MyGlam – Sample Box von Michelle Phan

Heute gab Michelle Phan, die wohl den meisten von euch als erfolgreichster Makeup Guru [1. ‚Guru‘ ist eine YouTube-Broadcaster-Kategorie auf YouTube] auf YouTube bekannt sein durfte, auf ihrem Blog bekannt, ein neues Projekt ins Leben gerufen zu haben: MyGlam.

Es handelt sich dabei um nicht weniger als das bekannte Sample-Box-Prinzip der Birchbox (US) oder Glossybox (D / UK etc.) – für einen monatlichen Abo-Preis von $10 erhält man 4 bis 5 Produkte in voller oder luxuriöser Mini-Größe freihaus (nur USA).

Das Prinzip scheint zu boomen – Konkurrenz belebt ja zum Glück auch das Geschäft. Michelle ist als geschäftstüchtig bekannt, aber ich hätte ihr in der Tat etwas mehr Kreativität zugesprochen. Wenn man aber das Gewinnpotenzial bedenkt, ist es sicherlich bei ihrer Popularität eine clevere und schnell umzusetzende Maßnahme.

Ob’s bald eine deutsche YouTuber-Box geben wird? Leider habe ich das Gefühl, hierzulande sind die Marken in der Hinsicht entweder noch auf der dunklen Seite des Mondes beheimatet oder von Haus aus sagen wir „konservativ“. Auch mangelt es mir persönlich an spannenden Marken auf dem deutschen Markt, die ich gern in so einer Box sehen würde.

Wie seht ihr das? Je mehr desto besser oder ist bei solchen Boxen die Wahl eine Qual?

PS: ist das Andrea’s Choice auf dem Bild?

Bild: MichellePhan.com

76 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. ich finds langweilig!

  2. Jup, Andreas Choice ist drauf. Ist ja witzig 😀 Ich gönne es Michelle 🙂 Die Idee ist zwar nicht neu, aber ich freue mich, wenn Mädels in unserem Alter es soweit schaffen, vor allem durch das Internet. Das ist auf jeden Fall ein großer Durchbruch für alle internetbasierenden Unternehmen und Geschäftsideen.

    • Ja, es stimmt. Man kann sagen, was man will, aber Michelle hat alles supi gemacht. OK, nicht nach meinem Geschmack, aber tüchtig. FInd ich gut!

      • Ja sehe ich auch so! Ja und zum Thema Boxen finde ich auch, dass hier in Deutschland nicht genügend spannende Marken dabei sind, die sollten sich mal welche aus dem Ausland angeln *träum*

  3. Das Video ist toll gemacht 🙂

  4. Wow also wenn es sie in Deutschland geben würde,würde ich sie sofort abonnieren !!
    Man konnte in dem „Trailer“ oder eher Werbespot auch die Urban Decay Primer Poition erkennen..
    Also das würde sich für 10$ / 10€ sehr lohnen. 😀

  5. ich mag den ganzen Boxenkram eh nicht, aber ganz ehrlich… von der Phan würde ich nix, aber auch wirklich nix haben wollen!
    Ihre Pflegeprodukte wurden nicht umsonst vorerst in den USA und Europa verboten (aber aaangeblich hat sie IQQU ja verkauft :-/ ) und gute Tutorials macht sie auch schon lange nicht mehr, das ist nur noch rumgesaue mit Make Up, ordentlich mit Make Up Arbeiten geht anders.
    Ich finde die Frau mittlerweile einfach nur noch furchtbar und nervig

    • Najaaa, auch ohne Interesse daran zu haben: wenn ich bedenke, woran so ein Vertrieb scheitern kann, macht’s mich fast schon neugierig. Verzicht auf Tierversuche bei einem Wirkstoff z.B. Es muss nicht immer etwas Böses sein – siehe Stevia. Wie lange hat’s nochmal gedauert, bis sie es nun endlich freigegeben haben? Und so ganz kann man sich nicht sicher sein, ob da die Zuckerindustrie nicht mitgemischt hat.

      Stell dir vor, Michelle habe einen echten Anti-Aging-Wirkstoff entwickelt – würden die Industrienationen so etwas wirklich zulassen? Spätestens, nachdem die Lobby ordentlich geschmiert hätte, nicht…

      Aber ansonsten, joah, mein Typ ist sie auch nicht, aber ich finde es toll, dass sie eben ihr Ding durchzieht. Würde sie allen gefallen, würde da etwas nicht dran stimmen 😛

      • Ich weiß nicht, manchmal habe ich das Gefühl, es ziehen immer die falschen Leute „ihr Ding durch“. 😉

        • Ich bin heute offenbar nicht so schnell – wieso „die falschen“ Leute? Und wer sind die richtigen? Ist es nicht eigentlich so, dass immer, wenn jemand Erfolg hat, weil er sich schlicht den Po aufreißt, von einigen, die sich selbst ausbremsen, eh stets als „falsch“ angesehen wird? Kann es überhaupt „die richtigen“ für Erfolg geben? Der Maßstab für Erfolg sind nun einmal die Neider bzw. im Falle von Deutschen die „Missgönner“…

        • Naja, mit „die falschen Leute“ meinte ich „die für mich falschen Leute“. Das habe ich unpräzise und natürlich polemisch ausgdrückt.

          Ich halte es mit Dir, Magi, wenn Du schreibst „Lästern ist ein wichtiger sozialer Ritus, der die Seele in Balance hält“. Wollte mit den Worten nur etwas für meine Seele tun.

          Im Bereich Kosmetik würde ich sagen: Wer Erfolg hat, hat ihn verdient. Vielleicht nicht immer durch Qualität, sondern durch cleveres Marketing, aber: Verdient ist verdient.

        • Wieso wurden ihre Pflegeprodukte verboten?

        • ich gönn’s Michelle. Ihren Erfolg. Ich finde, das muss man honorieren. Die Boxen-Idee kann nicht jedem gefallen, aber das ist ja bei allem auf der Welt so. Geschmäcker sind verschieden und das ist gut. Hier von übertriebenem Konsum zu sprechen ist meiner Meinung nach schwierig, wo fängt übermäßiger Konsum an und wo hört er auf? Die Grenze muss jeder für sich selbst festlegen. Und das Michelle Mainstream ist, wissen wir ja wohl nicht erst seit gestern oder? Deswegen muss man nicht so entsetzt aufschreien (wie manche hier).

  6. BtW:

    http://www.myglam.com/the-stylists

    Hier sieht man nochmal alle Gurus die da mitmachen 🙂

    Und da ist Andrea bspw dabei 😀 Bethany kannte ich noch nciht, aber ich find das total super, dass sich da YTer zusammen gefunden haben für eine Sample Box 🙂

  7. „Sell-Out“ fällt mir dazu ein.

    Aber wenn sie das machen will…

    • Ja, interessante Aussage. Kann ich mir gut vorstellen. Das Haltbarkeitsdatum im Internet ist ja für Web-Promis noch nicht erprobt, aber ich denke, es dürfte nicht äußerst langlebig sein. Da sollte man natürlich auf Zack bleiben. Sie dürfte sich ja schon zur Ruhe setzen können… Zumindest bei einem bescheidenen Lebensstil 😛

  8. Ich bin zu alt für Michelle Phan, ihr zuzugucken bereitet mir körperliche Schmerzen.
    Die Glossy Box war hier ja als Box mit „Luxusproben“ angekündigt. Doch meist sehe ich nur 0815 Marken oder Sachen, die wohl keiner mehr haben wollte.
    Ist alles keine Option für mich.
    LG, dee

  9. Ich finde es auch eher langweilig, dass sie jetzt auf diesen Zug aufspringt. Das hätte sie vielleicht früher tun sollen, als dieses Prinzip noch neuer war. So ist es zwar ihr Name, der viele anregen wird, diese Box zu kaufen oder zu abonnieren, aber im Grunde hätte ich mir von ihr schon mehr erhofft. Schade eigentlich.

    • Ich frag mich, wie das in den USA so ist – auch so überlutscht wie hier?

      • Ich bin mir gar nicht so sicher, ob das hier überlutscht ist. Ich meine, wir bewegen uns ja in diesen inzestuösen Make Up-Kreisen, aber ist das denn bei nicht Make Up-Verrückten, aber Make Up-affinen Leuten auch verbreitet? Ich weiß gar nicht, läuft das Marketing, z.B. über Frauenzeitschriften gut?

  10. boah, irgendwie einfach…äääh. Für mich nur noch die Paris Hilton der Schminkwelt.

    Ich weiss, die Gratwanderung zwischen Sell-out und „sich selbst treu bleiben“ ist schwer und die grenze gar nicht immer klar definierbar, aber michelle phan…die ist für mich schon lange ein „Produkt“.

    • Die Frage ist, ob es anders geht? Übersteht man den Circus ohne zur Marke zu werden und sich abzugrenzen und das Beste draus zu machen?

      • das ist eine berechtigte Frage.
        das klingt jetzt wahnsinnig schleimig, aber du hast es bisher ja auch geschafft authentisch zu bleiben.

        zumindest „fühlt“ es sich für mich so an, während ich bei Michelle nur noch das Gefühl hab, dass alles um „Money, Money, Money“ geht und möglichst viel verkauft werden soll. Ich find ja, dass das halbprofessionelle viel mehr charme hat als das total perfekt ausgeleuchtete, professionelle vertonte und geschnittene. sonst kann ich ja direkt die schminkvideos der konzerne gucken.

        • Ich mag zwar Michelle Phan auch nicht besonders (stehe v.A. nicht auf Videos mit Voice over), aber sie lebt nun mal davon.

          Und warum nicht das zum Beruf machen, an dem man am Meisten Spaß hat oder mit dem man (zumindest eine Zeit lang) erfolgreich ist?

          Mit Leuten, die das Ganze ausschließlich als Hobby oder als kleinen „Nebenverdienst“ betreiben, kann man das dann ja nicht mehr ganz vergleichen.

          Ich finde es spannend, wie das Internet solche neuen Karrieremöglichkeiten eröffnet und sich jemand in einem Bereich ohne hier spezielle Vorkenntnisse zu haben (sie ist ja kein Schminkprofi) etwas „erarbeiten“ kann. Das gibt es doch nicht in vielen Branchen.

          Und wenn einem das dann zu Werbe-Video-mäßig ist, schaut man es halt nicht mehr.
          Mir sind sehr viele Videos auf YT sehr werbemäßig und durchaus auch Postings hier in diesem Blog – aber es hat ja jeder Leser immernoch die Freiheit, einfach nicht zu lesen bzw. nur das, was ihm passt.

  11. Find sie, ehrlichgesagt, unsympatisch und daher käms für mich nicht in Frage. Ihre Videos wirken auf mich als wärens welche mit dem Ziel der Werbung…nee nee, da find ich doch Glossy besser 🙂

  12. Ich dachte der Zug wäre schon abgefahren und das Pendel mittlerweile schon umgeschlagen. In den einschlägigen Foren lese ich vermehrt negatives über die diversen in D erhältlichen Boxen. Der anfängliche Reiz scheint schnell Ernüchterung gewichen zu sein.

    Ich kenne allerdings nicht den Markt in den USA, vllt. ist dort ja mit dem Konzept noch was zu holen. Ich habe Michelle als „Rice Bunny“ noch sehr gerne gesehen. Aber „sell out“ ist wohl der richtige Begriff. Sie mutiert mehr und mehr zum Lancome-Häschen. Es sei ihr zu gönnen, arm ist sie dadurch sicher nicht geworden;-)

    • Ich seh das so und so. Das Internet ist ein Spielplatz zum Motzen. Die Leute meckern gern – Lob geht deutlich schwerer über die Zunge. Und wenn sich Gleichgesinnte auch noch zusammentun, dann schaukelt es sich ja auch gern hoch. Als würde jemand, der zufrieden ist, überhaupt zu Wort gelassen in so einem Mecker-Thread. Ich sehe das ja bissi kritisch. Aber ich stimme zu, dass da einige schief läuft, habe aber schond as Gefühl, man wolle optimieren.

      Dennoch denke ich nicht, dass der Zug abgefahren ist. Man ist ggf. übersättigt, aber da ist man ja auch gern selbst schuld 😛 z.B. weiß ich gar nichts von solchen Meckerzusammenkünften – auch nicht, was da so steht. Wenn man sich natürlich viel damit beschäftigt, wird man schnell übersättigt. Der Markt ist ja noch offen für jene, die eben nicht hobby-mäßig im Netz mit anderen Mädels über Schminke quatschen 😛 Und ich glaube, die sind auch viel mehr Zielgruppe… Entspannter…

      Aber ja, stimmt schon. Ich habe Michelle nie regelmäßig verfolgt, dand aber immer ihren ehrgeiz die Videos qualitativ super zu machen toll – und eben auch leicht nachzumachen. Aber schon lange nix mehr geschaut. Irgendwann ist auch mal die Luft aus und an dem Punkt, dass man es niemandem mehr recht machen kann, kommt man je eh schon deutlich früher an.

      • ich finde es immer bewunderswert, dass Du alles mit so viel Abstand betrachten kannst und Dir eigentlich erst „beide Seiten anhörst“ bevor Du Dir ein Urteil bildest. Also, so wirkt es auf mich immer. (:
        Find ich echt klasse! :-*

  13. Ich find grundsätzlich überhaupt nix dabei wenn Beauty Blogger und Youtuber das was sie machen kommerzialisieren. Es gibt ja viele, viele Leute, die das total verwerflich finden, das tu ich aber überhaupt nicht. Sie alle verwenden sehr, sehr viel Zeit und Akribie auf dieses Hobby, sodaß ichs total nachvollziehbar find, und ihnen auch gönne, daß sie davon profitieren, wenn sie die Gelegenheit dazu haben. Zumal eine solche Gelegenheit sich ja auch erst dann ergeben dürfte, wenn die betreffende Person schon Jahre damit zugebracht hat, das alles hobbymäßig, erfolgreich, aber ohne jeden Profit zu betreiben. Was ich dann allerdings schon nervig fände (wobei ich nicht weiß, ob das jemand macht, das sag ich jetzt nur mal so „vorsorglich“), wenn der- bzw. diejenige dann in ihren Videos nur noch ihre eigenen Produkte verwenden würde. Ich denk, in so einem Fall müßte dafür dann ein eigener Kanal eröffnet werden.

    Ein wenig enttäuschend find ich es dann aber doch, wenn ein Top-Beauty-Guru, als der diese Michelle ja allein anhand ihrer Abonenntenzahl schon bezeichnet werden kann, sowas wie Sample Boxen sein Antlitz leiht. Da könnte ich mir beleibe Kreativeres, Innovativeres, und einfach Cooleres vorstellen; und das sage ich nicht nur deshalb, weil mich prsönlich Sample-Boxen total nerven…

    • Es geht ja nicht immer drum „was Kreatives“ zu machen sondern vielleicht vor allem „was Erfolgreiches“.
      Welche Möglichkeiten hat sie als Beauty-Youtuberin/-Bloggerin:
      – sie lässt sich als Werbegesicht für irgendwas kaufen
      – sie lässt sich für Werbung auf dem eigenen Kanal bezahlen
      – so tritt in irgendwelchen Formaten als Moderatorin auf o. als Autorin
      – sie tritt als Rednerin (zum Thema Beauty oder YT) auf
      – sie bringt ein eigenes Produkt/eigene Linie raus

      3-4 Sachen davon wird sie schon gemacht haben und weiterhin tun.
      Das eigene Produkt (was sie ja auch schon hatte), ist sicher mit sehr viel Aufwand verbunden und die Frage ist, ob man so viel davon absetzen kann, dass es wirklich lohnt – oder ob sich da andere Deals nicht eher lohnen.
      Ich denke, es gibt ein derartiges Überangebot an Beautyprodukten (ob billig oder teuer) und die USA sind riesig, die Vertreibswege sicher umständlich (es sei denn, man beschränkt sich aufs Netz), die Gesetze, …

      In dem Fall ist es vielleicht nicht „kreativ“ sein Gesicht hinzuhalten für eine Box, in der andere Marken promotet werden – aber schlau ist es vielleicht schon, für beide Seiten.

      Die YT-und-Blogger-Strategie fährt GlossyBox hier ja auch. Nur ist es evtl. für das Vertrauen des Kunden ein Unterschied, ob Blogger XY eine Box gesponsored bekam und drüber berichtet – oder ob the one and only Michelle Phan die Box präsentiert.
      Ja, womöglich (das will man zumindest weis machen) hat sie alles selbst ausgewählt, nur ihre liebsten Produkte reingepackt usw.
      Der vertraue ich doch als Kundin!
      Und dann zeigt sie mir noch jeweils in Videos, wie ich genau dieses Produkt anwenden kann!

      Ich kann mir das schon gut vorstellen. Hier in D weniger, da es für mich da nicht so die „Obergurus“ gibt und der Markt wohl eh zu klein ist.

      Übrigens finde ich genau diese Strategie an der GlossyBox etwas absurd: Man wählt den Social Media- bzw. Blog/YT-Weg. Ich würde meinen, dass über diese Kanäle eher die Altersgruppen 17-25 hauptsächlich angesprochen werden.
      Ich bin zwar 30, doch die meisten Frauen mit 30 werden nicht den ganzen Tag vor YT-Schminki-Videos hängen.

      Die Produkte in der Box aber sind oft so speziell oder hochpreisig (aber nicht Mainstream-hochpreisig wie Chanel – das kaufen ja mittlerweile auch junge Mädels; sondern Exoten-hochpreisig wie Babor oder Klapp) – wie passt das mit dem Kommunikationskonzept zusammen?
      Ich gebe gerne Geld für Kosmetik aus, doch selbst ich würde mir so eine Klapp-Creme nie kaufen – auch wenn ich sie gerne teste.

      Bin gespannt, wann das die Firmen checken, dass es ihnen gar nix „bringt“, sich in diese Box reinzukaufen….

      • Ne, sagt ja auch keiner, dass es nur um etwas Kreatives geht – aber man darf es sich ja wünschen oder von ihr erwarten (nicht im Sinne von einfordern sondern „hätte ich mir gedacht“) – gerade, weil sie bisher so krasse Sachen vorgelegt und vorgelebt hat. Wäre sie die erste mit der Box, hätte ich das sicher anders gesehen…

        Und klar: viel Ertrag mit wenig Einsatz: da Michelle eben doch mehr Geschäftsfrau als Enthusiast, ist’s völlig nachvollziehbar, dass sie den Weg geht. Schließt ja nicht aus, dass sie in Zukunft doch noch einmal etwas Innovatives machen wird. Es ist ja eigentlich auch ein Kompliment, dass man es ihr zutraut – sie ist eine der wenigen, bei denen ich es tue.

        Die Strategie der Boxen hier muss ich aber auch intuitiv als seltsam einstufen. Ich hab ja nun nix mit Marktwirtschaft am Hut – ggf. machen sie es ja schon gut, aber ja, ich hätte das auch anders gemacht. Ich glaube aber, je mehr Herz in einer Sache steckt, umso „nischiger“ wird sie – darum eben auch die kleine Kritik an Michelle: mit solchen Aktionen vermittelt sie mir eben mehr Münze als Herz – was ihr egal sein kann und mir auch, da ich nicht viel darüber nachdenke, aber wenn man mal damit konfroniert wird, dann darf man ja ruhig einen Eindruck bilden 🙂

        Und Kritk hin oder her: Michelle ist ein Unikat – sie macht die Sache toll – nur eben an mir vorbei. 😛

  14. OMG die sieht ja grauenhaft aus, überbleachte Zähne udn ansonsten einfach verbraucht. Seltsam, sie war früher so niedlich -.-

  15. oh man. noch so ein Teil? auch wenns das hier nicht gibt, ich finds gar nicht ansprechend und da diese Boxen im Moment anscheinend wie Unkraut sprießen… ne, spricht mich absolut nicht an.
    Irgendwie ist sie mir auch total unsympathisch, ich finde ihre Videos sehr aufgesetzt…
    Liebe Grüße
    Belora

  16. Wie falsch sie da die ganze Zeit lächelt, furchtbar.
    Ich mag sie auch gar nicht mehr, früher war sie mir echt sympathisch, aber jetzt kommt nur noch Blödsinn von ihr…

  17. wow, noch so eine box hat die welt ja wirklich gebraucht -.-
    das macht michelle für mich nur noch unsympathischer, als sie sowiso schon war…

  18. zu 100 % einverstanden…mein erster gedanke – von Michelle etwas mehr/anderes erwartet.
    an spannenden marken mangelt es mir in D ebenfalls.
    und ja…konkurrenz regt an…finde ich…
    wie gesagt, gleichgesinnt in jeder hinsicht 😉

    • Ich bin sofort Feuer und Flamme, wenn sie das Konzept international erreichbar macht. DAS wäre neu und wie ich auf der Facebook-Seite sah, schlecken sich viele die Finger danach und bitten um intl. Versand. Es würde dann wohl aber schlicht unerschwinglich werden – zumindest in Relation zum Inhalt 🙁

  19. Ja finde ich interessant, es scheint so als gebe es interessantere Produkte dort ^^

  20. Na super. Noch eine Box. Ja, hier in Deutschland sieht das mit den Marken etwas mau aus. Da stimme ich Dir zu. Schade eigentlich. :-/

    Ja, das ist Andrea’s Choice auf dem Bild. 😉

  21. Naaaaaadddel 😀

  22. Dinge, die die Welt nicht braucht….bin völlig desinteressiert…und mrs Phänomen mag ich wie viele andere hier auch nicht…ist ähnlich juicystar…nach ca zwei Minuten nicht mehr zu ertragen… :sick:

  23. Ich glaube in den USA ist das Thema ‚Boxen‘ noch nicht so arg ausgelutscht wie hier, dementsprechend find ich es eigentlich ganz clever von ihr das zu machen.
    Klar hätte kreativeres kommen können, aber wieso etwas neues erfinden, was evtl gar nicht läuft, wenn man ein System hat, was scheinbar ganz gut funktioniert. Und wenn die MyGlam es besser macht als die us Birchbox, dann könnte es ganz schön profitabel für sie rauskommen.

    Was Michelle an sich angeht. Ich verfolge sie eine Weile, habe sie abonniert und schaue auch ab und an ihre Videos. Natürlich hat sie sich verändert und es wirkt meist auch eher gekünstelt, aber man muss dazu sagen…es ist quasi ein Job, wenn nicht sogar ein wirklicher Job. Kein Mensch kann ihr vorwerfen nicht ehrlich zu sein oder nur auf Profit auszusein, denn letztlich würde wahrscheinlich so ziemlich jeder alles genauso machen.
    Ich bewundere ihre Professionalität. Ihre Videos sind fantastisch geschnitten, die Musik ist angenehm und sie bemüht sich wirklich es so vielen wie möglich Recht zu machen und sie beantwortet sogar Mails und Kommentare trotz so hoher Abonnenten Zahl, was man teilweise schon bei deutschen Gurus vermisst, die NUR knapp 5000 Abos haben.
    Also ich gönn ihr das definitiv.

    Ich finde es wird immer zu viel gemeckert und zu viel missgönnt. Wieso kann man nicht einfach mal sagen…joa die hat was richtig gemacht, auch wenn man sie vielleicht nicht mag?

  24. Ich glaube für mein persönliches Konsumverhalten geht das mit den Boxen irgendwie nicht auf.

    Erwartet hab ich sowas schon irgendwann (also eine Box aus der VT-Ecke), aber eher aus der Elle&Blair Ecke.

    Michelle war nie mein Fall, sie wirkte auf mich immer „zu weit weg“ und immer sehr „made“, ohne das jetzt böse zu meinen. Ich habs halt auch schonmal gerne unperfekt. Was nicht heißt, dass mich Professionalität stört, aber Michelle ist mir einfach zu glatt.

    • Ja genau, zu E&B hätte es gut gepasst. Von Michelle hätte ich auch eher ein neues Produkt als einen Service erwartet – oder einen Service, den es noch nicht gab.

  25. Ich vertrete die Meinung, dass es schlecht für’s Karma ist, über Menschen zu schimpfen und zu lästern, obwohl man sie und ihre Beweggründe nicht kennt. Die Michelle Box kenne ich ebenso wenig, vielleicht ist ihr Inhalt ja BOMBASTISCH? Gut, die Idee ist nicht neu, aber vielleicht macht sie’s ja besser? Ich mag Ihre Art, ihre Videos. Ich gönne ihr den Erfolg. Mein Wort zum Mittwoch. AMEN. O:-)

    • Hm, also schmpfen tut hier ja keiner oder? Und mit dem Lästern sehe ich es anders. Ich halte das für einen wichtigen, sozialen Ritus, der die Seele in Balance hält. Alles andere ist unrealistisch und das Verkneifen macht krank. Und es ist nicht schlimm, wie ich finde, weil es jeder tut und selten in wirklich böser Absicht sondern durchaus ja konstruktiv. Nicht für den „Belästerten“ – der kriegt es ja nicht mit – sondern für den, der Lästert. Man reflektiert ja sein eigenes Verhalten viel besser, wenn man es in Relation zum anderer Leute Verhalten setzt.

      Es gibt natürlich verschiede Art und Weise zu lästern – so lange es nicht darum geht jemanden zu schikanieren, ist’s OK und das tut man mit so etwas ja nicht.

      Ich glaube nicht, dass der Inhalt bombastisch sein wird, denn Michelle ist ja einerseits tüchtige Geschäftsfrau -sie wird garantiert nichts verschenken – andererseits ist sie ja von den Firmen abhängig, die etwas abdrücken. Und die sind nie großzügiger als nötig. Aber in dem Szenarion ist eigentlich die Ausgangslage für alle gut: die Popularität der Protagonisten, die sicherlich auch viel Kapital aufbringen – das ist Anreiz für die Firmen großzügig zu sein, weil sie mit ihr in Verbindung gebracht werden. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass im Gegensatz zu anderen Boxen Michelle sogar Kohle von den Firmen nimmt, dafür dass sie in die Box dürfen. Wäre realistisch, denke ich. ich glaube ja nicht, dass MIchelle das in erster Linie macht, um den Nutzern die tollsten Produkte zu servieren. Was aber auch wertfrei gemeint ist. Die Geschäftsidee ist ja super…

  26. Wie viel Kosmetiktäschchen braucht Frau denn, wenn einem jeden Monat eine neue zugeschickt wird?! Ich mag diese Konsumhaltung nicht gerne, ob nun nachgemacht oder neuerfunden. Darum würde ich auch nie bei der Glossybox oder wie sie alle heißen mitmachen, dann lieber 120E Im Jahr für selber ausgesuchte Kosmetik ausgeben… aber ich stehe ich wohl eher alleine da 😉 LG liv

    • Ob man jetzt einen Haufen Kosmetik so kauft, die man an sich nicht braucht (und hey, das wird der Großteil hier tun!) oder ob man das Zeug im Abo zugesendet bekommt – wo ist der Unterschied?

      In beiden Fällen gibt man viel Geld aus für Kram, den man in der Masse oft nicht (auf-)braucht.

      Manche mögen es, etwas neues zu probieren, überrascht zu werden – manche wählen lieber direkt und stehen nicht auf Pröbchen, so what?
      Die ganzen Ausmaße dieser Industrie, das Überangebot, die Vielzahl der ständig rauskommenden LEs – das alles ist eine riesige Maschine (wie es halt so ist in der Wirtschaft), die einzig drauf ausgelegt ist, Geld einzufahren und uns dafür weis zu machen, dass wir irgendetwas brauchen würden und es unser Leben bereicherte.

      Aber da finde ich ein Boxen-Abo nun wirklich nicht verwerflicher, als sich den Schrott direkt so zu kaufen… 😉

      (Nicht falsch verstehen – ich stehe auch drauf zu kaufen, es bereitet mir eben Freude – nur sehe ich eben den Unterschied zwischen Abo und direkt kaufen nicht – „brauchen“ tut man meist wenig bis nichts davon.)

      • Ich glaube, da hast du etwas missverstanden – Liv hat nur ihren eigenen Standpunkt abgesteckt und nicht irgendetwas verurteilt.

        Aber wenn du es schon ansprichst: ich sehe darin einen gravierenden, essenziellen Unterschied. Ich halte es wie Liv, wenn auch ich das Phänomen der Boxen sehr spannend finde (schreibe ja ständig drüber) und auch verstehe, dass einige das Prinzip mögen. Für mich käme es jedoch nicht in Frage. Kleiner aber feiner Unterschied: was ich mir kaufe, will ich – was ich in so ner Box kriege, will ich oft eben nicht. Dass es alles eine Schachfigur in einem großen Kommerz-Spiel ist, ist ja völlig klar, aber es sind eben die persönlichen Feinheiten, die den Unterschied ausmachen. Für jeden ist etwas dabei 🙂

        • Ich „will“ das andere auch – ich weiß nur nicht, was es genau ist… 😉

          Das ist eine Interpretationssache.
          Was heißt überhaupt „wollen“ – vieles von dem, was man in einem Moment so sehr „will“, liegt dann die meiste Zeit in irgendeiner Schublade rum.

          Klar, ich entscheide mich da bewusst für den Kauf dieses einzelnen Produkts und beim Abo bezahle ich für das System, den Überraschungseffekt, schon klar.
          Dem einen ist halt das eine mehr wert, dem anderen das andere.

          Aber der Satz „Wie viel Kosmetiktäschchen braucht Frau denn, wenn einem jeden Monat eine neue zugeschickt wird?!“ ist wohl für uns alle bezeichnend, wenn wir mal in unsere Schubladen schauen und man ihn auf beliebige Produktkategorie ausweitet… 🙂

    • Das mit den Taschen hab ich mir auch gedacht. Da sind mir die Kartons doch lieber – sind für mich das Tollste an den Boxen XD

      Aber wieso alleine da 😕 Warum behaupten dass >>> alle immer von sich. Man ist nie alleine einer Meinung – im Gegenteil. Individualität ist ein Luxus, der nur wenigen vergönnt wird.

  27. Andrea’s Choice macht auch mit, ja.
    Ich finde die Idee genial, denn das scheint mir der erste faire Weg zu sein, mit Youtube Geld zu verdienen.

  28. ich finde die Prinzip, so wie sie es im Video herüber bringt, viel ansprechender, als alle anderen.
    Ist das bei den übrigen Boxen auch so, dass es eigentlich um eine Community und den Austausch über die Produkte geht? Falls ja, dann ist das wohl komplett an mir vorbei gegangen 😀

  29. Michelle Phan hab schau ich mir bei YT so gut wie nie an also kann ich noch nicht mal sagen, ob ich sie mag. Grundsätzlich finde ich es aber Ok.
    Warum sollte an YoutTuber andere Erwartungen gestellt werden als an andere Menschen? Ein Schauspieler z.B bekommt ja auch nicht zu hören er sei unehrlich wenn er mit Werbeclips anfängt und dann in Hollywoodproduktionen mitmacht.
    Sie gibt ihr Gesicht für ein Produkt und verdient damit Geld, wie viele andere bekannte oder unbekannte Menschen auch.
    Ob die Idee jetzt neu ist oder nicht ist ja gar nicht mal essenziell.

  30. also begeistert bin ich weder von der Idee, noch von ihr…

  31. Also diese Beautyboxen sind reinste Kundenveräppelung. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Aber ich finde es gut, wenn Phan damit Geld verdient – unabhängig vom Produkt. Bloß weil ich die Boxen doof finde heisst es nicht dass es nicht Leute gibt die drauf abfahren, also – gut Gewinn!

  32. Vor kurzem hatte sie ja in einem ihrer Videos erwähnt, dass ein tolles Projekt auf uns alle zukommt. Aber ich hätte nicht gedacht, dass es „noch“ eine dieser Boxen sein wird…
    Ich hab keine einzige dieser Boxen abonniert (geht leider auch nicht in der Schweiz) und kann nicht sagen, dass ich sie vermisse. Um ehrlich zu sein, sehe ich mir auch diese Videos nicht sonderlich gerne an, in denen vorgestellt wird, was man in seiner Box hatte. Langweilig.
    Da gehe ich lieber auf eigene Pröbchenjagd in Parfümerien 🙂
    Aber was Michelle angeht: ich denke, es ist unheimlich schwer, wenn man einen Popularitätsgrad wie sie erreicht hat, dann immer noch „dieselbe“ zu sein wie zu anfangs seiner youtube-Zeiten im eigenen Wohnzimmer. Ich gönne es ihr, dass sie soviel Erfolg hat und finde sie auch nach wie vor sympathisch.
    Ich persönlich würds cool finden, wenn man jeden Monat eine Box erhalten würde, die einen kompletten Look enthält und alles in Pröbchenform. Das fänd ich irgendwie cool.

  33. Meine Meinung?
    -Noch eine Box?
    –Für uns Deutschen langweilig, da „unsere“ Boxen dem Hype einfach nicht standgehalten haben.

    –Für Amerika? Ich glaub, das ist die Sättigung noch nicht erreicht. Und sie haben mehr Marken, die man „entdecken“ kann.

    Michelle Phan?
    Mir persönlich zu glatt und manchmal hab ich auch das Gefühl, sie erzählt Müll.

    Professionell gesehen ist sie aber eine Vorreiterin der Beauty Gurus auf YouTube, mit der Lacome-Cooperation, mit der eigenen Marke, und ja, nun halt mit einer Box.

    Bloss weil da kein offensichtliches Style- und Verwaltungsteam dahinter steht, heisst das nicht, dass es in die Hose gehen muss.

    Ich persönlich hab zu der Box selbst keine Meinung.
    Würde ich es Michelle gönnen?
    Als Person vielleicht nicht, einfach weil sie mir etwas zu glatt vorkommt.
    Als Unternehmerin, schon. Diese Boxen haben Erfolg und Michelle Phan spricht mit ihrer Box vielleicht eine andere Zielgruppe an als die Birchbox.

  34. Ich wünschte ich hätt erstmal Geld für die glossybox 😀
    aber wobei ich ihre Box interessanter finde…
    Aber gibts ja leider nur in den USA… =/

  35. Für mich sieht das auch echt wie Andreas Choice aus! *_*

    Ich bin ja gespannt wie lange sich das so hält. Ich schätze mal, dass Fans das pushen würden. Mir persönlich wäre eine bestimmte Menge Geld zu schade, um dann vielleicht nur Produkte zu erhalten, die ich garnicht mag . . .

  36. Das wäre die erste Box, die mich interessiert. Habe mal aus Jux dieses „Quiz“ mitgemacht und das hat mir eigentlich ganz gut gefallen.. In der jetzigen Box sind sogar zwei Produkte von Urban Decay drin (UDPP und Sin Eyeshadow) :inlove: und eins von NYX. Und „meine“ Farbe von der NYX Lipcream gefällt mir auch total gut..

  37. das ist schon wieder so ne da-scheiden-sich-die-geister-geschichte. mein fall ist sie auch nicht, aber wenn es sie glücklich macht, bitte 😀 ich seh einfach drüber hinweg!!! genauso wenn hier in deutschland jemand das machen würde – auch du, magi :D.

  38. Ich bin kein Fan dieser Boxen … die Boxenflut wird langsam langweilig.
    Auch nervig finde ich, dass viele z. B. jetzt bei Kleiderkreisel ihre Kryolanlidschattenpaletten aus der Glossy Box teils ziemlich überteuert bei Kleiderkreisel verkaufen und nur der Beautykundige weiß, dass diese Lidschattenpaletten nicht mal 10 Euro gekostet haben. :/ Das ist auch nicht besser als die Leute, die Primark Sachen für das Doppelte bei Ebay oder Kleiderkreisel verkaufen wollen.

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo