Tinis Nail Corner Folge 9: essie matte about you

Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit: Sonntag – Zeit für Tini’s Nail Corner.
Ich hatte ja vor zwei Wochen erzählt, dass der matte Überlack von essie, der “matte about you” bei mir eingetrudelt war und ich habe die Zeit genutzt um damit ordentlich zu experimentieren. Genau davon möchte ich euch heute berichten.

Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass mir prinzipiell komplett matte Manis gar nicht gefallen. Allerdings hatte ich von vornherein ganz andere Dinge mit dem Topcoat im Sinn, weshalb ich ihn mir natürlich bestellen musste.
Meine ganz ursprüngliche Idee war nämlich, mit dem matte about you zu stampen. Ich habe mir vor allem diese Ganznagelmotive damit wirklich super vorgestellt. Nach unzähligen Versuchen diesbezüglich muss ich euch aber leider mitteilen, dass man mit dem matte about you nicht stampen kann :-(. Er trocknet dazu VIEL, VIEL, VIEL zu schnell 🙁
Ich wollte aber nicht aufgeben und so überlegte ich mir andere Dinge, die man damit anstellen könnte. Eine Version habt davon habt ihr in der letzten Woche bei meiner Mani der Woche schon gesehen. Dabei habe ich einfach Klebeband (ich benutze am liebsten das von Scotch, weil sich das so toll wieder ablösen lässt) schräg über den Nagel geklebt und dann die vordere Seite mit dem matte about you angepinselt. Anschließend wird das Tape abgezogen und voila – man erhält eine sehr hübsche Mani.

Nach diesem Prinzip lassen sich schier unendlich viele verschiedene Klebemotive auf den Nagel bringen. Ich wollte aber gerne etwas raffinierteres. Ich hatte Schablonen aus Klebeband im Sinn, die man dann mit dem Topcoat ausmalen und so ganz ähnliche Ergebnisse wie beim Stamping erzielen könnte.

Bei einem Streifzug durch die Stadt wurde ich fündig.

Bei dm (essence) und Kik habe ich Nagelschablonen gefunden, die offensichtlich genau das boten, was ich mir wünschte: hübsche Motive, die mit Nagellack oder mattem Topcoat ausgemalt werden konnten.Kaum zuhause angekommen, ging es los. Ich lackierte mir die Nägel mit Basecoat, zwei Schichten Farblack und einer Schicht schnelltrocknendem Überlack, wartete eine halbe Stunde und legte dann mit den Schablonen los. Das Ergebnis war, weil die Kik-Schablonen (die drei linken im Bild) zu stark klebten, bzw. der Lack noch nicht richtig durchgetrocknet war, dass der Lack sich mitsamt der Schablone wieder vom Nagel löste *rolleyes*. Es ist also dafür GANZ WICHTIG, dass der Lack richtig durchgetrocknet ist.

Erneute Versuche (die durch längere Trocknungsphasen deutlich mehr Geduld erforderten) brachten dann den gewünschten Erfolg:

Mit dem dunkelblauen China Glaze Up All Night und der Sternchen-Schablone von Kik zauberte ich einen matt-glänzenden Sternenhimmel.

Die essence Schablonen funktionieren sogar m. E. noch etwas besser als die von Kik, weil sie etwas dünner und flexibler sind. Hier mal der neue P2 chic (die Farbe ist genial, oder?) mit
einem hübschen Muster:


Dann kamen mir meine French-Schablonen in den Sinn, die ich vor einiger Zeit schon gekauft hatte (auch von essence):

Darin sind drei verschiedene Schablonenformen enthalten: gebogen, eckig und geschwungen mit Spitze.

Daraus (und aus dem BB Couture Lack Oppoties Attract) zauberte ich dann zunächst diese Mani:

Aber auch hier kann man der Kreativität freien Lauf lassen und einfach mal ein bisschen rumprobieren. Denkbar wären auch Streifenmuster, so wie hier:

Leider werden die Ergebnisse nicht immer 100%ig so wie ich das möchte. Oftmals verläuft der TC oder man zieht mit der Schablone zusammen auch wieder ein wenig TC ab, so dass die Resultate nicht ganz sauber werden :-(. Da hilft dann bloß: alles auf Anfang und noch einmal von vorn.

Zu guter Letzt habe ich noch für die Dovefeather-Liebhaberin Magi den P2 gracious mit dem matte about you bepinselt. Damit sieht er wirklich aus wie der MAC “Dovefeather” e/s, oder?

Ich hoffe, meine Ideen haben euch gefallen und regen euch zu wunderschönen matt-glänzenden Manis an.

Bis zum nächsten Mal

eure Tini

PS: Der matte about you sieht auch auf Glitter- oder Flakie-Lacken ganz toll aus aber das zeige ich euch demnächst mal 🙂

  1. Wow, Tini, danke für dein Einblick. 🙂 Das Streifenmuster mit dem Misa-Nagellack gefällt mir am besten. Leider sehen ja die Kanten zwischen Glanz und Matt immer etwas hart bzw. gratig (gibt es das wort? 😉 Hier will der kleine Maschinenbauer in mir sprechen, wo bei Metallteilen die Kanten "entgratet" wird)

    Der P2 Gracious sieht toll aus!! Ich will bei den neuen p2-Nagellacken warten bis in Bremen in der Innenstadt DM aufmacht und dann 10% Rabatt einheimsen. ja, 10% bei 1,55 sind zwar nicht viel, aber hey… vielleicht treff ich ja Magi xD

    ich schreib mal wieder soviel. Danke mal wieder für die viele Mühe. 😀

  2. Großes Lob, das ist eine tolle, kreative Idee!

  3. Das sind ja wirklich tolle Anregungen. Ich bin im Moment auch wieder auf dem Nagellack-Trip und werde da auf jeden Fall das eine oder andere mal nachmachen !

  4. Huhu, sieht echt toll aus. Ich habe herausgefunden,dass der Rival de Loop young Base Coat ein gleiches, mattes, Ergebnis erzeugt. Ich werde Bilder aber noch auf meinem Blog posten. Dieser wäre vieleicht eine günstigerer Alternative. Zudem währe er leichter zu erwerben und er hat eben auch noch die Eigenschaft, dass er als Base Coat taugt.

    Viele liebe Grüße
    Mystiks0ul

  5. sehr sehr cool! bin bald in london… vll finde ich es ja dort!

MAGIMANIA Beauty Blog