Lesezeichen KW 45 / 46

GTBHC

ESSIE strukturiert um: neue, breite Pinsel – neuer, kleinerer Preis (7,95€ statt 13,95€) – potenzielles, neues Vertriebskonzept und somit vielleicht bald kein douglas-exklusive mehr. Bei Beauty Addicted munkelt man von ROSSMANN.

Bild: Essie

blankSWATCHAHOLIC

Die MODELS OWN Beetlejuice-Kollektion auf den Nägeln unheimlich verführerisch abgelichtet mit der Zusatz-Info: die Lacke bleiben permanent im Sortiment.

Bild: Models Own

CORAL & MAUVE

Impressionen vom ersten Beauty-Flohmarkt in Wien. Was haltet ihr davon?

blankCREAM’s BEAUTY BLOG

verschafft anlässlich der INGLOT-Store-Eröffnung am 17.11. in Düsseldorf einen Überblick über das Freedom System. Reviews folgen…

JAZZYLICIOUS

war vor Ort und hat die Preise zusammengetragen.

blankKTLA

über einige Querverweise fand ich die News, dass ein amerikanischer Schönheits-Doc eine Methode praktiziert, die braune Augen blau werden lassen kann – ohne die Augen zu schädigen.

Bild: hessiebell

blank FRAG DIE GURUS

haben einige MAC & Daphne Guinness Produkte in die Hände bekommen…

Bild: MAC

blankDELICATE HUMMINGBIRD

führte eine ungewöhnliche aber wirkungsvolle False Lash Applikation vor.

BEAUTY ADDICTED

weist auf die Rabatt-Codes in der Joy hin – ab zum Kiost *hust*

20% bei ASOS, 5€ bei Breuni , Goodie bei douglas etc.

BEAUTYJAGD & CREME DE LA CREMA

verraten ihre Erkältungs-Routine und geben Tipps für die schnelle Genesung.

STYLE & BEAUTY

BURBERRY BEAUTY wird noch dieses Jahr in ausgewählten Douglas-Filialen verfügbar sein. Hoffentlich auch bald im Online-Store…

KATIE’S BEAUTY BLOG

Im UK bringt das LOOK Magazin eine dekorative Kosmetiklinie heraus – Katies Blog ist nun schon der zweite, auf dem ich das komplette, bunte Sortiment sehe. Ob ein deutsches Magazin wohl auch eine eigene Linie lancieren würde? Hätte es Erfolg hier?

FASHION MONGER

diese Woche war natürlich der H&M Versace CoLab verschrieben – man las selbst auf Beauty-Blogs davon. Traf gewiss nicht jeden Geschmack und v.a. das Budget der H&M-Kunden, aber Özis günstiger Style hat mich sowohl von der Idee als auch vom Look umgehauen. Absolut genial – auch in puncto Beauty

Kommentare

38 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Oo Essie senkt die Preise?! Geil.

    • Das ist mal ne Maßnahme oder? spekuliere natürlich, warum. Sind sie Dank Loreal so groß bzw. ist es eine Investition auf den Massenmarkt zu kommen oder schlicht Zugzwang, weil keiner gekauft hat?

      Die manier hier erstmal schweineteuer aufzutauchen im Gegensatz zum Ursprungsland, ist ja eh etwas abartig…

  2. Die Idee vom Beauty-Flohmarkt ist genial!! Schade das er so weit weg war sonst wär ich hingefahren.

  3. Ist dieses Mal zwar nix Interessantes für mich dabei, aber grundsätzlich bin ich total dankbar für diese Posts, denn ich verfolge nunmal nur ganz, ganz wenige Beauty Blogs; für mehr hab ich leider keine Zeit, zumal ich halt auch einfach so bin, daß ich entweder nur lese, oder wenn, dann wirklich viel schreibe. Auf die Weise schaffe ich natürlich quantitativ nicht viele Blogs, aber so und nicht anders hab ich einfach Spaß an der Sache. Insofern find ichs echt gut, hier ab und zu einen Überblick über interessante Informationen von anderen Blogs bzw. Seiten zu bekommen.

    Dem letzten verdanke ich die Karl Lagerfeld Palette; die hat die Frau des Chefs meines Mannes mir dankenswerterweise mitgebracht, weil sie zufällig gerade in Frankreich ihre dort dtudierende Tochter besucht hat, als der besagte, letzte Lesezeichen-Post herauskam, und ich dann sofort dorthin einen entsprechenden Notruf abgesetzt hab…

    • Ach geil, die hast du? :rotfl: Witzbold

      Ich find’s echt immer total hart genuLinks zusammenzutragen. Ich will auch nicht, dass es in ein Muss umschwingt. Aber 1 x im Monat ist auch doof, weil viele Themen schnell veraltet sind. Naja, bisher geht’s.

      • Ja ich hab die, wobei ich schon dazu sagen muß, daß sich – und das war mir auch von Anfang an klar – mein Gehirn dabei ziemlich ausgeschaltet hat… Immerhin, die Farben sind nicht schlecht, wenn auch nicht der Brüller, ebenso die Texturen, aber das Beuteschema war in dem Fall halt echt zu 90% die Form der Pfännchen, und zu 10% der Inhalt; und letzteres auch nur dergestalt, daß ich mir halt dachte, er gefällt mir immerhin nicht nicht… Also eine echte Unvernunftsentscheidung, aber wenn diese eine Ausnahme bleibt, ist es schon ok, denk ich. Und der Anblick ist echt eine Wonne!

        Daß sich jetzt zur Weihnachtssaison vergleichweise relativ viele interessante Beiträge im Internet finden, ist klar, denk ich, aber das ist danach ja auch wieder weniger dicht, und so insgesamt denk ich, mach solche Zusammenfassungen einfach dann, und nur dann, wenn Du Lust dazu hast. Es ist ja schließlich keine Dienstleistung, sondern auch für Dich immer noch ein Hobby.

  4. Antwort
    Anderbruch (@anderbruch) 20. November 2011 in 19:15

    Vielen Dank dafür :-* http://t.co/rIM2ZyMw via @magimania

  5. Das mit der Augenfarbe ist ja mal krass.
    Ich finde Deine Lesezeichen immer interessant zum Stöbern. Danke dafür.

  6. Ob die Änderung der Augenfarben ohne Folgen bleibt bezweifele ich ganz stark!! Ich finde es aus verschiedenen Gründen nicht besonders gut!!!

    Ich liebe Deine Lesezeichen!!!

    LG Lume

  7. Huh, das mit der Augenfarbe ist ja strange. Und die Idee mit dem Beautyflohmarkt finde ich auch ganz toll.
    Danke außerdem für die Verlinkung *freu*

  8. ehrlich, das mit der Augenfarbe ist extrem gruselig 😀

  9. Das mit den Augenfarben muss ich in Frage stellen, so lange bis man mich von Gegenteil überzeugen kann. Warum wird nix über die übrigen Farben gesagt? Was sind eigentlich grüne augen? violette? graue? wenn nun so ein braunäugiger da hin geht und bekommt grüne, findet grün aber total hässlich? dann gehts ja nicht mehr andersrum. aber es ist ein US-beitrag… skeptizismus ist erlaubt ^^

    • War auch völlig wertfrei in der Liste. Ich find’s nicht lustig und schlicht erstaunt, dass sowas gemacht wird – und funktioniert. Sollte keinesfalls dazu animieren oder als Juhey verstanden werden.

      Wie meinst du die Frage mit den Farben? Es gibt ja im Prinzip braun oder blau – alles dazwischen ist ne Mischung aus beiden, sprich „nur ein bisschen Melanin“.

  10. Interessant…
    Ich behalte aber lieber meine braunen Augen, weiß nicht, warum so viele blau besser finden.
    3500 Euro wären mir auch zu viel für diesen Eingriff, will mein Melanin auch behalten:-)
    Müsste doch auch bei allen Augenfarben gehen,?! denn alle haben ja von Anfang an blaue Augen und nur durch die Melaninbildung ergeben sich die anderen Farben.
    Das ist sicher was, was die Welt nicht braucht.

    Außer von beautyjagd, hab ich von den anderen noch nix gelesen bis jetzt….Danke 🙂

  11. Deine Lesezeichen sind immer klasse! Das mit Essie hört sich wunderbar an, der Hintergrund wäre wirklich interessant. Aber ob wir die Wahrheit je erfahren werden?! Egal, hauptsache guter Nagellack für wenig Geld! :clap: Den Beauty-Flohmarkt finde ich klasse. Wäre das nicht eine tolle Idee für dich Mara? Na, so einen digitalen Beauty-Flohmarkt gründen, wo Fehlkäufe weiterverkauft werden können. Inklusive handeln. Das wäre doch eine tolle Geschäftsidee! :nerd:

  12. Ich bin so sehr schockiert von dieser Methode, mit der man braune Augen zu blauen verwandeln kann und das dauerhaft?!?!?! Bin fast vom Stuhl gefallen, als ich auf die Seite gegangen bin und gelesen habe, was der gute Doktor da so schreibt. Ich bin regelrecht empört über folgenden Satz:
    „A blue eye is not opaque, you can see deeply into it, and a brown eye is very opaque. I think there is something very meaningful about this idea of having open windows to the soul.“
    Finde ich unmöglich, um nicht zu sagen, fast schon rassistisch, wenn man bedenkt, dass vor allem dunkelhäutige Menschen braune Augen haben. Was genau meint der gute Doktor denn damit, dass man Menschen mit braunen Augen nicht in die Seele sehen könne???? Sind Menschen mit dunklen Augen irgendwie nicht vertrauenswürdig, weil man ihnen nicht in die „Seele schauen kann“?
    Ich habe selbst weder blaue noch braune Augen, sondern grüne, aber ich finde, damit wird echt die Grenze zum Politisch Unkorrekten überschritten, vor allem, wenn auf diese Art und Weise argumentiert wird.
    :no: :no: :no: :no: :no: :no: :no: :no: :no:

    • ist ja auf alle auch Fälle unethisch……nur aus kosmetischen Gründen solche Eingriffe zu machen….
      vllt. wird ihm aber auch deswegen die Zulassung entzogen wie dem syrische Augenchirurg Mohamad Shoujah ?! , der ähnliches versuchte.
      Gregg Homer hat ja erst 15 solche Laserbehandlungen durchgeführt wie ich gelesen habe und kann die Folgen noch gar nicht abschätzen auch wenn er schon 10 Jahre damit rumexperimentiert.
      Andere Augenärzte warnen auch davor.
      Aber Bedarf muss ja da sein, sonst hätte er ja keine „Opfer“?!

      • Ich befürchte auch, dass sich viele dafür interessieren, aber hoffentlich hast Du Recht und ihm wird die Zulassung entzogen und wenn es nur aus medizinischen Gründen ist.
        Eine dunkelhäutige Freundin von mir hat sich einmal zu Halloween komplett mit weißer Farbe angemalt und hat zu mir gesagt, dass sie auch einmal hellhäutig sein wollte. Das hat mich so traurig gemacht, weil sie wunderschön ist. Und es ist eine Tragödie, dass die Welt immer noch so zu sein scheint, dass dunkelhäutige und dunkeläugige Menschen dazu gebracht werden, dass sie sich weniger schön fühlen. Ein Blick in die Farbauswahl bei Foundations (vor allem im Drogeriebereich) reicht ja auch schon um zu sehen, was die Zielgruppe ist.
        Das ökonomische Argument, dass es eben „mehr hellhäutige Käufer“ gibt, kann ich da auch nicht zugestehen, weil es letztlich bedeutet, dass eine Minderheit, die meines Erachtens sowieso eine vermeintliche Minderheit ist, wenn man einen Blick in deutsche Großstädte wirft, benachteiligt wird und das ist zutiefst unethisch und politisch falsch.

  13. Vielen lieben Dank fürs Verlinken :-*
    Das ehrt mich sehr!

    Und das mit der Augenfarbe.. mei ist das gruselig!!!

  14. Meine Güte, Leute, ihr macht so ein Drama draus ! Es bleibt doch jedem selber überlassen, darüber zu entscheiden, ob man Veränderungen an seinem Körper zulässt oder nicht. Die anderen lassen sich schließlich auch die Brüste vergrößern oder die Nase korrigiere , die Lippen aufspritzen oder was weiß ich was alles.. Die Technik und die Chirurgie entwickelt sich immer weiter. Klar ist es riskant, es ist ja auch ganz was neues und fremdes, das ist klar, das ist aber immer so bei neuen Dingen. Es zwingt euch doch keiner dazu, die Augenfarbe zu verändern, daher hat das mit Rassismus meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun .. Oder ist jetzt jeder Mensch der sich die Haare blond färbt auch ein Rassist? Ich selber habe graue Augen und finde braune Augen auch sehr schön, aber jedem das seine!

    • Naja, ganz so einfach ist es nicht. Es ist und bleibt ein ethisches Problem, dem sich nicht nur ich selbst stellen muss sondern vor allem der Arzt. Solche Eingriffe (egal ob diese Augenfarbenveränderung oder Brustvergrößerung/verkleinerung, Nasenkorrekturen oder Schamlippenkorrekturen oder sonstwas….) sollten schon etwas überlegter vorgenommen werden.
      Wenn kein Leidensdruck besteht und/oder keine medizinische Notwendigkeit, ist es nicht nur mir überlassen, ob……
      Dass die Technik und die Chirurgie fortgeschritten sind, macht solche Eingriffe nicht weniger riskant und damit auch notwenidg für jeden der es einfach nur WILL. Jeder Arzt muss Nutzen und Risiko abwägen. Wenn das Risiko größer ist als der Nutzen, ist und bleibt es unverantwortlich.
      Es ist also nicht jedem selbst überlassen, ob er an sich rumschnippeln lassen will oder nicht. Schließlich kann er es nicht selbst an sich tun.

      Es geht dabei immerhin um GESUNDE Menschen, die so etwas machen/verändern lassen wollen. Bei kranken/leidenden Menschen ist es ja klar geregelt.

      Wenn Du das nicht so siehst, hast Du den Arztberuf wohl falsch verstanden .

      Vor jedem solchen Eingriff muss ein ausführliches Aufklärungsgespräch vorangehen.
      nur mal als Beispiel:
      . ist wohl einigen nicht klar, dass Frauen mit Brustimplantaten (ist ein Fremdkörper) zum Dauerpatienten werden, zumindest nach heutigem med. Wissensstand. Weil vor allem bei jungen Frauen
      da durch Druck auf die schon kleine Brust das spärliche Brust-Eigengewebe verringert wird, ja verschwinden kann und somit immer wieder ein Fremdkörper eingesetzt werden muss.

      Solche larifari Einstellungen ärgern mich enorm, da ich beruflich lange Zeit damit zu tun hatte und Folgen gesehen habe.

      Es bleibt also NICHT jedem selbst überlassen……….solange noch jemand anderer an der Veränderung beteiligt ist.

      • Ich kann da Keimonish nur zustimmen. Deine Position ist Ausdruck einer überaus unreflektierten, larifari neoliberalen Überzeugung, die übersieht, dass kein Mensch auf dieser Welt alleine lebt und ausschließlich für sich selbst verantwortlich ist. Und im Gegensatz zu Dir möchte ich auch nicht in einer solchen Welt leben. Ganz abgesehen davon, hast Du sowohl mein als auch Keimonish Argument nicht verstanden. Mir ging es NICHT darum, dass blaue Augen per se rassistisch sind oder dass jemand, der sich die Haare blond färbt, ein Rassist ist. Es ging mir darum, dass in dieser Anzeige blaue Augen mit etwas in Verbindung gebracht werden, das als explizit besser und schöner dargestellt wird, als das, worauf braune Augen verweisen. Damit wird eindrücklich eine Logik bedient, die auf rassistischen Überzeugungen beruht, welche sich wiederum historisch belegen lassen (ich erinnere hier nur an das blond-blauäugige arische Ideal der Nazis). Es sind eindeutige Kennzeichen des „weißen Mannes“, dass er eben nicht dunkel ist und keine dunklen Augen hat. Oder denkst Du, dass rassistische Beschimpfungen wie „Schwarzköpfe“ o.ä. nichts mit körperlichen Merkmalen zu tun haben?
        Ich kann Dir nur empfehlen, Deinen Rassismusbegriff neu zu überdenken, denn er ist offensichtlich überholt. Informier Dich mal zum Thema „struktureller Rassismus“. Rassismus hat nur sehr begrenzt etwas damit zu tun, dass ein Mensch einen anderen beschimpft o.ä. Rassismus ist etwas, das genau in solchen Äußerungen wie in dieser Anzeige beginnt und dazu führt, dass sich Menschen als nicht ganz richtig oder als nicht ganz so schön fühlen, wenn sie eben keine blaue Augen haben. Und dass wir es hier mit einer ausschließlich freien Entscheidung zu tun haben, verkennt die Tatsache, dass nach wie vor viele Menschen mit dunkler Haut unter einer weißen Mehrheit leben. Und vielleicht über Jahre hinweg den Eindruck vermittelt bekommen, dass so gut wie nur weiße Menschen mit blauen Augen in den Medien vorkommen oder vielleicht sogar selbst beschimpft werden. Und ebenso wie ein junges Mädchen mit kleinen Brüsten, über das sich einige deswegen lustig machen, irgendwann denkt, dass große Brüste mittels Brust-OP die Lösung sind, so denkt sich vielleicht auch ein braunäugiger, dunkelhäutiger junger Mensch, dass blaue Augen die Lösung sein könnten. Inwiefern wir es hier mit einer freien Entscheidung eines Individuums zu tun haben, möchte ich sehr bezweifeln. Und es ist unser ALLER Aufgabe, zu verhindern, dass jemand in eine solche Lage kommt, in der eine gesundheitlich nicht indizierte OP als die einzige Lösung erscheint, an einer vermeintlich „besseren“ Welt teilzuhaben.

  15. …wenn man dem Rassismusgedanken folgt, ist natürlich der letzte Satzteil von selfmadepie auch etwas zynisch („Jedem das Seine“) :-/ ?!

  16. In der plastischen Chirurgie geht es ja größtenteils um gesunde Menschen, die etwas an sich verändern wollen… Wenn man die Veränderung der Augenfarben ethisch in Frage stellt, dann müsste man die gesamte plastische Chirurgie ethisch in Frage stellen! Ein gutes Beispiel sind meiner Meinung nach die Transsexuelen. Wenn sich der/diejenige sich in das andere Geschlecht im wahrsten Sinne des Wortes umoperieren lässt, dann ist das doch seine/ihre Entscheidung! Müsste man eine solche Umwandlung eurer Meinung nicht auch in Frage stellen? Ich finde, es bleibt demjenigen völlig überlassen, was er oder sie mit ihrem Körper macht. Und mit dem Satz „jedem das seine“ meinte ich genau dasselbe: es bleibt jedem überlassen, was er/sie an sich verändern würde..

  17. In der plastischen wiederherstellenden Chirurgie und auch bei der Problematik der Transsexuellen geht es NICHT um gesunde Menschen. Es besteht ein Leidensdruck und/oder Krankheiten. Eine solche Veränderung ist sehr langwierig, problematisch und ethisch vertretbar, weil auch da eine Nutzen/Risiko-Abwägung voransteht. Solche Patienten müssen auch vorher vor eine Ethikkommission. Die lassen sich nicht „einfach“ umoperieren:-/ Das ist ein Unterschied zu medizinisch nicht indizierten „Eingriffen/Veränderungen“ (habe ich auch oben so geschrieben)

    Offensichtlich verstehst Du`s nicht, dann hat es auch keinen Sinn, weiter darüber zu diskutieren.

  18. Gerade das Beispiel des Transsexuellen zeigt doch, dass es vor allem die Gründe, welche überhaupt zu einer OP führen, entscheidend sind, ob die OP ethisch in Frage zu stellen ist oder nicht. Ist das Leiden des potentiellen Patienten gesellschaftlich bedingt oder individuell? Ist es individuell bedingt, wie im Falle einer Geschlechts-OP, so ist natürlich nichts dagegen einzuwenden. Der oder die Transsexuelle leidet ja nicht, weil er seine ganze Jugend durch wegen seines „falschen Geschlechts“ beschimpft wird, sondern weil er oder sie selbst unter dem eigenen Geschlecht leidet. Dennoch wirst Du mir ja vielleicht zustimmen, dass dies nichts ist, was man „einfach mal so“ machen sollte, ohne eingehend darüber nachgedacht zu haben. Einfach weil eben jeder über sich selber entscheiden sollte, wie Du schreibst. Unter anderem auch, weil es erstens irreversibel ist und zweitens mindestens eine weitere Person impliziert (die Ärztin und das Pflegepersonal), die mit an der Entscheidung und Veränderung beteiligt ist, wie Keimonish ja geschrieben hat. Ist das Leiden allerdings gesellschaftlich bedingt, wie im Falle der hellen Haut oder der blauen Augen oder auch der angeblich zu kleinen Brüste etc., so ist das Bewerben einer solchen OP absolut in Frage zu stellen. Denn die Personen, die eine solche OP in Betracht ziehen, sind vor allem (ganz gewiss nicht alle), dunkelhäutigere Menschen, die unter ihrer Augenfarbe leiden oder einem sonstigen körperlichen Merkmal, weil sie gesellschaftlich erfahren haben, dass sie gehänselt werden oder beschimpft werden. Und genau deswegen ist eine solche Anzeige hoch problematisch, weil sie aus solch gesellschaftlich bedingten Leiden Profit zu schlagen versucht. Und damit habe ich ein großes Problem.

  19. Stell sich mal einer vor, es gäbe eine Anzeige eines Arztes, der eine Geschlechtsumwandlung folgendermassen bewirbt:

    „Haben Sie nicht immer schon davon geträumt, ein Mann zu sein? All die Vorteile zu genießen, die nur Männer haben können? Keine Periode mehr und keine Sorge ums Schwanger werden, dafür bessere Gehälter und Positionen und mehr Muskeln? Ist es nicht das Männliche, das für das Licht auf der Erde steht? Kann man einem Mann nicht viel besser in die Seele blicken? Wirkt er nicht vertrauensvoller?
    Ich kann Ihnen dabei helfen!“

    Würdest Du dann immer noch sagen, dass in einer Welt, in der eine solche Anzeige existiert, jeder einfach mal selber entscheiden soll, ob er ein Mann werden will? Glaubst Du wirklich, dass Du dich als Frau nicht angegriffen fühlen würdest? Dass diese Welt kein gesellschaftliches Problem hat? Dass es politisch ok ist, eine solche Anzeige zu veröffentlichen? Und nun denk nochmal nach, ob jemand, der dunkelhäutig ist und dunkle Augen hat, die ursprüngliche Anzeige, um die es hier geht, nicht auch als verletzend empfinden könnte. Und ob diese Anzeige nicht auch Ausdruck eines gesellschaftlichen Problems ist, vor dem keiner die Augen schliessen sollte?

    Und was ich noch sagen wollte: Keimonish, Du bist eine sehr sehr coole Person! :heart:

  20. Wenn man die Veränderung der Augenfarbe ethisch in Frage stellt, dann müsste man die gesamte plastische Chirurgie in Frage stellen, denn diese trifft nicht nur auf die Menschen zu, die es unbedingt gesundheitlich nötig hätten… Ein gutes Beispiel hier meiner Meinung nach sind die Transsexuelen. Müsste man nicht solche Eingriffe auch ethisch in Frage stellen eurer Meinung nach? Wenn ein homosexueller Mensch zu der Entscheidung gekommen ist, sich im wahrsten Sinne des Wortes in das andere Geschlcht umoperieren zu lassen, dann ist das seine/ihre Entscheidung, die er/sie über seinen Körper macht. Ich finde das In Ordnung. Es wurde auch nie etwas von Rassismus gesagt im Zuge der Augenfarbenveränderung, dass wird von euch meiner Meinung nach nur hineininterpretiert. Warum soll sich denn ein blauäugiger nicht auch die Augen eines Tages braunfärben können? Ich glaube ein Großteil der Menschen sollte lernen seine Scheuklappen abzulegen und offener mit den Dongen umgehen, wie hätten wir vor 100 Jahren auf die heutigen Möglichkeiten der plastischen Chirurgie reagiert? Ich würde mich auch nie für größere Brüste unters Messer legen, aber wenn das jemand so will und damit einverstanden ist, bitte. „jeden das seine“ wurde hier komplett missverstanden – denn genau das meinte ich: dass es jedem überlassen bleibt, was er/sie mit seinem Körper macht.

  21. Ich verstehe es sehr wohl, aber offenbar versteht ihr nicht, dass es auch Leute gibt, die eine eigene Meinung haben und sich von der grauen Masse abheben.. Und dein Beispiel mit der Anzeige ist vollkommen übertrieben und nicht das, worauf ich hinaus will!

  22. Zitat:
    …“Wenn ein homosexueller Mensch zu der Entscheidung gekommen ist, sich im wahrsten Sinne des Wortes in das andere Geschlcht umoperieren zu lassen, dann ist das seine/ihre Entscheidung, die er/sie über seinen Körper macht.“….

    vllt. solltest Du Dich besser informieren, bevor Du solchen Schwachsinn von Dir gibts. Informier Dich auch erstmal, was Transsexuaität (Geschlechtsidentitätsstörung, die sind nicht aus Spaß transsexuell ) bedeutet. Mit Homosexualiät hat das überhaupt nichts zu tun. Von einer Ethikkommission, vor einer Op-entscheidung bzw. Umwandlung mit allen anderen Therapien die NOCH dazu gehören, einschließlich Hormontherapie, scheinst Du auch noch nichts gehört zu haben. Mit eigener Meinung dazu haben, hat das auch nichts zu tun, weil SO, wie Du es schreibst, nicht medizinische Praxis ist und fern jeder Realität, da musst Du gar nix in Ordnung finden, weil das gar nicht so gemacht wird.
    Verstanden hast Du GAR NIX.

    Ende
    und Guten Rutsch

  23. Die Tatsache, dass Du davon ausgehst, dass es ausschließlich homosexuelle Menschen sind, die eine Geschlechtsumwandlung vornehmen lassen, zeigt mir, dass Du erstens keine Ahnung hast, wovon Du redest und dass es zweitens keinen Sinn hat, hier weiter zu diskutieren. Ebenfalls die Tatsache, dass du keine differenzierte Diskussion plastischer Chirurgie zulässt, sondern immer nur von „der“ plastischen Chirurgie redest. Ganz zu schweigend davon, dass Du unsere Kommentare nicht genau gelesen zu haben scheinst.

  24. Ach das macht doch alles keinen Sinn mit euch zu diskutieren! Dann habe ich mich eben bezüglich der transsexualität falsch ausgedrückt, trotzdem finde ich es lächerlich, dass ihr so ein Drama draus macht! Ist meiner Meinug nach auch nur Eifersucht und Angst davor, Dass blaue Augen nicht mehr als etwas „besonderes“ gesehen werden. Findet euch damit ab, dass die Chirurgie immer mehr fortschreitet und nehmt eure Scheuklappen ab. Ihr führt euch auf wie vor 100 Jahren, mit nationalsozialistischen Gedankengut hat das überhaupt nichts zu tun, keiner wird dazu gezwungen und solche Gedanken wurde. Auch nie erwähnt, und ein blauäugiger kann sich sicher auch eines Tages die Augen Braun färben. Ich habe eben eine eigene Meinung, wenn ihr solche ja sager seid und mit der Masse mitschwimmt, ist das nicht mein Problem.

  25. Achja, vielleicht solltet ihr auch mal eure Stutenbissigkeit einen Gang zurückschalten, von objektiver Diskussion hat man hier scheinbar auch noch nie was gehört :giggle:

MAGIMANIA
Logo