Meine Lipliner

Dafür, wie selten ist zu Liplinern greife, sind es verdammt viele. Aber irgendwie sind auch nur 2 davon bewusst und gezielt gekauft, nämlich RIVAL DE LOOP „Natural“ und MAC „Life’s a Breeze“ aus der TO THE BEACH Kollektion. Die anderen ertauscht, aus Tauschringen, reduziert aus dem Grabbelkasten oder zur Verfügung gestellt worden. Dafür aber auch alle bewusst behalten.

Obwohl ich sehr ausgefranste Lippenkonuren habe, greife ich selten zu Liplinern, weil meine Lippen dann so weiblich aussehen. Also so richtig schnieke – und machnal für meinen Geschmack einfach zu voll. Wo andere auch mal den Winterspeck vom Po in die mündliche Region „verschieben“, vermeide ich es lieber diese zu sehr zu pimpen. Da ich aber nach und nach auf den Lippie-Geschmack komme und es auch mal eben nicht nude sein darf, sind vor allem die dunkleren Liner Pflicht.

Ihr seht:

  • ALVERDE 21 „Pink“ (Black & White) (Gratismuster)
  • ALVERDE 10 „Rose“ (Grabbelkiste)
  • ESSENCE Automatic Liner – unlesbar aber DIE Farbe. Ich hoffe mal einen Ersatz zu finden.
  • RIVAL DE LOOP 10 „Natural
  • noname, aber aus dem Hause INTERCO, könnte also KRON sein – keinen Schimmer, wie ich zu dem komme
  • MAC „Life’s a Breeze
  • MAC „Test Pattern“ alte LE
  • MAC „Straight“ alte LE

Die ALVERDE Stifte finde ich etwas zu hart für meinen Geschmack. Die Automatic-Liner erscheinen mir besonders kremig. Muss schon sagen, dass die MAC irgendwo dazwischen das Optimum machen nicht zuletzt wegen einer wunderbaren vor allem natürlichen Farbskala. Die meisten Lipliner in der Drogerie waren mir bisher schlicht zu dunkel und die Nuancen irgendwie seltsam (wohl damit sie möglichst viele Lippie-Farben treffen). Ich habe hier aber einen neuen p2 ausgelassen, den ich mir noch gekauft habe, und freue mich den zu testen, denn ich finde die Farben vielversprechend und den Preis vor allem top. Grundsätzlich knausere ich in dieser Produktsparte, weil ich absoluter Neuling bin.

Vielleicht haben einige Konturenprofis unter euch Erfahrungsberichte: lohnt die Investition in einen höherpreisigen Stift? 
Automatic oder zum Anspitzen: nur äußerlicher Unterschied oder habt ihr auch in der Praxis etwas festgestellt? Ton in Ton oder doch lieber eine Nuance dunkler? 
Ausgemalt oder nur Kontur? Fragen über Fragen…

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Ich persönlich besitze mehr Anspitzstifte als Automatische – diese finde ich vom Auftrag her zwar meist besser, aber so wahnsinnig unpräzise (und beim Anspitzen geht sehr viel Produkt verloren, finde ich). Ich habe eine sehr schmale Oberlippe, da fällt jeder Patzer sofort ins Auge und es sieht jeder mm zuviel schrecklich pornös-aufgepumpt aus.
    Die Nuancen finde ich meistens auch sehr strange gewählt, oft nichtmal aufs eigene Sortiment angepasst; die hautfarbenen Liner sind mir zu toffee-schokoladig als hautfarben. Ich bevorzuge erst Concealer (ich habe auch ein konturloses Fransemündchen) und danach transparente Liner.

  2. haha, ja, das mit dem Sortiment stimmt wirklich XD Also gut, dass ich mir das nicht nur eingebildet habe, weil ich es nicht besser weiß 😛 Vor allem finde ich zu viele wie so oft zu warm. Das betont meine ausgefranste Kontur nur umso mehr.

    Ich benutze meist Foundationreste vom Pinsel als Unterlage. Ich habe auch den LIP ERASE, weil ich mir dachte, der würde nicht austrocknen, was die Aufgabe manch Concealers ist. Also es geht. Ein Must ist es aber nicht. Da gefällt mir das mit dem MU einfach besser…

  3. Ich benutze den transperenten Lipliner von Artdeco. Hab ihn bei der 25%-Aktion mitgenommen und finde ihn echt gut. Er ist wirklich durchsichtig, nicht hautfarben!
    Dadurch hab ich auch nur den einen, denn einen transperenten kann man ja mit jeder Farbe tragen 🙂

  4. ich hab 2 farbbige und dann den neuen transparenten von p2 (der trotz dicker mine erstaunlich präzise malt Ö.ö)
    der transparten würde im prinzip reichen, der ist echt super!
    ausmalen würde ich empfehlen, wenn der lippenstift und der lipliner nicht 100% übereinstimmen und der liner dunkler ist

  5. Ich nehme immer einen transparenten Lipliner, dann läuft man nämlich auch nicht Gefahr, dass der Lippenstift schon weg, die Kontur aber immer noch da ist. Das finde ich ja ganz furchtbar!!
    Außerdam spart man so Zeit und Geld 😉

  6. OH Schreck! Jetzt hab ich mich doch tatsächlich verliebt! Dieser RdL-Farbton ist ja der Hammer!
    Danke für die Anregung Magi, ja den muss ich haben!! 🙂
    Ich persönlich bin ja eigentlich ein Anspitz-Stift-Anhänger. Habe selbst die Erfahrung gemacht, dass diese meist weicher sind, und ich an der ohnehin empfindlichen Lippenhaut nicht zerren und drücken muss. Mein Maybelline Automatic Liner jedenfalls ist extrem hart und unbequem (Fehlkauf). Kann aber natürlich auch herstellerabhängig sein..

    Anyway. Mein absoluter Liebling ist zur Zeit der mac Konturenstift in "Brick". So weich und so natürlich habe ich kaum einen Lipliner erlebt.

  7. Du Glückspilz: aktuell sind 25% auf RdL – also los. Damit kostet er wohl nur 1,50€. Er ist super für diese Trickserei mit dem hellen Rand. Er ist heller als meine Haut und ich glaube, in machen Looks konnte man es sogar hier sehen…

  8. also ich nehme meistens lipliner..weil ich es nicht mag wenn lippenstifte sich in alle richtungen bewegen….und versuche immer genau die farbe zu treffen…im zweifel aber eher dunkler als heller.
    ich greife immer zu den anspitzstiften, weil ich die einfach besser finde.
    bessere handhabung etc. habe auch welche von p2 für dunkle lippenstifte..und bin damit auch grundsätzlich zu frieden…man merkt aber schon den unterschied zu hochpreisigen produkten.
    mein jeden-tag-lipliner ist von shiseido in einem caramel-ton..also nicht nude…aber auch nicht braun %) und der ist der hammer!!!

    PS: habe mir nach deinem video übrigens den schicken berry-lippenstick aus der zauberwald-le gekauft und bin sehr glücklich 🙂

  9. Der Rival de Loop Liner sieht echt gut aus, ich hab bis jetzt noch keinen guten Nude Lipliner gefunden.
    Ich besitzte bis jetzt auch nur 2 Stück, einen roten und einen transparenten, der aus der p2 LE "Read my lips" (oder so :D) war.

  10. Ms Wurzel's Beauty Blog am 4. Oktober 2010 um 18:32 Uhr

    ups, ich besitze noch keinen *rot werd*

    sollte ich mir vielleicht mal kaufen 😉

    lg nina
    mswurzel10.blogspot.com

  11. Bei den automatic-linern kann man die spitze net spitz machen. Daswegem bevorzuge ich welche zum anspitzen henau wie bei Kajalstiften.

  12. Ich habe nur einen einzigen Lipliner und der ist transparent. Manchmal, wenn ich Lust habe, benutze ich ihn, aber meist vergesse ich ihn einfach…

  13. ich benutze eigendlich IMMER lipliner, fühle mich ohne einfach nicht wohl
    habe für mich ganz neu die liner von jade entdeckt, die sind zwar zum anspitzen, aber doch unheimlich weich

    lg yvonne

  14. Ich habe den RdL Natural, finde aber, dass er ziemlich trocken ist. Später kam dann der neue P2-Lipliner heraus (der tranparente) und jetzt trage ich den Natural ab und zu darüber auf für Nude Lippen, ansonsten finde ich tranparente LiLiner ideal. Es gibt auch noch eine etwas teurere Version für 5 € von Manhattan, aber ich bin mit dem von P2 wirklich zufrieden (:

MAGIMANIA Beauty Blog