CATRICE Ultimate Nail Lacquer Update

für den Herbst 2014 - alle Lacke lackiert

Die Colour Updates für den Herbst 2014 von CATRICE umfassen natürlich auch das Nagellacksortiment – die CATRICE Ultimate Nail Lacquer wird es in 20 neuen Nuancen geben, von denen jedoch „nur“ 9 überall erhältlich sein werden. Die anderen 11 wird es nur in der 2-Meter-Theke bei MÜLLER geben.

Preis: 2,79€
Inhalt: 10ml
Pinsel: flach, breiter, Spitze abgerundet, nicht immer ganz akkurat
erhältlich ab Ende Juli 2014 in Drogerien, Kaufhäusern und online »

CATRICE Ultimate Nail Lacquer Colour Update 2014

CATRICE ‚First Class Up-Grape‘ (59)

ist einer meiner Favoriten der Umstellung – Oxblood lässt rufen. Ihr seht hier daher auch schon eine mehrere Tage alte und nicht mehr ganz schicke Version (wurde zwischenzeitig ausgebessert, hielt sich aber auffällig gut). Er deckt im Prinzip schon in einer Schicht, denn die Textur ist recht dick. Dies geht zu Lasten der Trocknungszeit, die auch mir zum Verhängnis wurde. Weiß man es aber, kann man es einkalkulieren. Ich finde, die feine Schimmeroptik hat etwas von der Komplexität, die man an Indie-Lacken schätzt. Leider ist er dafür sehr lichtbedürftig. Aber auch im Schatten ist es einfach ein schöner weinroter Lack…

CATRICE ‚Out Of The Dark‘ (60)

ist mein anderer Favorit, da auch etwas düster, nicht eindeutig als Farbe definierbar und mit einem feinen Schimmer im Finish. Es ist ein Grauton mit einem Mauve-Einschlag. Er ist nicht Duo-Chrome aber hat dessen Feinheit. Die Textur entspricht ungefähr Nr. 59. Von Nachteil ist ebenfalls die leichte Streifenoptik, die aber v.a. im Makro intensiv wirkt, in natura aber gar nicht so intensiv ist.

CATRICE Out Of The Dark Ultimate Nail Lacquer (60)

CATRICE ‚Greige!The New Beige‘ (61)

vor einer Weile hätte ich mir nen Pinselkopf abgehakt, um an einen Ton wie diesen zu kommen. Mittelweile sind sie so verbreitet, dass das Taupe mit leichtem Flieder-Touch nun wirklich nichts Besonderes mehr ist. Aaaber es ist auch ein Ton, der sich in jeder Sammlung als „Neutrum“ befinden sollte. Leider hat CATRICE ihn in einer sehr dünnen Schicht realisiert, die im Auftrag nervig-flüssig ist und viele Schichten erfordert. Man sieht es ihm final leider auch etwas an. Leider der Flop der Runde für mich.

CATRICE ‚Must-Have STEELetto‘ (62)

ist einer von zwei Flitter-Metallic-Lacken (oder wie nennt man es?). Kleine flieder-farbene Partikel bauen sich Schicht um Schicht zu einem Alu-Look auf – wer mag, beinahe blickdicht und flächig, aber auch in den Zwischenschritten ist es ein interessanter Effekt, weil es dann mehr funkelt. Ich mag den Effekt sehr und finde es (bis auf das Ablackieren) auch sehr umgänglich. Leider sind ausgerechnet die beiden Nuancen nicht so mein Ding… Ich habe mir erlaubt einen Pewter-Ton zu wünschen 🙂

CATRICE ‚Mint The Gap‘ (63)

ist ebenfalls ein solcher Flitter-Metallic-Ton, unterscheidet sich jedoch in mehreren Punkten von Nr. 62. Zum einen deckt er auch in mehreren Schichten nicht komplett. Zum anderen ist er etwas funkelnder und komplexer im Effekt. Als Topper könnte er etwas zu deckend sein, kann aber durchaus als solcher benutzt werden. Er hat einen gedämpften Pistazienton als Basis und feine blaue Partikel als Extra inne. In einer Schicht sieht das Ganze so aus..

CATRICE ‚It’s Time For Lovender‘ (64)

ist so gar nicht mein Beuteschema und sieht daher für mich wie einer von 103124 anderen Fliedertönen aus. An der Performance gibt es nicht viel zu meckern, wobei ich ihn ein bisschen weniger flüssig einfacher im Umgang empfunden würde. So schlimm wie Nr. 61 ist er aber nicht.

CATRICE Be My Violetine (65)

ist zwar schon eher mein Geschmack, doch bin ich auch bei solchen Tönen durchaus ausgestattet und mag es prinzipiell etwas kühler. An ihm möchte ich aber die vorbildliche Textur loben. Er deckt in einer Schicht schier makellos und das bei einer optimalen Konsistenz. Weder zu dünn noch zu dick und damit problematisch in der Trocknung.

CATRICE ‚Blue And A Half Men‘ (66)

wurde uns beim Event als Nagellack mit einem besonderen, hochpreisigem Pigment vorgestellt und hat ein Label, das er mindestens zwei Schichten erfordert. Schaut man, wie es in einer Schicht und wie in der zweiten aussieht, versteht man, was gemeint ist. Aber bitte nicht voreilig als „doof“ oder „schlecht pigmentiert“ abstempeln, sondern der Logik freien Lauf lassen: ein transparentes Medium erlaubt es Schimmerpartikeln in alle Richtungen zu reflektieren und auch untere Schichten wirken zu lassen. Das passiert hier auf jeden Fall. Und dennoch fehl mir hier noch ein kleines Extra, wie eine zweite Schimmerfarbe, um mich wirklich zu begeistern. Ich finde dennoch, die Bilder werden der Optik nicht gerecht und sind auch etwas blauer als in natura.

CATRICE ‚Greyday, Greyday!‘ (67)

ist mit den ersten beiden Exemplaren verwandt – in Textur und Finish, also einem leichten Metallic-Look. Leider wird’s hier etwas übertrieben und die Streifenoptik, für die solche Lacke bekannt sind, ist recht dominant. Leider macht der Ton es auch mit nix wett – weder ist die Grundfarbe besonders noch hat er irgend einen nennenswerten Effekt.

Und abschließend noch ein Bildchen von den 3 Lacken mit Transparenz auf Nr. 65

66 – 62 – 63 – nix

CATRICE Ultimate Nail Colour Effekte

Welche Farbe gefällt euch am besten? Ist etwas für euch dabei? Oder sind die wahren Schätze für MÜLLER zu erwarten?

Kommentare

16 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Die ersten beiden sind auch meine Favoriten. Die Flitter-Lacke (nennt man es Foil-Finish?) gefallen mir so gar nicht, im Großen und Ganzen ist aber sicher für jeden was dabei!

  2. Wow, der erste Lack ist total toll, den muss ich haben 🙂

  3. Also für mich ist nix dabei. Bei meiner Nagellacksammlung ist es mittlerweile schwer geworden einen besonderen Lack zu finden der mich flasht^^

  4. Hmm schade dass dieser greige lack so dünn in der textur ist. Ist die nr 65 denn vergleichbar mit diesem grape pop (?) lack von china glaze?

  5. finde die ja alle nicht sonderlich toll. der erste ist schon schön, aber ich habe so einen schon von p2 („before sunrise“). finde, der kommt dem schon recht nahe. schade, dass bei dieser umstellung keine neue farbe für mich dabei ist…

  6. Hm also die ersten beiden gefallen mir farblich. Mint the Gap sieht ein wenig enttäuschend aus… Die Lilatöne sind leider gar nichts für mich. Danke für den ausführlichen Beitrag,

  7. Magi, auf dich ist immer Verlass! 🙂 Für mich persönlich ist da gar nichts dabei, aber ich habe ja auch schon drölfzigtausend Lacke ohje. Greige gefällt mir auf Anhieb am besten. Liebe Grüße

  8. Ein paar schöne sind dabei. Aber auch einige Langweilige. Ich werd sie mit im Laden anschauen und spontan entscheiden, ob einer einziehen darf.

  9. Blue and a half Men und First Class Up-Grape sind meine Favoriten=)

  10. ich finde den violet´ten am schönsten!

  11. wow, was für eine arbeit du dir mit dem post gemacht hast! danke dafür! ich überlege noch, welche farbe mich jetzt am meisten anspricht. mir gefällt auch irgendwie der erste am besten, die anderen sind aber auch sehr schön. vor allem für den herbst / winter sicher super!

    liebe grüße, steffi 🙂

  12. Ui, den ersten (in Richtung Oxblood) mag ich wohl. Allerdings mag ich die neuen Catrice-Pinsel nicht so, ich hatte bislang noch keinen un-akkuraten, und so wie ich mich kenne, würde ich den dann in der Schublade versauern lassen. Die anderen Farben treffen nicht so mein Schema, da alles zu blaustichig oder „mit Effekt“, das trifft nicht meine Vorlieben. Aber generell eine schöne Auswahl, die sicherlich viele Liebhaber finden wird.

MAGIMANIA
Logo