Wo kaufe ich (wohl) meine Kosmetik?

Tag 21 - 31 Days of Makeup Challenge

Tag 21 richtet sich mit der Frage an mich:

Wo kaufst du deine Kosmetik?

Die Frage könnte wohl eher lauten: Wo NICHT?

Ich kaufe wirklich überall Kosmetik, halte ständig Ausschau – auch an unkonventionellen Orten.

Ich habe meine erste, eigene Kosmetik online gekauft und das hat sich bis heute als favorisierte Bezugsquelle nicht geändert. Die erste Schminke war natürlich von Mama aber danach…

Ich bin damals nicht gern stöbern gegangen bzw. hat mich „Shopping als Hobby“ überhaupt nicht interessiert. Ich habe die Kosmetik als untragbar und hässlich in Erinnerung. Dunkel und orange für den Teint – metallic für die Lippen – hässlichste Farben für die Nägel. Lidschatten gab es nur natürlich oder in monochromen Ramschtexturen.

Die wenigen Teile, die ich aus dem Einzelhandel hatte, waren aus dem Supermarkt, dem Sonderpostenladen oder eben Geschäften, wo man nicht gezielt nach Kosmetik sucht.

Ich fing mit agnes b. an und fühlte mich da gut aufgehoben. Die Pseudo-Schnäppchen, die Rückgabemöglichkeit, die Goodies – gute Quali in ungewöhnlichen Farben. Ab und an kaufte ich auch Mischposten bei eBay, aber am Ende blieb davon nicht viel Essenz. Ich hielt eigentlich stets nach BENEFIT Ausschau, was mich dann letztenlich zu den Foren brachte und da nahm es seinen Lauf.

Ich war sehr dankbar für die Tauschbörsen etc. Da habe ich unheimlich viele Produkte her und kaufe auch heute noch gern ab und an auf diesem Wege, wenn ich Zeit finde zu stöbern. Auch das US-eBay war für einen großen Teil meiner Sammlung verantwortlich. Wenn es schwer zu kriegenwar, wollte ich es haben. Zwischenzeitlich waren es Mineral Makeup Shops (US) und Rohstoffhändler (hielt nicht lang die Flamme). Das Prinzip „entweder hast du Geld oder du hast Zeit“ geht auf. Entweder man verbringt Stunden mit dem Suchen von Schnäppchen oder man verbringt Stunden mit arbeiten und gibt es dann aus.

Irgendwann wurde ich letztendlich mit dm angesteckt und seitdem besuche ich auch regelmäßig Drogerien. Besser spät als nie.

Shoppen in einer fremden Stadt ist cool – insbesondere, wenn es jenseits deutscher Grenzen ist.

In die Parfümerie gehe ich immernoch eher ungern EINKAUFEN. Meist kaufe ich vor Ort etwas, wenn ich „dankbar“ bin, dass ich swatchen durfte, denn ich meine, ich bin ein Web2.0-Babe – ich kaufe alles online. Es gibt wohl noch nichts, was ich nicht schon online gekauft hätte…

Kommentare

25 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Ich kaufe nur online, wenn ich das Produkt schon kenne. Ansonsten bin ich absolut der Drogerietyp und hier eben DM, dort kauf ich so gut wie alles.
    In Deutschland gehe ich seltens in eine Parfümerie.
    LG, dee

  2. Mir geht es genauso. Ich gehe absolut nicht gerne einkaufen! Ich hole fast alles online… Kleidung, Kosmetik, Schmuck… Wo ich aber gerne stöbere und Stunden verbringen kann ist in der DM 🙂 Ich liebe sie!

  3. ..wo ich leider aber nicht so fit bin, ist bei der Schnäppchenjagd :/ Bei Ebay trau ich oft den Verkäufern nicht *räusper* Aber bei einem Blogsale hab ich auch schon was erstehen können, da gucke ich auch regelmäßig mal bei verschiedenen Blogs vorbei 🙂

  4. *lol* ich habe auch schon alles online gekauft – nicht umsonst kennen mich die UPS etc. Leute bei Namen!

    Ich kaufe allerdings nie bei ebay – das macht es dann wieder teuer. Und ja, Zeit ist Geld.

  5. Ich kaufe auch das meinst online. Wenn man noch rabatcodes hat 😀 noch besser!

  6. jaja Web 2.0… der DHL Mann rät mittlerweile schon jedesmal, was denn in meinen Päckchen von diversen Parfumerien diesmal drin sein könnte :rotfl:

  7. „Wenn es schwer zu kriegen war, wollte ich es haben.“ So geht es mir heute auch noch! Die Jagd ist irgendwie fast schöner als das Produkt selbst *hust* weswegen ich es manchmal gar nicht mehr kaufe, wenn ich einen Weg gefunden hab, es zu bekommen. Bekloppt irgendwie …
    Naja, Betonung liegt auch „manchmal“ 😉

    • Ist es nicht eher so: die Jagd macht das Produkt schöner. Ist wie mit Geschenken, Schnäppchen, lange angespartem etc. Emotionen – die Währung des 21. Jahrhunderts oder so ähnlich XD

  8. Ich kaufe fast alles im Geschäft, online nur Dinge wie NARS und Urban Decay, da es die hier ja nicht gibt.
    Ich muß die Sachen in natura sehen und probieren können. Kann allerdings die Abneigung gegen Douglas vor Ort verstehen, die durchschnittliche Douglasmitarbeiterin ist anstrengend, es gibt einfach zu wenige Lichtblicke.

    Wer mal in Frankfurt ist sollte zu Kobberger an der Hauptwache gehen. Die Damen dort sind sehr zuvorkommend, immer höflich und wirklich kompetent.

    • Ich finde ja, nicht nur douglas. Wenn man in Schlabber-Jeans und Sneakers herumläuft, hat man in allen Parfümerien keinen leichten Stand.

      Ich habe schon einmal zu Andreea gesagt: die Ungewissheit ist mein Luxus.

      • Bei Douglas habe ich das Gefühl, das die Verkäuferinnen nur das nachplappern, was ihnen der Vertreter des Herstellers vorgebetet hat. Kann aber auch sein, das das mehr an der jeweiligen Filialleitung liegt.
        Vielleicht kommt meine Abneigung auch daher, das die „Damen“ der örtlichen Filiale mir einen Betrugsversuch unterstellt haben, als ich eine Reklamation wegen fehlerhafter Ware hatte.

  9. Ich kaufe auch gerne online, es geht einfach schnell, bequem und ist eigentlich nicht zeitaufwendig :D. Wenn ich mich dann aber mal vor die Tür traue, shoppe ich gerne bei dm und Douglas ;). Ich gehe aber lieber zum kleinen Douglas, da es dort nir zu voll ist und ein besseres „Klima“ :3.

    lg Neru

  10. :giggle: wo nicht.
    so simpel und doch so wahr.

  11. Ich kaufe Kosmetik an sich gar nicht online. Das würde ja zwangsläufig dazu führen mitbekommt in welchem Umfang ich das Zeug konsumiere….und nein das würde nicht gut ausgehen.

    Eure Abneigung gegenüber Douglas und den Dougletten vermag ich nachzuvollziehen. Habe das Glück in meiner Stammfiliale einen Mäc-Counter zu haben und so eine gute Beratung zu bekommen. Ansonsten tobe ich mich einmal im Jahr in den Staaten aus und bin dann meist erstmal versorgt. Den Rest muss mein Bruder von seinen Dienstreisen mitbringen 😀 Er bekommt auch immer die Sephora-Karte mit :rotfl:

  12. “ erste Schminke war natürlich von Mama aber danach…“ herrlich ! ich glaube so war es bei fast jedem 🙂

  13. Online habe ich nur die Kosmetik von agnes.b. gekauft. Ich bevorzuge an sonsten alles in den Läden zu kaufen. Ich habe es schon oft erlebt, dass ich aufgrund der Pressebilder und Swatches auf diversen Blogs etwas haben wollte und in der Realität dieses Produkt doch nicht so toll fand.

    Ich liebe Bummeln und Schoppen. :dance:

    LG Lume

  14. arbeiten gehen und trotzdem die zeit haben nach schnäppchen zu suchen schließt sich aber nicht aus 😉
    im gegenteil. da ich mir das schmerzensgeld nervtötend erbuckelt hab tuts mir weh wenn ichs unnötig raushau.
    also schnäppchen. oder wenn ich ne farbe sehe die mir gefällt aber nicht einsehe regulär 20 oder mehr euro dafür auf den tisch zu legen wird nach ähnlichem geschaut. und datt dürrt. aber egal. recherche macht spaß und gehört zum sammeltrieb und experimentier trieb jeglicher art dazu.

  15. ja ja, das kenn ich. mein motto: „im internet gibt`s alles!“

    im moment ist mal kein paket unterwegs…sonst immer (auch oft nicht-kosmetik). ist einfach jedesmal wie mini-weihnachten, schöner als im laden :clap:

    und außerdem gelüstet es mich grundsätzlich nach dingen, die es in meiner nächsten nähe oder sogar im deutschen handel nicht gibt :shame:

  16. Ich kauf auch in aller erster Linie online. Eigentlich quasi ausschließlich online und in der Drogerie. Die Sachen aus der Parfumerie, und natürlich die Dinge, die über deren hiesiges vor Ort-Sortiment hinausgehen, die kaufe ich allesamt online. Manchmal geh ich mit einer Freundin noch in die Parfumerie, aber eigentlich mehr deshalb, weils ein schönes Gemeinschaftserlebnis ist, als deshalb, weil ich regulär dorthin ginge um Kosmetik zu kaufen. Ja und die Sachen, dies in der Drogerie gibt, die gibts halt online nicht so umfasend zu kaufen, wie tatsächlich vor Ort, daher schwinge ich mich für die dort erhältlichen, günstigeren Produkte eher mal zu einem Ortstermin auf, als für die teuere Kosmetik. Außer ich bin im Urlaub, wo ich Zeit und Muße hab. Da gehe ich dann auch in Parfümerien. Da ist es dann aber auch interessanter, denn da unterscheidet sich das Sortiment dann ja immer von dem zu Hause, zumindest teilweise. Und da kauf ich dann meistens auch was, selbst wenn es etwas ist, das ich auch online kaufen könnte, aber wenn es im Urlaub im Ausland gekauft ist, hat es halt zusätzlich zum inhaltlichen Kaufgrund auch noch bissl Souvenircharakter, was natürlich ganz schön ist.

  17. Wo nicht, da musste ich echt lachen. Es geht mir eigentlich genauso :giggle:
    Am meisten Spaß macht mir die Jagd im Ausland. Auf mich üben nicht nur schwer zu bekommende Sachen einen großen Reiz aus, sondern auch mir unbekannte Produkte. Ich kenne es nicht = ich muss es testen 😉

    PS: Eine agnes b.-Phase hatte ich auch mal!

  18. Für dein online-shopping:
    http://round-about-me-facts.blogspot.com/2011/10/rabattcode-15-shining-cosmetics.html

    15% auf Paletten…oder so :inlove: ich liiiiieb online-shopping^^ O:-)

  19. Ich habe Kosmetik noch niemals online bestellt, das würde mich auch gar nicht reizen.

    Stöbern in Drogerien und Parfumerien ist wie Meditation für mich (es sei denn, man hat Dougletten am Buckel). Oftmals ist es auch so, dass ich etwas auf Blogs sehe und es mir dann eben live anschaue. Aber online kaufen – ohne eben vorher mit den Fingern reingepatscht zu haben – käme für mich nicht infrage :-))

  20. meine eltern wohnen fast neben einer dm und ich bin süüüchtig dannach, bei dm einkaufen zu gehe. momentan wohne ich zumeist woanders und da brauche ich länger um zu einer dm zu gelangen und die spontankäufe haben einfach aufgehört… jetzt brauche ich grade alles auf 😀
    aber ja, ich muss alles vor ort angrabbeln bevor ich etwas kaufe… das internet befriedigt mich da nicht ausreichend 😉

MAGIMANIA
Logo