Top 5 … britische Serien

Hallo,

nachdem ich hier noch sturmfrei habe (muahaha, sowohl auf dem Blog als auch „real“), hier ein spontaner Post, der nichts mit Beauty zu tun hat. Ich staune immer bei twitter über Eure Lieblingsserien, denn davon kenne ich kaum welche! Wir haben seit einigen Jahren keine privaten Sender mehr, also mussten wir uns unsere Alternativen zu den ProSieben-etc.-Serien suchen. Daher freue ich mich auch auf Anregungen von Euch. Ihr seht ja, welche Serien ich mag, wenn Ihr also noch weitere Tipps habt, wäre ich sehr dankbar!

Auf Englisch? Falls ihr unsicher seid wegen der Verständlichkeit: Einfach die englischen Untertitel dazu schalten, dann sind auch die tiefsten walisischen Akzente zu verstehen. ;o)

Wo bestellen wir die DVDs? Wenn der Versand nicht super schnell gehen muss, bestelle ich seit Jahren gerne bei play.com – hier ist der Versand kostenlos, dauert aber schon mal bis zu drei Wochen. Ansonsten haben wir schon einige Schnäppchen auf amazon.co.uk gemacht.

Platz 5: Jane Austen’s Pride and Prejudice. Ein Klassiker – und bei mir wegen Colin Firth mit in den Top 5 Serien. DEN finde ich schon ziemlich, ziemlich gut *hüstel*.

Platz 4: Falls Ihr die synchronisierte deutsche Fassung von Little Britain gesehen habt – vergesst sie und schaut Euch das britische Original an. Nur so funktioniert die Serie, ährlisch. Ich kann Euch gar nicht sagen, welche Charaktere ich am besten finde. Manche findet man beim ersten Schauen super (wie z.B. die Fat Fighters, Andy & Lou) – andere dagegen fand ich erst nach mehrmaligem Schauen super witzig (wie etwa das schottische Hotel oder den Erzähler). Manche Sketche finde ich zu überdreht und auch zu eklig oder zu plump, aber es ist schon eine sehr hohe Trefferquote dabei!

Platz 3: Doc Martin. Auch eher eine Komödie, eine sehr britisch-trockene. Sie wurde vom ZDF für das deutsche Fernsehen neu verfilmt und auch wenn ich Axel Milberg sonst sehr verehre, taugt hier wieder nur das Original. Mir fehlt noch die vierte Staffel – aber die ersten drei fand ich super! Ein Arzt, der sich als Landarzt niederlassen muss, aber leider absolut kein Menschenfreund ist – dazu jede Menge liebenswerte, schräge Dorfbewohner und natürlich eine tolle Landschaft.

Platz 2: Diese Serie war wohl 2010 der Renner in UK und es wird gerade eine zweite Staffel gedreht. Gezeichnet wird die Geschichte um die Bewohner von „Downton Abbey“ in den Jahren 1912 bis 1914. Eine Zeit, in der in einem herrschaftlichen Haus Menschen auf unterschiedlichen „Ebenen“ lebten. Einerseits die Dienerschaft – andererseits die Familie um den Earl of Grantham. Und, natürlich gibt es in beiden Teilen der Gemeinschaft Freundschaften, Intrigen, Loyalität. Zwischen den beiden Gruppen gibt es auch ein Zusammengehörigkeitsgefühl, welches sich an unterschiedlichen Stellen sehr warmherzig zeigt. Ich mag es sehr, wie das Bild der damaligen Zeit modelliert wird: Wie wurde das Etablieren von Elektrizität aufgenommen? Was soll man mit einem Telefon? Sollten Frauen wählen dürfen? Und wieso ist es erbrechtlich ein Problem, wenn der erste Nachkomme ein Mädchen ist? Ich bin Fan! Hier ein interessanter FAZ-Artikel, der die Serie in die britische Gesellschaft einordnet.  Die 12 Euro, die mich die Box gekostet haben, haben sich mehr als gelohnt, eine eindeutige Kaufempfehlung von mir!

Platz 1: Nicht nur von mir, sondern auch von mehreren meiner Freundinnen ist „North & South“ ein absoluter Favorit. (Wobei Downton Abbey ganz knapp dahinter liegt. Den Unterschied macht hier Mr. Thornton. *schwärm*) Diese Serie spielt zur Zeit der Industrialisierung – ist also weiter von uns entfernt, aber auch das fand ich super spannend. Unter welchen Bedingungen die Arbeiter damals in den Fabriken arbeiten mussten, wird ungeschönt dargestellt. (Dass genau zu dem Zeitpunkt, an dem Du das hier liest, Kinder und Erwachsene auch jetzt unter den gleichen Bedingungen arbeiten  und leben, ist leider Fakt, dessen bin ich mir bewusst). Daneben gibt es eine wunderschöne (ja, auch unvermeidliche) Liebesgeschichte, ich bekomme jetzt schon wieder Gänsehaut beim bloßen daran Denken. Man, bin ich ein Mädel! Und ist das eine schöne Serie!

Habt ihr noch mehr Tipps? Viktorianische Kostümdramen vielleicht? Habt ihr danach auch immer Lust, Hüte zu tragen und Euch in Kleider einschnüren zu lassen? Oder könnt ihr meine Begeisterung für britische TV-Serien so gar nicht teilen?

Liebe Grüße

Eure zaz

EDIT (13.6., 13:00 Uhr):

Ohne Witz, ich bin platt – so viele tolle Tipps und so eine tolle Reaktion auf meinen Off-Topic-Post! Ich danke Euch von Herzen und denke, dass nicht nur ich, sondern auch alle Anderen, die sich für Period Dramas/britische Serien interessieren, hier eine wahre Fundgrube an tollen Ideen haben. Ich jedenfalls werde mir den Post bookmarken – wegen Eurer grandiosen Hinweise!

Autor

Seit 2010 Teil der Samstagsschicht und eher die Otto-Normalverbraucherin hier. 1981 geboren; trockene, meist unkomplizierte Haut. Sehr heller Teint. Faible für duochromen Lidschatten, Eyeliner und nicht-dezente Mascara.

  1. North & South auf Englisch mit Englischenuntertiteln ♥
    Toller film!

  2. Hey Zaz!
    Ich finde es süß, wie du dich hier ‘austobst’ weil du sturmfrei hast 😉 Find ich super!

    Deine Lieblingsserien finde ich sehr interessant. Ich kenne nur zwei von denen, aber die anderen machen schon neugierig…
    Wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich bestimmt mal reinschauen.
    Danke für die Tipps!

    Kittie*

  3. Britische Serien = Doctor Who 🙂

  4. Wenn Du auf diese Kostümserien stehst, guck Dir mal die “Barchester Chronicles” an. Verfilmung von 1982 eines Buchs als BBC Serie, mit dem anbetungswürdigen Alan Rickman in einer seiner ersten Rollen. :inlove:

  5. cooler post… bin selbst englänerin
    und die beste englische serie ist gavin & Stacey gab leider nur eine staffel ist aber super und jeder engländer kent sie und liebt sie 🙂 :heart: :yes:

  6. Pride & Prejudice BBC Version nur auf Platz 5? Asche über dein Haupt! 😀

  7. Misfits!! :yes: obwohl die ab und an auch ziemlich derbe ist :giggle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Misfits_(Fernsehserie)

  8. Mein liebster Historienschinken an Serien ist The Tudors 🙂

  9. die lustigste britische serie der letzten jahre ist “how not to live your life”. vielleicht eher was für kerle, aber wer als mädel barney von “how i met your mother” mag und lustig findet, wird hier auch auf seine kosten kommen. das ganze ist aber noch viel derber, sarkastischer und schwarzhumoriger…

  10. Die beste britische Serie ist definitiv Absolutely Fabulous! Ist aus French and Saunders hervorgegangen und typisch britischer Humor – genial! :yes:

  11. 🙂 Ich habe mich sogleich über TOP 4&5 bei serienjunkies “informiert” :yes: DANKE für die Tipps!

  12. Ich mag englische Serien/Filme auch ^^ , z.B. “Der Doktor und das liebe Vieh” (Serie nicht Spielfilm)
    oder “Ein Fisch namens Wanda”,
    und “Dr. Slippery” ist einfach unschlagbar, ich liebe Hugh Laurie.

    Okay das sind eher moderne Serien, außer “Der Doktor…” das spielt so gegen Ende der ’30iger Jahre.

  13. Meine liebste britische Serie ist und bleibt Black Book…unglaublich lustig 😉

  14. Ahaha, großartig! Alle diese Serien mag ich genauso! Habe bei vielen little-Britain-spots Tränen gelacht und selbige auch bei Pride&Prejudice und North&South vergossen 🙂
    Nachdem PP mit Colin Firth jahrelang die Hitliste meiner liebsten bbc period dramas anführte, wurde es vor zwei Jahren von der Jane Eyre Adaption mit Ruth Wilson und Toby Stephens abgelöst. Herzzerreißend gut!
    Für lustiger und geekiger gern ‘The IT Crowd’. Wie so oft ist nur die erste Staffel bahnbrechend komisch, danach wird es langsam schwächer… Trotzdem sehr empfehlenswert!
    Nette Grüße,
    Anne

  15. Period Drama!!! 😀 North and South :heart: dadurch hat wohl meine Liebe zu den BBC Produktionen erst richtig begonnen.
    Und Downton Abbey war für mich auch eines der Highlights von 2010.

    Ich tu mir grad ein wenig schwer hier meine Lieblinge zu küren, also werd ich mal auflisten was ich so an Period Dramas in meinem Movie-Ordner hab. Ich geb jetzt auch Filme dazu, denn da sind es einige wirklich wert. Und ja.. das ist schon eine ausgedünnte Liste 😛 vielleicht sind ja einige dabei die du noch nicht kennst.

    in alphabetischer Reihenfolge: (M) – Movie; (S) – Series

    (M) A Room With a View (1987)
    (M) Affinity (2008)
    (M) Age of Innocence, The (1993)
    (S) Amazing Grace (2006)
    (M) Becoming Jane (2007)
    (S) Bleak House (2005)
    (S) Borgias, The (2011)
    (S) Brideshead Revisited (1981)
    (M) Brideshead Revisited (2008)
    (M) Bright Star (2009)
    (M) Cherie (2009)
    (M) Coco Chanel (2008)
    (M) Countess, The (2009)
    (S) Cranford (2007), (2009)
    (S) Desperate Romantics (2009)
    (S) Downton Abbey (2010)
    (M) Duchess, The (2008)
    (M) Easy Virtue (2008) – Colin Firth 😉
    (M) Falling for a Dancer (1998)
    (M) Fanny Hill (2007)
    (S) Fingersmith (2005)
    (M) Gosford Park (2001)
    (M) Governess, The (1998)
    (M) House of Mirth (2000)
    (M) Hous of the Spirits, The (1993)
    (M) Howards End (1992)
    (M) I Capture The Castle (2003)
    (M) Importance of Being Earnest, The (2002) – Colin Firth :heart:

    Jane Austen Verfilmungen:
    (S) Emma (1972)
    (M) Emma (1996)
    (S) Emma (2009)
    (S) Mansfield Park (1983)
    (M) Mansfild Park (1999)
    (M) Mansfield Park (2007)
    (M) Northanger Abbey (2007)
    (M) Persuasion (1995)
    (M) Persuasion (2997)
    (S) Pride and Prejudice (1995)
    (M) Pride and Prejudice (2005)
    (M) Sense and Sensibility (1995)
    (S) Sense and Sensibility (2008)

    (S) Jane Eyre (2006)
    (S) Lark Rise to Candleford (2008 – 2011)
    (S) Lilies (2007)
    (S) Lost in Austen (2003)
    (M) Marie Antoinette (2006)
    (M) Miss Austen Regrets (2008)
    (M) Miss Potter (2006)
    (M) Nrs Brown (1997)
    (M) Remains of the Day (1997)
    (M) Secret Life of Mrs Beeton (2006)
    (S) Tenant of Wildfell Hall, The (1996)
    (S) Tipping the Velvet (2002)
    (M) Turn of the Screw (2009)
    (M) Under the Greenwood Tree (2005)
    (M) Wings of the Dove, The (1997)
    (M) Winslow Boy, The (1999)
    (S) Wives and Daughters (1999)
    (M) Young Victoria, The (2009)

    Bei den Serien würde ich auf jeden Fall Cranford empfehlen, genau wie Desperate Romantics. Wives and Daughters mochte ich auch sehr gern.

    sorry für die lange Liste, aber vielleicht ist sie ja für den ein oder anderen hilfreich 🙂

  16. Gavin and Stacy die wohl lustigste britische serie die ich gesehen habe=)

  17. Ich muss sagen Little Britain is wirklich lustig, aber für mich persönlich ist die englische Serie SKINS Nummer 1 :heart:

  18. Black Books!!! Wenn du es noch nicht kennst, sieh es dir unbedingt an. 🙂

  19. aah North & South ist auch mein Lieblingsfilm, bin ja auch so ein kleiner Thornton Fan :inlove:
    Durch den Schauspieler bin ich noch auf andere Serien aufmerksam geworden, die dir wahrscheinlich auch gefallen könnten *g*

    Zum Einen wäre da die BBC Robin Hood Version, besonders die erste Staffel hat mir gut gefallen.

    Dann wäre da noch The Vicar of Dibley. Da gibt es zwei letzte (Weihnachts) Folgen mit Richard Armitage und es ist wirklich witzig, nicht nur die paar Folgen sondern auch die gesamte Serie, die lohnt sich wirklich. Habe zwar noch nicht alles gesehen, aber man versteht es auf Englisch ziemlich gut.

    In einer Staffel Spooks hat er auch mitgespielt, die habe ich nicht gesehen, aber die gesamte Serie soll ja auch sehr gut sein.

    Was mir ansonsten auch sehr gut gefallen hat, war Little Dorrit, da spielt z.B. auch der Schauspieler von Mr. Darcy aus der neuen Stolz und Vorurteil Version mit 🙂
    Die neue (?) Persuasion Version finde ich auch sehr gut.

    Hachja, ich liebe generell die ganzen BBC Filme und Serien :heart:

  20. Das ist ja mal herrlich off-topic. 😀

    Ich empfehle Black Books! Es geht um den misanthropischen, ständig betrunkenen, permanent rauchenden Buchhändler Bernard (gespielt von Stand-up Comedian Dylan Moran), seine neurotische beste Freundin Fran und den gutmütigen Manny, der von den anderen beiden ständig schikaniert wird. Köstlich!
    (Oops, bereits von meiner Vorrednerin erwähnt.)

    Ebenfalls toll sind die Misfits – eine britische Version von Heroes – und Being Human – ein Geist, ein Werwolf und ein Vampir in einer WG in Bristol. (Staffel 3 hat leider stark nachgelassen. 🙁 )

    Liebe Grüße.
    georg.ina

  21. Noch eine Stimme für BLACK BOOKS!
    Einfach genial.

    Aber ein Tipp: Solltest Du vorhaben, mehr als 2 Folgen am Stück zu schauen, dann denk dran, genug Wein im Haus zu haben 😉

  22. Sherlock! Eine moderne Adaption der ACD Vorlage im London des 21. Jh. Von den Doctor Who – Machern mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman. Im Moment gibt es drei 1 1/2 Stunden Filme und sie sind wirklich wirklich fantastisch. Ich sehe viele (okay, vll auch sehr viele ^^) britische Serien, aber die drei Teile sind richtig fesselnd, liebevoll umgesetzt, lustig, spannend, grandios gecastet, ach eigentlich alles. Unbedingt reinschauen, auf englisch.

  23. Ganz klar “Little Britain” 😉 :heart:

  24. Dieser Post macht richtig Lust, sich mal nach britischen Serien umzusehen. Vielen Dank dafür! :yes:

  25. auf jeden fall ist ein meiner liebling der Britischen Serien
    “Merlin”. :inlove: :inlove: Diese Serie wird auch schon in Deutschland ausgestrahlt, jedoch finde ich die Orginalstimmer 100 mal besser und viele Witze zwischen Merlin und Arthur kommen viel lustiger rüber. Auserdem: Um das alles mal mit dem Beauty-Thema zu verknüpfen, die Dartstellerin von Morgana sieht so wunderschön aus. :beauty:

    LG :panda:

  26. Bei britische serien fällt mir sofort 1 ein: SKINS :heart: :heart: :heart:

    LIEBE. aber total! von der 1. bis zur 5. und bestimmt noch jeder weiteren Staffel die folgt. :inlove: :inlove: :inlove:

  27. ich LIEBE little britain!! hab alle dvds, sowohl die 3 staffeln als auch alle specials…
    hast du mal “come fly with me” gesehen? ist die neue serie der beiden…auch total gut

  28. Nachdem ich von Deiner Auswahl nur Pride and Predjudice kenne, bin ich nicht so ganz auf dem Laufenden, was britische Serien betrifft, aber nach einigem Nachdenken sind mir dann doch ein paar eingefallen.
    Von den aktuellen Serien finde ich Spooks ausgesprochen gut. Desweiteren kenne ich noch Skins, bei der ich nie so genau weiß, ob ich sie gut finden soll, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das durchschnittlich englische Jugendliche sein sollen. Es geht dabei um Drogen, Sex und Freundschaft.

    Ich bin dann nochmal in mich gegangen und hab aus den hintersten Ecken meines Gehirns Serien aus meinr Jugendzeit ausgegraben.
    Als da wären:
    Die Forsyte-Saga (1967, 26 Teile, Neuverfilmung 2002, 6 Teile, die Neuverfilmung kenne ich nicht, hab das nur bei Wiki nachgelesen), Das Haus am Eaton Place (1971 bis 1975, 68 Episoden in 5 Staffeln) und die Onedin Linie (1971 – 1980, 91 Episoden).

    Es gibt aber durchaus anspruchsvolle amerikanische Serien, vor allem von HBO produzierte, wie z.B. Rom.
    Eine meiner Lieblingsserien ist Friday Night Lights. In einer texanischen Stadt dreht sich alles um das Football-Team der Highschool, das jeden Freitag Abend ihr Spiel absolviert, darauf fiebert die ganze Stadt hin. Der Sport ist eigentlich nur Hintergrund, beleuchtet wird das Leben der Spieler und des Head-Coach. Gleich zu Beginn gibt es einen dramatischen Unfall, der sich nicht nur auf den betroffenen Spieler, sondern auch auf die Mannschaft auswirkt.
    Letztens habe ich eine sehr mitreissende, teilweise aber auch komische Serie auf Fox gesehen. Sie hieß “The Big C”. Es ging dabei um eine Frau, Mitte 30, bei der Hautkrebs diagnostiziert wird, der nicht behandelbar ist.

  29. Definitiv “Dr. Who”
    Vorallem mit Billie Piper *_*

    Ansonsten kenne ich leider kaum englische Serien… bin eher mit Mangas, Disney Filmen, Bollywood, Hollywood Actionfilmen und sonstigen Geplänkel vertraut.

    Aber ein britischer Film dessen Humor ich einfach nur liebe ist “Grasgeflüster” aber den Humor muss man wirklich mögen

  30. Ich kenn zwar (noch) keine von den hier besprochenen Serien, aber hat irgendwer mal “The League of Gentlemen” geschaut..? ist manchmal echt unterste Schublade und schwärzester Humor, aber da gehste echt ab 😀

  31. Oh eine is mir noch eingefallen, die ich ziemlich gut finde.
    Life on Mars. Die ist im Original auch noch mal besser als in der von BBC für den Rest der Welt geschnittenen Fassung.
    Ein Polizist wird angefahren und wacht in den 70er Jahren wieder auf. Zwischendrin immer wieder “Signale” aus der realen Welt und die Frage: Was ist mit Sam passiert? Ist er tot, im Koma oder etwas anderes?
    Die Serie hat zwei Staffeln und eine Nachfolgeserie namens Ashes to Ashes.
    Die Serie ist von der BBC und unter anderem mit John Simm. Es gibt noch eine US-Variante davon, mit einer Staffel und einem anderen Ende, die nicht so gut sein so..

    • Ich bin überrascht, wie bekannt so manche britische Serie doch ist!

      Black Books ist sowieso genial, Coupling auch und Doctor Who erst recht, wobei da insbesondere die neueren Staffeln zu empfehlen sind (also ab dem 11. Doktor).

      Ganz was anderes und leider grad zu Ende gegangen ist “Secret Diary of a Call Girl”. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut gemacht.

      Danke jedenfalls für die Erinnerung an Downton Abbey. Wollte ich mal schauen und hab’s dann wohl vergessen. Für mich als Jane Austen-Fan ist es auch mal interessant, das Leben in britischen Adelshäusern auch mal aus Sicht der Dienerschaft zu sehen. Hab bisher erst eine Folge gesehen, aber werd mir wohl bald auch den Rest der 1. Staffel ansehen.

  32. Yay! Das mal ein Beitrag so 100% nach meinem Geschmack! :rotfl:

    Und mir fallen spontan 2 Serien ein:

    Erst einmal Alló Alló – aber nicht der Käse den die im deutschen drauß gemacht haben. Solche schönen Dinge kann man einfach nicht übersetzten:

    “You do not need to kill the General, we have already arranged to kill the General… Do you not see? That if we kill him with the pill from the till by making with it the drug in the jug, you need not light the candle with the handle on the Gateau from the Chateau!”

    Und mein absoluter Favorit unter allen Comedy Serien ist und wird immer Red Dwarf bleiben :heart:
    Da kommt nichts ran, wenn man denn die Leute versteht. Ist schon recht shcwer für manche Liverpool Akzent zu verstehen. Das merk ich auch immer wieder, weil ich den leider auch drauf hab 😀

  33. Doctor Who!! *schmelz* :nerd: nicht erst ab dem 11. sondern ab dem 9. Doctor (wann ging der los – 2005?) – sonst überspringt man ja den süßesten Doctor David Tennant! *fuchtel* Sprich alle neuen Staffeln nach der Pause, die älteren sind ja teilweise nichtmehr erhalten und waren mehr für Kinder geeignet..

    Und wer auf Doctor Who steht dem sei der Spin-Off für Erwachsene wärmstens empfohlen: “Torchwood”
    Nicht nur wegen James Marsters in ner Nebenrolle..

    • Oh das würd ich aber nicht so sagen, man kann sich auch die älteren Doctoren gut angucken. Und mangels meiner eigenen Erfahrung (so viele kenn ich nun auch wieder nicht) beruhrt das auf Erfahrungen von ganz ganz vielen Leuten 😉 *kicher*
      Ja, aber der 9. ist toll! Von den Neuen teilt er sich mit dem 11. Doc Platz 1. Nicht das ich Tennant nicht auch gut fand, aber die Beiden sind noch besser.
      Der Vierte Doctor war ja der Doctor shclecht hin, sprich im Original übrigens den Off bei Little Britain. Ich finde von den Alten ja den. 5. Docotor am Besten, den Tristan aus “All Creatures great and small”, also dem Doctor mit dem lieben Vieh 😉
      Sry……es überkommt mich^^” Aber Doctor Who ist meins *nuschel* meine Leidenschaft schlechthin^^”

      • 😀 Ich finds eh super, von meinen Freunden_innen kennt nichtmal wer Doctor Who.. ich will gar nicht wissen wasfür Assoziazionen sie haben wenn ich mit einem “You never forget your first Doctor” T-Shirt ankomme 😕
        Eccleston finde ich auch super. Schwer die Entscheidung zwischen ihm, Tennant und dem Master/Saxon 😉 Dann kommt aber auch schon Nr. 11. Von den alten hab ich ehrlichgesagt nur vom 1., 4. und 5. was gesehen. Natürlich kann man die alten Folgen genauso gut sehen (nur den Film von 1996 fand ich ehrlichgesagt nicht gut), was ich meinte war, dass der Doctor schon gewissermaßen als kindgerechte Großvaterfigur angefangen hat. Früher durften ja nichtmal auch nur der Eindruck entstehen, zwischen ihm und seinen Begleiterinnen könnte irgendetwas sein. *An dieser Stelle Spoiler vermeide* Ich finde ab Nr.9 wurde der Doctor dahingehend neu erfunden, dass er auch leiden darf und eine dunkle Seite haben.
        glg

        • Ah, okay ich weiß was du meinst. Das stimmt schon. Ich glaube besonders schlimm war das unter anderem beim 5., der durfte ja seine weiblichen Begleiterinnen gar nicht berühren (also nicht mal das was eh schon harmlos war).
          Hey, das T-shirt klingt cool!
          Ich nerv meine Freunde damit. Damit oder mit Make up dann ab und an mal *hust* Dafür find ich immer lustigerweise, wenn ich im TKMaxx bin und denke “Na, vielleicht haben sie ja doch mal ein Schnäppchen im Bereich MU da” Sachen von Doctor Who. Puzzle, Schränkchen in Form von PoliceBoxen…..die ich nicht nach hause tragen kann ^^”
          Aber ja der Master/Saxon is cool, kannte John Simm ja schon aus Life on Mars und fand es toll wie er den verrückten Master gespielt hat. Ich find ja auch die älteren Master Darsteller (außer den aus dem Movie) toll, aber dieser Master hat so was herrlich wahnsinniges an sich!

          So, dann noch was zum Topic: Black Adder finde ich als britische Serie auch noch klasse! Mit Rowan Atkinson und teilweise auch Hugh Lorie.

  34. Hier nochmal eine Stimme für SKINS :heart: :heart: :heart: ! Dicht gefolgt von The Inbetweeners – extrem derber britischer Humor 😉

    LG,
    Judith.

  35. Eindeutig meine Stimme für: Tudors

  36. Es wurde ja schon “Black Books” genannt, der Empfehlung kann ich mich nur wärmstens anschließen!

    Außerdem noch “Green Wing” – eine etwas andere Ärzteserie, herrlich abgedreht :heart:

  37. Pride and Prejudice kenne ich auch, aber der Rest…. *schäm* ist mir total unbekannt ^^

  38. Ohh… ich liebe Pride & Prejudice und North & South 😀
    Cranford ist übrigens auch super!

  39. fawlty towers :heart:

  40. Ich empfehle dir MY FAMILY! 🙂

  41. wenn dir doc martin gefällt, kann ich dir den fiim “grasgeflüster” wärmstens empfehlen, aus ihm ging diese figur hervor. ist auch einer meiner lieblingsfilme…

  42. britische serien sind top, vermisse das tv von der insel hier schon recht häufig.

    hier einige die mir spontan einfallen:
    “it crowd”
    “upstairs, downstair”
    “the tudors” aber bitte nicht synchronisiert(is zwar ne irisch-kanadische produktion aber doch ziemlich britisch)
    ” ‘allo ‘allo”
    “father ted”

    wer auf downtown abbey & co steht mag vll. auch die “reality history documentation” namens “Manor House – The edwardian country house”. Das kann man auch einfach mal googlen oder bei youtube eingeben 😉

    Der letzte richtig gute britische Film den ich gesehn hab war “kings Speech”

MAGIMANIA Beauty Blog