BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted-1
Home » MAGIMANIA Beauty Blog » Produkte » Nagellack » BROADWAY NAILS imPRESS ‘Totally Busted’

BROADWAY NAILS imPRESS ‘Totally Busted’

Ein hartes Pflaster

Vorgestern überreichte mir Schmu die Post, die in meiner Abwesenheit hier eingetroffen war. Darunter ein Brief mit mir unbekanntem Absender und diesem Produkt darin. Ich staunte nicht schlecht und musste erst einmal meine Gedanken sortieren, was ich davon halten sollte.

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted

BROADWAY NAILS imPRESS inder Farbe “Totally Busted”

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (3) BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (4)

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (5) BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (6)

Bisher gehörten Fake-Nägel, die man auf die eigenen klebt, zu den Dingen, denen ich sowas von aus dem Weg gegangen bin. Horrorideen wie, dass man es sich unter die Nagelhaut schieben müsse (k.A. wie ich darauf komme) und diese Folge DER PRINZ VON BEL AIR (3:25) prägten meine Vorurteile. In dieser Sendung war Will mit seiner Flamme im Keller eingeschlossen – aufgebrezelt für einen Ball – als sie nach und nach all ihr Fake-Geklimper abmachte und ihn erschreckte: Haarteile, falsche Wimpern und dann eben solche Nägel *klick*klick*klick*.

Aber wenn man schon so etwas überraschend im Postfach vorfindet, nutzt man die Chance bzw. gibt sie dem Produkt, um vom Gegenteil zu überzeugen.

Am Abend suchte ich die passenden Größen unter den immerhin 12 Größen, um sie dann gestern morgen motiviert auf die sauberen Nägel aufzukleben und den Alltag damit zu meistern. Ein Härtetest sollte folgen. Dieser endete jedoch nach 20 Minuten.

Meine Nägel bzw. mein Nagelbett schmerzte bei Berührung. Falsche Anwendung? Ich weiß nicht.

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted

Intuitiv hätte ich je eine Nummer kleiner genommen, deren Wölbung war aber noch enger als die der ausgesuchten, sodass dieses unerträgliche Tragegefühl wohl noch schlimmer gewesen wäre. Durch den Kleber werden meine Nägel verbogen, ein wenig angehoben. Keine Folter aber einfach dauerhaft spürbar und unangenehm. Je nach Berührung tat es stellenweise ein wenig weh.

Zwar erscheint mir der Kleber bzw. die doppelseitige Klebefolie sehr haftend zu sein, warum es eben auch so unangenehm ist, aber auch das bereitet mir Sorgen: das könnte beim Hängenbleiben echt weh tun. Bereits beim Abmachen ging es nur an der Wurzelseite. Dabei verbiegen sich die Fake-Nails so, dass sie vermutlich nicht wiederverwendbar sein dürften, falls das überhaupt zur Debatte stehen sollte.

Der Hersteller, BROADWAY NAILS, gibt bis zu einer Woche Tragezeit an. Die Vorstellung finde ich doch etwas unappetitlich. Überall sind Öffnungen, der Kleber. Außerdem hätte ich Angst mich im Schlaf zu verletzen und muss einmal offen zugeben bei der Vorstellung auf Toilette zu müssen doch etwas oder etwas mehr Bedenken zu haben.

Ich bin am Ende auch diese Länge schlicht nicht gewohnt. Das Tippen auf die Tastatur hätte mich selbst bei höchstem Tragekomfort den Test vorzeitig abbrechen lassen. Mich ärgerte zudem sehr, dass einige Teile noch die kleinen Laschen vom Abknipsen dran hatten. Bei einem Preis von 6,99€ pro Packung (Uni) bzw. 8,99€ für die Designs erwarte ich tadellose Verarbeitung.

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (9)

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted

Die Optik gab mir zum Schluss den Rest. Richtige Schaufeln, die viel zu erhaben auf meinen Nägeln liegen. Die Länge für meinen Geschmack unansehnlich lang. Das verbuche ich aber unter Geschmackssache und vermute, dass ich eine untypische Nagelform habe.

Dafür eine perfekte Farbe, hocher Glanz: wie die Nägel von den Top-Nail-Bloggern.

Die Optik der Verpackung: ich hoffe, es ist eine Hommage an den Plastik-Boom, eine Parodie sozusagen. Wenn man es als Hersteller als geschmackvoll oder lustig empfinden sollte, bin ich ein wenig schockiert, wenn man die Zielgruppe bedenkt.

Ich meine, so etwas würde es von diversen Firmen geben, u.a. auch ESSENCE. Darum bin ich ein wenig ratlos, warum gerade die imPRESS Nails als etwas Besonderes vorgestellt werden. Mir sind die Unterschiede zu den anderen Marke leider unbekannt und mir fehlt das Interesse diese Wissenslücke zu stopfen.

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted

Gestern fand ich gleich zwei weitere Berichte zu den imPRESS Nails. Sowohl Claudia als auch HibbyAloha haben spezielle Designs erhalten. Im Leo- oder Zebra-Look macht das Ganze mehr Sinn als in einer Uni-Farbe wie meiner. Auch die Idee nur einen als Highlight zu nutzen, finde ich spannender. Leider erschließt sich mir hier der Vorteil gegenüber Stickern oder Stamping-Designs nicht. Ich gehöre schlicht nicht zur Zielgruppe, bin nun aber um eine Erfahrung und eine Gewissheit reicher.

An dieser Stelle würde ich gern schreiben, dass es vielleicht etwas für besondere Anlässe sein könnte, aber ganz ehrlich: bei der Vorstellung auf z.B. einer Hochzeit einen bunten Fake-Nagel zu verlieren, irgendwo hängen zu bleiben und kleinen Kindern Albträume damit zu bescheren, wird mir ganz komisch. In erster Linie würde ich aber darauf hinweisen, dass gerade Faschingszeit ist. Für Allergiker kann ich mir das auch nicht wirklich als Alternative zum Nagellack vorstellen.

Was haltet ihr von dieser Art von Nagelschmuck? Kommt es für euch in Frage und warum? Welche Marken kennt ihr noch, die so etwas machen, und welche Erfahrungen habt ihr damit?

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (8)

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (10)

BROADWAY NAILS imPRESS Totally Busted (14)




79 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
  1. Roxy

    Ich dachte früher seltsamerweise auch immer, dass man sich Fake Nails unter die Nagelhaut schieben muss. Ähm ja.. das tat immer ziemlich weh..

    Für mich wären diese Nägel wahrscheinlich auch nichts, denn ich schätze, meine eigenen wären dafür viel zu klein. Außerdem finde ich es auch ziemlich unhygienisch, wenn sich in der Lücke von Naturnagel und Fake der ganze Dreck sammelt.

  2. Rea

    Hm, oh man. Ich frage mich ehrlich gesagt immer noch, wieso solche Aufklebenägel gemacht werden. Als kleines Kind hatte ich mal welche, weil ich Nägel gekaut habe und auch einmal schöne Hände haben wollte – der Kleber war aber nicht hart genug, sie sind alle einer nach dem anderen abgefallen Wink Auch das Tragegefühl war generell nicht so der Brüller.

    Und ich frage mich auch ernsthaft: ich habe durch’s Internet und durch andere Menschen jetzt schon so viele andere Nagelformen gesehen – wie soll so etwas durchschnittliches und dabei auch noch sehr idealtypisch geprägtes überhaupt irgendwem passen?
    Ich kenne niemanden, der eine passende Nagelform dafür hatte, auf der die Nägel sicher “liegen” und halten…

    Naja, und puh, das Orange ist ja schon auch ein Statement, oder? Grin

  3. MissXoxolat

    Ich finde rein optisch sehen die Nägel nicht mal so schlecht aus (bis auf die Verarbeitung). Auch die Länge finde ich noch ok.
    Für mich wär’s auf jeden Fall nichts. Abgesehen davon haften diese aufgeklebten Nägel ja nie wirklich lang. Und die Vorstellung, dann gleich einen ganzen Nagel zu verlieren finde ich wirklich gruselig.

  4. wasmachtHeli

    Genau deshalb schätze ich Deinen Blog so – weil Du ehrlich Deine Meinung sagst, auch, wenn es um Gratisexemplare geht.
    Ich habe mich selbst noch nie mit Fake-Nägels beschäftigt, weil ich so wie Du auch mit der Länge Probleme hätte. Ich tippe fast den ganzen Tag und es würde mich einfach nerven.

  5. Blume

    Also für mich wär das nix. Denke auch, dass das Lösen vom Orignalnagel den Nagel sehr strapaziert. Klar, es sieht ganz schön aus, weil alles gleichmäßig ist und es schön glänzt usw., aber bei genauerem Hinsehen sieht man dann ja doch, dass sie nur obenauf liegen.
    Diese Folien zum Aufkleben, die finde ich interessanter, weiß aber nicht wie aggressiv da der Kleber ist. Könnte mir aber vorstellen, dass es da nur halb so wild ist. Muss ich nochmal ein paar Reviews dazu suchen Smile

    • Magi

      Da muss man aber schon sagen: wer schaut schon so genau hin? Also klar, bei manchen Designs sicherlich komisch, aber nicht auffälliger als Acrylnägel oder so…

      Der Kleber ist nicht aggressiv. Ist halt so Klebeband. Ich finde, es ist unterm Strich wie der von Stickern, die ich kenne. Also oberflächlich sicher nicht schlimmer als Lack und Entferner – eher schonender. Aber man muss am Ende ggf. noch Reste entfernen.

    • YoursSabrina

      Ich hab die Sticker mal probiert, wenn du Nägel hast die sich vorne anders krümmen als an der Nagelhaut kann es zu Falten kommen, ohne Bild schlecht zu erklären. Mir selbst waren die Folien mit meinen Winz-Nägeln zu groß aber bei “normalen” müsste das gehen. Ich finde die Folien nicht so schlecht, so als Akzent an 1 oder 2 Nägeln sogar ganz schön

      • Blume

        Jo, meine Nägel biegen sich immer schön lustig je länger sie werden, sie neigen dazu, sich einzurollen an den Ecken sozusagen. Dann wären so Sticker wohl nix für mich Thinking

  6. Dealy

    Naa, sowas kommt mir nicht in die Türe. Vorallem mag ich lange Nägel sowieso nicht . . . die stören mich einfach nur, vorallem beim zocken. Ich finde Nägel, bei denen man sieht, dass sie unecht sind lassen die Träger schnell tussig wirken. Ist wohl so ein Klischee ^^

  7. schon ausprobiert

    uuuuaaaahhh, einfach nur grausig…sieht etwas billig aus. Ich hab Gänsehaut gekriegt wie Du das Gefühl auf Deinen Nägeln beschrieben hast. Eine Woche mit diesen Maulwurfschaufeln und die Bakterien tanzen Samba darunter Shock Im Besten Falle gibt es noch einen schönen Nagelpilz, oder? No No No

  8. WaxWhiteRose

    Die Farbe ist echt toll, aber um himmels willen, ich hab ja schon bei Nani den geschädigten Naturnagel gesehen, bei dir sieht nach der Kunstnagelentfernung noch viel schlimmer aus!
    Ich kenne solche Schädigungen eigentlich nur davon, als ich mir damals mal einen Acrylnagel an einer Autotür heftigst abgerissen habe… ein Produkt, dass nur festgeklebt und nichtmal perfekt auf die eigenen Nägel modeliert wird darf sowas einfach nicht bringen! Eek!

  9. Ella

    Ich find solche Fake-Nägel immer grausam, vor allem weil der Kleber meine Naturnägel immer schädigt. Aber vllt wär es aufgrund der Farbe eine Alternative für Karneval, weil die Farbe doch schön strahlt. No

  10. Player 1

    Holla die Waldfee ö_ö
    Die Farbe ist super, für Kunstnägel sehen sie nicht übel aus, aber mir würde sowas nie nie nie auf die Finger kommen. Meine große Schwester hat mich da in meiner Kindheit schon geprägt, die hat sowas früher nämlich öfter mal getragen und ich fands damals schon gruselig…
    So dick, klobig und unpraktisch eben Smug

  11. TeaTimeGirl

    So von der Optik finde ich die total in Ordnung. Etwas längere Nägel empfinde ich als schön, daher passen diese in mein Empfinden von Ästhetik (mal abgesehen von der Farbe.. *hust*).

    Das Bild von deinem Nagel, wie er aussieht, wenn du den Kunstnagel runter machst, ist dann aber doch erschreckend. Das Teil hat ja den ganzen Nagel getötet (Vielleicht eine Methode um die Anwenderin dazu zu bringen, gleich die nächsten Nails aufzupappen? *g*).

    Ich denke für wirkliche Notfälle sind die Nägel eine gute Alternative. Jedoch bevorzuge ich in jeder Hinsicht natürliche Nägel Smile

    • Magi

      Ich glaube, da herrscht offenbar ein Missverständnis. Das fällt mir erst jetzt auf: das sind Klebereste. Ich finde nicht, dass es den Nagel irgendwie schädigt. Nicht mehr als Lack und Entferner. meine Nägel sahen nach dem Eincremen ganz normal aus…

  12. Saskia

    Ohje, die Farbe, die Länge- das wäre mir auch unangenehm gewesen.
    Abgesehen davon, das unten noch soviel vom Kleber rausschaut, das dort am Ende der besagten Woche sicher tausend Fusseln, Bakterien & Kreuchzeugs drinhängt, Yummi! Grin

    Liebste Grüsse

  13. Paphiopedilum

    Ich hab solche klassischen, falschen Nägel auch schon ausprobiert, ist allerdings schon sehr, sehr lange her. So um die Zeit meines Abiturs herum, oder auch kurz danach, also so 1999 / 2000 wird das wohl gewesen sein. Insofern kann ich mich auch an die Marke nicht mehr erinnern, aber es war sicher irgedwas aus dem Drogeriebereich, denn so ausgeprägt war meine Leidenschaft für Makeup damals noch nicht, und ich begann gerade erst damit, mich in seltenen Ausnahmefällen mal in eine Parfumerie hinein zu wagen. Ich hatte mir zu dem Zeitpunkt ca. schon zwei Jahre lang täglich (!) die Nägel neu lackiert, weil ich total auf schöne, lange, farbige Nägel stand, und meine Liebe zu Makeup damit begann so bissl intensiver zu werden. Allerdings war ich ziemlich frustriert davon, daß kurze, brüchige, splitternde und nicht perfekt gefeilte Nägel halt auch lackiert nicht der Nageltraum schlechtin sind. Und dann auch noch das Theater mit der Trocknung… So versuchte ich es dann mal mit falschen Nägeln. Und ich kam dabei recht schnell zu einem ähnlich ernüchternden Ergebnis. V.a. dieser permanente, leichte Schmerz ließ mich sehr bald wieder davon abkommen. Ich hab in der Zwischenzeit immer wieder mal dran gedacht, und mich gefragt, ob diese Art falscher Nägel mittlerweile wohl besser geworden ist, sodaß dieses Problem nicht mehr auftritt, aber dem ist also offenbar nicht so. Es hat mich damals auch gestört, wie unnatürlich diese Nägel an meinen Händen aussahen; zumindest auf den zweiten Blick war sofort zu erkennen, daß es falsche waren. So extrem lang, so 100%ig gleichmäßig, so außerordentlich glänzend, und auch etwas erhaben auf dem Nagelbett. Das war einfach nix. Schade aber doch, daß sich so viel seither in dem Bereich offenbar nicht getan hat.

    • Paphiopedilum

      Ach ja, das sollte ich vielleicht noch dazu sagen – meine falschen Nägel damals waren weiß, sie mußten also erst noch lackiert werden. Zur Applikation der Nägel kam das Lackieren und Trocknen also zeitlich auch noch oben drauf. Ok, der Lack hielt dann zwar wesentlich länger als auf den natürlichen Nägeln, aber das machte all die Nachteile auch nicht wett.

    • Magi

      Ich bin erleichtert, dass ihr meine Eindrücke bestätigt. ich las nämlich von diesem Problem nichts und dachte, ich sei entweder empfindlich oder überempfindlich Razz Aber das ist wirklich nix, was ich ständig fühlen möchte.

      Die Vorteile, die du aufzählst, klingen logisch. Kenne ich auch, hab das aber nie als so gravierend empfunden, um nach einer Alternative zu schauen. Aber jetzt, wo du es sagst… Hm…

      Naja, es wird stets ein Widerspruch bleiben angenehm, einfach und trotzdem widerstandsfähig, denke ich. Da bleibt wohl nur der Acrylnagel…

  14. midori

    Ich habe solche Fake-Nails bei meiner Hochzeit verwendet in einer French-Variante, da es mir in den Monaten vorher nicht gelungen ist, meine weichen und sehr brüchigen Nägel in eine hübsche Form und Länge zu züchten und dauerhafte Gel-Nägel für mich nicht zur Diskussion standen.
    Ich habe einige Varianten ausprobiert und dabei auch festgestellt, daß es von manchen Herstellern auch speziell flache Nägel gibt oder besonders kleine oder eben mehr gerundete, kurze für den Alltag oder längere für die, die das schätzen.
    Am besten bin ich mit Nailene So Real French klargekommen, sie haben sich als sehr komfortabel und auch haltbar erwiesen (selbst beim Härtetest Sport).
    Wirklich schlimm war es aber bei allen Produkten, sie restlos wieder zu entfernen; sie mußten in Lösemittel komplett aufgelöst werden, d.h. es ist nicht möglich, den Kunstnagel einfach abzulösen oder vom eigenen Nagel abzuziehen. Daher in meinen Augen nur etwas für besondere Gelegenheiten.

  15. CyVi

    Irgendwie traue ich den dingern nicht… die halten doch niee außerdem wenn man nur ein klein bisschen genauer hinsieht merkt man doch, dass da was nicht stimmt… komische gedankengänge von anderen sind da vorprogramiert Razz

  16. Chocii

    ich hatte sowas ähnliches mal von essence. Clip&Go heissen die wenn ich mich recht erinner. Ich hatte die mal an Silvester dran und nach ca 2 std verabschiedeten sich die ersten, was ziemlich peinlich ist. Und jedes mal wenn man sich durchs Haar gefahren ist dann ist meist was an dem Kleber hängen geblieben. Benutzen tu ich die nicht mehr, dann lieber selbst festkleben. Poop

  17. M E L O D Y

    Ich verstehe den Sinn hinter diesem Produkt nicht – worin unterscheidet es sich von den tausend anderen Fake-Nails, die es bereits auf dem Markt gibt? Nur durch den Kleber? Die Dinger sind ultradick und die Lücke zwischen dem Nagel und dem Naturnagel ist ein wahrer Schmutzfänger…Thinking Danke fürs Zeigen, jetzt weiß ich, was ich nicht brauche Grin
    Liebe Grüße,
    M E L O D Y

  18. beautyKatze

    Als ich die Verpackung gesehen hab musste ich total lachen Grin
    Die Idee sich schnell mal Nägel “anzuklicken” finde ich total spannend!

    Wenn ich 8-9 Schichten lackiere dauert das auch so seine Stunde bis es trocken ist; einen Fertigen Nagel mit schönem Design würde ich da durchaus mal dranklippen, wenn ich nicht soviel freizeit hab.
    Allerdings Mono-Farben find ich das sehr unnötig Devil

    Ausprobiert habe ich es noch nicht weil ich auch immer Bedenken wegen eventuellen Schmerzen hatte und nun bestätigen sich alle meine Ängste….

  19. Archä

    Haha, ich muss bei den Aufklebnägeln immer an Urlaub damals in Dänemark denken: Früher gabs die nämlich in extrem billig und hässlich im Tante-Emma-Laden um die Ecke und meine kleine Schwester und ich durften uns immer die, so minikleine Keyboards (kennt die noch wer? Kreditkartengröße und SO nervig!) und fliederfarbenen Lippenstift kaufen. Vom Keyboardgeklimper hatten alle Kopfschmerzen, der Lippenstift war überall auf den Klamotten und nicht auf den Lippen und die Kunstnägel waren immer schon nach 5 Minuten in ganz Marielyst verteilt. Grin

    Ansonsten:
    Ich hab dann später (natürlich!) auch mit Fing’rs und Co. experimentiert, sah aber wegen gänzlich anderer natürlicher Nagelform extrem scheiße aus und hat auch nicht gehalten.

  20. Pi

    So “Aufklebenägel” kamen bei mir bisher nur als Gag für eine “Bad-Taste-Mottoparty” zum Einsatz. Da hab ich aber dann auch die “richtig schönen” von Kik verwendet. Giggle
    Das mit dem unangenehmen Gefühl muss einfach von der natürlichen Nagelform kommen. Da dort ja jeder eine andere Wölbung hat, ist klar, dass man sich die Einheitsdinger entweder draufklemmen muss oder sie einem den Nagel anheben…
    Uah… mich gruselts grad ein bisschen.

  21. ella

    ich finde künstliche nägel ganz, ganz schrecklich, was sich hier auch mal wieder zeigt. allerdings habe ich auch das glück nägel zu haben, die einfach nie brechen und auf denen nagellack wochenlang hält. Grin

  22. Karrie

    Bei mir passen die Größen ÜBERHAUPT nicht. Ich kenne künstliche Nägel zb. von Finger’s die man gut anpassen kann, aber hier – keine Chance. Überlege ob ich dazu überhaupt was bloggen soll.

  23. Shana

    Die Chance, dass der eigene Nagel die gleiche Wölbung wie der Künstliche hat ist eher gering. Dass es da spannt ist kein Wunder.
    Das führt dann auch zu Hohlräumen, in denen sich Feuchtigkeit und Keime sammeln können. Und bei einer Tragezeit von zwei Wochen, mag ich nicht wissen wie es danach um den Naturnagel bestellt ist.

    Ausserdem kann es durch dieses Spannen auch zu Verformungen mit der Zeit kommen. Oder wenn man sehr sensible Nägel hat, sogar zu Ablösungen.

    Dann doch lieber in ein gutes Nagelstudio oder die Dinger nur für einen Abend tragen.

    was mich allerdings richtig anspricht ist die Farbe In Love

  24. Linda

    Ich muss gestehen: Ich bin kein Fan von Fakenägeln. Allerdings hab ich auch mal welche getestet (waren, glaube ich, von Fingrs oder wie’s geschrieben wird).

    Das Tragegefühl ist wirklich gewöhnungsbedürftig, Tippen ging überhaupt nicht, obwohl ich die schon gekürzt hatte. Die Stärke ein Alptraum – und im gGroßen und Ganzen sah’s einfach schrecklich aus.

    Ich verstehe nicht, wie Frauen PRO Fakenägel sein können. Mag ja sein, dass man sich nicht so häufig drum kümmern muss und da was selten abbricht, aber meiner Meinung nach sehen ECHTE Nägel einfach schöner aus.

    Aber für BadTaste-Parties oder zu Karneval ein mehr oder weniger gelungener Gag.

    Just my 2 cents…

    • Magi

      Ich denke, es ist einerseits vielleicht Unverträglichkeit – allein der Duft bekommt sicher nicht jedem – andererseits haben viele sehr brüchige Nägel. Kriegen sie nicht lang gezüchtet. Und Gel ist halt schon sehr invasiv.

  25. Cocoain

    Ich hatte Sie auch bekommen, in Neonpink! Und muss auch ehrlich sagen das ich Sie echt nicht verkehrt finde, sicherlich nicht zum Dauernutzen aber mal für ne Mottoparty etc find ich die wirklich gut denn ich hatte fast keine Probleme damit.

    • Magi

      Joah, für ne Mottoparty vielleicht schon, aber da finde ich es viel zu teuer für so einen Anlass. Dann lieber Glitterhandschuhe oder so ROTFL

      Allerdings ist das ja nicht so wirklich das,w as mich als Beauty Bloggerin interessiert: mit welchen Kosmetika man sich verkleiden kann. Da liegt mir der Einsatz im Alltag doch eher am Herzen.

  26. Mone

    Solche Fakenägel zum Ankleben erinnern mich an ein Spielset, das ich in der Grundschule hatte ROTFL Razz So ein kleiner “Nailsalon”, wo man die Anklebenägel noch nach allen Regeln der Kunst mit Prittstift, losem Glitter und Aufklebern verzieren konnte Grin Ich fands damals schon eklig, besonders die einmal benutzten, entfernten Nägel mit dem Kleber auf der Unterseite, die man zwangsläufig nochmal benutzen sollte, weils keine Ersatzteile zu kaufen gab…da schüttelts mich immer noch ein bisschen Nerd das hat mich geprägt und ich glaube aus diesem Grund mag ich auch Gelnägel und dergleichen Gefälschtes nicht.

  27. Mumin

    Boah, da läuft es mir kalt den Rücken runter…
    Das ist so GAR nicht meine Welt.
    Ich bin ja schon kein Fan von Gel-Nägeln, vor allem, wenn sie sehr lang sind. Aber diese Dinger schreien ja schon aus 10 Meter Entfernung aufgeklebt!
    Klar, die Farbe sieht aus wie perfekt lakiert aber das wäre es mir nicht wert…
    Es kann ja auch nicht wirklich gut für den natürlichen Nagel sein, mit sowas lange rumzulaufen, oder? Vor allem, wenn es so schlecht passt und so viele Lücken lässt (möchte mir gar nicht vorstellen, was sich da drunter alles sammelt…).
    Und dann die Nägel so rumliegen zu sehen… ich könnte die glaub nicht anfassen, das hat für mich was von nem richtig üblen Horrorfilm.. wah, bloß nicht! *schauder*
    Ich bin aber froh, dass es nicht nur mir so geht… Wink

  28. Kristin

    perfekt lackiert sehen die Dinger ja schon aus. Die Macken muss man wohl noch mal mit der feile bearbeiten. Tragen würde ich sie aber wohl auch nicht. Es hat ja einen Grund, warum es eher selten Beiträge zu solchen Nägeln in Youtube oder auf Blogs gibt.

  29. Broadway Nails

    Liebe Magi,
    liebe Beauty-Community,

    erst mal möchten wir Dir für Deine Review danken. Wir schätzen den Input von Blogs, die uns mit Ihrer offenen Meinung dabei helfen, unsere Produkte noch besser zu machen.

    Wir würden dennoch gerne zu ein paar Punkten Stellung beziehen, die offensichtlich bei der Anwendung Probleme bereitet haben.

    Dass bei der Anwendung Schmerzen aufgetreten sind, verwundert uns sehr. Ein zunächst ungewohntes Gefühl ist dagegen ganz normal und legt sich nach einiger Zeit. Der Kleber braucht etwa eine Stunde, um vollständig zu binden – danach sitzen die Nail Covers wirklich fest und können dann auch problemlos gefeilt oder gekürzt werden. Dann passiert es auch nicht, dass ein Nagel einfach verloren geht.

    Möglicherweise wurde auch nicht immer die richtige Größe für jeden Nagel verwendet. Wir empfehlen, immer zur jeweils kleineren Größe zu greifen, da das Ergebnis dann am natürlichsten wird und die Nail Covers besser haften. Das Material ist flexibel, sodass sich die Wölbung der natürlichen Nagelform anpasst.

    Zur Entfernung von imPRESS: Die Nail Covers sollten ganz langsam und vorsichtig von der Seite her abgezogen werden. Um dies zu erleichtern, kann man einige Tropfen Nagelöl oder auch Nagellackentferner auf die Ränder geben, eine Minute warten und dann abziehen. Keine Sorge: Der Nagel wird dabei nicht beschädigt.

    Wir hoffen, wir konnten ein paar Missverständnisse ausräumen!

    Liebe Grüße
    Euer Team von imPRESS by Broadway Nails

    • Magimania

      Vielleicht sind meine Nägel ja schlicht nicht hart genug für die Tips. In meinem Fall waren die Tips wohl einfach dominanter als meine eigenen Nägel. Ich denke nicht, dass das sehr unangenehme Tragegefühl durch kleinere Tips angenehmer geworden wäre – im Gegenteil.

      Für den Preis und bei der doch sehr künstlichen Optik bleiben die imPress für mein Empfinden ein Nischenprodukt, dass bei meinem Bedarf in keinem Punkt mit Nagellack konkurrieren kann.


Schreibe einen neuen Kommentar

CatBlushRoseCanYesNoHeartIn LoveBig SmileGiggleGrinLOLBeautyKissShameNerdAngelDevilFingers CrossedHypnotizedShockBig FrownCryQuestionYawnSmugDOH!Eek!QuietRainbowLamp