Augenbrauen-Umstyling?

Überlegungen zu Gradient Brows

Immer und immer wieder wiederhole auch ich, wie wichtig ich Augenbrauen für das Gesamtbild halte und dass es für mich der wichtigste Schritt bei der regelmäßigen Makeup-Routine ist. Das schönste Augen-Makeup wirkt unfertig mit “rohen” Brauen, wie ich finde. Gleichzeitig bin ich zufrieden und happy mit meinem Ausgangsmatierial, sodass die “Maintenance” recht bequem ist.

Obwohl ich also prinzipiell das Gefühl hatte auf diesem einen Gebiet “angekommen” zu sein, bin ich seit einigen Wochen am Zweifeln und in der Versuchung etwas zu ändern.

MAC Viva Glam Rihanna 2014 Lipstick rot Lippenstift Swatch Review-11

Bei diesem Makeup fand ich die Brauen etwas zu dominant neben dem zartem Augenmakeup

Im Augenblick bin ich jedoch unsicher, ob dieser Impuls wirklich darauf basiert, dass es besser geht oder auf einem skurrilem Phänomen basiert: too much instagram!

Instagram ist prall gefüllt mit Beauty-Content und die meisten Schönheiten, denen ich folge und die regelmäßig auch ihre Brauenbögen zur Schau stellen, stutzen ihre Augenbrauen: die Augenbrauen sind zumindest im inneren Dritten kurz geschnitten.

Beispiele:

Obwohl diese Technik nichts Neues ist, kristallisiert sich dennoch ein Trend heraus, der mich zwiegespalten hinterlässt: der Gradient Brow Look. Dabei geht es nicht um einen bunten Farbverlauf, aber schon um einen Unterschied in der optischen Dichte, bei der das innere Drittel heller belassen wird. Der Effekt ist ein durchaus natürlicher Look, der mit dennoch sehr gestylten Partien ausgeglichen wird. Und das ist der Punkt: häufig finde ich meine Augenbrauen zu dominant, wenn ich es mit dem Styling offenbar übertreibe bzw. es sehr genau auffülle.

Dieses Video von Pala Foxxia, der ich auch auf Instagram folge, habe ich vor einigen Monaten auf meiner Facebook Page geteilt und auch ihr scheint euch ebenso nicht einzig zu sein, ob es das Non+Ultra der Augenbrauen ist oder eben doch nur ein Fashion Trend.

Meine Sorge ist, dass die Brauenhärchen einmal geschnitten nicht mehr so nachwachsen, wie sie derzeit sind: gibt es eine Rückkehr zum jetzigen Look, wenn mir dieses Styling nicht gefällt? Denn dicht sind meine Augenbrauen nicht und ich finde es sehr bequem, dass nur mit getöntem Augenbrauen Gel – meiner favorisierten Brauen-Routine – meine Augenbrauen zufriedenstellen hinbekomme. Werde ich mit einem “Haarschnitt” abhängig von Produkten sein, die die Haut darunter auffüllen? Zwar habe ich viele von solchen, nutze sie ab und an, aber keines kommt an das Ergebnis mit dem besagtem Gel heran.

Zugegeben wäre mein Optimum ein anderes, aber das gibt meine “Frisur” leider nicht her: buschig und gerade.

Ist euch dieser Trend aufgefallen? Was haltet ihr davon? Praktiziert ihr es gar selbst? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Nachwachsen? Steht der Style vielleicht nur bestimmten Typen – was sagt ihr?

Präzisionsschere und Kamm sind im Haus – nun fehlt noch der Mumm und die Überzeugung…

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Keine Brauenexperimente mehr für mich. Ich mag meine dicken Augenbrauen, die habe ich schon immer und hatte (abgesehen von der Jugend) keine Intentionen, sie mir dünn zu zupfen.
    Wobei ich ein paar kleine kahlere Stellen habe, die irgendwie lange brauchen um nachzuwachsen 🙁 aber bis dahin gleiche ich’s mit Puder aus.

    Lg, Anonymiss

  2. Witzig, dass du das Thema aufgreifst, wollte ich doch heute einen Post dazu fotografieren 😉
    Mir ist der Trend auch aufgefallen und gestern habe ich mich an einem ganz leichten Ombré versucht. Das hat mir total gut gefallen.
    Was mir an diesem Look so gut gefällt ist, dass der innere Teil der Braue “light” gelassen wird. Ich finde es furchtbar, wenn die Brauen in einer Rechtecksform beginnen!
    Wobei Gradient Brows für mich nichts mit Stutzen zu tun hat. Ich bin bei Augenbrauen immer äußerst vorsichtig und würde sie niemals mit einer Schere oder Rasierer kürzen!

    • Das hängt dann wahrscheinlich mit der Augenbraue zusammen oder? Wenn ich sie so lang belasse in dem Fall, dann ist es nämlich recht dunkel im Innenwinkel und gleichzeitig etwas unebenmäßig. Vielleicht klappt es bei blonden oder noch feineren Brauen ohne.

  3. Mir wärs zu riskant und natürlich ist es eindeutig nur ein Trend, der meiner Meinung nach nicht natürlich sondern erst recht angemalt aussieht.

    Natürlich ist das hier:
    http://d277vln4jzkhhg.cloudfront.net/wp-content/uploads/2014/03/Jennifer-Lawrence-Academy-Awards-2014.jpg

    😛 (Schock! Wie kann man so etwas bei DEM Ivent des Jahres durchgehenlassen)

  4. Ach Magi, deine Brauen sind doch top. Dafür würde ich morden! Meine Brauen sind vom Zupfmissbrauch in den 90-ern so elendig dünn, und ohne Stift und Puder geht bei mir gar nix. Der Trend ist mir aber insofern aufgefallen, dass ich meine Brauen im inneren Drittel weniger “stark” betone, weil ich finde, dass das einfach natürlicher aussieht. Aber lange nicht so übertrieben wie die besagten Ladies, das finde ich schon “oo much”. Deine Brauen sind für mich das NonPlusUltra, ich wäre der glücklichste Mensch könnte ich einfach nur getöntes Gel verwenden! LG und lass dich nicht verunsichern! Fanny

    • Danke Fanny, aber es ist ja nicht die Unsicherheit, dass meine Brauen “doch” scheiße sind – ich weiß, dass sie es nicht sind 😛 – aber es ist ein wenig Neugier und eben die gelegentliche Unzufriedenheit mit Details.

      Ich glaube, als Zupfopfer bist Du nicht allein. Bist Du denn wenigstens mit dem Resultat mit Hilfsmitteln happy?

      • Ich würde es an deiner Stelle trotzdem nicht wagen 😥
        So einigermaßen zufrieden bin ich mittlerweile. Sie sind zwar doch noch arg dünn und ungleichmäßig, aber in der Kombination mit dem Anastasia Brow Wiz und dem Catrice Stift in der neuen Farbe sieht es wenigstens annehmbar aus und nicht wie “aufgemalt”. Dennoch will ich demnächst mal ein Serum ausprobieren, vielleicht wachsen sie ja wieder :fingersxd:

  5. Mir gefällt es total gut, wenn man die Brauen so stylt, dass sie innen etwas heller sind als aussen. Ich hatte nämlich vorher auch immer das Problem, dass sie extrem dominant aussahen im Gesicht, wenn ich sie nachgefärbt habe. Aber seit ich sie innen heller nachfärbe, sieht es viel natürlicher aus. Ausserdem schneide ich regelmässig die Spitzen der Brauen ab und sie sind immer wieder schön nachgewachsen. Liebe Grüsse, Alessia

    • Mit hellen und dunklen Farben spiele ich auch gern herum. Der Look bietet damit eine Option mehr… Danke für die Info. Obwohl es eigentlich logisch ist, dass sie nachwachsen, bin ich mir unsicher, ob es am Ende dann noch so ist, wie vorher.

      • Da meine Haarfarbe und die Brauen beinahe schwarz sind, ziehe ich sie in gradient nach, da meine Härchen am Brauenanfang eher spärlich wachsen und ich da keinen dunklen, kantigen Block hinmalen möchte. Bei helleren Farbtönen gefällt mir sowas an anderen Damen noch, bei sehr dunklen Brauen ist mir das aber zu künstlich.
        Dafür extra noch an den Brauen rumzuschnippeln … darauf hätte ich allerdings wohl keine Lust 😀

  6. Also ich denke, Augenbrauen sollen auch ohne nachkorrigieren und schminken gut aussehen. Ich finde es doof, sich eine halbe Augenbraue zu rasieren/wegschneiden, damit sie gemalt natürlich aussieht. :no: Wo ist die Logik hier? Klar, wenn jemand aus Natur aus am Enden bisschen weniger Haare hat, dann kann man den Trend gut ausnutzen aber sonst finde ich es wirklich blöd.

    Deine Augenbrauen sollten zu dir passen und dir gefallen. 😛 Du hast nicht so viele Härchen und du willst sie noch entfernen… ich habe auch eine Weile meine geschnitten, damit sie kürzer sind aber es war ein Fehler. Buschig (klar, nicht zu viel), bisschen ausgefüllt – das ist natürlich. 🙂
    Für alle die sich halbe Augenbraue entfernen und dann 10 Produkte und 20 Minuten brauchen, um sie so aussehen zu lassen, wie sie eigentlich vorher aussahen – Respekt… :doh:

    So meine ich es. Kurz gefasst: das Ergebnis ist schön, aber der Preis wäre für mich zu hoch. Metaphorisch, wirklich auch. :giggle:

  7. Von allen gezeigten Brauen fand ich die von Linda am Besten. Dieses unnatürlich überstylte ist einfach too much! Ich mag Brauen durchaus definiert aber nicht overdressed und immer einen Ticken heller als die eigene Haarfarbe. Das finde ich seit Jahren immer recht passend und es stellt die Augenbrauen zwar heraus aber nur gerade soviel das sie im Gesamtbild völlig ineinander übergehen und schlussendlich keiner denkt: huch, was ist das da oben?!

    Vorne den BRAUENBUSCH etwas auszudünnen finde ich an und für sich ganz nett. Angst das die nicht mehr nachwachsen hätte ich da nicht, so oft wie ich die nachzupfen muss hätte ich eher Bedenken das ich nicht lange was vom neuen Trend hätte.

    Seh es mal so: Trends entstehen immer durchs Tun der Mutigen 🙂 Ich denke sogar es würde Dir stehen und hätte Deinem oben gezeigten Look eine ganz andere, dezentere Note gegeben die dann besser ins Gesamtbild gepasst hätte.

  8. Ich glaube ich gehöre zu den wenigen, die “natürliche” Augenbrauen am schönsten findet.. dieses extrem Nachgemalte finde ich einfach in 99% der Fälle nicht schön. Für mich dürfen Augenbrauen auch ruhig ein wenig buschiger sein 😀 Von den von dir verlinkten Mädels finde ich die Augenbrauen von Linda am schönsten, den Reste finde ICH schrecklich, ist mir zu plakativ und aufgesetzt irgendwie. Aaaber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und das ist auch gut so.

    • Das finde ich bei Augenbrauen doch etwas schwierig, weil sehr viele Frauen einfach nicht von Haus aus Augenbrauen haben, die das erlauben. Wenn man viel und ordentlich geformte Brauen hat, hat man natürlich alle Optionen offen, aber wer hat das schon. Mir gefällt Lindas Look auch sehr, aber ich könnte das mit meinen Brauen leider nicht machen, weil viel zu wenig, zu schmal, zu kurz außen. Und natürliche Brauen zu malen, ist nicht nur eine Kunst sondern auch zeitaufwändig.

      Für mich ist das halt doch etwas mehr als nur eine Geschmacksfrage und ich find’s dann total schade, wenn man so etwas als “schrecklich” betitelt.

      • Das war überhaupt nicht abwertend oder böse gemeint! Mir ist schon klar, dass nicht alle Frauen gleiches Ausgangsmaterial haben usw., und ich finde es auch gar nicht schlimm, seine Brauen nachzumalen. Mir geht es eher um dieses “extreme”, wie z.B. bei Korin. Ich finde das einfach nicht schön, aber deshalb heißt das ja nicht, dass sie nicht total glücklich mit dem Look sein kann! Genauso wie jemand, der z. B. grüne Lidschatten nicht hübsch findet.. deswegen kann das ja trotzdem die Lieblingsfarbe von jemand anderem sein.

        Hoffe, mein Kommentar hat jetzt niemanden angegriffen. Es sollte jetzt nicht so klingen wie “Ih, jeder der keine perfekten Brauen hat und sie nachmalt ist hässlich!!!1′” Deine Brauen sind meiner Meinung nach auch sehr schön, und das ganz ohne, dass sie extrem wirken! Darum ging es mir eher.

        Es finden ja auch viele, dass Augenbrauen etwas heller als die Haarfarbe sein soll..tja, leider habe ich hellblondes Haar (von Natur aus) und extrem! dunkle Augenbrauen. Wie oft ich mir schon anhören musste “Willst du deine Augenbrauen nicht mal etwas heller nachmalen?” Äh sorry, die SIND so dunkel 😀

        • Ja, ich weiß. Ich bin manchmal ein wenig vorsichtig und empfindlich… Als Gastgeberin möchte ich schließlich auch nicht, dass jemand sich hier auf negative Weise angesprochen fühlt.

          Ich kenne es mit dem Tipp aber so, dass das mit der helleren Nuance nur bei dunklem Haar gilt und bei blondem genau umgekehrt: eher dunkler. Und ich finde das auch durchaus stimmig so.

  9. also meine sind in Etwa so dicht wie deine Magi.
    Ich wüsste gar nicht wie ich den Gradient ausprobieren soll, da meine Brauen ziemlich genau bei meinem Augeninnenwinkel beginnen und das iwie dumm aussehen würde wenn ich die Brauen nun noch weiter gen Mitte ziehe. :/

    Ich ziehe meine einfach mit Stift nach und gebe einen aschigen Catrice Lidschatten drüber, damit meine “Dörrgitter-Brauen” lückenlos aussehen.

    Trimmen tu ich sie auch – mit so ner Rasier-“Zahnbürste” (die offenbar eher für Intimzonen-“Kunst” gedacht wäre) oder ich kämm sie nach Oben und allet was zu lang ist wird mit der Nagelschere geschnitten. Wachsen tun sie eh immer wieder zu lang….

  10. Mir ist dieser Trend bekannt und ich find ihn gar nicht mal so schlecht, aber ich wusste nicht, dass dafür die Augenbrauen im ersten Drittel gekürzt werden. Ich würde mich das nicht trauen.

  11. Ich wünschte, die geschnittenen würden NICHT nachwachsen

    • ICH AUCH!! :rotfl: muss meine so ca. alle 2 monate stutzen (mache das aber auch nicht nur im ersten drittel, sondern auf der ganzen Länge) .. selbst augenbrauengel bringt da nämlich nicht soviel leider 🙁 … aber ich muss sie auch nicht nachmalen.. form, farbe, dichte alles super… da sie eh schon schwarz sind, sieht es eher seltsam und extrem streng aus, wenn ich sie (selbst mit hellen tönen) zusätzlich betone

    • Wo ist denn der Rest von meinem Beitrag?? Da tipp ich ewig auf dem iPad rum und dann wird nur der eine Satz übernommen

  12. Hallo Magi!
    Dein Post gefällt mir gut, auch, dass du die Frage aufwirfst, ob die “gradient brows” nur einem bestimmten Typen stehen. Die Frage hab ich mir selbst noch nicht ganz beantworten können, aber mir ist plötzlich Nikkie von Nikkietutorials aus den Niederlanden eingefallen! Nikkie und “Pala Foxxia” sind für mich zwei ganz unterschiedliche Typen und die Art Brauen stehen beiden gleichermaßen gut, also mMn… vielleicht Bedarf es da also keinem bestimmten Typen, was die Technik usw. betrifft?

    Hast du schon mal versucht, das innere Drittel der Brauen heller zu betonen und den Rest wieder dunkler zu halten, also tatsächlich Gebrauch von “ombre brows” gemacht? Eventuell bekommst du so ja auch einen kleinen Eindruck davon, ob dir “gradient brows” an dir selbst gefallen. Bevor du gleich was abschnibbelst. 😀

    Liebe Grüße!

    • Das wird schwierig, weil ich keine Produkte dafür habe und die günstigen kann man ja eher in die Tonne kloppen von den Farben. Ich brauche auf jeden Fall etwas innen, was die Brauen fixiert und da verdunkelt ja selbst klares Gel oder Wachs so sehr und sieht dabei so ungleichmäßig aus :-/ Ich denke, bei mir funktioniert das einfach nicht anders. Ein wesentliches Merkmal ist ja, dass die innere Spitze nach oben gebürstet wird – meine sind ungeschnitten und müssen somit längs mit der Braue verlaufen. Ich befürchte, das Resultat nicht gut aussieht und mich am Ende von der “echten” Lösung unnötig abschreckt.

      Zwar sind Nikkie und Pala unterschiedlich, aber das ist ja noch nicht wirklich ein Gegenbeweis. Geht ja auch viel um Gesichtsformen, Untertöne, Rahmen etc. Bei mir sieht alles verwaschene in der Regel nicht so gut aus wie eine klare Abgrenzung. Bei Nikkie gefällt es mir ehrlich gesagt auch gar nicht so gut, weswegen ich mich eher darin bestärkt fühle, dass es nicht ganz so optimal bei runden Gesichern ist.

  13. Huhu Magi. Mir gefällt dieser Trend auch sehr gut.

    Hast du schonmal probiert die Härchen im inneren Drittel ein wenig mit Cocnealer aufzuhellen? Also Ein Brauenbürstchen mit EIN WENIG Concealer benetzen, dann über die Haare fahren. Danach kannst du mit einem helleren Augenbrauenstift, als deine eigentliche Farbe, drübergehen. Nur um es mal zu testen?

    • Hm, ne, hab ich nicht probiert. Aber ich glaube, das ist auch nicht meine Art etwas auszuprobieren. Wenn es mir am Ende nicht gefällt, sagt es letztendlich nix darüber aus, wie es mit der geschnittenen Version wäre. Und extra Produkte dafür kaufen ist mir auch ein Graus :giggle: Kurz gesagt: ich bin der entweder ganz oder gar nicht Typ.

  14. Ich bin Augenbrauenignorierer (bei mir). Ich zupfe meine schön in Form und belasse es dabei. Manchmal fülle ich sie ein wenig auf oder “stabilisiere” störrische Haare mit etwas Kokosfett. Aber eine neue Form quasi aufmalen…ne. Das ist nichts für mich und ich mag es auch an anderen nicht so gerne. Kommt auch auf das Ausgangsmaterial an, klar. Wenn eine Frau kaum Brauen hat (oder sehr, sehr helle) und sich da mit optischen Tricks zu helfen weiß sieht es schon stimmiger aus. Aber vorhandene Brauen abzurasieren oder halb wegzuzupfen nur um dann wieder etwas hinzumalen? Ist halt nicht mein Fall, aber das ist ja wirklich jeder selber überlassen.

    • Wobei ich doch einen Unterschied zwischen Stutzen und Entfernen sehe… Das gilt ja auch für hier: man stutzt, um es am Ende auch zu nutzen und nicht um zu Übermalen. Aber ich verstehe schon, was Du meinst. So Blöcke sind auch überhaupt nicht mein Geschmack. man muss die Haarstruktur sehen können. Daher wünschte ich schon, ich hätte etwas, etwas mehr Substanz 😛

      • Selbst stutzen würde ich mich nicht trauen ^^. Klar, wächst nach, aber was wenn es einfach an mir nicht aussieht und ich einige Zeit mit räudigen Brauen rumlaufen muss? Ahhhh, Horrorvorstellung 😀

  15. Ach, hör mir auf mit den Augenbrauen… 🙁
    Abgesehen von der richtigen/perfekten Puderfarbe, die ich bis jetzt noch nicht für mich finden konnte (alles irgendwie nur rötlich und ich will keine rötlich braunen Brauen haben, auch wenn meine Haare rot sind) bis hin zur Form…

    Erst vor kurzem habe ich auch damit begonnen, meine Brauenkanten mit einem abgeschrägten Pinsel richtig nachzuziehen, dass sie eine sehr straighte Form haben. Im inneren Ende habe ich auch stark betont, weil ich da doch immer noch die größten Lücken habe, die mich einfach stören, wenn da kein Puder ist und sie wie Löcher durchscheinen. Im Umkehrschluss wirken meine Brauen dann aber seeehr aufgemalt und irgendwie springen sie mich auf Fotos schon immer förmlich an, weil sie so stark und “dunkel” betont sind.

    Ich bin auch jemand, der nie 100%ig zufrieden ist mit den Augenbrauen. Ob schneiden (was ich übrigens im inneren Drittel tue und nur empfehlen kann, wenn man so extrem lange Borsten hat, die in alle Richtungen sonst abstehen) oder die richtige Form… irgendwie wirds jeden Tag anders und mir gefällt es mal gut, mal weniger. ?:-)

    Deine Brauen finde ich echt toll, aber ich verstehe, was du meinst, wenn du sie auf dem Bild mit dem Look zu dominant findest.
    Allerdings sehen deine Brauen super “gepflegt” aus und sind daher gar nicht sooo krass zu dem Look. :yes:

    Die Brauenlooks von Samantha und Linda finden ich am schönsten, weil sie natürlich aussehen und absolut zu ihnen passen.
    Jedes Gesicht ist so anders und dazu die Haarfarbe und und und. Ist schwer, da Tipps zu geben, finde ich.

    • Das Problem, dass das Puder für die Augenbrauen zu rötlich ist, hatte ich auch. Aber ich nutze jetzt schon seit einiger den MAC Espresso Lidschatten für meine Augenbrauen. Der ist top und die die Farbe ist überhaupt nicht rötlich 🙂

    • Finde es mit Tipps auch schwierig, daher frage ich eher nach Erfahrungen. Wir ja irgendwer schon mal mehr als Nachziehen gemacht haben :rotfl: Wobei es hier in D ja echt etwas rar ist oder?

      VIelleicht wäre es klüger meinerseits die Brauen zum Schluss zu machen, aber sie sind nach der Foundation & Co. immer das erste, was ich mache, weil ich finde, dass es beim Schminken hilft, wenn die Brauen schon fertig sind. Sonst korrigiere und korrigiere ich ewig, bis ich merke, dass das Unfertige an den Brauen liegt. Psycho…

  16. Ich finds ganz furchtbar :no:

  17. Hallo Magi!
    Also ich finds eigentlich sehr schön, allerdings wirklich nur die natürlichen Varianten. Ich sehs in letzter Zeit auch viel bei den Youtuberinnen, z.B. nikkietutorials, aber bei der ist es mir für meinen Geschmack einfach viel zu unnatürlich.
    Ich selbst habe gradient brows schon bevor diese überhaupt “in” wurden getragen – allerdings ganz unabsichtlich! 😉 Mir gefiel einfach dieses harte, kantge, viel zu angemalte am vorderen Drittel der Brauen an mir nicht, also hab ich angefangen, die Farbe dort zu verwischen/verblenden, bis ich diesen Effekt hatte.
    Bezüglich stutzen: Ich muss meine Augenbrauen im vorderen Drittel oben immer abschneiden, weil das sonst Uhu-Brauen werden ;-)…und sie wachsen immer wieder nach, also kannst du diesbzgl. wahrscheinlich unbesorgt sein. (Zupfen würd ich da allerdings nicht, ich glaub das wächst nicht mehr so gut nach, aber schneiden denke ich ist in Ordnung…)

    LG, Elisabeth

  18. Hallo Magi 🙂
    Dezente Beispiele sind das ja nur bedingt… 😀
    Das mit dem stutzen habe ich schon mal ausprobiert und gefärbt habe ich meine Augenbrauen auch schon wirklich… (jedes mal beim Haare färben… egal welche Farbe… O.o)

    Für mich schließlich ausschlaggebend dafür, eben nicht mehr zu stutzen, war die “ungeschminkte” Optik. Gestylt sehen Augenbrauen gestutzt recht gut aus und sind super händelbar, das ist es nicht einmal. Aber wenn es dann halt mal so Tage gibt, wo man einfach mal “ohne” will, sind sie zumindest bei mir zu hell. Für mich persönlich ging dann die Kosten-Nutzen-Rechnung einfach nicht auf, mit dem Gedanken im Hinterkopf “warum soll ich meine natürliche Erscheinung beeinträchtigen, damit ich geschminkt besser aussehe?”
    Hinzu kam, dass die Augenbrauen in ihrer “langen” Form recht gleichmäßig wirkten, gestutzt aber plötzlich ziemlich spärlich und ungleichmäßig aussahen. :/

    Es ist aber alles nachgewachsen und sieht aus wie vorher, bleibenden Schaden gibt es nicht (soweit ich das bemerkt hätte).

    Hm… Ich habe danach meine Augenbrauenroutine überarbeitet und bin durchweg auf hellere Nuancen umgestiegen. Artdeco Augenbrauenpuder 05 Medium benutze ich, obwohl meine Haare rein farblich eher dem 03er Brown entsprächen. Das brachte genau das, was ich mit den dunkleren Farben nie hinbekommen hatte: Mehr Dichte, aber gleichzeitig “unsichtbar”, also für mich eine gute Unterstützung der natürlichen Brauen, ohne angemalt zu wirken.

    • Sind ja keine Beispiele für “dezente Brauen” sondern für den dezenten Einsatz der Technik.

      Stimmt, ist ein Argument. Aber wenn ich mich schminke, dann mache ich die Brauen immer. Eher geh ich ohne Mascara als ohne Brauen. Was natürlich fatal wäre, wenn das nicht mehr ruckzuck ginge.

      Ich bin wiederum aber oft ungeschminkt unterwegs. Wäre schon doof, wenn mich das noch undefinierter aussehen ließe. Mir ist aufgefallen, dass die mittelbraunen, feinen Härchen und die helle Iris zum hellen Teint mich einfach doch recht “blass” aussehen lassen. Das würde ich nur ungern noch fördern. Ach, ich befürchte aber, ich bin nun so richtig angeheizt die Erfahrung einfach selbst zu machen…

      • 😀 Es gibt ja nicht viel zu verlieren dabei. Im schlimmsten Fall muss man halt jeden Tag die Brauen nachziehen, bis sie wieder halbwegs Länge haben und die wachsen annehmbar schnell.

        • Hallo kamillentee, genau die Erfahrung habe ich auch gemacht! Ich habe sehr dichte, dunkle, aber eben auch lange Augenbrauen, die dann mal gern struppig worden. Also habe ich sie gekürzt und dann dadurch auch Lücken in meinen Brauen gehabt, was ich dann durch Stifte etc ausgleichen musste. Not cool.

  19. ich habe ziemlich dunkle und auch dichte brauen (mit kleinen Lücken vorne)
    ich schneide meine brauen schon seit Jahren und ich kann dich beruhigen es wächst ständig in die ausganssituation zurück (du zupfst ja nicht) denn ich muss einmal die Woche nachschneiden will ich es wirklich ganz perfekt haben… den Gradient bekomme ich leider nicht so toll hin da müsste ich hinten dann sicher schon schwarz nehmen und das wäre mir zu krass. ich fülle einfach mit einem helleren brauch alle Lücken auf und fertig. zum abends weggehen geb ich mir dann auch mal mehr mühe aber deine brauen werden definitiv nicht unordentlicher “ohne zusätzliches make up” aussehen als umgeschnitten (ich habe die schere von tweezerman dafür und mag das sie extra gebogen ist, sodass man gerade an der haut entlang kann

    • Danke, ich bin nun zumindest in dem “Rückgängigmachen”-Punkt defintiv beruhigt. Denn das Schneiden macht sie ja auch nicht wuschelig oder? Die feine Spitze könnte mir fehlen, aber das wächst ja wiederum im nächsten Zyklus wieder normal :lamp:

  20. Ich bin kein Fan des Gradient Brows Looks, einfach deswegen, weil meine Nase dann zu breit und zu kurz wirkt 😉
    Ich trickse optisch, in dem ich meine Augenbrauen einige Millimeter enger zeichne und schon sieht meine Nase “besser” aus… ich glaube, mit Gradient Brows würde auch der beste Highlighter oder Konturpuder nichts bringen (Was meine Nase betrifft).

  21. Liebe Magi,

    bitte, tue es nicht. Für mich sehen die wie Gummipuppen aus… ja, die für Kerle.

    Ist doch nicht mehr feierlich.

  22. Also ob es mir gefällt oder nicht, das weiß ich gar nicht so. Letztendlich finde ich Stimmigkeit vom Typ/Makeup/Klamottenstil/… her wichtig, Sokolums Variante finde ich im Ganzen passend und ästhetisch, weil sie ein besonderer Typ ist; an jemandem, der nur Tinted Moisturizer und Mascara benutzt, fände ich diese ganzen gestutzten, im expliziten Farbverlauf nachgezeichneten Versionen irgendwie schon too much (nicht zu verwechseln mit dem Auffüllen von Lücken/Formen).
    Auch wenn ich nicht sooo stark bei meinen Brauenlooks variiere, achte ich ziemlich stark darauf, wie ich im Rest des Gesichts geschminkt bin (ich mache die Brauen erst zum Schluss), damit sie ein angemessenes “Gegengewicht” zum AMU/Lippenstift/etc. bilden. Was all dies Blabla mit deiner Entscheidungsfindung zu tun haben soll, weiß ich nicht so recht, aber Senf loswerden mag ich immer gern :nerd: :shame:

  23. Also ich würde davon die Finger lassen. Ich selbst habe eher viel Brauen und vor allem sehr lange, eher dunkle Härchen. Deshalb bin ich schon vor Jahren dazu übergegangen meine Brauen regelmässig nach oben und unten zu kämmen und überschüssiges mit ner Nagelschere wegzuschneiden, einfach damit die Haare nicht sonstwo abstehen wenn man mit den Händen drüber fährt oder so. Gel würde da zum befestigen nicht reichen.
    Aber seitdem ich so schnipple bemerk ich schon gerade zur Nase hin Veränderungen. Die Haare sind dicker an den Enden was beim nachwachsen komisch aussieht und sie sind störrischer und lassen sich nicht einfach in die längliche Augenbrauenform einfügen. Ich kürze jetzt nur noch das Nötigste bei mir, aber das was gekürzt ist sieht ewig komisch aus… 🙁
    Also überlegs dir wirklich gut!

    • Dass die Brauenhaare störrisch werden, hat bei mir was mit dem Alter zu tun. Einzelne “Wilde” wachsen quasi von heute auf morgen gerade und störrisch nach oben/unten/vorne. Und die bändige ich mit der Nagelschere, aber die wachsen immer wieder wie Unkraut nach.

    • Mist, das wollte ich nicht hören. War nämlich genau meine Sorge. Allerdings sind meine Haare nicht so dick, sodass sie hoffentlich nicht störrisch sein würden. Komisch, mir wird gerade bewusst, dass ich das aber eh irgendwie nur einmalig im Sinn hatte und gar nicht auf lange Sicht gedacht habe…

      • … jaha, aber entweder lässt du es dann wieder rauswachsen oder du machst es immer immer wieder. Und rauswachsen lassen ist eben etwas problematisch.

        Vielleicht kann man es mit Behaarung z.B. an den Beinen vergleichen. Wenn man die einmal rasiert hat und es dann wieder nachwächst, wirken die Enden der Haare einfach dicker und fester, vor allem im Vergleich zu den dünn auslaufenden Enden nicht gekürzter Haare. Aber im Gesicht ist es ja präsenter als an den Beinen… vor allem wenn man sich halt nicht sicher ist das man es mehr als “nur mal ausprobieren” will.

        … ich bin mir übrigens gar nicht so sicher, dass ich so störrische Brauen habe. Aber ich habe natürlich keinen Vergleich. Vermutlich geht mit etwas dickeren Haaren auch einge gewisse Störrigkeit einher. Aber die gekürtzen Partien lassen eindeutig schwieriger händeln.

  24. Also ich finde solche Brauen total cool und hätte das auch gerne so, aber so gut bin ich im Umgang mit Brauenstyling leider nicht. Im vorderen Bereich stutze ich meine schon, da ich es nicht mag wenn sie so zu weit nach oben stehen.

    Mit dem Nachzeichnen versuche ich auch meist vorne nen helleren Ton zu nehmen, weil ich durchgehend die dunklere Farbe einfach zu heftig finde. So wirklich Gradient siehts bei mir aber nicht aus. Also so ganz zufrieden bin ich leider auch nicht ^^ zumal ich das manchmal habe, dass ich es irgendwie nicht so schön gerade nachgemalt bekommen…hach ja

  25. Ich finde das Gradient Brow Design ja unglaublich schön!! Aber ebenso mag ich dichte Augenbrauen!! Und so bin ich da auch etwas hin und hergerissen 😉 Außerdem finde ich es unheimlich schwer die Brauen im Gradient Stil zu Stylen… Bei mir werden sie dann doch immer wieder voll, auch wenn ich es eigentlich anders geplant hatte 😉
    Da ich zur Mitte hin sowieso nur spärlich mit Brauen bestückt bin, müsste ich sie mir nicht zwangsweise lichten für den Look 😉

    Ich mag Deine Brauen aber so so gerne und kann bzw. mag sie mir ehrlicherweise auch gar nicht anders vorstellen :heart:

    Liebe Grüße, Susi

  26. Ach, lustig. Ist mir ehrlich gesagt noch gar nicht aufgefallen, dieser Trend. 😀 Ich finde das Gesamtbild aber durchaus ansprechend, nur etwas… *zu* auffällig. Ich selbst hätte es bei den oben verlinkten Fotos jeweils dezenter gemacht. Hmhh… Unter’m Strich bleibt’s aber doch beim Fashion-Trend, glaube ich. Gerade im Alltag stell ich mir das recht aufwändig vor, und ich glaube, Bequemlichkeit in Kombination mit Schnelligkeit setzt sich gerade bei immer wiederkehrenden Aufgaben doch durch.

  27. Hallo Magi, dieser Trend ist bis jetzt an mir borbei gezwitschert, aber ich muss zugeben, dass ich “Augentrends” weniger verfolge. Bin halt Nagellacksuchti :o)

    Warum ich hier jetzt kommentiere, sind meine Brauen, die sozusagen einen natürlichen Gradient haben: in der Mitte sind nur ein paar fast nicht sichtbare Härchen.

    Die male ich immer irgendwie dunkler bzw. die Haut drumrum, sonst fehlt einfach die Mitte.

    Die anderen Haare sind blondlich (wie ich) und mal heller und mal dunkler… dazu sind sie recht lang. Um alles zu erwähnen, sind beide Seiten recht ungleich. Löcher haben se ooch noch 🙁

    Die Brauen des Grauens!

    Das waren sie früher fur mich…nun schnipper ich sie kürzer, denn sie wachsen hier und stören dort und wenn ich eines dieser Härchen zupfe, gibts hier ein Loch.
    Deswegen schnipper ich sie gelinde kürzer, auch die in der dünnen Mitte, denn die sind lang. *määh *

    Also, sie wachsen nach einem Schnitt gut nach, aber das haben auch schon andere geschrieben.

    Wenn du sie zu sehr stutzt, musst du sie eben etwas mehr nachziehen, bis sie wieder da sind.

    Ach ja, die Beispiele hab ich nicht alle angesehen. Aber ich sah recht “angemaltes” und unnatürliches.es ist aber interessant, wie die hellere Mitte den Ausdruck verändert. Für mich eher was für Bühne und Kunststylings.

    LG aus Berlin! 🙂

  28. Also ich kann dem Trend irgendwie nicht so viel abgewinnen. Ich finde eine gleichmäßig und vor allen Dingen natürlich aufgefüllte Braue immer noch am schönsten. lg Lena

  29. Also..ich kann dich darin nur bestärken! Vor allem wenn man beim schneiden/kürzen wirklich nur im vorderen Bereich bleibt, würde sagen sogar nur im vorderen Viertel. Und aus eigener Erfahrung und aus dem was ich bei meinen Kunden sehe (bin Kosmetikerin und lege wirklich sehr viel Wert auf Brauen, auch bei meinen Kunden), wachsen sie wieder normal nach. Es sieht einfach gepflegter aus IMHO und es wird wirklich einfacher beim Nachmalen. Ich verstehe schon was einige Kommentare meinen bzgl. es ist unsinnig etwas am natürlichen Look zu verändern um geschminkt natürlich auszusehen. 😀
    Da bin ich aber bei mir selbst anderer Meinung, man schminkt sich ja doch meist um auf der Arbeit gut auszusehen, in jeglicher Branche, und das sind bei den meisten ja schon mal 5 Tage in der Woche. Und an diesen 5 Tagen will ich auch das Optimum aus meinen Brauen herausholen. Und das wird nun mal einfacher/schöner wenn sie getrimmt sind. Der Stift lässt sich besser führen etc. Und an den Tagen an denen ich ungeschminkt bin, ist es mir dann auch egal. Hoffe das ist einigermaßen verständlich. Gradient Brows kann man sehr gut schminken mit dem Clinique Superfine Liner for Brows, ein wirklich gutes Produkt, das in einer Farbe wirklich universal für alle geeignet ist, hab es schon an sehr vielen Kunden angewendet. Der Trick ist danach mit einem Brauenkämmchen durchzukämmen, das macht wirklich so viel aus. Toll ist auch das Augenbrauen Wachs von Laura Mercier. So, man merkt dieses Thema ist mir sehr wichtig. 🙂

    • Danke Lisa, das klingt tatsächlich am meisten danach, dass wir auf einer Wellenlänge sind was die Motivation betrifft. Danke für die Hinweise 🙂

  30. Sieht auf jeden Fall schön aus, aber meines Ermessens nach kein Muss. Meine Brauen sind aber auch natürlicherweise am Ansatz viel kürzer, vielleicht resultiert der “Trend” des vermeintlichen Stutzens auch nur aus den natürlichen Anlagen …

  31. Ich muss mal bitte ganz kurz off topic sein, wenn ich darf: die Suche auf dieser Seite funktioniert schon eine ganze Weile nicht mehr. Ist dir das bekannt? Und wird das bald wieder gehen?

  32. Ich kenne diesen Trend gar nicht (not enough Instagram) und mag natürliche Brauen am liebsten, heißt: wohl dem, der nix machen muss und auch noch wie er selbst aussieht, wenn er aus dem Pool auftaucht 😀
    Ich habe am liebsten auch buschig und rockig, muss aber dank zu viel Zupfen auch grad wachsen lassen..
    deswegen hätte ich wie du Bedenken, ob das am Ende wieder wird wie vorher, wenn es dir denn nicht gefällt??
    Wie wäre es denn, wenn du mit dem Gel erst weiter hinten anfängst.. wären sie dann nicht so ein bißchen gradient?`Wäre vielleicht eine Version light zum Ausprobieren…
    LG :giggle:

    • Das sind so halbe Sachen, die am Ende nicht so viel über das Ergebnis aussagen, dass man mit der Technik erzielt. Es geht ja auch darum die Härchen in Form zu halten oder eben dies zu umgehen, indem man sie kürzt.

  33. Ein Trend mit dem ich mich nicht anfreunden kann, ich finde ihn auch keineswegs natürlich. Ombre geht ja noch, die abgeschnittenen Haare stören mich schon etwas und was nach dem 1. Drittel kommt ist in meine Augen extrem künstlich. Zugegebenermaßen besser als dieses Drittel auch noch voll und eckig auszumalen, aber immer noch sehr überstylt.

    Aber jeder wie er mag! Ich bin beim Umstylen von Brauen immer vorsichtig nachdem mir mal eine Kosmetikerin, dem damaligen Trend folgend, die Brauen super dünn gezupft hatte. Sah glatt 10 Jahre älter aus.

    • Die ganzen Brauen zu stutzen, finde ich auch nicht erstrebenswert. das hat mir bisher bei niemandem gefallen und das würde auch nicht zu mir passen. Aber ich glaube, wir denken dennoch in die selbe Richtung: das kantige Ausmalen innen ist im Prinzip mein “Problem” – oft misslingt es mir und wirkt selbst, wenn’s doch gut wird (kostet so viel Zeit und Korrekturen), dann sieht es so dominant aus. Alles natürlich im Kontext von Brauen – nix Wildes – aber stört dann eben doch.

      • Ah, ich glaube nun verstehe ich Dein “Problem” richtig.
        Meine Brauen sind von Natur aus dunkelblond, dicht und breit, da hat man es einfach. :shame: Ich muss sie nur etwas schmaler und in Form zupfen (nach so vielen Jahren kaum noch Streuner) und mache sie mit mattem Lidschatten etwas gleichmässiger.

        Wenn Du die hinteren zwei Drittel zusätzlich zum Brauengel noch mit einem Produkt wie MUFE Aqua Brow betonst, könnte das auch einen Ombré-Effekt geben. Und Du müsstet noch nicht mal die Brauen scheiden 🙂

        • So mache ich das schon ab und an, wenn ich genug Geduld habe. Ein helleres wollte ich mir aber nicht kaufen müssen. Aber vielleicht mache ich es mal, wenn ich sie live testen kann.

  34. Huhu Magi!
    Ich beziehe mich nur auf den Text und die Fotos, die Videos kann ich aus internetverbindungstechnischen Gründen nicht schauen -_-

    Probier diese Brauenform doch ruhig aus. Die Haare wachsen ja wieder. Deine Brauen gefallen mir zwar sehr, aber ja, etwas zu dominant sind sie für meinen Geschmack.
    Diese Gradient Brows sehen zumindest in der Videovorschau toll aus – habe den Stil schon öfter unbewusst wahrgenommen und mir fällt erst jetzt auf, dass mir das auch gefällt.

    Ich selbst werde es jedoch nicht ausprobieren, da ich momentan was ganz anderes mit meinen Brauen (dunkel und voll) mache: Begradigen. Habe nun ganz gerade Augenbrauen, so wie ich das an den Asiatinnen immer sehe. Ich finde, mir steht es, es macht mich jünger und niedlicher (kann wohl auch etwas härtere Gesichtszüge versanften). Bin gespannt, wann der Trend zu uns rüberschwappt! 🙂

    • Ich komme wohl nicht drum herum. Bin nun total neugierig und angeheizt – und die Erfahrungen hier in den Kommentaren sind ja auch positiv bis höchstens neutral.

  35. Ich würde mir echt wünschen, Augenbrauen wären nicht sooo ein Thema. Ja, sie machen für den Gesamteindruck Viel aus, aber irgendwie hab ich immer das Gefühl, zu Augenbrauen gibt es nicht einfach nur Meinungen oder Geschmäcker, sondern nur Schützengräben. Das finde ich echt bedauerlich, und auch sachlich unangebracht. Auch könnte man den Eindruck bekommen, es gäbe nur entweder einen rechteckigen Balken, oder einen maskulin ungepflegten Wildwuchs, und nichts dazwischen, wenn man die jeweiligen Argumente im Glaubenskrieg um die Augenbrauen so liest und hört; nicht nur hier jetzt. Hier sogar noch eher weniger ausgeprägt, erfreulicherweise. Aber eben an vielen anderen Stellen und auch ganz allgemein.

    Mein eigenes Ausgangsmaterial ist leider kein Segen. Meine Augenbrauen sind sehr lang, das einzelne Haar sehr dick, insgesamt aber recht wenige, und sowohl oberhalb als auch unterhalb der Optimallinie jeweils weit verteilt… Sowas wie die Cara Delvigne Augenbrauen, die ja im Moment in aller Munde und total gehyped sind, würde ich überhaupt nicht hinbringen, ohne daß es total künstlich und angemalt aussähe. Ich würde das aber auch nicht wollen. Ich mag es akkurat – dabei aber nicht zu schmal. Also nicht unbedingt natürlich im eigentlichen Sinne, sondern schon so, daß es “in Form gebracht” aussieht, aber eben nicht artifiziell. Dementsprechend gefällt mir persönlich der hier thematisierte Trend offen gestanden nicht, denn ich finde das in der Tat schon artifiziell – ich kann darin keine etwas natürlichere Wirkung erkennen. Der Bereich in dem die Augenbrauen zur Nase hin von Haus aus etwas lichter sind, ist nämlich viel, viel kleiner, als das bei dieser neuen Mode gestaltet wird. Die Meisten von denen ich das bislang gesehen habe, so auch das hier aufgeführte Beispiel, machen es in einer Ausgeprägtheit und Augenfälligkeit, die für mein Empfinden eben ein bewußt herbeigeführter Effekt ist, den man mögen kann, oder auch nicht, der aber nicht eigentlich etwas mit Natürlichkeit zu tun hat.

    Das ist meine Meinung dazu, und ich persönlich finde – im Gegensatz zu Dir offenbar, wie ich einer Deiner Kommentarantworten entnehme – daß es schon eine Geschmacksache ist. Miss von MissXtravaganz beispielsweise rasiert ihre Augenbrauen und malt sie komplett auf; Einige machen das bekanntlich so. Samantha von Pixiwoo sagte in einem ihrer Videos mal, sie mag es “browless”; auch auf einem Nars-Visual (wenn ich mich recht erinnere von der Kollektion, in der Outremer erschien) war dieser Effekt mal zu sehen. Dann gibts die Cara Delvigne Jünger. Und dann wieder diejenigen, denen ein extra Styling ihrer Brauen zu viel Aufwand ist, die aber trotzdem Wert auf ein schönes, ggf. auch auffälliges AMU legen. Nicht alles das gefällt mir selber, aber ich finde es doch alles völlig in Ordnung, wenns demjenigen selber gefällt – Geschmacksache eben. Ich kann allgemein für Makeup einfach keinen Normierungszwang bejahen! Man kann doch zu schlichtweg Allem sagen, gefällt mir, oder gefällt mir nicht. Klar, es gibt trendbezogene Standartisierungen und evolutionspsychologische Muster für das, worin wir Schönheit erkennen. Aber einer der Punkte, die mich an Makeup ganz grundsätzlich und grundlegend begeistern, ist, daß es eben gerade ein Mittel ist, welches es uns ermöglicht, solche Kategorien ein klein wenig zu durchbrechen und über sie hinauszudenken! Großspurig ausgedrückt – eine Möglichkeit ein klein wenig Toleranz zu leben, was das Äußere betrifft, dem bzw. DESSEN INTERPRETATION die Menschen wohl schon immer eine viel zu entscheidende Bedeutung beigemessen haben. Und ich sehe das, wie gesagt, auch beim Thema Augenbrauen so; eigentlich sogar gerade bei diesem Thema. Es ist für mich irgendwie ein Exempel, weil gerade hier die Toleranz besonders niedrig ist. Bei einem pinken AMU sagen die Meisten noch, “ja wems gefällt…”; aber bei Augenbrauen (und auch Lidstrichen und Wimpern) hört für Viele dann der Spaß auf, und das finde ich eben überhaupt nicht gut. Bitte nicht falsch verstehen – ich sage nicht, Du tätest das. Tust Du ja auch tatsächlich nicht. Mir ist nur einfach ganz allgemein die Diskussion um Augenbrauen zu ideologisch.

    • Danke für ein wieder mal sehr reflektiertes, wirklich intelligentes Kommentar! Finde es unheimlich toll dass du so zum Denken anregst. Ich selbst habe sogar auch schon mal in einem Kommentar erwähnt dass mir bei dir dichtere Augenbrauen, bzw. betontere Augenbrauen gefallen würden. Ich finde es toll dass du deinen eigenen Stil hast und dir da auch nicht reinleden lässt. Allerdings muss ich nochmal sagen dass Augenbrauen im Bezug auf den optischen Gesamteindruck eines Gesichts doch einfach unheimlich viel ausmachen. Wie so oft gesagt, “rahmen” sie ein und das merke ich selbst immer wieder im Beruf. Meine Kunden sind teilweise ganz schockiert wie viel Brauen eigentlich ausmachen wenn ich eine Braue leicht zeichne und betone und sie so den Vergleich haben. Deshalb bin ich da auch so enthusiastisch, weil es eben doch viel ausmacht.

    • Du hast Recht – irgendwie ist das Thema ein wenig sprengstoffbehaftet. Dafür, dass am Ende meist ja doch “nur” Brauen rauskommen, schwingen so viele Emotionen mit und es wird gewertet, gewertet, gewertet… Es würde mich total interessieren, wie die Brauen zu jedem Kommentar aussehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der mit seinen Brauen zufrieden ist, anderer Leute Wahl so abwertet bis hin zu beleidigt. Darum auch mein Kommentar, den Du auch aufgreifst. Allerdings muss ich dies hinsichtlich betonen, dass ich die Geschmacksfrage nicht ausgeschlossen sondern ergänzt habe

      Für mich ist das halt doch etwas mehr als nur eine Geschmacksfrage […]

      und dies ist so gemeint, dass man geschmacklich einen Stil perfekt finden, ihn aber nicht realisieren kann, weil die Brauen es nicht hergeben. Im Prinzip meinen wir vermutlich das Gleiche #toleranz :nerd:

      Ich befürchte, ich habe mir selbst ein Ei gelegt, in dem ich das Wort “natürlich” verwendet habe. Offenbar haben das viele fokussierter gelesen, als ich es meinte bzw. WIE ich es meinte. Vielleicht wurde aber auch die Wahl meiner Beispiele missverstanden – dass ich diese nicht als Optimum oder Ziel anstrebe sondern als Beispiel für die Technik.

  36. hm, in allen von Dir gezeigten Instagramm Links gefallen mir die Augenbrauen nicht. Das Gradient ist ok, aber… der Rest… dieses hypergenaue entspricht so wenig der Natur das es für mich sehr künstlich wirkt. So wie gezupte nachgemalte Brauen bei Männern .bäh.
    Ich finde es schöner wenn man begradigte Brauen in eine schöne Form bringt aber die natürliche individuelle Braue noch erkennbar ist. Wie z.B bei Deinem “AFTER THE KISS FROM A ROSE” Amu von Anfang der Woche, was für mich heller und noch natürlicher wirkt, wie das in diesem Post gezeigte.

  37. Also mal abgesehen davon dass ich deine brauen wirklich schön finde, finde ich trotzdem wenn du es ausprobieren willst solltest du sich trauen! Denn sonst lässt es einen ja eh nicht los… Zumindest ist es bei mir so!
    Meine augenbrauen sind von Natur aus dunkelbraun und störrisch, und sehr sehr lang. Was mich persönlich bei ausrucksstarkem make up stört ist dass man trotz der dunklen brauen noch viel haut sieht… Den gradiant look habe ich noch nicht probiert aber ich benutze gerne aschig braunes catrice Puder und es sieh immer sehr natürlich aus. Finde der gradiant look hat auf jeden Fall was reizvolles und verändert das make up auch sehr. Ich finde es noch perfekter irgendwie. Zu meiner Form muss ich sagen kommt sie den oben besagten ladies schon sehr nahe, weil es bei mir immer so war dass ich selbst nie ne passende Form finden konnte bin ich einfach mal in ein orientalisches beauty Studio gegangen und habe sie mir dort mit faden zupfen lassen. Die ladies stutzen auch die brauen also sie schneiden sie wirklich zurecht und da meine wirklich lang sind ist es auch nicht zu knapp. ich kann dich beruhigen die brauen wachsen auf jeden Fall nach sodass ich jedes mal spätestens zwei Wochen später mal zu Hause auch nach schneiden muss ( ich gehe einmal im Monat hin um keine Form beizubehalten) was ich allerdings wichtig finde ist man braucht eine echt gute Nagel Schere sonst ist das geschnittene Ergebnis zu stumpf. Zu dem Effekt in meinem Gesicht kann ich nicht sagen ich finde mein Gesicht sieht viel aufgeräumter aus und meine Augen sind schön gerahmt. mein Umfeld findet meine augenbrauen geschnitten auch schöner sagen sowohl meine ma, meine Freundinnen, sowohl auch mein mann. Aber es ist erstens Geschmackssache und zweitens wers nie probiert kann es an sich nicht beurteilen 😉
    Wie gesagt keine sorge wenn du sie schneidest in zwei Wochen sind sie wieder so wie vorher garantiert!
    LG maggie

    • Ja, ich denke auch. Ich sitze hier schon halb mit der Schere in der Hand. Spätestens nach dem Reflektieren durch diesen Post komme ich nicht drum herum…

      • Tu es! Tu es! Hahaha. Ach am Ende des Tages zählt nur… Passt es zu einem und gefällt es einem selber. Andere wird es wahrscheinlich noch nicht mal so stark auffallen ob man jetzt geschnitten hat oder nicht!
        Falls du es tust wollen wir natürlich Ergebnisse sehen!
        Viel Glück bei der Entscheidung
        LG

  38. Sehr interessant! Mir ist das noch nicht aufgefallen, aber jetzt wo du’s sagst… Ich finde, Schneiden ist ‘ne Typ-Frage. Bei manchen sieht’s toll aus, bei anderen doof (wie bei mir zum Beispiel). Meine Brauen sind nahezu unsichtbar, deswegen könnte ich das vermutlich nur mit Farbe und ohne Schneiden hinbekommen…

  39. OMG – also ja ich kenne diesen Trend, aber dieser Artikel & die Instagram-Bilder haben mich gerade dazu animiert das selbst zu probieren. ich bin ja sowieso ein absoluter Augenbrauen-Fetischist und ich finde ohne wundervolle Augenbrauen ist (fast) jedes AMU zum schmeißen.
    also ich werde es fix ausprobieren und freue mich schon sehr darauf, da ich sowieso immer auf der suche nach “Optimierungs-“Möglichkeiten bin 🙂

  40. Ich finde das wirkt furchtbar künstlich und unnatürlich :/ nicht mein Fall!!

  41. :heart: Augenbrauen :heart:
    Sind fast mit mein liebstes Thema was Schminki angeht. Ich würde – wie du auch – eher ohne Mascara als ohne gemachte Brauen aus dem Haus gehen, sofern ich mich schminke; habe bisher auch nie meine Brauen ausgelassen, weil sie mir so wichtig sind und auch immer irgendwie eine Guideline zum Amu schminken sind. :giggle:
    Mittlerweile benutze ich nach einer wahren Odyssee auf der Suche nach dem perfekten Augenbrauen Produkt nur noch den dunkelbraunen Stift von Essence, geht am schnellsten und funktioniert auch noch ziemlich gut dazu. Dazu das Benefit Gimme Brows oooder den Catrice Brow Filler, um das ganze nochmal etwas ”leichter” zu machen und leicht aufzuhellen. Den vorderen Bereich spare ich sowieso immer aus beim Schminken, einfach weil es bei mir viel zu krass aussehen würde. dafür färbe ich die Haut da dann mit dem Geld ein. Ist für mich der natürlichere Gradient Look :giggle:
    Was ich aber neuerdings immer öfter gemacht habe, wo ich aber noch nicht weiß, ob ich es so toll finden soll: Brauen ganz normal mit Stift auffüllen, dann erst den hinteren Teil der Brauen mit klarem Gel fixieren und dann mit der ”übertragenen” Farbe den vorderen Bereich färben und formen. Das find ich auch ganz gut im Moment. Ab und an ”shape” 😀 ich das ganze dann auch nochmal mit Concealer. Die Gradient Brows finde ich persönlich wirklich ganz schön – wirkt super polished and neat. (Bin ich die einzige, die super gerne englische Ausdrücke benutzt, um schminkphänomene zu beschreiben? :giggle: ) Wäre aber zu faul für das ganze Prozedere, obwohl ich gar nicht mal glaube, dass es viel länger als jetzt dauern würde.
    Ich muss dazu sagen, dass ich sehr dichte Augenbrauen habe, die aber an einigen Stellen etwas weniger dicht sind und die einfach das auffüllen und färben brauchen, um in Form zu kommen. Allein mit zupfen funktioniert das leider nicht bei mir. 🙁

  42. Schwieriges Thema 😛

    Spaltet glaube ich die Massen… Meinetwegen kann jeder seine Brauen machen, wie er will, nur so extreme Un-Formen oder komplettes wegzupfen und dann nen Strich mit nem Kajal hinziehen muss echt nicht sein. 😀

    Die Youtuberin AlisonLovesJB hat wunderwunderwunderschöne Augenbrauen, für mich die schönsten überhaupt! In ihren Tutorials malt sie ihre manchmal – meiner Meinung nach – etwas too much an. Gerade bei so fantastischem Ausgangsmaterial unnötig.

    Meine Augenbrauen sind im inneren drittel von Natur aus spärlicher, von daher hab ich sowas wie eine natürliche Gradient Brow xD ich versuch das vordere Drittel auch nur mit einem gaaanz hellen Taupe Ton aufzufüllen, den Rest macht Date with Ash-ton.

    Liebe Grüße!

  43. Mmmhhh, das trifft irgendwie nicht meinen Geschmack. Wie das mit Trends nun mal so ist… alles Geschmackssache. Eines kann ich aber sicher sagen: Die Härchen wachsen nach und wachsen und wachsen und wachsen auch nach jahrelangen teilweise sehr extremen zupfens. Das ganz aber wieder in eine tolle Form zu bekommen ist mir bis jetzt nicht gelungen.

  44. Hey Magi,

    Ich mache das schon seit Längerem, ohne dass ich darin einen Trend oder Ähnliches vermutet hätte. Meine Brauen sind ähnlich wie deine, und sind an der Innenseite schon sehr präsent. Ich kämme sie einfach nach oben und schneide sie dann entlang der gewünschten Kante, vielleicht etwas oberhalb, ab. Es sind mir noch nie Lücken entstanden, und die Sorge, dass sie nicht mehr so nachwachsen, kann ich dir, jedenfalls aus meiner Erfahrung, nehmen. Du entfernst das Haar ja nicht mit der Wurzel, es wächst einfach normal nach.

    Wenn du das ausprobieren möchtest, kannst du es meiner Meinung nach ohne Risiko tun.
    Aber auch wenn nicht, deine Augenbrauen sind toll!!

  45. Ich muss meine Augenbrauenhärchen jede Woche nachschneiden, weil sie so lang wachsen (dabei von Natur aus aber auch eher Lückenhaft und nicht sehr voll sind). So richtig kurz zu schneiden habe ich mich aber nie getraut. Seit ein paar Wochen verwende ich allerdings das M2 Wimpernserum auf meinen Brauen, wodurch sie sichtbar voller geworden sind, daher würde ich jetzt nicht mehr ausschließen etwas konsequenter zu schneiden. Aber so präzise und scharfe Augenbrauen wie die der verlinkten Damen sind für mich nur ein unerreichbarer Traum. :rainbow:

  46. Ich finde die Gradient Brows nicht schön. Insgesamt finde ich die verlinkten Augenbrauen so unnatürlich. Ich finde deine Augenbrauen jetzt schöner und passender.
    Meine eigenen Augenbrauen lasse ich mittlerweile im Wildwuchs. Sie haben eine schöne Form und gefallen mir unterm Strich so am besten. Ich habe Glück, dass ich kein Zupfopfer bin.

  47. Also ich, die ihr Augenbrauen in letzter Zeit regelmäßig stutzt (aber nicht nur im vorderen Dritel sondern überall “wo Bedarf ist”, weil ich keine geraden sondern gebogene Härchen habe), kann dir sagen, dass sie auf jeden Fall dicker weiter wachsen, da du das Haar, ja wie beim Rasieren, an einer dickeren Stelle abschneidest.
    Meiner Meinung nach, ist es sehr schwierig keine Löcher beim Stutzen zu produzieren und würde dir deshalb empfehlen einige, wenige Härchen bis zur gewünschten Dichte in diesem Bereich herauszuzupfen. So erhälst du ein gleichmäßiges Ergebnis und die Haare wachsen genauso nach wie vorher, wenn du es nur einmal zum Ausprobieren machst. 🙂

  48. habe hier mitgelesen und ich habe ein paar Fragen im Kopf. Wie ist denn die genaue wörtliche Definition von “gradient brows”? Was bedeutet denn dies allgemein gesprochen? Ich lese hier von gestutzen Haaren im ersten Viertel der Braue. Geht hierbei auch um die Definition der Brauen, z.B. durch Concealer um sie hart von der Haut abzugrenzen? damit es “harte” Linien gibt?

    • Ich denke einmal, dass es keine offizielle “Definition” von “Gradient Brows” gibt. Das ist halt Beauty und keine Wissenschaft. Es dürfte flexibel auslegbar sein und die Quintessenz unterschiedlicher Interpretationen ist einfach der namentliche Farbverlauf. Das Stutzen hat nichts mit dem Concealer zu tun, aber dieser wird mMn genau darum aufgetragen. Kennt man ja auch von den Lippen so.

  49. Ich stutze schon seit langer Zeit im Innenwinkel und fahre gut damit. Ich persönlich finde das Ergebnis so einheitlicher und gepflegter. Negative Auswirkungen konnte ich bisher keine feststellen. Aber was soll ich auch groß anderes sagen? Immerhin rennt dieser Trend bei mir offene Türen ein. I LOVE them gradient brows, I love them bad!

  50. ich finde den Bericht ganz toll, wenn ich auch ein Mann bin und vielleicht nicht ganz in die Runde passe aber jede Frau möchte gerne schön aussehen und gerade wenn das Gesicht markant und das Aussehen perfekt ist schauen die Männer oft etwas länger hin oder können sich gar nicht satt sehen, so geht es mir bei meiner Frau (in 10 Tagen 25 Jahre verheiratet). Meine Frau hat jetzt etwas gefunden was sie fast vom Hocker gehaut hat, ein Produkt das sogar beschädigte Wimpern reparieren kann aber nicht nur das sondern lässt es die Wimpern wachsen um dadurch voller und schöner zu erscheinen.
    Als ich auf diesem Blog gestoßen bin habe ich mir gedacht dass ich da gleich mal einen netten Kommentar hinterlasse bevor ich weiterziehe, denn ich finde die Seite bzw. den Blog sehr gut und ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen.

MAGIMANIA Beauty Blog