KIKO ‚Coral Shimmer‘ Ray of Light Highlighter Pen 02

Chic Chalet - aus dem Sale

Ich meine den Stift im KIKO-Store schon beäugt zu haben, aber für den Originalpreis von rund 8€ war es mir ein wenig zu teuer. Ich mag (subtile) Highlighter sehr gern, jedoch ziehe ich Cream- und Pudertexturen vor. Hierbei handelt es sich aber um ein cremiges Liquid, das trocknet.

KIKO ‚CoralShimmer‘ Ray of Light Highlighter Pen ist ein Stiftapplikator mit Drehmechanismus und Pinselspitze, wie man es von Concealern und Korrektoren kennt. Diese heißen auch oft Highlighter, aber hier ist es definitiv nichts für Augenringe . Der Schimmer beziehungsweise Perlglanz ist deutlich intensiver. Der Pen ist im Übrigen etwas dicker, als man es kennt, und enthält 3,5ml zum reduzierten Preis von 3,90€ im Moment. Es gibt zwei Nuancen – einen hellen Creme-Ton und den meinen, der aber so korallig nicht wirklich ist, wie der Name es verspricht.

KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (2) KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (3)

Das Handling gefällt mir im Gegensatz zu bekannten Verwandten wie dem BENEFIT Highbeam. Man kann gut dosieren und dann entscheiden, ob man es direkt auf die Haut punktet, auf die Fingerkuppe oder vielleicht auf einen Pinsel. Nachteil: man kann das Fluid nicht einfach in Foundation o.ä. mischen und hat deutlich weniger Produkt im Stift.

Man hat trotz Antrocknung durchaus genügend Zeit zu verstreichen, doch sobald es verteilt ist, geht es schnell. Korrekturen werden schwierig. Der Effekt ist jedoch so subtil, dass das nicht wirklich ein Problem darstellt. Das gefällt mir sehr, denn intensive Highlighter sind einfach nicht das Richtige für mich.

Das Resultat könnte für einige schon fast zu unscheinbar sein. Ich hatte ehrlich Schwierigkeiten es zu sehen und vom Glanz der frisch aufgetragenen Foundation zu unterscheiden, aber auf eine positive Weise. Vergleiche ich nämlich mit einem Vorherbild, sieht man es gut. So muss es sein: unscheinbar aber wirkungsvoll. Wer mehr will, kann die Schichten sicher aufbauen, aber ob es dann schön aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Die Nuance ist als dicker Klecks dunkler als meine Haut, aber verstrichen genau richtig. So wird nur mit dem feinen Schimmer „gehighlightet“ und nicht mit einer eisigen Farbe, wie z.B. dem ESSENCE Crystalliced Highlighter. Es erinnert mich ein wenig an die Farbe des ESTEE LAUDER ‚Modern Mercury‘ Powder Gelees – auch von diesem „Blickwinkel“-Effekt her.

KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (1) KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (5)
Swatch: links Lampenlicht | rechts Blitz

unten: alle bei Tageslicht

KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (10) KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (11)

KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (12) KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 (14)

Was mich unheimlich stört, dass der Glanz auf der Haut recht abrupt aufhört. Der Übergang zur nicht „erleuchteten“ Haut ist zumindest bei kritischem Hinsehen auffällig. Das machen Creme und Puder eben besser und das ich für mich gravierend. Es mag auch an meiner ungeübten Technik liegen. Als ich nach dem Abpudern das pudrige Rouge aufgetragen hatte – hier war es der gestern gezeigte BOBBI BROWN ‚Nude Peach‘ – fiel es mir zumindest auf den Bildern sehr auf, dass es nicht das ist, was ich mag.

Ich bin noch unschlüssig, ob ich es mag oder nicht. Vorteil ist gewiss eine lange Haltbarkeit, was gerade bei Puder-Highlightern zum Verhängnis werden kann. Das Resultat gefällt mir aber nur vom Effekt her und nicht als Ganzes. Mit 4€ aber eine tolle Möglichkeit sich an diese Produktkategorie heranzutasten ohne Diskokugelversionen wie den von Essence dafür „missbrauchen“ zu müssen.

Nutzt ihr gern Liquid-Highlighter oder mögt ihr wie ich die klassischen Texturen lieber? Welche Applikation hat sich bei euch bewährt und macht das schönste Ergebnis?

KIKO ‚Coral Shimmer‘ Tragebilder

blank

blank

KIKO'Coral Shimmer' Ray of Light Highlighter Pen 02 Glow

40 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Ich mag diese warmen Highlighter-Farben sehr gerne, erinnert mich auch an meinen heiß geliebten „Girl Meets Pearl“ von Benefit, der auch so eine Mischung aus gold-champagner-rosa hat! Der hat auch nicht so einen „ekligen“ Pinselapplikator!

  2. Ich mag die Variante des Auftragepinsels ganz und garnicht. Sowas hält mich immer schon vom Kauf ab 😉

    • Ich hab damit auch immer meine Probleme. Wenn man’s nicht ständig benutzt, trocknet es ein. So richtig reinigen kann man’s aber auch nicht.
      Aber insgesamt bin ich mit Puder- oder Cremehighlightern auch absolut zufrieden.

  3. Ich finde flüssige und cremige Highlighter irgendwie toller als Puder, weil es mir so vorkommt, als würden sie sich einfach besser mit der Haut verbinden und natürlicher aussehen. Vor Diskokugeln hab ich eigentlich keine Angst; allerdings ist für den Alltag eine dezentere Variante auch schön… danke jedenfalls fürs Vorstellen des Produkts. :-*
    Nebenbei… die doch recht dunkle Eigenfarbe find ich ganz interessant…

    • Ich bin mittlerweile auch mit Creme-Highlightern am meisten Freund. Aber ich finde nicht, dass die flüssigen sich besser als pudrige Verbinden. Im Gegenteil: die liegen gern richtig oben drauf, habe ich das Gefühl.

      Aber das mit der Farbe finde ich auch klasse. Helle gibt es ja so viele…

  4. Irgendwie verdödel ich das highlighten immer…aber wenn greife ich lieber auf Puder zurück. Hab das Gefühl da nicht so viel versauen zu können. Beim Highbeam hab ich schon ein paar Mal deutlich zuviel Produkt erwischt.

    Danke dennoch fürs Zeigen! 🙂

    • DAS stimmt. Puder ist da echt das einfachste… Creme ist ja nun so kompliziert auch nicht, aber weil man es frühzeitig aufträgt, gern vor AMu, ist das mit der Dosierung schwierig.

  5. Steht dir sehr gut! Ich persönlich kann aber mit flüssigen Wangenprodukten nichts anfangen. Irgendwie bekomme ich das nicht hin. Im Moment nutze ich den alverde Highlighter aus der Metroschka LE.

    • Ich weiß nicht, ob der Name Highlighter für den richtig ist, hab ich mir überlegt. Der „Highlightet“ ja nun nicht wirklich sondern zaubert einen pinken Glanz oder? Ich bin mir so unsicher, weil ich den so lasch finde, dass man kaum etwas sieht. Ich finde eher, das ist so ne Art „Blush-Topper“ oder so… Finde die Textur leider nicht so knorke, darum benutze ich den nicht mehr.

  6. Mir gefällt der Effekt sehr gut, subtil aber doch wahrnehmbar. Das ist ja häufig ein schmaler Grat.

  7. Also auf dem Gesicht aufgetragen fällt mir der abrupte Übergang so gar nicht so stark auf bei dir. Aber wenn man sich selbst im Spiegel betrachtet sieht man das ja auch immer genauer.

    Ich mag auch nicht diese Pinselspitzen und generell benutze ich viel lieber Puder anstatt Cremeprodukte, also wäre das für mich kein geeignetes Produkt. Hübsch sieht er dennoch aus 😉

  8. Ich habe mit flüssigen Wangenprodukten irgendwie auch noch so meine Schwierigkeiten, es ist zwar schon etwas besser geworden, aber Puder bevorzuge ich.

  9. Ob Puder oder Liquid, da bin ich mir recht unschlüssig. Das ist eher Launen und Effektwunsch abhängig. Aber ich bin da ganz klassisch mit dem Pinsel beim Auftrag dabei. Liquid mit einem schmalen Foundationpinsel, in meinem Fall einer von Ebelin aus der „professional Serie“ oder etwas mit einem Schwämmchen verblendet und Puder mit dem Catrice aus der Urban Barocke LE damals.

  10. Irgendwie ist dieses Produkt an mir völlig vorbei gegangen … Dabei dachte ich, ich hätte mir alle Sachen aus der Chic Chalet zumindest mal von Weitem angesehen.

    Ich taste mich langsam an neue Texturen heran. Gerade bei Highlightern finde ich Puder aber bisher am besten. Es lässt sich punktueller auftragen und ist so recht unkompliziert im Handling.

  11. ich mag flüssige highlighter eigentlich auch, aber mir ist noch keiner begegnet, den ich im auftrag gut fand. sie verbinden sich zwar schön mit der haut, aber der auftrag ist problematisch und die ränder, wie du auch beschreibst, sind immer irgendwie auffälliger. lieber mag ich da noch creme-highlighter, die man mit einem guten pinsel,vielleicht einem stinktierpinsel, schön gleichmässig und auslaufend auftragen kann. die farbe dieses highlighters ist aber wirklich sehr schön! mag solche töne sehr. highlighter sind wirklich eines der komplexesten themen, mit denen man sich in der schminkie-welt beschäftigen kann. am anfang wirken sie alle gleich und man denkt sich, mehr als zwei brauche ich nie und nimmer. und wenn man dann anfängt, sich mit den unterschieden in den subtilen effekten zu beschäftigen, dann eröffnet sich eine ganze welt des highlightens. sehr spannend kann ich nur sagen 🙂

    • Hihi, ja, das Thema unterschätzt man durchaus. Ich finde auch,d ass mehrere durchaus Daseinsberechtigung haben, aber so gravierend finde ich die Unterschiede dann doch nicht. Hauptsache einer drauf, wenn’s drauf ankommt 🙂

  12. Hallo Magi,
    ich bin genau derselben Meinung wie Du. Habe mir den Pen bei meinem Besuch in Essen (und meinem 1.Mal KIKO *g*) gekauft und bin mir auch immer noch unschlüssig, ob ich damit glücklich bin oder nicht. Man sieht wirklich sehr wenig vom Ergebnis, das irritiert mich immer ein wenig. Wobei es auf deinen Gesichtsbildern wiederum sehr hübsch dezent wirkt. Die Farbe selbst ist aber wirklich schön. Mal sehen, wie sich das entwickelt 🙂
    Liebste Grüße,
    M E L O D Y

    • Ah, schön dass noch jemand ihn hat. Ich glaube, es ist wie so oft: schlecht ist er nicht, aber andere sind irgendwie besser bzw. die Vorteile überwiegen…

      • Weiter oben hast Du geschrieben, Du magst die cremigen mittlerweile, oder jedenfalls derzeit am liebsten. Inwiefern findest Du sie den flüssigen vorzuziehen?

        • Weil sie nicht antrocknen und somit das Finish der Foundation beibehalten. Außerdem sind sie oft fester und somit besser kontrollierbar. Schöner in die grundierte Haut einzuarbeiten.

          Ich glaube, es gibt keinen Punkt, in dem ich die flüssigen besser fände außer es ist einmal eine ungewöhnliche Farbe dabei.

  13. netter Effekt, aber ich bevorzuge eher Puder oder cream Highlighter – wie zb. die MAC msf-s oder die Jemma Kidd dewy glow all over radiance creme.

  14. Ich bin im Sale auch dran vorbei gegangen, der Tester war leider so zugesaut das ich ihn garnicht anfassen wollte…brrr

    Hübsch ist er trotzdem, aber ich denke der Stift würde sich in die Ecke missachteter Highlighter verziehen…ich hab meine Liebe allgemein zu Highlightern einfach noch nicht entdeckt :brokenheart:

  15. Mr gefällt der Highlighter sehr guT an Dir, aber mit den Flüssigen komme ich gar nicht klar. Am liebsten verwende ich Puder, ich glaub da kann ich nicht so viel ver :pig2:

  16. Toller, toller Glow! sieht ganz hervorragend an dir aus Magi :inlove:

  17. Von der Optik her könnte der was sein. Hast Du schon versucht, ihn mit ein wenig Foundation zu mischen und damit gefügiger zu machen?
    Bei dem Preis wäre ich bereit, das in Kauf zu nehmen, bei der vielversprechenden Optik – aber nur hypothetisch:
    Meine beiden MSFs erfreuen sich bester Gesundheit – im Winter mag ichs lieber matt :nerd:

  18. Schick, aber ich komme mit Puderhighlightern (auch) besser zurecht.

  19. Hmmmm . . . hmmmm . . . ich glaube ich halte mich lieber fern von flüssigen highlightern. Der gefällt mir zumindest nicht so sehr.

  20. Werde ich mir mal im Laden ansehen :heart:

  21. Ich kann mit flüssigen Highlightern meistens nichts anfangen. Irgendwie wische ich mir beim Auftrag meine ganze Foundation wieder weg. Ergebnis: fleckig.
    Gibt es da besondere Tipps? Ich tupfe schon immer ganz vorsichtig ein… 😕

  22. Also ich nutze auch am liebsten puderförmige Highlighter, da ich das Gefühl habe mehr Kontrolle über die Menge und die Intensität zu haben – ist vermutlich alles übungssache, aber ich fühle mich mit Pudern eben am wohlsten…
    lg =)

  23. Ich finde nicht, dass man einen abprubten Übergang von Schimmer zu normaler Haut sieht, zumindest nicht auf den Bildern. Für mich ist das genau die Art von subtilem Highlighting, das ich mag.
    Benefit Highbeam hat für meinen Geschmack einen viel zu unnatürlich getönten Schimmer.
    Aber ich benutze normalerweise auch nur Highlighter in Puderform, da ich meistens Mineral-/Puderfoundation darunter trage und das immer so blöd schmiert, wenn man da flüssigen Highlighter drüber gibt.

  24. Hab mir den auch geholt im sale und muss ehrlich gestehen – hab ihn noch nicht ausprobiert. liegt jetz hier seit ca. 2 Wochen, war aber auch sehr krank…prinzipiell bevorzuge ich andere Darreichungsformen, egal ob cream, powder oder auch liquid aus der Tube, aber im sale ist ja nix verloren, es mal zu probieren, denn den Ton fand ich interessant. Nach deinen Bildern zu urteilen macht er sich doch ordentlich – hoffentlich trocknet er nicht nach 3 Wochen unschön ein,wir werden sehen. Werd meinen mal kommende Woche anbrechen und sehen, was er so bei mir machen kann.

  25. Ich habe mir den auch vorletzte Woche im Sale gekauft und finde ihn toll, eine schöne Abwechslung zu den pudrigen Highlightern. Und für 3,90€ kann man echt nicht meckern :yes:

  26. Ich habs kürzlich schon mal beiläufig geschrieben, ich hab neuerdings den Shimmering Skin Perfector von Becca, und liebe ihn total! Er hat mir definitiv eine neue Dimension des Highlightens eröffnet. Ich habe fast das Gefühl, er hat mir überhaupt erst die Augen dafür geöffnet, was Highlighten eigentlich bedeutet, und wie es optimalerweise eigentlich gedacht ist und sein soll. Nämlich halt echt nur Licht auf der Haut. Ich glaub aber, daß ich im Moment sowieso auf ganzer Linie eine gewisse Umbruchphase in Bezug aufs Teint-Schminken durchlaufe, denn ich verändere derzeit sehr viel, und hab ständig solche oder ähnliche Aha-Erlebnisse. Das ist wirklich sehr spannend, und am Ende mache ich wahrscheinlich alles anders als vor einigen Monaten noch…

    So oder so – ich mag Creme- und Flüssighighligter lieber als pudrige. Pudrige gebe ich manchmal dann gern noch geringfügig oben drauf, je nach Foundation und Puder, aber sozusagen der eigentliche Körper des Highlightens ist bei mir schon länger quasi immer irgendein Creme- oder Liquidprodukt. Den Dewy Glowy Irgendwas Highlighter von Jamma Kidd mag ich beispielsweise auch sehr gern; der ist nicht wirklich liquid, sondern so cremig-pastös. Ich find, solche Texturen geben einfach immer viel mehr her, sowohl in puncto Effekt als auch was die Haltbarkeit betrifft, als Puderprodukte für sich allein. Zwar hab ich auch flüssige Highlighter, mit denen ich überhaupt nicht zurecht gekommen bin, wie z.B. der viel besagte Highbeam, oder auch der Flüssighighlighter von Illamasqua. Und ich war schon fast versucht, diese Produktgruppe ad acta zu legen, weil ich mir nach einigen ziemlich einheitlich verlaufenden Mißerfolgen dachte, diese Produkte sind offenbar eh alle gleich mehr oder weniger. Aber ich hab dann irgendwann schon Sachen gefunden, mit denen ich zurecht komme, und diese finde ich wirklich super, und Puderhighlightern allemal vorzuziehen.

    • Die AHA-Momente finde ich auch immer toll. Darum ist’s auch so spannend sich mit neuen Produkten zu befassen und nicht „sein private Kit“ immer nur nachzukaufen

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo