Umfrage: Wie viel darf Lippenpflege kosten?

Investiert ihr in euren Kussmund oder reicht der Käse der Pizza?

Kürzlich erreichte mich ein Sample einer Lippenpflege: 12ml sollen rund 15€ kosten. Das ist sicherlich noch lange nicht die Spitze des Eisbergs, aber seither liegt das Tübchen neben meiner Tastatur und ich verwende es einmal am Tag. Das ist einmal mehr, als ich es sonst tue. Ich bin ein Lippenpflegemuffel, obwohl meine “Sammlung” an Produkten (wie bei vermutlich vielen unter euch) durchaus stattlich ist. Die hochpreisigen Produkte darunter sind ausnahmslos Samples. Ich stellte mir also die Frage selbst und möchte sie auch an euch richten:

Wie viel seid ihr bereit für eine gute Lippenpflege auszugeben?

Ich habe eigentlich keine Hemmungen mehr zu investieren und manch gehyptes Lippenpflegeprodukt hätte mir schon fast mehrere Zehner entlocken können, doch dann erinnerte ich mich daran, wie selten ich es wirklich benutze. Das liegt vermutlich einfach daran, dass meine Lippen es schlicht nicht so nötig haben. Rissig sind sie höchstens einmal im Jahr und die Schüppchen, die ab und zu auftauchen, bleiben auch nur kurz und verschwinden auch ohne Pflege – vielleicht nur etwas langsamer. Toi toi toi…

Ich habe zwar einige Ansprüche an ein Lippenpflegeprodukt, doch sind diese in der Regel unabhängig vom Preis. Ich habe derzeit einen Beitrag dazu in Vorbereitung, aber zuvor würde ich gern einmal mit euch die Preisfrage bequatschen…

[polldaddy poll=8070677]
Die beste Lippenpflege »ihr habt abgestimmt Lipbalm selbermachen »unser Video-Tutorial Der “Labello-Effekt” »Agata erklärt
Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare
  1. Puh, schwierige Frage. Ich gebe mittlerweile schon gern etwas mehr Geld für meine Lippen aus – nicht um sie auf Lippenstift vorzubereiten, sondern um zu verhindern, dass sie sich in ein blutiges Gebirgstal voller Hautschüppchen verwanden 😀 Mittlerweile ist das bei mir recht extrem (meine Lippen sind auch einfach nicht sehr voll und somit eh schon immer “krisselig”)…
    Das höchste der Gefühle waren für mich Burt’s Bees-Stifte, bis ich mir tatsächlich mal den Nuxe Reve de Miel zugelegt habe. Schweineteuer, überhaupt nicht mein Budget – aber seit ich ihn abends einmal benutze, sind meine Lippen in gutem Zustand, und genau das wollte ich ja. Mit Stiften aller Art aller Firmen hatte ich das bisher nicht…
    Von daher investiere ich jetzt zähneknirschend das Geld und erfreue mich an meinen schönen Lippen. 😀

  2. Bevor ich die Umfrage ausfülle, muss ich erst mal nachschauen, was meine Lippenpflegesachen so kosten… Ich brauche ja ständig irgendeine Lippenpflege, deswegen habe ich auch schon wirklich viel ausprobiert! Das teuerste Produkt in letzter Zeit war glaube ich dieses Set von Fresh Sugar. Und ganz ehrlich finde ich nicht, dass es sich lohnt. Also als Set schon, da auch das Peeling dabei waren und die Lippenpflegestifte etwas getönt waren und ganz hübsch waren, aber die Pflegewirkung war jetzt nicht so toll, dass ich den hohen Preis wirklich rechtfertigen könnte. Wenn ich danach gehe, was gerade am meisten im Gebrauch ist, dann komme ich ganz günstig weg: Der Lippenbalsam Urea von Balea und der Stift von Bioderma. Wobei der für mich schon wieder an der Grenze ist, da ich die Pflegewirkung und das Gefühl auf den Lippen zwar liebe, er aber nicht besonders ergiebig ist.

    • Muss gerade noch mal nachkorrigieren: Also den einfachen Pflegestift von Fresh würde ich nicht nachkaufen, aber einen mit Farbe schon. Ich hatte ganz vergessen, wie praktisch es doch unterwegs ist, wenn meine Lippen sehr trocken sind, ich aber gerne ein bisschen mehr als nur Pflege hätte.

  3. Auf gar keinen Fall mehr als 10€. Es gibt schon für unter/um 5€ genug ‘gute’ Produkte, mMn. Deshalb sehe ich nicht wirklich ein ‘viel’ Geld für Lippenpflege auszugeben. Und ‘viel’ definiere ich in diesem Fall jetzt als >10€

  4. Ich hatte jahrelang absolute Problemlippen. Nicht nur rissig, sondern so schlimm, dass neue Haut kaum mehr angewachsen ist -.- daher habe ich echt viel Lippenpflege ausprobiert. Und das auch in vielen Preisklassen. Dabei habe ich gemerkt, dass der Preis rein gar nichts über die Pflegewirkung aussagt. Labello und co. kommen für mich eh nicht in Frage. Aber auch so manches Apotheken Produkt konnte nicht überzeugen. Mit Lush konnte ich nichts anfangen und auch nicht mit Blistex. Von der Pflege her gut fand ich die Brustwarzensalbe die du auch auf deinem Bild hast gut, nur leider auch etwas glibschig. Aber vor einem jahr habe ich meinen heiligen Gral gefunden und gebe 8€ für ihn aus. Es handelt sich dabei um eine Apotheken Handcreme. Für die 8€ bekomme ich dann aber auch 50g (also deutlich mehr als normalerweise in Lippenpflege).

    LG 🙂 (und ein tolles Thema wie ich finde)

  5. Ich nehme schon seit Jahren den Weleda Everon Stift. Ich hab hier und da mal kostenlose Samples ausprobiert, bin aber immer wieder zu diesem Produkt zurück. 4EUR kostet es in etwa – das finde ich eigentlich schon teuer. Das gute Gefühl auf den Lippen, und auch das Bewußtsein, mir keinen minderwertigen Scheiß auf die Lippen zu schmieren, ist mir das jedoch absolut wert. Grundsätzlich ist Lippenpflege für mich aber kein Luxusprodukt, bei dem es mir auf Aufmachung, Duft, etc. ankäme. Ich mags in diesem Fall funktional. Klein, robust, sicher verschlossen, gut transportabel, unauffällig und im Zweifelsfall mit nur einer Hand zu bedienen.

    Was mich an Stiften allgemein stört, ist, daß immer so Viel unten drin zurück bleibt, das man nicht mehr herausdrehen kann. Tiegel sind mir als Lippenpflege allerdings zu unpraktisch, daher werde ich damit wohl leben müssen. Allerdings fände ich einen Stift, der in irgendeiner Weise so funktioniert, daß man das enthaltene Produkt vollständiger entnehmen kann, mal eine echt gute, sinnvolle Erfindung!

    • Den Everon mag ich auch, aber das Gefühl gefiel mir nicht so. Was aber echt gar nicht (mehr) geht bei mir: der Duft! Brrrr…

      • Echt??? Ich finde, der richt mehr oder weniger nach gar nichts. So unterscheiden sich die Wahrnehmungen…

        • Ich finde der duftet kaum, und wenn dann lecker!
          Und ich war durch meine Aknetherapie mit wirklich kaputten Lippen geplagt,
          Was ich für nachts gerne genommen habe, ist Bepanthen-Salbe u. auch mal die Augen-u. Nasensalbe v. Bepanthen.

  6. Ich hatte immer schlimme Probleme mit trockenen Lippen und bin dann bei Avene gelandet. Irgendwann half das aber auch nicht mehr und seit dem kaufe ich regelmäßig den MAC Lip Conditioner. Damit bin ich sehr zufrieden und da er durch die tägliche Anwendung schneller verbraucht ist als viele andere MAC Produkte gibts auch ab und zu ein schönes Back2MAC Produkt. Am Bett steht aktuell außerdem die neue Lippenpflege von Chanel, die ich ebenfalls sehr gut finde, aber wohl nicht nachkaufen werde. Der Preis ist mir einfach zu hoch, da ich ja ein Produkt (MAC) habe, dass auch funktioniert und günstiger ist. Ich gebe gern viel Geld für Kosmetik aus, bei Produkten, die sich aber sehr schnell verbrauchen, wie Shampoo zum Beispiel, bin ich geizig (sofern man das so nennen möchte billig ist die MAC Lippen-Pflege ja auch nicht 😉 ).

    • Genau den nehme ich auch. Die anderen Sorten, die ich vorher probiert hatte, darunter auch beliebte Sachen wie Weleda oder Burts Bees, wollten einfach nicht den gewünschten effekt bei mir erzielen. Den lip conditioner trage ich abends auf und habe dann morgens Lippenstift-bereite, weiche Lippen. Dafür bezahle ich dann auch mal gern etwas mehr, brauche aber keine Sammlung an semi-guten Testobjekten mehr aufzubauen. Der eine oder keiner 🙂

  7. Bei sowas bin ich geizig, aber ich habe mit der Kaufmanns Kindercreme sowieso schon meinen HG in Sachen Lippenpflege gefunden und ich glaube, der kleine Tiegel liegt vielleicht bei 2€. Bis zu 10€ würde ich ausgeben; habe auch getönte Lipbalms von Burt’s Bees zu Hause und bin mit denen ebenfalls zufrieden, aber an die Creme kommen sie nicht ran.

  8. Ich gebe allgemein sehr ungerne viel Geld für Kosmetik aus, und Carmex macht den Job so gut, da brauche ich ja nach gar nichts anderem zu suchen.

  9. Ah hab beim abstimmen gerade ausversehen das falsche abgestimmt. Egal.
    Wenn es meinen Lippen gut geht, ich nicht zu viel mit Heizungs- oder Klimanlagenluft in Kontakt bin o.ä. reicht mir auch der 0815 Pflegestift außer Drogerie. Allerdings mache ich abends ganz gerne Bepanthen drauf, nicht immer, aber wenn sich meine Lippen allzu trocken anfühlen.
    Ansonsten hat mir der Kiehl´s Lipbalm sehr geholfen als ich extrem trockene Lippen hatte. Der kostet rund 9€, hat aber auch ein halbes Jahr gehalten.

  10. Seitdem ich DEN perfekten extraordinary superduperpflegenden Lippenpflegestift bei dm entdeckt habe, brauche ich nicht mehr suchen oder teure Lippenpflege kaufen. (Für die die es interessiert: Bee Natural). Warum sollte ich mehrere Zehner ausgeben für etwas was nicht besser funktionieren KANN. 😉 Pflegt m.M.n besser als burts & bees.

  11. Meine liebste Lippenpflege ist der Jack Black Lip Balm in sämtlichen Varianten. Der kostet einzeln um die 8 € und ich bin auch sehr froh drum, dass ich ein Vierer-Set im Angebot für 10 € bekommen habe. Ob ich am Ende aber direkt 8€ ausgeben würde, kommt ganz auf meine Stimmung an und ob ich grad Lohn bekommen habe 😀

  12. Hm, ich weiß gar nicht was Vaseline so kostet… Wenn man sich einen großen Pott kauft braucht man ja auch nur alle paar Jahre neu. Vaseline ist echt das einzige was bei mir hilft, alle Pflegestifte trocknen immer aus und müssen dann immer und immer wieder aufgetragen werden. Morgens Vaseline auf die trockenen Lippen und mittags sind die Lippen schön! 🙂

  13. Da ich eigentlich keine Lippenpflege brauche und mir die Lippen nur wegen dem “guten Gefühl” einschmiere, reicht mir auch ein dm Labello dupe oder abends Kokosöl. Bin da also sehr knausrig.

  14. Interessantes Thema! 😉 Ich habe mal 5€ angekreuzt, wobei ich eher zwischen 5-10€ ausgebe. Ich kaufe mir gerne die Lip Balms von Lush und Heymountain, da sie meine Lippen gut pflegen und lecker riechen. Ich verwende täglich Lip Balms und gebe dafür auch gerne Geld aus, da sie ja meist eine Weile halten. In der Handtasche habe ich einen von Burt’s Bees, der ist einfach praktischer als die Döschen und die Pflege ist auch okay.

  15. Tolle Frage! Mir wird jetzt erst so wirklich bewusst, dass meine zickigen Lippen in den letzten Jahren gar nichts hochpreisiges brauchten!
    Im Winter wird es bei mir unschön, da werden die Lippen auch gerne mal rissig und sehr spröde. Mir hat Vaseline sehr geholfen. Das hab ich dann vor dem zu Bett gehen großzügig aufgetragen und hatte so gut wie babyweiche Lippen am nächsten Tag.
    Für zwischendurch benutze ich dann eher “Blistex Med Plus”… komischer Geruch, aber wat solls.. es hilft eben. 🙂

  16. Da ich Lippenpflege nur im Winter und auch da nicht regelmäßig brauche, gebe ich mein Geld lieber für andere Dinge aus! Allerdings trage ich auch nicht regelmäßig Lippenstift.
    Das einzige, was ich an Lippenpflege besitze, sind Blistex aus der Tube und ein, zwei Fettstifte (Alverde, Alterra). Also nichts besonderes :nerd:

  17. Ich habe vor einiger Zeit gemerkt, dass nichts meine Lippen besser pflegt als meine Tagescreme. 🙂 Seitdem ich die auch jeden Tag auf meine wirklich extrem trockenen Lippen schmiere, habe ich damit keine Probleme mehr! 😀 Meine TC ist allerdings auch relativ reichhaltig.
    Lippenpflege kaufe ich inzwischen gar nicht mehr, vorher war ich ein richtiger Junkie… 🙂
    LG

  18. Normal reicht mir die Lippenpflege von balea, die kosten ja teilweise gerade mal nen Euro. Allerdings mag ich auch die Clinique Chubby Sticks, die ja auch eigentlich wenig mehr sind als ein getönter Lippenbalsam… Aber da geht es mir doch mehr um die Farbe.
    Das höchste der Gefühle ist daher ein eos-Lipbalm, die muss ich nun mal in Übersee bestellen, aber von denen bin ich absolut beeistert.

  19. Also ich finde die Agave Lip Masc von Bite Beauty wirklich gut. Sie riecht zwar extrem nach Tankstelle, was sicher viele abschreckt, aber ich benutze sie abends und wache wirklich mit pralleren und glatteren Lippen auf. Sie kostet 26$ aber es ist auch viel drin und man braucht sehr wenig pro Anwendung.

    • Oh, klingt interessant, haben wollen. 🙂 Bite bekommt man hier nirgends, oder? Wollte sowieso mal gern die Lippenstifte testen. Dann muss ich wohl mal bei Sephora bestellen.

  20. Bis 10 € habe ich schon ohne mit der Wimper zu zucken ausgegeben. Darüber werde ich sehr kritisch. Mir ist bisher schlicht noch kein sehr hochpreisiges Pflegeprodukt untergekommen, das im Vergleich sein Geld wert gewesen wäre. Ich mag Alterra, TBS Aloe Vera und die Balms von Jack Black und finde alle drei qualitativ wirklich gut.

  21. Ich habe schon mal viel ausgeben für das bekannte Dior döschen .. Aber er ist auch nicht besser als andere Balms von daher würde ich nicht nochmal so viel ausgeben …

  22. Lipprnpflege ist für mich auf jeden Fall ein Thema und ich habe schon viel rumgetestet. Allerdings habe ich vor Jahren meinen Heligen Gral der Lippenpflege gefunden und bin dem Zeug treu: es ist der Lavera Sensitiv Lippenbalsam für ca. 1,95€. Den habe ich immer vorrätig und der ist in jeder Jackentasche, in jeder Handtasche, am Schreibtisch, einfach überall habe ich so’n Teil deponiert.
    Ich probiere durchaus mal etwas anderes, wenn es gerade in einer Box drin ist. Rodial Lippenpflege war mal in einer Douglas BoB, kostet glaub ich nen Zehner und hat mich gar nicht überzeugt. In einer anderen BoB war eine Douglas Lippenpflege (ebenfalls für 10€) – fail! Die Elizabeth Arden 8h Cream hatte ich auch schon und die war sogar ganz gut für die Lippen und wahrscheinlich gibt es allerlei Cremchen, bei denen sich die Investition lohnt, aber direkt kaufen würde ich nix anderes, als mein Lavera Lippenpflegestift!

  23. Für mich am allerbesten funktioniert die Lippenpflege von Caudalie, die hatte ich mal vor Ewigkeiten, ist bis dato auch der einzige Lippenpflegestift, den ich je aufgebraucht hab (ich hab aber auch echt ne Menge…) und jetzt endlich nach langen, langen Jahren nachgekauft und was soll ich sagen: Niemand pflegt meine Lippen so babyweich wie Caudalie und ich hab wirklich IMMER trockene, spröde Lippen. In Zukunft investiere ich also lieber die ungefähr 6€, als 3 Stifte anderer Marken á 2€ zu kaufen.

  24. mir geht das ähnlich.
    Ich habe sehr unkomplizierte Lippen, die nie besonders trocken und erst recht nicht rissig sind.
    Demnach verwende ich kaum Lippenpflege. Zumindest nicht regelmäßig. Das sorgt widerum dafür, dass ich nie bereit wäre 30€ oder mehr für eine Pflege dieser Art hinzulegen, selbst wenn sie noch so gepriesen ist.
    Ich denke mir dann auch oft, dies und jenes was du hast ist schon super, also brauch ich nicht das gehypte Rosendöschen von Chanel…
    Oft macht man es mit zu viel Pflege ja gar nicht besser, wenn viele Paraffine in der ‘Pflege’ sind. Da muss man dann schon wieder auf die Noten gucken…
    Für mich also kein Kosmetikbereich, bei dem ich gern und viel investiere.

  25. Ich bin ein Lippenpflege-Junkie, immer auf der Suche nach DER einen Lippenpflege. 🙂
    Momentan teste ich den HURRAW! Pflegestift und find ihn bisher ganz gut. Nachts nehme ich Ceralip von La Roche Posay und die ist auch ganz gut. Mag ich aber nicht so gern für tagsüber.
    Ich habe 10 – 20 Euro angeklickt, darüber hinaus bin ich bisher nicht gegangen… glaube ich. 😀

  26. Meine Lippen sind ein paar mal im Jahr rissig und spröde. Meist so um den Jahreszeitenwechsel.

    Gut finde ich den Pott vom Nuxe aber der wird recht schnell krümelig. Also auch kein Nachkaufpridukt.

    Vor einer Weile habe ich mir ein Set von Elizabeth Arden gekauft (gleich 3 Stück). Enthalten waren die eigth hour cream und die Serumkapseln. Die Creme ist für mich die beste Lippenpflege bisher.

  27. Ich habe auch schon einiges durch – von günstig bis teuer! Und nun bin ich im mittleren Segment ENDLICH fündig geworden und habe nach Jahrzenten MEINE ultimative Lippenpflege gefunden :). Es handelt sich um den Eucerin Acute Lip Balm, was besseres gibt es für mich einfach nicht!

  28. Wenn das Produkt wirklich gut ist und der “beste” Retter in der Not, gerade im Winter, bin ich auch bereit mehr Geld auszugeben. Ich verwende täglich eine Lippenplege über Nacht, da mag ich die Reve de Miel von Nuxe sehr gerne. Über 20 würde ich aber auch nicht ausgeben, da muss mich das Produkt schon wirklich überzeugen.

  29. Ich denke, dass dies sehr abhängig davon ist, was man für (Problem) Lippen besitzt. Meine Lippen sind eher unproblematisch, und ich nutze meist Drogerie Produkte bis etwa 5€! Dennoch denke ich, dass wenn ein Produkt wirklich in den Himmel gelobt wird, sei es vom Auftrag/Geschmack/Pflege würde ich mich bis zu 15€ darauf einlassen, aber dies wäre wahrscheinlich eher die Ausnahme. Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, das unbedingt teure Lippenpflege Produkte so viel besser ist ?:-)

  30. Mittlerweile gebe ich am ehesten für Pflegeprodukte (und Foundation :D) viel Geld aus, so im Bereich Kosmetik. Ich habe schon einige teurere Lippenpflegen getestet (MAC, Bobbi Brown, Clarins, Guerlain) und bin doch wieder zu meiner jahrelangen Liebe, der Lippenpflege Apothekers Lippenbalsam zurückgekehrt – also der Clarins und der Bobbi Brown insbesondere waren nicht schlecht – aber eben auch nicht besser als das 5€ Töpfchen aus der Apotheke.

  31. Ich stelle meine Lippenpflege selbst her. Sie ist die beste und günstigste, die ich jemals hatte. Der Preis liegt bei ca. 30Eur pro kg, also 30ct pro Pflegestift ohne Verpackung (Lippenstifthülse oder Döschen). Wäre ein Artikel zu den Preisen von Kosmetikprodukten nicht mal eine Idee?

  32. Das kann ich dir genau sagen: so viel, wie die Bepanthol Lippencreme kostet (ca. 3,50). Das ist zwar recht viel, ich finde sie aber auch ziemlich ergiebig. Ich hatte vorher etliche Lippenpflegestifte und keiner war wirklich gut. Den muss ich nur noch morgens beim Eincremen und abends beim Eincremen nutzen (also dann, wenn man die Lippen auch durchs Zähneputzen etc. austrocknet). Seitdem habe ich keine Probleme mehr, weder im Sommer noch im Winter.

  33. Bei Lippenpflege geb ich nicht sooo viel Geld aus. Mein teuerstes Produkt ist ein Lip Balm von Kiehls für etwa CHF 15 (EUR 12). Für das gehpyte Pflegetöpfchen von Nuxe bin ich zum Beispiel schon zu geizig (hier CHF 20 / EUR 16).
    Heute hätte ich allerdings fast die berühmte Lippenpflege von By Terry gekauft (wäre es denn bei einer 40% Aktion dabei gewesen – war es aber nicht). Daher kaufte ich es nicht. Kostet doch sagenhafte CHF 59 (EUR 48).

  34. seit ich vom Labello weggekommen bin, teste ich mich durch sämtliche Preisklassen.
    Nuxe Reve de Miel wollte ich mir holen – habe aber dann eine günstigere Bienenwachs-Alternative gefunden, die als nächstes angebrochen wird.

    wenn ich richtigen Ausschlag hatte, half die gute alte Nivea-Fettcreme immer am Besten.
    Aber mittlerweile komme ich auch mit Wachstöpfchen und Sticks wie PL3 gut zurecht.

    Ich gebe gerne mal etwas mehr aus, wenn mir die Marke sympathisch ist oder eine Vloggerin darüber schwärmt. (Siehe Shanxoo – die Hurraw Balms muss ich auch mal testen) – Lippenpflege hält bei mir monaaaate. Da schmerzt mich ein höherer Preis auch ned.

  35. Ich benutze den Lip & Body Treatment Balm von Paula´s Choice und bin mit diesen wirklich zufrieden! 😀 :yes:
    Den Preis (13,50 €) finde ich bei der Wirkung und dem geringen Verbrauch auch ok.
    Ich trage den Balm über nacht schön dick auf meine Lippen fühlen sich den ganzen Tag schön gepflegt an. Da kommt für mich kein anderes Produkt mehr in Frage! Habe von Labello, Kaufmanns Kindercreme, Carmex, Blistex bis hin zu Avene und La Roche Posay wirklich alles getestet…

  36. I habe zwar Tonnen an Labello, Burt’s Bees, und no-name home-made Zeug von etsy.com etc, aber meine absoluten Lieblinge sind dann doch Lancôme Baume In Love, Dior Créme de Rose und By Terry Baume de Rose.

  37. Ganz klar und einfach:

    Kaufmanns Haut und Kindercreme! Schon seit Jahren DIE Lippenpflege schlechthin für mich! Ich hab zugegebenermaßen sehr unproblematische Lippen, nur wenn ich Krank bin (Rotznase) und ab und an mal im Winter trockene, spröde Lippen. Früher hat mich zwar das Tiegelgefummel auch genervt, aber mittlerweile gibt es die ja sogar schon im schicken “Blistex-Tuben” Format in der Apotheke zu kaufen :yes: was es kostet weiß ich grad allerdings gar nich weil ich das letzte geschenkt bekommen hab :rotfl:

MAGIMANIA Beauty Blog