fassungslos, daß offenbar so Viele sich an diesem Titel stören… Ich fand den voll lustig, satirisch geradezu! Wie kann man nur ernsthaft meinen, und sich davon dann auch noch irgendwie betroffen fühlen, dieser Titel sei ernst gemeint??? :rotfl:

    Auch möchte ich sagen, daß ich verstehen kann, daß es sowohl Alu- als auch Impfgegner gibt, die sich hiervon illegitim miteinander in einen Topf geworfen fühlen. Auch ich habe viele Bekannte, die absolut überzeugt sind von der Richtigkeit und Wichtigkeit einer vollständigen Impfung, aber dennoch sicherheitshalber mal auf Alu-Deos verzichten. Einfach weil sie sagen, wenn ich es weglasse, bin ich auf der sicheren Seite, selbst für den Fall daß es doch unschädlich sein sollte.

    Der Punkt ist halt – und das hätte man in diesem Beitrag vielleicht etwas ausdrücklicher herausstellen können – daß es zweifellos eine große Schnittmenge gibt unter Leuten, die Impfungen ablehnen, und solchen, die Alu-Deos ablehnen. Also ausgehend von den Impfgegnern, nicht von den Alu-Deo-Gegnern. Und das wird man wohl sachlich feststellen dürfen.

    Auch möchte ich explizit nochmal sagen, daß ich das für Quatsch halte, daß Impfungen Jedermanns Privatentscheidung sind! Denn flächendeckendes Impfen stellt nicht nur die Gesundheit des Einzelnen, sondern mehr oder weniger ALLER sicher – und der Verzicht auf eine Impfung gefährdet nicht nur die Gesundheit des Einzelnen, sondern u.U. die Gesundheit Vieler – s. Berlin. Für mich ist das bissl vergleichbar mit dem öffentlichen Rauchverbot. Ob man trinkt, ob man Alkoholiker ist, DAS – ist eine reine Privatsache, denn das gefährdet niemandes Gesundheit und Wohlbefinden, NUR das eigene! Also ja, man zieht damit ggf. seine Familie in Mitleidenschaft, aber das alles bewegt sich komplett im privaten Bereich und geht die Allgemeinheit nix an. Wenn man im Restaurant raucht, macht man jedoch alle anderen Anwesenden zu Passivrauchern – ob die das wollen oder nicht. Das hat also sehrwohl eine öffentliche Dimension! Und analog sehe ich das mit dem Impfen bzw. Nicht-Impfen!

  212. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:26

    Hui, die matten CT Lippenstifte flashen mich ja schon jetzt enorm… Ich hoffe sehr, es werden Farben für mich dabei sein! Auch mir ist es mittlerweile schon fast ein wenig unheimlich, wie gehyped die Charlotte Tilbury Sachen sind, aber was soll ich sagen – sie sind halt auch wirklich so, so, so gut, und sooo zu Ende gedacht!!! Was ich mir mal echt sehr wünschen würde, wären ein paar neue Lidschattenquads, und vielleicht auch Schimmerlippenstifte. Auch eine Erweiterung des Sortiments um eine Nagellack-Kollektion würde mich freuen!

    Und ja – auch ich bin der Meinung daß die Hourglass Ambient Textur sich super für Bronzer eignet! Hourglass ist damit wahrscheinlich die einzige Marke, bei der ich es nicht geistig und kreativ arm finde, daß sie jetzt zum Sommer Bronzer auf den Markt bringt… Obwohl ich Dir zustimmen muß: die farbliche Ausrichtung könnte besser sein. Jedenfalls für unsereins.

    Ich finde es so schön, wie Du Dein leichtes Sabbern beim Anblick so mancher Beauty-News beschreibst – ich kenne das selber nur zu gut!!! :inlove: Allerdings muß ich sagen, daß ich bei Kat von D Tattoo Linern eher trocken als feucht werde – für mich waren die vor einigen Jahren mal qualitativ eine der größten Enttäuschungen im ganzen Bereich dekorativer Kosmetik. Und – eigentlich sind sie das bis heute. Wenn ich mich zurück erinnere, und eine TOP10 meiner größten Fails erstellen sollte, wären sie mit das erste, was mir so einfällt. Die kurze Zeit, die sie durchgehalten haben, waren sie nämlich extrem streifig, aber schon nach wenigen Wochen waren sie ALLE eingetrocknet! Echt WOCHEN; nicht etwa Monate… Ich hatte sie in Schwarz, Grau, Lila und noch einer vierten Farbe, an die ich mich nicht erinnern kann. Und das nachdem ich damals noch echt riesen Klimmzüge unternommen hatte um das ganze Kat von D Zeug irgendwie irgendwoher zu bekommen… Sollte ich also nicht tausende begeisterter Reviews lesen, die den Schluß nahelegen, daß in der Zwischenzeit an Textur und Verpackung Einiges verbessert wurde, plus daß es Farben sind, die absolut unwiderstehlich auf mich wirken, wäre für mich ein Kauf keinesfalls nochmal eine Option.

  213. Reply
    Paphiopedilum 4. Mai 2015 at 15:14

    Es ist sehr schön geworden, und ich freue mich schon drauf wieder regelmäßig zu bloggen!

  214. Reply
    Paphiopedilum 10. Mai 2015 at 01:52

    Wie Magi ja erwähnt hat, hab ich das Gerät getestet, und schildere Euch kurz mein persönliches Fazit.

    Für mich war Epilieren komplettes Neuland, ich hatte das zuvor noch nie gemacht. Weder im Gesicht, noch am Körper. Zu Beginn meiner „Enthaarungskarriere“ hab ich halt am Körper rasiert und im Gesicht gezupft. Irgendwann kam ich dann aufs Wachsen, was ich nach wie vor total super finde (also abgesehen davon daß es natürlich saulästig ist überhaupt enthaaren zu müssen); daher bin ich auch bis heute beim Enthaaren Warmwachs geblieben.

    Da ich im Gesicht und teilweise auch am Hals ärgerlicherweise mit reichlich, dunklen Haaren zu kämpfen hab, war ich gleich begeistert einen Gesichtsepilierer zu testen, und schneller als erwartet wurde der dann auch zu einem festen Teil meiner Routine! Um eines jedoch klar zu sagen: ersetzen kann er für mich lediglich die Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen; nicht die mit Warmwachs! Die beschert einfach einen Kahlschlag, mit dem weder Zupfen, noch Kaltwachs, noch Epilieren mithalten können.

    In einer (natürlich etwas vereinfachten) Vergleichsrechnung zusammengefaßt – meine Haarentfernungseffizienz mit
    1. Warmwachs: 100%
    2. Kaltwachsstreifen: 85 bis 90%
    3. Epilieren: ca. 85%
    Lediglich was den Flaum betrifft sind die Kaltwachsstreifen dem Epiliren einen Tick überlegen; darüberhinaus haben bei mir beide Methoden eine quasi identische Fehlerquote. Ein paar Härchen gibts da immer, die sich einfach nicht erwischen lassen oder abreißen. Lediglich das Wachsen mit Warmwachs hat da deutlich die Nase vorn. Andererseits habe ich beim Epilieren gegenüber beiderlei Wachsen aber sogar den Vorteil, daß das schon zu einem Zeitpunkt wieder effektiv funktioniert, zu dem die Härchen zum Wachsen noch zu kurz wären. Eine super Option also wenn beispielsweise ein besonderer Anlaß ansteht, und das Gesichtshaar zwar bereits wieder sichtbar, zum Entfernen mit Wachs aber noch zu kurz ist.

    Insgesamt finde ich das eine sehr zufriedenstellende Bilanz, denn man muß schon echt genau hinschauen, um zu erkennen, daß das Gesicht nicht gaaanz so sauber enthaart ist, wie nach dem Warmwachsen. Und zwar egal ob geschminkt oder ungeschminkt. Der RIESEN Vorteil beim Epilieren: es dauert nur einen Bruchteil der Zeit, die das Wachsen in Anspruch nimmt!!! In fünf bis zehn Minuten bin ich mit dem ganzen Gesicht (und eben dem entsprechenden Halsbereich) fertig, während ich fürs Wachsen eine knappe Stunde brauch. Wobei davon wiederum viel Zeit für die Akkuratesse bei den Augenbrauen draufgeht, die man mit einem Epilierer sowieso nicht in dieser Absolutheit hinkriegen kann, aber seis drum. Ach, in diesem Zusammenhang sei erwähnt, daß ich den Epilierer auch UNTER der Augenbraue anwende; sehr vorsichtig, und nicht zu nah dran am „Augenbrauenhaupthaar“, das ja stehen bleiben soll, aber insoweit funktioniert auch das ziemlich gut!

    Was den Schmerz betrifft: ich persönlich finde Epilieren im Gesicht zwar nicht ganz so schmerzarm wie Wachsen, aber viel, viel weniger schmerzhaft als Zupfen.

    Meine Routine ist nun so, daß ich mein Gesicht nicht mehr – wie ehe ich den Braun Face hatte – alle drei bis fünf Wochen mit Wachs enthaare, sondern ca. nur noch alle drei, dreieinhalb Monate, wenn ich das Gefühl hab, es müßte mal wieder von Grund auf sauber gemacht werden. Dazwischen epiliere ich, und bin total happy mit dieser enormen Zeit- und Aufwandsersparnis! Und das bei nur geringfügig höherem Schmerz und annähernd gleichem Ergebnis wie mit Warmwachs. Bevor ich den Braun Face zum Testen bekam, hätte ich mir von selber wohl keinen Gesichtsepilierer gekauft; sollte mir meiner jetzt aber kaputtgehen, würde ich mir mittlerweile definitiv wieder einen nachkaufen.

  215. Reply
    Paphiopedilum 19. Mai 2015 at 18:40

    So wie sich die Fotos mir hier darstellen, ähnelt die Farbe MAC Macroviolet, aber wenn Du sagst, die blaue Komponente sei dominant, dann muß das wohl täuschen.

    Leider habe ich keine entsprechenden Tips, ich muß aber auch sagen, ich habe irgendwie kaum schlechte Eyeliner… Waveline von MAC fand ich ziemlich scheiße, ebenso ein paar weitere MAC Fluidlines, aber ansonsten könnte ich keinen anderen nennen. Allerdings kommt das bei mir auch sowieso nicht vor, daß ich Eyeliner verwende ohne Base, ohne Lidschatten und ohne Tightlining. Insofern sind das bei mir eh schon mal nicht gerade verschärfte Voraussetzungen.

    Unbedingt muß ich noch loswerden, daß ich diese Lidstrichform sehr schön an Deinen Augen finde! So etwas nach oben gezogen. Lange Zeit war Dein Standart ja ein wesentlich geraderer Lidstrich, also so in gerader oder fast gerader Verlängerung des Wimpernkranzes; hast Du, glaub ich, auch mal geschrieben, daß Du das bevorzugst. Aber ohne Dein Gesicht jetzt im Ganzen dazu zu sehen, finde ich es an Deinen Augen schon mal sehr schön!

    P.S.: Das größere und sich weiter mit vergrößernde Kommentarfenster ist ein Segen für Quasselstrippen!!! 😀

  216. Reply
    Paphiopedilum 30. Mai 2015 at 17:35

    Da ist jetzt bis auf das Orange tatsächlich keine Farbe dabei, die mir nicht gefällt, ich finde die eigentlich alle ganz schön. Wirklich super, so daß ich ich mich auch selber danach umsehen würde, finde ich 1 und 12. Wobei 12 vermutlich noch besonderer ist.

  217. Reply
    Paphiopedilum 10. Mai 2015 at 21:55

    Angeblich ist das ja ein Mythos, aber ich wär da auch skeptisch. Und selbst wenn nicht – ich kenne eine Frau, die sich das Gesicht rasiert, und das sieht echt unschön aus, wenns dann nachstoppelt.

  218. Reply
    Paphiopedilum 10. Mai 2015 at 01:00

    Ich bin ja leider durchaus geplagt mit Gesichtsbehaarung, und verwende das Gerät überall im Gesicht, auch über der Lippe. Und ja, das ist eine der sensibleren Regionen, in der es etwas mehr weh tut. Das ist zumindest bei mir aber bei allen, in Frage kommenden Enthaarungsmethoden so, und dagegen ist wohl auch nicht wirklich ein Kraut gewachsen… Dessen ungeachtet funktioniert das Epilieren bei mir auch über der Oberlippe ziemlich gut.

  219. Reply
    Paphiopedilum 10. Mai 2015 at 00:57

    Für mein persönliches Schmerzempfinden gibt es da ein ganz klares Ranking: Zupfen finde ich mit Abstand am schmerzhaftesten, Wachsen am wenigsten schmerzhaft, und das Epilieren liegt für mich dazwischen, allerdings mit deutlicher Tendenz zum Wachsen. Zwar erforderte es für mich durchaus ein wenig Übung, bis ich intus hatte, wie genau ich die Haut spannen und v.a. wie ich mit dem Epilierer an die Haut rangehen muß, um das Schmerzempfinden soweit möglich zu minimieren, aber ich denke, das ist normal, denn ich hatte zuvor keinerlei Epiliererfahrung.

  220. Reply
    Paphiopedilum 11. April 2015 at 19:31

    Haha, was das Verständnis betrifft, schließ ich mich ebenfalls an – ging mir exakt genauso (im Gegensatz eben zu sonst meistens) 😀

  221. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:42

    Ja, Lace ist echt super!!! Dann hoffe ich mal, Deine Erwartungen werden nicht enttäuscht! Ein Blush besitze ich selber von Coloupop nicht; irgendwie reizen die mich nicht so, und auch Carina hat sich in ihrem Colourpop-Video von denen nicht annähernd so begeistert gezeigt, wie von den Lidschatten.

  222. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:40

    Es enthalten definitiv nicht alle Coloupop Lidschatten Glitter. Die Meisten (auch ich) fahren genau darauf halt gerade ab; insbesondere weil man hier nicht den üblichen Glitter-Fallout hat, sondern der Glitter es tatsächlich auf die Augen schafft, und dort auch verbleibt. What you see is what you get, und das ist gerade im Glitterbereich ja vielfach leider alles Andere als eine Selbstverständlichkeit. Aber dessen ungeachtet – nicht alle Colourpop Lidschatten glitzern, und wenn Du Dir dort die Bilder anschaust, die Farbbeschreibungen durchliest, und dazu vielleicht noch bissl Swatches googelst, bei den Farben die Dich interessieren, dürftest Du dahingehend schon ein klares Bild bekommen.

  223. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:35

    Carina hat das mit Shipto ja erklärt… :nerd: Oder Du überredest irgendjemanden seinen nächsten Urlaub in den USA zu verbringen, und gibst dem dann einen leeren extra Koffer mit :present:

  224. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:34

    Ja, sie hat sie mir mitgebracht. Sie hat mich sogar dankenswerterweise überhaupt erst auf Colourpop aufmerksam gemacht – bis dahin war der Hype an mir vorbeigezogen.

  225. Reply
    Paphiopedilum 8. April 2015 at 17:33

    Ja, Lace finde ich auch toll! Mein nächster, mit dem ich irgendwas Besonderes machen möchte, ist jetzt aber erst mal Cricket. Allerdings bin ich auf DAS perfekte AMU, das ihn maximal zur Geltung bringt, irgendwie noch nicht gekommen… Ich finde Cricket einen ganz, ganz, ganz interessanten Ton; ein apricot angehauchtes Roségold, aber doch auch mit so Pink und Mauve mit drin. Ich bin im Moment aber noch ziemlich ratlos, womit ich ihn kombinieren soll. Vielleicht Blau, mal schauen…

  226. Reply
    Paphiopedilum 7. April 2015 at 18:33

    Also ich bin in dieser Radikalität nicht Danas Meinung, nicht annähernd, und ich persönlich würde mich in diesem konkreten Fall hier auch und gerade öffentlich, schriftlich nicht so ausdrücken. Eben weil es sich, wie Du richtig sagst, gegen jemandes Anderen Meinung richtet. Grundsätzliches Verständnis dafür, daß einem der Political Correctness Komplex in all seinen Facetten zu weit geht, habe ich aber – das tut er mir ehrlich gesagt bisweilen auch.

    Und – und daher schreibe ich v.a. nochmal – abgesehen davon daß man sagt, eine andere Ausdrucksweise wäre höflicher und angebrachter hab ich, seit ich diesen Kommentar von Dir gelesen hab (nicht lachen!) viel über „Schwachsinn“ nachgedacht… Es ist natürlich ganz und gar unzweifelhaft daß Du das Recht hast zu sagen, „solche Äußerungen will ich auf meinem Blog nicht“. Aber mal losgelöst hiervon betrachtet – bist Du nicht der Meinung, man hat das Recht Dinge / Umstände / Meinungen / Interpretationen „schwachsinnig“ zu finden??? Ich mein, alles, alles, alles, was man sagen und denken kann, ist in irgendeiner Weise definitiv die Meinung bzw. das Gedankengut von jemand Anderem; wenn ich das jedoch für völlig falsch, einen absoluten Holzweg, und persönlich oder gesellschaftlich abträglich halte, meinst Du nicht, ich sollte das dann „Schwachsinn“ nennen dürfen? Auch öffentlich??? Also wie gesagt, jetzt mal unabhängig von Deinem Blog betrachtet.

  227. Reply
    Paphiopedilum 3. April 2015 at 22:28

    Die Problematik beim Nicht-Impfen ist halt die Ansteckungsgefahr. Klar kann man sagen, ich gehe das Risiko ungeimpft zu bleiben, bewußt ein; bzw. ich gehe es für mein Kind bewußt ein. Wenn sich dieses Risiko allerdings realisiert, ist das nichts Individuelles mehr, nichts, was einen nur selber allein betrifft, denn man kann die Krankheit dann auf Andere übertragen, die noch keinen / derzeit keinen oder aber keinen Impfschutz mehr dagegen haben. Obwohl sie sich eigentlich grundsätzlich FÜR das Impfen entscheiden würden bzw. entschieden hätten. Insofern hab ich so bissl Probleme, wenn man sagt, das muß Jeder für sich selber entscheiden. Obwohl das eigentlich in fast allen Belangen eine absolut gute und richtige Leitlinie ist – aber hier betrifft es die Leute in gewisser Weise halt nicht individuell, sondern u.U. kollektiv.

  228. Reply
    Paphiopedilum 27. März 2015 at 01:53

    Es gibt ja Schlechteres als Dämonen 😀

  229. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:19

    Das klingt gut und schlüssig. Irgendeine Verstärkung braucht Club einfach. Wenns kein Partner-Lidschatten ist, dann müssen halt irgendwelche anderweitigen Komponenten es sein, wie eben Lippen und / oder Lidstrich. Andernfalls ist es mehr oder weniger einfach nur Braun; vermutlich sogar ein durchscheinendes Braun. Könnte mir vorstellen daß auch Blush sehr viel ausmacht in Verbindung mit Club.

  230. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:17

    Ich danke Dir sehr für das Kompliment! Und ich kenne die Perspektive – bei mir ist das nämlich genau umgekehrt bzgl. Pflege und dekorativer Kosmetik; Pflegeposts lese ich zwar ebenfalls viele, kommentiere aber eher selten…

  231. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:15

    :inlove:

  232. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:15

    Vielen Dank! Mußt Du wohl auch nicht werden; wenn Du den Effekt grundsätzlich magst, gibts einfacher zu handhabende Produkte mit sehr ähnlichem Effekt…

    Daß ich dieses Mal zwei Fotos ohne Brille gepostet hab, war eigentlich nicht beabsichtigt, hat sich aber halt so ergeben. Ist aber auch nicht schlecht, denn mit Brille sieht man die Lidfalte auf einem Foto halt einfach schlechter. In echt ist das was Anderes, denn da bewegt man den Kopf ja, und da sieht der Betrachter sie auch hinter der Brille. Aber ein Bild ist eben statisch, und sowohl gut bzw. halt irgendwie normal in die Kamera zu schauen, als auch so, daß die Crease gut sichtbar ist, das war in diesem Fall gar nicht so einfach.

  233. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:11

    Ich hab Club noch relativ am Anfang meiner etwas intensiveren Schminkleidenschaft gekauft, einfach weil er so gehyped war und ich noch nicht wirklich Ahnung hatte. Heutzutage würd ich ihn mir wahrscheinlich nicht nochmal zulegen. Nicht etwa weil ich ihn häßlich fände, sondern weil ich ihn, wie gesagt, für sich allein nicht besonders genug und nicht genügend intensiv changierend finde.

    Es ist ja sooo schade, daß es nicht mehr changierende Lidschatten gibt, bzw. daß die losen Mineral Lidschatten, die solche Effekte ja im Döschen vielfach haben, auf dem Auge dann nur einen Schatten dieses Anblicks bieten…

  234. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:07

    Vielen Dank! Ich weiß genau was Du meinst – wenn ich ein tolles Makeup sehe, dann die Produktliste lese, aber bei der Hälfte der Sachen nicht weiß, wo und wie genau die eigentlich zum Einsatz kamen, find ich das auch immer total schade.

    Ich danke Dir auch sehr für das grundsätzliche Lob! Ich versuche weiterhin mich zu verbessern…

  235. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:05

    Ja, ich erinnere mich. Ausnahmen zu „gefällt mir“ oder „gefällt mir nicht“ gibts aber meiner Erfahrung nach eigentlich zu allen Farben / Effekten / Schemata in irgendwelchen Konstellationen mal, und daß dies so eine für Dich ist, freut mich natürlich!

    Eigenartig eigentlich daß Club sooo ein Klassiker geworden ist, obwohl man doch relativ oft liest, daß jemand nicht so optimal damit zurecht kommt, bzw. irgendein Äquivalent bevorzugt.

  236. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 02:01

    Ich danke Dir sehr! Es freut mich daß meine Makeups Dir gefallen, insbesondere, wenn es für Dich unerwartete Kombinationen sind, bei denen Du aber dennoch das Gefühl hast, sie funktionieren! Wenn ich selber Blogs lese oder Schminkvideos anschaue, ist es immer das, was mich am meisten begeistert und inspiriert.

    Abgesehen davon freuts mich aber auch grundsätzlich immer, wenn jemand Neues ein Feedback gibt! Das finde ich so wichtig, weil die Meinungen Anderer mich immer sowohl weiter motivieren, als auch mich ggf. in irgendwelchen Zweifeln bestärken bzw. diese entkräften. Allein mit der eigenen Meinung steht man ja eigentlich komplett im Wald – erst durch die Sicht Anderer wird ein Bild komplett. Daher kann ich gar nicht genug Feedback bekommen; plus daß es natürlich auch einfach Spaß macht sich über eine gemeinsame Leidenschaft auszutauschen!

  237. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 01:47

    Würd ich auch sagen – Probieren geht über Studieren…

    Allein wäre Club mir, wie gesagt, zu dezent, aber daß das bei insgesamt weniger auffälligen Präferenzen schon „ausreicht“, kann ich mir durchaus vorstellen. Der Effekt und dessen Ungewöhnlichkeit sind im Grunde ja genau gleich – mit Club allein halt insgesamt dezenter, mit Verstärkung eben auf eine etwas höhrere Reizschwelle ausgelegt 😀

  238. Reply
    Paphiopedilum 26. März 2015 at 01:42

    Das freut mich, danke! Ich finde halt daß Club dafür besonders geeignet ist, weil er einerseits zwar ein schlichter und zurückhaltender Braunton ist, andererseits aber dieses Changieren hat. Sodaß das ganze zwar unaufdringlich ist, aber dennoch ein gewisses Extra hat.

  239. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:27

    Also nachdem ich Deinen Beitrag gelesen hab, glaub ich eigentlich nicht, daß sie Zwillinge sind. Denn Aureole settet nicht. Überhaupt nicht. Wohingegen es bei Dir so klingt als täte das KA Produkt das schon, zumindest bedingt. Auch ist Aureole so eindeutig leuchtend und glowend, daß da meiner Meinung nach gar keine Überlegung aufkommen könnte, was es ist, und ob man es nicht evtl. großflächiger verteilen will… Das hört sich für mich viel mehr nach einem der schimmernden Hourglass Ambient Lighting Powder an, als nach Aureole. Aureole kann man echt nicht für irgendwas Anderes als als Highlighter verwenden. Allenfalls als Lidschatten, aber als Puder absolut nicht.

  240. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:22

    Mit Creme. Das ist für mich aber keine Glaubensfrage, sondern liegt einfach daran daß ich ein für mich geradezu optimales Produkt gefunden habe: die MAC Sculpting Creme in der Farbe Coffee Walnut. DIE speziell funktioniert einfach super für mich, aber sollte ich wider Erwarten irgendwann auf ein puderförmiges Produkt stoßen, das ich aus irgendwelchen Gründen noch geiler finde, wäre ich auch sofort dafür zu haben. Es muß einfach stimmen, egal ob Puder oder Creme.

  241. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:18

    Ich kenne es selber zwar nicht, aber qualitativ kann man meiner Erfahrung nach mit Kevyn Aucoin eigentlich kaum daneben liegen. Besonders nicht bei Sachen für den Teint.

  242. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:11

    Ich dachte eigentlich gar nicht daß Du Dich überhaupt sooo für Highlighter interessierst….

  243. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:10

    Evtl. auch Ebay, falls es das Teil dort zu einem reellen Preis geben sollte…

  244. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 23:09

    Ich hab meinen von Net-A-Porter, und als ich dort kürzlich mal wieder danach geschaut hab, war er auch nach wie vor erhältlich. Auf dem ganz aktuellen Stand bin ich allerdings nicht. Eine Freundin hatte ihn auch in Köln in einem Douglas kürzlich noch gesehen, und sogar gesagt, es wären durchaus noch ein paar davon da gewesen. Auch sah ich ihn vor einer Woche etwa noch in einem britischen online-Shop, der jedoch leider nicht nach Deutschland versendet. Da ich so konkret also nichts Bestimmtes sagen kann, fürchte ich, es hilft nur Augen offen Halten!

  245. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 22:41

    Vielen Dank! Von allein wär ich wohl nicht drauf gekommen, sondern nur, weil sie eben hier in der Palette kombiniert sind, aber ja – unerwarteterweise find ich die beiden Farben zusammen auch ziemlich reizvoll!

  246. Reply
    Paphiopedilum 17. März 2015 at 22:39

    Angefixt aber geduldig ist echt eine gute Mischung! Ich bin meist entweder desinteressiert oder besessen… 😮

  247. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 16:30

    Vielen Dank! Es ist aber auch einfach ein fantastischer Lidschatten – da ist ein schönes Ergebnis (fast) ein Selbstläufer.

  248. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 16:29

    Ja welchen jetzt – den hier, oder letzten bei dem Du das geschrieben hast??? 😛

    Danke jedenfalls :inlove: Ich hab mir echt fest vorgenommen nächstes Mal geschminkt zu sein!

  249. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 16:27

    Ich danke Dir sehr! Sowohl für die Komplimente, als auch dafür daß Du Dich zu Wort meldest, obwohl wir ansonsten offenbar eher unterschiedliche Geschmäcker haben. Wenn Du magst, würden wir uns freuen, wenn Du einen nachgeschminkten Look auf irgendeinem Wege mit uns teilen würdest!

  250. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 16:24

    Lidschatten sind ja nur das eine, wie Du siehst hat Colourpop auch Lippenstifte! Und war wirklich, wirklich gute! Ich würde sie qualitativ zwar vielleicht nicht meinen besten 5% zurechnen, aber den besten 15% schon. Wobei es natürlich auch immer darauf ankommt, worauf man persönlich steht.

    Übrigens kann ich gar nicht sagen, wie cool ich es finde, daß jemandem auch der taupefarbene Lippenstift gefällt! Damit hatte ich echt überhaupt nicht gerechnet, sondern eher eher ausdrückliche Ungnade in Bezug auf ihn erwartet… Dabei finde ich selber ihn sehr schön, auch wenn er in das Gesamtmakeup nicht ganz so gut paßt, wie ich zuvor vermutet hatte. Aber ich werde ihm mal noch einen eigenen Look auf den Leib schneidern.

  251. Reply
    Paphiopedilum 14. März 2015 at 16:19

    Ich kann die Kryolan Cremeeyeliner echt empfehlen! Manchen sind sie zwar zu weich, aber ich kann nur sagen, ich komm sehr gut mit der Textur zurecht, zumal sie auch cremig weich, und nicht wässrig weich sind, und sich dementsprechend gleichmäßig applizieren lassen – nicht streifig. Und gerade diese Farbe liebe ich auch selber echt besonders! Weil sie so dunkel ist daß sie bestens zum Lidstrich taugt, aber eben noch erkennbar rötlich, und nicht off-black. Freut mich auch daß die Form des AMUs Dir gefällt! die mag ja leider nicht Jeder, aber ich steh total drauf…

    Danke daß Du noch auf meinen Lime Crime Kommentar eingehst! Ich denke, das alles ist auch stark davon abhängig, ob man die Produkte mag oder nicht. Ich glaub, wenn die Produkte einen begeistern, wie ich das für mich bei einigen von Lime Crime absolut bejahen kann, dann wird man eine Marke ganz intuitiv immer positiver assoziieren, als wenn einen das eh nicht so geflasht hat. Was nicht heißen soll, ich würde Lime Crime durch eine rosa Brille sehen. Denn nun, da ich mir all diese Gedanken mal gemacht hab, würde ich die gleiche Meinung auch dann vertreten, wenns um eine Marke ginge, die mich nicht so begeistert. Bei einer solchen, würd ich mich aber eben wahrscheinlich von vornherein gar nicht so auf das Thema eingelassen haben.

  252. Reply
    Paphiopedilum 13. März 2015 at 00:12

    Das kenne ich natürlich auch, finde es persönlich aber immer noch die witzigere Alternative im Gegensatz zu, man würde sich nur schminken um für Männer attraktiver zu sein :rotfl: Als ob schon jemals ein Mann eine Frau mit lila Augenlidern attraktiver gefunden hätte als mit hautfarbenen :yawn:

  253. Reply
    Paphiopedilum 10. März 2015 at 19:01

    Nun, ich meinte auch nicht unbedingt „lustlos“. Ich denke, wenn man irgendwas lustlos macht, dann ist man sich normalerweise bereits der Tatsache bewußt, daß man es ja auch anders machen könnte, und würde das dann vermutlich auch. Ich glaube aber, daß das Saison-Schema so verankert ist, daß viele gar nicht erst auf die Idee kommen, das in Frage zu stellen. Es IST einfach so. Und das finde ich selbst dann schade, wenn man sich – logischerweise – im Rahmen dieses als fest angenommenen Schemas seinen Spaß sucht.

    Aber womit Du natürlich recht hast: nicht für Jeden ist Makeup ein Weg seine Persönlichkeit auszudrücken. Und das ist wohl in der Tat etwas, das ich meinerseits wiederum zu wenig in Betracht ziehe. Im Grunde bin ich mir dessen zwar bewußt, aber es ist nicht verkehrt, wenn man es mir ab und an sagt 😀

  254. Reply
    Paphiopedilum 8. März 2015 at 19:10

    Mich störts (oder was heißt „stört“ – es ist nicht meine Herangehensweise) halt bei vielen Youtubern und auch manchen Bloggern, daß die echt 100% mit den Saisons gehen. Und damit meine ich nicht daß das Aufgreifen von Trendfarben schlecht wäre, sondern daß es im Frühjahr bunte und Pastellfarben gibt, im Sommer bronzige Nudelooks und Beachwaves, im Herbst intensives Dunkelbunt, und im Winter goldene und Partylooks.

    Ich mein klar, wer drauf steht, bittesehr, ich glaube aber, daß bei Vielen einfach von vornherein keine echt offene Herangehensweise da ist, sondern das im Kopf einfach so feststeht. Und diese Schubladen widerstreben mir persönlich halt TOTAL! Wenn ich im Frühjahr etwas Weinrot-Lilanes poste, einfach weil ich Bock drauf hab, dann schreiben mir garantiert mehrere Leute, das wäre „herbstlich“. Was es vielleicht auch tatsächlich ist, aber daß das so fix und so starr in den Köpfen verankert ist, daß es Vielen eben diese Erwähnung wert ist – DAS ist es halt, was mich stört! Nicht weil ich mich davon getroffen fühlen würde, weil ich nicht wollen würde, daß man mir sowas schreibt, sondern weil dies den Rückschluß nahelegt, wie breit und wie zementiert diese Kategorien bei den Leuten sind. Abgesehen davon, daß sich das eben auch, wie erwähnt, bei Youtube vielfach zeigt.

    Diese Starrheit, diese selbstverständliche Annehmen von Schemata – DAS ist es, was mir widerstrebt und was ich bedauerlich finde! Und was auch meinem persönlichen Empfinden von Grenzenlosigkeit bei Makeup widerspricht! Wenn im Gegensatz dazu aber jemand sagt, ich stürze mich jedes Jahr wieder mit Wolllust von Jahreszeit zu Jahreszeit, was die Makeuprotation betrifft – dann ist das ganz was Anderes. Ich hoffe, der Unterschied, den ich meine, ist klar geworden.

  255. Reply
    Paphiopedilum 8. März 2015 at 16:13

    Das seh ich ganz genauso mit den Farben! Ich richte mich nach sowas auch nicht.

  256. Reply
    Paphiopedilum 7. März 2015 at 02:54

    Das freut mich, danke! Früher stand ich total drauf, alle Nägel uni zu haben, und nur einen irgendwie verziert, aber mittlerweile find ich das nicht mehr so toll. Sie können sich zwar – wie hier ja auch der Fall – durchaus unterscheiden, aber unterm Strich müssen sie alle oder keiner eine Verzierung haben. Ist jedoch so oder so natürlich Geschmacksache.

    Mit den Lippen bin ich, wie erwähnt, auch selber nicht sooo zufrieden. Aber ich fand ihn soweit schon ok.

  257. Reply
    Paphiopedilum 7. März 2015 at 02:50

    Da die beiden Produkte auf den Lippen miteinander so eine gewisse Wärme haben, und das Ganze auch immer noch eindeutig rosé ist, und nicht nude, finde ich es insgesamt nicht so blaß. Aber so richtig begeistert bin ich trotzdem auch nicht davon… Ich hab immer wieder überlegt, was für ein etwas kräftigerer Lippenstift da wohl dazu passen würde, aber irgendwie wollte mir nichts Intensiveres als eben ein natürlicher Roséton in den Sinn kommen. Vielleicht sollte ich es einfach mal mit Rot probieren.

    Blau finde ich übrigens auch immer bissl schwierig. Nicht mal wegen blauem Auge, o.Ä., sondern weil ich finde daß Blau irgendwie leicht zu dominant wirkt. Jedenfalls an mir. Obwohl ich Blau sehr gern mag, ist es dennoch auch diejenige Lidschattenfarbe, mit der ich selber, wie ich finde, am leichtesten und schnellsten irgendwie „angemalt“ aussehe. So richtig hab ich den Schlüssel zu Blau einfach noch nicht gefunden.

  258. Reply
    Paphiopedilum 7. März 2015 at 02:43

    Ich tu immer öfter weiße Base drunter – einfach weil eigentlich jede Farbe damit satter und reichhaltiger wirkt. Auch wenns ein Arbeitsschritt mehr ist.

    Und daß Du The Rock Chic magst, freut mich sehr, denn es ist beileibe ja keine schlechte Palette. Nur halt einfach besser aufgehoben bei jemandem der sie mehr schätzt als ich das konnte.

  259. Reply
    Paphiopedilum 4. März 2015 at 02:06

    Vielen Dank! Auf dem Foto hier siehts tatsächlich ganz gut aus, auf anderen bzw. auch in echt wars nicht so optimal. Also die Lippen schon, aber das AMU war eher ein Reinfall. Hatte ich im Beitrag ja erläutert, aber hier, mit offenen Augen, ist das nicht so erkennbar.

    Ich muß an meinem The Balm Blush übrigens auch nacharbeiten – die Klebung vom Pfännchen hat sich nämlich gelöst. Glücklicherweise hab ich das bemerkt ehe es rausgefallen und kaputt gegangen ist.

  260. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 15:25

    Ja ja, das ist mir klar; ich wollte damit auch nicht sagen, ich hielte es für unzutreffend, daß Satin Taupe so beliebt ist. Ich weiß daß er das tatsächlich ist. Der Punkt ist bloß, ich verstehe nicht warum. Der irreführende Name ist eine Sache, und ja, qualitativ mag er gut sein. Das stelle ich überhaupt nicht in Abrede. Aber warum eine Farbe, die mit „Mittelbraun“ eigentlich schon erschöpfend beschrieben ist DER bekannteste und beliebteste Lidschatten von MAC ist, das entzieht sich irgendwie meiner intellektuellen Kapazität! Ich kann der Farbe nämlich – offenbar anders als Du – rein gar nichts irgendwie Besonderes abgewinnen. Und es geht mir nicht darum, daß es ein neutraler Ton ist, statt Pink oder Blau. Vielmehr fallen sogar auf Anhieb mehrere, neutrale MAC Lidschatten ein, die ich echt schön finde und sehr gern mag; Vex, Copperplate, Patina, Woodwinked, Dazzlelight… Die alle beweisen daß neutral nicht langweilig bedeuten muß, aber Satin Taupe ist für mich der Inbegriff eines langweiligen, verwechselbaren Neutralos. Was ja auch völlig ok ist, denn auch die braucht Jeder; mich eingeschlossen. Aber daß gerade dieser Hype gerade diesen Lidschatten trifft – das ist es halt, was ich nicht checke. Wäre das bei Copperplate oder Patina der Fall, würd ich sagen, ok, das kann ich durchaus verstehen, auch wenns kein dreifach chanchierendes Petrol-Gold ist 😀 Aber bei Satin Taupe halt null. Und damit hab ich nun wirklich alles gesagt, was ich mir jemals zu Satin Taupe gedacht hab… :shame: 😮 😯

  261. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 13:21

    Wobei man die Blushes von Nars und die von MAC ja ihrerseits eigentlich schon nicht miteinander Vergleichen kann, finde ich. Daß MAC Blushes im Vergleich zu irgendwelchen anderen einpacken können, bedeutet meiner Erfahrung nach noch lange, lange, lange, lange, lange nicht, daß das für die von Nars ebenfalls gilt. Für mich ist das bissl so, als wenn man sagen würde, daß im Vergleich zu einem Chanelkleid sowohl die Kleider von Joop, als auch die von Kik einpacken können – etwas überspitzt ausgedrückt…

  262. Reply
    Paphiopedilum 2. März 2015 at 13:06

    Also „nicht Jedermanns Sache“ unterschreibe ich natürlich, und klar, sowas paßt nicht zu jedem Anlaß; aber „gewagt“ kann ich persönlich einen dunkelroten Lippenstift beim besten Willen nicht finden.

  263. Reply
    Paphiopedilum 1. März 2015 at 23:49

    Echt??? Also ich mag Pappverpackungen eigentlich grundsätzlich nicht. Das blöde ist halt – manchmal sind das gerade die besonders hübschen Verpackungen… Was ja auch naheliegend ist, denn Papier bietet halt auf einfache Weise einen riesen Gestaltungsspielraum. Insofern ist es nicht so, daß ich in Pappe verpackte Produkte grundsätzlich verweigere, aber wenn sie nicht auffallend schön sind, oder das Produkt selber auffallend gut ist, dann ist Pappverpackung für mich sogar tatsächlich ein Kaufausschlußkriterium. Klassisches Beispiel: die Benefit Blushes. Da ist die Verpackung für meinen Geschmack echt nix Besonders, sondern eben NUR aus Pappe, und die Produkte sind selber auch alles Andere als herausragend.

    Zwar würde auch mir gerade bei den Instain Blushes noch von ein paar weiteren das Verpackungsdesign SEHR gefallen, u.a. ebenfalls von Houndstooth, weil ich einfach total auf Hahnentritt stehe, aber leider sind es abgesehen von Pinstripe eben alles nicht meine Farben.

  264. Reply
    Paphiopedilum 1. März 2015 at 23:43

    Persönlich denke ich, im Zweifelsfall sind die Lipstick Queens, v.a. Possessed Intense, einen Tick einzigartiger. Besonders in dieser Qualität.

  265. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:48

    Ja echt, ich hab mir auch schon überlegt, ob ich das noch dazu schreiben soll, daß Du mir die nahegebracht hast, obwohl ich selber gar nicht so gezogen hab, aber ich wollt dann nicht noch ausufernder werden… Aber in der Tat – gut daß Du das hast!!!

  266. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:46

    Vielen Dank! Und ja, daß es für Lippenstiftfarben auch mitunter SEHR auf beispielsweise die Hautfarbe ankommt, das weiß ich nur zu gut…

  267. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:45

    Es ist Possessed Intense (also der matte der beide Bete Noir Lippenstifte) im äußeren Bereich, im inneren der Liquid Lipstick Bauhau5 von Kat von D, und dann auf der Mitte der Lippen ein loser, goldener Lidschatten. Wie ich es im einzelnen gemacht hab, hab ich im dazugehörenden Post beschrieben.

  268. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:42

    Aber wie gesagt, ganz so warm, wie es auf dem Foto (und auch auf den weiteren dieses Makeups im dazu gehörenden Post) wirkt, ist es nicht wirklich. Das scheint irgendwie nur so, vermutlich, weil die restlichen Farben dieses Looks so kalt, kräftig und dunkel sind. Der Swatch trifft es besser.

  269. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:39

    Ja wie gesagt, ich kann ihn echt sehr empfehlen. Die Bete Noir Kollektion ist aber, glaube ich, nicht limitiert; wenn das stimmt hättest Du also noch Zeit um es Dir zu überlegen.

  270. Reply
    Paphiopedilum 28. Februar 2015 at 16:38

    Oh vielen Dank! Ich werde echt versuchen zum nächsten Bloggertreffen endlich mal geschminkt zu erscheinen… :beauty:

  271. Reply
    Paphiopedilum 27. Februar 2015 at 14:18

    Ich hab ihn ja schon recht lange, und als ich ihn damals kaufte, gab es noch keine europäische Bezugsquelle; da ich ihn aber unbedingt wollte, hab ich ihn dann in den USA bestellt. Bei Barneys, wenn ich mich recht erinnere, mit 100%iger Sicherheit kann ich das allerdings nicht mehr sagen. Ist aber eh egal, denn mittlerweile gibt es einfachere Wege, wie Magi schon sagt, s. Shop-Übersicht.

  272. Reply
    Paphiopedilum 25. Februar 2015 at 21:26

    Wobei das Ärgerliche an Piu Mosso für mich ist, daß dieser rotsfarbene Schimmer auf dem Nagel dann doch irgendwie viel mehr untergeht, als der Anblick der vollen Flasche es würde vermuten lassen. :smug:

  273. Reply
    Paphiopedilum 25. Februar 2015 at 21:24

    Danke! Ja die Brille ist echt toll, ich bin immer noch echt glücklich sie zu haben! Ich hab mir die damals vor ein paar Jahren „blind“ bestellt; also online ausgesucht, ohne daß der Optiker sie da hatte, aber ich war einfach total hingerissen von ihr…

  274. Reply
    Paphiopedilum 25. Februar 2015 at 16:53

    Also das klingt jetzt vielleicht komisch, aber in meinem Umfeld haben aus irgendeinem Grund sowieso Viele „Angst“ vor mir. Oder besser gesagt, irgendwie Hemmungen. Das wurde mir schon mehrmals bestätigt von Leuten, die diese dann eben doch irgendwann abgelegt haben. Woran das liegt, darüber kann ich letztlich nur Mutmaßungen anstellen, aber daß das Makeup damit zu tun hat, kann ich mir durchaus vorstellen. Ein offensichtlich selbstbewußtes Auftreten verunsichert manche Leute eben. Das ist leider so. Dabei bin ich jetzt durchaus auch kein übersteigertes Selbstbewußtsein; ich hab unsichere Phasen und Seiten, und verberge diese auch nicht. Nur Makeup gehört halt überhaupt nicht dazu, und es ist logischerweise sehr augenscheinlich. Ergo erst mal Einschüchterung. Aber sowas wie „Du siehst unmöglich aus, viel zu bunt / zu dunkel / zu stark geschminkt, mit Dir wollen wir nix zu tun haben“ – nein so unmittelbar und kausal hab ichs noch nicht erlebt.

  275. Reply
    Paphiopedilum 24. Februar 2015 at 16:54

    Vielen Dank! Aber schau Dir mal smokey eyes von Magi an, die haben RICHTIG Tiefe… Die haben – zumindest teilweise – was richtig Skulpturales, finde ich! Dafür hätte ich nicht die Geduld und verglichen damit sind meine ECHT schlicht.

  276. Reply
    Paphiopedilum 23. Februar 2015 at 00:39

    Danke! Mir selber gefällt das letzte noch besser; blöderweise hab ich darauf halt die Augen zu.

  277. Reply
    Paphiopedilum 23. Februar 2015 at 00:38

    Echt? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Aber ich konnte es mir ja auch bei mir selber vorher nicht vorstellen…

  278. Reply
    Paphiopedilum 22. Februar 2015 at 00:44

    Haha, da meine das sowieso tun, ist die Farbe eigentlich auch schon egal :rotfl: Trotzdem paßt CadiLILAC irgendwie nicht; ist mir noch nie passiert sowas – falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte… Ich bin echt gigantisch konsterniert davon.

    Als Lidschatten muß man Sin gut schichten; seine im Vergleich zu richtigen Lidschatten geringere Pigmentierung ist als Blush natürlich von Vorteil, aber für ein AMU muß man halt bissl länger hinpinseln. Finde ich jedenfalls.

  279. Reply
    Paphiopedilum 22. Februar 2015 at 00:40

    Ich muß zugeben, daß ich diese Lippenfarbe auch selber sehr gern an mir sehe! Umso mehr freue ich mich daß ich sie jetzt auch noch in einer deutlich matteren, haltbareren Version habe, nämlich inform von Too Faced Melted in der Farbe Fig! Hatte ich kürzlich schon mal hier gezeigt. Merkwürdigerweise mußte ich echt länger nach so etwas suchen.

    Freut mich daß das Makeup Dur gefällt!

  280. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:57

    Bronzer kann ich mittlerweile zwar auch verwenden, einfach weil es mittlerweile etwas kühlere, aschigere Bronzer-Nuancen gibt, trotzdem nehme ich ihn eigentlich nur ganz gezielt; er ist für mich persönlich kein multi-use Produkt. Einfach weil ich für die meisten dieser Schattierungs- oder Verblendezwecke farblich passendere, stimmigere Produkte hab.

    Nun muß ich aber schon nachfragen: Du findest dieses Makeup herbstlich??? Abgesehen davon daß ich solche Kategorien eigentlich nicht so mag, kann ich das in diesem Fall auch echt nicht finden. Was siehst Du darin Herbstliches? Pink ist doch eigentlich eine Ganzjahres- und keine ausgesprochene Herbstfarbe – und Schwarz sowieso! Mich würde echt interessieren, wie Du das siehst.

  281. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:51

    Vielen Dank für diese vielfältigen, liebe Worte! Freut mich sehr! Und tut mir leid das mit Deinem Kommentar… Worans liegt, kann ich zwar nicht beurteilen, aber mir passiert das blöderweise auch immer mal wieder. Und da ich ja dazu neige etwas ausladender zu schreiben, ist das dann auch für mich immer ärgerlich…

    Was ich selber an diesem AMU so gern mag, ist einerseits die Dramatik durch das Schwarz (bzw. in diesem Fall eben Dunkelgrau). Dazu auch daß es durchaus ungewöhnlich ist, weil nicht nude oder bräunlich, sondern eben PINK ausgeblendet. Nicht zuletzt liebe ich gerade dieses Pink ja wahnsinnig, und hab auch Freude dran dafür keinen Lidschatten, sondern ein Blush zu verwenden! Andererseits finde aber auch ich es, ebenso wie Du, durchaus schlicht, weil eben nicht so viel „dran“ ist. Umso besser kommt das Pink als etwas spezielle Komponente zur Geltung. Ich finde daß es sehr feminin wirkt, ohne aber irgendwie kleinmädchenmäßig rosa zu sein, und das ist für Pink schon ganz bemerkenswert, denk ich. Aber es ist halt auch ein besonderer Pinkton, und dazu eben noch die Kombination mit den dunklen Farben… Ja, Du merkst schon, ich schwärme 😀

  282. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:39

    Vielen Dank! Ich liebe die auch total, und da sie schon retro ist, kann sie nicht mehr altmodisch werden 😛 Die hab ich bestimmt noch sehr, sehr lang…

  283. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:38

    Echt??? Mir ging das vorher NOCH NIE so! ich hab das zwar schon von Anderen gehört, hielt das aber immer irgendwie für Gedöns… Ist es dann wohl doch nicht 🙁

  284. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:28

    Ja, „Nasenwurzel“… Aber gut daß Du es erwähnst, ich weiß nämlich auch nie, wie ich das korrekterweise nennen soll. Die Brille nimmt von diesem lila Akzent natürlich viel weg, aber auch wenn ich selber ihn nicht „deplatziert“ finden kann, muß ich sagen – er ist mir irgendwie nicht so perfekt gelungen dieses Mal. Ich werd sowas sicher bald wieder machen, denn der Übergang in die Braue rein, gerade mit einer intensiven, nicht-natürlichen Farbe, der gefällt mir schon sehr!

    Danke für das Kompliment zwecks Konturieren, aber eigentlich mach ich da gar nix Besonderes. Einfach einen Strich, eigentlich ein wenig zu hoch, weil meine Wangenknochen recht weit unten sitzen, und dann ein wenig verblenden. Insgesamt ist es natürlich schon eher stark konturiert, aber ich mag das halt. Ist vielleicht auch einfach Glück, weil ich in der MAC Sculpting Creme ein für mich absolut perfektes Konturprodukt gefunden hab, zu dem mir eine Steigerung schlicht unvorstellbar ist! Und – ich glaube auch daß das Highlighten SEHR zum konturierten Gesamteindruck beiträgt! Es ist bei meiner hellen Haut halt nicht so offensichtlich wie die Kontur selber, trotzdem bin ich unbedingt der Meinung daß es seine Wirkung nicht verfehlt!

  285. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:17

    Also ich glaube eigentlich gar nicht, daß diese „Glitzer“lidschatten im eigentlichen Sinne SCHLECHT sind; ich denk eher, es ist eine Art Glaubensfrage, ob man die mag oder nicht. Persönlich kann ich zwar sooo wenig mit denen anfangen, daß ich dazu eben nicht mal eine feste Meinung hab, sondern dies nur vermuten kann. Aber es gibt halt tatsächlich auch Leute die stehen da total drauf; die sagen, das ist Glitzer, aber eben nicht sooo offensichtlich, sondern so, daß man ihn auch dezent tragen kann. Gut, für mich wärs nix, denn wie Du finde auch ich, daß man da eigentlich gar nix davon sieht, aber ok – ist halt wie so oft Geschmacksache.

    Und was das Blush betrifft: ich seh das sowieso nicht jahreszeitlich gebunden. Jeder hat eben seinen Stil und seine Vorlieben; wenn das eine gewisse jahreszeitliche Anpassung inkludiert – ok; wenn nicht, wie bei mir – dann genauso ok.

  286. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:08

    Das ist ja wirklich lustig – und auch interessant! Wenn ich die Lippen für sich alleine betrachte, sehe ich eher irgendwas Nah- oder auch Fernöstliches darin; also sprich was Orientalisches oder auch Indisches. Aber genau aus dem Grund mag ich den Austausch mit Gleichgesinnten so gern: wegen der Vielfalt der Zugänge und Assoziationen!

    Mittlerweile schrieb ich es übrigens schon in meinem neuen Post: ich hatte zwar jetzt bei jedem meiner Holiday-Looks einen Nagellack dabei, danach aber halt zufällig dann wieder länger keinen. Grundsätzlich zeige ich ja eh gar nicht zu jedem Makeup einen, sondern wies halt gerade kommt und paßt.

  287. Reply
    Paphiopedilum 21. Februar 2015 at 15:00

    Ja ich verstehe echt nicht warum das so ein Geschiß ist mit den Dior-Paletten. Manche sind wirklich gut, aber andere wiederum sind ein einziges Ärgernis. Ich mein, wenn Dior bekanntermaßen nur so mittelprächtige Scheiße abliefern würde, würd ich mich nicht wundern, aber Dior macht teilweise ja wirklich, wirklich tolle Sachen! Und auch farblich sind die Kompositionen der meisten Lidschattenpaletten, bzw. auch der Lidschatten im einzelnen, ein echter Traum; umso weniger verstehe ich, daß sie nicht eine durchgängig ordentliche Qualität zustande bringen.

  288. Reply
    Paphiopedilum 16. Februar 2015 at 15:05

    Mit MAC Foundations, Concealern und Pudern komm ich irgendwie auch auf keinen grünen Zweig. Und ich muß gestehen, ich hatte noch nie eine Dior Foundation! Bekomme demnächst aber mal eine Abfüllung…

  289. Reply
    Paphiopedilum 13. Februar 2015 at 16:41

    Ich würde eigentlich auch nach etwas „Eleganterem“ suchen, aber mangels einer zufriedenstellenden Lösung peele ich immer noch mit Aspirin…

  290. Reply
    Paphiopedilum 13. Februar 2015 at 16:40

    Kann beispielsweise natürlich von der Art der Lagerung abhängen…

  291. Reply
    Paphiopedilum 12. Februar 2015 at 12:45

    Ah, das „freut“ mich einerseits, weil es bestätigt, daß es bei uns keine bloße Einbildung sein kann. Andererseits ist es so oder so natürlich echt blöd! Gerade bei einer Foundation, die eigentlich so, so, so viele gute Eigenschaften vereint. Ich hoffe echt sehr, YSL verbessert das!

  292. Reply
    Paphiopedilum 12. Februar 2015 at 12:43

    Könnte ich mir vorstellen, wobei ich es so richtig nicht beurteilen kann. Die äußeren Bereiche meines Gesichts sind zwar eher trocken, aber super trocken nun auch wieder nicht. Und: ich hab in den Übergangsbereichen von fettiger zu trockener Zone ebenfalls ein nicht unerhebliches Problem mit Hautschüppchen. Daher muß ich mich sowieso grundsätzlich vor JEDEM Schminken peelen, und kann gar nicht so beurteilen, wie es wäre, wenn ich das nicht täte. Was ich sagen kann ist, daß die Touche Éclat Schüppchen definitiv weniger betont als viele andere es tun. Vielleicht hilft Dir das ja ein wenig weiter.

  293. Reply
    Paphiopedilum 10. Februar 2015 at 11:40

    Nun das mit dem Oberteil ist durchaus Geschmacksache – ich mags wenn das korrespondiert, aber Viele stehen darauf gerade überhaupt nicht.

    Ich persönlich glaube daß der Augenfarbe in Bezug auf Makeup sowieso häufig zu viel Bedeutung beigemessen wird. Klar, es kann zur absoluten Perfektion beitragen, wenn beides aufeinander abgestimmt ist (KANN, muß aber nicht zwangsläufig); bzw. wenn die Augenfarbe sehr dominant ist, mag es auffallender sein als andernfalls, wenn es das nicht ist – also wenn jemand total krass stahlblaue Augen hat, beispielsweise. Das bedeutet aber umgekehrt meiner Meinung nach keineswegs, daß das grundsätzlich ein Muß ist, oder aber daß bestimmte Augenfarben bestimme Lidschattenfarben grundsätzlich ausschließen. Mir wird da allgemein irgendwie zu viel Gedöns drum gemacht.

  294. Reply
    Paphiopedilum 7. Februar 2015 at 03:05

    Freut mich sehr daß das AMU Dir gefällt!

    Ich muß sagen daß ich mich ein wenig wundere, daß echt nude Lippen mittlerweile nur noch so wenige Freunde finden. Noch vor so fünf Jahren etwa konnte es gar nicht ausradiert genug sein um allgemein Anklang zu finden. Klar, der „Trend“ hat sich geändert, und das was mal ausradiert war, ist jetzt „natürlich“. Aber irgendwie – was ist schon ein Trend, wenn MIR persönlich etwas gefällt oder nicht gefällt??? Mir haben solche Lippen halt damals schon gefallen, und sie tun es halt immer noch, unabhängig davon was welcher Mainstream auch immer als „Trend“ ausgibt.

    Das ist jetzt ehrlich kein Vorwurf an Dich, und es betrifft auch nicht nur Dich, sondern einfach Alle, die plötzlich keine, wie Du sagst „toten“ Lippen mehr mögen, obwohl sie sie vor ein paar Jahren noch geil fanden, sondern jetzt auf Rosenholztöne und Konsorten stehen. Ich glaube, das wäre mal ein Thema für einen eigenen Blogpost…

  295. Reply
    Paphiopedilum 7. Februar 2015 at 02:56

    Ich denke, wenn man Alluvium direkt auf Base aufträgt, oder aber auch auf einen richtig buttrigen, schimmernden Lidschatten, ist es etwas leichter. Auf einem trockenen, matten, wie hier – das ist eigentlich schon die Höchststrafe, wenn es darum geht schwierige Effekte zu erhalten… Aber da ich eben gerade diesen Kontrast wollte, führte daran in diesem Fall halt kein Weg vorbei.

    Was die Lippen betrifft – wenn Dir nude Lippen allgemein nicht so gefallen, ist es klar, daß auch diese hier das nicht tun. Und ja, Anlässe dafür sind etwas rar. Ich selber habe sie auch erst wenige Male getragen. In einem sehr stylischen Restaurant mit Schummerlicht beispielsweise. Klar, wenn man ißt ist alles dahin… Aber bis dahin kann es ja durchaus auch eine Weile dauern mit cool auf nen Aperitiv an der Bar rumhängen (glamouröserweise alkoholfrei in meinem Fall :rotfl: ), und währenddessen hält und paßt es dann auch sehr gut! Wenn man nicht zu viel Glitter drauf schichtet, ißt man ihn dann quasi einfach mit, ohne daß er sich dabei überall im Gesicht verteilt (weil ja vom Lippenstift gebunden). Hinterher erneuere ich nur noch die Grundfarbe. Das hat bislang immer ganz gut geklappt. Sicher wären auch coole Bars oder Clubs ein passender Rahmen für solche Lippen – in sowas gehe ich nur so gut wie nie, daher hab ich eher Restaurants auf dem Schirm…

  296. Reply
    Paphiopedilum 7. Februar 2015 at 02:44

    Ich verstehe was Du meinst, aber gerade dieser Effekt gefällt mir 😛

  297. Reply
    Paphiopedilum 6. Februar 2015 at 00:51

    Ja ja so ist das – Prozentrechnen bereitet mir äußerste Schwierigkeiten, aber ich kenne gefühlt alle Wörter, die die Welt nicht braucht… Wobei Seladon durchaus nicht zu den wirklich unnützen zählt :nerd:

    Charlotte Tilbury Lippenstifte, insbesondere die neuen matten jetzt, kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen!

  298. Reply
    Paphiopedilum 6. Februar 2015 at 00:48

    Ah ok, danke!

  299. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2015 at 00:26

    Das würde zu dem passen was Deine Vorrednerin gesagt hat, nämlich daß die Pressung verändert worden sein soll. Würde das zu gerne irgendwo bestätigt lesen…

  300. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2015 at 00:26

    Tatsächlich, wo gabs diese Information? Das würde ich auch gerne mal nachlesen!

  301. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2015 at 00:25

    Ach tatsächlich? Das wußte ich gar nicht. Ich hab aber auch keinen Anny Nagellack. Ist irgendwie nicht sooo meine Marke. Meine lustigste Namensgleichheit sind ein hell hautfarbener Ben Nye Lidschatten Vanilla und das gleichnamige MAC Pigment; noch dazu weil ich die auch tatsächlich des öfteren beide gemeinsam in einem AMU verwende.

    Runtergeschmissen geht ja vieles kaputt; was natürlich schade, aber irgendwie doch auch nachvollziehbar. Aber allein vom schwungvollen Umdrehen – das ist schon nochmal eine andere Liga, würd ich sagen… Daß diese Lidschatten völlig hinüber sind, wenn sie runterfallen, das kann ich mir also lebhaft vorstellen!

  302. Reply
    Paphiopedilum 4. Februar 2015 at 00:20

    Freut mich daß es Dir gefällt! Ich bin selber ebenfalls gespannt, was ich heuer schminken werde… Manchmal bin ich total beflügelt und möchte am liebsten fünf Makeups an einem Tag machen, dann wieder hab ich so ein etwas zermürbtes Gefühl als wär alles irgendwie schon mal da gewesen. Aber ich denke, sowas ist in jedem kreativen Prozeß normal.

  303. Reply
    Paphiopedilum 3. Februar 2015 at 15:36

    Da erzählst Du mich nichts, das mich irgendwie verwundern würde – ich habe studienmäßig auch eine ziemliche Odyssee hinter mir. Und jetzt einen Job der mit nichts, das ich studiert habe, auch nur ansatzweise zu tun hat… Mich aber sehr glücklich macht. Nicht zu wissen, wohin der Weg einen führen wird, auch dieses Gefühl kenne ich nur zu gut. Klar bedeutet das auf der einen Seite Ungewißheit, aber andererseits auch Spannung! Mir persönlich sind Menschen, die ihr Leben so auf dem Reißbrett planen, und komme was da wolle auch durchziehen, immer etwas suspekt gewesen. Und ich glaube auch tatsächlich – wer immer nur auf die Erfüllung eines Ziels, eines „Plansolls“ hinarbeitet, der lebt (zwangsläufig) weniger im Moment und empfindet weniger intensiv. Den überrascht das Leben nicht, sondern wirft ihm maximal seine Planung über den Haufen. Ich denke daher, so ein bißchen Ungewißheit ist nicht das schlechteste; denn mit ihr hat das Leben die Gelegenheit Dir irgendwas zu schenken, womit Du nicht gerechnet hattest! So oder so wünsche ich Dir dafür 2015 – wenn auch reichlich spät – alles Gute!

  304. Reply
    Paphiopedilum 1. Februar 2015 at 02:15

    Ja, und ich finds auch immer so toll, wenn eine Drogeriemarke etwas echt Innovatives und dazu auch noch qualitativ Zufriedenstellendes anbietet, das im Vergleich zu Highend Marken nicht einfach nur „auch gut“, oder meinetwegen „genauso gut“ ist, sondern das es dort echt nicht gibt! So ein Fall ist dieser Stift für mich.

    Und ja, Black Dahlia ist wirklich eine Schönheit! Wirkt etwas dünner aufgetragen und ohne Glitter aber wiederum ganz anders als hier.

  305. Reply
    Paphiopedilum 10. Januar 2015 at 21:16

    Vielen Dank, ich freue mich sehr daß es Dir gefällt!

    Ich kann mir Bauhau5 ebenfalls super dazu vorstellen, aber ich wollte halt, wenn schon nicht die Form der Lippen, dann doch zumindest Farbe und Finish so schminken, wie es in den 20ern gebräuchlich war. Und ich denke, das war in etwa ein solches Rot. Oder vielleicht auch noch andere Rottöne, aber jedenfalls keine dunklen Beerentöne.

    Und was die Wimpern betrifft: sich einfach blöd anstellen beim Applizieren, dann schauen die von allein so nach unten 😀 Ich muß mich sonst halt echt immer bemühen und rumfriemeln, daß sie schön nach oben schauen, und wenn ich das einfach nicht mach, sondern sie nur so hinklatsche – kommt das dabei raus…

  306. Reply
    Paphiopedilum 5. Januar 2015 at 18:14

    Wie bitte, was gibts denn an einem roten Pullover sich nicht zu trauen??? Ich zieh ihn halt so unterm Jahr deshalb so gut wie nie an, weil er für mich irgendwie zur Weihnachtszeit gehört. Finde ihn dessen ungeachtet aber mitnichten so auffällig, daß es eines besonderen Mutes bedürfte ihn zu tragen.

    Der Lippenstift: ich denk, wir machen demnächst eh mal wieder eine große Selfridges-Sammelbestellung…

  307. Reply
    Paphiopedilum 5. Januar 2015 at 18:08

    Danke!

  308. Reply
    Paphiopedilum 5. Januar 2015 at 18:08

    Ich danke Dir sehr! Mittlerweile sind es ja doch schon recht viele Makeups, sodaß ich selber da keine Wertung mehr abgeben kann. Zumal man selber und in echt ja immer einen anderen Blick drauf hat, als ein Anderer, der es noch dazu nur vom Foto kennt. Außerdem kommen natürlich oft auch noch andere Aspekte als die bloße „Schönheit“ dazu, die ausmachen, daß oder daß nicht einem selber ein Makeup besonders am Herzen liegt.

  309. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 18:02

    Ich kann eigentlich kaum allgemein aussagekräftig über die Haltbarkeit von Nagellacken sprechen, denn ich hab ja Gelnägel. Da hält Alles viel besser als auf echten. Trotzdem hält natürlich auch bei mir Manches lang und Anderes länger, und Dior zählt durchwegs zu zweiter Gruppe. Allerdings tut das bei mir auch Estée Lauder.

  310. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 09:07

    Nunja, ich denke mir immer – ein besseres Jahr wäre nicht „BESSER“, wenn es nicht auch schlechtere gäbe. Nur dadurch daß die Dinge sich von einander unterscheiden, kann es überhaupt sowas wie „gut“, „schön“, bzw. „besser als“ oder „schöner als“ geben. Das hilft mir ein wenig, Dir vielleicht ja auch.

  311. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 09:04

    Nein, eher 😯 😮 Und es sind „sogar“ Verwandte. Solche noch dazu, mit denen wir eigentlich sehr engen und guten Kontakt hatten. Unfaßbar das ganze.

  312. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:24

    Nunja, ich nehme es mir eh weit weniger zu Herzen, als ich das wahrscheinlich noch vor zehn Jahren getan hätte. Irgendwann kommt man zwangsläufig an den Punkt, den Du auch beschreibst, an dem man die Wichtigkeit der Lebensqualität über die Wichtigkeit eines Sich-Aufregens stellt…

    Ich bin ja wirklich erstaunt, daß der dunkle Lippenstift allgemein einen größeren Anklang zu finden scheint als der helle. Das hatte ich nicht erwartet. Und eigentlich hatte ich die dunkle Version ja auch gar nicht geplant. Die ist mir, wie erwähnt, spontan eingefallen, während ich noch die helle geschminkt hab. Aber der Zuspruch für mehr Farbe als für weniger ist mir sowieso immer der liebste :rose:

  313. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:20

    Ich danke Dir! Und wünsche Dir ebenfalls alles Gute für 2015!

  314. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:19

    Der Fall liegt blöderweise wirklich recht kompliziert, und im Moment sehe ich tatsächlich schwarz für unsere Beziehung zu dieser besagten Person…

    „Anders“ beschreibt das AMU auch meinem Gefühl nach sehr treffend! Aber es ist subtil anders, denn man sieht ihm die Andersartigkeit erst auf den zweiten Blick an. Dann dafür aber ganz markant.

  315. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:16

    Glücklicherweise hab ich ja ein nach wie vor sehr volles Pfännchen Grapevine. Trotzdem wäre ein Backup gut, weil ich ihn halt gar so geil finde, und er offenbar eben nicht mehr hergestellt wird. Und natürlich hab ich auch einige Bekannte, die total scharf auf ihn wären… Aber vielleicht ergibt es sich ja mal noch. Burgundy hab ich übrigens nicht. Das einzige so in eine Burgundrichtung, das ich von Ben Nye hab, ist Purple Haze. Den finde ich aber gar nicht sooo toll, weil der mehr Rost ist, als echt Burgund.

    Bei der Vorlage finde ich ja auch die Lippen absolut saugeil!!! Aber halt schon zu machen schwierig in dieser Perfektion, und dann hält das ja vermutlich keine fünf Minuten exakt so wie es soll…

  316. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:11

    Wiederfinden ist bei realistischer Betrachtung ausgeschlossen. Das einzige, was man tun könnte, wäre, Schuldzuweisungen zu unterlassen – das scheint aber offenbar auch ausgeschlossen zu sein :-/

    Nun muß ich allerdings schon sagen: ich liebe Glitter total! Mir persönlich würde er nie langweilig werden. Ich finds aber halt schön, seinen Horizont nicht von vornherein auf irgendwas zu beschränken oder zu fixieren. Auch nicht anlaßbezogen.

  317. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:07

    Vielen Dank! Ich mag diese einschlägigen Farben halt einfach auch sehr. So sehr, daß ich manchmal bedauere, nicht auch öfter zu anderen zu greifen; aber diese begeistern mich halt einfach immer noch und immer wieder.

  318. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 07:05

    Also irgendwie scheint in der Geschenke-Diebstahl Angelegenheit alles immer nur noch schlimmer statt besser zu werden. Aber letztlich muß man sagen daß die Menschen oftmals ja im Streit erst ihr wirklich wahres Gesicht offenbaren, und man dann immerhin auch weiß woran man tatsächlich ist. Das mag eine traurige Erfahrung sein, ist im Ergebnis aber doch auch was wert.

    Zu Ben Nye kann ich Dir, wie ich ja auch schon sagte, wirklich nur wärmstens raten; wenn ich als meine liebste Lidschattenmarke nur eine einzige nennen dürfte, so wäre das sehr wahrscheinlich Ben Nye. Die Farben sind einfach grandios, das Preisleistungsverhältnis ist auch sehr gut, und so sehr ich den Lärm, den Hype und das Getue von und um MAC einerseits zwar mag, weil damit tolle LEs und Produkte einhergehen – so cool und sympathisch finde ich doch andererseits auch die unaufgeregte, bodenständige und solide Art von Ben Nye. Und Grapevine … wenn Du es irgendwo siehst, dann greif zu, denn unglücklicherweise wurde es ja ausgelistet 😥

    Zu Black Orchid hatte ich übrigens ganz ähnliche Gedanken. Auch mich hatte er schon gereizt noch ehe es die matten TF Lippenstifte überhaupt gab. Da war er mir aber irgendwie nicht außergewöhnlich genug. Jetzt, in matt, finde ich persönlich ihn jedoch nicht einfach nur „genauso – aber matt“, sondern viel besonderer.

    Daß das Makeup Dir gefällt freut mich jedenfalls sehr, und auch daß die lila Konturierung offenbar doch wahrnehmbar ist. Und daß Du die dunklen Lippen favorisierst, überrascht mich natürlich kollossal 😛

    Ich wünsche Dir ebenfalls einen guten Start in das nächste Jahr, und für 2015 dann neben weniger wichtigen Dingen, wie Erfolg und Gesundheit, v.a.viele, erledigte Makeup-Wunschlisten!

  319. Reply
    Paphiopedilum 30. Dezember 2014 at 06:44

    Haha, ist ja geil, ich fragte mich die ganze Zeit über, woran mich bei diesem Makeup der Anblick meines Gesichts in der Version mit den roten Lippen erinnert: und genau das ist es: Stummfilmmakeup!!! Vielen Dank also für diesen Geistesblitz 🙂

    Freut mich daß es Dir gefällt! Auf die Frage nach einem Rosenholz-Lippenstift kann ich jedoch mit einer Gegenfrage antworten: was haben Hausstaubmilben und Lippenstifte in Rosenholztönen gemeinsam? Ich bin allergisch dagegen :rotfl:

    Sorry, nicht böse gemeint… Ich persönlich mags halt lieber nicht so „natürlich“.

  320. Reply
    Paphiopedilum 29. Dezember 2014 at 03:21

    Ohje… Ich kanns mir mal vormerken, aber keine Garantie, daß ich dann die Zeit dafür finde. Noch dazu mit Haare und so. Aber ich werds versuchen!

    Freut mich jedenfalls daß es Dir gefällt! Gutes Neues!

  321. Reply
    Paphiopedilum 29. Dezember 2014 at 03:19

    Haha, das ist ein lustiger Vergleich… Ich glaube aber daß es so oder so immer auf das Gesamtstyling ankommen. Ich denke eigentlich nicht, daß irgendeine bestimmte Brillenart an irgendeiner bestimmten Frau (oder irgendeinem bestimmten Typ Frau, sofern man das so sagen will) immer und zwangsläufig unvorteilhaft wirkt. Man muß nur das richtige Modell finden. Und – man muß halt immer mit irgendwas anfangen. Also etwas haben, nach dem man dann alles Andere richtet, statt sich zu denken, das find ich schön, und das find ich schön, und das noch, und das auch… Beispielsweise finde ich an mir Schmetterlingsbrillen eigentlich auch ziemlich uncool; gerade diese paßt dann aber wiederum doch ganz gut.

  322. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 06:20

    Ja, es sind aus dem sogenannten, „natürlichen“ Bereich zwei echt interessante Farben. Interessant, weil nicht einfach irgendwie eindeutig Braun oder Gold, sondern eben so Mischtöne. Copperplate ist ein sehr interessantes, kühles Taupe, und Woodwinked so irgendwas zwischen Kupfer- und Roségold. Wobei ich gerade Woodwinked auch nicht sooo einfach einzusetzen finde.

  323. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 05:54

    Oh, das tut mir leid, ich war mir gar nicht bewußt daß Chamade limitiert war! Obwohl ich es wahrscheinlich trotzdem verwendet hätte, aber dann hätte ich es gleich dazu gesagt, und vielleicht irgendeinen guten Ersatz genannt.

    Inwiefern Sin von Nars zickig sein kann, ist mir offen gestanden nicht vorstellbar; es ist seit vielen Jahren mein mit Abstand aller liebstes Blush! Der Effekt an mir ist toll, weil es so kältedurchblutet wirkt, dabei aber trotzdem einen subtilen Goldschimmer mitbringt. Ich persönlich mag es viel lieber als das Nars Kult-Blush Orgasm, weil dessen Grundfarbe wesentlich wärmer ist. Da wirkt die Kombination von Grundfarbe und Goldschimmer viel weniger speziell und besonders als bei Sin mit seiner eindeutig kühlen Grundfarbe. Aber auch von der Textur her habe ich beide gleichermaßen stets als komplett unproblematisch, ja geradezu ideal erlebt!

    Was den Lipgloss betrifft: ich kann nachvollziehen daß man ihn hier als zu hell empfindet. Allerdings wollte ich ja eine sehr kühle, ja – kalte, eisige Anmutung des Gesamtlooks. Und dazu, finde ich, trägt der Lipgloss absolut bei! Mal abgesehen davon daß er, wie erwähnt, für sich betrachtet wirklich wunderschön ist. Aber klar wäre das AMU je nach Geschmack auch mit einem etwas weniger blutleeren, kalten Lippenprodukt stimmig, und der Gloss andererseits auch mit einem intensiveren AMU.

  324. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 05:45

    Vielen Dank, ich freue mich sehr daß es Dir gefällt, und hoffe ebenfalls, Du hast schöne Festtage verbracht!

    Korrekterweise muß ich sagen, daß ich in ONCE nicht eigentlich die perfekte Holiday-LE sehe, sondern daß ich einfach so begeistert davon war, daß ich mir dachte, ich lasse ihr sozusagen die höchste Ehre zuteil werden, und mach mein Weihnachts-Makeup mit ihr! Es ging auch damit einher, daß ich so paar Ideen wälzte, wie genau ich es schminken will, und mir dann dachte, das würde auch zu Winter und Weihnachten gut passen.

    Das sooo vielfarbige Changieren wird übrigens dadurch noch verstärkt, daß ich nicht den Armani ganz und gar deckungsgleich auf Courtier gegeben hab, sondern auch ein Stückchen auf Bibelot hoch. Da der Armani Lidschatten ja ebenfalls eine Grünkomponente hat, macht sich das toll, und bringt noch eine weitere Changier-Komponente hinzu.

  325. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 05:39

    Vielen Dank; mein Weihnachten hatte zwar schöne Phasen, war aber auch von außerordentlichen, ich sag mal – Pannen geprägt…

    Once ist zwar eine „LE“, aber die LEs gibts bei Illamasqua ja immer ewig. Nicht etwa nur bis sie ausverkauft sind, sondern bis sie discontinued werden. Es sind eigentlich Kollektionen, aber sie nennen sie halt trotzdem LE. Du hast also durchaus noch Gelegenheit 🙂

  326. Reply
    Paphiopedilum 27. Dezember 2014 at 05:35

    Haha, danke, aber das sieht ja nun durchaus nicht Jeder so, daß meine Makeups „tragbar“ wären 😀

    Den Armani Lidschatten gibt es ja nun, wie angesprochen, nicht mehr. Aber wie ich ja schrieb ist Vex von MAC ein guter Ersatz. Er changiert in den gleichen Nuancen, nur etwas stärker golden, während der Armani ein klein wenig pink dominiert ist.

  327. Reply
    Paphiopedilum 23. Dezember 2014 at 18:16

    Und dabei echt nicht besonders schwierig… Danke jedenfalls!

  328. Reply
    Paphiopedilum 23. Dezember 2014 at 18:16

    Die sind zwar vom letzten Jahr, mitunter aber noch erhältlich. Hab sie jedenfalls vor ein paar Wochen noch bei meinem Douglas gesehen.

  329. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:39

    Danke, das freut mich!

    Und daß Du nur für die Füße nicht in einen Dior Lack investieren willst, kann ich gut nachvollziehen; würde ich wohl auch nicht.

  330. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:38

    Soweit es die Fotos betrifft, hast Du nicht ganz unrecht mit der Brille… Ich war auch schwer am Überlegen, ob ich diese hier nehmen soll, oder meine randlose, mit der die schwarze Kontur dann besser zu sehen gewesen wäre. Stilistisch paßte diese hier aber eindeutig wesentlich besser, daher fiel mir die Entscheidung am Ende doch nicht wirklich schwer. Und – im echten Anblick war das Schwarz auch nicht ganz so verdeckt, wie es auf den beiden Fotos hier scheint. Je nach Kopfbewegung (und wie lang jeweils hält man seinen Kopf schon echt STILL???) war das AMU nämlich mal so wie hier zu sehen, oder aber auch doch wesentlich vollständiger.

  331. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:34

    Kann ich nachfühlen; auch ich hab, nicht zuletzt dank so vieler geiler Inspirationen von anderen Bloggern, viel mehr Ideen als ich in der ganzen Weihnachtszeit überhaupt schminken kann…

  332. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:33

    Danke, freut mich daß es Dir gefällt!

  333. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:32

    100% symmetrisch kann es natürlich niemals sein, aber da ich eine solche AMU-Form ja sehr mag und oft schminke, stellt sich irgendwann eine gewisse Routine ein. Obwohl es hier schon etwas diffiziler war, weil eben sooo intensiv schwarz. Aber wenn man nicht sofort maximal deckend drauf pinselt, sondern sich herantastet, ist das auch nicht allzu problematisch.

  334. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:29

    Danke! Wie gesagt leider nicht optimal gelaufen, das mit den Locken. Aber fürs nächste Mal weiß ichs jetzt!

  335. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:28

    Nunja, ich glaube, es ist gerade bei rotem Lippenstift und rotem Nagellack wirklich eine Frage kleiner bis kleinster Nuancen, das individuell perfekte Rot zu finden. Klar ist ein letztlich klassisches Rot nichts Spektakuläres, aber wenn ich ein für mich persönlich echt PERFEKTES Basic Produkt gefunden hab, dann begeistert mich das letztlich genauso, wie irgendwas ganz Spezielles, Spektakuläres. Ein solcher Fall ist das hier für mich.

  336. Reply
    Paphiopedilum 22. Dezember 2014 at 16:22

    Ich finde auch daß die Wimpern sehr viel ausmachen, was irgendwie aber auch bissl schade ist, denn zum einen sind falsche Wimpern ja irgendwie schon ein billiger Effekt; man klebt sie einfach an, was mit ein wenig mehr Übung als ich sie habe sicher keine Kunst ist, und im Handumdrehen kann viel Mehr gleich wie der totale Brüller aussehen, als es ohne falsche Wimpern der Fall wäre. Daher hadere ich damit so ein bißchen. Was, wie angedeutet, aber vielleicht auch damit zu tun hat, daß ich selber aus Bequemlichkeitsgründen (nicht zuletzt brillenbedingt) eher selten falsche Wimpern trage. Aber klar, hier ist es nicht „nur“ der klassische Lashes-Effekt, sondern sind v.a. auch die Steinchen, die in echt übrigens viel mehr geglitzert haben, als es sich fotografieren ließ, der eigentliche Hingucker. V.a. deretwegen hab ich die Wimpern auch hier verwendet. Selbst ein nur Art Deco „inspirierter“ Look ist ohne irgendwelche krassen, verzierten Wimpern ja unvorstellbar…

  337. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:38

    Oh wie unangenehm, daß Du ihn vergeblich gesucht hast… Hatte ich damals aber erwähnt, daß er LE war. Und auch was zwar kein Dupe, aber doch ein guter Ersatz ist: Vex von MAC! Ich denke, daß man mit dem Alles hinkriegt, was man auch mit dem Armani machen würde. Halt vielleicht mit einem geringfügig andersartigen Ergebnis, oder evtl. indem man mit leicht pinker Base nachhilft.

    Übrigens werde ich den Armani in meinem diesjährigen Heiligabend-AMU tragen, das ich Anfang der Woche noch posten will! Aber auch (und gerade) das ist so, daß es sich statt seiner tadellos auch mit Vex nachschminken läßt.

  338. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:28

    Oh wie cool, ich bin gespannt! Sofern mich der nicht völlig aus den Socken hebt, werde ich mich ebenfalls am Montag mit Ruby Pumps an Deinen Nikolausmützennägeln versuchen! Eigentlich kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen, daß irgendwas Anderes mir genauso gut gefällt wie die…

  339. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:26

    Nunja, die Töne der Lidstriche sind ja auch tatsächlich kühl; das Licht beim Fotografieren war aber eher warm.

    Und der Lack ist, wie geschildert, auch mein Favorit nicht. Da haben wir also doch auch hier einen ähnlichen Geschmack!

  340. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:23

    Das dürfte kein Problem sein, der ist ja nach wie vor im Standart-Sortiment!

  341. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:15

    Cool! probier es doch mal – so wie ich hier auch – mit schwarzem Tightlining! Und zwar nicht nur auf die obere Wasserlinie, sondern auch so richtig in den Wimpernkranz rein, und dann ins Rot hinein blenden. Ich finde daß das jeden rötlichen Liner gleich viel stimmiger und gefälliger erscheinen läßt.

  342. Reply
    Paphiopedilum 21. Dezember 2014 at 01:12

    Ehrlich gesagt weiß ich jetzt gar nicht recht, welche Komponenten genau Du mit „Beige, Caramel und Macchiato Braun“ meinst, weil ich meinerseits derlei Farben in diesem Makeup überhaupt nicht wahrnehme… Die Foundation? Das Blush??? Und mit „Flieder“ gehts mir ähnlich; oder beziehst Du Dich mit Flieder auf irgendein anderes Makeup, das ich mal gezeigt hab? Bitte entschuldige daß ich so blöd nachfragen muß, aber entweder es liegt an unseren unterschiedlichen Bildschirmen, oder wir haben irgendwie unterschiedliche Farbwahrnehmungen… Wie man die Farben nun aber auch immer nennen mag – ich selber kann eigentlich nicht finden, daß sich da irgendwas mit meinem Hautton beißt. Wobei ich zugeben muß, daß das insgesamt ein Kriterium ist, das ich vielleicht etwas zu wenig beachte. Und so richtig ins Auge gestochen, sodaß ich einen Blick dafür entwickeln könnte, ist es mir noch nie…

  343. Reply
    Paphiopedilum 15. Dezember 2014 at 17:31

    Ich selber achte bei der Suche nach dem perfekten Lippenrot eigentlich nicht so sehr darauf wie das an mir wirkt, sondern einfach darauf, daß es die perfekte Farbe ist. Auf den Gedanken, daß diese perfekte Farbe mir dann nicht stehen könnte, bin ich noch gar nicht gekommen; aber ich bin auch eh sicher daß das nicht der Fall wäre. Tatsächlich glaube ich DAS perfekte Rot eigentlich vor kurzem endlich gefunden zu haben – leider jedoch in einem Produkt mit dessen Qualität ich überhaupt nicht zufrieden bin… Was natürlich wahnsinnig schade ist!

    Sympathisch daß Du diesen Look hier „nicht aufdringlich“ findest :giggle: Ich selber finde ihn eigentlich schon relativ krass, auch wenn er jetzt keine super intensiven Farben enthält. Allerdings finde ich, wie erwähnt, daß man zu Weihnachten, speziell zu einer Weihnachtsparty beispielsweise, sowas gut und gern tragen kann. Außerdem bremst die Brille den Effekt bei mir natürlich ein wenig aus.

  344. Reply
    Paphiopedilum 15. Dezember 2014 at 16:22

    Ja eber Jeder hat Aspekte, mit denen er bei der genetischen Verteilung besonders gut weggekommen ist, und andere, bei denen das Gegenteil der Fall ist. Das ist schließlich ganz normal, letztlich kein Grund sich zu ärgern. Was aber natürlich nicht immer ganz einfach ist, ich weiß…

  345. Reply
    Paphiopedilum 15. Dezember 2014 at 16:20

    Gerade zum Thema „Eisprinzessin“ wäre, glaube ich schon noch eine Steigerung möglich… Aber ich freue mich daß es Dir gefällt!

  346. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:39

    Ja, da hab ich echt auch hin und her überlegt mit der Wasserlinie… Die ist übrigens nicht schwarz, sondern dunkelgrün. Auch wenn das scheinbar vom Foto nicht rüberkommt – ich denke, daß es schon einen Unterschied gemacht hat, und das Ganze mit schwarzer Wasserlinie wesentlich weniger schmeichelhaft gewirkt hätte. Der Punkt ist halt – ich glaube, das hätte es auch mit einer weißen. Vielleicht hätte ich sie einfach hautfarben machen sollen, allerdings dachte ich mir da wiederum, das sähe komisch aus mit dem Weiß unten drunter. Die Wasserlinie finde ich in dem Fall also eh einen etwas schwierigen Aspekt.

  347. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:35

    :-*

  348. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:34

    Hey bitte, komm mir nicht mit Tilda Swinton… Nenn mich platt, aber mit der ihrem Stil kann ich genauso wenig anfangen wie mit dem Hype um selbigen. Für mich sieht die einfach nur öde und total unfeminin aus. Aber klar, wenn man es zur Attitüde erklärt, kann auch drei Wochen nicht zu duschen ein „Stil“ sein… Versteh mich nicht falsch – Jeder wie er mag, und so… Aber mich persönlich spricht das halt null an, daher geht mir das Getue um Tilda Swinton echt aufn Sack.

    Und ja – verschneite Augenbrauen und weiße Wimpern, das ist durchaus auch mein Gedanke, und ich hab dergleichen auch schon ausprobiert, aber das ist (aus verschiedenen, nennenswert auch produktbedingten Gründen) gar nicht so einfach. Also zumindest, wenn es gut und stimmig aussehen soll.

  349. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:28

    Nein, erfreulicherweise hab ich null Augenringe. Lediglich ein klein wenig Schatten unter dem Innenwinkel der Augen. Manchmal meine ich auch, daß man diesen bei meinen Makeups ein wenig erahnen kann, aber im Grunde läßt der sich echt gut abdecken. Was das betrifft hab ichs also relativ gut erwischt.

    Die Augenbrauen – waren im Grunde eine Idee für sich. Losgelöst von den Makeups. Dies war also kein „Gesamtkonzept“, sondern ich hab mir mehr oder weniger willkürlich überlegt, an welches AMU ich diese Brauen „dranmach“. Und mich dann eben – naheliegenderweise – für dieses tendenziell dezente entschieden. Aber es ist ja ganz oft so, daß einem bei einem Makeup manche Aspekte gefallen, man diese übernimmt, und andere eben nicht.

  350. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:18

    Daß Du das so explizit sagst, freut mich besonders, denn genau diese Gratwanderung hatte ich selber ebenfalls im Kopf!

  351. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:17

    Das freut mich! Aber es hat nichts damit zu tun, daß ich streng zu mir selber wäre (was ich leider eh weniger bin als ich sollte…); ich sagte ja auch, es gefällt mir echt gut. Es it nur einfach etwas Anderes geworden, als ich angepeilt hatte. Und eben nicht DAS Ideal, das mir so undefiniert schon ewig irgendwie vorschwebt.

  352. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:14

    Das sagst Du so, Manche mögen zum Makeup farblich passende Kleidung jedoch ÜBERHAUPT nicht! Auch Magi steht da nicht drauf, soweit ich weiß. Für einige ist das sogar eine modische Todsünde. Mir ist das aber egal, mir gefällts…

  353. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:12

    :inlove:

  354. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:12

    Danke – und ja! Der hat echt einen Superlativ verdient!

  355. Reply
    Paphiopedilum 14. Dezember 2014 at 15:11

    Danke! Wobei ich sagen muß, in der Tat, dem was gemeinhin als „tragbar“ bezeichnet wird, entspricht dieser Look nicht. Erstens gibts aber ja Anlässe, zu denen sowas ausnahmsweise dann doch paßt, und zweitens finde ich, daß auch gegen „exzentrisch“ nichts spricht, sofern es gefällt, und man sich wohlfühlt. Und von all dem abgesehen sind je nach Geschmack manche Makeups ja eben einfach „nur“ schön zum Anschauen, auch wenn man es selber nicht tragen würde.

  356. Reply
    Paphiopedilum 12. Dezember 2014 at 04:53

    Schön daß Du das extra erwähnst, ich freue mich immer über konstruktives Feedback!

    Mir gefällt die Lippenfarbe auch sehr, und – wie ja vieles Gute – ist sie eigentlich zufällig und so bissl aus der Not heraus entstanden. Hab die Kombination seither aber schon mehrmals wiederholt.

  357. Reply
    Paphiopedilum 12. Dezember 2014 at 04:51

    Ach es ist sowas ganz Bestimmtes, Spezifisches, das mir vorschwebt. So eine mystisch klirrende Kältestimmung… Schwer zu beschreiben. Haufenweise Produkte hab ich dafür, aber umsetzen konnte ich es irgendwie noch nicht. Naja, wird schon noch werden.

  358. Reply
    Paphiopedilum 12. Dezember 2014 at 04:48

    Vielen Dank! Hab mir die Bilder daraufhin jetzt nochmal angeschaut, und ja, Du hast recht – insbesondere auf dem aller ersten Foto gleich sieht es echt bissl aus wie ein ein „Brauentoupet“ :rotfl:

  359. Reply
    Paphiopedilum 11. Dezember 2014 at 16:10

    Ja irgendwie eigenartig ist das; ich selber denke mir zwar immer, mir könnte das nicht passieren, aber andererseits vermute ich, diese Leute hatten sich das zuvor ebenfalls gedacht… Andererseits muß man natürlich auch sagen – es ist letztlich nur indirekt die dunkle Seite des Ruhms, wie Du schreibst, sondern einfach auch die dunkle Seite der menschlichen Natur! Erfolg korrumpiert den Charakter; das ist psychologisch eigentlich ganz „normal“, denke ich. Umso mehr wenn er in einer gewissen Öffentlichkeit stattfindet, und dementsprechend mit einem manchmal sicher überwältigenden Überschwang einhergeht. Ich denke, da total am Boden zu bleiben, das passiert nicht einfach so, sondern da muß man mitunter echt an sich arbeiten; so wie am Erfolg selber auch. Erfolg und Anerkennung können nicht das Ende des Weges sein, sondern nur Zwischenziele auf der Strecke. Und ich denke, Viele sehen das einfach nicht, sondern fühlen sich mit wirtschaftlichem Erfolg allein (sowie eben einem gewissen Hype um ihre Person) bereits zu „angekommen“. Nicht nur bei Youtube natürlich, sondern ganz allgemein.

  360. Reply
    Paphiopedilum 8. Dezember 2014 at 01:57

    Also mir gefallen die Lippen SEHR! Wie ich ja auch geschrieben hab. Sowohl per se, als auch zu diesem AMU. Was ich mir ebenfalls gut vorstellen könnte, wäre ein klassisches, kühles Rot, oder ein Aubergineton à la MAC Rebel. Oder – was Helles, Goldenes, stark Schimmerndes wie z.B. den Illamasqua Lipgloss Opulence. Als ich das Makeup geschminkt hab, gabs den aber eh noch nicht.

    Freut mich so oder so daß Dir das AMU gefällt! Das ist bei meinen Makeups meist ja die Hauptsache.

  361. Reply
    Paphiopedilum 8. Dezember 2014 at 01:52

    Wenn er Dir gefällt, kann ich Dir nur raten ihn zu kaufen, wenn Du ihn irgendwo entdeckst, denn LEIDER wurde er discontinued. 😥

  362. Reply
    Paphiopedilum 8. Dezember 2014 at 01:50

    Ja ich kann nur sagen, ich habs so getragen. Lediglich mit anderer Kleidung. Und ich trage AMUs in solchen Farben (bzw. auch mit genau DIESEM Lidschatten) – nunja nicht wirklich OFT, aber schon immer wieder. Aber so ist das halt: selbst wenn man sich einig ist, daß etwas schön ist, sieht doch Jeder irgendwie was Anderes darin.

  363. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:43

    Vielen Dank!

  364. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:41

    Ich finde es aber irgendwie schon krass, daß jemand vor der Kamera exzentrischer ist, als so persönlich. Logisch und naheliegend wäre es ja eigentlich umgekehrt, und ich denke das wäre bei mir auch der Fall.

  365. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:39

    Das würde uns freuen!

  366. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:38

    Die Sachen die Dich interessiert haben, waren leider vergriffen… Besprechen wir dann noch genauer.

  367. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:33

    Es sind gar nicht mal die Superlative, die mich so sehr stören. Sondern so sexuell angehauchte Sachen wie „save the pubes“, oder Q & A in der Badewanne… Oder auch daß er seine Mutter schminkt, und das Tage vorher und Tage nachher groß mit „the first and only time you can see my mother“ bewirbt. Also nix gegen parterren Schmuddel-Talk – ganz un-altersgemäß liebe ich immer noch pubertäre, ordinäre, platte Witze und Anzüglichkeiten. Aber bei seinen Videos ist das bissl was anderes, weil es eben nicht ums sich dreckig Totlachen geht, sondern um Sex Sells; wogegen ich ebenfalls nix hab, wenn es irgendwie gut gemacht ist, aber ich finde einfach, es kommt bei ihm ein wenig aufgesetzt, plump und OFFENSICHTLICH auf ein maximales Abgreifen von Aufmerksamkeit ausgerichtet rüber. Ganz davon abgesehen daß die Mutter von ihrem Auftritt auch nicht sooo begeistert schien. Ja, und so gibts halt oft irgendwelche Videotitel und -ankündigungen, wo ich mittlerweile mit den Augen rolle, weil ich mir denk, so ein Getue bräuchte es doch eigentlich nicht…

  368. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:21

    Ich hab mir die gleiche Farbe auch selber gekauft, und mag sie sehr! Aber, wie gesagt, da geht es nicht um Farbe oder Lackqualität, sondern um die Gesamterscheinung „Louboutin-Lack“, das ein besonderes Einkaufserlebnis, ein tolles Produkt, eine einzigartige Aufmachung und eine luxuriöse Aura umfaßt. Gerne würde ich mir auch noch einen in einem so mittleren bis dunklen Rot kaufen; eigentlich wollte ich den auch für das Giveaway, aber der war leider vergriffen. Das Louboutin Signature-Red dagegen ist mir persönlich etwas zu orange.

  369. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:17

    Ja bitte, das würde uns freuen!

  370. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:17

    Danke! Und viel Glück – denn Grapevine wird leider nicht mehr hergestellt… Ich konnte zwar trotzdem noch relativ problemlos mein Exemplar auf Anfrage aus Amerika bestellen, aber auch das ist mittlerweile ein Weilchen her. Solltest Du ihn also noch irgendwo entdecken, greif zu!

  371. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:12

    Ich sehe das so wie Du. Ich verurteile ein solches Geschäftsmodell nicht nur nicht, sondern finde es grundsätzlich unterstützens- und in manchen Fällen sogar bewundernswert! Warum manche Leute der finanzielle Erfolg von Bloggern anpißt, kann ich absolut auch nicht verstehen. Ich vermute der Grund dafür ist letztlich im Kern (wie so oft): NEID. Leider.

  372. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:07

    Danke! Ich finde Rottöne schon schwierig, aber wenn man einen findet, der individuell in der Nuance gut paßt, eröffnet das natürlich tolle Effekte!

  373. Reply
    Paphiopedilum 7. Dezember 2014 at 20:05

    Du hast den Velvetine Cashmere??? Ich hab ihn auch gekauft, zusammen mit Pansy, sind aber noch nicht da; erwarte sie täglich…

    Das mit den Brauen ist bei meinen Schritt-für-Schritt Fotos übrigens oft zu beobachten 😛 Das liegt daran, daß ich meist nach dem Waschen der Haare, während des Antrocknens, schminke. Also während, bzw. in diesem Fall dann eben nachdem ich das Handtuch vom Kopf runter hab, und da das Handtuch über diese eine Augenbraue drübergeht, sieht die hinterher eben entsprechend aus.

  374. Reply
    Paphiopedilum 5. Dezember 2014 at 02:22

    Das war so klar… :giggle:

  375. Reply
    Paphiopedilum 5. Dezember 2014 at 01:13

    Witzig, tatsächlich hab ich selber in Zusammenhang mit diesem Makeup an Rothaarig auch schon gedacht! Es ginge dann vermutlich bissl richtung Poison Ivy. Zu gerne würd ich es Dir an mir selber rothaarig vorführen, aber – ich erwähnte es schon öfter – mein Mann will an mir vorerst keine roten Haare mehr… 😥

  376. Reply
    Paphiopedilum 4. Dezember 2014 at 22:35

    Ja, wie geschildert, ist es mir auch selber etwas zu grell geworden. Im Pfännchen wirkten besonders das Hell- und das Dunkelgrün beide deutlich gedeckter als dann aufgetragen. Merkwürdigerweise, denn meistens ist das ja eher umgekehrt. Wenn ich es wieder machen würde, würde ich das Dunkelgrün wahrscheinlich bräunlich bis cremefarben ausblenden, statt heller Grün.

  377. Reply
    Paphiopedilum 4. Dezember 2014 at 22:28

    Ah cool, danke für den Hinweis! Ich mag den Lack wirklich sehr!

    Man muß für dieses Makeup wirklich nicht in irgendeiner Weise „begabt“ sein, sondern einfach nur viel blenden.

  378. Reply
    Paphiopedilum 4. Dezember 2014 at 22:27

    Danke, das freut mich! Mir ist das mit Shrek halt eingefallen, weil es, soweit ich weiß, ein Shrek Weihnachtsspecial gibt, das genau diesen Namen hat. Hab ich aber leider noch nicht gesehen.

  379. Reply
    Paphiopedilum 4. Dezember 2014 at 21:42

    Ja, manchmal strotzt man nur so vor Kreativität, und dann wiederum gibts Phasen, in denen man sich einen Ruck geben muß, um überhaupt mal wieder was Neues auszuprobieren. Ich glaube daß man diese letzteren Phasen aber auch braucht um sich in der Vielzahl der Ideen und Variationen zu routinieren, und auch um wieder neue kreative Kraft zu tanken…

  380. Reply
    Paphiopedilum 2. Dezember 2014 at 19:03

    Magi hat kürzlich bei Twitter gemeldet daß sie das dieses Jahr leider nicht schaffen wird. Ist ja doch ein gewisser Aufwand, und da sie in ihrem Auslandssemester gerade derzeit wohl recht eingespannt ist, muß der Blog – wie man ja merkt – allgemein ein wenig zurückstehen. Im Januar kommt sie aber wieder, und wird dann auch hier wieder präsenter sein.

  381. Reply
    Paphiopedilum 2. Dezember 2014 at 01:42

    Das Problem mit leicht tränenden Augen hab ich leider ebenfalls. Falls Du da jedoch wegen des Blattgoldes Bedenken hast, kann ich Entwarnung geben: wenn Du es, wie ich hier, mit Wimpernkleber anklebst, fliegt da garantiert nichts rum. Aber sei es wie es sei – ist ja klar, daß nicht Allen das Gleiche gleich gut gefällt.

  382. Reply
    Paphiopedilum 2. Dezember 2014 at 00:00

    Wie schön, Grün und Silber sind eigentlich nach längerem Betrachten so unter dem Weihnachtsgesichtspunkt auch meine Favoriten geworden! Ich bin sogar ziemlich sicher daß ich die graue Version irgendwann im Laufe der Weihnachtstage zu irgendeinem besonderen Anlaß nochmal tragen will!

  383. Reply
    Paphiopedilum 1. Dezember 2014 at 20:43

    Das hatte ich offenbar in der Produktliste vergessen, gut daß Du mich darauf aufmerksam machst: es ist – wie so oft, wenn ich Dunkelblau verwende – Catrice Nautica. Werde es gleich nachtragen.

  384. Reply
    Paphiopedilum 1. Dezember 2014 at 16:51

    Cool daß Du die Nagellacke ansprichst! Das tut bei mir eher selten jemand, was ich schade finde, weil sie mir eigentlich schon wichtig (geworden) sind.

    Inwiefern meinst Du „nicht optimal“? Für meinen eigenen Geschmack ist das AMU offen gestanden (wie ja BEILÄUFIG auch durch geklungen sein dürfte…) echt super. Natürlich entfaltet es sich primär bei geschlossenen Augen; ich denke aber daß das trotzdem seine Wirkung nicht verfehlt, denn auch bei geöffneten finde ich es durchaus reizvoll, außerdem blinzelt man ja permanent und schaut auch mal nach unten. Vielleicht unterscheiden wir uns da aber auch einfach ein wenig, denn mein voriges AMU, bei dem Du geschrieben hast, daß es Dir gut gefällt, das finde ich meinerseits nun wieder nicht sooo gelungen.

  385. Reply
    Paphiopedilum 28. November 2014 at 17:58

    Bei mir ist es eigentlich umgekehrt – ich finde, so im Gesamtanblick gehts dann schon wieder, aber in der Nahaufnahme sieht es irgendwie aus … so wie man sich fühlt wenn man von einfach ALLEM Verschiedenen zu viel gegessen hat, wenn Du verstehst was ich meine. Aber ok, wie gesagt, better ones to come!

  386. Reply
    Paphiopedilum 28. November 2014 at 17:55

    Wenn Poisonberry mal ausgelistet werden sollte, würd ich mich mit einem Vorrat fürs Leben damit eindecken…

  387. Reply
    Paphiopedilum 25. November 2014 at 03:39

    Ja, ich wäre ehrlich gesagt auch traurig, wenn ich mal ein Jahr gar nicht nach London käme… 2015 wünsche ich mir über Halloween und den Guy Fawkes Day hier zu sein. Ich hoffe sehr daß das terminlich klappt!

  388. Reply
    Paphiopedilum 25. November 2014 at 03:37

    Danke! Ich freu mich auch schon drauf, und hoffe, daß mir was Gscheits eingefallen ist…

  389. Reply
    Paphiopedilum 25. November 2014 at 03:37

    Freut mich daß es Dir gefällt! Wie erwähnt bin ich selber ja nicht mehr sooo angetan davon. Aber ich dachte mir halt, vielleicht findet es trotzdem noch seine Liebhaber.

  390. Reply
    Paphiopedilum 25. November 2014 at 03:36

    Ja ja, ich wünschte, ich hätte auch noch glitzrige Glaskugeln. Aber leider mag mein Mann das nicht, daher haben wir jetzt nur noch uni rote. Da muß ich mir den Glitzer halt anderweitig holen 😛

  391. Reply
    Paphiopedilum 20. November 2014 at 05:08

    Ohje, ich fürchte, die Antwort darauf wird nun etwas kompliziert… Also: ich hab in dem Post kürzlich NICHT das Gegenteil von meiner Aussage hier geschrieben! Was ich neulich in „Lippenquartett“ geschrieben hab (habs grad extra selber nochmal nachgelesen), ist, daß die Melteds weniger deckend sind, als DIE KLASSISCHEN, MATTEN LIPCREMES (zu denen die Melteds selber ja eigentlich ebenfalls zählen). Und das stimmt auch. Die Lip Tars aber sind ja keine Lipcremes; die sind im Gegenteil sogar was völlig Anderes. Daß die Melteds matter und deckender sind, bezog sich also NICHT auf die Lip Tars, sondern, wie gesagt, allgemein auf andere matte Lipcremes. Falls das mißverständlich gewesen sein sollte, tuts mir leid – ich selber finde das zwar (auch nach nochmaligem Durchlesen jetzt) zwar nicht, aber man wird ja leider leicht ein wenig betriebsblind…

    So: grundsätzlich ist es also so, daß die Lip Tars eindeutig matter und auch deckender sind, als die Melteds. Gerade in diesem Fall hier ist es nun aber anders, denn Lydia ist aus irgendeinem Grund weniger deckend und matt, als alle anderen Lip Tars, die ich hab – und auch einen Tick weniger als Melted Fig. Ich hoffe, es ist nun klar geworden, was ich sagen will.

    Ob Du Melted Fig nun noch brauchst, oder nicht, das ist sicher eine Frage Deiner persönlichen Präferenz; für mich selber kann ich nun nur wiederholen, ich mag Fig nun fast lieber. Die Texturen sind beide sehr gut, aber beide nicht perfekt. Vor- und Nachteile haben sie beide, aber den Ausschlag gibt bei mir wohl die Farbe. Fig kommt eine Spur mauver an mir raus, und Lydia bräunlicher. Das sind aber Nuancen, die individuell verschieden ausfallen können. Tut mir leid, daß ich Dir keinen eindeutigeren Ratschlag geben kann!

  392. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:55

    Mach das, wenn man auf den Look steht, lohnt es sich definitiv! Ich finde, mit Geleyeliner übt es sich sehr gut! Das ist mit Pinsel und so zwar etwas aufwendiger als Flüssigeyeliner, aber man erzielt leichter ein gutes Ergebnis und routiniert dabei die Bewegungsabläufe und die ruhige Hand.

  393. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:52

    Ja wie gesagt – NICHTS als Übung! Ich würde sowas sehr gerne mal an Dir sehen!

    Die Palette zum Nagellack ist, wie gesagt, farblich ganz anders, smokey Grün, und dazu qualitativ nicht sooo der Brüller. Nicht schlecht zwar, aber gut – eigentlich auch nicht, meiner Meinung nach.

  394. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:50

    So gaaanz optimal finde ich meinen Lipliner auch selber nicht, aber ich hab so gut wie keinen in der Art. Das hier ist noch der beste, und der ist eigentlich ein Fehlkauf. Den nehme ich nur für genau dieses Lippenmakeup, wenns halt mal in dieser Art retro sein soll. Was, wie geschildert, daran liegt, daß solche einschlägigen Farben eigentlich nicht zu mir passen, daher bin ich da „schlecht“ bestückt. Ich brauch sie aber auch einfach nicht – meine Farben sind andere. Tanarama trage ich zwar oft, aber dann halt richtig nude, ohne Lippenkontur. Freut mich dessen ungeachtet aber, daß Dir die retro Version besser gefällt, und Du sie als stimmig empfindest!

  395. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:44

    Ja also, ich kann nichts Anderes sagen, als daß er für mich toll ist. Das empfindet zwar nicht Jeder so, aber daß und warum er für mich geradezu ein Meilenstein ist, hab ich in diesem Beitrag genauer erläutert:

    http://www.magi-mania.de/spider-eye/

    Man muß sich an die Handhabung erst ein wenig gewöhnen, und das ergiebigste Produkt ist der Mechanical Gel Liner in der Tat auch nicht. Aber wenn es Dir nicht primär auf Universalität und Effizienz beim Schminken ankommt, sondern auf Perfektion, kann ich nur eine dicke Empfehlung aussprechen!

  396. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:38

    Vielen Dank! Ich muß sagen ich bin von Priscilla Presley Bildern immer wieder fasziniert. Im Positiven, wie im Negativen. Denn die Frau hatte ja mal wirklich einen tollen Stil, und die Lebensgeschichte … ist einfach der Wahnsinn. Ich glaub, daß kein sogenannter Normalsterblicher sich vorstellen kann, wie es ist, als ersten Freund den größten Star der Welt zu haben, den dann auch noch zu heiraten, und dessen in allen erdenklichen Facetten krasses und extremes Leben zu teilen… Ich muß zugeben, daß es mich schon sehr fasziniert darüber nachzudenken, wie das einen Menschen wohl verändert und prägt. Und wie man das für sich selber überhaupt auf die Reihe bringt, ohne komplett abzuheben und den Bezug zur Realität zu verlieren.

    Was Priscilla Presley und das Thema Schönheit betrifft, muß ich aber sagen, so toll ihr Stil mal was, so furchtbar finde ich, was sie im Laufe der Jahre ihrem Gesicht angetan hat. Ich stehe Schönheits-OPs ja im Grunde aufgeschlossen gegenüber, aber halt mit Maß, Ziel und gesundem Menschenverstand…

  397. Reply
    Paphiopedilum 19. November 2014 at 04:31

    Ich mag das einfach in jeder Form; modern, aber auch retro. Retro jedoch eher 50er als 60er.

  398. Reply
    Paphiopedilum 17. November 2014 at 05:02

    Danke!

  399. Reply
    Paphiopedilum 16. November 2014 at 02:45

    Freut mich zu hören! Ich mochte das Nebrascheiben-AMU selber auch SEHR gern!

    Und ja, ich hab das hier außer Haus getragen; ich weiß aber gar nicht mehr, zu was für einem Anlaß eigentlich. Ich mein, was heißt schon „Alltag“; und „tauglich“??? Es kommt immer auf die Person und den jeweiligen Alltag an. Daß eine Revuetänzerin bei der Arbeit ein anderes Makeup trägt als eine Vorstandssekretärin, und eine Hausfrau ein anderes als eine Managerin, das ist ja alles klar. Und so gibts eben genauso viele Makeups, wie Facetten des Lebens. Plus das Geschmackskriterium, das das alles nochmal weiter vervielfältigt und potenziert.

  400. Reply
    Paphiopedilum 16. November 2014 at 02:36

    :inlove:

  401. Reply
    Paphiopedilum 10. November 2014 at 15:07

    Meine AMUs sollen durchaus nicht gezielt anders sein; sie entsprechen einfach meinem Geschmack. Ich betreibe jedenfalls keine bewußte Abgrenzung, ich nehme nur auch keine Rücksicht auf etwaige Mehrheitspräferenzen.

    Daß das, was mir gefällt, Anderen, ggf. auch vielen Anderen, nicht gefällt, das mag sein, und das ist auch völlig normal; ich bin sicher, Jeder hat in irgendeinem Bereich Vorlieben oder Ansichten, die von Vielen nicht geteilt werden. Und ja, sich selber sieht man natürlich immer höchst subjektiv, und es ist keine Frage, daß ich auch schon Makeups geschminkt haben mag, die meinem Typ nicht so geschmeichelt haben mögen. Daß sie „DURCHGEHEND“ nicht zu meinem Typ passen würden, kann ich jedoch trotz der Einsicht eigener Subjektivität nicht für objektiv zutreffend halten – allein schon der Wahrscheinlichkeit wegen. Ich schminke ja nun so viele so gänzlich verschiedene Sachen (u.a. auch neutrale Makeups), daß es schier nicht sein kann, daß mir nichts oder fast nichts davon tatsächlich steht.

    Wenn Du magst, schreib mir aber gerne detaillierter, warum Du dieser Meinung bist.

  402. Reply
    Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:51

    Oh Mann, da sagst Du was… Ich steh nach Naked-losen Jahren nämlich glatt kurz davor mir die Naked 3 zu kaufen… Aber egal ob ich das nun mache oder nicht, Deine Idee greife ich auf jeden Fall auf, denn sie gefällt mir sehr gut! Wird aber nächstes Jahr, dieses ist jetzt mit dem kommenden Advent blogtechnisch schon durchgeplant.

  403. Reply
    Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:48

    Danke! Ich selber mag es schon auch, finde selber andere aber durchaus besonderer.

  404. Reply
    Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:46

    „Einzigartig“ ist gut gesagt, bei einem AMU wie dem hier, mit so vielen Elementen, die ich immer wieder wiederholen 😛 Aber freut mich daß es Dir gefällt!

  405. Reply
    Paphiopedilum 10. November 2014 at 14:45

    Danke! Ja, wie gesagt – ich mag das total gern!

  406. Reply
    Paphiopedilum 3. November 2014 at 20:24

    Ich mache Lidstriche immer mit beiden Augen offen. Was am geschlossenen Lid gerade und egal wirkt tut es am geöffneten nämlich oftmals nicht. Umgekehrt scheint das jedoch nicht zuzutreffen; bei mir jedenfalls nicht O:-)

  407. Reply
    Paphiopedilum 3. November 2014 at 16:30

    Also ich habe nicht das Gefühl aus Hautpflege etwas Kompliziertes zu machen – ich empfinde es einfach tatsächlich als kompliziert, wenn ich lese, was Du so drüber schreibst. Was kein Vorwurf sein soll. Ich glaube gern daß Du es gut erklärst; daß ich es trotzdem manchmal schlecht kapiere, liegt wahrscheinlich schlicht und einfach daran, daß es mich eigentlich nicht wirklich interessiert. Bzw. daß es mich letztlich nur im Ergebnis interessiert. Bevor Du hier zu schreiben begonnen hast, wußte ich NULL über Hautpflege, und hab auch quasi keine praktiziert. Mein Wissen erschöpfte sich quasi komplett darin daß Sonne schlecht ist… Es ist auch keineswegs so, daß ich komplexitätsaffin oder komplexitätsgläubig wäre. Wenn einfache Zusammenhänge plausibel und erwiesen sind, hat es sich für mich damit auch. Ich bin niemand der insgeheim davon träumt, mit möglichst viel um die Ecke Denken könnte man am Ende vielleicht doch das Rad neu erfinden; echt nicht. Aber Tatsache ist einfach, so wie es Manchen schwer fällt einen exakten Lidstrich zu ziehen, während ich mir denke, ist doch echt easy, ist Hautpflege für mich halt ein großer, medizinisch wissenschaftlicher Wirrwarr – während Du es ganz klar siehst, und Dich fragst, warum das eigentlich nicht Jeder tut.

    Und der Vollständigkeit halber: obwohl ich, wie ich ja schon öfter gesagt hab, Schönheits-OPs, oder eben entsprechenden Eingriffen grundsätzlich nicht negativ gegenüberstehe, habe ich nicht etwa deshalb danach gefragt, weil ich sowas würde machen lassen wollen. So schlimm ist meine Haut ja nun weiß Gott auch wieder nicht… Sondern weil es mir einfach gerade in den Sinn kam, und ich mir dachte, so wie mit Pflegeprodukten auch, wird mit irgendwelchen invasiven Behandlungen sicherlich ebenfalls Schindluder getrieben in Bezug darauf, was die angeblich zu bewirken vermögen.

    Und was Hauschka betrifft, kann ich nur sagen, zu Hauschka hätte ich eh nie gegriffen, selbst, wenn wir beide uns nie „begegnet“ wären. Denn einer Firma die nur so maximal mittelprächtige, dekorative Kosmetik herstellt, würde ich von vorn herein auch nicht zutrauen, seriöse und wirkungsvolle Hautpflege anzubieten. Umgekehrt halte ich es eher für möglich, aber eine ernsthaft wirkende, UND rundum untadelige Hautcreme (in welchem Bereich jetzt auch immer) herzustellen, halte ich für bedeutend anspruchsvoller, als, sagen wir mal, zumindest ordentliche, dekorative Kosmetik zur Marktreife zu bringen.

  408. Reply
    Paphiopedilum 3. November 2014 at 08:36

    Bitte entschuldige, falls Du dies noch liest – aus irgendeinem Grund ist Dein Kommentar erst am 1.11. bei mir aufgelaufen…

    Wirklich weiterhelfen kann ich Dir wohl aber ohnehin nicht. Ok, ich bin ebenfalls sehr hell mit gelblichen Untertönen, und ich bin mit meiner Farbe sehr zufrieden. Das muß aber gar nichts bedeuten. Du kannst viel heller oder dunkler, sowie gelber oder neutraler sein als ich, und dennoch so, daß „hell und gelb“ trotzdem auf Dich ebenso zutrifft wie auf mich. Da ist eine Ferndiagnose unmöglich, wie Du vielleicht verstehen wirst. Zumal ich natürlich keinesfalls die Verantwortung dafür übernehmen kann, daß Du Dir was kaufst, das dann womöglich nicht paßt.

    Wenn Du aber, wie Du schreibst, etwas mit explizit leichter Deckkraft suchst, solltest Du vielleicht eh lieber anderweitig schauen. Die Foundation hier ist zwar nicht ausgesprochen stark deckend, aber, wie erwähnt, auch nicht leicht; sondern so klassisch mittel.

  409. Reply
    Paphiopedilum 2. November 2014 at 21:29

    Vielen Dank! Ich liebe Cut Crease nach wie vor sehr… Auch in tragbareren Varianten. Irgendwie würden mich Kunstblut und Latexmassen ja schon auch reizen, aber ich fürchte halt, daß es mir am Ende einfach zu viel Aufwand und Sauerei wäre für ein zwangsläufig erst mal mittelprächtiges Ergebnis. Und auch für nur einen möglichen Anwendungsanlaß im Jahr. Denn sicher muß man auch sowas erst mal üben, ehe was richtig Gutes dabei rauskommt. Und den Nerv hab ich halt irgendwie nicht. Noch nicht jedenfalls. Ich bin irgendwie immer so auf ein Makeup mit klassischen Bestandteilen fixiert, also AMU, Wangen, Lippen, Teint.

  410. Reply
    Paphiopedilum 2. November 2014 at 21:19

    Ich weiß nicht ob man sagen kann, daß es heuchlerisch ist; ich glaube, daß die Aufregung durchaus echt ist. Ich denke aber nicht daß es dabei tatsächlich um den heidnischen Ursprung von Halloween geht, sondern daß die Kirchen halt fürchten, daß Halloween bald die quasi zeitgleich und ja auch aus ähnlichem Anlaß stattfindenden, christlichen Feste überlagert bis verdrängt haben wird. Diese Angst finde ich sogar nachvollziehbar, aber dann soll man das halt bitte auch einfach so sagen, statt die Leute, die Halloween cool finden und in irgendeiner Weise feiern wollen so vordergründig und pseudo-argumentativ anzugreifen. Was den Reformationstag betrifft, gebe ich auch Dir 100%ig recht, aber da gilt ja letztlich das gleiche wie für Allerheiligen: er und Halloween schließen sich ja keineswegs gegenseitig aus! Genauso wenig wie Allerheiligen und Halloween. Alle diese Feiertage sind es wert uns sehr präsent zu sein, und keiner sollte zugunsten eines der anderen in Vergessenheit geraten. Halloween zähle ich für die, die Spaß dran haben, aber eben auch dazu.

    Aber ja, natürlich, Menschen, die was zu nörgeln haben, wirds immer geben, egal wie breit ein Konsens auch ist…

  411. Reply
    Paphiopedilum 1. November 2014 at 17:10

    Ja ja, ich weiß. Wobei man das in Bezug auf Ostern wohl so nicht ganz so sagen. Es gab halt auch entsprechende heidnische Festivitäten zu der Jahreszeit, und so hat sich das halt mit der Zeit irgendwie vereinigt. Aber wie auch immer sich das bei welchem Fest konkret entwickelt hat, ich finde es einfach kleinkariert sich drum zu streiten, wer wem das Fest „wegnimmt“. Und auch arm, denn es ist ja irgendwo beides ein gewisser kultureller, und ggf. auch emotionaler Reichtum!

    Freut mich daß das Makeup Dir gefällt!

  412. Reply
    Paphiopedilum 1. November 2014 at 17:06

    Ja, das finde ich auch! Wobei das, glaube ich, wieder was Anderes ist. Denn der Gegenstand des Streites ist ja nicht der historisch gedenkenswerte Aspekt am Reformationstag, sondern der angebliche Widerspruch zwischen dem in Klaumauk, Kommerz und Amusement gezogenen Bezug auf Geister, Gespenster und Untote einerseits, sowie eben dem ernst gemeinten, religiös motivierten Totengedenken andererseits. Ein Widerspruch, den ich halt, wie gesagt, nicht sehe.

  413. Reply
    Paphiopedilum 1. November 2014 at 17:00

    Also ich kann nun auch nicht sagen, ich würde Spinnen „nicht mögen“, aber ich schaudere mich halt vor ihnen. So ganz klassisch tussimäßig. Leider…

    Ich finde auch daß das Gelb und das Lila auf eine unerwartete Weise harmonieren. Ich denke aber, daß das so eine reine Halloween-Sache ist. In einem dezenteren, „ernst gemeinten“ Makeup, glaube ich fast nicht, daß es sich so gut machen würde.

  414. Reply
    Paphiopedilum 1. November 2014 at 16:58

    Ich mache es auch nicht jahreszeitenabhängig! Ich schminke das ganze Jahr über was mir gefällt. Und letztlich ist ja auch fast alles das ganze Jahr über tragbar. Die einzige Einschränkung sind halt echt anlaßbezogene Looks, wie eben beispielsweise Halloween. Das ist aber ja wieder was Anderes.

  415. Reply
    Paphiopedilum 1. November 2014 at 16:55

    Das sowieso… Und es ist ja nicht so, daß ich mich nicht gerne aufregen und rumschimpfen würde, daher schimpfe ich halt gegen sowas 🙂 Wenn jemand sagt, daß Halloween in Amerika cooler ist, als hierzulande, laß ich mir das auch eingehen, so als Standpunkt. Aber daß es Allerheiligen „angreift“ – halt nicht.

  416. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 21:25

    Danke! Eigentlich ist aber gerade der springende Punkt an dieser Technik, daß es auf eine ruhige oder unruhige Hand überhaupt nicht ankommt. Es wird ja eh unregelmäßig; wo man genau hintupft, spielt gar keine so große Rolle. Es ergibt sich einfach. Minimal „schwieriger“ (obwohl das bereits eine Übertreibung ist) ist es im Vergleich zu dem anderen Makeup, das ich zu der Tupftechnik verlinkt hab, hier vielleicht deswegen, weil es halbwegs gleichmäßig breiter werdend vom Lidstrich weggehen soll; das klingt aber wirklich viel komplizierter als es ist. Ich empfehle Dir echt den anderen Beitrag anzuschauen, und vielleicht etwas in der Art als erstes zu Versuchen. Dabei kann dann aber absolut nichts schiefgehen!

  417. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 14:26

    Oh ja, cool, danke! Kannte ich nicht. Allerdings muß ich auch sagen, um sowas zu machen, braucht man sowohl eine sehr ruhige Hand, als auch eine maximal glatte Haut an den Lidern – und das hab ich leider beides nicht. Anregungen kann ich mir aber sicher trotzdem holen, und zum Anschauen ist es natürlich allemal toll!

  418. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 14:22

    Gut daß Du fragst! Ich hatte es zwar schon ein paar Mal erwähnt, aber es ist halt so, daß Manche jeden Beitrag lesen, und Andere nicht, und natürlich will ich die Einen nicht nerven, aber auch die Anderen komplett informieren, daher ist es mir eigentlich das liebste, wenn jemand konkret nachfragt!

    Also: ich finde, daß die udpp zwar wie betoniert hält, aber das Blenden etwas hemmt. Und bei der Shadow Insurance ist es umgekehrt; die ermöglicht gutes Blenden, und hält auch ganz ok, aber nicht annähernd so, wie wiederum die udpp. Daher mache ich es nun immer so, daß ich auf dem kompletten Lid die Shadow Insurance auftrage, und an den Stellen, wo ich weiß, daß der Lidschatten bei mir immer als erstes zu kriechen beginnt, gebe ich ein wenig udpp oben drauf. So hat es sich bei mir echt toll bewährt!

  419. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 14:14

    In welchem Alpenzoo warst Du denn? Ich war in einem Wildpark im Bayerischen Wald. Sooo eulenmäßig finde ich selber es, wie gesagt, auch nicht, aber die Kombination Okker / Graublau einfach so oder so sehr spannend! Ich wünschte echt, ich wüßte noch, wie ich darauf gekommen bin…

  420. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 14:10

    Ich hatte auch an Feder-Lashes gedacht, aber dann kriegt das Ganze halt gleich so eine ganz andere, weniger „tragbare“ (obwohl ich dieses Etikett ja eigentlich nicht mag) Note; und das wollte ich eigentlich nicht. Daher hab ich mich hierfür entschieden, und mir gefiel es selber sehr gut. Freut mich umso mehr, wenn es Einigen von Euch auch gefällt!

  421. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 14:08

    Freut mich sehr, vielen Dank! Die Wimpern nicht schwarz, bzw. insbesondere, sie hell zu machen, ist ja immer ein gewisses Wagnis, weil Manche das schrecklich finden. Daher bin ich besonders froh, wenn das gut ankommt!

    Falls Du etwas nachschminkst, würden wir uns freuen, wenn Du es bei Twitter, Facebook oder nachgeschminkt@magi-mania.de mit uns teilen würdest!

  422. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 00:19

    Oh ja, das hast Du, danke! Die Phytos schaue ich mir dann auch mal näher an.

  423. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 00:18

    Das ist ja blöd mit der Salonbehandlung! Ich hatte sowas auch schon, allerdings waren meine Erfahrungen damit sehr positiv. Tatsächlich denk ich mir erst seitdem ich das Magic Elixir hab, daß sowas für mich nun hinfällig geworden ist, denn ein besseres Ergebnis als das haben die entsprechenden Anwendungen beim Friseur mir auch nicht gebracht; sind aber natürlich wesentlich teuerer.

  424. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 00:14

    Da bin ich mal gespannt, und hoffe, Deine Erfahrungen werden so positiv sein wie meine!

  425. Reply
    Paphiopedilum 24. Oktober 2014 at 00:11

    Krass… Probleme hatte und hab ich mit silikonhaltigen Haarprodukten ja nicht. Sondern ich bin halt einfach auf der ganz normalen Optimierungssuche. Aber ist ja cool wenn der Unterschied so eklatant ist, denn da sieht man sich dann unzweifelhaft bestätigt.

  426. Reply
    Paphiopedilum 22. Oktober 2014 at 18:57

    Hast Du umgestellt, weil Du es einfach für richtig hieltest? Oder weil Du eine konkrete, spürbare Verbesserung für Deine Haare erzielen wolltest? Und hat diese sich dann ggf. auch tatsächlich eingestellt?

  427. Reply
    Paphiopedilum 22. Oktober 2014 at 18:53

    Ja, der Umweltaspekt, den im Beitrag auch ich ja nur mal kurz erwähnt hab, der wiegt eigentlich durchaus schwer. Meiner Ansicht nach geht es sogar bissl an der Sache vorbei, daß Silikone primär wegen anderer, vermeintlicher oder auch echter Nachteile in Verruf gekommen sind, und die ökologischen Problematiken immer nur so vergleichsweise peripher stattfinden.

  428. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 16:14

    Es kostet 21,50EUR. Das ist nicht gerade billig so wie ich es anwende, denn wie gesagt, ich nehme pro Anwendung schon viel. Aber das Haar absorbiert es auch richtig, nach ein paar Stunden ist es nicht mehr annähernd so fettig wie direkt nach dem Auftrag, sodaß man meiner Meinung nach durchaus nicht von einer Überdosierung oder Verschwendung sprechen kann. Die 125ml reichen bei mir ca. für acht bis zehn Anwendungen. Wert ist es mir das aber trotzdem.

  429. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 16:10

    Freut mich daß Du was geschrieben hast, das hatte ich gehofft!!!

    Ich überpflege mein Haar wohl auch, ja, allerdings bin ich in der Pflegematerie so wenig drin, daß mir gar nicht bewußt gewesen wäre, daß man das auch als etwas Negatives betrachten kann… Wobeis natürlich immer auch auf irgendwelche Wechselwirkungen ankäme, das ist schon klar.

    Und ja, was ich mit meinen Haaren mache, mache ich unbewußt, bzw. ich würde eher sagen, intuitiv. Und wie erwähnt, es war keine grundsätzliche Entscheidung gegen Silikon, sondern ich hatte einfach grad mal Bock irgendwas anders zu machen als ich es bis dahin gemacht hatte. Von einer Entscheidgung gegen Silikon kann sowieso keine Rede sein, da ich nach wie vor viele Produkte mit Silikon habe und auch anwende. Tatsächlich hab ich für meine Haare derzeit aber von nichts einen so guten und effektvollen Eindruck wie vom Magic Elixir hier.

  430. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 16:01

    Interessant, danke! Das mit dem Kokosöl war mir so ganz grundsätzlich geläufig, hab ich selber aber nie ausprobiert. Daß es aber sowas wie Brokkolisamenöl überhaupt gibt, wußte ich aber nicht mal… Arganöl für die Haarspitzen probiere ich aber auf jeden Fall mal aus! Verwendest Du das im Zuge einer Kur, oder einfach so ins trockene Haar ohne Ausspülen? Klingt irgendwie so, weil Du schreibst, es würde die Haare nicht fettig machen.

    Warum hast Du Dich komplett gegen Silikon entschieden?

  431. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 15:56

    Gerade Kokosöl ist hier, glaube ich, nicht enthalten…

  432. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 15:55

    Ich kann es, wie gesagt, zwar nur empfehlen, aber das „Problem“ ist bei Dir vielleicht einfach, daß sich keine so eklatante Verbesserung einstellen KANN, wenn Deine Haare eh schon von Haus aus gut sind. So wie es bei jemandem, der eh sehr schlank ist, halt kaum was bringt wenn der, ich sag mal, auf 1800 Kalorien reduziert.

  433. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 15:50

    Ich glaube, mittlerweile gibt es tatsächlich ein paar mehr silikonfreie Produkte, als damals, als ich nach so etwas gesucht hab. Das war in der letzten Phase meiner blonden Zeit.

    Das Magic Elixir riecht eigentlich wie Keimöl zum Kochen. Kein sooo toller Geruch zwar, aber schlecht auch wieder nicht, und außerdem auch nicht aufdringlich. Und wenn ein solches Produkt unparfümiert ist, ist das ja eigentlich sehr positiv.

  434. Reply
    Paphiopedilum 21. Oktober 2014 at 15:43

    Ich hab ehrlich gesagt sonst noch bei Nichts jemals drauf geachtet, ob es silikonfrei ist, oder nicht. Auch bei Shampoo nicht. Und wie erwähnt beschäftige ich mich eigentlich ja nicht mit Inhaltsstoffen. Aber diese Haaröle mit Silikon sind halt immer DERMASSEN silikonig, daß ich eigentlich deswegen überhaupt erst auf die Idee kam mich zu fragen, wies denn wohl mit einem richtig fettigen, zähen, „normalen“ Öl wäre, und eben nicht einem so glatten, sich kaum fettig anfühlenden.

  435. Reply
    Paphiopedilum 19. Oktober 2014 at 16:31

    Ich glaube gern, daß auch diese Art Produkt nicht in 100% der Fälle schlecht ist; das ist ja wahrscheinlich keine. Aber meine Erfahrungen damit sind es eben tatsächlich zu 100%, und daß das allesamt reine Zufälle waren, halte ich nun auch wieder für ausgeschlossen. Ich denke, solche Stifte sind auf jeden Fall mindestens problematisch.

  436. Reply
    Paphiopedilum 19. Oktober 2014 at 16:29

    Auf englischsprachigen Blogs war und ist immer wieder über Surratt zu lesen. Wenn auch nicht in einer Quantität wie über etablierte Marken, denn „Surratt“ ist noch recht jung, gegründet von einem wohl renommierten Makeup Artist namens Troy Surratt. BBB nannte es „eine Mischung aus Nars und Suqquu“ – das hatte damals meine Neugier geweckt. Ich hab, wie erwähnt, vor einigen Monaten mal ein Beauty Radar über Surratt gemacht, falls es Dich interessiert:
    http://www.magi-mania.de/beauty-radar-surratt-beauty/

  437. Reply
    Paphiopedilum 18. Oktober 2014 at 19:59

    Ehrlich gesagt hab ich die Texte gar nicht gelesen. Absichtlich nicht. Ich hab mir nur die Swatches angeschaut, weil ich mir einen eigenen, unbeeinflußten Eindruck machen wollte. Und da war ich dann schon so enttäuscht, u.a. beispielsweise auch von den rötlichen Tönen, daß eigentlich schon alles klar war. Also nicht daß sie mir nicht gefallen würden, sie sind nur einfach nicht annähernd so interessant und besonders, wie sie im Pfännchen scheinen. Finde ich jedenfalls. Und es geht auch damit einher, daß ich solche Nuancen allesamt schon habe.

  438. Reply
    Paphiopedilum 15. Oktober 2014 at 01:40

    Kann sehr gut sein, daß der mittlerweile ausgelistet wurde, da bin ich nicht auf dem Laufenden. Daß es Ben Nye inzwischen in Deutschland gibt, ist mir, wie gesagt, bekannt, und ich hab auch schon Einiges in hiesigen online-Shops bestellt, und nicht mehr nur in Amerika. Irgendwie hab ich aber trotzdem oft Schwierigkeiten, das zu kriegen, was ich will. Insbesondere irgendwelche ganz bestimmten Lidschatten- oder Blushfarben als Refills.

  439. Reply
    Paphiopedilum 15. Oktober 2014 at 01:35

    Genau das dachte ich mir auch – daß das AMU minus Pink eigentlich recht tragbar ist! Und die Dreierkombination, Chartreuse, Millennium und Wisdom ist echt absolut genial, wie füreinander gemacht!

    Das Pink ist übrigens tatsächlich kein ganz reines, denn es geht schon bissl ins Rötliche. Richtig rot ist es beileibe aber auch nicht. Blöde Sache, wenn man weiß, man kriegt die Farben nur irgendwie verzerrt… Freut mich jedenfalls wenn Du es trotzdem schön findest!

  440. Reply
    Paphiopedilum 15. Oktober 2014 at 01:29

    Sicher ist das individuell verschieden; von mir selber (Mischhaut) kann ich sagen, daß silikonhaltige Foundations GERADE in den trockenen Zonen meines Gesichts ein Segen sind. Pures Silikon allein machts zwar so oder so sicher nicht, aber ohne gehts bei mir eben auch nicht; wie gesagt, insbesondere dort, wo die Haut trocken ist.

  441. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:58

    Cool, danke für den Hinweis!

  442. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:57

    Krass, das ist für mich nun offen gesagt echt kaum nachvollziehbar. Denn erstens kann ich persönlich in Peacocktail (also dem Lidschatten) keine Spur Violett erkennen, und zweitens ist mir schier physikalisch unerklärlich wie man den Petrolglitter in Plum Plums nicht sehen kann… Aber sowas kommt vielleicht auch immer auf die persönlichen, geschmacklichen Präferenzen an, die man womöglich automatisch priorisiert wahrnimmt, während man Anderes, auf das man weniger steht, ebenso automatisch weniger ausgeprägt wahrnimmt. Also zumindest in manchen Fällen; umgekehrt kann es sich vermutlich auch verhalten… Also so oder so – krasse Diskrepanz…

  443. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:52

    Danke! Ich selber finde allerdings, ohne Brille schaue ich auch irgendwie dümmlich, so vom ganzen Gesichtsausdruck her…

  444. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:51

    Ohje, Allergie? Bist schon die zweite, die das hier schreibt! Im ersten Fall scheint es sich aber um ein allgemeineres Problem zu handeln. Bist Du auf den Lidschatten, oder den Eyeliner allergisch? Falls es der Eyeliner ist – der kommt, wie gesagt, eh besser auf irgendwas Anderem oben drauf. Das würde vielleicht auch evtl. Beschwerden etwas abfedern.

    Danke für die Vorschläge! Varianten von Stormwatch hab ich schon ein paar; solche, die sich entweder im Finish oder in der Farbe, oder auch in beidem ein wenig bis ein wenig mehr von ihm unterscheiden. Und ich mag sie alle, aber eIn echtes Dupe würde ich halt suchen. Bzw. ein Repromote wäre natürlich am besten.

  445. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:47

    Ich finde Petrol und Lila im Grunde auch schön, aber irgendwie ist das halt auch schon durch… Wie eine Geschichte, die zwar wirklich gut ist, aber eben auch bereits eindeutig zu Ende erzählt.

  446. Reply
    Paphiopedilum 11. Oktober 2014 at 13:45

    Ach wie schade… Was sind die Ausnahmen, wenn Du schreibst „die meisten“? Gibts Möglichkeiten diese Unverträglichkeit zu umgehen, wie etwa irgendeine bestimmte Lidschattenbase? Oder wenn Du Glitter nur auf Lidschatten anwendest, und nicht direkt auf dem Lid?

  447. Reply
    Paphiopedilum 10. Oktober 2014 at 15:28

    Da bin ich ja mal auf Dein Urteil gespannt! Vielleicht magst Du es mir bei Gelegenheit mal mitteilen, das würde mich wirklich interessieren.

    Zur Information kann ich dir noch sagen, daß das meiner Meinung nach beste Ergebnis dann entsteht, wenn ich einen fluffigen Blushpinsel verwende, und langsam bis sehr langsam aufbaue. Oft stelle ich zwar fest, daß ich mit Pinselempfehlungen von Anderen, selbst wenn diese das jeweilige Produkt ebenfalls wirklich gern mögen, dennoch nichts anfangen kann, aber ich will es der Vollständigkeit halber trotzdem mal mit erwähnt haben.

  448. Reply
    Paphiopedilum 10. Oktober 2014 at 15:23

    Ach ich Schussel, ich wollte die Galerie ja eigentlich verlinken… Habs jetzt nachgeholt, und mich auch gleich dazu gefügt!

  449. Reply
    Paphiopedilum 10. Oktober 2014 at 15:22

    Ich hatte auch ordentlich Fallout; so sehr, daß es für mich einer extra Erwähnung bedurft hätte, allerdings auch wieder nicht. Oberer Durchschnitt, würde ich sagen.Vielleicht versuchst Du es ja auch mal mit einer etwas klebrigeren Lidschattenbase; mit der Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue beispielsweise. Bei Roselyn hab ich gerade eben gelesen, daß sie für diese Lidschatten tatsächlich die Fyrinnae Base Pixie Epoxy nimmt, die ja auch recht pappig ist.

  450. Reply
    Paphiopedilum 8. Oktober 2014 at 15:37

    Wenn Du einen Pinsel in der Art hast, geht es echt ganz einfach. Bestimmt auch mit irgendeinem anderen Tool, aber ich wollte gerade den dafür eben schon lang mal ausprobieren.

  451. Reply
    Paphiopedilum 8. Oktober 2014 at 15:36

    Cool daß Du die Lippen erwähnst! ich hatte mir nämlich länger überlegt, ob zu diesem farbintensiven AMU nicht etwas neutraleres besser passen würde, bin nun im Nachhinein aber doch sehr glücklich mit dieser Wahl.

    Ich muß sagen, daß ich persönlich schon Posts mit Fotos vom ganzen Gesicht bevorzuge. Weil ich den kompletteren Eindruck sehr gerne mag und zu schätzen weiß, und auch – und das ist VIELLEICHT sogar der Hauptgrund – weil ich glaube, daß ich selber keinen Spaß dran hätte mir nur für den Blog nur ein Auge zu schminken. Für meinen eigenen Spaß am Schminken ist die „Tragbarkeit“ irgendwie zwingend. Wobei Tragbarkeit, wie man sieht, bei mir etwas weiter gefaßt ist, als bei vielen Anderen, denn wie schon oft erwähnt: ich trage 95% meiner Blog-Makeups dann auch tatsächlich. Und bei den restlichen 5% sind es in aller Regel organisatorische Schwierigkeiten, die das verhindern… Wie gesagt, für meinen eigenen Spaß am Schminken ist das zwingen – für meinen Spaß am Betrachten fremder Makeups aber keineswegs. Denn auch wenn ich Fotos vom ganzen Gesicht lieber mag, bedeutet die natürlich dennoch nicht, daß ich „nur Augen“ Posts nicht schön finden könnte, oder mir solche gar grundsätzlich nicht anschauen würde! Denn wie Du richtig sagst, sind die auch oft sehr inspirierend (oftmals mehr als schlichtere Makeups die als ganzer Look gepostet werden), und viele Anregungen von solchen nicht tragbaren Makeups finden sich in meinen dann etwas heruntergetuned wieder.

    Was mich halt stört, ist, wie gesagt, die unterschiedliche Beurteilung. Die richtige Konsequenz sehe ich aber nicht darin, daß Alle immer das ganze Gesicht schminken, ob sie Bock drauf haben, oder nicht, sondern daß manche Betrachter vielleicht etwas aufgeschlossener und abstrahierungsbereiter würden.

  452. Reply
    Paphiopedilum 7. Oktober 2014 at 13:42

    Ich muß gestehen, daß der einzige „Dreh“, den ich da raus habe, der ist, mich einfach nix drum zu scheren, daß ich eine Brille trage. Ich weiß, es gibt gewisse Empfehlungen für Brillen-AMUs; gedeckt, matte Farben, keine schwarze Wasserlinie, etc.. Ich kann nur sagen, ich ignoriere das alles total, und schminke einfach, was mir gefällt. Es könnte sogar umgekehrt sein – nämlich daß ich nicht nur nicht gedeckter schminke, weil ich eine Brille habe, sondern daß ich deshalb auffälliger schminke; weil die Augen eben kleiner werden, und alles dadurch eine Nummer nicht mehr so auffällig wirkt. Vergebens ist die Arbeit im Detail aber dennoch nicht, denn trotz der optischen Verkleinerung sind auch mit Brille nach wie vor alle Komponenten des AMUs da – nur eben weniger dominant.

    Ich hab mal einen Post zu meiner Foundation Routine gemacht, da siehst Du mein Gesicht ungeschminkt (was natürlich auch bedeutet nicht-konturiert); ach, ebenso in einem meiner Posts zur Gesichtsenthaarung. Beim Schminken nicht oder auch nur weniger zu konturieren, kommt für mich aber im Moment nicht in Betracht. Erstens gefallen stark konturierte Gesichter mir sehr gut, und zweitens hab ich Pausbacken, sodaß das Konturieren – finde ich selber jedenfalls – mein Gesicht sehr zum Positiven verändert.

  453. Reply
    Paphiopedilum 6. Oktober 2014 at 20:15

    Ich freue mich daß Du die Brille erwähnst! Ich finde die Bügel inform geschwärzter Äste auch super zu diesem Look!

    Irgendwie kann ich es zwar schon verstehen, wenn jemand etwas, das nun definitiv nicht in der Öffentlichkeit getragen werden kann bzw. sollte, nur an einem Auge, oder eben in einem Teil des Gesichts schminkt. Also irgendwas wirklich Editorialhaftes (was weiß ich, beispielsweise irgendwelche krassen, glitzernden Blumenranken ums Auge herum, o.Ä.). Ich persönlich sehs aber halt trotzdem gern ganz, und ja, auch für mich ist das, wie Du sagst, irgendwo eine Frage der Leidenschaft. Was sich gegenüber Denjenigen, die das eben anders praktizieren, jedoch nicht geringschätzig anhören soll – Jeder sollte es so machen, wie er meint, und wie er Spaß dran hat. Mich interessiert dabei aber eben, wie es sich auf den Eindruck auswirkt, den der Leser gewinnt.

  454. Reply
    Paphiopedilum 6. Oktober 2014 at 20:07

    Interessant. Ich hab mich selber auch schon öfter gefragt, ob es dafür, wie man als Blog-Leser ein Makeup empfindet, eine Rolle spielt, ob der Blogger es „nur“ für den Blog, oder auch zum (R)Ausgehen schminkt, oder nicht. Ich glaube fast schon. Denn ich lese so oft, daß irgendwas zwar gut, und AN MIR auch tragbar wirkt, der jeweilige Kommentator aber sagt, an ihm bzw. ihr wirkt immer Alles gleich too much. Da ich nun aber nicht glaube, daß ZUFÄLLIG gerade ich so ein Gesicht hab, oder insgesamt so ein Typ bin, an dem intensiveres Makeup quasi immer und in jeder Form tragbar wirkt, denke ich doch, daß das eigene Empfinden sich auch auf den Fotos in irgendeiner Form transportiert.

    Morbide finde ich es aber, wie gesagt, schon, und zwar überzeugt und eindeutig; was aber ja nicht zwangsläufig was mit nicht-tragbar, oder gar Halloween zu tun hat; es kann ja auch eine etwas subtile, morbide Ästhetik im mehr oder weniger eigentlich Alltäglichen geben.

  455. Reply
    Paphiopedilum 6. Oktober 2014 at 19:55

    Vielen Dank! Dem kann ich dann gar nicht mehr Viel hinzufügen, denn in der Tat scheinen unsere Assoziationen relativ deckungsgleich zu sein – was natürlich immer eine große Freude für mich ist! So komplett anderweitige sind auf ihre Weise zwar ebenso interessant und bereichernd, aber es ist auch was Tolles, zu wissen daß nicht irgendein, sondern genau DER Funke übergesprungen ist, den man auch selber empfindet… Wenngleich ich es halt mehr so etwas diffus als morbide Stimmung empfinde, als daß ich an etwas so konkretes wie beispielsweise Zombies dabei gedacht hätte. Aber die Richtung ist offensichtlich die selbe!

  456. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:40

    Ja, ich mag diese Lip Tars beide wirklich wahnsinnig gerne und kann sie nur euphorisch weiter empfehlen!

  457. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:39

    Mir selber gefällt diese Version eigentlich auch besser. Ich finde sie interessanter und spannender, obwohl mir insbesondere das Gold beim AMU von letzter Woche schon auch sehr gefallen hat.

    Die Frage, die ich mir stelle, ist eigentlich nicht, ob man beides braucht, also Nahaufnahmen + Gesicht, sondern ob es nicht vielmehr sogar so ist, daß Gesichtsbilder oftmals die Begeisterung trüben, die man empfindet, wenn man NUR das Auge sieht. Vielleicht weil es leichter ist, das Auge allein einfach nur irgendwie schön und toll und prächtig zu finden, ein Bild vom ganzen Gesicht, mit ner normalen Kleidung und ner normalen Frisur einen dann aber damit konfrontiert, daß irgendwas ggf. nicht real life tauglich ist; zumindest individuell betrachtet. Daß es einen sozusagen irgendwie unangenehm auf den Boden der Tatsachen zwingt. Also mir selber geht es – überraschenderweise – zwar nicht so, aber das ist das, was ich zu beobachten glaube, wenn ich mir anschaue, wie welche AMUs beurteilt werden, und dazu jeweils in Betracht ziehe, ob sie solo oder mit Gesicht gezeigt wurden.

  458. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:33

    Ja, genauso sehe ich das auch. Also nicht mit meinen eigenen Makeups, die ich ja, wie immer wieder erwähnt, schon trage, und die ich auch nicht als „Kunst“, wie Du schreibst, betrachte, aber eben mit wiederum auffälligeren.

    Schuhe nur zum Anschauen ist aber auch nicht schlecht… :giggle:

  459. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:30

    Ich weiß, was Du mit „flächig und eckig“ meinst. Ich empfinde das eigentlich genauso, allerdings nur am linken Auge. Am rechten ist es mir besser gelungen; da fließt es irgendwie mehr, trotzdem aber ohne sich über eine nennenswert andere Fläche zu erstrecken. Aber ich wollte das andere Auge halt trotzdem ebenfalls zeigen, obwohl der Effekt mit True Chartreuse da nicht ganz so geglückt ist. Zumal es auch für mein Empfinden in der Gesamtansicht dann keinen so großen Unterschied macht.

    Ich muß sagen, daß ich mir die Lippenfarbe gar nicht nach hell oder dunkel ausgesucht hab. Ich hatte dazu einfach von vornherein die Dahlias im Sinn. Ich finde die auch nach wie vor ziemlich optimal; sollte ich mich entscheiden ob ich statt ihrer lieber was Helleres oder was Dunkleres nehmen will, würde ich aber wohl auch Dunkler wählen. Allerdings – meinst Du nicht daß Oxblood heller ist als meine Lippen hier??? Und damit meine ich nicht nur den Burberry Lippenstift Oxblood, sondern die Farbe ganz allgemein.

  460. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:21

    Danke! Den Gedanken „komische Zusammenstellung“ kann ich nachvollziehen. Ist es irgendwie ja auch tatsächlich. Aus „komischen Zusammenstellungen“ was Stimmiges, Spannendes zu machen finde ich mit das Reizvollste am Schminken. Leider geht das öfter in die Hose als daß es gelingt. Aber das ist normal, denke ich.

  461. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:18

    Interessant! Hätte ich nicht erwartet. Wobei man aber auch sagen muß, daß auf den Gesamtbildern im Gegensatz zum letzten Step by Step Bild die pinke Mascara dann mit drauf ist. Die verändert den Gesamteindruck schon nochmal ein Stück weit, finde ich.

  462. Reply
    Paphiopedilum 3. Oktober 2014 at 15:16

    Vielen Dank, das freut mich! Eine Gratwanderung ist Pink am Auge aber natürlich immer; am Unterlid umso mehr.

  463. Reply
    Paphiopedilum 30. September 2014 at 21:22

    Freut mich daß es Dir gefällt! Nachdem ich sowas in der Art mit einem Mascarabürstchen gemacht hatte, wollt ich einfach mal den Effekt mit diesem Wimperntrennpinsel ausprobieren; und fand den gut… So kam das.

  464. Reply
    Paphiopedilum 30. September 2014 at 21:20

    Das Gold war fest, da war gar nix mit Herumrutschen. Aber ich habs, wie erwähnt, eben deswegen auch nicht für sich allein, sondern mit Mixing Medium aufgetragen.

    Der Lippenstifte war nicht limitiert… Kannst Ihn Dir ja mal ansehen :rose:

  465. Reply
    Paphiopedilum 29. September 2014 at 23:53

    Danke! Die Rouge Allure Velvets sind aber auch wirklich tolle Produkte! Untypisch für matte Lidschatten, aber gerade dadurch vielleicht auch für Leute tragbar, die Matt ansonsten nicht so gern mögen.

  466. Reply
    Paphiopedilum 29. September 2014 at 23:51

    Vielen Dank für die Komplimente! Als „mich neu erfinden“ sehe ich selber es aber überhaupt nicht. Es ist ja nicht so, daß ich einen ganz fixen, klar definierten Stil hätte, und den wechseln würde; sondern ich mag halt von Haus aus eine gewisse Abwechslung. Insofern erfinde ich mich nicht durch vielfältige Makeups neu, sondern würde es eher dann tun, wenn ich plötzlich immer einen ähnlichen Stil tragen würde; was ich aber nicht vorhabe… Abgesehen davon denk ich auch, daß so eine Typveränderung, so eine „Neu-Erfindung“ immer auch zwangsläufig Ausdruck einer persönlichen, inneren Veränderung ist – und sowas liegt bei mir im Moment ebenfalls nicht vor 🙂

  467. Reply
    Paphiopedilum 29. September 2014 at 05:13

    Ich muß sagen, daß ich in diesem Fall an nude gar nicht gedacht hatte. Nude (im Sinne von hautfarben) mache ich echt nur bei dunklen smokey eyes. Und so my lips but better hätte ich zu diesem kräftigen – wenn auch nicht-dunklen – AMU irgendwie auch bissl schwach auf der Brust gefunden.

    Wenn Du Dir einen kirschroten Lippenstift besser dazu vorgestellt hättest, wird mein zweites Chartreuse-Makeup nächste Woche Dich vermutlich nicht enttäuschen 😉

  468. Reply
    Paphiopedilum 28. September 2014 at 13:36

    Wie schön daß Die Lippen Dir gefallen, ich finde sowas auch super. Die Meisten mögen aber halt irgendwas Farbiges, und sei es auch „nur“ (bzw. mitunter auch gerade) lippenfarben, lieber.

  469. Reply
    Paphiopedilum 28. September 2014 at 13:32

    Freut mich sehr daß Du das sagst, danke! Gerade beim Schminken, und beim Fotografieren für den Blog denke ich mir auch selber oft, was für eine gute Entscheidung diese Haarfarbe war, und wie sehr ich sie zu meiner blassen Haut liebe!

  470. Reply
    Paphiopedilum 28. September 2014 at 13:29

    Danke! Ein „schimmerndes Beige“, das an mir nicht entweder gleich nude wirkt (wie etwa Tanarama von MAC), oder aber farblich irgendwie so daß es mir einfach nicht steht (Apricot & Co), besitze ich allerdings nicht. Höchstens irgendwas das rosa und / oder golden wirkt, wie Let Them Eat Cake von Lipstick Queen, aber wirklich beige ist das nicht. Könntest Du mir ein konkretes Beispiel nennen?

  471. Reply
    Paphiopedilum 28. September 2014 at 13:26

    Vielen Dank! Ich weiß zwar nicht, ob ich bei einer Farbe, die ich so toll finde, selber objektiv erkennen könnte, wenn Sie mir nicht stünde, aber dessen ungeachtet muß ich sagen, ich mag es auch selber sehr gern an mir.

  472. Reply
    Paphiopedilum 27. September 2014 at 03:19

    Ja, manchmal erwischt man sich gegenseitig einfach irgendwie auf dem falschen Fuß; das scheint zwischen Menschen und Kosmetik nicht anders zu sein, als bei Menschen untereinander :giggle: Jetzt finde ich den Lippenstift echt gut; dabei hatte ich mich damals richtig geärgert, und ihn schon als Fehlkauf abgestempelt. Naja, Schwamm drüber.

    Ich bin, wie gesagt, auch absolut gegen so vermeintlich eherne Grundsätze, wenn es um ästhetische- und Geschmacksfragen geht. Aber Kategorien, die als solche allgemein anerkannt und verankert sind, lassen sich manchmal eben leider nur schwer beiseite schieben.

  473. Reply
    Paphiopedilum 27. September 2014 at 03:14

    Ach ja, Juniper… Es ist echt nervig mit Ben Nye. Mittlerweile gibt es zwar deutsche Shops, die Ben Nye führen, und auf Wunsch auch Sachen bestellen, die sie selber gerade nicht aktuell gelistet haben, aber eine praktische, breite Verfügbarkeit ist in Bezug auf Ben Nye nach wie vor was Anderes. Leider. Ich liebe die Marke…

  474. Reply
    Paphiopedilum 27. September 2014 at 03:12

    Vielen Dank, das freut mich!

  475. Reply
    Paphiopedilum 27. September 2014 at 03:11

    Interessant, was für unterschiedliche Wahrnehmungen und Interpretationen es gibt – für Dich ist es eine Frühlingsfarbe, für mich dagegen assoziiert es sich mit einer schon wieder anfänglich verwelkenden Natur.

    Chartreuse hab ich tatsächlich auch – er kam auf eine maximal kuriose Weise zu mir. Ich hatte bei einem Ebay-Verkäufer Kosmetik ersteigert. Und korrekt zugestellt bekommen. So weit, so gut. Einige Wochen später bekam ich vom gleichen Verkäufer ein zweites Paket mit nicht weniger als FÜNF MAC Pigmenten (u.a. Chartreuse). Hatte ich weder bestellt, noch bezahlt, und schichte sie daher natürlich postwendend zurück. Ich hatte dem Verkäufer das auch geschrieben, aber aus irgendeinem Grund antwortete der nicht mehr. Wiederum einige Zeit später bekam ich das Paket erneut zugestellt mit dem Vermerk „Annahme verweigert“. Da war ich echt ziemlich perplex… Ich versuchte noch einige Male auf verschiedenen Wegen eine Kontaktaufnahme mit diesem Verkäufer, aber allesamt erfolglos. Ergründet habe ich das Ganze nie, aber schließlich und endlich sind die Pigmente nach all dem bei mir geblieben…

    Ach ja: NATÜRLICH ist auch True Chartreuse nicht so easy zu verarbeiten wie schimmernde Lidschatten. Und ja, Manche klagen darüber ein wenig, aber ich für meinen Teil kann nur sagen, es geht schon, und ich hab durchaus viel zickigere Kandidaten erlebt.

  476. Reply
    Paphiopedilum 26. September 2014 at 01:36

    Freut mich daß das AMU Dir gefällt! Und daß die Lippen in dieser extremen Ausprägung nicht Jedermanns Geschmack treffen, ist ja klar. Ein mattes, neutrales Rot wär beispielsweise sicher auch cool dazu.

  477. Reply
    Paphiopedilum 23. September 2014 at 20:09

    Da unterscheiden sich unsere Geschmäcker dann wohl etwas. Nun empfinde zwar auch ich dieses hier nicht als krasses Shooting Makeup, aber alltäglich, wie Du schreibst, ist es für mich auch nicht; es wäre bzw. ist für mich auf jeden Fall was zum abends Ausgehen. Und – kajalfixierte AMUs mag ich auch… Nicht ausschließlich, und auch nicht unbedingt, wenn sie nicht gut gemacht sind, aber im Grunde finde ich das schon schön. Allerdings halt auch nicht für untertags, sondern ebenfalls zum Ausgehen (ich bin so normalerweise ja eh komplett ungeschminkt, und schminke mich generell nur zum Ausgehen).

    „Skin“ wäre auf jeden Fall eine gute Bezeichnung zur treffenden Unterscheidung, ohne daß man irgendwas kompliziert umschreiben muß…

  478. Reply
    Paphiopedilum 22. September 2014 at 19:47

    Vielen Dank!

    Die Illamasqua Foundation hab ich aber gar nicht als Foundation im eigentlichen Sinne verwendet, sondern lediglich die weiße Version, 01, zum Highlighten der Wangenknochen. Mache ich bei jedem Makeup, sie erscheint daher immer in der Produktliste. Ich mag ausgeprägtes Highlighten à la Kardashian, auch wenn einige bekannte Makeup Artists das als geradezu gruselig verpöhnen… Ich hab so richtig als Foundation auch die Farbe 03, aber irgendwie funktioniert die Illamsaqua Skinbase an mir weit weniger gut, als ich nach all den Lobeshymnen erwartet hatte, und ich verwende sie daher kaum mehr. Hier hab ich, wie in der Produktliste erwähnt, die Burberry Velvet Foundation genommen.

  479. Reply
    Paphiopedilum 22. September 2014 at 19:39

    Das hoffe ich! Und daß ich sie dann noch mag, hoffe ich ebenfalls… Peach auf den Lippen steht mir wiederum überhaupt nicht. Daß viele nude Nuancen ins Peach gehen, war sogar einer der Gründe dafür, daß ich ich mich schon fast damit abgefunden hatte, daß nude Lippen nunmal nicht für mich wären. Bis mir irgendwann klarer wurde, welche Farben an mir wie wirken, und ich wußte, daß ich für nude Lippen etwas brauche, das echt gelbstichig ist.

  480. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:46

    Ich trag Tanarama oft auch auch ohne Concealer drunter. Dann ist er nicht ganz so bleich. Das mag ich auch. Was ich gerade zu dramatischen AMUs allerdings halt nicht sooo mag, zumindest nicht STATT der echt total nuden Lippen, sind so „natürliche“ Töne; Rosenholz und Konsorten. Also, die selber mag ich zwar auch, aber eher zu anderen Looks. Bunteren.

  481. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:43

    Danke!

  482. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:43

    Ja, ich auch! Es bringt mich auch echt auf die Palme, wenn jemand stur NUR entweder Augen oder Lippen betont; weil das eben „so sein MUSS“. Und auch mir hätte zu diesem AMU ein roter Lippenstift ebenfalls sehr gut gefallen (wenn auch wohl eher ein kühler, roter, und nicht unbedingt ein rotbrauner). Aber ich mag eben auch das andere, die nude Version, und die wollte ich hier mal wieder zelebrieren.

  483. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:40

    Ja echt, so schön kann Braun sein – das ist genau das, was ich mir dann auch immer denke! Zumal Braun ja jetzt nicht das Begeisterungspotential von beispielsweise Petrol mit Goldschimmer, o.Ä., besitzt.

    In der Tat, ich bin total euphorisiert von dem Hourglass-Liner! Ich gehörte zwar nie zu Denen, die Probleme mit Liner auf der Wasserlinie haben, aber so ganz easy ist es ja nie mit ihr. Aus verschiedenen Gründen. Und der Liner hier ist mit Abstand das beste, das ich persönlich jemals dafür verwendet hab.

  484. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:36

    Interessanterweise mache ich smokey eyes mit einer schwarzen Grundierung in der Art wie hier dann selten mit explizitem Lidstrich… Obwohl ich total auf Lidstriche stehe, und echt das Grausen krieg, wenn ich höre, daß jemand mit der Begründung „keep it simple and natural“ auf einen Lidstrich verzichtet, gefällt mir sowas irgendwie besser ohne. Um die Wimpern herum ist es ja eh ziemlich dunkel, ich mag es irgendwie, wenn bei solchen smokey eyes von den Wimpern bis zu den Brauen einfach alles im Fluß ist. Ohne irgendwas „Hartes“.

    Ich bin gerade bei diesem Makeup echt nachdenklich geworden, was das Licht betrifft. Ich könnte mir gut vorstellen, daß ich mir in Zukunft extra überlege, ob für das jeweilige Makeup Tageslicht oder elektrisches vorteilhafter ist.

  485. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:27

    Als „Holy“Grail würde ich es nicht mal bezeichnen; dazu begeistern mich kräftigere Farben einfach zu sehr. Aber es ist halt diejenige smokey Kombination, die mir, wie ich selber finde, am besten steht, und die ich auch schon mit am längsten und häufigsten überhaupt schminke.

  486. Reply
    Paphiopedilum 21. September 2014 at 17:24

    Also ehrlich ohne daß es Fishing for Compliments ist – ich bin selber mit meinen Blend-Fähigkeiten nicht zufrieden. Mit am wenigsten beim Schminken insgesamt. Man denkt irgendwie, bissl mit dem Pinsel hin und her zu wischen, das kann nicht so schwer sein – für mich ist es aber die hohe Schule im Einfachen. Wie so Vieles…

    Leider bin ich bei nix registriert, mit dem man auf Deinem Blog kommentieren könnte, daher auf diesem Wege: ich finde Deine braunen smokey Eyes sehr schön! Und echt bemerkenswert für den ersten Versuch! Als smokey eyes könnten sie noch etwas weiter ausgeblendet sein, finde ich, aber so wie Du es gemacht hast, gefällt es mir insofern super, als das wiederum das ist, was ich nie richtig hinkriege – nur so ein wenig, aber trotzdem gleichmäßig ausblenden. Das wird bei mir immer fleckig und ungleichmäßig, sodaß ich dann doch weiter und weiter und weiter blenden muß, bis es dann halt ein riesen Ausblendebereich ist… Aber ich arbeite dran. Ach, und offen gestanden hätte ich einen anderen Lippenstift gewählt. Nude, Rot oder irgendwie bräunlich. Das ist aber einfach Geschmacksache. Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter, und wünsche Dir viel Spaß und Erfolg für alle weiteren smokey eyes!

  487. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 15:07

    Du könntest es mal mit einem Lippenstift mit Schimmer probieren. Da könnte das Problem etwas weniger ausgeprägt ausfallen. Wobei, wenn es gar nicht so Dein Geschmack ist, ist es die Mühe vielleicht auch gar nicht wert. Und was das Blenden betrifft: da ist eine irgendwie halbwegs ausgeblendete, schwarze Grundierung schon die halbe Miete…

    Das mit Meet Rosy liegt vielleicht an der Sonne, die direkt meine eine Wange beschienen hat; da wirkte er etwas pinker. Auch abgesehen davon war ich aber durchaus überrascht, daß er so farbig ist; das hatte ich vom Pfännchen her nicht unbedingt erwartet.

  488. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 15:03

    Freut mich daß die Augen Dir gefallen! Und daß die Lippen es nicht tun, verstehe ich, weil das nunmal nicht jedermanns Geschmack ist. Offen gesagt mag ich den Ausdruck „zu tot“ aber nicht so, weil es etwas abwertend klingt; womit ich nicht unterstellen will, daß Du es abwertend meinst, aber ich hab das selber mal bei einem AMU mit gebleichten Augenbrauen geschrieben, woraufhin die Bloggerin mir dann genau das geantwortet hat, und irgendwie denke ich mir seither, sie hatte nicht ganz unrecht…

  489. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 14:59

    Das ist die richtige Einstellung!!! Ich mein, nix gegen my lips but better Farben – wers mag. Ich hab solche auch, und trage sie auch gern. Ich finds nur halt affig, das eine plötzlich zu hypen und das andere für von gestern zu erklären. Insbesondere weil das auch oft von Leuten kommt, die ansonsten immer „erlaubt ist Alles womit man sich wohlfühlt“ propagieren.

    Ich hab auch jahrelang nach der Art nude Lippenstift, die zu mir paßt, und an mir echt nude wirkt, suchen müssen. Und hatte SOOO eine Freude, als es irgendwann endlich klick gemacht hat, und mir klar wurde, welche das ist! Da laß ich mir doch jetzt nicht von wem auch immer sagen, daß ich stattdessen Rosenholz tragen soll…

  490. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 14:53

    Ja, kann ich verstehen, Geschmacksache ist es definitiv. Das wars dann aber auch. Was mich total nervt ist halt dieses „natural lips“ Gedöns, und daß das jetzt allseits als „modern“ bezeichnet wird. Es ist halt eine andere Art, die man bevorzugen kann, aber ich persönlich kann in lippenfarbenen Lippen halt einfach irgendwie keinen Innovationsgeist erkennen.

  491. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 14:50

    Echt? Woran liegt das? Ging mir noch nie so. Für mich waren Dior Lidschatten immer eine recht verlässliche und solide Bank. Lidschattenbase nimmst Du schon, oder? Vielleicht probierst Du mal eine dünne Schicht weißen Cremelidschatten unter den Dior Lidschatten (z.B. NYX Jumbo Eye Pencil in der Farbe Milk).

  492. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 14:47

    Tatsächlich wollte ich eigentlich noch schreiben, daß Braun halt MEINE smokey eyes Farbe ist, daß es aber von Typ zu Typ häufig sehr verschieden ist, was am schmeichelhaftesten wirkt. Mir gefallen beispielsweise auch graue smokey eyes sehr gut, aber sie stehen mir selber nicht annähernd so wie braune.

    Zu Lippen hab ich in der Tat ein paar Tips, aber ohne Garantie natürlich… Gegen das Durchscheinen kannst Du unter dem Lippenstift erst Mal Concealer auftragen. Das hab ich hier auch gemacht. Obwohl Tanarama selber schon auch wirklich sehr hell ist: Cremefarben golden schimmernd. Ich trage ihn oft auch ohne Concealer drunter, ohne daß er den „nude“ Charakter einbüßt, aber ich wollte es hier halt mal richtig, richtig ausradiert. Der Concealer könnte auch schon bissl gegen das Problem mit den Fältchen helfen. Zusätzlich oder auch alternativ kann ich den MUFE Lip Line Perfector sehr empfehlen. Ich weiß ja nicht, wie ausgeprägt Deine Lippenfältchen sind, aber bis zu einem gewissen Grad wirkt er dem Effekt entgegen.

  493. Reply
    Paphiopedilum 20. September 2014 at 14:34

    Ja, das Schlichte ist otmals gerade das besonders Ausdrucksstarke. Schade eigentlich…

  494. Reply
    Paphiopedilum 14. September 2014 at 04:31

    Ja aber hallo! Eine Frau BRAUCHT sowohl Lidschatten als auch Nagellack in Petrol 😛 Ich bin derzeit sogar auf der Suche nach einem petrolfarbenen Lippenstift…

  495. Reply
    Paphiopedilum 14. September 2014 at 04:30

    Das klingt cool! Ich finde Mermaid’s Dream halt für sich allein schon so toll, daß ich darauf von mir aus wohl nicht gekommen wäre, aber ich werde es mal ausprobieren! Freut mich überhaupt, daß jemand schreibt, der ihn auch hat, denn die Deborah Lippman Nagellacke sind ja nicht sooo verbreitet.

    Darüber wie Lidschattenfarben mit meiner Augenfarbe harmonieren, denke ich ehrlich gesagt nicht nach, und so direkt negativ aufgefallen ist mir noch nichts. Aber das ist bei braunen oder hazel Augen vielleicht auch einfacher, als mit blauen oder grünen. Allerdings hab ich wohl auch irgendwie einfach nicht so einen Sinn dafür, denn oft haben mir Leser schon geschrieben, irgendein Lidschatten würde meine Augenfarbe besonders toll zur Geltung bringen, und das war mir selber jedes Mal genauso wenig aufgefallen.

  496. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 22:02

    Ja mir auch! Ich finde den Effekt besonderer, weil der farbliche Unterschied zwischen Grundmedium und Glitter größer und spannender ist.

  497. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 01:42

    Kurioserweise vertrage ich die UD 24/7 Liner auf der Wasserlinie ja nicht; und zwar als absolut einzige! Obwohl die allgemein ja wesentlich besser vertragen werden als die Pearlglide Liner, aber mit denen hab ich keinerlei Probleme.

    Wenn sie Dazzle Lipsticks repromoten würden, würde ich mich echt sehr freuen! Egal ob die alten Nuancen, oder neue; das Konzept ist einfach toll, und ich kann gar nicht verstehen, daß so relativ Vieles immer wieder kommt, diese echt geilen Teile aber nicht!

  498. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 01:37

    Freut mich daß Du mit Vanilla zufrieden bist! Der ist echt so ein „stiller Star“ – eigentlich total dezent, aber dennoch sooo besonders! Und auch echt vielseitig.

    Teal ist übrigens, sofern ich mich da jetzt nicht kolossal täusche, nicht limitiert erschienen; der sollte nach wie vor erhältlich sein. Ach, und Undercurrent ist hier SCHON eingebaut; eigentlich ja sogar ganz prominent, wie ich finde. In meinem ersten Quasi-Undercurrent Makeup, da war kein Undercurrent drin. Aber in diesem hier reichlich 😀

  499. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 01:32

    Ich liebe Grün und Blau ebenfalls; und diese ganzen Teal- und Petroltöne sind auf ihre Art ja quasi beides. In der reinen Form verwende ich Grün jedoch sehr häufig, Blau dagegen irgendwie kaum. Was ich eigentlich echt schade finde, und mir so recht auch selber gar nicht erklären kann. Ich sollte mich wohl einfach öfter mal zu Blau „zwingen“…

  500. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 01:28

    Vielen Dank, das freut mich!

  501. Reply
    Paphiopedilum 13. September 2014 at 01:27

    Ich assoziiere 1001 Nacht eher mit etwas noch Dunklerem, aber freut mich natürlich so oder so daß es Dir gefällt! Und ja – dieser Nagellack ist echt ein Traum!

  502. Reply
    Paphiopedilum 12. September 2014 at 16:32

    Vielen Dank! Ich fand Dein Blätter-AMU neulich so, so, so toll!!! Möchte das unbedingt noch kommentieren…

  503. Reply
    Paphiopedilum 12. September 2014 at 16:31

    Also bei den Surratt Stiften ist es mit der Form so ne Sache… Ich mag die Präzision von Stiften dann auch, wenn sie entweder sehr dünn, oder eben spitzbar sind. Wobei man bei letzterer Option natürlich einen gewissen Schwund zu beklagen hat, was auch nicht so toll ist. Aber die von Surratt, die tragen sie eben so breit ab, daß es mit der Präzision leider nicht mehr so weit her ist. Ich trage sie mittlerweile zumindest um die Kontur mit einem Pinsel auf. Geht leider nicht anders. Das mit der Unterlippe kann Dir davon abgesehen aber auch bei anderen Produkten passieren; das ist unglücklicherweise nicht auf Stifte beschränkt…

  504. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 20:08

    Ich nehme den Makeup Forever Lip Line Perfector. Der hat eine weiße Mine, geht aber echt farblos an. Wenn man ihn sehr, sehr schichtet, wird er eine Winzigkeit – einfach irgendwie hell. Hab das jetzt auf Deinen Kommentar hin gerade mal getestet, aber erst ab einer Intensität die man definitiv nicht auf die Lippen gibt. Und selbst dann ist der Effekt, wie gesagt marginal. An mir zumindest. Ich finde den jedenfalls sehr gut, und er ist mir oft eine echte Hilfe.

  505. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 16:22

    Ich hatte das Prep + Prime Dings mal, aber farblich hatte es überhaupt keinen Einfluß, und was die Haltbarkeit betrifft war es meinem Empfinden nach sogar kontraproduktiv…

    Lip Tars und Melteds halten in der Tat sehr unterschiedlich lang! Die Lip Tars dürften das Haltbarste sein, das ich persönlich kenne. Ihre Haltbarkeit ist höher als die einer klassischen, matten Lipcreme. Die Melteds dagegen verhalten sich, wie erwähnt, anders als ebendiese – sie sind cremiger, trocknen nur bedingt an, und sind folglich auch weniger haltbar. Als Lip Tars sowieso, aber auch als normale, matte Lipcremes. Es ist bei den Melteds eher so wie bei einem guten, matten Lippenstift.

  506. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 14:44

    Ich finde ihn etwas pinker als Rosenholz, aber was „Rosenholz“ ist, ist bis zu einem gewissen Grad ja Interpretationssache, wie mir immer wieder scheint. Ich persönlich stell mir unter Rosenholz eigentlich ein wenig was Neutraleres vor, aber das nur am Rande.

    Danke für das Kompliment, aber das einzige, was ich Dir über die Verwendung eines Pinsels hinaus empfehlen kann, ist ein farbloser Liner. Wobei ich den Pinsel für ausschlaggebend halte. Kurioserweise krieg ich mit diesem Melted-Applikator, den so Viele nicht mögen, spielend leicht eine echt perfekte Kontur hin, und mit den Surratt-Stiften, bei denen man so vom Produkttyp und der Textur her nicht unbedingt auf die Idee käme einen Pinsel zu verwenden, brauche ich ihn zwingend, wenns nicht total ausgefranst werden soll. Erkennt man auf den Fotos auch durchaus, daß die Kontur bei den beiden trotzdem etwas weniger exakt ist.

  507. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 14:37

    Danke für den Hinweis, habs mir das Video angeschaut. Er wirkt an ihr echt deutlich anders, aber auch ziemlich geil! Würde mir für mich auch gefallen, aber ich will mich jetzt mal nicht beschweren…

  508. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 03:45

    Zum Look, finde ich, wie gesagt, das Lila am stimmigsten, aber auch mir gefällt das Mauve sehr gut dazu. Obendrein ist das natürlich viel variabler. Sowohl was AMU-Farben, als auch was Anlässe betrifft 🙂

  509. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 03:43

    Vielen Dank, ist zugegeben ganz schön zu hören, daß man vermißt wurde :beauty:

    Auf der Haut hab ich das Problem glücklicherweise nicht so. Höchstens ab und zu mit Lidschatten, irgendwie scheint das aber mehr am jeweiligen Produkt zu liegen als an meiner Haut, denn es ist nur bei einigen, wenigen der Fall. Bei denen verwende ich dann eben eine weiße Base. Aber klar, auf den Wangen geht das leider nicht. Optimalerweise sollte dieser Effekt ja durch eine gute Foundation ein wenig ausgeglichen werden. Da kommts aber natürlich auch immer drauf an, wie gelb die Nuance ist, die man nunmal benötigt…

  510. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 03:39

    Das kann man so leider beim besten Willen nicht sagen. Wären es beides einfach Lippenstifte, wäre eine Gegenüberstellung und Bewertung einfacher, aber es sind beides wirklich so ganz eigene Produkte. Die Lip Tars sind halt nicht gerade traumwandlerisch zu applizieren, haben dieses Minzaroma, und fühlen sich auch durchaus etwas trocken an. Sind aber 100%ig matt und halten sich geradezu hartnäckig auf den Lippen. Die Melteds dagegen sind cremig, allenfalls semimatt, trocknen im Gegensatz zu den meisten matten Lipcremes kaum an, und sind dementsprechend eben ein gutes Stück verwundbar statt haltbar. Und wie gesagt, mit dem Applikator scheint das so eine Sache zu sein… Dafür ist der Tragekomfort aber auch wesentlich höher, und das Finish geschmeidiger. Wenn Du mich nach meiner persönlichen Meinung fragst – ich würde im Zweifelsfall wahrscheinlich den Lip Tar vorziehen. Da ich sie aber nunmal beide habe, muß ich sagen, für mich ist eigentlich eine Kombination von beiden das Optimum. Eine unzerstörbare Schicht Lip Tar, und oben drauf eine cremige Schicht Melted. Aber wie gesagt, das ist wirklich absolut eine Frage der individuellen Präferenz. Tut mir leid daß ich Dir da nichts Fixeres sagen kann!

  511. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 03:30

    Oh ich wünschte wirklich sehr, es wäre so… Aber die (durchaus zahlreichen) Härchen hat das Kaltwachs geholt, und die geschwungene Form ist etwas gemogelt. Besonders bei der Oberlippe. Ich finde das aber vollkommen ok, und sehe darin die natürliche Lippenform etwas zu optimieren sogar auch einen zentralen Aspekt von Lippenstift.

  512. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 03:26

    Da bin ich ja mal gespannt auf Deine Meinung…

  513. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 02:57

    Freut mich daß es Dir gefällt! Ich hab allgemein in letzter Zeit nicht so viel kommentiert, wie ich gerne hätte. Hab aber jedes Deiner Nageldesigns gesehen und verinnerlicht. Und schreibe bei manchen auch sicher im einzelnen noch was dazu…

  514. Reply
    Paphiopedilum 10. September 2014 at 02:55

    Danke, ich mag den auch sehr gern! Freue mich darauf ihn v.a. jetzt dann im Winter zu tragen.

    Falls Du es nachschminkst, würden wir uns freuen, wenn Du uns daran mit einem Foto teilhaben lassen würdest!

  515. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:43

    Cool! Ich bin echt schon gespannt, was Ihr zur Auflösung sagen werdet!

  516. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:42

    Nein, Nr. 1 hab ich noch nicht gezeigt – der ist brandneu! Freut mich daß das Makeup insgesamt Dir gefällt!

  517. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:40

    Das mit den Lippenfarben empfinde ich persönlich selber ganz genauso: der zweite paßt am besten, der erste ist am schönsten!

    Und ich kann es gut verstehen, daß diese spezielle Schattierung nicht jedermanns Sache ist. Das gute dabei ist immerhin, daß das AMU insgesamt nicht allein bzw. komplett daran hängt. Wenn einem die Farbe von einem AMU nicht gefällt, dann gefällts einem mit einiger Wahrscheinlichkeit halt insgesamt nicht so gut; das läßt sich oft nicht vom Gesamteindruck trennen. Aber hier fällt es, denke ich jedenfalls, leichter sich das ganze einfach ohne diesen spezifischen Aspekt vorzustellen, sodaß man da vielleicht trotzdem noch was davon mitnehmen kann.

  518. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:34

    Also zum Schwiegereltern-Schocken hättest Du meine volle moralische Unterstützung…!!!

    Nr.1 kann man in der Tat als angepaßt empfinden, aber da mein Fokus ja meist auf den Augen liegt, will und brauche ich für die Lippen halt auch solche Farben, die selber nicht so sehr im Vordergrund stehen, aber eben trotzdem nicht langweilig, sondern speziell sind. Da unterscheiden sich unser Meinungen offenbar, denn ja, zurückhaltend ist er, wie gesagt, auch für meinen Geschmack, aber ich finde ihn ganz und gar nicht langweilig! In meinem kommenden Post werde ich mich insbesondere zu diesem Lippenprodukt bzw. der Farbe aber eh noch eingehender äußern.

  519. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:29

    Vielen Dank, ich freue mich daß es mir gefällt! Allerdings wundere ich mich echt daß Dir Nr.3 am besten zusagt – erstens weil ich das von Dir nicht erwartet hätte, und zweitens auch weil Nr.3 mir hier selber im Nachhinein am wenigsten gefällt. Leider. Dabei find ich den eigentlich echt sehr, sehr schön. Aber ich muß ihn halt mal irgendwie anders kombinieren.

    Rote Lippen zu Violett hielt ich früher für völlig unmöglich; dafür wurde ich erst durch die Blogs empfänglich, aber mittlerweile mag ich es wirklich sehr, sehr gern.

    Und es ist echt witzig, was Du zum Unterlid schreibst, denn dazu hatte ich gerade vor ein paar Tagen erst ein richtiges Aha-Erlebnis. Ich sah bei Youtube ein Makeup mit vermeintlich nacktem Unterlid, und dachte mir „juhu, super“. Als ich mir das Tutorial dann ansah, stellte sich heraus, daß ganz wenig, ganz unauffälliger Lidschatten doch auf dem Unterlid war; man sah ihn als solchen gar nicht, aber der Unterschied zwischen dem zuvor noch wirklich ungeschminkten Unterlid, und dieser Spur definierenden Lidschattens dann, war von der Wirkung her doch echt groß! Sowas probiere ich sicher auch sehr bald aus!

  520. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:13

    Also ich fühle mich nicht sportlich herausgefordert, etwas zu machen, nach dem mir der Sinn eigentlich überhaupt nicht steht, nur weil mich jemand damit anteasert – ich bin ja kein Mann 😛 Ich mach also keinen zarten, rosa Mädchen-Look… Obwohl ich schon Makeups gepostet hab, auf die diese Beschreibung tendenziell zutifft; guckst Du:

    http://www.magi-mania.de/fruehlingshafter-peach-mint-cocktail/
    http://www.magi-mania.de/total-tonal/

    Und nein, es ist nicht Harlow Red. Freut mich VOLL, daß der erste Dir am besten gefällt, denn auch wenn ich in dem Gesamtzusammenhang hier den dunklen nun lieber mag – den von Bild 1 zu finden hat mich meinerseits so, so, so gefreut…

  521. Reply
    Paphiopedilum 7. September 2014 at 23:02

    Vielen Dank! Ich freue mich auch immer von Dir zu lesen!

    Es gibt drei Eyeliner, die ich derzeit sehr gern mag: The Feline Flick von Charlotte Tilbury, wie eben hier; diesen dreiendigen von Too Faced, und auch den Eye Defining Pen von Tom Ford. Wenn ich mich zwischen denen entscheiden müßte, würde ich sagen, der TF ist der beste. Zur Applikation mit Pinsel mag ich den Geleyeliner von Artdeco am liebsten.

  522. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:39

    Vielen Dank! Ja, so kühle Beeren- oder Mauvetöne sind einfach super! Und dazu noch so universell…

  523. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:38

    Ja, es ist echt gar nicht sooo easy, wie man meint, mit dieser Augenbrauenschattierung. Ich bin da, wie gesagt, auch immer noch am Herumprobieren, was die optimale Stelle, das optimale Ausmaß und die optimale Intensität betrifft. Viel Platz hat man dafür ja nicht, zumal man es natürlich auch ausblenden muß.

    Freut mich daß der erste Lippenstift Dir gefällt! Auch wenn ich hier im Gesamtzusammenhang wohl ebenfalls den dunklen am stimmigsten finde, so hängt mein Herz doch an dem ersten am meisten…

  524. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:34

    Ach, wenn ich erst fotografiere, wenns schon bissl dämmert, dann scheinen die Fotos leider immer etwas weißlicher als wenn das Licht noch voll da ist. Das ist echt ärgerlich, aber es geht zeitlich halt nicht immer optimal aus. Hab aber schon viel für den Herbst vorgeschminkt, und schminke jetzt für den Winter vor, sodaß das Problem nicht zu sehr auftritt, und ich nach Möglichkeit dann auch nicht wieder oder jedenfalls nur kaum bei elektrischem Licht fotografieren muß. Ich hab halt kein professionelles Setting, und leider auch keinen Platz um mir eins einzurichten. Kann aber natürlich auch sein, daß irgendeine ungünstige Einstellung an Deinem Bildschirm noch zusätzlich hinzukommt.

    Freut mich aber so oder so daß es Dir gefällt! Umso mehr, als Du Dich offensichtlich von einem warum auch immer nicht optimalen Farbabgleich nicht abschrecken läßt!

  525. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:28

    Danke für die ausführliche Einschätzung! Ich glaube fast, ich selber finde auch den dunkellila Lippenstift zum Rest des Makeups am stimmigsten. Das hätte ich zuvor selber gar nicht erwartet. Und es überrascht mich auch daß er bei Euch so gut ankommt, denn er ist ja schon ziemlich dunkel…

  526. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:26

    Ich werde es die nächsten Tage lüften; aber ich kann Dir als kleinen Tip schon mal sagen, daß ich das Produkt von Bild 2 hier auf dem Blog schon mal gezeigt hab…

  527. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:13

    Ich glaube daß Makeup Geek nicht in allzu großen beständen produziert; was zwar nachvollziehbar ist für eine kleine Firma, aber ist für Kunden halt mitunter etwas ärgerlich. Ging mir selber jedenfalls bei Makeup Geek auch schon mehrmals so. Ist aber auch nicht auszuschließen daß er schon ausgelistet wurde, denn daß ich meine Makeup Geek Lidschatten gekauft hab, ist schon drei Jahre her. Wiederum glaube ich diesbezüglich bei Makeup Geek zu beobachten, daß sie ausgelistete Farben sehr bald drauf mit neuem Namen wieder bringen; oder jedenfalls extrem ähnliche Nuancen.

  528. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:09

    Vielen Dank! Ich finde daß diese Schattierung sich auch und gerade zur Brille sehr gut macht. Zur randlosen nicht sooo, jedoch auch nicht nur zu dieser hier, sondern zu allen mit einem Rand.

    Zu dem Lidstrich muß ich ganz unbescheiden sagen, daß ich auf den auch selber stolz bin… Ich hatte nämlich wochenlang keinen mehr gemacht, und dachte mir, da das so eine Übungssache ist und ich eben nicht mehr in der Routine bin, werd ich den jetzt bestimmt verkacken, aber dann sind sie mir beide echt sehr, sehr gut gelungen; sowohl jeder für sich als auch in ihrer Symmetrie zu einander. Manchmal hat man eben auch Glück.

  529. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 15:05

    Ich finds schon auch gut, wie gesagt, aber ich ärgere mich halt immer so bissl über mich selber, weil ich mir denk, „so eine tolle Farbe, man sieht sie noch nicht genug, mehr, mehr mehr…“. Eigentlich weiß ich ja daß auch Weniger Mehr sein kann, aber beim Schminken kriegt ich das irgendwie nicht so gebacken. Es ist ja auch nicht so, daß ich auf Dezent würde umsatteln wollen, ich würde es nur einfach gern zusätzlich zum Knalligen etwas besser beherrschen. Beherrschen, das ist eigentlich genau der Punkt: ich würde gern die Farben beherrschen, statt mich von ihnen beherrschen zu lassen 😀

  530. Reply
    Paphiopedilum 6. September 2014 at 14:58

    Mein Umfeld wundert sich eigentlich über nichts mehr in meinem Gesicht… :rotfl: Außerdem muß ich auch sagen, daß ich da ganz ehrlich gar nicht so drauf achte. Es müßte mich wahrscheinlich schon jemand direkt drauf ansprechen, daß die Verwunderung mir bewußt werden würde, und das tut so gut wie nie jemand. Entweder aus Höflichkeit, oder weil sies eben schon gewohnt sind.

    Interessant daß Du zu Bild 3 auch eine 90er Assoziation hast; ich selber hatte die auch. Allerdings noch nicht im Spiegel, sondern erst als ich das Foto sah. Da ich diesen Lippenstift eigentlich aber sehr schön finde (und nicht wirklich so sehr auf 90er Style stehe), werd ich versuchen irgendwas Stimmigeres für ihn zu finden.

  531. Reply
    Paphiopedilum 23. August 2014 at 19:02

    Wow, das nenn ich ja mal wirklich durchdacht…

  532. Reply
    Paphiopedilum 20. August 2014 at 16:25

    Ja hast recht, wenn man es sich so vergegenwärtigt, und wenn auch jede Farbe als eigenes Produkt gezählt wird, dann relativiert es sich…

  533. Reply
    Paphiopedilum 19. August 2014 at 20:01

    Das dachte ich mir im Nachhinein auch; wäre sicher einfach eine Frage der Prägung.

  534. Reply
    Paphiopedilum 18. August 2014 at 12:46

    Jaja, irgendwann muß man anfangen… Sind auf jeden Fall beides gute Ideen, danke! Auf abzulackierendem Lack übe ich derzeit immer Halbmond.

  535. Reply
    Paphiopedilum 16. August 2014 at 21:18

    Ich übermale meine Lippenkontur quasi IMMER. Ist aber weder hier auf dem Blog noch im real life jemals jemandem negativ aufgefallen. Wahrscheinlich machen es viel Mehr, als Du meinst – aber eben so, daß mans nicht wirklich sieht. Auffallen tut einem gerade das ja immer nur dann, wenns too much ist.

  536. Reply
    Paphiopedilum 6. August 2014 at 16:57

    Ja, ich weiß – ich hatte ihn mir auch angeschaut, mich aber eben trotz der schönen Hülle dagegen entschieden. Zwar irgendwie nicht 100%ig überzeugt, aber überzeugt ihn kaufen zu sollen war und bin ich eben auch nicht.

  537. Reply
    Paphiopedilum 1. August 2014 at 03:24

    Ach, ich hätte auch gern mal ein paar wirklich schöne Haarstäbe, aber irgendwie sind solche, an denen weder irgendwelche fetten, farbigen Blumen, noch einfach gar Nix dran ist, gar nicht so leicht zu finden… Als ich vor 15 Jahren in Amerika war, da hätte ich viele echt gesehen, aber da hatte ich noch nicht viel Geld, und hab mir daher leider nur ein einziges Paar geleistet. Und das ist mittlerweile auch kaputt.

  538. Reply
    Paphiopedilum 31. Juli 2014 at 03:55

    Hatte ich??? Ich kann mich daran meinerseits nicht erinnern, und vorstellen kann ichs mir eigentlich auch nicht, denn so sehr hat meine Foundationroutine sich nicht geändert. Ich probiere halt mit verschiedenen Produkten herum, und mache jetzt meistens, wie von Wayne Goss empfohlen, Puder UNTER die Foundation. Das würde ich aber nicht als „neue“ Foundation routine bezeichnen, schon gar nicht so, daß das ein Update hier auf dem Blog wert wäre. Was ich in Planung habe sind aber ein paar weitere Foundation Reviews.

  539. Reply
    Paphiopedilum 31. Juli 2014 at 03:50

    Es ist Chanel und das Modell heißt 3203 c622 (c622 ist die Farbbezeichnung, also in diesem Fall halt für Schwarz). Ich fürchte zwar, exakt dieses Modell gibt es nicht mehr, aber Du kannst natürlich Glück haben, und irgendein Optiker hat es zufällig noch da. Sehr ähnliche Gestelle werden jedoch nach wie vor von Chanel angeboten.

  540. Reply
    Paphiopedilum 31. Juli 2014 at 01:01

    Wenn ich im November in London bin, kann ichs Dir mitbringen, falls ich sie irgendwo erspähe… Wenn oben nur Lidschatten drin wären und kein Lippen- / Wangenzeug würd sie mir selber auch gefallen. Obwohl sie so groß und so gemischt ist, aber sie ist einfach zu verführerisch, und die Nuancen sind schön; zumal ich noch keinerlei Armani Lidschatten hab. Aber Lippenfarben in Pfännchen in ner Palette mit drin … nä. Das ist für mich bei Paletten immer der absolute Erotikkiller!

  541. Reply
    Paphiopedilum 20. Juli 2014 at 18:05

    Naja, aber daß Douglas sich trotz einiger Schritte in die richtige Richtung mit Geschäften der gleichen Kategorie in anderen Ländern nicht vergleichen kann, teilweise nicht mal mit gut sortierten Drogerien in anderen Ländern, das dürfte unzweifelhaft sein.

  542. Reply
    Paphiopedilum 17. Juli 2014 at 18:59

    Von einem großen „Tamtam“ ist mir eigentlich nichts aufgefallen… Mit dem letzten Satz hast Du zwar mehr oder weniger auch meiner Meinung nach recht, allerdings ist es ja auch klar, daß sich das nicht von heute auf morgen ändern läßt, sondern nur nach und nach und in Schritten. Und da geht das Einführen hierzulande „neuer“ Marken doch immerhin in die richtige Richtung, meinst Du nicht?! Klar, Douglas wird niemals Sephora werden, aber eben vielleicht doch merklich besser; das wäre ja schon was. Außerdem muß man natürlich auch sagen, „altbacken, konservativ und hinterm Mond“ – das gilt keineswegs nur für Douglas, sondern für den gesamten, deutschen Beauty-Markt. Alleine an Douglas kann das nicht liegen, auch wenn das der Platzhirsch ist.

  543. Reply
    Paphiopedilum 9. Juli 2014 at 16:30

    Wenn das mal so einfach wäre mit den Bourjois Lidschatten… Wobei naja, mittlerweile vielleicht. Aber ich hab echt wochenlang versucht den hier irgendwo zu bestellen, aber entweder er war nicht zu bekommen, oder der Shop versendete nicht nach Deutschland. Irgendwann hab ichs dann aufgegeben, weil ich wußte daß ich eh bald nach UK kommen würde; dort hab ich ihn dann auch bekommen, aber ich hätte ihn halt gern schon vorher bestellt, nicht daß er vergriffen wäre, das hat irgendwie jedoch nicht geklappt. Übrigens: die funktionieren echt nur mit Lidschattenbase. Es gibt ja nach wie vor Lidschattenbase-Verweigerer – falls Du dazu zählen solltest, sei vorgewarnt…

    Etwaiger schweizerischer Anklänge in meinem Sprachgebrauch war ich mir übrigens nicht bewußt – „verleidet“ ist nicht ungebräuchlich hier in der Oberpfalz.

  544. Reply
    Paphiopedilum 9. Juli 2014 at 01:15

    Nunja, das sagt sich natürlich leicht… Klar, Menschen nach der Kleidung zu bewerten ist scheiße, und im privaten Bereich sollte man das wirklich weder selber machen, noch mit sich machen lassen – da bin ich VOLLKOMMEN Deiner Meinung! Man bringt sich dadurch nicht nur selber ggf, um viel Positives, das man erlebt und erfährt, wenn man Leute nicht nach ihrer äußeren Erscheinung in irgendwelche Schubläden steckt, sondern es ist auch wirklich menschlich arm, wenn man es tut. Oder sagen wir mal, wenn man es tut, ohne an sich zu arbeiten, daß man es weniger tut. Denn sich von Vorurteilen freizumachen, kann mitunter schon auch schwierig sein.

    Ich sehe es im Beruf aber doch etwas differenzierter als Du. Natürlich wäre es wünschenswert, daß sowas Äußerliches wie Kleidung oder Makeup niemals ein Kriterium ist – die Wirklichkeit sieht aber nunmal anders aus. Es gibt Branchen, da ist ein gewisses Erscheinungsbild einfach gesetzt; das mag man gut oder schlecht finden, aber da ist man als Arbeitnehmer oder Arbeitsuchender, oder auch als jemand der auf Geschäftskontakte angewiesen ist, nunmal überhaupt nicht in der Position was dran zu ändern. Wenn Du beispielsweise Banker bist, und zu Deinem Vorgesetzten sagst, „wenn Sie mich nur dann beschäftigen wenn ich mich Ihren Kleidungsvorstellungen unterwerfe, haben Sie meine Arbeitskraft nicht verdient“, dann wird den das kaum jucken, denn dann sucht er sich eben postwendend jemand Anderen… Wie gesagt, ich find das auch nicht schön, ich find das auch nicht unbedingt richtig, aber wenn ich mir die Realitäten so anschaue, komme ich halt zwangsläufig zu dem Schluß, daß man sich da eine Beurteilung auch nicht zu einfach machen darf.

  545. Reply
    Paphiopedilum 6. Juli 2014 at 16:22

    Also: ich verwende nach den Haarwäschen abwechselnd mal einen Conditioner zum Ausspülen, und mal einen zum Sprühen, der dann drin bleibt. Dementsprechend kann ein solcher in den Haaren gewesen sein als ich die jeweiligen Fotos gemacht hab, oder eben auch nicht – das kann ich nach so langer Zeit leider nicht mehr sagen. Was ich IMMER verwende, ist natürlich Hitzeschutz. Ansonsten aber Nichts, keine Stylingprodukte. Höchstens am Ende Haarspray oben drauf, aber auch das nur bei feuchter Witterung. Alle Stylingprodukte in der Art, wie Du sie ansprichst, die ich je ausprobiert hab, fand ich irgendwie unangenehm stumpf und / oder klebrig; sowas mag ich nicht in meinen Haaren haben. Mein Fokus liegt daher eher auf reichlicher und vielfältiger Pflege so ganz allgemein, als auf Styiingprodukten im konkreten Fall. Unterm Strich kann ich also sagen – außer Heat Protectant ist „Nichts“ im Haar. Tut mir leid daß ich Dir insofern also keinen speziellen Tip geben kann…

  546. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 15:41

    :rotfl: Na toll, dann find ich in gleich nicht mehr so interessant…

  547. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:49

    Knall hin oder her – ich glaube daß eine Pause mir ganz gut tut. Damit ich dann wieder echt drauf brenne zu schminken und das Geschminkte zu bloggen. Und ja, ich persönlich empfinde die Vorstellung dieser Marke als Knall, weil sie mir einfach sooo gut gefällt! Daher ist das in der Tat jetzt ein schöner Abschluß für mich.

  548. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:46

    Also Tom Ford ist viel teuerer. Aber das gilt ja eigentlich für den gesamten Kosmetikmarkt…

    Die Verpackungen sind hier in der Tat toll, allerdings muß ich sagen daß ich die Tom Ford Verpackungen schon auch cool finde. Sehr gediegen halt, aber so bestechend einfach mit diesem simpel klappenden Mechanismus. Ok, braun … müßte es auch für mich nicht unbedingt sein, aber es ist ja nicht plump braun, sondern so bissl glänzend bronzig, dazu das goldene Teil vorne dran – ich hab eigentlich nicht wirklich was dran auszusetzen.

  549. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:40

    Ich werde auf jeden Fall einen reinen Surratt-Look posten, und darüberhinaus werden die Sachen definitiv allesamt in verschiedensten, gemischten Looks auftauchen. Den Highlighter und einen der Lip Crayons hatte ich im Rahmen meines gestern geposteten Makeups bereits verwendet.

    Was ich ebenfalls sehr faszinierend finde, ist die Tatsache, daß es eigentlich eine nicht-asiatische Marke ist, bei der man sich wohl aber stark an Asien orientiert; das ist eine echt gute und spannende Mischung!

  550. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:37

    Ich denke, sowohl die Sortiments-Quantität als auch eine etwas breitere Verfügbarkeit sind halt zumindest u.a. eine Frage der Zeit. Eine ältere Marke hat halt mit der Zeit auch zwangsläufig ein größeres Sortiment. Wenn das so langsam mit der Marke mitwächst, muß das nicht zulasten der Qualität gehen, aber bei Marken die von Haus aus riesen Sortimente haben, ist das eben leider was Anderes.

    Daß Du nicht blind würdest bestellen wollen, verstehe ich; daß eine Marke, die es europaweit bislang nur an einer einzigen Stelle zu kaufen gibt, in absehbarer Zeit bei Douglas oder eben irgendwie ähnlich flächendeckend zu bekommen sein wird, halte ich jedoch leider auch für utopisch. Vielleicht hast Du ja mal Gelegenheit im Rahmen eines London-Urlaubs einen Blick drauf zu werfen!

  551. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:28

    Ich bin mit der Haut nicht zufrieden, aber ich denke, es kommt auf den Bildern glücklicherweise nicht ganz so rüber. Das kuriose ist, direkt nach dem Auftrag war die Foundation relativ cakey, aber zwei Stunden später war sie dann irgendwie quasi mit dem Teint „verschmolzen“ und sah echt nicht schlecht aus! Ich brauche einfach noch ein bißchen Zeit um mich mit ihr vertraut zu machen.

  552. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:26

    Vielen Dank!

  553. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:25

    Also ich persönlich finde, wie gesagt, eben sowieso, daß der Ausdruck „Ombre“ sprachlich hier totaler Bockmist ist; somit stellt sich für mich die Frage gar nicht, ob es was Anderes bedeutet als „Gradient“, denn ich betrachte das Wort „Ombre“ in diesem Zusammenhang einfach als nicht exsistent. Sorry, ich weiß, ich bin da etwas militant… Gradient bedeutet für mein Dafürhalten im Kontext mit Farben halt einfach „fließender Farbverlauf“; und das trifft es eben ganz exakt. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob es ein Farbverlauf von Hell zu Dunkel bzw. umgekehrt ist, oder ob beispielsweise Grün in Orange übergeht; es ist inhaltlich in jedem Fall korrekt.

  554. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:20

    Naja, das kann man ja immerhin ausziehen… Aber an den Haaren hat mans dann halt mehr oder weniger permanent. Je nachdem wie man es anlegt ist es allerdings immerhin eine sehr pflegeleichte Angelegenheit – wenn man obenrum seine Naturhaarfarbe hat, braucht man sich nicht mehr um einen nachwachsenden Ansatz scheren, sondern kann sagen „das gehört so“. Wobei man natürlich sagen muß – wenn man überhaupt in die Situation kommt das sagen zu müssen, sollte Einem das schon zu denken geben. Nach dem Motto „ist das Kunst, oder kann das weg“.

  555. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:16

    Ich hatte ursprünglich mal auch noch gradient Augenbrauen zu diesem Look angedacht. War dann jedoch der Meinung, daß das insgesamt etwas zu gradient-übersättigend wäre. Werde das aber vielleicht mal in einem anderen Makeup aufgreifen.

  556. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:14

    Also ein paar wenige, typisch alltagstaugliche Makeups finden sich in meinem Archiv nun ja durchaus schon auch… 😛 Außerdem kann man gar nicht oft genug betonen, daß „Alltage“ sich je nach Beruf und Lebenssituation mitunter ja stärkstens von einander unterscheiden. Und das was für diese jeweiligen Alltage tauglich ist, somit auch. Um hier mal die Wortklauberei weiterzuspinnen…

  557. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:10

    Ein Speckle-AMU hab ich derzeit noch so im Hinterkopf; in Gold und Teal. Vielleicht nach der Sommerpause dann.

  558. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:08

    Vielen Dank :inlove:

  559. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:08

    Oh Mann, bei Meerjungfrau muß ich gleich wieder an meine alten, roten Haare denken (Disney verseucht); wäre nach Blond ja gerne wieder auf Rot gegangen, aber mein Mann hat mich geradezu angefleht das nicht zu tun…

  560. Reply
    Paphiopedilum 2. Juli 2014 at 02:05

    Ich danke Dir! Freut mich echt daß es solchen Anklang findet, denn es war echt nicht zu wenig Aufwand.