Dirty Beauty TalkPflegeSkincare

Sea Salt Spray gegen Pickel?

Meersalz in Kosmetik ist weder neu noch unbekannt. Insbesondere Produkte mit “Totes Meer Salz” sieht man von mehreren Herstellern in Drogerieregalen. Nun haben auch TikToker es für sich entdeckt…

Ein Teelöffel Meersalz auf eine Tasse warmes Wasser und ab in die Sprühflasche. Bei @leacrylics soll es die Akne reduziert und und vor dem monatlichen “Break-out” bewahrt haben. Weil das einen Monat lang für sie funktiniert hat, ist nach Social-Media-Maßstäben völlig klar: Meersalz heilt Akne!

Salz in Kosmetik

“Kochsalz”

Kochsalz, Natriumchlorid oder als INCI: Sodium Chloride ist in sehr vielen Produkten als Verdicker enthalten. Die Fähigkeit Wasser zu binden kommt hier der Textur zugute, funktioniert aber auch ähnlich auf der Haut. Salz ist geringer Menge feuchtigkeitsspendend und leicht antibakteriell.

Meersalz

Salz aus dem Meer hat einen gesonderten INCI: Maris Sal (Sea Salt) und unterschiedet sich vom Kochsalz dadurch nicht raffiniert worden zu sein und diverse zusätzliche Mineralien zu enhalten, von denen die Haut profitieren kann.

Insbesondere Calcium, Kalium und Magnesium können sich positiv auf den Feuchtigkeitshaushalt auswirken und werden beispielsweise in PAULA’S CHOICE Water-Infusing Electrolyte Moisturizer eingesetzt. Eine Rarität, denn eigentlich ist es recht schwierig Formulierungen mit nennenswerten Mengen an Salzen stabil zu halten.

Totes Meer Salz

Das Tote Meer ist für einen besonders hohen Salzgehalt bekannt. Daher ist es als therapeutisches Reiseziel beliebt. Aber auch die Zusammensetzung unterscheidet sich durchaus nennenswert vom Meersalz aus Ozeanen. Vor allem die Konzentration von Kalium und Magnesium ist deutlich höher. Wenn schon Meersalz in Kosmetik, dann bevorzugt aus dem Toten Meer.

Kationen mg/kg Totes Meer mg/kg Meersalz Anionen mg/kg Totes Meer mg/kg Meersalz
Kalium (K+) 128.000 11.100 Chlorid (Cl) 410.000 550.700
Magnesium (Mg2+) 88.000 36.800 Bromid (Br) 3.240 1.900
Natrium (Na+) 20.000 306.200 Sulfat (SO42-) 250 77.200
Calcium (Ca2+) 630 11.800 Hydrogencarbonat (HCO3) 17 4.000
Eisen (Fe2+) 34   Carbonat (CO32-) 16  
Strontium (Sr2+) 8 200 Hydrogenphosphat (HPO42-) < 20  
Ammonium (NH4+) < 10   Fluorid (F) < 10 1.000
Mangan (Mn2+) < 5   Kieselsäure (SiO42-) < 10  
      Iodid (I) < 0,5  
Quelle: Chemie.de »

Thermalwasser

Die Vorzüge mineralisierten Wassers kennt man aber nicht nur aus dem Meer. Zugang zu Thermalwassern ist das Fundament diverser, vor allem französsischer Kosmetikmarken wie Avène oder La Roche-Posay. Aber auch der Hersteller von Trinkwasser Evian bietet es als Facial Mist an.

Salt Spray für die Haare

Meersalz findet man unter anderem auch in Salzsprays für die Haare, die für einen “Surfer Look” sorgen sollen. Die Haare bekommen Griff und Volumen, wirken aber gleichzeitig stumpf und zerzaust. Bei häufiger Anwendung können die Haare davon Schaden nehmen, da sie zu viel Feuchtigkeit aufnehmen. Feuchtigkeit im Haar ist unerwünscht und schädigt die Struktur, je wasserabweisender die Haare sind, desto besser.

Wer den Look gerne mag, kann sein Facial Spray natürlich mal am Haar testen. Anders herum natürlich nicht!

Hilft Meersalz nun gegen Akne?

Ob etwas gegen Akne hilft, sollte man sich anschauen, was Pickel verursacht. Es gibt vier wesentliche Akne Auslöser, die ein Produkt beziehungsweise Wirkstoff gegen Akne reduzieren sollte.

Anti-Akne-Check

Ob ein Produkt oder Wirkstoff effizient gegen Pickel wirken kann, kann mit vier einfachen Eigenschaften geprüft werden:

  • Wird der Überschuss an Sebum reguliert?
  • Wirkt es gegen Überkeratinisierung (Verhornung)?
  • Enthält es Entzündungsmediatoren?
  • Nimmt es anti-bakterieller Einfluss?

Schauen wir es uns für Meersalz im Allgemeinen an:

  • Zu viel Sebum?
    keinen Einfluss durch Salz
  • Verhornung?
    Kalium und Magnesium beruhigen Haut, was ebenso einer Verhornung und Verstopfung der Haut entgegenwirkt
  • Entzündung?
    besonders totes Meersalz wirkt beruhigend
  • Bakterien?
    hohe Salz Mengen, wie beispielsweise in einer eigenen, tagesfrischen Mischung wirken anti-bakteriell, nicht aber die geringen Mengen in fertiger Kosmetik

Salz wirkt nicht komedogen und verstopft Poren nicht. Es spricht also nicht dagegen es zumindest ergänzend zu anderen Produkten auszuprobieren.

  • Destilliertes Wasser
    alternativ: Rest frisch gebrühten Tees (grün oder schwarz)
  • Totes Meer Salz

Kleine Menge im Verhältnis 3:1 anmischen – lauwarm oder etwas wärmer löst sich das Salz besonders schnell. Kein heißes Wasser im Gesicht benutzen! In kleine, saubere Sprühflasche füllen oder mit Watte-Pad auftupfen.

Wichtig: immer frisch anrühren und nicht länger als zwei Tage aufbewahren. Gerade auf kranker Haut sollte man keine Verkeimung riskieren!

Was sagt die Wissenschaft?

Meersalzlösung vermindert Rötungen, Entzündungsfaktoren, z.B. IL-6, stärkt die Hautbarriere (insbesondere im Vergleich zu Kochsalz). Hohe Konzentrationen K+ und Mg2+ haben einen hemmenden Einfluss auf Überprofileration. Ein hoher Gehalt an Magnesium und Kalium lässt sich erzielen, der Cremes und Seren instabil machen würde.

Allerdings finden sich in Meersalz auch Schwermetalle in Spuren. Wer wegen Blei (Pb) vor Lippenstift oder wegen PAHs vor Mineralöl Angst hat, sollte auch vor Sea Salt eher abstand nehmen.

Akne kurieren?

Dass die TikTokerin so einen immensen Erfolg mit dem Spray hat, ist sicherlich zu großen Teilen individuell.

I noticed every single time I swim at the beach and go into the ocean and my skin clears completely, so I bought sea salt off Amazon.”

Urlaub am Strand kombiniert viel frische Luft mit generellem Wohlbefinden, zudem entlastet durch weniger Stress und Baden im Wasser. In ihren Updates lobt sie weiterhin ihre Erfolge, hat aber durchaus neue Pickel. Im Rahmen einer Begeisterung tendiert man sich wieder einschleichende Probliebe zunächst etwas herunterzuspielen.

Gerade bei jungen Erwachsenen sollte man zumindest teilweise auch in Betracht ziehen, dass Akne-Erfolgsgeschichten auch mit dem Einpendeln des pubertären Hormonchaos’ einhergehen können.

Autor

DIRTY BEAUTY TALK mit Magi & Marek – jeden Sonntag um 11 Uhr (und manchmal auch donnerstags)…

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare
  1. Hallo zusammen,

    spannender Beitrag – ich kannte die Unterschiede der verschiedenen Salze ehrlich gesagt nicht.

    Aber haben wir nicht alle schon die Erfahrung gemacht, dass sich die Haut nach einem Urlaub am Meer besser anfühlt? Also bei mir waren die Unreinheiten nach dem häufigen Baden im Meerwasser immer weniger.

    Wie erwähnt kann es natürlich auch mit Stressreduktion zusammenhängen 🙂 Zuhause nutze ich seit neuestem einen Spray mit Bakteriophagen gegen Unreinheiten. Das ist noch etwas unbekannt, ich habe aber sehr gute Ergebnisse damit erzielt.

    • Das Meer erholt auf jeden Fall, meistens macht auch die Kombi mit der gebräunten Haut was aus, dass die Haut ebenmäßiger wirkt… So viele Faktoren 😛

      Wesentlich wird auch das richtige Baden sein, wo man im Meer einfach wahnsinnig viel von dem Salz ausgesetzt ist, während aus so einem Spray ja nur die Menge Salz von ca. 1- 2 mL kommt – im Vergleich zu den vielen Litern im Meer 🙂

      Das Spray mit den Bakteriophagen klingt auch interessant – Nachteil ist ja leider dass es nach 2 Wochen schon abläuft 🙁 Verwendest Du es als Kur, oder möchtest es dauerhaft in ROutine einbringen?

      • Ja das stimmt, gegen das richtige Baden im Meer kommt ein Spray wohl nicht an.

        Ich habe den Phagen Spray bei sanubiom bestellt. Ich habe es als Kur genutzt, der Inhalt hat ohnehin nur für 10 Tage gereicht. Das Ergebnis war aber gut, Hautunreinheiten wurden weniger, auch noch nach der Anwendung. Insgesamt war die Haut weniger gerötet. Das Ergebnis hält auch noch an. Ich denke, ich kann es aber auf jeden Fall noch einmal wiederholen oder bei Verschlechterung wieder einsetzen.

MAGIMANIA Beauty Blog