Verspäteter Tipp: Sammelvitrine bei LIDL

Habe ich leider erst Samstag bei LIDL gesichtet, dabei war das “gute Stück” eigentlich für die Woche 22. – 28.12.2010 vorgesehen. Für 29,99€ eine Sammelvitrine mit vielen Glasböden und Scharniertür.

Super flach und bietet Platz für viele Nagellacke oder z.B. Pigments – ist größer, als es auf dem Bild erscheint. Für Lacke müsste man ggf. sogar 1-2 Böden herausnehmen, weil ja viele recht hoch sind. Wer also nicht beim Baumarkt fündig wurde oder dort nicht mal eben hinkommt, kann ja beim LIDL seines Vertrauens (sorry, der musste sein) einfach einmal Ausschau halten, ob noch Expemplare verfügbar sind. Wer weiß, ob Restbestände nicht sogar in den nächsten Tagen vergünstigt werden…

 

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. So ne Aufbewahrung fänd ich auch klasse! Aber hab mir grad erst den 2. Helmer gekauft und mein Freund würde wahrscheinlich ausziehen wenn ich jetzt auch noch Vitrinen aufhängen würde 😀

  2. Habe schon ein wunderschönes regal für meine babys 🙂

  3. Wer sich solch ein Buchefunier in die Wohnung hängt, isst auch kleine Kinder!

    • LOL – ich habe über meine Birkenoptikallergie völlig hinweggesehen. Ich bin bei funktionellen Dingen da recht schmerzfrei und sehe bei so einer Vitrine eh nur, dass die bunten Fläschchen die Optik retten. Mein Teil ist kantig schwarz – auch nicht sexy, aber wer schaut drauf, wenn da solche Bonbons drin sind 😀 Mich nerve leider meine Schiebetüren 🙁

    • LOL you made my day :clap:

  4. Buche-Plastik-Optik, nix Hässlicheres gibt es nicht. Das Ding sieht echt total nach Lidl aus 😮

  5. Liebste Magi,
    ich achte sehr darauf keine Kosmetik von Herstellern zu kaufen, die Tierversuche an ihren Produkten durchführern.
    Seit deinen Video halte ich mich von L’oreal möglichst fern.
    Letztens habe ich sie darauf angeschrieben und die Antwort war folgende:

    “L’Oréal verzichtet seit 1989 endgültig auf Tierversuche für kosmetische Fertigprodukte.
    Einige der wichtigsten alternativen Methoden sind:

    * der Het-Cam-Test

    * der Neutralrot-Test

    * der Zellkultur-Test

    * Tests an der künstlich nachgebildeten Haut, Episkin”

    Es ist komisch,dass viele andere Auskünfte haben.
    Glaubst du,dass diese Naricht stimmt?

    Demi

    ich weiß,dass passt hier nicht so wirklich hin.

    • Sie dürfen dich nicht anlügen. Aber wie die Vorrednerin schon schrieb, bezieht sich so etwas auf Fertigprodukte, die sogar in der EU verboten sind – ab 2013 auch importiert. Inhaltsstoffe sind ein anderes Thema. Wenn dir Fortschritt und Innovationen wichtig sind, wirst du keine Marke finden, die diese nicht testet.

      Insofern du nicht vollkommen auf Naturkosmetik aus kleinen Werken zurückgreifst, wird immer irgendwo Dreck am Stecken sein. Die meisten Marken können sich doch nur mit “wir testen nicht an Tieren” rühmen, weil sie diese gar nicht selbst herstellen. Wenn ESSENCE irgendwie an einen frisch getesteten, innovativen LOREAL-Wirkstoff kämen, weil die vergessen haben den zu patentieren, würden sie nicht zögern ihn einzusetzen – und würden trotzdem behaupten können weder Endprodukte noch Rohstoffe zu testen. Ich bleibe bei meiner Grauzonenbehauptung.

    • ich glaube, der begriff “kosmetische fertigprodukte” ist der punkt. nun bin ich nicht so komplett in der thematik drin…aber ich vermute, da sind die rohstoffe nicht mit eingeschlossen. die auskunft wird also wahrscheinlich stimmen, aber das negative wurde einfach mal ausgespart.

      wie gesagt: REINE vermutung.

  6. Expemplare 😉

  7. eine vitrine für schneekugeln. au ja. 😀

  8. Ich muss Anna absolut zustimmen, Buche hat was von Trash-TV, Mitten im Leben und Frauentausch…

  9. Weiß denn wer eine Quelle wo es so etwas in einer anderen Optik gibt?
    Danke trotzdem für den Tipp Magi :poop:

    • Die lässt sich durch die glatten Flächen gut lackieren, denke ich. Ganz leicht mit feinem Schleifpapier anschleifen und dann mit seidenmattem Buntlack in der gewünschten Farbe und einem weichen Kunststoffpinsel lackieren. Oder mit Decoupagepapier bekleben und mit Klarlack drüber. Sieht dann bestimmt super aus, denn die schlichte Form des Vitrinchens ist eigentlich klasse.

      • Jop, ich finde die Form eigentlich auch ganz schnieke und mit etwas Lackeinsatz sollte es kein Problem sein die Buche zu überdecken.

      • 1. wäre es nicht die mühe wert und
        2. so sehr wie das (ausgeschrochen hässliche) teil nach kuststoff aussieht ist das nicht so leicht zu lackieren.
        spezial grundierung muss da dran. baumarkt ist da murks. ein mal mit dem nagel drann verbei und schon platzt dir die mühevoll draufgepinselte farbe wieder ab.
        3. wurde man sich trotzdem die mühe machen und lack kaufen wird aus der 29,99 mindestens eine 59,99 vitrine und dreckige finger hat man noch dazu.

        gruß die baldige maler gesellin. 😉

        • Ich vermute stark, es handelt sich um Furnier. Also schon Plastik, aber nicht massiv. Ich glaube, die Folienlösung wäre eigentlich nicht schlecht. Finde ich persönlich schöner als lasiertes Vollholz. Aber Mühe ist so ne Sache – gibt es wirklich schöne Sammelvitrinen? Viele bekleben ja auch ihre Schubladenelemente etc. – sso eine “customized”-Vitrine hat ja auch etwas Individuelles.

          Ich muss gestehen, dass ich sie, sollte sie reduziert werden, vielleicht doch ins Auge fasse und dann dem Herrn im Urlaub eine nette Beschäftigung zuschiebe 😀

        • Google (Bildersuche) mal nach Decoupage. Es gibt tolle Papiere dafür und wenn danach Klarlack drauf kommt, hält das bombenfest und ist sogar wasserfest. Egal ob auf Holz oder Furnier oder Plastik.
          Gerade mit solchen Kleinmöbeln kann man richtig tolle Sachen machen. Und es geht kinderleicht 😉

  10. Iiirgendwie kann ich mich noch nicht dazu durchringen, meine Lacke offen an der Wand hängend zu präsentieren. Ich käme mir dabei so …. obsessiv vor… :sweat: *kicher*

    • Ich glaube, hätte ich kein Arbeitszimmer, würde ich es auch nicht tun. Hier sieht sie kaum jemand, weil wir hier niemanden reinlassen, weil es auch ne Art Abstellkammer ist. Meist Blog-Pakete, lauter Kosmetik und alles systemlos XD Aber Schubladen sind halt ne doofe Lösung. Entweder man schaut auf die Deckel und muss ständig suchern oder man legt sie hin und dann verändern sie die Beschaffenheit. ABER man könnte ja auch ne mattierende oder spiegelnde Folie auf das Glas kleben. Hätte sicher auch seinen Reiz – voll die gute Idee, merke ich gerade 😀 :lamp:

  11. mensch mädels, wer sich schminken kann, ist in der regel kreativ, künstlerisch/”handwerklich” veranlagt…so ein vitrinchen, regalchen oder was auch immer man da gerne hätte, ist doch suuuuper easy selber zu machen!
    bevor ich mir so ein furnier-dinges aufhängen würd, würd ich mir lieber nen rostigen nagel ins knie haun *schüttel*

    lg
    mumme

  12. So hässlich find ich die jetzt gar nicht .. Ein bisschen umgestalten würd ich sie eventuell auch, aber sonst ..
    Passt sogar ganz gut zu meinen anderen Möbeln 😀

  13. Ich oute mich, ich hätte sie mir genauso auch ins Wohnzimmer gehängt!

    Allerdings leider hier schon vergriffen.
    Nun war ich aber wieder auf der Suche nach einer Vitrine für meine Lacke und habe mir nun bei Amazon eine bestellt. 33€ und in schwarz mit weißen Einlegeböden und weißem Hintergrund (war mir wichtig damit die Lacke besser zur Geltung kommen).

    Wo sie jetzt installiert wird ist noch nicht ganz klar. Wobei es tatsächlich das Wohnzimmer werden könnte 😀 Ich habe aber auch kein Problem damit meine Schätze frei zu zeigen, ich bin mittlerweile bekannt für meine Sammlung und auf den Nägel sieht doch auch jeder die Farben die ich habe :yes:

    Liebe Grüße
    melissa

    PS: Son Smile in Nagellackfläschenform wäre ja auch cool 😀

  14. Ich hab mir zu Weihnachten auch eine Vitrine gekauft aber bei plus.de und ich maaaag sie. 🙂

MAGIMANIA Beauty Blog