CLARINS Mosaique Summer Bronzing Compact

Ein paar Tragebilder...

Es war kein Spontankauf – ich schlich schon eine Weile um das Puder – aber so richtig rational war es nicht. Ich glaube, es macht mir gerade Spaß untypische Produkte für mich auszuprobieren und dabei gerade auch mit der warmen Seite zu experimentieren.

Ich befürchte, hier bin ich doch etwas zuweit von meinem Typ abgedriftet. Es gefällt mir nicht so gut an mir, wie ich hoffte. Dabei wirkt das Puder durchaus neutral. Auch hoffte ich, es sei etwas heller oder kühler und vielleicht einen Tick glänzender. Es handelt sich dabei um einen zarten Bronzer mit sehr schönen Textur, die man gut aufbauen kann.

Mir imponierte vor allem der große, runde Stein – 20g für unter 25€ in einer schönen Dose… Hach, das darf auch mal sein. Ich benutze ihn zwar aktuell häufig, aber irgendwie passt er nie zu meinen Rouges, zu mir… Der Genickbruch ist der Duft. Es ist zwar subtl und verfliegt, aber ich mag diesen frischen, gurkug-grasigen Duft nicht. Es erinnert mich an das Camouflage-Puder von Alverde – das ertrage ich auch nicht.

CLARINS Mosaique Summer Bronzing Compact

Anonsten gibt es eigentlich nichts zu bemängeln – was er tun soll, macht er echt prima. Ich hatte Sorge, er sei dem DIOR Aurora zu ähnlich, der mich ja eigentlich dazu brachte auch mal mit solchen produkten zu spielen. Aber nein, er ist im Vergleich wirklich ein Bronzer. Die beiden harmonieren sogar sehr gut miteinander, aber das wäre wohl doch ein Overkill für mich. Es geht – aber es lässt mich einfach irgendwie fahl, unfertig aussehen und passt zu meinen anderen Produkten nicht.

links: DIOR Aurora – rechts CLARINS Mosaique | oben ausgearbeitet – unten mit Fingerkuppe

linkes Bild: Tageslicht | rechtes Bild: Blitz

 

Soweit ich weiß, ist das Puder hier nicht erhältlich – ich habe ihn von escentual.com, dort ist er allerdings schon ausverkauft.

Was sagst du dazu?

Kommentare

MAGIMANIA
Logo