Katie Holmes wird neues Gesicht von BOBBI BROWN

Der WWD gab heute bekannt, dass Katie Holmes in Zukunft das Gesicht von BOBBI BROWN Cosmetics sein wird. Laut dem umfangreichen Artikel und Interview schätzen Insider, dass der Deal ihr 2 – 3 Millionen Dollar einbringen wird.

Zwar sind Bobbi Brown’s Bücher stets voll mit prominenten Modellen fürdie Vorher-Nachher-Bilder, doch in Kampagnen finden man meist mehrere LEs hintereinander ein eher unbekanntes Model und keine Prominenz aus der Film- oder Musikbranche. Ein ungewöhnlicher Schritt, den ich aber taktisch und als Laie nicht dumm finde.

Ich kenne Katie Holmes natürlich noch aus Dawson’s-Creek-Zeiten und fand sie damals bezaubernd. Was mit ihrer Ehe folgte, gefiel mir gar nicht – ebenso die wenigen Rollen, in denen ich sie danach gesehen habe. Ich kann mir dennoch vorstellen, dass die Karriere noch einmal aufblühen könnte.

Zu Bobbi Brown passt sie, wie ich finde, wie die Faust auf’s Auge. Oder findet ihr nicht?

Wie finden die Bobbi-Fans unter euch dieses Testimonial? Mögt ihr lieber Models oder Promis auf den Visuals?

Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Also ich habe nicht gegen Katie Holmes aber allgemein gesehen finde ich Models besser. Sie sind neutraler. Mit einer Schauspielerin verbinde ich immer auch ihre Filmrollen und das ist nicht immer unbedingt gut. Je nachdem ob man den Film/die Figur eben mochte oder nicht.
    Zu Katie Holmes speziell: hübsche Frau, wirkt aber auf mich irgendwie einen Hauch zu jung für diese Marke.

  2. Ich muss sagen, es ist mir relativ gleich, ob Model oder Star. Letztere sind natürlich meist populärerer und haben ein ausgeprägteres öffentliches Profil. Models sind halt oft nur ein austauschbares Gesicht, Promis sind Persönlickeiten, ich denke das kommt bei den Meisten Konsumenten sehr gut an.

    Katie kann ich jetzt nicht so viel, bis gar nichts abgewinnen, außer das sie eine schöne Frau ist, die man mit etwas Bobbi und viel Photoshop noch schöner macht … :giggle:
    Naja, jetzt da ich informiert bin, bin ich gespannt auf erste Promobilder ^^

  3. Mir ist sie sehr sympathisch, was ihr demnächst Ex absolut nicht ist.
    MMn setzt es auch ein Zeichen wenn eine getrennte Frau die sich selbstbewußt ohne den „übermächtigen“ Göttergatten (und in diesem Fall auch noch der Sekte dahinter) den eigenen Weg ebnet als Werbegesicht gerade einer Kosmetikmarke genommen wird. :yes:

  4. Hmm, Katie Holmes…. ehrlich gesagt war ich schon sehr überrascht, dass sie diese Marke vertreten soll… oder eher überrascht, dass eine Firma sich von ihr repräsentieren lassen will.
    Dabei geht es mir absolut nicht um ihr Aussehen, ihre Scheidung und alles was dazu gehört, ich finde die Frau einfach sterbenslangweilig. Spontan würde mir nicht EIN Adjektiv einfallen um sie zu beschreiben. Als Firma wöllte ich doch jemanden der einen Stil hat und einen bestimmten Charakter ausstrahlt.
    Wenn ich einen Star für Bobbi Brown aussuchen könnte, wäre das Catherine Zeta Jones. Die Frau ist fantastisch, ein Vorbild, sieht immer toll aus und hat Ausstrahlung. 🙂

    Sorry, Katie~ aber in How I met your mother fand ich sie toll als „“slutty pumpkin“/Kürbisschlampe. :yes:

    • lol :giggle:

      Kann ich gut verstehen. Und ebenso, dass eine Marke das wünschen sollte. Nur finde ich gerade darum Katie so passend zu Bobbi Brown :quiet:

      • :O interessant, dass du so drüber denkst. Magst du das näher ausführen?
        Ich muss gestehen, dass BB für mich wie andere Highend Marken einfach nur tolle Luxusobjekte sind. Bisher bin ich nicht mal in die Nähe eines solchen Produktes in Real gekommen. ^^;
        Aber eigentlich hast du Recht… je länger ich überlege… so richtig gehyped wurden von BB eigentlich immer nur der Concealer und die Foundation (wobei ich da auch schon länger nix gehört/gelesen habe).

        • Ach, nix Wildes. Ich finde die Marke einfach ein wenig langweilig. Das ist ja auch das Image: nicht wirklich schminken sondern nur Vorzüge betonen und sowas. Das ist nicht wirklich mein Stil. MAL ja, aber nicht als komplette Marke.

          Die Produkte funktionieren auch oft nicht für mich.

  5. Ich liebe sie auch seit Dawsons Creek und finde ebenfalls, sie passt perfekt zur Marke!

  6. Zuckerwattewunderland 6. September 2012 in 18:11

    Ich finde sie ist eine hübsche Frau, die nie ‚zugekleistert‘ sondern eher natprlich wirkt und deswegen meiner meinung nach gut zu BB passt.
    Dass sie sich vor kurzem hat scheiden lassen, macht sie mir wieder ein Stück sympathischer und ich bin gespannt auf die Bilder die dabei rum kommen.

    • Stimme ich zu. Der generell eher natürlich gehaltene Look macht sie so passend.

    • Ich habe zwar nicht viel verfolgt, aber was ich gesehen habe, fand ich auch top. Insbesondere diese Planung, die schon fast an NICHT OHNE MEINE TOCHTER erinnerte. Man man man…

      Nur dummerweise hat sie den Kerl halt auch geheiratet und es war absehbar, dass es so ablaufen würde. Das passt daher wörtlich mit Sympathie einfach nicht zusammen.

  7. Sie ist eine hübsche Person,hat ein schönes Gesicht und passt zur,doch eher natürlichen,Philosophie von Bobbi.
    Models haben m.M. nach selten ein schönes Gesicht.
    Die,die mir spontan einfällt und ich noch schöner finde,ist das Model von Estee Lauder.
    Bobbi hat mit katie einen guten Griff gemacht.

  8. Ehrlich gesagt sind mir solche News auch irgendwie total egal. Es macht eine Marke für mich nicht mehr oder weniger attraktiv. Vermutlich sogar eher weniger.
    „2-3 Millionen Euro“… das sind horrende Preise… Selbst wenn Bobbi Brown international bekannt ist und somit sich der Preis einigermaßen wieder relativiert. Trotzdem muss man bedenken ,was die an Geld ausgeben für die PR, spiegelt sich natürlich auch in den Verkaufspreisen wieder. Und dann sagen alle immer: Ja Qualität hat ja auch seinen Preis und bla und die Entwicklung neuer Produkte kostet ja
    auch Geld… guter feiner Schimmer ist eben teurer als grober Schimmer…Für mich zählen solche Argumente nicht. Die Produkte sind einfach derbst überteuert und da lässt sich auch nichts wegargumentieren. Kann mir kaum vorstellen, dass eine Katie Holmes denen mehr Umsatz einbringt. Bei Justin Bieber Parfum ist das ja noch logisch, dass kreischende Mädels das haben wollen, aber wen soll denn Katie Holmes ansprechen? Ich würd sagen: Falsche Person und falsche Zielgruppe. Für mich passt sie einfach nicht zu BB. Wenn man ihre Karriereanfänge so betrachtet war sie alles andere als Stilbewusst. Kleines schüchternes Mädchen mit Segelohren. Und für mich besteht dieser Eindruck immer noch.
    LG Chichi

    • Dollar 🙂

      Also ganz egal sind dir solche News ja offenbar nicht: du hast draufgeklickt und sogar kommentiert – zum ersten mal, wenn ich recht sehe. Das ist deutlich mehr als nur „egal“.

      Ich denke, wenn Katie für einige ein Grund GEGEN Bobbi Brown ist, dann ist es auch nur eine Bestätigung, dass sie genau die richtige Wahl ist. Das heißt nämlich, dass es bei anderen genau anders herum funktioniert.

      Ich persönlich sehe das ja ganz anders als du und kann das locker FÜR MICH „wegargumentieren“.

      • Egal ist es mir schon wer da für BB wirbt. Angeklickt habe ich den Beitrag, weil es mich interessiert hat, was andere zu so einem Thema sagen, welches für mich überhaupt keine Relevanz darstellt. Also hatte ich Neugier auf die Kommentare.

        Kommentiert habe ich auch schon öfter, aber unter einem anderen Pseudonym, mit dem ich noch meinen Blog geführt hatte. Mitlerweile bin ich wie Milch, sauer geworden. Vermutlich zu viel Beautyluft geschnuppert, die mit einem Smog besehen war und auch noch ist. – Da werden Äpfel mit Birnen verglichen – Naturkosmetik versus Konventionelle Kosmetik. Dass so ein Vergleich hinkt ist ja offensichtlich. Jemand der Naturkosmetik kauft, tut dies ja meist mit ethischem Hintergrund. Da werden Leute geblendet – von der vermeintlichen Schönheit gesponsorter Produkte. Da wird aber auch kritisiert was das Zeug hält, mit welchem Ziel? Ein perfektes Produkt zu erhalten? Besteht die Kunst im Schminken nicht evtl auch darin, Produkte so zu händeln, dass sie eben doch anwendbar sind? Geht es als Beautyblogger darum zu zeigen wie oft man ein bestimmtes Produkt in verschiedenen Looks benutzen kann oder eher darum das 1000-ste Blush zu zeigen und hungrig zu machen? Ist es vielleicht nicht sogar schon zur Kunst geworden eins aus dieser Vielzahl herauszugreifen und zu benutzen? Was bringt uns ein teures Markenprodukt, das im Gesicht nicht wesentlich anders aussieht als ein günstiges? Kann jemand den Glow eines Highlighters etwa einer Marke zuordnen? Wird Kosmetik schon zur Geldanlage? Da werden Produkte verkauft, um den Gewinn in die neue Wohnung zu investieren? Ist es möglich sich noch von außen zu betrachten, wenn man so tief drin im Geschehen steckt?

        • Meine Bemerkung war keinesfalls als Aufforderung gemeint dich zu rechtfertigen. Und da ist schon wieder ein Widerspruch: du hast offensichtlich viel Redebedarf und löschst deinen Blog, den du wunderbar für deine Ansichten nutzen könntest? Stattdessen äußerst du dich hier ?:-) Dabei bin ich mir sicher, ein kritischer Blog der Community gegenüber, würde gewiss viele Gleichgesinnte anlocken. Andererseits dürfte es nicht gerade glücklich machen sich ständig mit etwas zu umgeben, was man eigentlich nicht gut befindet (gelinde gesagt). Aber natürlich erfordert es Souveränität dahinter zu stehen.

          Ah, ich sehe, Fairy war der Nick zuvor.

          Vergiss nicht: jeder bloggt, wie er mag. Wenn du keinen Spaß an dem Format hast, ist es nicht die Lösung die Blogger zu ändern sondern als Leser Abstand zu nehmen. Ich wünsche dir viel Kraft das für dich zu ordnen und es vielleicht ein wenig nüchterner, weniger emotional zu sehen, denn du brodelst ja förmlich. Wenn du mir die Bemerkung erlaubst: du wirkst verletzt.

          Ich kann einige deiner Kritikpunkte verstehen; andere sehe anders. Wir hatten ja schon gestern bemerkt, dass wir da offenbar zwei verschiedene Standpunkte haben. Ich denke, es gibt keinen Leitfaden, was ein (Beauty-Blogger) leisten können muss, wie er schreiben soll oder wie er Produkte zu behandeln hat. Am Ende sind eben die „Standard-Beauty-Blogs“ nicht das Maß der Dinge – es ist auch hier am Leser sich die Rosinen herauszupicken.

          Es gibt garantiert Blogs, die sich auf ihren Bestand konzentrieren – was ich super finde – aber es eben nicht meine Intention ist. Darum vermute ich, du bist hier einfach auf dem falschen Blog hängen geblieben, obwohl sich dein Standpunkt geändert hat. Ich kann dir da leider nicht entgegenkommen, denn ich habe „mein Ding“ (für den Moment) in diesem Format gefunden.

          Ich respektiere deine Sicht, aber du verstehst hoffentlich, dass mein Blog nicht dein Kanal ist. Daher bitte ich dich die Diskussion hier zu beenden. Solltest du das Thema auf einer eigenen Plattform ins Rollen bringen und zur Diskussion anregen, freue ich mich über eine Einladung.

  9. Wahnsinn, dass Bobbi Brown so ohne Vorurteile da ran geht … man könnte ja meinen, dass sich wegen der Scheidungsgeschichte die Jobsuche für Katie Holmes erschwert. Irgendwie ist die Sache eben wegen Scientologie so negativ behaftet, damit bringt man nun auch sie in Verbindung, finde ich.

  10. Ich finde das absolut nicht überraschend, dass Katie nach der Scheidung plötzlich wie aus dem nichts durchstartet.
    Ähnlich war es auch mit J.Lo, die hat auch nach ihrer Scheidung zumindest in den USA wieder riesen Erfolg „weil ihr Gatte sie vorher gezügelt und zurückgehalten hat“ und nun kann sie ihr wares ich zeigen…

    Ich glaube da steht viel mehr dahinter, dass sie jetzt ein BB Model ist als nur „sie hat ein hübsches Gesicht und ist ein Promi“. Gerade in den USA verbinden die Frauen so einen „Ausstieg“ und danach beruflichen Erfolg sehr mit Vorbildfunktion und Charakterstärke, Emanzipation usw. Ich denke Bobbi Brown und Katie werden beiderseitig extrem profitieren von dieser Partnerschaft.

    • Ja, ich denke auch, dass diese Story da auch strategisch sehr gezielt eingesetzt wird. Einerseits missfällt es mir – andererseits denke ich mir, dass unser aller Leben ja doch Höhen und Tiefen hat und man immer wieder von vorn anfangen kann – wenn man denn genug hat die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Warum da nicht also auch eine kleine Botschaft im Beauty-Kosmos vermitteln.

  11. Ich finde es ganz gut das Frau Holmes das neue „Gesicht“ von BB wird. :yes:
    Sie ist sehr passend für den Job!
    LG jaja 🙂

  12. Ich finde auch, dass Katie wie Faust aufs Auge passt zu Bobbi Brown. Eine wirklich hübsche, talentierte Frau, gut, dass sie Tom endlich los ist :rotfl:
    Grundsätzlich ist es mir eigentlich egal, ob Promis oder Models. Gwyneth Paltrow z. B. finde ich auch super als Gesicht von dem neuen Duft von Hugo Boss. Muss halt passen :-))

  13. Oh, ich finde auch, dass das passt. BB neigt ja gern mal dazu, sich ein Model mit melancholisch-ausdrucksstarkem Blick auszusuchen. Man darf gespannt sein! 🙂

  14. Ich finde sie war und ist eine schicke Erscheinung. Des weiteren „gönne“ ich ihr diesen Schritt, nach dem ganzen Pressewirrwarr der letzten Zeit.
    Bin gespannt, wie es sich entwickeln wird.

    Viele Grüße
    Stefan aka SpeedTutorial

  15. Ich habe Dawsons Creek geliebt und natürlich Katie Holmes als Joey (warst du eigentlich Dawson- oder Pacey-Fan? Ich war von anfang an Pacey-Fan und Dawson war mir irgendwie zu romantisch/kitschig/altklug). Fand es auch sehr schade, dass man Katie Holmes danach nur noch sehr selten zu Gesicht bekommen hat. Ihre Ehe mit Tom fand ich fürchterlich, bin froh, dass das vorbei ist. Und die kleine Suri sieht Gott sei Dank aus wie eine kleine Katie und ich sehe da nichts von Tom. Als ich Katie letztens in der Serie „Die Kennedys“ (die Serie ist echt sehenswert) gesehen habe, kam sie mir (in ihrer Rolle) sehr reif und erwachsen vor. Das passt wie die Faust aufs Auge zu Bobbi Brown. Außerdem war sie schon immer eher der natürliche Typ, mit wenig Make up sehr gut aussehen.
    LG Julia

  16. Mir ist es eigentlich relativ egal, ob Model, Star oder sonst wer, der gesamte Eindruck muss einfach stimmen 🙂

  17. Bin mal gespannt auf die Bilder!
    LG, Alencia

  18. Ich mag sie nicht… noch nie, ob mit oder ohne Tom. Dieses immer nette leicht labile Lächeln, muss ich ned haben. Für mich ist es eher ein Grund BB nicht zu kaufen 😀

  19. Ich mochte Katie Holmes noch nie sonderlich, weshalb ich es nicht so toll finde. Ich finde sie einfach extrem unsympathisch. Auch schon vor der „Cruise-Ehe“. Aber ich fand auch Dawson’s Creek grauenhaft 😉

  20. Im Normalfall ist es mir egal wer da auf dem BIld ist, es sei denn derjenige ist mir zu unsympathisch.
    Dass sich BB für Katie entschieden hat ist aus mehreren Gründen für mich nachvollziehbar. Einerseits ihr natürlicher Look passt zum Image von BB, wie du sagtest, ein bisschen langweilig. Und dazu dann noch die Hintergrundgeschichte von Katie, die fast jeder mitbekommen hat und was auch für Meinungen sorgt und eine Message.
    Wie ich das nun persönlich finde? Ich habe damals gerne Dawson´s Creek gesehen und da mochte ich sie, fand sie aber noch sie richtig hübsch. Danach mit Tom (der wäre für mich ein Grund etwas nicht! zu kaufen) war sie mir irgendwie zu dumm/naiv. Schön, dass sie endlich auf den Trichter gekommen ist. Aber sie wird mein Kaufverhalten nicht beeinflussen.

  21. Eigentlich sollte ich gar nicht mitreden, weil ich eh schon seit längerer Zeit kein einziges BB Produkt kaufte. Aber ich mochte immer die Promobilder der Marke. Ich fand die Models von Bobby Brown oft sehr aussergewöhnlich und aussergewöhnlich schön. Und das Gesicht von Katie Holmes finde ich dagegen fürchterlich langweilig hübsch. Aber jedem das Seine, möglicherweise spricht Miss Holmes die BB Standardkonsumentin an.

  22. Die Alte ist todlangweilig. Aber dafür trägt sie nun das Image der hard working single mom, dass nicht zu tussig daher kommt, sich aus dem Sumpf einer miesen Ehe befreit hat.
    Es passt. Ungewöhnlich finde ich es aber dass BB das erste Mal eine Spokeswoman hat. Oder? Sonst waren es nur Models.

    Den Betrag finde ich niedrig, aber es wird sicher auch andere Deals nach sich ziehen.

    Mir ist BB zu teuer geworden, es war aber definitv ein guter Einstieg. Ich werde vom Counter immer wieder angezogen, es gibt aber im Hause Lauder einfach bessere Texturen, daher… wenn es die in den BB Farben gäbe, ich würde dort anfangen für lau zu arbeiten 😉

    • Mich kotzt eben dieses Image auch ziemlich an, muß ich sagen. Alle diese Weiber, die das für sich in Anspruch nehmen, haben doch keine Ahnung, was „hard work“ tatsächlich bedeutet. Hart meine ich nicht im Sinne von körperlich schwer, oder quantitativ fordernd, sondern im Sinne von arbeiten Müssen zwecks täglichem Lebensunterhalt für sich und sein Kind; um den Preis viel weniger gemeinsame Zeit verbringen zu können, als es für nicht Alleinerziehende oder wohlhabende Menschen möglich ist. Aber weder müssen Frauen wie Katie Holmes, JLO oder wie sie noch alle heißen, die dieses Etikett wie einen Bauchladen vor sich her tragen, aufs Geld schauen, noch sind sie de facto tatsächlich alleinerziehend – sie haben ja reichlich Angestellte verschiedenster Tätigkeiten.

      Ich hab nichts dagegen, wenn Leute sehr reich sind, überhaupt nicht. Und ich hab auch nichts dagegen, wenn reiche Leute sich mit Angestellten umgeben, die ihnen das Leben erleichtern. Auch überhaupt nicht. Ich sage das alles wirklich ohne jede Spur von Sozialneid; ich wäre, wie wahrscheinlich die Meisten, selber auch gern reich. Sondern ich sage es, weil ich jede Art von Doppelmoral widerwärtig finde. Es bringt mich zur Weißglut, wenn ebensolche Leute so tun, als hätten sie auch kein anderes Leben als die Masse der Menschen, und genau die gleichen Probleme wie diese. Denn bei allem, das mit Geld irgendwie zu regeln ist, ist dem einfach nicht so, und dazu sollten sie verdammt nochmal eben auch stehen.

    • „Aber dafür trägt sie nun das Image der hard working single mom“
      Jup, kann das auch nicht wirklich nachvollziehen. Ich finde dieses Image so künstlich. Ich finde sie so wenig glaubwürdig durch diese ganze Eheinszenierung. BB ist eh schlichtweg zu teuer für mich.

  23. Ich finde sie ist auf eine natürliche weise schön, daher finde ich es sehr gut 🙂 Beonders gut finde ich, dass es jetzt nach der Trennung von Tom Cruise endlich soweit ist, dass sie was ohne seine „Aufsicht“ macht… Jetzt „mag“ ich sie auch viel lieber als zu der Zeit in der Ehe 🙂

    Bin gespannt wie es wird 🙂

  24. Katie Holmes fand ich zu Dawson’s Creek-Zeiten auch hinreissend, später während ihrer Ehe eher seltsam und gekünstelt. Und nun, nachdem sie sich hat scheiden lassen, wirkt sie auf mich wieder zunehmend sympathisch.
    Mit ihrem natürlichen Stil passt sie gut zu BB, aus meiner Sicht.
    Die letzten Kollektionen und Models von BB sind mir nicht im Gedächtnis geblieben und auch wenig aufgefallen. Speziell bei BB, wo die Kollektionen ja nicht so experimentell und mutig sind, dass man sich an ausgefallene Farben und Looks erinnern könnte, könnte ein prominentes Gesicht schon helfen. Von daher finde ich die Entscheidung nachvollziehbar und auch einfach gut.

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die ersten Bilder aus dieser Zusammenarbeit.

  25. ich mag katie sehr gerne und finde sie passt perfect zu bobbi brown weil sie immer sehr natürlich geschminkt ist

  26. Ich finde Katie Holmes sehr, sehr hübsch. Das war sie immer schon, und ich finde, sie wird mit den Jahren immer femininer und erotischer. Wie das ja bei vielen prominenten Frauen zu beobachten ist, deren Entwicklung man schon von recht jungen Jahren an mit verfolgen kann. Insofern paßt sie zu einer Kosmetikmarke. Und sie ist angepaßt, hat so von ihrem Auftreten und ihrer Ausstrahlung her wenig Markantes oder gar Provokatives. Insofern paßt sie wohl auch tatsächlich gut zu Bobbi Brown.

    Ungeachtet dessen, ob das nun seitens Bobbi Brown ein kluger Schachzug war, oder nicht, ist es bei Models halt so, daß man einfach nichts empfindet oder assoziiert. Es ist eben ein Gesicht zu dem man keine Geschichte kennt. Das ist bei Prominenten natürlich anders, sodaß ein Smpythie- oder Antipathiefaktor hinzukommt. Wobei die meisten Prominenten mehr Fans haben dürften, als Leute, die sie nicht mögen, sonst wären sie nicht vermarktbar, ergo auch nicht prominent. Insofern sind Promi-Gesichter im Marketing eine ziemlich idiotensichere Investition, würde ich vermuten.

    Im Falle von Katie Holmes ist es für mich zweischneidig. Ich finde sie schon sympathisch, aber da ist halt immer extrem präsente Frage, wie um alles in der Welt man sich mit Tom Cruise = Scientology ins Bett legen kann! Das macht sie mir aber nicht sooo extrem unsympathisch, daß ich deswegen nix von Bobbi Brown kaufen würde, wenn ich wollte. Im Grunde sind mir persönlich prominente Werbegesichter relativ egal. Wenn jemand, den ich mag, etwas bewirbt, das ich mag, find ichs ganz nett. Also wenn da bereits positive Assozationen bestehen. Andernfalls ist es ziemlich irrelevant für mich, und Prominente, gegen die ich echt eine solche Aversion hab, daß sie mich ggf. hindert, ein von denen beworbenes Produkt zu kaufen, gibts eh fast nicht. Kate Moss und Daphne Guinnes sind die einzigen, die mir spontan einfallen.

  27. Ich liebe Katie auch seit Dawson’s Creek und finde ihr Gesicht perfekt für Bobbi Brown, könnte mir für sie keine bessere Marke vorstellen!

    Das ganze trenne ich dabei von all dem Gerede in ihrem Privatleben – wobei ich es klasse finde, dass sie einen Ausweg aus dem Psychoterror gefunden hat und jetzt für ihre Tochter kämpft! Pretty powerful, wie passend, oder? 😉

  28. Wie gut, dass du schreibst, dass du sie auch noch aus Dawsons Creek kennst, ich hätte mich sonst mit meinem Kommentar eher alt gefühlt 😀
    Ich fand sie einfach sososooooo hübsch, sie war total mein Vorbild und ist es deswegen auch heute noch, egal was TC mit der Armen gemacht hat^^
    Sie ist wirklich eine wunderschöne Frau, dabei (nehmen wir TC wieder raus) nicht auffallend sondern immer elegant und einfach zurückhaltend, das schätze ich sehr an ihr =)

MAGIMANIA
Logo