“Wisst ihr damals, als man noch Makeup benutze?” // OMOTE

Zukunftsmusik: Gesichtsprojektion

Dass Makeup, so wie man es heute kennt – Produkt auf Haut – irgendwann abgelöst werden könnte, lassen Zukunftsvisionen bereits vermuten. Zumindest futuristische Applikationsmethoden kennt man von den Jetsons oder der Schwarzenegger-Version von “Total Recall”.

Die Vision eines geschminkten Gesichtes und Transformationen weit darüber hinaus, sind heute schon Realität – wenn auch natürlich mit jeder Menge Equipment und eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Die Illusion ist dabei jedoch deutlich realistischer, als ich geahnt habe.

Total Recall (1990)

“Projection Mapping” nennt sich, was Nobumichi Asai bisher mit Objekten wie Gebäuden oder Autos präsentierte, nun aber an einem lebendigem Model vorführt. Die Punkte, die ihr in ihrem Gesicht seht, dienen dem Tracking ihrer Kopfbewegung, sodass die Projektion stets daran angepasst werden kann.

Bis so winzige Projektoren existieren, dass sie um das Gesicht oder gar den Körper herum installiert werden können, vergeht sicherlich noch viel Zeit. Das “Pamper Feeling” eines Makeups werden sie so schnell nicht ersetzen. Für Fashion Shows, Filme oder Lady Gaga lohnt die Weiterentwicklung in diese Richtung durchaus. Die Zwischenergebnisse könnten dabei aber auch als Shopping-Hilfe sehr spannend sein. Stellt euch vor, in jeder Parfümerie steht so ein Gerät und zeigt euch, welches Rouge wo platziert besonders gut an euch aussieht oder Makeup Artists ihre kreativen Face Charts am Rechner erstellen und direkt projizieren könnten?

Interessant dazu: MICROSOFT Xbox IllumiRoom – Project Mapping für Konsolenspiele

 

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Wow, sehr spannend aber auch irgendwie gruselig!

  2. faszinierend! Das war spannend zu sehen!

  3. Für den Kosmetik-Einkauf kann ich mir sowas tatsächlich sehr hilfreich vorstellen. Die Idee, daß etwas in der Art irgendwann, und sei es auch in noch so ferner Zukunft und mit welchen, heute noch unvorstellbaren, technischen und funktionalen Verfahren auch immer, tatsächlich als Stylingersatz zum Einsatz kommen könnte, find ich allerdings etwas creepy. In weiterer Konswquenz – nackt gehen, und sich die Kleidung auf den Körper projizieren lassen??? Ne…

    Also künstlerisches Projekt aber in jedem Fall ziemlich spannend!

    • Nackt vielleicht nicht, aber man bräuchte immer nur ein neutrales Suite, auf was alles, was man möchte projiziert wird. Schließlich dient Kleidung nicht nur dem Abdecken…

  4. Super spannendes Video und total faszinierend anzusehen. Ich war total gespannt, welche Projektion als nächstes kommt. Ich als kleiner Technikfreak würde zu gerne mit einer solchen Technik herumspielen um Looks zu kreieren.
    Ich bin gespannt wie weit sich eine solche Technik entwickelt und vor allem wie schnell. Grade fürs Theater/Musicals etc. wäre der Einsatz für Maskenbildner sicherlich interessant.

  5. Wirklich sehr spannend 🙂

  6. Ich hab erst gestern die APP von Loreal entdeckt, die scant dein gesicht und du kannst dir die produkte auftragen lassen und siehst direkt ob sie dir stehen würden oder nicht und das live!

    Im Laden kannst du sogar den QR Code mit der App scannen und dann wird es aufgetragen!

    Die APp ist bisher nur im amerikanischen App Store erhältlich, aber soll wohl bald auch nach Deutschland kommen.
    Man kann diese Sperre aber auch leicht umgehen!! Hab sie mir gestern runtergeladen 🙂 Für Android User ist die leider gar nicht erhältlich..

    Hier die APP: http://www.lorealparisusa.com/en/brands/makeup/makeup-genius-virtual-makeup-tool.aspx

    Hier mal ein VIdeo: http://www.youtube.com/watch?v=G1z2Od5lIsA

  7. WOW! Einfach faszinierend.

  8. Find ich i.wie verstörend 🙂

    Also zum Einkauf sicher praktisch, aber mir würde es fehlen jeden morgen mit Farbe und Pinsel zu hantieren 🙂

  9. Wow… Ich hab mich dabei ertappt, wie ich mit offenem Mund Bauklötze gestaunt habe 😀 Ich finde es aus auch ein wenig gruselig aber mindestens genauso spannend.

  10. Ich fänd das cool um mal neue Looks im Laden auszuprobieren…. Da kann man sicher sehen ob einem die Farbe steht oder nicht

MAGIMANIA Beauty Blog