Wie liest man Studien richtig? Aluminium.

Linklove für Adelsblass&Kunterbunt

Die Angst vor Aluminium im Antitranspirant ist überall zu lesen und hören. Ist dieses gerechtfertigt?

“Aluminiumfreie Deos können tödlich sein”

Unter diesem polemischem Titel konnte man meinen jüngsten Artikel zur überdimensionalen Angst vor Aluminium lesen.

Wer bisher noch nicht die Gelegenheit dazu hatte, sich die im Artikel verlinkten Quellen genauer anzuschauen, dem empfehle ich hiermit den neuesten Artikel zu Aluminium von Adelsblass & Kunterbunt.
Adelsblass & Kunterbunt hat die Beautyblog Welt besonders mit ihren sehr fundierten Artikeln zum Sonnenschutz bereichert und ich freue mich sehr, dass der neueste Artikel ihrer “Dichtung und Wahrheit” Reihe (welche viele Annahmen in der Beautywelt differenziert betrachtet und aus Sicht der Wissenschaft aufbereitet) sich Aluminium widmet.

Ihr Artikel zu Aluminium zeichnet sich besonders darin aus, Studien, wissenschaftliche Artikel und öffentliche Meinungen nach ihrer Aussagekraft und somit Wichtigkeit zu beurteilen. Im Epilog zeigt sie auf, welche Randbedingungen einer Studie besonders wichtig sind.

Einen ähnlichen Weg habe ich damals mit dem Artikel “Firmeneigene Studien” gehen wollen und hoffe, dass dieser Ausflug (falls man im Lesen von wissenschaftlichen Quellen schlicht ungeübt ist und mehr Erfahrung braucht) war nicht der letzte in das Denkmodell “Woher kommt diese Behauptung? Welche anderen Behauptungen gibt es noch? Sind diese fundierter?”.

Angst vor Aluminium

Es geht nicht drum, Aluminium gut zu reden. Aluminium in großer Dosis ist nicht gut für den Körper. Wasser ist nicht gut für den Körper in großer Dosis.
Ein Inhaltsstoff kann nicht ohne seine Dosierung betrachtet werden! 

Sehr verständlich macht das hoffentlich dieses Bild von Sense about Science:

 

Angst vor Aluminium

 

Was man aus diesen Artikeln mitnehmen kann

Mündigkeit!

Sich selbst zu informieren, die Meinung anderer zu Themen nicht ohne eigene Recherche zu übernehmen. Lernen, wie man Beauty Hypes differenziert betrachten kann und wie man dieses erkennt.

Adelsblass & Kunterbunt hat das Talent, wissenschaftliche Quellen sehr verständlich aufzubereiten. Wem mein Artikel zu meinungsbildend war, der wird besonders begeistert sein von diesem differenziertem Artikel von Adelsblass & Kunterbunt. Somit lade ich herzlich zu ihrem neuesten Artikel zu Aluminium ein:

INHALTSSTOFFE VON KOSMETIKA: DICHTUNG UND WAHRHEIT – TEIL 7 – ALUMINIUM auf Der Blasse Schimmer von Adelsblass & Kunterbunt

 

Autor

Ich verteidige gerne in Verruf geratene INCI (ob von der Werbeindustrie auferlegt oder durch Gruppendynamik entstanden), sehe ungern Trademarks von altbekannten Wirkstoffen ("Pro-Retinol") und liebe das Thema Irritation!

  1. Adelsblass und Kunterbunt am 14. April 2015 um 15:07 Uhr

    Liebste Agata,

    zuerst bin ich angeschwollen, dann rot angelaufen und dann geplatzt vor Stolz – so viel Lob habe ich wirklich noch nie irgendwann und irgendwo bekommen! Bin ganz beschämt.

    Ohne Dich hätte ich den Artikel nie geschrieben, denn nur die ausführliche Diskussion mit Dir und Deine kritischen Anmerkungen beim Erstellen des Artikels haben dieses Endprodukt möglich gemacht.

    Deshalb: Danke. Für so viel.

    Bussi von

    A&K

    • Liebstes Vorbild,

      sehr gern hätte ich mehr von Deinem Know How und ich bedanke mich für die Inspiration, wie Artikel immer noch ein klein bisschen besser ausfallen könnten! Ich lerne viel von Dir zu, besonders bei den Epilogen muss ich mir ein riesiges Stück abschneiden!

  2. Ich hab den anderen Artikel auch gelesen, aber liebe Agata ich finde deinen Artikel trotzdem genauso toll, oder nicht weniger toll.
    Ich finde dich und deine Artikel super 🙂 und der “Nachtrag” tut dem einen oder anderen sicher gut, nach den Rückmeldungen vom letzten Artikel.

  3. Mir geht es wie Isabel: Du schreibst hervorragende Artikel, Agata! Ich freue mich sehr, dass es so gebildete und interessierte Menschen wie Dich und Adelsblass&Kunterbunt gibt. Ich selbst lerne viel durch Euch und finde Eure Betrachtungen, Erfahrungen und Hilfestellungen wichtig und wissenswert. – Ich kenne Fehlinterpretationen von Statistiken & Forschung auch… allerdings eher im sozialen/ psychologischen Bereich und könnte jedes Mal Gänsehaut bekommen, wenn ich wieder so schöne Allgemeinaussagen höre und kausale Zusammenhänge bei Korrelationen vermutet werden, Ergebnisse von Studien verglichen werden, die nicht vergleichbar sind (n, Variablen, etc.) … Euer Know How ist sehr willkommen!

  4. Schließe mich der Meinung der vorherigen Kommentatorinnen an. Es tut so gut auch mal etwas auf wissenschaftlicher Basis über Kosmetik und Pflege zu lesen, das gleichzeitig so verständlich geschrieben ist, das es auch ein Publikum ohne Chemie-Studium lesen kann.

    Dafür meinen allergrößten Respekt, ich weiß selbst wie schwierig es als “Fachidiot” ist, Themen verständlich aufzubereiten.

  5. ein <3 für euch beide 🙂

  6. Liebe Agata,

    mitunter durch dich ist mein Interesse an INCIs und an dem tollen Organ Haut imens gewachsen!
    Dieser Artikel war wieder sehr aufschlussreich und informativ:)

    Ich habe allerdings noch eine Frage zu einem ganz anderen Thema: Was hälst du von Heilerde, zum Beispiel in Form von Gesichtsmasken?

    Vielen Dank für dein Engagement zu mehr “Hautbewusstsein”!
    Anni

    • Heilerde hat ein Problem: Sie ist basisch mit Wasser angerührt 🙂 Basische Hautpflege sind nicht förderlich, da hauteigene Bakterien basisch nicht mögen, sauer schon. Bei hautfernen genau anders herum. Das heisst, man sabotiert seine Hautbarriere und lässt Irritation durch Fremdbakterien freien Lauf.

      Deswegen benutzen viele Heilerde mit saurem Essig angerührt, doch Essig ist ein Haut Irritant. Das heisst, man könnte noch Vitamin C Pulver nehmen, um den pH zu senken. Lohnt sich das aber bei einem Effekt, den man 1:1 auch durch Puder bekommt? Dazu können viele Leute mit Masken nicht umgehen – waschen sie mit Tensiden ab und reizen somit ihre Haut oder waschen zu spät ab, sodass viel Wasser auch aus der eigenen Haut verdunstet ist.

  7. Liebe Agata,
    ich finde den Punkt ‘Mündigkeit’ sehr wichtig. So habe ich auch Deinen vorherigen Artikel und vor allem auch den Titel verstanden: Nicht – wie ja offenbar zum Teil interpretiert – als Angriff auf Aluminium-Gegner, sondern als Aufruf, derartige Hypes zu hinterfragen und sich auf Basis fundierter Informationen eine eigene Meinung zu bilden. Unabhängig davon, wie diese für jeden Einzelnen ausfällt. Mich hat ehrlich gesagt, die Masse an hitzigen Kommentaren darauf nachdenklich gestimmt.

    Ich danke jedenfalls Dir und auch Adelsblass & Kunterbunt für Eure Artikel. Nicht nur zum Thema Aluminium.

    Liebe Grüße
    Krissi

    • Konnte die Kommentare sehr gut verstehen, da man ja nur noch “Aluminium hier, Aluminium da” hört und keiner so richtig die Einsatzkonzentrationen einschätzen kann. Wenn man dann ewig etwas hatte, an was man sich geklammert hat, dann ist das Weltbild zu öffnen erst ein wenig schwer. Habe vollstes Verständnis!

  8. Auch von mir nochmal ein Danke!
    Wer noch einen einfach erklärten Artikel aus einer gesellschaftlich anerkannten Quelle braucht;)
    https://www.test.de/Aluminium-in-Deos-Schweisshemmend-und-umstritten-4570934-0/

    Vielleicht lassen sich manche Menschen mit Stiftung Warentest überzeugen, das Ganze wenigstens zu recherchieren.

    • Genial ist ja auch nicht nur die 20% hohe Dosierung, von der das BfR ausgeht, sondern die Fläche von 200cm2 🙂 frage mich wirklich, weshalb der BfR soetwas macht?

MAGIMANIA Beauty Blog