Ulas ‘Bestes Stück’ – CHANEL ‘Perlen’

etwas spät...

Liebe Ula, ich hoffe, du kannst mir verzeihen, dass es so lang gedauert hat, dass ich deine Geschichte hier platziere… Lieben Dank, dass du uns wie die Mädels zuvor an der Geschichte zu deinem “Besten Stück” teilhaben lässt. Daher Mädels bitte rechnet einige Monate zurück, wenn ihr die Geschichte lest:

Als ich vor einem Monat die ersten Swatches sah, war ich hin und weg. Vielleicht findet sie nicht jeder so besonders, umwerfend und einfach nur wunderschön. Aber bei mir… Sagen wir, da wurde so manch ein Nerv getroffen. Ich kann heute nicht mehr sagen, ob es nur die Swatches waren oder auch die Marke, die mich beeinflusst hat. Jedenfalls habe ich mich verliebt.
Wovon ich eigentlich rede? Der Ombres Perlées de Chanel Palette.

Kaum ein Label wird von solch einem Zauber umgeben wie Chanel. Man muss nur dieses eine Wort hören und schon sieht man vor sich ein Bild wie dieses: Eine elegante Dame im Etuikleid in einem Pariser Straßencafé sitzend, vielleicht spielt sie gerade an ihrer Perlenkette oder sucht etwas in ihrer schwarzen, gesteppten Handtasche…

Aber vielleicht geht es nur mir so und Andere denken bei dem Wort Chanel an ordinäre, bepelzte High Society Ladies in St.Moritz.
Sei es wie es sei, ich fühle mich verzaubert.

Meine Schwester hat einmal ganz nebenbei erwähnt, dass sie der Meinung ist, jede Frau sollte einen Chanel Lippenstift besitzen. Ich nahm es mir zu Herzen und schenkte ihr einen Rouge Coco zu Weihnachten. Als sie ihr Geschenk öffnete, standen uns beiden die Tränen in den Augen. Das ist die Nebenwirkung, die der Chanel-Zauber mit sich bringt.

Ich habe lange mit mir gehadert… Aber weil die Palette limitiert ist (und man mir meine Überstunden ausbezahlt hat), habe ich doch zugeschlagen. Jetzt musste ich mir nur noch eine Ausrede einfallen lassen. Aus welchem Grund sollte ich mir selbst so ein großes Geschenk machen? Da kam mir die Idee! Es wird mein Geburtstagsgeschenk. Der kleine Haken ist, dass mein Geburtstag erst Ende März ist. Also habe ich die Palette hübsch verpackt und im Schrank verstaut. In zwei Monaten werde ich sie erst auspacken dürfen, aber damit kann ich leben. Es ist eigentlich sogar ganz schön, denn so habe ich eine lange Zeit Vorfreude vor mir und kann es richtig zelebrieren. Außerdem bleibt so das schlechte Gewissen aus!

Seit dem Kauf habe ich die Lidschatten nicht angetastet, noch nicht einmal geswatcht. Es fiel mir schwer, so streng zu sein, aber alleine das Fotografieren hat mir schon Spaß gemacht.

Sollte es jemanden unter euch geben, für den Marken wie Chanel zum Alltag gehören, dann seht bitte mit einem Schmunzeln über meine Geschichte hinweg und lasst mir den Zauber.

So Ula, nun darfst du auf deinem Blog noch nachtragen, wie es euch beiden ergangen ist… Hast du es bereut oder seid ihr beiden unzertrennlich? Ich hoffe, es endet mit euch beiden nicht wie mit mir und meiner R&R-Palette, die ja den Grundstein für diese Rubrik legte…

Solltet ihr auch noch Herzschmerz-Beauty-Teile haben, reiben wir uns schon die Hände danach. Ich habe in letzter Zeit häufig den Satz gehört “Eigentlich wäre mein XYZ etwas für deine Rubrik” – JA NA DANN HER DAMIT… Alle Details im Aufruf.

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. :-))

  2. Normalerweise reagiere ich ja eher so ?:-) auf hochpreisige Kosmetik, aber das war echt süss. Schön, wenn die Dinge dann auch entsprechend geschätzt werden. Man bezahlt ja schon eindeutig den Traum mit.

  3. tolle geschichte 🙂 ich mag diese beiträge immer wieder gern 🙂

  4. :heart: wie rührend :))))

    sowas zu fühlen ist das GRÖßTE!

  5. Chanel-Zauber. echt süß erzählt 🙂

  6. tolle story 🙂 :yes:

  7. Oh, wie schööön! 🙂 Das hätte ich auch so machen sollen. Ich habe die Palette einmal bei Douglas geswatcht und mich auch unsterblich in sie verliebt. Ich hätte sie sooo gerne gehabt. Die Farben und die Konsistenz fand ich richtig toll. Ich fand den Preis dann aber doch ziemlich übertrieben. Nun schaue ich ab und zu mal bei e-bay nach ihr, aber auch dort geht sie für zu viel Geld weg. Vielleicht ergattere ich ja auch noch eine …
    Würde mich auch sehr interessieren wie es euch ergangen ist. 😉

  8. Echt total süß erzählt.
    Schon komisch, was wir Frauen für Schminke empfinden.

  9. Wow, wie süß die Geschichte erzählt ist 🙂
    Bitte mehr von solchen Posts!

    Liebste Grüße

  10. Ich mache auf jeden Fall bei der Aktion mit. Allerdings habe ich zwei Dinge, von denen ich mich nicht trennen kann und eine Geschichte zu habe. Geht das auch?

  11. Ich kaufe mir dauernd Sachen in dieser Preislage und finde das, was du schreibst, absolut nicht lächerlich.
    Als ich das erste Mal mit 19 Dougals betrat und mit meinem ersten Lippenstift rausging, das war wie vom Zug überfahren werden. Auch heute ist mein Geschenk für meine Mama ein Chanel Lippenstift und einmal konnte ich ihr sogar ein Chanel Parfüm schenken. Ich war sehr stolz drauf, ihr diese Freude machen zu können.
    Ich finde dass alle Dinge einen Wert haben können – so lange man sie zu schätzen weiss, ist es egal was die Dinge gekostet haben.

    Ich habe ein Stück Geschenkpapier meiner besten Freundin aufbewahrt, weil sie es von Hand bedruckt hat. Jahre später bekam ich einen Block, mit dem gleichen Papier umgebunden. Das war für mich toll – sie wusste gar nicht dass ich das Stück Papier aufbewahrt habe. DAS zählt – die Freude.
    Und ich finde es superstark dass Du es aushältst – die Perlen sind wundervoll und du wirst viel, viel mehr Freude dran haben als jemand der sich das so nebenbei kauft!

  12. Eben!
    Es ist schön, wenn solch ein Moment immer noch etwas besonderes bleibt und nicht nur nebensächlich erledigt wird.
    Wenn ich mir etwas von MAC kaufen möchte, dann plane ich es vorher und freue mich am Abend davor wie ein kleines Kind am nächsten Tag dahin gehen zu können und mir das Stück meiner Wahl aussuchen zu können.
    Es ist etwas besonderes wofür sich keine schämen muss.

    Ich finde es toll, wenn jemand offen und ehrlich seine Gefühle offenbart. Hut ab!

  13. Schöne Geschichte und ich kann verstehen, dass die Farben einen ansprechen. Für mich wären das auch Farben, die immer gehen und die man gerne benutzt.
    Ich finde es auch gut, dass man die Dinge wertschätzt.

  14. eine total niedliche geschichte! :inlove:

  15. Mir geht es absolut genauso mit dem Zauber von Chanel! 🙂 Eine sehr schöne Geschichte mit der Schwester! Habe mir auch dieses Jahr meinen ersten Chanel-Lippenstift gekauft und er war es auch, der mich seit dem überhaupt zum Lippenstift-Fan gemacht hat. 🙂

  16. Das ist eine so schöne Geschichte, toll 🙂 Ich mag es, wenn die Leidenschaft für Beauty-Stücke so groß ist, dass du es aushälst, ganze 2 Monate dafür zu warten. Wow!

  17. Ich hab gerade getippt, wie es uns beiden ergangen ist… Nun kann ich dein R&R-Phänomen aus tiefstem Herzen nachvollziehen! 😉

  18. ich hab viel chanel… die geschichte ist süß.. aber ich merk mal wieder das für mich kosmetik nur kosmetik ist. merk ich aber bei vielen beauty-junkies, das sie gerne irgendeine bedeutung zu etwas dazu schreiben und was dazu reden…
    damit kann ich nie was anfangen 🙂 aber süß das es so was gibt..
    so was hab ich mehr bei büchern 😉 das ist wohl doch mehr meine tiefe welt.

    fand die palette aber ziemlich mies x) hab sie ja auch

  19. awww ist das schön

  20. Mir geht es derzeit sehr ähnlich :)! Ich habe mir den aktuell erhältlichen Bronzer aus der Chanel LE ständig angesehen – ich hätte ihn echt gerne gehabt. Gerade in der Farbe ‘Corail’. Aber 51 Euro? Das ist eine Hausnummer, auch für mich, die gerne mal ab und an bei MAC einkauft.

    Nun haben mein Freund und ich einen Joggingplan für uns beide erstellt – er ist sehr fit, ich bin ein absoluter Sportmuffel (geworden). Das Durchhalten wird mich irre viel Disziplin kosten. Heute fangen wir auch endlich damit an. Bis der Plan komplett fertig gelaufen ist, dauert es nach seinen Einschätzungen ein halbes Jahr – eine lange Zeit… Und während ich so den Chanel Bronzer ansah, kam mir die Idee, ihn zu bestellen. Ich ließ ihn von Douglas einpacken, 10 Prozent abziehen. Und nun liegt er bei meinem Freund. Er wird ihn mir überreichen, wenn der Plan vollbracht ist ;D. ja. Es dauert ewig. Aber bei Durststrecken werde ich mir wohl sagen können: der Bronzer! Und für den halb vollendeten Joggingplan gibt es auch eine Belohnung, einen Chanel Rouge Coco Shine… Die schmachte ich ewig an. Der wird aber – da nicht limitert – erst geordert, wenn ich schon einige Kilometer hinter mir habe :D.

    Roman Ende :P!

  21. süß, aber bitte endlich ausprobieren… so ein schatz muss angefasst werden 🙂

  22. Tolle Geschichte.
    Ich finde es toll, wenn man sich über Sachen so sehr freuen kann.
    Da ist es mir egal ob es größere Sachen oder ehr Kleinigkeiten sind.
    Aber Chanel leistet man sich ja auch nicht alle Tage =)
    HAb viel Spaß mit der Palette udn benutze sie auch 😉

  23. Ich find diese Palette auch toll; nachdem ich Swatches davon gesehen hatte, hab ich mich eigentlich auch dafür interessiert. Das war aber noch ein gutes Weilchen bevor es sie zu kaufen gab, und dann habe ich es, wie ich gestehen muß, wieder vergessen, bis ich das hier jetzt las… Da packte mich jetzt aber die Begeisterung sofort wieder! Daß diese Palette limitiert war, wußte ich schon auch gar nicht mehr, aber vielleicht werd ich mal bei Ebay danach schauen. Und abgesehen von diesem konkreten Fall – ich denke, auch wenn man sich etwas so relativ teures öfter leistet, und auch wenn es dann irgendwann zur Schminkroutine hinzukommt, und also quasi bissl in den Alltag hineingerät, so bedeutet das alles doch nicht, daß so ein besonderes Produkt nicht trotzdem auch besonders bleibt, und immer als besonders lieb und teuer gewertschätzt wird!

MAGIMANIA Beauty Blog