MAC Mascara

Eine Übersicht

MAC hat diverse Mascaras im Angebot in einer Preisklasse von meist 16€ und meist in den klassischen Farben Schwarz, Braun und eventuell auch bunter. Hier eine kleine Liste sowie meine Swatches und Einschätzungen…

  • PRO LASH – 7,5g – 16,00€ – S, B
  • PRO LONGLASH – 9g – 16,00€ – S, B
  • SPLASHPROOF LASH7g – 16,00€ – S
  • FIBRE RICH LASH– 8g – 16,00€ – S, B
  • ZOOM LASH– 8g – 16,00€ – S, B
  • PLUSH LASH– 8g – 16,00€ – S, B
  • MASCARA X – 6,5g – 17,00€ – S, B

Im PRO-Sortiment befinden sich noch folgende, die scheinbar für den Endverbraucher weniger interessant und eher im „extravagantem“ Anwendungsbereich zum Einsatz kommen. Preise sind mir leider unbekannt – ich aktualisiere, wenn ich mehr weiß!

  • DAZZLE LASH – 1,5g – mit Glitterfinish – S, B
  • PRO LASH COLOUR – 7,5g – farbige Mascara (ich meine, es gab einst mehrere Farben, evtl. LE – aktuell nur „Platinum“ auf der Website)

Ansonsten könnt ihr im PRO-Store auch noch das MIXING MEDIUM LASH erwerben – eine kleine Tube (10ml) durchsichtigen Gels, das sich mittels Zugabe von Pigmenten o.ä. zu einer individuellen Wimperntusche mischen lässt.

Nun zu meinem Beitrag – erst einmal das Fazit:

Unterm Strich gehört keine der von mir getesteten Mascaras zu meinen Favoriten. Würde mich jemand nach einer fabelhaften Mascara fragen, käme als Antwort nie MAC. Alles in allem sind die Konkurrenten da in puncto Effekte MAC weit voraus, ABER…

… ich denke, der Vorteil an MAC Mascaras ist allerdings, dass sie „solide“ sind. Man macht mit ihnen wiederum nichts falsch (ohne Gewähr). Das scheint die Stärke zu sein, die eventuell in MACs professionellen Wurzeln angesiedelt ist:

als Makeup Artist schminkt man professionell – viele verschiedene Typen (von Wimpern), die ganz unterschiedlich auf diese Superlativ-Mascaras reagieren würden. Was für den einen zu Traumwimpern führt, sieht bei der anderen wie eine vertrocknete Spinne aus.

Darüber hinaus verwenden Profis nun einmal externe Applikatoren – Einweg-Spiralen, Fächerpinsel – da muss die Formulierung stimmen – eine „Zauberbürste“, die die Essenz des Resultats ist, wäre somit unbrauchbar.

Und zu guter Letzt denke ich, dass in dem Bereich für die Wimpern, die man für seinen Job will, einfach die gewünschte „Frisur“ in Form von falschen Wimpern (Falsies) hergenommen wird.

Letztendlich sind wir natürlich Endverbraucher und all das interessiert vielleicht gar nicht wirklich. Greift zu der Mascara, die am besten bei euch wirkt und das ist in einem klitzekleinem Prozentteil eventuell eine von MAC. Ich vermute aber, in den meisten Fällen zaubert euch eine andere dann doch etwas mehr POW auf die Augen.

Was ich aber an den MACs festgestellt habe und schätze ist:

  • nie Pandaaugen
  • nie Spinnenbeinchen
  • nie echte Probleme, aber eben auch nie echte Erfolge
  • in den meisten Fällen keine Betonklötze

So habe ich diese 4 bisher getestet:

BITTE BEDENKT, DASS DUNKLER LIDSCHATTEN DICHTE VORTÄUSCHT – sorry, habe keine anderen Swatches da.

Die X Mascara hat eine ovale Form und dichte Borsten. Sie zaubert bei mir einen total natürlichen Look. Perfekt, wenn man mal absolut nude unterwegs ist. Die Wimpern sind sehr natürlich und fedrig. Ich mag sie gern für „untenrum“, weil sie schön trennt da. Oben geht so. Es ist eine Bedarfssache. Wer eher in Richtung Pornowimper denkt, ist hier absolut falsch (wobei eigentlich auch bei MAC an sich – nur mit gutem Ausgangsmaterial vielleicht)

Die Zoom Lash ist, soweit ich das so mitbekommen habe, eine sehr beliebte MAC Mascara. Sie hat eine recht lange, konisch geformte Bürste. Der „Zoom“ steht dafür, dass sie die „Frisur“ nach oben liftet. Sie ist verhältnismäßig verdickend, allerdings auf meinen Mittelklassewimpern zu schwer und klumpig.

Die Fibre Rich Lash hat keine Fasern inne, die sich auf den Wimpern ablegen SOLLEN und damit Volumen und Länge schaffen. Leider Pustekuchen. Die war bei mir ähnlich natürlich wie die X. Die Bürste besteht dabei aus verschieden langen Haarpartien, die ein wenig wirr in alle Richtungen schauen.

Die Plush Lash ist verhältnismäßig frisch im Sortiment. Sie hat eine voluminöse Bürste mir nicht all zu dichten Borsten und ist leicht flach im Querschnitt bzw. hat sie sogar auf beiden Seiten eine „V“-förmige Kerbe. Sie benetzt jedes Haar, aber leider wurden meine damit wirklich wirr und unordentlich, was ich absolut nicht leiden kann. Sie verbogen sich in verschiedene Richtungen. Das sah dann aus wie -> Plüsch. Schaffte in der Tat trotz wenig Produkt eine gewisse Fülle, die mir aber nicht wirklich gefiel.

Ich werde diesen Post in Zukunft ergänzen, sollte ich eine weitere testen. Ich werde dann aber natürlich Bescheid geben. Dürfte aber dauern.

Wo gibt es die Produkte?

8 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Danke für die Reviews. Es ist schon interessant zu lesen.
    Aber ehrlich gesagt, reizen mich teure Mascara gar nicht – es klumpt oder verklebt ja doch alles. Das krieg ich mit einem Billig-Mascara dann auch hin 😀 Und das einfachste ist sowieso färben, zum Glück hab ich von natur aus eigentlich schöne Wimper…

  2. hui… vielen dank. hatte mich noch nicht mit mac-mascaras beschäftigt. werde aber, wie farangis, auch eher da mit billigprodukten arbeiten. die von essence – multi action ist toll. bin zufrieden und gebe wenig geld aus. die bobby brown everything reizt mich aber. die hast du ja auch, oder?

  3. Ja, ich habe beide.

    Ich nehme die MULTIACTION auch gern im Alltag. Ist für mich die beste Drogeriemascara. Wirklich klasse.

    Für mich kann ich leider nicht behaupten, dass die güstigen die gleichen Resultate erzielen, wie die teueren. Ich habe keine Wow-Wimpern, aber auch keine spärlichen. So ziemlich normal und OK. Pflegeleicht. Ich wollte eh nochmal nen Post dazu machen, darum schwafel ich jetzt mal nicht rum 😉

    Die BOBBI finde ich aber schon sehr nah an der ESSENCE, nur etwas ordentlicher und volumenlastiger bei mir. Aber nur dezent. Die Unterschiede sind minimal – wer sie sehen will, sieht sie. Und ich als Testernatur schaue halt hin…

    Muss aber echt sagen: werde keine der MAC Mascaras nachkaufen und würde sie auch nicht empfehlen für Ottonormalschminkerin. Für Spezialfälle kann ich nix sagen – keine Erfahrungswerte.

  4. ich hab auch keine wow-wimpern… manchmal stehen die auch komisch ab. ich bin gespannt auf deinen post und auf die bobbi. 😉

  5. die von rimmel sexy curves mascara will ich auch noch ausprobieren. pixiwoo war begeistert!

  6. Hallöchen,
    ich wollte eigendlich morgen losziehen und mir neue Mascara kaufen und hatte da eig MAC ins Auge gefasst aber ich glaube nun überleg ichs mir vielleicht doch nochmal…

    Ich hab leider sehr (wirklich sehr) kurze Wimpern und brauche daher viel Verlängerung, kannst du da evtl einen guten Kauftip geben?

    Ich hatte als letztes die Bad Gal Lash von Benefit, die war auch eigendlich gut aber für den ja doch nicht grad günstigen Preis extrem schnell leer irgendwie….

  7. Hi Mirella, sorry, leider habe ich damit nicht so Erfahrungen. Die von MAC sind wirklich nicht so speziell dafür, wobei ich nicht alle kenne. Aber eigentlich sind die Reviews da alle recht ähnlich.

    Mir fällt so spontan leider keine ein. Ich überlege und überlege, welche da super waren, aber es macht nicht bing.

Kommentare

MAGIMANIA
Logo