Wir fordern Hygienesiegel!

Eine Facebook-Gruppe

Ich habe mir so eben den Jux gemacht eine Seite auf Facebook zu gründen mit dem Namen PRO HYGIENESIEGEL.

Lange habe ich überlegt, wie man am besten Menschen versammelt, um als Gruppe darauf aufmerksam zu machen, dass wir uns ärgern. Immerwieder komme ich nach Hause, um erst hier zu merken, dass ein Produkt bereits benutzt wurde. Ich will gar nicht erst wissen, wie oft ich es nicht einmal merke.

Es geht dabei nicht unbedingt darum, wie hygienisch angetatschtes Puder ist, sondern ums Prinzip: man bezahlt im Glauben ein neues, unangefasstes Produkt zu erwerben. Der Hygieneaspekt ist sicherlich für viele verschieden wichtig.

Natürlich ist es angenehm, dass einige von einem solchen Siegel vielleicht am Öffnen gehindert werden. Als viel wichtiger erachte ich aber, dass man als Kunde anhand eines angeborchenen Siegels sehen kann, ob ein Produkt bereits geöffnet wurde und dann selbst die Entscheidung fällt, ob er es in diesem Zustand wirklich haben möchte. Wir fordern also Gewissheit und die Möglichkeit auf Wahl.

Keine fetten Papprücken und Tonnenweise Plastik – ein Streifen Schrumpffolie genügt – Rossmann macht es mit seinen Hausmarken vor, MISSLYN geht sogar einen Schritt weiter. So wünsche ich mir das.

Für 2012 nehme ich mir vor diesen Aspekt noch mehr in meine Kaufentscheidungen einzubeziehen und Marken, die es immernoch versäumen uns Gewissheit mitzugeben, zu meiden.

Es ist nicht die Aufgabe der Drogeriemärkte mit Klebestreifen wertvolle Arbeitszeit zu vergeuden – es ist Aufgabe der Hersteller.

Wenn ihr es ähnlich seht, schließt euch uns an. Wir freuen uns über Negativ- sowie auch Positivbeispiele – lasst Frust aus oder teilt eine nette Anekdote. Vielleicht werden wir ja viele und man reagiert…

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Oh ja! Ich bin auch absolut dafür.
    Ich muss aber sagen, dass sich da schon einiges gebessert hat.

  2. Ich bin dabei!
    Ich persönlich finde es auch ärgerlich, wenn ich erst zu Hause merke, dass ein Produkt bereits benutzt oder getestet wurde.
    Zum Glück kam dies erst 2x vor. Aber für mich dennoch 2x zu viel. Ich versuche immer sehr darauf zu achten, dass Produkte noch unangetastet sind.
    Schlimm finde ich die Mädels, die an den Sachen rumgrabbeln, das benutzte zurück stellen, um sich dann ein Neues zu nehmen und damit zur Kasse zu wandern. Und sie wundern sich dann auch noch über ein Kommentar meinerseits. Da kommt dann meistens nur: Machen doch alle so… :quiet:

    Also: Pro Hygienesiegel!!!

    Liebe Grüße

  3. Gefällt mir. 😀

    Mir ist es zum Glück noch nicht oft passiert, oder vielleicht habe ich es einfach nicht bemerkt (wäh!). Aber ich bin voll für ein solches Hygienesiegel.

  4. Gute Idee! :yes:
    MAGI FOR PRESIDENT! :clap: *spaß*

    Hab heute übrigens einen Post über Cams geschrieben…würd auch gerne von dir wissen, welche du benutzt..freu mich über einen Kommi von dir…LG

  5. Pro Hygienesiegel! Bin dabei.

  6. Ich hasse sowas auch – deshalb habe ich auch das Schimmerpuder aus der aktuellen alverde-LE nicht gekauft. War das letzte Puder im Regal gewesen und natürlich angegrabbelt. :-/

    Deiner Gruppe tret ich glatt mal bei, ich finde alle Firmen sollten sich ein Beispiel an z.B. Alterra nehmen oder Rival de Loop (die haben sowas doch auch, oder irre ich mich?).

  7. Erst heute Nachmittag wollte ich dir vorschlagen so eine Aktion zu starten, weil du die Möglichkeit hast sehr viele Leute zu erreichen 😀

    Ich finde die Aktion wirklich toll und würde es unterstützen, wenn ich ein FB-Profil hätte.
    Vielleicht ergibt es sich ja aber mal, dass ich trotzdem etwas beisteuern kann.

    Liebe Grüße
    Saphira

  8. Du hast vollkommen recht :yes: es ist eklig wenn jemand seine Finger in meinem Suppenteller hat und es ist eklig wenn jemand meinen zukünftigen Lippie betatscht. :quiet:

  9. Gute Idee! Meist kontrolliere ich alle Produkte, die kein Siegel haben. Aber ein oder zwei Mal ist es mir auch schon passiert, dass ich es erst Zuhause gesehen, dass da schon jemand dran war. Das sind oft so kleine Mädels, die mal schnell reinrennen und sich was draufschmieren. Die sind so schnell wieder raus, da kannst du noch nicht mal was machen. Ich finde das ist fast schon Diebstahl. Das hat ja mit testen nichts mehr zu tun.
    LG, dee

  10. ich bin sehr dafür!

    genauso sehr bin ich auch dafür, dass es tester gibt.
    wie oft habe ich mich schon geärgert, weil ich vor der wahl stand, ein anderes produkt zu swatchen, oder gleich wieder aus dem laden zu verschwinden..

    und ganz ehrlich, trotz ausgeprägtem schlechtem gewissen muss ich zugeben, dass ich genauso wie die leute, die ich dauernd verfluche, auch in die sachen patsche.

    letztenendes wird einem kaum eine wahl gelassen.. find ich eh komisch, dass die hersteller es lieber in kauf nehmen, wenn man von 3 produkten 2 antatscht, als wenn es gleich einen tester gibt und dann ist gut.

  11. Ich würde mich euch gerne anschließen, doch leider habe ich kein facebook ;/… Die Idee finde ich super! Oder einfach die Produkte einschweißen.

    Als die essence Vampire’s Love LE in die Läden kam, war ich sofort bei dm und habe zwei Frauen beobachtet, die erstmal die Lidschatten Pallete ausprobiert haben und die Nagellacke aufgeschraubt wurden o_o, leider war keine Verkäuferin zu sehen. Finde soetwas einfach unmöglich! Sie haben sich aber auch durch andere essence Nagellacke durchprobiert, mir war es unangenehm sie anzusprechen…

    Und das erste Mal, dass ich eine benutzte Lidschatten Palette gekauft habe, war bei der 50’s reloaded LE von essence :D. Es war die letzte Palette und ich habe sie natürlich erst Zuhause geöffnet… leider war diese mindestens schon einmal benutzt wurden :(.

    Ich wünsche euch bei der Aktion viel Glück ;).

    lg Neru

  12. Ich wollte mir letztens bei Catrice einen weiteren Longlasting-Cremelidschatten kaufen. Normalerweise mache ich Produkte nie auf, aber aus irgendeinem Impuls heraus hab ich doch reingeschaut und festgestellt, dass es KEINEN, KEINEN EINZIGEN unangetasteten Cremelidschatten mehr gab :no: Ich war so sauer, dass ich meinen gesamten Einkauf da gelassen hab und mit leeren Händen wieder raus gegangen bin, hätte ich mehr Zeit gehabt (ich musste zum Zug) hätte ich mich definitiv beschwert :bomb:

    Gott sei Dank hab ich noch niemanden gesehen, der Produkte angetascht hat, ich glaube, ich würde ausrasten… ?:-)

  13. Bin direkt beigetreten!
    Ich kontrolliere immer die Produkte (außer die mit Siegel), ob sie angetatscht wurden. Gerade letzte Woche beim Kauf des Schimmerpuders aus der Matroschka LE von Alverde wieder erlebt: Trotz Tester war ein Puder angetatscht. Hätte ich das nicht kontrolliert, hätte ich mich zu Hause geärgert!
    Oft wird von den Firmen der zusätzliche Kostenfaktor vorgeschoben. Aber bei Rossmann sieht man ja, dass es auch bei “billigen” Marken möglich ist!

  14. Sehr gute Idee!!!!!!!!!!!!!!! :yes: Ich bin dabei! :clap:

  15. Super Sache =) bin ich sofort beigetreten!

  16. “Es ist nicht die Aufgabe der Drogeriemärkte mit Klebestreifen wertvolle Arbeitszeit zu vergeuden – es ist Aufgabe der Hersteller.”

    Danke, dass du auch mal an die Mitarbeiter denkst. Oft hört man, dass es die Schuld der Mitarbeiter sei. Aber diese Kleberei ist eine wirkliche Fummelarbeit, die kostbare Zeit in Anspruch nimmt. Menschen die im Einzelhandel arbeiten wissen, wie stressig es ist. Besonders nun in der Vorweihnachtszeit.

    Ach Magi, du bist die BESTE! ♥

    • Dafür ist der Durchsatz an Produkten doch auch in den Drogeriemärkten zu hoch, da würde man sich ja dran halten mit kleben…
      Beim Hersteller ginge das ja maschinell

  17. Ich schließe mich imaginär an, denn ich habe kein Gesicht im Buch.

  18. Eine tolle Idee Magi!

    Übrigens sind bei meinem DM zumindest alle MNY Lidschatten mit einem kleinen Klebestreifen versiegelt und ich finde das mehr als gut!

    Ich weiss nicht wie oft ich schon Frauen (keine Teenies!) gesehen habe die Nagellacke so “testen”, von Wimperntusche gar nicht erst zu reden!

    Ich hoffe durch die Facebookaktion werden die Hersteller mal aufgerüttelt und tun was!

  19. Finde ich auch gut!

  20. es is tja nicht nur dm.
    sondern auch rossmann,schlecker,ihrplatz..
    es ist so verdammt ärgerlich angedaschter lidschatten oder puder zu kaufen oder irgendeine mascara vorzufinden die schon aufgedreht war.
    ich will gar nicht wissen was da alles für bakterien drin sind.aber .. das problem ist auch..gerade wenn man auf dem dorf wohnt..die haben monatelang nur ein lidschatten oder auch nagellack ..und genau der ist dann angedascht und wenn man ein amu nachschminken will..geht es nicht.
    ich habe mich ja schon auf der pinnwann von rossmann beschwert,ob man das nicht ändern kann.da verkäuferinnen von rossmann auch produkte privat einstecken und in den schubladen alles frisch verpackt haben aber selbst auf nachfrage nicht annährend reagieren.
    selbst an der kasse hab eich erlebt das eine auszubildene mal eben das rouge aufgeklappt hat und geswatched hat.
    klasse mit der gruppe.ich habe das auch schon überlegt aber ich bin ja nicht so bekannt wie du.
    danke dir

  21. Die Idee finde ich super! Bei Alterra find ich es vorbildlich. Ich gucke immer ganz genau, ob das Produkt schon geöffnet wurde (sitzt die Kappe auch noch richtig oder schon verdreht)- aber bei Wimperntusche geht das ja schlecht, ohne das Produkt selbst zu öffnen. Deswegen :yes:

    • Jo, genau. Und ich bin so ne feige Kuh: mein ALVERDE Puder hat ja auch ne Macke. Zu gutgläubig? Aber ich muss zugeben in der Drogerie einfach intuitiv zu empfinden, dass man so etwas nicht öffnet – auch nicht, um nachzusehen. Ich mache es, wenn ich mich besinne, aber so auf Anhieb denke ich nicht dran…

  22. Eine super Idee!!! Ich hoffe die Hersteller nehmen sich das zu Herzen!

  23. finde ich auch seeeehr wichtig, da ich schon oft schlechte erfahrungen gemacht habe..

  24. Ja, finde ich auch sehr wichtig, obwohl ich ja eigentlich weniger in der Drogerie kaufe.

  25. habe gleich ganz brav und artig auf “gefällt mir” geklickt!

  26. oh nein…ich habe kein facebook 🙁 würde das auch so gern unterstützen.

    ich bin dann im geiste dabei und hoff, dass auf mich “gesichtsbuchlosen” mindestens drei andere leute kommen, die beitreten können!

    danke magi fürs auf die beine stellen, ich drück die daumen, dass sich damit was tut :heart:

    • Vielleicht kann man ja auch im Zuge dessen auch etwas Anderes auf die Beine stellen, aber erst müssen wir das mal schauen – wieviele denn wirklich PRO sind 🙂

  27. Ich fordere auch Hygienesiegel!!! Zwar nur hier, denn ich bin nicht bei Facebook, aber nicht minder vehement!

  28. Eigentlich finde ich die Situation am schönsten (Achtung Ironie!), wenn man beispielsweise im DM steht und drei Puder nacheinander öffnen, eingehend betrachten und noch einmal unters Licht halten muss, um einen dann vielleicht ins Körbchen legen zu können (mache ich nur, wenn ich mir zu 100% sicher bin, dass ich dieses Produkt kaufen möchte, dann aber auch bei Mascaras). Erstaunlicherweise bin ich bei genau solch einer Aktion tatsächlich schon von einer Mitarbeiterin angesprochen worden… Definitv pro Hygienesiegel aber definitv auch (ich bin mal so frei) pro Tester für jedes Produkt. Ganz schlimm hier: Kajal und Eyeliner aus dem Drogeriebereich. Was andere an ihre Grabbelpfoten geschmiert haben (oder eben von denen auf das Produkt… :sick: ) will ich niemals nicht in meinem Auge haben. Und bei diesen Artikeln kann man den Status angebrochen oder nicht nicht mehr erkennen!

  29. Ich finde die Aktion ein bißchen übertrieben, aber für diejenigen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben, bestimmt ne tolle Sache. Ich schaue einfach vorher nach ob ein Produkt benutzt wurde oder nicht. Ich schaue mir ja auch im Supermarkt das Obst / Gemüse an, ob es auch nicht verfault oder matschig ist. Oder beim Klamottenkauf: wie oft fehlen ein paar Pailletten oder ein Faden ist gezogen; da schaue ich auch nach ob alles in Ordnung ist. Ich brauche kein Hygienesiegel, aber ich habe auch nichts dagegen. Ich bin diesbezüglich indifferent.

    • Ein riesen Problem finde ich es jetzt beispielsweise auch nicht, daß es so wenig Hygienesiegel gibt, aber ich fände es schon cool und komfortabel, wenn mehr Produkte eins hätten, weil ichs halt einfach als angenehm empfinde, ein Produkt zu kaufen, von dem ich sicher weiß, daß es vor mir noch niemand direkt angefaßt hat. Ich hab beileibe keinen Hygienetick und bin auch kein Hypochonder, aber da hab ich dann einfach das Gefühl bazillentechnisch auf der sicheren Seite zu sein. Wenn ich irgendwas fürchterlich unbedingt haben will, würde ich es wahrscheinlich auch mit angebrochenem Hygienesigel kaufen, aber dann wüßte ich darüber eben auch sicher Bescheid. Ich find ein Kosmetikprodukt mit Hygienesiegel einfach noch ein kleines Stück perfekter, als ohne, und ich denk außerdem auch, daß das etwas ist, das die Hersteller ohne großen Aufwand und riesen Kosten umsetzen könnten. Allerdings geht für mich die Welt auch nicht unter, wenn das nicht gegeben ist.

    • Das Problem sind sicherlich nicht die Puder und Lidschatten, denen man es ansieht sondern Produkte wie Wimperntusche und Lipglosse…

      So lange ein solches Siegel nicht gleichzeitig stört (abgesehen von den Widerlingen, die keinen Anstand mitbekommen haben), kann man ein wenig Empathie erwarten 🙂

    • Dem stimme ich zu.
      Finde es auch ein wenig übertrieben. Bevor hier das Geschrei losgeht, nein ich gehöre nicht zu den Datschern.
      Ich gestehe aber auch mal einen Nagellack aufzumachen und ihn über den Rand zu streifen um zu gucken wie er von der Konsistenz her ist und ob die Farbe deckend erscheind. Ich male mir aber nicht die Nägel an.
      Des Weiteren gibt es auch Verpackungen die einfach nicht einsehbar sind und da bin ich dankbar, wenn ich mal aufmachen darf ohne zu datschen. Die Katz im Sack will ich nämlich auch nicht und Klamotten probiere ich ja auch an.
      Was gar nicht geht ist, wenn leute die Lidschatten swatchen und sich nicht an den ausliegenden Testern bedienen. Da brüll ich auch schonmal im Laden los genauso wenn gemand Wimperntusche am lebenden Objekt testet.
      Hier muss aber an die Manieren der Leute appelliert werden und nicht an die Drogerie oder den Hersteller.
      Alverde finde ich gerade was jetzt die LE angeht sehr vorbildlich, fast alles hat einen Tester und das ist auch wichtig. Wenn die Leute die dann nicht in Anpruch nehmen werd ich echt sauer.

      Ich habe aber auch schon was gekauft was ein bisschen bedatscht war, habe dann an der Kasse einen Discount bekommen und gut ist. Ich würde die Hygiene nicht besonders überbewerten, ich lebe auch noch trotz des benutzten Lidschattens und hatte keine Augenentzündung oder sonderlich. Bei Lippenstift wäre ich da allerdings pingeliger.

      Aber da ist mein Motto dann, “her mit den Testern” und nicht “pro Hygienesigel”.

      • Piaygelo, an die Manieren der Leute zu appellieren bringt da nichts. Denen, die datschen, geht es mit Sicherheit sonstwo vorbei, wenn Fremde sich darüber aufregen.
        Und Tester gibt es ja ohnehin zu den meisten Produkten, außer vielleicht zu Glossen und Mascaras. Ich kaufe mit Ausnahme dieser zwei Produktgruppen wegen der sonst vorhandenen Fehlkaufgefahr eigentlich nur Produkte, die ich vorher testen konnte, und hatte trotz vorhandenen Testern schon oft das Pech, benutzte Lippenstifte, Concealer, Lidschatten usw. erwischt zu haben. Das ist einfach widerlich, vor allem, weil man nie weiß, wer seine Griffel im Produkt hatte (nicht jeder hat beim Begrabbeln saubere Finger oder die gleichen Hygienestandards, wie man selbst…). Von daher unterstütze ich Magis Vorstoß bei Facebook (allerdings leider nur hier, da ich dort nicht angemeldet bin).

      • Als ob der Aufruf nach Manieren wirklich etwas bringen würde. Die jenigen, die patschen, fühlen sich doch gar nicht angesprochen. Und selbst Tester schützen vor Patschern nicht – es sind immer genauso viele Produkte mit Tester angegrabbelt wie die ohne. Da sind einfach viele Leute schlecht erzogen und das werden wir nicht ändern können – da muss man eben an anderer Stelle ran.

        Mit Siegeln ziehen auch Tester ein – anders wäre es wohl heikel.

        Und dabei geht es nicht um Hygiene – ich kaufe auch was Reduziertes, wenn es bepatscht wurde – es geht nur darum, dass ich es dann weiß. Wenn ein Siegel aufgebrochen ist, kann man es ja immernoch kaufen: ich will als Kunde aber bitte wissen, ob ein Kackgör sich den Lipgloss schon einmal an ihre Herpesschnauze gebappt hat, um ggf. verzichten zu können. O:-)

        Es geht um’s Prinzip – ich kaufe die Glosse eh nicht. Aber es geht um eine Mentalität, die in unserer Zeit schlicht überfällig ist.

        Und was heißt übertrieben: du solltest nicht zu unseren kommenden Demos vor den Rathäusern kommen :rotfl:

  30. wow! ich bin begeistert von deinem Engagement! Wie Alterra es macht finde ich auch super – Gut versiegelt und trotzdem wenig müll. Ich werde mich gleich mal bei dir auf FB anmelden.
    Way to go Magi!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    LG liv

    • Geht ja eigentlich nur darum, dass man sieht, ob es geöffnet wurde. EIn Siegel muss meiner Ansicht nach nicht wirklich vorm Anbrechen schützen – nur Signalwirkung haben.

  31. Eine gute und dringend nötige Sache!
    Ich guck mir die Kosmetik, die ich kaufe auch immer sehr genau an. Was sichtbar angetatscht ist, wandert sicher nicht in meine Tasche. Leider sieht man ja oft genug nicht, ob was angefasst wurde. So ein richtig gutes Gefühl hat man beim Kauf oft nicht. Gerade wenn wie so oft, die nötigen Tester fehlen und man schon davon ausgehen kann, dass die Leute ihre Griffel dann eben in die eigentliche Ware stecken.

    So ein Siegel ist doch eigentlich auch schon längst überfällig, oder? Wir sind so eine hygieneversessene Gesellschaft, wir waschen uns regelrecht krank, aber wir kriegen es nicht hin, ein popliges kleines Siegel auf Kosmetik zu kleben.

    • Eben… Ich bin dann ja gleich paranoid und sehe Kalkül dahinter: wenn wir Konsumenten sehen würden, was alles schon angedadscht wurde, weil ein Siegel aufgerissen ist, würden wir eventuell weniger kaufen…

      Aber wie die Sachen in der Grabbelkiste (oft zwar mit rotem Sticker aber ohne Rabatt) aussehen – das ist doch bezeichnend! Keinen Respekt vor fremdem Eigentum.

  32. Jaaaaaa, es geht doch bei den Rossmann-Marken und in anderen Ländern ohnehin….. Pro Hygienesiegel und pro Tester!!!

    Die Gruppe wäre ja schon fast ein Grund, zu Facebook zu kommen… Aber auch nur fast 😉

  33. Also ich finde deinen Vorschlag auch toll. Zwar achte ich bei allen pudrigen / cremigen Produkten darauf, dass sie noch nicht angebrabbelt sind, aber bei Sachen wie Mascara weiß mans leider nie genau :pain:

    • Sehe ich auch so. Ich meine, ich traue Leuten, die keinen Anstand haben Finger von Neuware zu lassen auch andere Widerlichkeiten zu. Das macht mich sicher nicht krank, ekelt mich aber an. Und ich will mich nicht vor bezahlten Produkten ekeln müssen.

  34. Super Idee, dafür gab es direkt mal ein “gefällt mir”

  35. Bin auch Team Versiegelung! Das wird echt langsam mal Zeit.
    Obwohl ich auch denke, dass es hygienisch gesehen nicht sooooo schlimm ist, wie alle immer schreiben. Es gibt Produkte, da finde ich es weniger schlimm als bei anderen. Wo es gar nicht geht ist Mascara und Lipgloss. Das find ich supereklig. Lippenstifte kann man desinfizieren und pudrige Sache ein wenig abkratzen oder Rabatt verlangen. Optimal ist das natürlich nicht und ich kaufe tausend mal lieber versiegelte jungfräuliche Produkte, von daher wärs super, wenn es einfach immer Tester gäbe und Versiegelungen!

  36. naja viele schrecken noch nicht einmal vor hygiene siegeln zurück! bei alterra in unserem rossman sind alle hygiene Siegel aufgebrochen. Dann weiß man zwar das sie vielleicht benutzt wurden aber kaufen kann man es dann trotzdem nicht!^^
    finde ich sehr gut! :dance:

  37. Sobald es von allen Sachen Tester gibt bin ich dabei,
    Aber solange da Lidschatten sind die keine Tester haben, Kajale oder Lippenstifte find ich versiegelte Sachen unschön. Will doch nicht die Katze im Sack kaufen 🙁

  38. Finde die Idee auch gut. Hoffentlich lesen es auch die richtigen Leute, damit etwas bewirkt wird und sich auch was ändert.

  39. Auch ein Problem der nicht versiegelten Produkte ist, selbst wenn niemand darin herumtatscht, dass es Produkte gibt, die nach dem öffnen, also sobald Luft daran gekommen ist, schneller “schlecht” werden. Bei denen steht als Haltbarkeitsdatum dann auch nur ein kleines Cremedöschen mit Monatsanzahl nach dem Öffnen drauf. Gerade bei Naturkosmetik können aber generell bereits geöffnete Produkte schneller drauf gehen.. Und deswegen ist es auch sehr ungünstig, wenn alle Leute die Produkte öffnen, um nachzusehen, ob niemand reingedrückt hat ;-). Dann gibt es im ganzen Angebot nämlich vermutlich kein einziges ungeöffnetes Produkt mehr. Also sind Hygienesiegel eigentlich ein MUSS. :pig2: Und wenn es keinen Tester gibt, dann würde ich das Produkt schon rein aus Prinzip nicht kaufen. Der einzige Grund der mir einfällt warum es für etwas keinen Tester gibt ist Platzersparnis und deswegen Kostenersparnis, was ich eine Frechheit finde.

  40. Ich hab da ehrlich gesagt, nie drauf geachtet.
    Mittlerweile aber schon :/ Echt ätzend, wie oft man bei neuen Produkten Tatscher hat.

    Die Tester stehen da doch nicht umsonst rum! Deswegen heißen die auch TESTER!
    Meine Mutter hat letztens eine gesehen, die sich schön kostenlos die Lippen nachgeschminkt (und zwar nicht mit dem Teststift) und das Produkt zurück gestellt hat.
    Mir wurde doch etwas schlecht…

    Bei meinem Alverde Kompaktpuder hatte ich Glück. Da klebt ein kleiner “Tesastreifen”. (:

    Definitiv PRO Hygienesiegel.

  41. Bei uns gibt es einen DM, der seit neustem eine rückstandslos wieder entfernbare Folie um die Produkte klebt. Finde ich schon mal einen guten Anfang.

    Wobei ich Dir recht geben muss, dass es eigentlich Aufgabe der Hersteller sein sollte, dafür zu sorgen, dass man ein unbenutztes, neues Produkt kaufen kann. Bedeutet zwar mehr Plastikmüll, aber wenn es um Hygiene geht, muss man diesbezüglich wohl erst mal in den sauren Apfel beißen.

  42. Bin gleich beigetreten, weil solche Dinge echt nerven. Ich erinnere mich noch, wie ich 2008 mal 2 Monate ohne Eyeshadow Base auskommen musste, weil die im gesamten Landkreis überall, wo es Kosmetik gab (=Rossmann, IhrPlatz, Schlecker, Marktkauf) nur Manhattan Eyeshdow Bases hatten, die alle angegrabelt waren und die keiner kaufte, weshalb sie auch nicht nachbestellten.
    In der Zeit hab ich erst Concealer als ersatz genommen und irgendwann total frustriert zu der von Artdeco gegriffen.

  43. Vorbildliche Initiative! Bin absolut dafür, auch wenn ich nicht bei Facebook bin. Bei der aktuellen Alverde LE ging es ja auch. Die Sachen waren mit Klebestreifen versiegelt. Geht doch. Alles andere ist schon gesagt. TOP!!! :yes:
    LG
    *chen

  44. Ich habe mir angewöhnt Produkte zu nehmen, die weiter hinten im Regal stehen oder liegen und mache das beim Duschgel genauso wie beim Lidschatten.
    Mich nervt es nämlich auch und ich finde es eklig, wenn schon jemand seine Griffel dran hatte!
    Werde ich auf alle Fälle unterstützen!

    Was aber dann automatisch dazu kommen muss – MEHR Tester! Es kam schon sehr oft vor, dass überhaupt kein Tester vorlag um zu gucken wie das Produkt ist. Sowas sollte Standard, gerade im Kosmetik-Sortiment sein!

    Tolle Idee!!

    Grüße
    Angi

MAGIMANIA Beauty Blog