BENEFIT Perk-up Artist Viral

ein Filmchen vor dem Zubettgehen

Bei der KARSTADT-Verlosung wies ich auf dieses neue Palettchen von BENEFIT bereits hin. Im Karstadt-Online-Store war das Kit aus Korrektor, Eyebrightener und Concealer exklusiv vorab erhältlich. Mittlerweile ist es überall lanciert worden.

Nun ist auf dem BENEFIT-Kanal ein gewohnt spassigesViral dazu erschienen. Man kann von BENEFIT(-Produkten) halten, was man will, aber so etwas haben sie einfach drauf. Wie ich sehe, bindet auch douglas diese Promo-Videos mittlerweile mit ein – wenn auch nicht sonderlich prominent.

BENEFIT Perk-Up Artist Swatch

  • KORRIGIEREN: verabschiede dich von Rötungen und Unebenheiten mit unserem gelben Neutralizer.
  • ABDECKEN: versteck dunkle Augenringe und andere Makel mit dem „Wisch-und-weg“ Concealer.
  • AUFHELLEN: bring mit der Rosanuance „brighten“ müde Augen zum Strahlen.

Seitdem ich die p2-Produkte ähnlicher Art beim Blogger Event mitbekommen habe, nutze ich sie konsequent – vorerst. Darum bin ich momentan recht anfällig für solche „unsichtbaren Helfer“, mit denen BENEFIT eigentlich populär geworden ist. Vielleicht schaue ich es mir ja noch an. Mit 29€ für 3 x 1,5g überlegt man aber gewiss zweimal und unser Counter ist aktuell im Umbau (samt der kompletten KARSTADT-Beauty-Abteilung – und sie verspricht echt schick zu werden…)

Was sagt ihr zum Kit? Mögt ihr die Videos?

BENEFIT Perk-Up Artist Visual

15 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Habe den Perk Up Artist letztens beim Breuninger am Counter gesehen und war echt überrascht, wie Mini der eigentlich ist 🙂

    • stimmt, ich hab es letztens im KaDeWe am Counter gesehen (wusste allerdings nicht mehr so Recht, woher ich kenne – nun weiß ich weider :-)) ). ich war auch schon überrascht, wie winzig das Produktchen ist – und das für den doch ordentlichen Preis??

    • Echt? Du machst mir Angst. Auf dem Bild sieht das Ding schon „handlich“ aus, aber jetzt wo du’s sagst: das ist leider auch so ein BENEFIT-Ding – die Sachen sind ift winzig.

  2. Um den Perk Up Artist schleiche ich schon lange herum, konnte ihn bisher aber noch nicht live begutachten und Swatches hab ich auch noch nirgends gefunden. Bei dieser Art von Produkten warte ich deshalb lieber noch ein bisschen ab und lasse andere ihre Erfahrungen machen, die sie dann hoffentlich mit mir auf Blogs teilen! 😉

  3. Sowas fänd ich super praktisch. Habe nur einen Concealer in einem Ton und das ist manchmal etwas ärgerlich

  4. Ach Gott, da fällt mir mal wieder auf, was ich an Benefit nicht mag. Das Video als bestes Beispiel: was haben das Bild am Ende mit dem davor gemein? Gar nichts, wie mir scheint. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die da die Produkte (bzw. die Pallette) benutzt haben.
    Wie bei diesem „Cupid’s Bow“-Pencil, den es mal gab. Da sollte man die helle Seite um den Mund auftragen und mit der dunklen die Lippen ausfüllen. Theoretisch: sehr gut. Highlighter auf dem Lippenherz ist ja super – hellen Concealer zum Korrigieren und Hervorheben der Lippen auch. Aber in der Praxis? War der Stift super fett, man konnte nicht fein arbeiten, die Textur war schmierig und hat sich unschön abgesetzt. Neee… nicht meins. Und die Werbefotos dazu waren auch „optimiert“ und garantiert nicht mit dem beworbenen Produkt geschminkt.

  5. „Drauf“ hat es benefit definitiv. Sich immer wieder neu erfinden mit jedem der kleinen Helferleins und die dann noch so niedlich verpacken. Ja ich bin auch ein Opfer. 😀

    Mit den meisten Sachen kann ich dann aber gut etwas anfangen, schade nur das sie so elend teuer sind. Nicht mal unbedingt besser als vergleichbare günstigere Marken. Nur eben niedlicher.

    • Seh ich genauso. Allerdings ist das bei mir der Grund dafür, daß ich fast nichts von Benefit besitze. Ich hab für die entsprechenden Zwecke schon Einiges von anderen Marken, mit dem ich auch sehr zufrieden bin, sodaß die zugegeben sehr originellen Verpackungen einfach nicht Kaufgrund genug sind. Gerade bei Produkten, die man nicht wirklich „sieht“. Beim zehnten lila Lidschatten besteht ja doch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß er halt wieder eine Winzigkeit anders als die neun bereits vorhandenen ist. Aber bei etwas mehr oder weniger Unsichtbarem, das man bereits hat, bedürfte es für mich einfach auch einer inhaltlichen Überlegenheit oder Besonderheit; da genügt die Verpackung als Kaufanreiz nicht. Und das sage ich nicht mal aus Vernunftgründen, sondern weils mich so buchstäblich einfach nicht genug reizt.

  6. OMG, das Key Visual ist ja der Hammer! Ist mir noch nie aufgefallen. Endlich mal ein Typ mit Charakter mit dem Benefit Humor beweist, jenseits von „nur“ schön.
    Das Produkt finde ich jetzt eher geht so :rotfl:

  7. Und genau dieses Key Visual ist absolut sexistische Sch*** wenn man genau hinschaut. Es ieht aus wie ein 70er Jahre Porno, na gut, aber der Pinsel, sein sehr ausgearbiteter Schritt-Bereich, ihre Hand und Gesicht exakt auf der Höhe…

    Sex sells, keine Frage, aber das ist immer wieder eklig.
    :no: :no: :no:
    Thumbs down.

    Da interessiert mich das Produkt eh nicht mehr. Für sowas geht lieber zu Kryolan.

  8. Ich mag den Spot, hat mir gut gefallen. Aber an Porno 70er Jahre musste ich auch denken. Aber das kommt wohl automatisch, wenn man so ein Exemplar Mann sieht 😀

  9. Hab’s auch schon geseh’n.
    Ich liebe das Verpackungsdesign von Benefit total,
    aber für so ein kleines Teil fast 30€ auszugeben, ist mir zu doof.^^

  10. ich habe ihn schon am counter gesehen und er ist winzig. allerdings gibt es bei mir wieder das alte benefit problem. die sachen sehen toll aus, allerdings nicht toll genug für die astronomischen preise. das wird benefit auf dauer in deutschland die ohren brechen, meiner meinung nach.

Kommentare

MAGIMANIA
Logo