BLACK WEEK Beauty Deals »

Beinfreiheit

Ich habe meine Beine epiliert :-o

Ich habe mich getraut. Ich habe meine Beine gezupft. Aber für die Pinzette war ich dann doch nicht mutig genug. Ich habe die Freude den neuen BRAUN Silk-épil 7 Xpressive Pro Epilierer Epilierer zu testen. Irgendwie scheinen sowohl Braun als auch Senzera meine Gedanken lesen zu können.

Lange schon war ich am Überlegen die Haarentfernung der Elekrobranche in die Hände zu legen. Rasieren ist ja super, aber ihr kennt ja das Leid mit dem „beim Wachsen zusehen“. Rasiercremes stinken und sind nicht gründlich genug. Kaltwachsstreifen haben völlig versagt bei mir und die Warmwachskartusche liegt hier schon 2 Jahre unangetastet herum. Aber ich traute mich nicht ein Gerät zu kaufen. Ich dachte mir, für kleines Geld müsste ich vielleicht mit viel Schmerz bezahlen und für die High End Geräte fehlte mir dann der Mumm. Es könnte ja sein, dass sich an meinem Weicheidasein nicht viel geändert hat und dann wäre das Geld weg. Ich habe nämlich vor gut 10 Jahren das Gerät meiner Freundin ausprobiert und ihr könnt es euch vielleicht vorstellen: AU – AU- AU. Der feige Handgriff nur punktuell zu arbeiten ist da auch nicht hilfreich.

So kam das Paket von BRAUN mit dem neuen Gerät, das bereits einige Wochen überall erhältlich ist, wie gerufen. Und es ist eben nicht nur ein Basic-Gerät, sondern bringt viele Aufsätze mit sich und ist auch in nass anwendbar. So kann man vielleicht einen sanften Einstieg in die Welt des Enthaarens wagen.

Ich habe ewig gebraucht, um „mein erstes Mal“ letztendlich zu vollziehen. Nicht zuletzt, weil ich nichts falsch machen wollte bei der Haarlänge. Man sollte beim ersten Versuch eine Haarlänge von bis zu 5mm wachsen lassen und ihr wisst sicher, dass das nix Angenehmes ist. Immer auf die Stoppel unter der Dusche zu schauen. Und manchmal hab ich es auch übertrieben und sie wurden doch etwas zu lang und durften der Klinge weichen. Aber vor einigen Tagen habe ich es doch gewagt und ich bin überrascht. Vor allem über meinen Mut, aber auch, dass ich durchaus damit leben kann. Der Schmerz ist da. Ich will nichts schönreden. Besonders um den Knöchel und in der Kniekehle ist das schon ein wenig „krass“. Aber dank der beigelegten Vorbehandlungstücher und mit ein wenig Festhalten, absolut erträglich.

Mangels Erfahrung habe ich schon die erste Lektion gelernt: schnelles Durchziehen mag ja dem Schmerz vorbeugen, aber wird weniger gründlich. Man muss schon ein gewisses Schneckentempo einlegen beim über die Haut Fahren, sonst muss man ein zweites mal ran. Wo ein Haar weg muss, da muss es auch einmal ziepen.

Die Gründlichkeit war OK. Ich muss dazu sagen, ich habe einen nicht all zu starken Haarwuchs, sodass es keinem Roden gleicht, dennoch blieben ein paar Stoppel stehen auch bei mehrmaligem Drüberfahren. Aber ich denke, das ist auch eine Sache der Übung und Geduld. Die Haare sind nach 2 Wochen leider schon zu sehen, aber es ist ja ein Prozess. Mit jeder Behandlung wird die Haarwurzel ja schwächer. Und ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Und als ob SENZERA das irgendwie gerochen hätte, schickte man mir ihr neues Pflegeprogramm. SENZERA kennt ihr vielleicht aus Ebrus Video. Ich kenne es von früheren Waxing-Recherchen schon länger, aber dadurch, dass es kein Studio in Bremen gibt, leider nicht in persona. SENZERA ist eine Kette – schaut für die Standorte auf deren Website – die diverse Enthaarungsmethoden anbietet sowie allerlei Wellness, wie Massagen und Nail Art. Die neuen Produkte, die ihr nun dort erhalten könnt, sind extra für die enthaarte Haut konzipiert. Ich hoffe nun für mich, dass es keinen wesentlichen Unterschied macht, welches Medium sie mir herausgerissen hat und kann so beides parallel testen und werde definitiv weiter berichten. Da ich noch ein Newbie auf dem Gebiet bin und euch die Produkte interessieren, könnt ihr ja spezifische Fragen stellen, auf die ich dann achten kann.

PS: an andere Bereiche als die Beine habe ich mich bisher nicht getraut. Aber es ist ja auch ein elektrischer Rasierer integriert.

Den neuen BRAUN Epilierer gibt es in vier verschiedenen Ausführungen:

Silk-épil 7 Wet & Dry Legs, Body & Face 7681 WD UVP** 159,99 Euro
Silk-épil 7 Wet & Dry Legs & Body 7281 WD UVP** 149,99 Euro
Silk-épil 7 Legs & Body 7280 UVP** 129,99 Euro
Silk-épil 7 Legs 7180 UVP** 119,99 Euro

Günstiger bei AMAZON – v.a. das größte Modell 7281 für nur 113,89€ – mit vielen Infos und Videos zu den Geräten auf der Seite.

20 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Ich habe auch einen Epilierer, allerdings einen nicht ganz so teuren. Gegen den Schmerz habe ich zwar gar nichts [da beiße ich mich durch ^^], aber mich stört beim epilieren, dass man zwischendurch so lange warten muss bis die Haare wieder eine gewisse Länge haben. Gerade im Sommer geht sowas gar nicht, finde ich. Da greife ich lieber zum Rasierer und nur vorm Urlaub oder ähnlichem zum Epilierer.

  2. Antwort
    Lidschattensammlerin 29. März 2010 in 14:34

    Was für ein toller Bericht! Du schreibst so toll!! =) Du sprichst mir mit deinen Befürchtungen aus der Seele, vllt. wage ich mich auch einmal daran. 🙂

  3. Ich hab ein etwas älteres Model von Braun,für ca 39 Euro.Warum der Preisunterschied zu den neueren so gross ist,verstehe ich nicht so ganz.
    Ich persönlich würde mich nicht mehr mit einem Epilierer an meine Beine wagen.Bei mir zumindest war es so unbeschreiblich schmerzhaft,das ichs nicht aushalten konnte.Und auch nach mehrmaligem schnellen und langsamen drüberfahren war es alles andere als gründlich.Dann habe ich mich damit nach langer Überwindung an die Achseln getraut,und es tut dort überhaupt nicht weh!Ich hätte es ja eher andersrum vermutet,dass man dort schmerzempfindlicher ist als an den Beinen.Wahrscheinlich ist das von Person zu Person unterschiedlich.Seitdem epiliere ich nur die Achseln,und der Rest wird weiterhin nassrasiert.

  4. Ich habe ja bei TWITTER herumgefragt, was die Mädels zu den Achseln sagen. Gerade das wäre ja echt genial. V.a. weil sie dann ja etwas zarter nachwachsen würden – ohne die stumpfe Kante. ABer noch traue ich mich nicht, weil es eben nur einen Positivbericht gab.

    Ich erwarte es auch eher anders herum. Muss sagen, ich hatte beim zweiten Bein das Tuch von OLAZ nicht benutzt und dann war es in der Tat etwas schmerzhafter. Könnte aber Einbildung sein.

    Ich überlege, ob ich es mal mache, wenn ich Kopfschmerzen habe und ne Tablette schlucke *tocktock*. Lenkt vom Aua ab und mit Tablette vielleicht etwas wenig empfindlich. Aber das klingt sehr dumm als Überlegung :-p

  5. Muss man dann immer wieder die 5mm wachsen lassen? *ürgs*

  6. Nein, nicht immer. Nur am Anfang. Später dann bei 2mm. Ich glaube, das liegt daran, dass die Haare bei den ersten Versuchen noch viel stärker, dicker und widerspenstiger sind. Wenn sie dann feiner nachwachsen, geht auch kürzer.

  7. Also ich habs einmal unter den Armen probiert. Das war schon mächtig brutal. Ist allerdings schon ein paar Jährchen her, über die Wirkung und Dauer des "nackig seins" kann ich daher nix mehr sagen (Kopf wie Sieb).

  8. Ich habe das mit dem epilieren vor einigen Jahren probiert und leider feststellen müssen, dass bei mir die Haare beim nachwachsen eingewachsen sind, dann hatte ich so unschöne schwarzrote Punkte oder direkt kleine Pickelchen mit Haar und hab mit der Pinzette rumpuhlen "müssen"…

  9. Ich habe meinen Silk-épil nun schon etwas länger und benutze ihn auch immer wieder. Mit der Zeit empfand ich es auch nicht mehr als so schlimm. ^^

    Bei meinem war noch so ein Eispack dabei. Angeblich soll das helfen wenn die Stelle gekühlt wird, weil sie dann tauber ist. Habe ich aber nur beim ersten Mal gemacht. 2-3Wochen habe ich dann Ruhe.

    Dadurch, dass es das neue Modell gab, überlegte ich mir schon mir diese zu holen. Das Wet&Dry System hörte sich interessant an. Aber ich denke nicht, dass es soviele Vorteile bringt, dass es sich lohnen würde soviel geld auszugeben.

  10. @schminkaholic Das ist ja ein recht bekanntes Symptom. Da muss man natürlich vorbeugen und peelen. Darum bin ich happy, dass SENZERA mir da was geschickt hat – ein Peeling und da in der kleinen Tube ich so ein Anti-Einwachszeug drin. Das tupft man auf ggf. eingewachsene Haare. aber ich bin sehr zuversichtlich, dass Dank meinem KISSMEE da nix passieren wird. Dazu gibt es auch einen Beitrag im Forum:

    http://www.kissmee-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=24

  11. ich epiliere mir auch schon seit jahren die beine und ich finde das ergebnis inzwischen echt super…anfangs habe ich zwar nie jedes haar erwischt und die beine sahen/ fühlten sich nach 2-3 wochen auch schon nicht mehr gut aus/an. jedoch musste ich sie mit der zeit immer seltener behandeln und heute sieht und fühlt man nach 4-5 wochen kaum etwas…zum glück bin ich wohl von hause aus nicht besonders schmerz empfindlich und daher hatte ich damals kaum schmerzen und heute spüre ich fast nur noch ein leichtes kitzeln.
    unter den achsel epiliere ich nur selten da ich immer mal wieder probleme mit eingewachsenen härchen hab. ich weiss leider noch nicht wieso da ich die haut vorher immer wie bei den beinen mit einem peeling etc vorbereite…vllt hat jemadn dafür einen tipp?

  12. da meine alter epilierer nach ein paar jahren leider ne geist aufgab musst ich mir letztes jahr einen neuen kaufen… dort hab ich mich auch nach dem wet&dry umgeschaut und habe mich auch oft beraten lassen…mir wurde dann von dem nass epiliere abgeraten, da viele in dem glauben sind, dass es weniger schmerzt wenn man die beine nach dem duschen/heißem bad behandelt. leider stimmt das so nicht…die epilation ist viel angenehmer wenn man es beispielsweise vor dem duschen macht und sie dabei zusätzlich kühlt. einen tag vorher sollte man aber trotzdem ein peeling oder so benutzen, dann hat die haut zeit sich etwas zu erholen…naja vllt muss da jeder auch einfach für sich selbst herausfinden wie es am angenehmsten ist…
    lg

  13. Hallo Magi,

    ich habe auch einen Braun Epilierer, allerdings älteren Jahrgangs. Ich benutze ihn schon seit ca. drei Jahren und leider habe ich durchs Epilieren nicht weniger Beinbehaarung. Meine Haarwurzeln sind extrem widerstandsfähig, scheint es. Dennoch würde ich mich NIE im Leben rasieren – habe ich auch noch nie gemacht. Ich trage im Sommer während der "Wachstumsphase" lange Leinenhosen oder stehe einfach zu der blonden Haarigkeit. Und mit der Achselhaarrasur klappt es auch ganz wunderbar, habe noch NIE ein eingewachsenes Haar in der Achsel gehabt. Leider ist diese Prozedur jedes Mal seeehr schmerzhaft. Ich empfehle dir, die Achseln nur abends zu epilieren, da dein Schmerzempfinden dann etwas geringer ist (so ist es bei mir jedenfalls) und danach kein Deo aufzutragen, sondern die gereizte Haut atmen zu lassen. Konventionelle Deos verstopfen die Poren ja direkt wieder und außerdem nimmt die dünne gepeinigte Haut direkt alle Schadstoffe aus dem Deo auf.
    Das Beinpeeling ist übrigens nicht zu unrecht so hochgelobt, denn danach fühlen sich die nachwachsenden Haare nicht mehr so stoppelig an.

    Danke für deinen Blog und deine tollen Kanäle auf youtube!

    Jana

  14. Ja den Kissmee nehm ich auch immer im Anschluss. Und das erste Mal ists immer schmerzhaft. Je öfter man epiliert, umso weniger schmerzhaft wirds und die Haare werden auch feiner. Ist ne tolle Sache. Hab auch nen Silk Epil. Aber nicht exakt das gleiche Modell.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Entfernung der Haare mit diesem "trimmerartigen" Aufsatz, den ich dabei hatte, viel gleichmäßiger und schneller von statten ging als z.b. ohne Aufsatz.
    Ich bilde mir aber ein, weniger als 100 Euro gezahlt zu haben o.O hatte zu Weihnachten ne limitierte Version bestellt mit weißer Glitzeroptik wie Schnee 🙂

  15. Ui, hab mich schon so lange nicht mehr mit dem Thema beschäftigt, dass ich das gar nicht wusste. Vielen Dank! Vielleicht sollte ich es doch noch einmal wagen??…
    Weil wir schon bei diesen weiblichen Themen sind darf ich es evtl noch etwas ausweiten: eins meiner liebsten 'Werkzeuge'- für bestimmte heikle Zonen- ist der Trimmer von Wilkinson (Quattro for Women). Funktioniert prima! Will ihn nicht mehr hergeben.

  16. Ich epiliere jetzt schon länger, ich hab ein uralt Modell von Grundig und ein neues mit Unterwasserfunktion von Panasonic. Für die Beine benutze ich das von Grundig, weil der Panasonic das irgendwie nicht gebacken bekommt… Am Anfang hat es echt weh getan, aber wenn man vorher kühlt, dann gings, mittlerweile tut es gar nicht mehr weh 🙂 Wurde schon beim 2ten mal erträglich und jedesmal besser! Man darf nur zwischendurch nicht rasieren, sonst fängt der Spaß von vorne an 🙁 und die ersten male brechen die Haare teilweise auch ab, dann hat man nach wenigen Tage schon stoppeln, aber das legt sich.

    Das Panasonic Modell benutze ich nur für die Achseln und an anderen Stellen 😉 hier dasselbe Spiel, anfang tuts s** weh, aber nach dem xten mal super 🙂 Hab auch keine Probleme mit eingewachsenen Haaren, kann aber auch sein, dass das daran liegt, dass ich ab und an ein leichtes Peeling benutze…

    Ich kann epilieren echt jedem ans Herz legen! Man muss nur durchhalten! Und Achseln rasieren werd ich garantiert nie wieder 🙂

    (probiers echt mal aus, aber der Anfang ist hart… beim ersten mal hatte ich echt Angst, dass ich Ohnmächtig werde… ohne witz jetzt.. und nen Tag danach war die Haut immernoch gereizt… aber es lohnt sich wirklich)

  17. uhh magi vielen dank für die infos…
    ich bin auch schon ne weile am überlegen, ob ich mir was anschaffe aber bis jetzt gehts mir wie dir zuvor.

  18. Ich epiliere jetzt schon seit 2 Jahren meine Achseln und werde nie wieder rasieren.
    Am Anfang hat es mich ganz schön Überwindung gekostet 😀
    Aber es lohnt sich!
    BTW: Wenn ihr zwischendurch wieder rasiert, wachsen die Haare sofort wieder dicker nach!

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo