WICHTIG: Neue Versandkosten EU-weit…

Das ist vielleicht interessant für alle von euch, die gelegentlich hier in international swappen oder hin verkaufen: die Post hat die Briefkosten für Europa und weltweit geändert.

Die gute Nachricht ist: Briefe bis 500g, die bisher innerhalb Europas 4,50€ gekostet haben, könnt ihr nun für läppische 3€ verschicken – JUHU! Auch weltweit geht´s jetzt günstiger – danke Farangis für die Korrektur – statt wie bisher 8,00€ geht es nun ab die Post für 6,00€ in die ganze Welt.

Die schlechte Nachricht: Briefe bis 100g sowohl innerhalb der EU als auch weltweit, die bisher über 50g eine eigene, erschingliche Preisklasse (2,00€ / 4,00€) hatten, unterliegen nun leider auch diesem neuen Preis. Wer also viel Kleinkram verschickte, wie mal nen Gloss oder Lidschatten, muss nun in den sauren Apfel beißen und nun 1€ bzw. sogar 2€ mehr bezahlen. Die Preise unter 50g sind geringfügig gestiegen. Die sind für Kosmetikversand schier irrelevant, weil sie nur eine Dicke von max. 1cm erlauben. Das hat ein Luftpolsterumschlag schon allein.

Nun, ich freue mich natürlich, das ich mehrere Sachen nun günstiger verschicken kann, aber in meinem Fall ist das seltener der Fall. Ich freute mich bisher, dass ein gut verpackter MSF bei 97g so günstig durchging.

EDIT: Hier findet ihr die neuen Preise der Post!


INFOS ZUM EINSCHREIBEN:

Das Einschreiben ist global einheitlich mit 2,05€ (das Einwurfeinschreiben ist nicht verfügbar im Ausland) und deckt einen Wert von rund 30€ ab. Die Sendungsnummer, die ihr erhaltet erlaubt es euch die Post nach einem verlorenem Päckchen zu suchen per Antrag bzw. ihr könnt iiiiiiirgendwann sehen, wenn der Artikel angekommen ist. Ein live-Tracking, also eine relativ interaktive Verfolgung der Sendung ist dabei nicht möglich.

Die eingeschriebenen Sendungen, egal aus welchem Land, bekommen eine landesspezifische Tracking Number. Beim Überschreiten einer Grenze weist das jeweilige Postamt eine neue Nummer zu mit der Länderkennung am Ende. Daher ist es nie möglich z.B. eine deutsche Sendungsnummer in sagen wir den USA online nachzuverfolgen. Selten wird soetwas in dem System abgeglichen.

Nun, so viel dazu…

3 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Na suuuuuuuuuper!

    Ihr verdammten Wi*hser!

    Ich verschicke normalerweise eben Kleinkrams der zwischen 50 und 500g wiegt und das hat sich wunderbar rentiert.
    Wenn ich nun bedenke, dass ich gerade einen Swap laufen habe, wo ich für ca. 100gr verschicken muss und mich der Spaß per Einschreiben über 8€ kosten wird, könnte ich denen ins Gesichr kotzen!
    Haben die den Zumwinkel endlich abgesägt, macht sich der nächste Voll*diot breit! SUPER!

  2. Das ist der Link für internationalen Buchversand.
    Hier gibts für normalen Brief.

    Meine Sachen waren bis jetzt immer über 100g UND höher – darum finde ich diese Änderung gar nicht so übel. Denn nun kann ich für 6€ Weltweit in Warensendungsdimensionen verschicken.

  3. Aiiii, danke Farangis für den Hinweis. Das hab ich in der Tat übersehen – mich nur bei der Post über den höheren Satz für Europa geärgert. Da nahm ich doch glatt an, das sei die richtige Seite…

    Ich muss auch sagen, dass ich mir bei den MASSEN, die inzwischen verschickt werden, echt gewundert habe, dass sie die Preise anheben. Nun ja, in den USA war´s es ja auch der Fall.

    Ich überarbeite gleich den Post. Sorry für das Nervenstrapazieren, Malice 😉

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo