Stellungnahme: LOL Cosmetics

Ein sehr geiles Video von Erbse und Henrik – leider nicht alles so funny, wie es wirkt.

Auf Erbses Blog findet ihr viele Tipps und Erfahrungen eines veganen Lebensstil und zahlreiche Informationen und Rechercheergebnisse zu Tierversuchen in der Kosmetikindustrie. Erbse hat den Großteil aller erhältlichen Marken angeschrieben, um Stellungnahme gebeten und diese in einer Liste zusammengefasst. Das Blog entwickelt sich für einige jener zum Dorn im Auge und das ist gut so. Falls euch die Sache am Herzen liegt, schaut vorbei, kommentiert, verbreitet den Content und gebt Feedback an die Hersteller.

Leider entwickelt sich das Thema in der Community zu einer Hexenjagd – auf Firmen, Blogger und Nutzer. Das ist weder etwas, das Erbse beabsichtigt noch unterstützt. Ich weiß ihre Artikel unheimlich zu schätzen – sie regen zum Reflektieren an ohne einem das Gefühl zu geben, man sein ein schlechter Mensch, weil man nicht komplett auf Blümchen-im-Haar-only umsteigt. Es ist ein sensibles Thema, das nicht verdient zu einem Wichtigtuerinstrument zu verkommen.

Erbse, mach weiter so!

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Ich finde es total toll, dass du auch auf andere Blogs bzw. dieses Thema hinweißt. Erbse ist eine meiner liebsten Youtuberinnen und neben deinem der einzige Blog, den ich lese. Ich führe zwar keinen veganen Lebensstil, stelle aber trotzdem auf vegane Kosmetik um, weil ich vegitarisch lebe (und wo ist der Unterschied zwischen Fleisch essen und Läuseblut auf der Haut haben?). Ich finde es unheimlich traurig, wie viele Firmen für Tierquälereien verantwortlich sind und rotzdem wie verrückt gekauft werden. Je mehr Menschen darauf aufmerksam machen, desto besser.

  2. Ich finds auch echt gut, dass du hier zusätzlich auf das Thema aufmerksam machst, denn nicht jeder liest bzw. kennt erbse (:
    Ich find sie auch toll, es ist wirklich wichtig, sich zumindest mal mit dem Thema auseinander zu setzen und dann zu entscheiden, was man in kauf nehmen kann!
    Mal abgesehen davon, das erbse ne ganz tolle youtuberin und bloggerin ist, die sich auch selbst immer nicht 100% ernst nimmt und viel viel mehr beachtung finden sollte! :clap:

  3. Erbse ist echt toll. Und das mit ihrem Freund war echt zu lustig, dass der sich da ernsthaft im Kleid hinhockt 😀 😀 😀

  4. haha. sehr gelungen 🙂

  5. Ich find das Video sehr, sehr gelungen und Erbses Blog ist mir ne sehr große Hilfe. Ich möchte keine Produkte mehr verwenden, die an Tieren getestet wurden und kann immer in ihrer liste nachgucken welche Firmen auf der grünen Liste stehen. Echt toll, dass sie sich so ne Mühe macht. Find ich wirklich gut 🙂 :yes:

  6. Vielen Dank für die Erwähnung des Videos auf deinem Blog. Ich als echte Lady bin sehr angetan von deiner Mithilfe! Wir Mädchen müssen nunmal zusammenhalten!
    Girls 4 ever und so…
    Henrietta Lopez

  7. Ich schaue auch Erbses Videos und fand das Video auch irre komisch, wenn es auch leider ein ernstes Thema ist.
    Das Henrik das mitmacht, finde ich auch klasse!
    Und dass ihr Blog hier erwähnt wird, finde ich auch gut. Selbst wenn ich nicht Vegetarierin bin, so ist es für mich wichtig, dass Kosmetik ohne Tierversuche auskommt. Kosmetik ist ein Hobby für mich und nicht lebensnotwendig und daher möchte ich nicht, dass dafür Tiere gequält werden.

    LG

  8. Ich glaube, heute ist sowas wie mein Geburtstag. 🙂
    Erst schneide ich gut in einer Prüfung ab, dann gewinne ich eine tolle Tasse bei einer Twitter-Verlosung und nun hagelt so viel Lob auf mich ein, dass ich gar nicht mehr weiss was ich sagen soll. Und das alles, obwohl ich gestern ewig lange überlegt habe, ob ich das Video überhaupt hochladen soll.

    Es fällt mir manchmal sehr schwer mit Lob umzugehen, aber ich möchte mich hier ganz offiziell für die herzlichen Kommentare bedanken. Und auch für deinen Artikel, Magi.
    Ohne die tolle Ressonanz, das Lernen mit und von euch und ohne den Spass der mir zu Teil wird, würde ich das Ganze in dem Umfang so öffentlich niemals wagen.

    • :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes: :yes:

        • Liebe Erbse, du hast dir das Lob echt verdient ! Ich LIEBE deinen Blog (Magis natürlich auch :nerd: ) und bin dir unglaublich dankbar für deine Liste auf dem Blog !
          Als Vegetarier ist es mir wichtig, auch bei anderen Dingen auf den Tierschutz zu achen. Und bei Kosmetik ist es eigentlich auch nicht schwer, Tierversuchsfreie bzw. vegane Schminke und Pflege zu finden. Diese benutze ich immer mit einem guten Gewissen !
          DANKE liebe Erbse !

    • Hast du dir verdient und wir haben auch zu danken 🙂

      Ich verstehe genau, welches Unbehagen du meinst und ich wette, es werden auch wieder Momente folgen, in denen es etwas weniger Lob hagelt, aber denk dann bitte stets an uns, dass wir es toll finden und du es für uns und dich machst und nicht für die, die damit nix anfangen können.

      Das ist super Arbeit und egal um welche Herzensangelegenheit es geht: du bist ein Vorbild, dass man sich die Mühe machen sollte – kontinuierlich und nicht nur, wenn’s trendy ist!

      GLückwunsch zur Prüfung und Tasse 😀

  9. Ich kenne Erbse und ihren Blog, schon deswegen weil ich selbst seit Jahren Vegetarier bin. Vor kurzem machte ich eine Vegane Woche, wo ich schon sagen muss das Erbse meine Denke in vielen Sachen verändert hat. Ich schätze Sie sehr und dieses Video ist wirklich wahnsinnig stark. Durch Erbse habe ich gelernt meine eigenen Regeln zu befolgen, vor allem zu wissen wie man mit seiner Umwelt umgeht. Aber die vegetarische/vegane Szene ist schon in manchen Dingen sehr heftig, so dass auch die Leute zum Teil untereinander angegriffen werden, weil der eine die Sache nicht so straff betreibt wie der andere. Ich bin Erbses Liste sehr dankbar und überhaupt möchte ich ihr auf diesem Wege danke sagen. Weiter so 🙂

  10. Ich finde es toll das sich jemand so sehr in die Materie eingearbeitet hat wie erbse. Und das auch noch macht ohne zu urteilen. Mir kommt es oft hoch wenn ich Blogger sehe, die Firmen nutzen von denen Tierversuche allgemein bekannt sind. Ich finde einfach sowas sollte niemand unterstützen. Wenn es eine Firma ist von der es nicht so bekannt ist und man hat sich mit dem Thema nicht so beschäftigt, okay. Ich kann auch verstehen wenn man mal schwach wird. Aber viele wissen es und tun es trotzdem. Und haben vielleicht selber Tiere Zuhause. Das ist für mich so unverständlich. Es muss ja nicht gleich wie bei erbse vegan sein.

    Aber wie gesagt wurde Schminken ist ein Hobby, keine Notwendigkeit. Dafür sollten keine Tiere gequält werden.

    Wenn ich meinen Kater hier liegen habe und überlege das in manchen Ländern noch die Katzen von der Straße geklaut werden, damit wir uns schminken können, kann ich nur den Kopf schütteln. Und ich kann da auch keinen Unterschied machen zwischen meinem Kater oder beliebigen Raten, Mäusen, Kaninchen…

  11. Da in Deutschland und in der EU nun schon eine ganze Weile Tierversuche für Kosmetika verboten sind, find ich es gut, dass erbse, vor allem als Veganerin, sich diesem Thema widmet und es für sie auch eine Herzenssache ist. Ich bin nicht Vegetarier, esse (wenig )Fleisch. Ich bin auch nicht generell gegen Tierversuche, habe selbst welche durchgeführt (nach Genehmigung durch die Ethikkommission) aber Tierquälerei lässt mich trotzdem nicht kalt und dagegen werde ich immer sein. In der Kosmetik kann man ja nun nachgewiesenermaßen, gut auf Tierversuche verzichten. Deshalb werde ich mir die Liste auch ansehen und handeln. Ich weiß z.B. nicht, welche Firmen in den Ländern produzieren lassen (evtl. auch nur Einzelstoffe), in denen kein Verbot vorliegt.

    Danke für die Hinweise, Magi und Dank auch an erbse :yes:

  12. Tolles Video 🙂 Finde es toll das Erbse sich da so Mühe gibt!!! :poop:

  13. Ich finde es schwierig, wie Erbse mit dem Thema umgeht. Bei Kosmetikfirmen gibt es alternative Methoden, ja. Und die Kosmetikfirmen zu meiden, die noch mit Tierversuchen arbeiten, zu meiden, finde ich natürlich richtig.
    Aber wird sie denn dann auch keine Medikamente mehr nehmen, weil diese an Tieren getestet werden? Möchte sie gegen die Pharmakonzerne auch vorgehen? Und was ist mit der Wissenschaft?
    Da steht noch so viel dahinter – und das ganze Thema ist eben nicht “blanc et noir” wie sie sagt.
    Der Umgang der Firmen mit dem Thema, den finde ich auch nicht gut. Und dass sie das so kritisiert, finde ich wirklich lobenswert. Ansonsten finde ich dieses ganze “Gebue” gegen Tierversuche etwas lächerlich; hat doch kaum jemand, der sich mit der Verneinung des ganzen brüstet, wirklich Ahnung von dem Thema.

    • Hallo Natascha,

      ich handele weitgehenst nach dem Schema “Vermeide das Vermeidbare”, eben im Rahmen meiner Möglichkeiten. Bedeutet für mich ganz klar, dass ich Medikamente so gut es geht umgehe. Aber es wäre falsch von mir, zu behaupten, gänzlich für immer auf Medikamente verzichten zu können. Demnach kann ich mein Leben auch nicht zu hunderprozent ohne Tierleid gestalten. Dies ist einfach nicht möglich. Für Niemanden in der westlichen Welt. Dazu zählen auch noch ein paar andere Bereiche. Bedeutet aber nicht, dass ich deswegen nicht gegen Tierversuche auch in der Pharmaindustrie bin.
      Kosmetikprodukte allerdings stellen für mich Luxus dar. Sie sind nicht lebensnotwendig.

      Mir persönlich geht es eigentlich eher um den bewussten Umgang mit dieser Thematik (generell Tierrecht, Menschenrecht usw.). Was letztendlich Jeder davon mit sich nimmt, kann und will ich nicht vorgeben. Das wäre ziemlich dreist und würde letztlich mein Ziel, eben etwas Transparenz zu schaffen, verfehlen.

      Ich sage zu diesem Thema übrigens nicht “blanc et noir”. Der Titel meines Blogs hat mit der Tierversuchsproblematik zuallererst nichts zutun. Den Blog mit diesem Titel gab es bereits vor meinen Artikeln in diesem Bereich.

      Gruß
      Erbse

      • Danke für die Antwort! 🙂
        Mein “Gemecker” bezog sich vor allem auf diejenigen, die eben nicht weiter reflektieren, sondern nur einen großen Bogen um den L’Oreal Stand machen und sich trotzdem brüsten, sie würden nur tierversuchsfreie Kosmetik besitzen.
        Dass du da reflektierter bist, wollte ich dir auf keinen Fall absprechen, auch wenn ich dich persönlich nicht kenne.

        Was für ein heikles Thema das ganze; diese Beziehung zwischen “Tier” und “Mensch” im Allgemeinen.

    • Aber das sind letztendlich zwei paar Schuh – Medikamente retten Leben oder erhöhen zumindest auch Lebensqualität (von Kranken und deren Familien), wie sie mit Verbrauchsgütern nicht annähernd vergleichbar sind. Wie du selbst sagst: es ist nicht “schwarz & weiß” – man muss nicht 100% Pro oder Kontra Tierversuche sein. Man kann eben “gegen Tierversuche in der Kosmetikindustrie” sein die anderen Bereiche aber für hinnehmbar (bei dem aktuellen Stand der Forschung sein). Man sollte sich und anderen nicht zu viele Steine in den Weg legen, indem man viele Eventualitäten einbezieht, weil es sonst eine unüberwindbare Mauer wird. Sich aufzulisten, was man nicht kann, ist deprimierender, als das zu schätzen, was man kann und das macht Erbse super!

      Ich sehe auch einige DInge etwas kritisch – wie die Einteilung in Rot und Grün – mir hätte eine neutrale Listung, aus der sich jeder selbst ein Urteil bildet, als etwas besser empfunden, denn schnell wird so eine Liste zur Vorlage für die Buh-Rufer, die einfach nur Vorgekautes nehmen und spucken, statt sich selbst Gedanken zu machen, aber andererseits ist es ja auch ein Statement – es ist ihr Blog, es ist kein Journalismus und somit ist’s absolut legitim.

  14. Gottseidank ist es ab 2013 verboten (per Gesetz), Produkte zu verkaufen (in der EU), welche an Tieren getestet wurde. Auch ist es verboten Produkte zu verkaufen, deren Rohstoffe an Tieren getestet wurden. Egal ob es ausreichend alternative Testmöglichkeiten gibt, oder eben nicht. Kosmetik ist ab 2013 (ich glaube es war der 1.März) Tierversuchsfrei.
    Hoffen wir das die EU auch ordentlich kontrolliert. 😕

  15. Ein wirklich gelungenes Video. Besonders zu dem strittigem Thema. Daumen Hoch !!

  16. :yes: :yes: :yes:

  17. Love and Hugs to Erbse!

    …ihr Blog hat einfach noch mehr Aufmerksamkeit verdient und ich lese ihn regelmässig !
    Die Tierversuchsliste hilft mir tooootal und es ist klasse, dass jemand wie sie so viel Zeit und Mühe für Verbraucher investiert ! Däumchen hoch.

    Kathi

  18. :yes:
    und nun :snail: ich mich, weil ich mich bei soviel engagement manchmal echt klein fühle. :kissed:

  19. “Es ist ein sensibles Thema.” Wie Recht Du hast! Und gerade deswegen schätze ich Erbse und ihr Engagement so sehr – weil sie differenziert betrachtet und fundiert schreibt. Da könnte sich so manch ein “Tierversuchs-Proll-Troll” eine dicke Scheibe von abschneiden.

MAGIMANIA Beauty Blog