❤@moment: Shimmer with Stippler

Nachdem Highlighter bzw. allgemein Wangenprodukte für mich sehr fein sein mussten, erlebe ich gerade einen Geschmackswandel und genieße etwas gröbereren Schimmer auf den "Bäckchen"...

RITUALS Cheek & Eye Glow „Peach“

taBeauté² HD Foundation Brush „110“ 

Nachdem Highlighter bzw. allgemein Wangenprodukte für mich sehr fein sein mussten, erlebe ich gerade einen Geschmackswandel und genieße etwas gröbereren Schimmer auf den „Bäckchen“ – vermutlich, weil der Fokus aktuell nicht all zu oft auf meinen Augen liegt und so die Balance dennoch stimmt…

Wir sprachen beim Cha Cha Tint schon von neuen Farbvorlieben (Orange) – geht es euch vielleicht auch mit Texturen / Finishes so?

23 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Bei den Texturen habe ich bei mir noch keine Änderung festgestellt. Aber wer weiß, vielleicht verändert sich meine Haut so, dass ich bald auch mal richtig schimmernde Wangenprodukte tragen kann??

  2. Früher mochte ich matte Produkte am liebsten, doch mit zunehmenden Alter 😛 geht der „Glow“ der eigenen Haut zurück. Darum greife ich mittlerweile am liebsten auf Produkte wie Nars „Deep Throat“ oder auch den Dior „Aurora“ zurück, also Blushes mit etwas Sheen / Schimmer, jedoch ohne Glitzer z.B. „Orgasm ist mir zu viel des Guten. Damit die matten aber nicht ungenutzt bleiben, kommt über ihnen oft der Nars Multiple „Copacabana“ zum Einsatz. Diesen nehme ich dann mit einem fluffigen runden Synthetik Pinsel dünn auf, stupse erst ein zweimal den Überschuss auf dem Handrücken ab und appliziere dann den Rest stupfend über das berets aufgetragene, matte Blush.

    • Das klappt? Wow, mein Multiple ist so hart – ich glaube, das würde gar nicht gehen. Also ich habe einen RIVERA. Hab aber noch nie mit Pinsel versucht 😮

      • Test es mal, klappt super. Ich habe gerade mal nachgeschaut welcher Pinsel es ist, Bare Escentuals „Soft Focus“, vielleicht liegt es ja an den synthetischen Haaren. Man sieht das Produkt auch nach dem „darüberfeudeln“ über den Multiple nicht wirklich auf dem Pinsel, doch sobald du es auf die Haut applizierst ist es da und zwar schööööön soft.

  3. Bis jetzt hat sich an meinen Texturvorlieben nicht wirklich viel geändert – ich hab super-fettige Haut, was anderes als Matt geht gaaar nicht^^ Und Highlighter leider auch nur in Maßen, sonst sieht mein Gesicht aus, als hätte ich mir n kompletten Labello einmal dadurch gewischt xD

    • Ich hab da auch manchmal ein ähnliches Problem, weil sich Schimmerndes (was ich eigentlich recht gerne mag) gerne in meine Poren verzieht und das sieht echt unmöglich aus. Je gröber der Schimmer/Glitzer, desto schlimmer natürlich.
      Ich traue mich aber irgendwie nicht an diese Make Up-Bases ran, die die Poren so zukleistern sollen, dass man sie kaum noch sieht.

    • Ja, ich vergesse manchmal, dass es da auch Einschrekungen gibt :-/ Zum Glück hat man das irgendwann so im Blut, dass man auch überliest… Oder juckt es dir auch in den Fingern nach was Anderem?

  4. Definitiv. Ich mochte fast jeglichen Glow auf den Wangen in der Vergangenheit meist richtig gerne, seit einigen Monaten muss es, mindestens, semi-matt sein!
    Staerkerer Schimmer und sogar Glitter erleben im Moment bei mir aber auf den Lidern ein Comeback, nachdem ich es zwei Monate echt nur matt wollte.
    Es ist schon interessant, und auch ein Grund warum mir Aussortieren manchmal schwer faellt, denn kann ich mit einem Produkt laengere Zeit erstmal so garnichts anfangen, entdecke ich es dann oft nach einem Jahr oä wieder und liebe es dann für eine Weile total.

    • Ja stimmt. Ab und an hab ich auch schon mal nen Verkauf bereut, weil sich mein Gusto bissi verändert hat. aber ausgerechnet bei Schimmer hat es doch seeeehr lange gedauert. Mal schauen, ob’s nur ne Eintagsfliege ist. Auf Augen muss ich auch mal wieder. So richtig metallisch. Hab da wieder Bock zu 😛

  5. Bei Wangenprodukten hab ich, im Gegensatz zu Lidschatten, keine so eindeutigen Vorlieben, was das Finish betrifft. Ich mag es allerdings nicht so gern, wenns allzu sehr glänzt und funkelt, und grobe, einzeln wahrnehmbare Schimmerpartikel mag ich auch nicht. Aber alles was matt ist, einen dezenten Glanz hat, oder auch einen feinen Schimmer bzw. ein ganz klein wenig Funkeln, mag ich grundsätzlich schon, d.h. da kommts dann halt auf die Farbe an. Und auch bzgl. der Textur hab ich eigentlich keine Präferenzen. Ich mag Cremeblush genauso gern wie Puderblush. Da entscheide ich jeweils nach gewünschter Farbe und gewünschtem Finish, und nicht nach Textur. Manchmal kombiniere ich auch beides, was ich v.a. dann sehr schön finde, wenn die Base, also das Cremeblush, eher effektarm ist und eine zurückhaltende Farbe hat, und das Puderblush oben drauf dann von ganz besonderem Effekt ist; also womöglich changierend und / oder mit quasi mehreren Finishes, wie beispielsweise MSFs. Kürzlich hab ich mich nun auch an etwas herangetraut, womit ich ebensolange geliebäugelt, wie ich mich auch nicht herangewagt hab – Benetint. Nun hab ichs also seit ein paar Wochen, und komme – eigentlich wenig überraschend – noch nicht wirklich gut damit zurecht. Ich bleib aber dran und übe damit, denn eigentlich gefällt mir die Idee von einem flüssigen Blush, das man quasi wie Nagellack aufträgt, schon sehr gut, und ich denke, auch die Farbe und der Effekt (Frischluftbacken) werden meinen Geschmack ziemlich gut treffen. Ich habe so von den Fotos vom andern Post her den Eindruck, daß Benetint flüssiger ist, und Cha Cha Tint doch eher etwas zäher. Insofern kann ich nicht beurteilen wie vergleichbar die beiden tatsächlich sind, auch wenn Benetint quasi ein Vorgänger von Cha Cha Tint ist.

    • Ja, Benetint ist anders als Posie und Chacha. Die haben zwar alle dieses Geschmeidige, aber z.B. tropft es nicht vom Pinsel herab – beim tint schon oder? Aber ich glaube, sonst ist es recht ähnlich. Es kühlt und ist trotzdem recht flüssig…

      • Ja, er ist vollkommen flüssig, eigentlich genauso, oder fast genauso wie Wasser. Da brauchts halt etwas Übung, wenn man sowas noch nicht hatte, aber ich denke, das Ergebnis ist die Mühe wert. Ich glaub, es gab auch schon mal einen Blogpost, oder einen Kümmerkastenbeitrag zu dem Thema; das werd ich mir demnächst mal zu Gemüte führen. Da ich damals dieses Produkt noch nicht hatte, hab ich das mehr oder weniger übergangen…

  6. Also Abends mag ich den Schimmer auch stärker, aber im Alltag bevorzuge ich es dezent 🙂

  7. Mir würde es schon ab und an in den Fingern jucken, mal eine andere Textur zu probieren aber ab einem gewissen Alter, geht das eben nicht mehr. Das muss ich akzeptieren und gut ist ….:-) aber ein Weilchen hat`s schon gedauert, bei mir . Aber kleine Details mit anderen Texturen, versuch ich auch ab und zu (z.B. einen glänzenden dunklen farbigen Lidschatten als „Eyeliner“ oben/oder und unten und finde es auch nicht unpassend.

    • Ja, ich verstehe schon. Man muss sich natürlich auch darin wohl fühlen… Und ist ja nicht so, als würde einem nix Tolles übrig bleiben – matt ist ja auch wundervoll. Wenn ich zwischen beidem wählen müsste, wäre es keine Frage…

  8. Ich mochte Schimmer schon immer 😉 Deine „orange“ liebe kann ich sehr gut nachvollziehen, mir geht es im Moment genauso. Natürlich ist es schön wenn die Textur der Haut schmeichelt und nicht etwas unschön aussehen lässt (was vielleicht gar nicht so ist).

  9. Ich mag im Moment nicht so gerne Schimmer tragen das auf einmal meine Poren sichtbar sind und ich aufpassen muss oO Ich hab keine ahnung wieso aber aufeinmal kamen sie 😀

  10. Das oben gezeigte Sunglow Peach von Rituals habe ich auch. Im Töpfchen sieht es sehr glitzerig aus, ja. Aber auf den Wangen hinterlässt es bei mir keinen groben Glitzer, sondern nur einen glänzenden Sheen.

Kommentare

MAGIMANIA
Logo