RandomSkincare

Umfrage: enthaart ihr euch die Arme?

wenn ja, wie?

Als ich vor vielen Jahren mit dem Rasieren der Beine anfing, habe ich aus Jux die Klingen auch über den Arm fahren lassen. Ich war fasziniert vom Ergebnis. Nach rund einem Jahr vermisste ich aber den Flaum. Eigentlich mochte ich meine Härchen: sie wuchsen ordentlich und sind trotz braunem Haupthaarblond.

Seit diesem Experiment sind sie etwas strupeliger. Ein zurück hinzu nicht in Frage – alleine des Aufwands wegen. Dennoch habe ich mich gefragt, wie der status quo ist: schickt es sich noch buschige Arme zu haben?

In einem Film aus den 50ern hatten kürzlich die Frauen noch Büsche unter den Achseln – heute wäre das nicht nur auf der Leinwand unvorstellbar.

Wie steht es um eure Unterarme? Falls ihr sie enthaart, welche Methode nutzt ihr? Rasierer, Epilierer, Zuckerpaste? Wie häufig musst ihr ran?

 

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Hi Magi! Ich denke, ich kann es nachvollziehen, wenn jemand ganz viele und dunkle Haare hat. Aber bei ganz normaler Behaarung finde ich es eher etwas schräg. Ausserdem mag ich keine Stoppeln auf den Armen und finde es übertrieben, falls dies auch noch trend werden sollte =) lg naalita

    • Da stimme ich dir vollkommen zu.
      Ich finde, dass man es mit dem Körperkult wirklich übertreiben kann, aber wenn es wirklich an Männerbehaarung heranreicht, kann ich es nachvollziehen.

  2. Ich lass sie einfach dort wo sie sind. 🙂 Im Sommer bin ich eh immer braun und die Haare sind dann recht hell von daher ists mir egal 🙂

  3. Ich rasiere meine Unterarme nur im Sommer wenn ich kurzärmelige Oberteile trage.Ich finds einfach schöner so. 🙂

  4. Ich halte überhaupt nichts von diesem meiner Meinung nach schon fast krankhaften Enthaaren von sämtlichen Körperregionen. Mein Gott, es sind nur Haare!
    Ich habe selbst relativ dunkle Härchen (jetzt nicht total schwarz, aber schon dunkel) und ich erachte es einfach als normal. Ich habe auch einfach keine Lust mir ständig alles mögliche zu rasieren, auszureißen oder sonst was.
    Ich kann es schon nachvollziehen, wenn man vllt sehr borstige, schwarze Haare hat, aber ich würde über Frauen mit besagtem Haarkleid an den Armen nie denken “Oh Gott, sieht das schlimm aus!”.
    Ich denke, es ist oftmals ein Selbstbewusstseinproblem. Keiner traut sich mehr so auszusehen, wie er im Normalzustand aussieht.
    Finde ich schade.

    LG

    • “Keiner traut sich, so auszusehen, wie er im Normalzustand aussieht” …

      Wie ist denn der Normalzustand? Welche Figur hat man da, ist man vielleicht ungewaschen und behaart wie ein Wolf? Und gerade die Schminkbegeisterten sehen kaum aus wie im Normalzustand 🙂

      So gerne wie ich mich schminke, mag ich zarte Haut an den Armen, wozu brauche ich da mehr Selbstbewusstsein?

      Mir sind Haare ehrlich gesagt sowas von egal, kann jeder halten wie ein Dachdecker. Aber dauernd wird doch propagiert, dass man sich in seinem Körper wohl fühlen muss. Da lass ich mir nicht vorschreiben, ob ich Haare irgendwo haben muss, oder nicht 😉

      • “Wie ist denn der Normalzustand?”

        Ich würde sagen Normalzustand bedeutet einfach, dass man an seinem Körper nichts verändert. Weder etwas hinzufügt, noch etwas entfernt. Das hat nichts mit Wolf und ungewaschen zu tun. Also als ich geboren wurde und älter wurde, sah ich nämlich nicht wie ein Wolf aus. Und das war einfach eine lange Zeit ein Normalzustand, weil ich mich weder rasiert, noch geschminkt habe. Und mit ungewaschen hat das auch nichts zu tun, denn die Körperpflege (anhand von waschen) ändert ja nun mal nicht wirklich den Normalzustand.

        “Und gerade die Schminkbegeisterten sehen kaum aus wie im Normalzustand.”

        Ja, das ist ja auch logisch, da die Schminkbegeisterten ja auch den Normalzustand ändern, in dem sie etwas im Gesicht hinzufügen.
        Und das Selbstbewusstsein fehlt halt dort, wo man sich nicht mehr in seinem Normalzustand auf die Straße traut. Und das ist dann eben auch bei Schminkbegeisterten so, die sich nicht mehr ungeschminkt nach draußen trauen.

        😉

    • finde das ehrlich gesagt total Schwachsinn. ich rasiere mir meine Arme seit Jahren, einfach, weil ich es so schön finde. mache das jeden Tag in der Dusche das gehört für mich dazu. Das hat doch nichts mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun, wenn man es einfach schön findet. Wir schminken uns doch auch nicht um anderen zu gefallen, sondern, weil wir das mögen. Ich mag es so aber bei anderen stört es mich nicht, finde es Quatsch das so zu verallgemeinern.

      • Ich denke, dass da jeder seine eigene Grenze hat was er als normal empfindet. Warum sind Ohrringe bei Frauen akzeptiert, aber Piercings nicht?
        Es scheint z.B. auch relativ normal zu sein, sich als Frau seinen Intimbereich zu rasieren. Mein Freund empfindet das als total krank, weil er sich dann fühlt als würde er mit einem Kind schlafen.
        Und für mich ist das eben eine Grenze. Beine rasieren akzeptiert, Arme (außer in Extremfällen) eben nicht.
        Liebe Grüße!

      • Sehe ich auch so- ich rasiere/ epilliere meine Arme schon seit über 10 Jahren… Man entfernt ja auch die Haare von den Beinen- warum sollte man das bei den Armen dann nicht auch so machen? Das hat nichts mit meinem Selbstbewusstsein zu tun, sondern mit der Tatsache dass mir glatte Arme einfach besser gefallen.

        Und ich muss sagen, dass ich es teilweise nicht so lecker finde, wenn ich auf Blogs Armswatches mit mit Lippenstift und Co. eingeschmierten Haaren sehe…

        Aber soll ja jede machen wie sie mag^^

      • Ich muss da Steffi absolut zustimmen.
        Das sind wieder so pseudofeministische Kommentare, die behaupten, Frauen würden dies und jenes nur so handhaben, weil uns die Industrie vorgibt, was ‘schön’ ist und wir nicht genug Eigenständigkeit und mentale Stärke besitzen uns dagegen zu behaupten – WTF?!
        Euch ist schon klar, dass man die Enthaarung des Körpers schon in der Antike praktiziert hat und das nicht nur aus hygienischen Gründen?!

        Ich meine, wenn man wirklich anprangern will, dass es Menschen gibt, die dieses “Ihh, alle Haare müssen weg” praktizieren, mag das noch verständlich sein, aber auf welche von uns (mehrheitlich Ü18 Frauen hier, mag ich mal zu behaupten) trifft das denn zu?!
        Die wenigsten praktizieren Enthaarung doch auf einem dermaßen hohen und peniblen ‘Niveau’.

        Ich glaube kaum, dass man von einer allgemeinen Umfrage zur Enthaarung der Arme auf mangelndes Selbstvertrauen schließen könnte und sollte…
        Nur weil ihr es nicht so handhabt, ist es doch nicht übertrieben oder unnötig.

    • Du sprichts mir aus der Seele. Wie dieser haarlose Körperkult nervt!

    • dem schließe ich mich an

    • Toller Kommentar. Sprichst mir aus der Seele. 🙂

    • :yes: Kann ich nur so unterschreiben!

  5. Huhu!

    Ich würde mir auch nur die Haare dort entfernen, wenn so richtig dunkle Haare hätte, denn gerade bei einer Frau sieht das nicht schön aus! Aber ich glaube ich würde dann waxen. Meine Häärchen sieht man zum Glück kaum, nur bei Fotos nervt es manchmal, also z.b. swatches für n Blog. Da sieht das immer aus wie übelst behaart, obwohl man sie in echt kaum sieht 😀

    lg

  6. ich muss sagen, mich beruhigt das bisherige Ergebnis 😀

  7. Mir fehlt die Antwort: Neon, ich trimme sie nur. Ich habe zb für mein Empfinden zu lange Härchen, und weil sie auch noch ziemlich dunkel sind, halte ich es mit ihnen wie mit meinen Augenbrauen: ich trimme sie einfach etwas zurecht, aber etwas muss doch bleiben, sonst finde ich es zu nackt und Stoppeln find ich auf den Armen auch nicht gerade ästhetisch.

    • So ähnlich handhabe ich das auch, nur dass meine Haare schin recht hell sind und ich sie deshalb nur zu besonderen Anlässen trimme…

  8. Hm, nee. Meine Haare sind blond und ich finde auch nicht, dass sie großartig stören. Man sieht sie ja eh nur dann, wenn man bewusst und richtig hinguckt.

  9. Ich finde es eher gruselig wenn man sich die Arme enthaart. Man muss es nicht übertreiben. Haare sind etwas natürliches und müssen nicht an jeder Körperstelle entfernt werden. (;

    Liebe Grüße.

    • Haare an allen anderen Körperstellen sind auch natürlich, aber man entfernt sie (zumindest unter den Achseln, möchte ich behaupten)

      • Es ist tatsächlich Geschmackssache. Wobei ich mir die Haare unter den Achseln nicht nur wegen der Ästhetik entferne, das hat vor allem hygienische Gründe. An den Beinen sind es natürlich wieder ästhetische Gründe.
        Die Haare an meinen Armen bleiben dran. Ich persönlich finde es nicht notwendig, Sie zu entfernen und auch nicht unästhetisch. Mir reichen schon die anderen Körperstellen, wo sie weg kommen.
        Aber wie gesagt, das ist alles Geschmackssache.

  10. Ich mache es alle paar Wochen und recht sporadisch mit dem Rasierer, aber wenn ich es vergessen, da ist es mir auch egal..
    Stören tut mich Beehaarung in keinerlei Hinsicht, bei Männchen und Weibchen nicht. Ich hoffe immer noch, dass dieser Trend und “Ekel” vor diesen Dingen bald etwas abflaut.

  11. ich rasier mir die arme jeden morgen beim duschen. das sind 3 züge pro arm. nimmt also nicht mal 10sek in anspruch. durch die tägliche rasur ist da also nix mit stoppeln. für mich sieht es ästhetischer aus. ich bin ein sehr heller hauttyp und hab auch dunkles haar. wobei ich es aber auch bei gebräunter haut mit blonden haaren schöner find, wenn sie weg sind. zumal auch sehr viele frauen seeeehr lange armhaare haben. ich find das sieht dann aus wie ein behaartes männerbein 😀

    aber hey: jedem das seine und wie er sich am wohlsten fühlt.

  12. Ja, ich entferne ALLE Körperhaare (außer natürlich Haupt, Wimpern, Augenbrauen 😉 ), da zur Hälfte griechisches Blut in mir fließt und bei manchen Griechen der Haarwuchs leider etwas ausgeprägter ist! Zudem habe ich tiefschwarze Körperhaare und das sieht nicht sehr schön aus wenn ich die sprießen lassen würde!

    Zum entfernen nehme ich, seit Jahren schon, einen Epilierer!

    Ich kann’s mir gar nimmer vorstellen, wie ich mit Körperhaaren aussehe … will ick och nit!! 😀

  13. ich denke auch dass es ein wenig übertrieben ist sich sämtliche haare am körper wegzurasieren/zupfen/wachsen *autsch*
    wenn jemand aber starken haarwuchs hat, dann verstehe ich das schon (zb haare am rücken :hypnotized: ) aber arme find ich eigentlich nicht so schlimm … bzw ich habe noch nie eine frau mit übertriebener armbehaarung gesehen …

  14. Mir ging es genau wie Magi. Irgendwann aus Spaß mal gemacht, fand das Ergebnis voll schön, alles herrlich glatt. Aber die Stoppeln waren einfach blöd. Und die kamen total schnell. An den Beinen stören mich Stoppeln nicht so. Also ich rasiere sicher nicht täglich. Aber an den Armen empfand ich das einfach nur als unangenehm. Also ließ ich sie wieder wachsen. Hab auch sehr helle Haare, also eigentlich sieht man sie kaum, dafür aber auch – wie ich finde – ziemlich viele. Ich lasse sie aber dran. Dieses Gestoppel möchte ich nicht nochmal haben. Und weniger Arbeit habe ich so auch. Für mich persönlich ist es einfach unnötig.

  15. AIch rasiere nicht. Meine Haare sind blond und generell nimmt man sie doch eh kaum war. Stören tun sie mich in keinem Fall.

  16. Also die Haare auf den Armen rasiere ich nur manchmal (mit Rasierer) weg.

    Wenn ich viel Armswatches mache zB, weil es manchmal seltsam aussieht. Sonst eig nicht, denn auch wenn ich dunkle Haare habe, ist es nicht so schlimm.

    Allerdings war ich mit einem Mädel in der Klasse, die ultralange “Armhaare” hatte… also mit lang meine ich WIRKLICH lang.. so 5 cm (OHNE WITZ) und dass sie heute regelmäßig ihre Arme rasiert, kann ich nachvollziehen, weil die derartig lang werden und das sicherlich auch unangenehm für sie ist.

    Sonst finde ich es mittlerweile schon krankhaft, wie das Schönheitsbild heute ist (sein soll…). Wie manche Leute (meist Mädels) schon darüber reden, wenn man sich ggf mal drei Tage nicht unter den Armen rasieren sollte..
    Wie die Leute, die meinen sie waschen sich nur einmal pro Woche die Haare, wo manche dann auch auf die Idee kommen, dass sie nie duschen würden -.-

    Sobald man sich nicht tgl rasiert, haben manche die Annahme, dass man unhygienisch wäre und das finde ich schon ein bisschen sehr krass.

    Meine Haare wachsen alle schnell und ich dusche trotzdem (tgl!^^).. man solls nicht glauben….

  17. Da ich eh fast jeden Tag duschen gehe, rasiere ich mir die unterarme, aber nicht wegen dem aussehen, sondern einfach weil sich die haut dann so schön weich anfühlt 🙂

  18. Ich lasse meine Armhaare alle dran, sie sind blond und man sieht sie kaum, ich bin gesegnet was meine Arm- und Beinhaare angeht. 😀
    Aber bei sehr dunklen Haaren kann ich es vollkommen verstehen. Habe auch eine Freundin, die wirklich tiefschwarzes Haar hat und sich auch die Arme rasiert. Stelle ich mir sehr nervig vor. ._.

    Liebst, Maike ♥

  19. Also ich bin definitiv gegen Körperbehaarung. Ich bin dunkelblond und hab normal dunkle Haare an den Armen. Am Anfang vom Sommer rasiere ich meist die Unterarme einmal, dann wachsen sie durch die viele Sonne blond nach und damit ist es auch gut bis in den Winter. Ganz selten, wenn dann mal was besonderes ansteht, rasiere ich nochmal nach irgendwann, aber das kommt so gut wie nie vor.

  20. Jeder sollte so machen, wie er es schön findet und sich wohl fühlt, allerdings finde ich es echt schade und zweifelhaft, dass einem als Frau ja quasi vorgeschrieben wird, sich möglichst jedes Haar am Körper (mal abgesehen vom Kopf) zu entfernen… Mich stören Achselhaare und andere Körperregionen kann man auch etwas enthaaren, wenn man ins Schwimmbad geht oder einen Rock trägt, aber dieses “Haare sind eklig, alle müssen weg” finde ich ziemlich unnötig. Genauso schlimm finde ich es, wenn Männer sich auch alle Haare am ganzen Körper entfernen. Das wirkt einfach echt nicht männlich und sexy, finde ich 😉 Ich würde mir jedenfalls nicht die Haare an den Unterarmen entfernen, denn die stören mich gar nicht 🙂

  21. Ich rasiere sie mit regelmäßig..also wenn die Beine dran sind, auch direkt die Arme. Mich stört Armbehaarung an anderen Menschen nicht und jeder soll es handhaben wie er meint, allerdings seh ich aus wie ein Schimpanse wenn ich sie nicht rasieren würde. Schwarze Haare auf dem Kopf -und somit überall anders auch. Wenn ich nur einen Flaum hätte und sie nur minimal vertreten wäre würde ich mir das sparen.

  22. Schrödingers Katze am 3. August 2012 um 12:29 Uhr

    Ich enthaare meine Arme nicht, da ich die nachwachsenden Stoppeln noch unschöner fände wie ein gleichmäßiger Haarwuchs.
    Rasieren geht bei mir nicht, da ich sonst alle drei Tage ran müsste, das habe ich schon lange aufgegeben und Epiliere meistens. Ich habe an den Beinen auch schon mit Sugaring experimentiert und stelle fest, dass irgendwie gar nicht mehr alle Haare nachwachsen. :dance: Dann könnte ich es mir wiederum vorstellen, auch die Armen zu enthaaren. Aber Sugaring mache ich nur im Winter, da ich zu lange warten müsste, bis genug Stoppeln nachgewachsen sind, dass es sich lohnt und das wär im Sommer doch sehr unschön. Außerdem brauche ich leider ewig, 2 Stunden muss ich für die Beine und Achseln schon rechnen.

  23. Ich habe eine ziemlich starke Behaarung an den Unterarmen, die ich vor einer Weile mal mit Zuckerpaste enthaart hab (gibt auf meinen Blog auch zwei Posts dazu http://www.pinksatinlace.de/2012/01/sugaring-mein-erstes-mal.html)

    Mittlerweile sind die Haare allerdings wieder gewachsen, weil ich etwas faul gewesen bin, denn die Anwendung ist doch recht aufwendig..

  24. Mir ist egal, was andere machen, schreie also nicht “Ihhhh!”, wenn ich behaarte Frauenarme sehe. Aber meine blonden, feinen, aber zahlreichen Armhaare müssen weichen, ich mag die zarte Haut darunter lieber 😉 Epiliere, also hält das immer lange.

  25. Wegen meines käsigen Teints fallen auch helle, feine Haare stark auf. Deswegen epiliere ich mir tatsächlich die Unterarme, auch wenn mir das selbst anfangs komisch vorkam. Rasieren käme wegen der nachwachsenden Stoppeln nicht in Frage.

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, ab und an sogar die Handrücken zu epilieren, weil ich meine Swatchfotos teilweise sonst etwas unappetitlich finde. 😀 Makroaufnahmen können echt gemein sein.

  26. Ich enthaare sie manchmal, ganz einfach mit Elektrorasierer – meine Haare sind etwas dunkler, aber immer noch relativ blond, dummerweise trage ich am linken Handgelenk ein Armband, in dem sich die Haare oft verfangen. Dabei werden sie auf rausgerissen und das ist ganz schön schmerzhaft…
    Noch dazu mag ich meinen Flaum nicht wirklich, ich finde er sieht nicht gut aus 😀 Ich mache mir darum aber keinen Stress und mach’s auch eigentlich nur, wenn ein paar Härchen grade wieder schmerzhaft gelitten haben.

  27. Nö, also Arme enthaaren finde ich persönlich dämlich und es sieht echt komisch aus, wenn das nachwächst^^ Ich kann es aber verstehen, wenn man eine sehr starke, dunkle Armbehaarung hat – dann würde ich das vielleicht auch machen. Ich habe zwar auch sehr viele (und lange O.o) Haare an den Armen, aber die sind weißblond bis dunkelblond. Mir macht es nichts aus.

  28. Mir haben ein paar männliche Geschöpfe unabhängig voneinander gesagt: Boah, deine Unterarme sehen wie von einem Mann aus. Und damit meinten Sie sicher nicht, dass ich soviele Muskeln wie Popeye habe. Weils mich irgendwann selber gestört hat (vom Gesamtbild her) kommen sie regelmäßig-bzw. bis es mich stört ab.

  29. ich finde es ziemlich gemein, dass viele hier das Arme-Enthaaren als dämlich bezeichnen und meinen, dass man scheinbar Probleme mit dem Selbstbewusstsein hat und sich gemäß der Gesellschaft verhält. Leute, meine Haare sind zwar relativ hell aber ich finde es an mir einfach schöner. Die wachsen auch nicht wie ihr sagt stoppelig nach, ich rasiere jeden Tag in der Dusche, das sind 2-3 Züge pro Arm und ich bin fertig. Ist genau wie mit dem Beine rasieren, es gehört für mich dazu. Finde diese Intolleranz dem gegenüber nicht schön, ich hab doch auch kein Problem damit wenn andere behaart sind. Mein Freund zum Beispiel rasiert sich grade mal die Brust und Intimbereich und ich finde Männer sollten auch fast alle Haare stehen lassen. Bei mir selbst sehe ich das halt anders, also wieso hackt ihr alle so darauf rum und meint es ist gruslig und eklig?

    Finde es schlimm so was zu sagen, ich bin doch deswegen nicht bescheuert, nur weil ich das schön finde…Hat mir doch keiner vorgeschrieben das so zu machen. Ich finde es einfach ästhetischer.

    Ihr könnt ja gern eure Meinung kundgeben aber gleich zu sagen jemand sei dämlich oder leide an Mangel an Selbstbewusstsein ist nicht gerade die feine Art! :-((

    • Wayne! 🙂

      Wenn du es für dich richtig findest, ist es eh egal, was andere dazu meinen 🙂

      Und wenn andere meinen über Leute urteilen zu müssen, die sie nicht kennen, ist das viel dämlicher 🙂
      Viele kommen gar nicht auf den Gedanken, dass es Leute gibt, die eben anderer Meinung sind als sie und wenn, ist es falsch. Aber das kann (sollte^^) dir (einem^^) eh egal sein 🙂

      Meine Armhaare wachsen auch nicht stoppelig nach^^

    • :yes:

      Lass den Kopf nicht hängen! Manche meinen es gar nicht so krass wie sie es in die Tasten hauen!

      Die Hauptsache ist doch dass Du mit dir und deinem Körper im reinen bist … wen interessiert es da was andere sagen oder behaupten!

      Ich epiliere auch alle Körperhaare und habe mir die Kommentar hier durchgelesen … trotzdem fühle ich mich von manchen “unüberlegten” Aussagen nicht angegriffen!

      Jeder soll mit seinem Körper und dessen Behaarung umgehen wie er mag, die einen epilieren/rasieren/waxxen … die anderen finden ihre Häärchen eben nicht störend und lassen sie da wo sie sind … so what!?

      Kopf hoch … beleidigende oder unüberlegte Kommentare einfach überlesen!

      :-*

    • Ich halte das genau wie du! Ich rasier mir die Arme schon seit ich 12 oder 13 bin, eben so wie den Rest. Wenn ich eh schon dabei bin, isses wirklich kein großer Aufwand, die noch schnell mitzuentfernen. Ich mag das glatte Gefühl auf der Haut viel mehr und schöner find ichs auch 🙂

  30. Da ich es einfach nicht mag, wenn Frauen Behaarung haben rasiere ich mir meine Haare täglich beim Duschen auf den Armen weg. Geht fix und ich hatte noch nie Probleme mit Stoppeln o.ä.

  31. Ich enthaare regelmäßig meine Arme (nicht nur Unterarme 🙂 ), da ich sehr lange, aber blonde Armhärchen habe. Das geschieht aber auch nur im Sommer, im Winter lasse ich ihren Willen und sie dürfen wachsen (mein Winterfell :laugh: )

    Ich bin zum Glück auch nicht die einzige damit, meine Freundin enthaart auch regelmäßig. Und selbst wenn ich die einzige wäre, würde es mich nicht davon abhalten zu enthaaren, selbst wenn andere etwas dagegen sagen 😉

  32. Ich bin sehr hell und habe dunkle Haare, keine tolle Kombi 😉 In meiner Familie ist das ziemlich verbreitet (Südländer eben) und ich mochte meine starke Körperbehaarung nie, deshalb entferne ich sie schon seit einigen Jahren auch auf den Armen. Meist mittels Waxing, manchmal rasiere ich sie aber auch, dauert nicht lang und geht schnell unter der Dusche während der Conditioner kurz einwirkt 🙂 So fühle ich mich einfach viel, viel wohler.

  33. Also ich stehe zu meinen Armhaaren! Obwohl sie eigentlich recht dunkel und teilweise auch länger sind (man sieht sie schon). Im Sommer sind sie glücklicherweise schön hell und unauffällig.

    Ich hab es einmal mit 19 probiert, und sofort bereut. Ich fand dieses nackte Gefühl auf den Armen total unangenehm, und als die Stoppeln kamen wurde es noch schlimmer. Neee, da bin ich lieber kuschelweich und flauschig, ich hab schon genug zu rasieren. 😀

  34. Ich rasiere mir die Armhaare nicht, da sie wahnsinnig flaumig und unsichtbar sind – kann allerdings trotzdem nicht nachvollziehen, was daran unnatürlicher oder seltsamer sein soll, als sich täglich X Schichten Make-up und Co. ins Gesicht zu pinseln (was ich hingegen durchaus tue).
    Jedem wie er mag. 🙂

  35. vor einigen jahren habe ich eine zeit lang meine arme rasiert. nicht, dass ich zu dunkle oder zu viele haare habe, ich hab’s mir einfach eingebildet.
    auf die dauer fand ich es aber extrem mühsam (nassrasierer) und unpraktisch und habe dann wieder damit aufgehört.
    inzwischen bin ich froh darüber, muss man sich keine gedanken mehr über stoppeln machen – zumindest auf den armen nicht und hübscher / natürlicher finde ich es auch.
    lg aus wien.
    die kirschentussi

  36. Also ich enthaar mir so gut wie immer die Arme, zwar nicht so oft wie die Achseln aber wenn sie mir zu lang werden, dann müssen sie ab. Ich weiß nicht, das hat sich bei mir so eingebürgert. Arbeite in nem Krankenhaus und finde Haare an den Armen da einfach unhygienisch. Einfach weil man viel zu viel und viel zu schnell mal was über die Arme geschüttet, gespuckt usw. bekommt. Da müssen net auch noch die Haare zusammenkleben oder sonst irgendwas! 😕
    LG Sarah

  37. Ich hab nur ganz wenige Härchen an den Armen und die sind noch dazu so hell, dass man sie fast kaum sieht, von daher wäre es völliger Quatsch mir die Arme zu rasieren.

  38. Ich habe zum Glück so wenig, so feine und so blonde Härchen auf den Armen, dass es absolut unnötig ist, die zu entfernen. Kann aber absolut nachvollziehen, wenn Mädels mit dunklen und vielen Haaren auf den Armen das machen.

    • Dem kann ich mich ohne viel weitere Kommentiererei anschließen. Bei stark sichtbaren Haaren kann ich das verstehen, aber für ein überaus kompromisslos haarloses Weiblichkeitsideal bin ich wiederum auch nicht, solange der Aufwand sich nicht sichtlich lohnt. Natürlich ist am wichtigsten, wie man sich wohlfühlt, und das kann ich durchaus mit meinem weichen Flaum.

  39. Öh, nö.
    Ausprobiert hab ichs auch, aber das wars dann auch.
    Mich nervt schon das Epilieren der Beine und weil das so lange dauert, rasiere ich auch oft.

    Ich kann mit dieser Diskussion hier nicht ganz mitgehen. Niemanden wird vorgeschrieben, welche Koerperregionen sie zu entfernen hat. Ich kenne welche, die rasieren nicht die Achseln und tragen dennoch Aermelfreie Shirts. Ich finde es auch nicht schoen und sehr unansehnlich, aber letzen Endes ist es mir echt egal…

    Ich kenne auch viele Typen die sich die voll taetowierten Beine rasieren, damit die Bilder besser zur Geltung kommen.

    An den Armen stoeren mich Haare nicht, da gibt es andere Stellen, die ich bevorzugt enthaaren wuerde, wenn ich denn starken Haarwuchs haette;) Ich wuerde mir die Arme nicht rasieren, wenn ich dunkle Haare haette- aus Faulheit und aus Arroganz. Ich muss mich auch einfach mal so akzeptieren wie ich bin, verdammt!!

  40. Also früher habe ich sie dauernd wegrasiert!
    aber aus folgenden Gründen mache ich es nicht mehr :
    – die Härchen sind hell und weich,sie fallen fast nicht auf
    – nach dem rasieren habe ich gerne mal Rasierpickel an den Armen bekommen -.-
    -das Hautgefühl war kurzzeitig schöner,sanfter,aber nach dem 2 Tag fing es an,dass die Haare borstig UND dunkler nachkamen
    – habe ich das Gefühl gehabt,dass meien Haut-auch wenn es sich doof anhört- nicht richtig geschützt war.Sie wurde sehr schnell trocken,ich habe raue Stellen bekommen und musste die Pflege von “normal” auf “empfindlich-trocken” ändern.

    Jetzt händle ich es seit 1 Jahr so,dass ich da nix rasiere,epiliere oder wachse.
    (Wenn ich vereinzelt ein dunkleres Haar entdecke zupf ich mir das^^)
    Mein Haut fühlt sich weicher und gesund so an!
    Ich denke es reicht doch vollkommen,intim-bereich,Achseln und Beine zu rasieren inkl. Augenbrauen-zupfen!!!

  41. Ich mach das mit den Armen nicht weil es mich irgendwie garnicht reizt… Und ich mir zu faul wäre es jeden Morgen nach zu rasieren…Kenne mehrere Mädels die es wegen ihren Tatoos gemacht haben, oder weil ihre Härchen ihrer Ansicht nach zu auffällig sind. An sich sehe ich enthaarte Unterarme eher selten, da ich in der Beaty-Wüste Rheinland-Pfalz lebe :clap:

  42. Ich habe es einige Monate lang ausprobiert. Was mich dazu bewegt hat, weiß ich auch nicht genau. An sich hatte ich nie etwas gegen meine Armbehaarung.
    Habe meine Arme sogar epiliert :pain:
    Beim Nachwachsen hat es aber immer so gejuckt und irgendwann war es mir zu aufwändig und einfach überflüssig.

  43. Ich hab wohl “normalen” Haarwuchs an den Armen, aber -gerade im Sommer- finde ich es für mich einfach schöner anzusehen und vom Feeling mag ich’s auch lieber.
    Meistens gen Frühling wachse ich sie mir mit Kaltwachsstreifen und ab dann je nach Möglichkeit rasieren, epilieren, und/oder wieder wachsen.

    An andern “stört” es mich nicht, ich kann auch mit Armhaaren rumrennen, hat keine große Wichtigkeit, nur nice-to-have(-none ^^) für mich…

  44. Ich enthaare meine Unterarme nicht. Hab dort, wie wahrscheinlich die Meisten, nur wenige und ziemlich helle Härchen, sodaß mich das gar nicht stört.

    Enthaarung ist aber grundsätzlich ein Thema, das mich sehr interessiert. Sowohl weil ich diverse Haare an mir möglichst optimiert loskriegen will, als auch deshalb, weil die soziokulturelle Tendenz sich der Körperbehaarung immer weiter zu entledigen mir eigentlich ziemlich auf den Sack und gegen den Strich geht. Aus vielerlei Gründen. Obwohl ich selber eben auch schon von dieser Ästhetikwahrnehmung ergriffen bin… Daher werde ich einen meiner nächsten Blog-Beiträge diesem Thema widmen.

  45. besonders im Sommer finde ich helle Haare auf gebräunten Unterarmen toll. Die schimmern in der Sonne wie es kein noch so schöner Highlighter jemals hinbekommt. Ich fände es extrem schade wenn sich eine Kultur der Ganzkörperrasur durchsetzen würde.

  46. Irgendwann damit angefangen mache ich es zwar nicht täglich (die Haare sind so fein, da stoppelt bei mir nix) aber doch hin und wieder. Ich finde es einfach ästhetischer. Und so rein evolutionstechnisch betrachtet brauchen wir die ja auch gar nicht mehr 😉

  47. Ja, ich mache es alle paar Wochen. Ich habe sehr helle Haut und sehr dunkle Härchen. Verbunden mit ausgeprägtem Haarwachstum, sieht das einfach nach wochenlangem Wachsenlassen furchtbar aus… ich fühle mich dann wie ein Tier, das eigentlich eingesperrt gehört :monkey2:

    Ausgeprägter Haarwuchs ist eben in meinen Augen nicht sehr weiblich und deswegen muss er weg.
    Ich epiliere daher gelegentlich und bin dann auch wieder zufrieden.
    Rasieren kommt für mich nicht in Frage – ich habe es eine zeitlang gemacht, aber man muss fast noch penibler sein, als bei den Beinen, weil es (besonders bei dunklen Haaren) ja sofort wieder auffällt, wenn da Stoppeln sprießen…no go.
    lg

  48. Ich enthaare meine Arme nicht. Eine Freundin von mir hat das eine Zeit lang mal gemacht, aber sie ist auch ein ganz anderer (dunklerer) Typ als ich. Sie fand das nicht schön. Ich finde es an mir und anderen überflüssig, wenn nicht wirklich Extreme vorliegen. Aber jeder wie er will.
    Das einzige was ich wirklich unappetitlich finde sind unrasierte Achseln in der U-Bahn im Sommer usw. oder wuchernde Bikinizonen, die an den Seiten der Badehose rauswuchern, egal ob Mann oder Frau. Das hat bei mir tatsächlich mit dem Hygieneempfinden zu tun. :sick:

  49. Krass wie dieses Thema die Gemüter erregt, kann mich nicht erinnern, dass es schonmal so schnell so viele Kommentare gab.
    Komischerweise habe ich mind.8 Jahre an den Armen nicht mehr rasiert, bin aber durch den Beitrag hier inspiriert es doch mal wieder zu tun…verrückt!

  50. Ich rasiere mir die Arme täglich, seit ich in der Pubertät anfing, mir die Beine zu rasieren.
    Bei der Gelgenheit habe ich das einmal ausprobiert und mochte das weiche, seidige Hautgefühl und die Optik sehr.

    Zwischendurch habe ich schon mit Epilierer, Waxing und Sugaring experimentiert, fand es aber nicht angenehm, darauf warten zu müssen, dass die Haare wieder so lang sind, dass sie damit entfernt werden können.

    Da ich es mittlerweile seit vielen Jahren betreibe, ist das tägiche Rasieren auch schon zum Ritual geworden wie die Gesichtspflege oder Zähneputzen (und sicherlich nicht von einem medialen Schönheitsideal beeinflusst, mir wäre nicht bewusst, dass zu der Zeit, als ich damit begann, die Rasur der Armbehaarung für Frauen ein Thema war).

  51. Ich bin hellblond und meine Armhaare zum Glück auch.. aber leider habe ich sehr viele davon. Im Sommer epiliere ich sie mir ab und zu, aber eher unregelmäßig. Struppig oder so wachsen sie zum Glück nicht nach 😀

  52. Ich rasiere sie ab, nicht aus asthetischen Gründen, sondern weil sie sich immer!! in meinem Uhrenarmband (Metall) verfangen. Und das ziept!!!
    Nur den Bereich der Uhr zu rasieren sieht blöd aus, ergo alles ab.

    Ansonsten würde ich sagen: Jeder wie er mag.

  53. Meine Mutter ist Portugiesin, dementsprechend dicht und dunkel meine Körperbehaarung. Im Grunde stören mich meine Armhaare aber nicht, ich denke das hat aber tatsächlich primär kulturelle Gründe : wann habt ihr zum Beispiel das letzte Mal jemanden in einem Film (oder in der Werbung) seine Arme rasieren gesehen? Die Arme sind bisher (glücklicherweise!) von der Industrie noch nicht als neue mögliche Problemzone identifiziert worden und uns deswegen wahrscheinlich auch nicht so wichtig. Meistens rasiere ich mich selbst nur dann dort, wenn ich gerade Lust auf das Rasier-Ritual habe. Es ist angenehm, hinterher über glatte Haut zu streichen, sozusagen als Belohnung. Weil hier Männerhaare angesprochen wurden…mein Freund rasiert sich für mich unter den Armen, ganz ohne Diskussion oder Ängste um den möglichen Männlichkeitsverlust. Ich schlafe zwar gern in seinen Armen, allerdings kann ich auf die Achselhaare in der Nase gut verzichten – das hat als Argument genügt 😉

  54. Wie süß – ich habe “Büsche nter den Armen”, wohl wissend, dass es aneckt. Das macht mich selbstverständlich nicht unhygienischer :rotfl:

  55. Ich benutze wenn ich sie mir enthaare Enthaarungscreme , weil sie dann auch wieder ”weich” nachwachsen :shame:

  56. Ich kann haarige Unterarme nicht ausstehn, zumindest bei mir…sobald die ersten stoppeln kommen, rasiere ich sofort wieder. Ich mag das samtig weiche Gefühl, was meine Haut danach hat. Einfach viel schöner als haarig.

  57. Ich käm ja nicht im Leben drauf mir die Unterarme zu rasieren, muss ja echt nicht sein.

    LG Sam

  58. Nein, also rasiert werden die Unterarme bei mir definitiv nicht! Hab nur ganz paar blonde Härchen, die man eigentlich überhaupt nicht sieht :pig2:
    Aber ich weiß nicht, wie ich es handhaben würde, wenn sie sehr dunkel wären…

  59. Ich rasiere seit Jahren im Rhythmus von einem Monat oder so.
    Angefangen habe ich weil ich zwar einigermaßen helle, aber sehr lange Haare an den Armen (ca. 1,5 – 2 cm) hatte und mein Bruder mich damit geärgert hat.

    Eigentlich finde ich aber unrasierte Arme schöner,
    aber da sie bei mir (wie Magi schon schreibt) sehr struppig nachwachsen rasiere ich eben weiter.
    Sie liegen einfach nicht mehr so an wie früher oder bei Leuten die nicht rasieren.
    Ein bisschen stoppelig wirkt es auch und ist einfach net mehr so flaumig.
    Das finde ich nicht so gut.
    Zum Glück sind sie hell, das fällt also nicht sehr auf, denk ich.

    Werde das nächste Mal Enthaarungscreme ausprobieren, in der Hoffnung, dass die Haarspitze wirklich weicher nachwächst und vielleicht mehr ihre ursprüngliche Wuchsrichtung annimmt.

    Es überrascht mich, dass manche dazu so eine starke Anti-Haltung haben,
    muss mir ja langsam Gedanken machen, dass mich Leute eklig finden, weil ich rasierte Unterarme habe. ?:-)
    Danke Steffi – für Dein Statement.

    Habe eigentlich gehofft mehr darüber zu erfahren,
    wie man es hinkriegt ohne dass es stoppelig oder struppig nachwächst.

    Leider hat auch keiner was zu den Schmerzen beim sugering oder Epilieren geschrieben. :pain:
    Ehrlich gesagt stelle ich mir das an den Armen sehr schmerzhaft vor.
    Bekommt man an den Armen auch schnell Entzündungen oder rote Punkte durch Epilieren?

  60. ich habe ziemlich lange und relativ dunkle Haare an den Armen und kürze sie aber nur, denn Stoppeln finde ich da furchtbar.
    Momentan stören mich die Haare wieder und ich werde sie sicher bald mal wieder mit dem Rasierer kürzen, aber nicht abrasieren.

  61. Durchs Epilieren oder waxen sieht da nix komisch aus, wenn es nachwächst, fühlt sich auch nicht stoppelig an. Würde darauf nicht verzichten wollen, und wenn ich mal n paar Wochen keine lust aufs enthaaren habe isses auch nicht weiter schlimm, jeder nach seinem Geschmack!

  62. Ich würde niemals jemandem erzählen, wo er/sie sich zu enthaaren hat und finde auch Kommentare a la, “iiiih, du machst kein Brazilian Waxing!” total daneben.
    Aber ich rasiere meine Arme, einfach weil sie mir ohne Haare besser gefallen. Man muss dazu sagen, dass ich ne Weile in Japan gelebt habe, wo das üblich ist, und dass meine sehr weißen Arme ohne Haare einfach besser wirken.
    Außerdem mag ich das Gefühl – frisch rasierte Beine fühlen sich doch auch schön an, oder?

  63. Ui, das Thema wird ja wirklich kontrovers betrachtet – das verleitet mich nach langem doch auch mal wieder dazu einen Beitrag zu verfassen. 😀

    Meine Arme sind sehr Hell, genau wie die meisten Haare darauf. Da ich aber wirklich viele Leberflecke habe und genau an diesen Stellen die Haare richtig schwarz und dick sind, rasier ich mir im Sommer alles weg. Es sieht für mein persönliches Empfinden einfach doof aus, wenn ich blonde Arme habe und dann überall 4, 5 schwarze Borsten hervorstechen. Und nur Stellen enthaaren kommt für mich auch nicht in Frage.

    Dauerhaft mach ich das nicht, dazu bin ich einfach viel zu Faul und dazu stehe ich. Vor allem sehe ich es im Winter selbst ja nicht so oft durch die lange Kleidung. Aber in Kurzärmelig starre ich dauernd auf die Härchen und sowas nerviges muss einfach weg.

  64. Bis vor kurzem habe ich die Haare an den Armen so gelassen, wie sie waren – aus Angst, dass sie dicker und dunkler werden. Vor ein paar Monaten habe ich die Zuckerpaste für mich entdeckt und diese aus Neugier auch an den Armen angewendet. Und ich bin begeistert vom Ergebnis. Meine Haare wachsen jetzt, nach dem 4. Mal, weniger und sanfter nach. Klar, das nachwachsen ist doof, aber jeden Tag die Beine rasieren und trotzdem stoppeln fühlen ist für mich schlimmer.

  65. Hallo,
    ich finde, dass die Haare am Arm ruhig da bleiben können, wo sie eben sind. Manche haben mehr, manche weniger und sie gehören nun einmal zu einem. Ich finde es absolut in Ordnung wenn man Haare (auch wenn es sehr viele dunkle sind) an den Armen hat!

    Liebe Grüße

  66. Ich habe mal drüber nachgedacht, es dann aber verworfen. Meine Haare auf den Armen sind blond, spärlich und kaum zu sehen. Da hätte ich mir mehr Probleme gemacht, wenn ich sie rasiert hätte und dann ständig mit den Stoppeln Ärger gehabt hätte.

    Schlimm finde ich die Armrasur aber nicht. Ich denke, das kommt ganz auf den Typ an. Mir sind durchaus einige dunkelhaarige, gerade südländische, Frauen bekannt, die sich die Arme rasieren.

    Für mich ist das Maß immer entscheidend. Wenn einem ein Bär am Arm hängt, ist es bestimmt nicht verkehrt, ihn zu bearbeiten. Aber jedes, selbst nicht sichtbare, Härchhen zu beseitigen? Ich weiß nicht.
    Nee, für mich brauch ich das nicht.

  67. Ja, ich enthaare mir die Unterarme und dachte immer, ich wäre damit relativ alleine. Denn ich habe sogar schon so lustige Kommentare bekommen wie “wow, du hast ja gar keine Haare auf den Armen” von Leuten die anscheinend nicht mal auf die Idee kamen, dass man sich dort rasieren könnte. Ich rasiere zumindest meistens, manchmal benutze ich auch Kaltwachsstreifen aber an den Armen wachsen mir die Haare ohnehin super schnell nach und da sie so fein sind reicht rasieren ein mal pro Woche im Endeffekt auch, ohne dass es gleich komisch oder arg stoppelig aussieht bei mir.

  68. ich hab mir ne ganze weile lang die unterarme mitrasiert, zum teil auch epiliert. allerdings hab ich immer wieder mit rötungen & pickelchen zu kämpfen gehabt – von den vielen stoppeln ganz zu schweigen…

    da meine haare aber ebenfalls recht dunkel geworden sind (waren ursprünglich auch mal hellblond *snf*), bleiche ich sie seit ca. einem jahr mit einer speziellen haarbleichcreme von snä-epil. so fallen sie zumindest nicht auf!

  69. Hallo !

    Also ich habe eine starke Körperbehaarung was wohl daran liegt das ich Südländerin bin. Nachdem ich mir jahrelang die Haare an den Armen rasiert ( und auch zwischendurch immer ungewollte Schnittwunden zugefügt ) habe, habe ich es einfach einmal mit einer Blondierung probiert.
    Natürlich sollte man vorab wie bei jeder anderen chemischen Behandlung, die Verträglichkeit testen. Bei mir ist es so, dass die Haare zwar sehr dunkel aber auch relativ fein auf den Armen sind so das die Blondierung schon nach etwa 10-15 Minuten abgeschlossen ist. Die Haut wird bei mir nicht mitgefärbt, obwohl ich von Natur aus einen dunklen Teint habe. Das Resultat sind hellblonde und damit weit aus weniger auffällige Armhaare. Ich finde es sieht so wesentlich natürlicher aus als komplett nackte Arme. Und man erspart sich neben den Stoppeln auch unerwünschte Schnittwunden.

  70. Schön mal zu lesen, was andere Frauen so dazu sagen…dachte eigentlich es gäbe noch viel, viel mehr die sich auf Teufel-komm-raus jedes Haar ausreißen. In meinem Freundeskreis machen es auch sehr viele und ich denke, jeder sollte das so handhaben, wie er will…wenn es stört-weg damit…wenn nicht, dann nicht…
    Ich bin immer mal wieder am überlegen, ob ich sie mir wegrasieren soll, oder nicht…ich bin sehr blass, und hab sehr helle Haare an den Armen die man eigentlich kaum sieht…nur krieg ich manchmal den rappel und bilde mir ein es sind viel zu viel und zu lang und aaaah…da mein Haarwuchs aber generell sehr schnell ist und ich somit ständig auch noch die Arme rasieren müsste und aus Angst sie könnten dunkel nachwachsen, habe ich mich noch nie rangetraut und werde es wahrscheinlich auch nicht…denn im Grunde ist das, was mich stört nur Spinnerei und das typische “an-mir-stimmt-was-nicht-syndrom”…man kann sich auch reinsteigern… 😉

  71. Ich enthaare die Arme auch! 😀
    Ich finde das widerlich, wenn Leute die Swatches zwischen Haaren zeigen und durch die Nachaufnahmen jeden einzeln man noch sehen kann 😮 😮 :no:
    Liebste grüße 🙂

  72. Ich rasiere meine Arme schon seit Jahren. Ich habe relativ dunkle und vor allem dicke Haare und mir gefällt das ganze einfach nicht.

  73. Jaa, alle 2 Monate mit dem Epilierer, ich liebe dieses glatte Gefühl auf den Armen und beim Eincremen ist es auch viel angenehmer.

  74. Ich habe ehrlich gesagt mal überlegt das für Swatchfotos zu machen, ich mache es zwar immer auf der Arminnenseite, aber ein klein bisschen sieht man da auch. Aber ich habe eigentlich keine Lust dann Stoppeln an den Armen zu haben, das finde ich irgendwie “schlimmer” als dort einfach normal die Haare zu haben. Meine sind da schon relativ dunkel und ich würde mich freuen, wenn sie weg wären, aber dafür möchte ich Stoppel nicht in Kauf nehmen ^^

  75. ich habe blonden flaum, nicht mal allzu stark. und trotzdem epiliere ich mir meine haare ca. 1x monatlich. ich mags einfach, wenn ich dann über meine ar…glatten arme streichen kann 😀 aber wenn ich das ganze mal hinauszögere und 2 oder sogar 3 monate nichts mache, störts mich auch nicht weiter. es schmerzt dann einfach einbisschen mehr, wenn ich nach so langer zeit wieder epiliere.

    <3 Lily

  76. Ich rasiere mir meine Arme täglich und schon relativ lange. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich an den Armen aussehe wie ein Gorilla, so schlimm ist es jetzt nun nicht, aber meine Haare sind schon etwas dunkler. Vor allem wachsen meine Haare leider auch relativ schnell, wodurch das jeden Tag nötig ist.
    Ich finde für mich persönlich rasierte Arme an mir einfach schöner. Im Alltag sieht man bei mir auch mehr von den Armen als von den Beinen, weil ich eig immer lange Hosen trage, deswegen achte ich da auch immer drauf, dass meine Arme schön glatt sind 😉

    LG

    Sinja

  77. Ne Freundin von mir hat das gemacht. Bei mir wär das aber echt viel zu viel arbeit.. Alle drei Tage, neee…!!!

MAGIMANIA Beauty Blog