BLACK WEEK Beauty Deals »

Die ersten MAC Mineralize Eyeshadows

Geschichtsstunde

So wie ich die Mineralize Eyeshadows (MES) immer herunterbutter, wird es velleicht verblüffen, dass ich einst eine Schwäche für sie hatte. Meine Beichte zum Wochenende:

Ich habe einst Mineralize Eyeshadows von MAC gesammelt.

Aber vielleicht gibt das auch Aufschluss, wie doof ich gebackene Lidschatten finden muss (bis auf besondere Ausnahmen wie Style Black oder Semi-Precious), wenn ich eine Liebhaberei aufgebe – da muss der Verstand unheimlich viel entgegen zu setzen gehabt haben.

Man muss beachten, dass in jeder MAC-MES-Generation eine Veränderung vorgenommen wurde. Entweder die Textur oder die Form wurden stets gewandelt. Spätestens, als MAC anfing komische Ornamente zu gestalten, gestreifte oder in Tortenstücke angeordnete Unterteilungen, war Sense für mich und ich habe mich von fast allen getrennt – noch bevor meine Sammlung vollständig war: mir fehlte ‚Noble‘ – einer von 5 Mineralize Eyeshadows aus der MAC Rococo Kollektion aus dem Jahr 2004.

In dieser LE tauschten gleich 3 Giganten das erste Mal auf der Bildfläche auf: die gebackenen Lidschatten – die Mineralize Skinfinishes – der 187 Duo Fibre Brush.

Die Lidschatten, wie sie in dieser Kollektion erhältlich waren, kamen nie wieder – weder von der Textur noch vom Effekt. Deutlich feiner gemahlen erzielten sie einen sehr dezenten, teilweise changierenden Perlglanz, der sich eigentlich nicht all zu sehr von gewöhnlichen Lidschatten unterschied – die späteren MES waren deutlich metallischer und strahlender – aber auch gröber und widerspenstiger. Ich vermute, man hatte sie viel mehr auf die wet-Anwendung ausgelegt. Erst jetzt mit der Semi-Precious fühlte ich mich ein wenig erinnert an

  • Tres Teal – ein Blaugrün mit goldenem Perlglanz
  • Whim – Lila mit vilettem Perlglanz
  • Aristocrat – einem Rosenholz mit silbrigem Perlglanz
  • Little Madame – Rosa mit goldenem Perlglanz (habe ich heute noch als MSF)
  • Noble – einem Bronzeton

das sind die meinen – leider nur ein Ausschnitt vorhanden

blankblank

Dass man die Lidschatten feucht benutzen und damit einen intensiveren Effekt erzielen konnte, war ein wenig sensationell. Heute schmunzelt man wohl eher. Dennoch sind diese 5 inzwischen zu Sammlerstücken mutiert. Ein neues Exemplar kann durch aus das 2-3fache des Kaufpreises kosten.

Ich vermisse sie nicht – ich finde sie mehr oder minder so langweilig, wie die Exemplare, die nun den Mainstream-Markt durchziehen (wozu ich MAC mittlerweile auch zähle – 2004 war es aber gewiss anders). Nach 5-7 Jahren haben es aber immerhin die Drogeriemarken geschafft nachzuziehen. Wer aber das erste Label mit gebackenen Lidschatten war, wird schwer herauszubekommen sein. Die meisten Designer-Marken haben die Option durch. Auffällig jedoch ist, dass fast alle gebackenen Produkte MADE IN ITALY sind, daher vermute ich, eine vielleicht unbekannte Marke von dort wird den Anfang gemacht haben.

Für mich steht fest: ich könnte sehr gut ohne gebackene Lidschatten leben. Die meisten sind für mich Blender durch ihre interessante Optik. Auf feuchten Auftrag pfeife ich. Aber meinen ‚Young Punk‚ will ich nicht missen und bedanke mich daher dennoch bei der Industrie, dass sie dieses Produkt salonfähig gemacht haben.

Welche war die erste Kollektion von MAC, von der ihr Notiz genommen habt? Habt ihr diese 5 schon einmal gesehen? Hauch von Interesse?

>> siehe MAC Rococo

Bildrechte oben: unbekannt – habe ich vor Jahren mal abgespeichert

23 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Also bevor ich letztes Jahr mit dem bloggen anfing kannte ich MAC noch gar nicht so richtig, nicht bewusst. Das hat sich dann ja alles schlagartig verändert von meiner Wahrnehmung ^^ ich mag gebackene Lidschatten eigentlich immer noch ganz gerne, aber es gibt wirklich viele zickige Kandidaten unter ihnen!

  2. Ich finde so eine Beauty-Geschichtsstunde großartig! danke für den schönen Artikel. ich pflege keine große Leidenschaft für gebackene Lidschatten, aber es gibt schon ganz nette Exemplare. Und ich mag diese Herstellungsweise, in Italien scheint man es perfektioniert zu haben. Wann ich MAC wahrgenommen habe, weiß ich nicht mehr. Aber am Anfang meines Beauty-Interesses war ich keinesfalls so scharfäugig unterwegs wie jetzt.

  3. Ich glaub die Hello Kitty habe ich zuerst bewusst wahrgenommen. Hauptsächlich weil ich da mit dem YT schauen anfing. Aber gekauft habe ich damlals noch nix!

  4. Antwort
    TouchingTheRainbow 23. Juli 2011 in 14:04

    Die Novel Twist 2007 war meine erste MAC LE.

    • Antwort
      TouchingTheRainbow 25. Juli 2011 in 20:44

      Hab grad nachgeschaut, mein erster Minerallidschatten von MAC war Earthly Riches. Und auch bis auf Making it Easy der einzige, weil ich damit einfach recht wenig anfangen kann.
      Kann mich aber erinnern, schon etwas früher ähnliche Lidschatten gehabt zu haben, glitzrig und nass gut, wenn auch nicht gebacken.

      Die Info mit dem italienischen Hersteller ist übrigens interessant – es gibt tatsächlich eine italienische Drogeriemarke, die sehr viel gebackene Sachen hat.

  5. ich würde aristocrat spontan als blush verwenden.. :laugh:

    • Ich hab den leider als sehr blaustichig im Pearl in Erinnerung. Ich glaube, das wäre echt etwas seltsam… Irgendwie konnte ich mich mit dem, was er am Ende lieferte, nicht anfreunden, obwohl er im Pott recht interessant aussieht

  6. Mein erstes LE-Produkt von Mac war ein Lidschatten aus der Tartan Tale. Vorher habe ich Mac nur ab und zu für meine Foundation angesteuert, aber nur aufgrund des Farbtons. Ansonsten war ich eine überzeugte Drogerie-Verfechterin, die jetzt aber inzwischen eines besseren belehrt wurde. In der Parfümerie fühl ich mich von der Farbauswahl her dann auch bei Augen und Lippen besser aufgehoben.
    Minerallidschatten find ich auch schrecklich, nicht kräftig genug, aber dafür zu gltzrig. Nass auftragen mag ich sie auch nicht, ich glaub, das ist schlecht fürs MHD ?:-) Aber die Mineralrouges von Mac find ich wiederum himmlisch, ich liebe das Giggly Blush aus der Quite Cute LE, auch wenn manche es bröselig finden :inlove: Und das Semi Precious Feeling Flush finde ich an mir auch super!

    • ch habe meinen Giggly gerade verschickt. Mir gefällt er wirklich absolut nicht, aber ich mag die Mineralize Blushes ansonsten total gern… Benutze ich auch ständig.

      Schön, dass du fündig wurdest in der Parfümerie…

  7. Toller Post! Ich finde sowas total spannend.^^

    Meineerste LE war die Dare to Wear LE. Leider haben all die bunten Farben und glitzerigen Lippenprodukte mich total überfordert so dass ich nur Going Bananas e/s und Glaringly Hip l/s mitgenommen habe. Heute könnte ich alle Lippenrodukte adoptieren. :rose: :heart:

  8. Ich bin ja fast noch ein MAC Frischling und meine erste LE war die MAC Magic Mirth & Mischief LE im Herbst 2009, wo ich mir mein allererstes MAC Produkt, den Lippenstift Total Wow! gekauft habe.
    Meinen ersten gebackenen Lidschatten In the Groove hab ich letztes Jahr bei der gleichnamigen LE gekauft und mag ihn sehr, aber an Golden Gaze kommt er nicht ran. 😉

  9. Anfand dieses Jahres bin ich durch Zufall auf ein Schminkvideo bei YT gestolpert, davor wußte ich überhaupt nicht das es sowas gibt!!!
    „Cham Pale“ ist die Kollektion die mir zuerst aufgefallen ist, aber da war es schon zu spät um etwas zu kaufen.
    Dabei habe ich schon davor „einen Lippenstift und Lippliner von Mac“ von meiner Freundin geschenkt bekommen, aber die Marke war einfach nicht bei mir hängengeblieben…
    Die „Semi Precious“ ist jetzt wieder die erste Kollektion die mir total gefallen hat….“Hint of Sapphire“ :heart: :heart: :heart: habe ich mir heute gekauft :inlove:

  10. Ich hab MAC zwar schon länger gekannt, aber ich war nie wirklich interessiert. bis jetzt vor kurzem. daher kenne ich bisher auch nur aus der Semi Precious LE die gebackenen Lidschatten von MAC und die fand ich toll… aber generell überzeugt mich dieses gebackene zeug auch nicht wirklich

  11. Zu meiner Make-Up Anfangszeit kannte ich nicht einmal MAC, NYX oder andere Marken. Bei uns in der Stadt gab es nur Yves Rocher und noch eine Parfümerie, die die teureren Marken geführt hat, die ich mir als kleine Schülerin jedoch nie leisten konnte. Nun lebe ich seit 4 Jahren in Deutschland und mir haben sich Welten geöffnet. Jedoch habe ich MAC recht spät wahrgenommen, die erste LE, die mir etwas zusagte, war die Cham Pale LE. Mein erstes Produkt aus einer MAC LE war Odalisque aus der MAC Peacocky LE. Bisher aber noch nie angewendet, weil ich erst mal andere Produkte leeren muss, ich habe Unmengen an Drogerie-Kram, den ich jedoch in dem Zustand nicht weiterverschenken oder verlosen würde.

  12. Ich hatte auch einen von diesen ersten MES… Den Rosanen… Jetzt weiß ich ja, dass sie nicht toll waren, aber ich war soooooo stolz damals, da war mir die Qualität fast egal!!! 🙂

  13. Die erste LE an die ich mich in irgend einer Form wirklich erinnere, ist eine die wohl „Cuisine“ oder so hieß? Ich erinner mich noch an ein abgespactes Werbefoto mit Löffeln voll Lidschatten…

    Ich bin aber fest davon überzeugt, dass ich vorher schon von MAC und deren LEs gehört habe. Gab es nicht mal eine mit dem Titel eines Lippenstiftes den es heute noch gibt? Lady Danger, oder so?
    Ich habe Freunde in den USA, über die war das wohl, wenn mein altes Hirn sich recht entsinnt.

    Die gezeigten Minerallidschatten habe ich auch mitbekommen, jopp. Aber die waren damals so gar nicht mein Farbschema, da habe ich mich eigentlich nur mit schwarzem Augen Make Up verziert.

    Ich hab auch recht spät das erste Mal was von MAC gekauft, ein LE Teil aus der Alexander McQueen, den e/s Pagan. :inlove:
    Ich war einfach auch immer nicht so recht bereit, so viel Geld für Kosmetika auszugeben. Aber um den Dreh herum habe ich meine heutige Stelle bekommen und hatte das Geld einfach so übrig, da hab ich mir das mal erlaubt, mein Geschmack hatte sich zwischenzeitlich auch deutlich geändert 😀

    Ich habe auch kürzlich das erste Mal MES von MAC gekauft – die schönen Smoked Ruby, Young Punk, Dark Indulgence, Golden Glaze und Smutty Green – wobei ich sagen muss, Smutty Green finde ich nicht soooo überragend, der glittert so arg und ist derartig transparent… :-S Aber die anderen vier liebe ich hingegen sehr 🙂

    • Oh, ich hatte zwischendurch vergessen, dass der Beitrag aus der Sidebar und ein Jahr alt ist. Entschuldige 😕

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo