PANTONE Color of the Year 2016: Rose Quartz & Serenity

im Doppelpack

Die PANTONE Color of the Year 2016 wurde enthüllt und es handelt sich nicht nur um eine Farbe allein sondern eine Kombination aus

Rose Quartz & Serenity
als PANTONE Color of the Year 2016

Da lässt sich das Pantone Color Institute doch was einfallen.

Seit 2000 wird die Pantone Farbe des Jahres ernannt und das Franchiseseit wenigen Jahren kräftig vermarktet. Ein fabelhaftes Beispiel ist die alljährliche Kollektion in Zusammenarbeit mit SEPHORA, die eine Reihe von Beauty-Produkten passend zum jeweiligen Thema anbieten. Die neue Kollektion wird bereits vorgestellt und sind demnächst erhältlich.

SEPHORA Pantone Universe Color of the Year 2016 Collection

Pantone Color of the Year ist nicht etwa eine allgemein gewählte oder von verschiedenen Institutionen bestimmte Farbe sondern ein Konstrukt des etablierten PANTONE Farbsystems. Trends, zu denen vor allem Farben gehören, sind ein riesiges Geschäft in der Dienstleistungsindustrie, und die Vermarktung und öffentliche Kommunikation einer bestimmten Farbe sind natürlich ein Marketing-Genie-Streich, gleichzeitig sicherlich auch ein Schritt zur Wahrung des Einflusses.

In Zeiten von Social Media, in denen Mikro-Trends so schnell wie noch nie entstehen und großflächig verbreitet werden, muss man auch als Unternehmen mitspielen.

Während andere Farbtrends sich für den Endverbraucher augenscheinlich zufällig einschleichen und etablieren, werden sie in Wahrheit mehrere Jahre zuvor von Trend Scouts „entdeckt“, übersetzt und an alle namhaften Marken in einem Buch verkauft. Alle haben das gleiche Buch, alle folgen dem selben Diktat – und wer es sich nicht leisten möchte, kopiert kurzfristig oder hofft mit Originalität zu punkten.

Von diesem Kreislauf erfassen wir nicht viel, laufen in diesem Rädchen jedoch mit. Das liest sich wie ein Vorwurf, der jedoch keiner ist. Schließlich bedient man einen Bedarf.

Müssten wir uns durch ein unsortiertes Chaos aus Formen und Farben wühlen, würde die Stil-Suche für viele beschwerlich sein. Trends bedeuten schließlich auch ein Zugehörigkeitsgefühl und Sicherheit. Und wer interpretiert schon Tag ein, Tag aus Trends zu 100%? Es ist ein Impuls, den man nach Belieben aufgreifen oder bewusst dagegen steuern kann.

Trends verleiten zudem etwas Neues zu probieren und man schärft so auch seine langfrisitgen Vorlieben.

PANTONE Color of the Year 2016 Rose Quartz Serenity

Rose Quartz & Serenity

sind durchaus eine Überraschung. Eine Trendfarbe zu prognostizieren ist nicht so einfach, wie es sich erst anfühlt, wenn sie enthüllt wurde. Es sind schließlich nie neue Ideen sondern das Resultat von Analysen bestehender Tendenzen. Ein äußerst spannender Mechanismus, wie ich finde.

Die Inspiration

Eine weichere Farbperspektive für 2016: Zum ersten Mal wurde die Mischung von zwei Farbtönen – Serenity und Rose Quartz – zur Pantone Color of the Year. gewählt. Da die Verbraucher Achtsamkeit und Wohlbefinden als Gegenmittel gegen die modernen Belastungen suchen, stehen einladende Farben, die psychologisch unsere Sehnsucht nach Beruhigung und Sicherheit erfüllen, immer mehr im Vordergrund. Serenity und Rose Quartz zeigen zusammen eine inhärente Ausgewogenheit zwischen einem wärmeren umfassenden Rose-Farbton und dem kühleren ruhigen Blau. Sie spiegeln sowohl Beziehung und Wohlbefinden als auch ein beruhigendes Gefühl von Ordnung und Frieden wieder.Pantone

So ist Pastell mir mein Leben lang ein Gräuel gewesen, bis ich es vor ca. 1 bis 2 Jahren irgendwie „hereingelassen“ habe und mittlerweile diese Kombination als Farbe des Jahres durchaus begrüße. Und jetzt zermartere ich mir einmal den Kopf, was zuerst da war: die Henne oder das Ei.

Das kühle, fliedrig angehauchte „Periwinkle“-Blau ist immerhin eine Nuance, die auf dem Blog als einziges Hellblau tatsächlich stattfand. Aktuell freue ich mich auch wegen diesem Shade auf meine LIME CRIME Venus II Palette

Was sagt ihr zur PANTONE Color of the Year im Doppelpack? Euer Rückblick auf Marsala?

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

17 Kommentare
  1. Reply
    Lola 4. Dezember 2015 at 17:17

    Hmpf ich weiß nicht so recht und dabei überlege ich schon seit gestern (?),als ich das zuerst auf Instagram sah. Grundsätzlich mag ich keine Pastellfarben. Sie stehen mir einfach nicht. Hellrosa Lippen lassen mich tot aussehen, hellrosa Lidschatten ist häufig zu hell und auffällig um sich harmonisch einzufügen vor allem wenn er halbwegs deckt und hellblau kann ich einfach nicht gut kombinieren. Und bei Klamotten stehen mir pastellige Farben auch nicht, da ich Wintertyp bin. Von daher befürchte ich das mal wieder ein Jahr kommt in dem Kleidung zu finden unglaublich schwer werden wird. Marsala fand ich wesentlich schöner und passender, auch wenn ich den Trend nicht mitgemacht habe.

    Was mich aber wundert: wenn Serenity die Bezeichnung für ein hellblau ist, warum ist der gleichnamige Gérard Cosmetics Liquid Lipstick dann rosa?

  2. Reply
    Lila 4. Dezember 2015 at 17:32

    Die Farben harmonieren zusammen recht gut, stehen aber nur wenigen Personen. An mir sehen beide zusammen wie auch einzeln komisch aus, weil ich als Herbsttyp einfach kein Pastelltyp bin. Beide Farben gehen als Lidschatten überhaupt nicht und sind als Nagellack so lala. Marsala war deutlich interessanter für ein größere Personengruppe. Ich habe mir in diesem Jahr recht viele Produkte in dieser Farbe gekauft, doch einen marsalafabenen Pulli habe ich (leider) nicht gefunden. Die Läden waren voll mit oxblood, aber die Farbe ist mir schon zu dunkel und rauchig. Meine Klamottenausbeute war dieses Jahr generell sehr mikrig, weil die Kastenschnitte und Oversizegeschichten absolut nicht mein Fall waren und die klassischen Herbstfarben verschwunden sind. Statt dessen hab ich überall nur gedeckte Farben und Pastellfarben gefunden -.-„. Ehrlich gesagt, habe ich das Gefühl, dass ich auch nächstes Jahr keine KLeidung für mich finden werde.

  3. Reply
    Bella Snow 4. Dezember 2015 at 17:43

    Also an Marsala kommen die beiden einfach nicht ran. Für mich sind das einfach Babyrosa und Babyblau, aber man muss ja dem Kind nen neuen Namen geben damit man damit Geld scheffeln kann. 😀 Ich finds lame XD

  4. Reply
    Miss Achtung 4. Dezember 2015 at 18:39

    Die Farben sind so unglaublich schön. Ich arbeite aber als Mediendesignerin auch schon länger mit solchen Farben. Pastell ist einfach toll!

  5. Reply
    Talasia 4. Dezember 2015 at 18:52

    Finde ich in der Kombination gar nicht mal so unspannend, aber Pastell an sich mag ich nicht so, weil die Produkte auch meist dann so schlecht deckend sind…wenn ich da an die PastellPaletten von Catrice oder essence denke. In Qualität von matten Lidschatten wie bei Beni Durrer könnte ich mir das toll vorstellen ^^

  6. Reply
    Beauty Butterflies 4. Dezember 2015 at 19:06

    Laaaaaaaaaangweilig! Ich bin einfach kein Pastell-Fan! Find die Farben total doof, also nix für mich dabei! Warte auf 2017 🙂

  7. Reply
    Ria 4. Dezember 2015 at 19:23

    Meine erste Makeup-assoziation zu diesen Farben waren die Essence-Glitzer-Lipglosse von vor 10 Jahren.

  8. Reply
    PeRi 4. Dezember 2015 at 23:13

    Why not? Kann sicher hübsch aussehen und ist mal was “anderes“.

  9. Reply
    Cathy 5. Dezember 2015 at 00:00

    Och nö…. Pastell…hm…

  10. Reply
    Agata 5. Dezember 2015 at 00:29

    Sehr genial.
    Habe im Sommer ja oft die Lime Crime Antoinette Palette getragen und stehe total auf diese neon pastels – weshalb ich da auch gezielt bei den Colourpop Sachen diese ausgesucht habe. Das Antoinette Rosapink zusammen mit CP Taco? Hell yeah!

  11. Reply
    Katja 5. Dezember 2015 at 10:26

    Eindeutig nicht meins. Die Farben, zumindest der rosa Ton, lässt mich krank aussehen.

    Marsala weckte eher Erinnerungen – Anfang der 90er war dies meine absolute Lieblingsfarbe und zierte nicht nur Lippen und Nägel – nein, von Kopf bis Fuß war ich in diesen Braunton getunkt.
    War das nicht schön? Ja, das war nicht schön!
    Schmunzel, schöne Farbe, steht mir nur leider überhaupt nicht.

    Liebe Grüße,
    Katja

  12. Reply
    kunterdunkle 5. Dezember 2015 at 10:58

    …und jetzt stellen wir uns die Nebo in zartrosa und babyblau vor…
    Was ein Brüller! :’D

    Dann eindeutig lieber Marsala.

  13. Reply
    Sandra 5. Dezember 2015 at 12:28

    Böh, ne. Da geht sie dahin, meine Hoffnung auf grün. Und Pastellfarben gehen so ganz und gar nicht an mich, die stehen mir ums verrecken nicht, weder als Kleidung, noch als Accessoire, noch als Schminke. Ich bleib dann mal bei Marsala bis 2017, damit war ich als warmer Herbsttyp gut bedient. ;D

    LG, Sandra

  14. Reply
    H. V 5. Dezember 2015 at 15:43

    Die Farben sind an sich super schön, aber zu mir passt pastell leider gar nicht. Generell finde ich, dass diese Farben nur wenige Menschen steht. Marsala fand bzw. finde ich immer noch richtig schön und die Zielgruppe war auch größer.

  15. Reply
    Sophie 5. Dezember 2015 at 16:17

    Yay, ich freu mich. Ich bin allerdings auch ein Sommertyp, dem diese Farben gut stehen. Für Winter- und Herbsttypen finde ich sie nicht passend, aber letztendlich sollte man ja nicht nach irgendwelchen Kategorisierungen entscheiden, sondern danach, worin man sich wohlfühlt! Ich trage Pastellfarben zB. nur von Januar bis September, bin da etwas komisch :D. Ich stimme meine Kleidung auf die Jahreszeiten ab. Von Oktober bis Dezember müssen es weinrot, beere, lila, dunkelblau, petrol, dunkelgrün, khaki und grau sein!

  16. Reply
    Eva 6. Dezember 2015 at 13:22

    Juhu! Total meine Farben. Diesen November habe ich ein Morganitcollier in Rosa gekauft, was schon lange auf meiner Wunschliste stand. Wenn die Farbe nun Trend wird, ist mir das nur recht. Hellblau gibts bei mir als Aquamarin, auf dem Auge könnte ich es mir allerdings auch vorstellen. (Wohl eher Bloggermäßig als im Alltag, aber gut. Zuhause sieht es bei mir eh keiner. Hihi.)

  17. Reply
    Billchen 8. Dezember 2015 at 14:40

    Ich bin leider auch kein großer Pastellfan und finde die Farben ziemlich langweilig, Marsala war mir da schon um einiges lieber 😉

Hinterlasse einen Kommentar

MAGIMANIA Beauty Blog

Mit Freunden teilen