Katy Perry ‚PURR‘

Katy Perry & ghd

Wo man auch hinsieht, man kommt nicht um Katy Perry herum und nicht immer muss man dabei ihrer Lieder lauschen. Es gehört wohl heutzutage dazu die Stars so lange zu „melken“ so lange sie skandalfrei und euphorisch sind. Im Falle von Katy Perry finde ich es ein wenig schade. Hätte man mir zu „I kissed a Girl“-Zeiten ein Foto der stets perfekt gestylten, nahezu makellosen Katy von heute gezeigt, hätte ich sie nicht wiedererkannt. Ich muss zugeben, selten unter 10 Sekunden ein Foto von ihr anzuschauen, weil sie so wunderschön aussieht, aber ich glaube, ich hätte auch Angst sie zu berühren, weil sie schmelzen könnte.

Vergangenen Freitag war Katy herself in Köln und signierte 50 Flaschen ihres Duftes PURR, ließ sich mit Fans ablichten und es gingen exklusiv 200 Flaschen vorab über die Ladentheke. Der violette Katzenflakon ist nämlich erst ab Mai offiziell und exklusiv bei douglas erhältlich.

Aber auch die Kooperation mit ghd ist aktuell in aller Munde. David LaChapelle fotografierte die – was ist sie eigentlich, Sängerin oder ist das nun nur noch der Nebenjob? sagen wir – Sängerin. Ach ja, sie wird sich auf ihrer Tour mit den Glätteisen stylen und die kommenden Kampagnen zieren.

Man bemerkt wohl unweigerlich, dass ich diese „Ausschlachtung“ ein wenig traurig  finde. Sie war eine sympatische, quirlige Frau für mich – über die Musik lässt sich streiten – aber seit dem Sahnegewedel im „California Girls“-Video wurde es für mich immer mehr Plastik und die Omnipräsenz bewirkt bei mir eher Unlust. Neugierig auf den Duft und die Bilder von ghd bin ich trotzdem und fand trotz Masse ihre Wahl bisher eigentlich ganz nachvollziehbar: ghd und O.P.I. passen doch recht gut zu ihr.

Habt ihr auch eine extreme Wandlung der Katy vernommen? Ist es euch zu viel oder mögt ihr sie so sehr, dass ihr euch daran erfreut? Werdet ihr schnuppern oder verweigert ihr euch Star-Düften?

blankKaty Perry & ghd CEO Paul Stoneham

Bildrechte: douglas & ghd

Kommentare

53 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Die gute ist überhaupt nicht mein Musikgeschmack. Im Grunde klingen für mich fast alle Lieder gleich und keines sticht durch individualität hervor. Zumindest nicht in meinen Ohren. Katy Perry schau ich mir trotzdem gerne mal hin und wieder an, zumindest die Pressefotos. Eine wirklich hübsche Frau.

    Star Düfte sind eigentlich auch nie etwas für meine Nase, aber bei diesem absolut göttlichem Flakon werde ich bestimmt dann mal daran schnuppern. Da funktioniert das Kindchenschema bei mir einfach zu gut. ^.^

  2. also ich mag sie überhaupt nicht…(auch ihre Musik nicht). irgendwie ist sie mir zu sehr darauf aus, Gaga nachzueifern.

    Jedoch muss ich sagen, der Katzenflakon übt schon einen gewissen Reiz auf mich aus. Als Katzenliebhaberin komm ich eh fast nicht an irgendwelchen Katzi-Designs vorbei 😉 :cat:

    • Ich glaube ja nicht wirklich, dass sie Gaga nacheifert. Hat man für so nen Kinderkram wirklich Zeit? Dass ihre Stylisten vielleicht ein wenig Bock auf nen Battle mit denen von Gaga haben und die PR durchaus gern solche Vrgleiche sieht, kann ich mir vorstellen, aber das ist ja schon wieder bissi was Anderes.

  3. Wow, ein ganz schöner Klopper – das (?) Flakon. Ich kann mir durchaus vorstellen den Duft bei Douglas auszuprobieren :yes:

  4. das is ja niedlich 🙂
    Aber weiß nicht ob ich es trotzdem haben muss, kommt wohl auf den Geruch an.

  5. Ich umgehe eigentlich alle Star Düfte, obwohl ich ja zugeben muss, dass der Flakon wirklich witzig ist.
    Selten nur bemerke ich eine starke Omnipräsenz von Stars und Sternchen, wenn sie dann aber in 20 verschiedenen Sachen gleichzeitig zu sehen sind, dann fällt es auch mir auf und dann stört es mich. Bei Katy ist es noch in dem Bereich „nicht bemerkt“.
    Bisher hat es auch eigentlich nur Heidi Klum geschafft mir auf die Nerven zu gehen :rotfl:

  6. Also ich muss sagen, ich mag sie eigentlich sehr gerne.
    Recht hast du Magi, über ihre Musik lässt sich streiten [das erste Album gefiel mir auch um Welten besser!], aber trotz allem ist sie mir doch ziemlich sympatisch. Und daran hat auch ihre bisherige Wandlung noch nichts geändert (;

    Was das Parfum angeht, bin ich schon jetzt vollkommen dem Namen des Duftwässerchens und dem Design des Fläschchens erlegen *__* Und ich werde auf jeden Fall mal daran schnuppern.
    An sich bin ich auch nicht von Beginn an abgeneigt „Starparfums“ auszuprobieren, eins meiner liebsten ist zum Beispiel von Naomi Campbell, Cat Deluxe at Night. [Bemerkt man das Kätzchen-Schema? Schlimm, schlimm.]
    :cat:

    • Ja, ir ist sie nach wie vor sehr sympatisch, darum finde ich es halt ein wenig schade, dass die Geier sie so ausschlachten…

  7. Ich denke, Frauen wie Katy Perry wissen ziemlich genau, dass sie ein Verfallsdatum haben. Sie wird nicht für ewig niedlich-sexy sein, und daher nimmt sie so viel wie geht mit. Kann ich gut verstehen.
    Zum Duft: Arghs, ich finde den Katzen-Flakon auch sehr sehr reizvoll, aber wenn mich ein Duft nicht überzeugt, hilft auch die schönste Verpackung nichts.
    Je nach Preis werde ich wohl vielleicht mal probeschnuppern -.-

    • Die Frage ist halt, ob das MHD nicht vorgezogen wird, wenn man es so extrem ausreizt. Der Popularität schadet es gewiss nicht – dem Ruf schon eher. Aber am Ende ist man doch sehr schnell abgebrüht. So lange sie das Tempo nicht anzieht… Letztendlich muss man sagen, dass es um die Kohle sicher nicht geht – davon hat sie ja gewiss genug, daher wäre es langfristig doch schöner lange und guten Gewissens zu arbeiten als kurz nd schmerzlos, um im Alter ausgebrannt und belächelt. Aber das sind wohl eher meine eigenen Ängste 😛

  8. Mir gefällt der Flacon zwar gut, kaufen werd ich den Duft trotzdem nicht. Mir geht es wie Dir Magi. Zuerst singen sie und plötzlich sind sie Designer, produzieren Düfte, Schauspielern, Modeln, etc. Mich nervt das, nur weil sie gut sind heißt das nicht dass sie alles andere auch gut kann. Und ich bin dann schon übersättigt von den ganzen Stars, weil man nichts mehr anderes hört

  9. Ich finde sie irgendwie trotzdem noch authentisch, auch wenn das Bild eher nach Dita von Teese aussieht.

    Ich mag die Texte ganz gerne und naja, ihr Klamottenstil schießt manchmal etwas übers Ziel hinaus, geht aber schon. Ist ja auch ihre Sache, ich lasse mich davon nicht beeinflussen.

    Dass sie so die Werbetrommel rührt… Naja. Wird ein wenig Too much, aber andere Stars tun es doch genauso. Britney Spears ist nichma mehr richtig erfolgeich und hat trotzdem 5 Parfüms auf den Markt geschmissen.

    Die Kampagnen an sich sind wirklich stimmig, also GHD is doch n toller Partner und OPI fand ich auch recht passend.

    Dass bei Katy Perry die Musik halt in den Hintergrund rutscht, ist wirklich traurig, denn Talent hat sie wirklich. Man muss halt selbst wissen, inwiefern man sich drauf einlässt.

    • Gerade weil so viele Stars es tun, wäre es doch mal sympatisch, wenn einer es nicht täte – ein wenig rar machen schadet nie…

      Britney ist ja eh ein krasses Beispiel, aber ihre Düfte haben ja viel Lob von Kennern geerntet.

      • Schon, aber irgendwie fände ich es auch spannend, mein eigenes Parfüm zu haben…

        Die Frage ist halt, wie viel EIGENINITIATIVE steckt da überhaupt drinne, is ja meistens eher mangelhaft… Flakon ausgesucht, Name druff, ab unter die Leute.

        So hab ich das mal bei Jennifer Lopez zumindest gesehen.

        Das finde ich doof.

        Wenns anders wäre, fände ich das durchaus legitim… die Chancen stehen aber vermutlich eher schlecht.

        • Ja stimmt, selbst bei J.Los Klamotten Linie, hat sie nur die fertigen Sachen ausgesucht, die die Designer schon vorher designt und genäht hatten.

          Naomi Campbell meinte (ich meine es war sogar letztns bei „Wetten dass“), dass sie verschiedene Duftproben bekommt und Designs für die Flakons und sie dann aussucht.

  10. Ich finde Katy Perry sieht mittlerweile aus wie eine Transe! Aber ich konnte ihre Musik eh noch nie leiden!
    Den Flakon finde ich süß, nur ist es leider mit diesen Star-Düften so, dass sie oft billig riechen. Ich mag den von Christina Aguilera sehr, aber auch der hat so einen billigen Unterton.
    Aber schnuppern kann ja nicht schaden.

    Dass man da jetzt jeden Cent aus der Frau rauskloppt…naja irgendwie kann ichs verstehen. Heutzutage sind Stars nunmal nicht mehr 20 bis 30 Jahre berühmt und da muss man auch als Frau Perry sehen wo man bleibt.

    • Ich glaube, das Problem haben nicht nur Star-Düfte. Am Ende ist auch bei Parfüms oft der Preis entscheidend. Die guten Essenzen kosten nun einmal viel Kohle. Was aber auch nicht heißt, dass die teueren hochwertig sind. Je bekannter der Name und aufwändiger der Flakon, umso mehr kann man davon ausgehen, dass es ein „Produkt“ unter Zeitdruck ist. Ich denke, wie auch bei der Kosmetik gibt es Perlen – und das kann auch Starduft sein.

  11. Wir durften Purr an dem Tag, wo sie die Autogrammstunde in Köln hatte, schon beschnuppern und ich finde ihn gar nicht mal so schlecht. Ich freue mich darauf, allein schon wegen dem Kätzchen und hoffe aber, dass es außer der 100ml Flasche noch andere Größen gibt. :-)) Übrigens finde ich den vergleich von ihr und Lady Gaga immer nicht ganz nachvollziehbar. Beide sind auf irgendeiner Weise talentiert, aber allein die Musikrichtung ist schon „anders“.
    Liebe Grüße, Bea

    • Also die Vergleiche an sich finde ich naheliegend – es muss ja nicht immer eine Ähnlichkeit da sein, um einen Vergleich zu gestatten, aber sie gleichzusetzen ist etwas schwierig. In der Tat. Hängt aber sicher von der Perspektive ab. Für diejenigen, die nix mit Pop am Hut haben, wirken die meisten weiblichen Stars irgendwie nach Schema X zusammengewürfelt. Dass alle individuell sind, beherzigt aber sicherlich jeder dabei.

      Ich bin mir sehr sicher, dass das Managment, PR, Agenten und wer auch immer dahintersteckt durchaus auch regelmäßig Gagas Karriere verfolgt und umgekehrt genauso. Es gibt viele Parallelen, das Gleiche ist’s natürlich nicht.

  12. In Köln beim Douglas kriegt man die jetzt schon. Es riecht zwar nicht schlecht, aber ich stehe nicht auf Mainstreamdüfte.
    Da suche ich lieber länger, bevor ich rieche wie die Masse.

  13. „Verweigert ihr euch Star-Düften“ – ja genau das tue ich. Ich habe einfach kein Urvertrauen in diese meiner Meinung nach lieblos und schnell designed Werbeträgerparfums.

    Ich bin aber auch voreilig, vielleicht, denn ich habe grundsätzlich noch nicht mal an irgendeinem Starduft gerochen. Ich laufe daran vorbei wie ein gegensätzlich geladener Magnet 🙂

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass es da auch schwarze Schafe gibt, aber für einen selbst schlechte Düfte zeugen eigentlich durchaus von Charakter, denke ich. Wäre schade, wenn es alles so cK-One-Everybodys-Darling aufgezogen werden würde.

      Wobei ich an das Lieblos nicht so wirklich glaube. Egal wie populär man ist, man ist letztendlich auch eiN Mensch und fühlt sich gewiss von der Chance geschmeichelt und herausgefordert. Man möchte natürlich nur auf den schönsten Sachen seinen Namen stehen haben und die Gelegeheit so etwas zu kreiieren bekomtm man täglich nun auch wieder nicht. Dass das KnowHow dazu fehlt, merkt man gewiss, aber ich zweifle daran, dass es einfach nur auf einem Blatt Papier passiert. Sind ja keine ROboter …

      • Liebe Magi, was meinst du mit „aber für einen selbst schlechte Düfte zeugen eigentlich durchaus von Charakter“? Ich verstehe nicht ganz, worauf du hinaus willst ?:-)

        • Damit meine ich, dass Düfte, die von vielen nicht gemocht werden, durchaus viel Charakter haben können, weil sie mutig und individuell sind. Ich denke, je mehr Leute einen Duft toll finden, umso weniger Ecken und Kanten hat er, umso weniger wertvoll und „gut“ ist er. Auf die Masse zugeschnitten und somit eben nicht charakterstark

        • Ah OK ich verstehe. Ja so ist es wohl in der Tat. Ich habe so einen, und ich kenne nur ein Mädel das ihn auch mag. Er hat eine besonders süße Kante 🙂

          Liebe Grüße,

          Jana :-))

  14. ich mag sie irgendwie total gern, weil sie auch so n bissel derbe ist und n derben humor hat.

  15. Mir ist der Katy Perry-Overkill auch aufgefallen und habe das Gefühl, dass sie verkauft, solange es geht. Wenn das Produkt ok ist, lasse ich mich quasi trotz ihr nicht davon abhalten zu kaufen, aber ein Kaufgrund ist es für mich nicht.
    Generell sind Starparfums sind nicht mein Fall. Allerdings gibt es auch wenige Stars, deren Parfum ich überhaupt haben möchte. Wahrscheinlich gehöre ich aber auch nicht die Zielgruppe. Von daher schnuppere ich aus Interesse daran (ich muss es ja wissen 😉 ) und das wars dann.

  16. Habe schon am Duft in Köln geschnuppert (war aber nicht da als sie da war) und mag ihn SEHR gerne. Je nachdem ob es mein portemonnaie zulässt, werde ich mir ihn definitv zulegen. + das Flakon ist unschlagbar!!

  17. Ich finde es eigentlich total doof, wenn alle Stars meinen ihren eigenen Duft rausbringen zu müssen. Trotzallem werde ich aber mal bestimmt an den Parfum schnuppern 😉 Bin mal gespannt wie teuer das ist!

  18. Ich bin zwar kein wirklicher Fan von Katy Perry, jedoch habe ich auch nichts gegen sie.
    Ich finde es ja im Grunde ok wenn man sich neben der Musik auch auf andere Bereiche konzentriert, aber bei Katy Perry ist es im Moment einfach überall…. OPI, GHD nun ihr Parfüm. Bald wird sie noch en Restaurant eröffnen, ihr eigene Kleiderlinie herausbringen usw…. Es ist einfach too much meiner Meinung nach.
    Ich gehöre nicht so den „Star-Duft-Verweigerer“, aber ich kaufe auch nicht jedes nur weil Beyonce, Kylie oder auch Katy Perry draufsteht. Der Flakon ist schon recht stylisch, zu dem Parfuem kann ich nichts sagen da ich es noch nicht testen konnte.

  19. Ich mag Katy Perry eigentlich immer noch ganz gern, muß aber auch dazu sagen, daß ich leider aus zeitlichen Gründen zu normalen Uhrzeiten recht wenig zum fernsehen komme, und außerdem sowieso auch nur 12 öffentlich-rechtliche Sender empfange. Mein Katy Perry Konsum beschränkt sich zu 90% darauf, sie manchmal im Radio zu hören, während ich autofahre; was ich je nach Lied eigentlich schon immer recht schön finde. Und wenn ich sie dann tatsächlich doch mal im Fernsehen sehe, freu ich mich auch immer, denn auch ich finds toll, mir ihre in der Tat stets absolut perfekten Outfits genau anzuschauen. Insofern bin ich also noch nicht katy-perry-reizüberflutet, kann mir aber gut vorstellen, daß ein solcher Overflow mit der Zeit einfach schade, und irgendwann dann sogar ätzend wird. Was natürlich sehr bedauerlich ist, wenn man jemanden eigentlich sympathisch fand. Früher als ich noch zu Hause gewohnt habe, Privatfernsehen und viel mehr Zeit hatte, ging mir das auch mit manchen Stars so. Es ist wohl in der Tat so, daß die auf Teufel komm raus gemolken werden so viel nur irgendwie geht, und wenn das Publikum dann irgendwann ihrer überdrüssig geworden ist, verschwinden sie wieder in der Versenkung. Ich (finde es nicht gut, aber) versteh natürlich, daß man versucht rauszuholen was geht und so lang es geht, allerdings bin ich, auch vollkommen unabhängig von meiner eigenen Perspektive als potentieller Konsument und potentieller Fan, auch aus rein wirtschaftlicher Sicht nicht sicher ob das wirklich das beste ist. Die Marketing Menschen scheinen das zwar zu denken, denn sie wollen eben das Maximum, das möglich ist, erwirtschtaften. Der Promi selber sicherlich auch. Aber ich bin sehr unschlüssig, was da langfristig tatsächlich ergiebiger ist; ein paar Jahre lang rauszusaugen was geht, und sich damit dann quasi in der Versenkung zur Ruhe zu setzen, oder das ganze eben auf einer etwas geringeren Flamme zu kochen, aber dafür konstant, vielleicht über Jahre oder gar Jahrzehnte hinweg? In wirtschaftlicher Hinsicht bin ich da echt unsicher, was „besser“ ist. Ich als Konsument von Musik/Film/Fernsehen einerseits und Medien andererseits, versuche halt einfach mich abzuschotten und Radio oder Fernsehen auszuschalten, in der Zeitung weiterzublättern oder irgendeine Internet Seite zu schließen, wenn ich das Gefühl habe, von allen Seiten mit irgendetwas penetriert zu werden, das mich eigentlich überhaupt nicht interessiert oder gar nervt.

    Promi-Düfte hab ich übrigens keine. Nicht daß ich grundsätzlich dagegen wäre; da steht der Promi ja nur drauf, und gemacht hats irgendein Parfumeur, der vermutlich schon was versteht von seinem Handwerk. Aber ich hab schon ein paar Düfte, die ich super finde (Chanel – Chance, Laura Biagiotti – Roma, Boss – Hugo Woman, und Dsquared – Shewood), und erst und nur dann, wenn mir einer genauso gut gefällt, wie die genannten, werde ich mir einen weiteren kaufen. Egal wessen Name da drauf steht.

    • Ja, du driffst den Nagel auf den Kopf. Ich vermute, die Leute, die damit Geld verdienen jemanden zu vermarkten, machen einfach ihren Job, sonst sind sie schnell gefeuert, wenn sie mit Langfristigkeit kommen. Die Hoffnung ist gewiss lange UND ertragreich zu arbeiten. Schaffen ja auch einige und die Zielgruppe rückt ja eh immer nach.

      Mit den Öffentlich rechtlichen haste natürlich Glück, denn ich habe nen Dauerohrwurm:

      YES – WE – LOVE – TO ENTERTAIN YOU! Ich schaue so viel Pro7 auch nicht, bin aber gigantisch überdrüssig dieses Geträllers von ihr.

  20. Ich finde aber, dass das, wofür sie Werbung macht, zu ihrem Image gut passt. Ich könnte mir das vorstellen, dass sie die Sachen sowieso benutzt hätte. Glaubt denn wirklich jemand, dass Heidi Klum bei McDonalds isst? Oder Fußballer ständig Nutella essen? Eine Tussi, die für Tussenkram wirbt find eich dagegen noch glaubwürdig.

  21. Ich mag Katy, die ist schon immer ein bisschen flippig. Ich finde auch nicht das sie irgendjemanden nachmacht. Ich als Verpackungsjunkie werde aufjedenfall schnuppern, mal schauen ob es mir gefällt.

  22. also ich fand es am anfang schade, dass sie ihre nicht zu ihrem wort steht. sie hat vor 1-2 jahren noch gesagt, sie würde nie ein parfüm, eine modelinie etc rausbringen, und heute macht sie es. aber ich finde auch, dass sie vor zwei jahren noch nicht die buisnessfrau war die man meiner meinung nach schon auf den bildern erkennt. ich finde nichtsverwerfliches daran. ich glaube sie merkt einfach, wie beliebt sie ist und wieviel geld sie noch zusätzlich zu ihrem gesang mit sich machen kann. und wie du schon gesagt hast, sie passt einfach zu o.p.i und auch zu ghd und in die parfümindustrie. ich kann es garnicht erwarten das parfüm in der hand halten zu können. seid dem konzert am 11.3 auf dem ich war ist sie, und ihre musik, mir einfach wieder ans herz gewachsen 🙂

  23. Ich gehöre zu den verweigerern!
    Das Flakon sieht aber echt klasse aus .

  24. Pussy Deluxe mag ich, Naomi Campels Cat Deluxe mag ich. Ich habs mit Katzenparfüms 🙂 Und Katy ist so mit mein Lieblingspromi von ihrer Art und ihrem Auftreten. Zu ihrer Musik habe ich ein eher neutrales Verhältnis. Aber schaut sie mal an. Mein Gott sie sieht einfach nur schön aus. Selbst ohne Make Up. Ich habe mir bisher immer gewünscht, das sie das neue Gesicht für Viva Glam wird. Ich würde es ihr gönnen und mir gönne ich dann die Kollektion 😀

  25. Ich mag sie sehr gerne! Immer noch! Ihren Männergeschmack kann ich nur nicht ganz nachvollziehen 😉

    Ich HOFFE inständig, dass mir der Duft gefällt, denn ich WILL diesen Flakon auf meinen Schminktisch stellen!!!

  26. Wenn sie auch oft eine Make Up Schicht drauf hat , das man sie abziehen könnte find eich sie durchaus sympathisch. Das sie nicht perfekt ist sah man ja bei dem Twitter-Foto ihres Gatten (ja, das hat mein herzchen doch erfreut, dass sie ohne Foundeation und Co gar nicht mehr so einen perfekten Look hat). Ich mag ihren früheren Pin Up style, jetzt geht sie ja manchmal in richtung trashig, wenn ich so das ein oder andere leuchtende Red Carpet- Kleid sehe. Grausam.
    Als Sängerin finde ich sie ok, den ein oder anderen Ohrwurm hatte sie, was das Video zu „California Gurls“ angeht stimme ich dir zu, als ich das mit der Sahne sah, dachte ich auch nur so WTF.
    Das sie jetzt nebenbei ein werbegesicht für verscheidene Sachen ist, finde ich nicht weiter schlimm.

    Den Flakon finde ich überhaupt nicht schön, eher trashig/billig. (ich weiß ich bin die einzige, die das hier mal wieder findet). Ich würde den Flakon nicht für jeden sichtbar offen stehen lassen, wäre mir viel zu peinlich. Naja, Geschmackssache eben 😛

  27. Ja, Overkill trifft das ganz gut.
    Ich finde es auch sehr schade. Zwar mochte ich ihre Musik nie, unter anderem auch, weil sie nicht singen kann (hat die schonmal einer live gehört? Ist ja grausig! Ich erinnere mich noch an den Echo in Berlin, wo die Moderatoren noch um Entschuldigung gebeten und irgendetwas à la „mhmm… Erkältung“ genuschelt haben… Achso.)

    Aber ihren Stil (ist jetzt die Frage, ob es IHR Stil oder der ihres Stylisten ist) fand ich immer toll. Wirklich ganz genau meins. Aber als sie mit den komischen blauen und pinken Perücken anfing, fand ich das gar nicht mehr cool und die ganzen Werbeverträge gehen mir richtig aufn Sack.

    Im Übrigen habe ich sie auch auf den neusten Plakaten von Thomas Sabo gesehen, da hat sie meines Wissens nach auch eine Kollektion entworfen. Thomas Sabo, ghd, O.P.I., hm. Nervt mich echt.

  28. Katy ist wirklich wunderwunderhübsch!
    Schmelzen ist da gut. 😀 Passt irgendwie, denn sie hat, neben dem ganzen Stil und den runden Augen, soetwas.. für mich undefinierbar.
    Vor ein Paar Jahren hatte ich eine Freundin die manchmal eine entfernt aehnliche Ausstrahlung hatte, erinnerte mich dann an Honig-Sahnekaramellbonbon ^^ Entweder man hat sowas oder nicht, Katy jedenfalls find ich zucker.

    In Sachen Celebrity Perfum bin ich mittelmaeßig interessiert, eigentlich eher weniger, bin aber Duftjunkie und hoffe immer einen Schatz dort zu finden wo man ihn nicht unbedingt erwartet. Trage gerade jedenfalls die frisch frequentierte Dusche aus der Flasche – sprich JLo Glow. ..’Wasserrohrbruch? Damn.. Hm hier, sprüh auf, dann gehts auch so..‘

    Laut KatiePukrick soll Prr ja nicht speziell außergewöhnlich sein, sagt sie, aber testschnuppern will ich allemal!
    John Gallianos violetter Flakon traf noch eher meinen Stil. Aber gerade als ich mir eeendlich eine Abfüllung von dem Duft besorgt habe und auch noch richtig schön finde, schaut dieser Vollhorst öffentlich viel zu tief ins Glas. ^^
    Jetzt könnt ich garnicht mehr fröhlich sagen was ich da schönes trage, oder für Denkunfreudige oder moralisch Übermotivierte faerbt das Antisemiten-Image gleich noch auf den Föng-Träger ab.. Och nääh. 😛

    LG

  29. Ich mag Katy total gerne – von der Musik her und ihrem Auftreten .. die OPI-lacl-Kooperation fand ich ganz nett und an dem Parfum werde ich auch mal schnüffeln, aber ich hoffe doch, dass es mit ihren Werbeverträgen nicht so extrem wird wie mit z.B. Heidi Klum…

  30. ich finde die Frau einfach spitze
    und ich werde aufjedenfall mal
    bei Douglas schnuppern gehen !!

  31. also ich muss zugeben das ich sie am Anfang richtig gut fand. das erste Album, wie ihr auftritt bei mtv award fand ist toll. leider nimmt sie in letzter zeit sehr ab. andersrum muss man auch sehen das Star sein auch ein Job ist und stars mit ihrer Popularität geld verdienen.

    das Parfüm werde ich mir anschauen, wen es mir gefällt ist es ok,wen nicht auch. Ich kaufe keine Parfüms weil die von irgendwelchen Stars sind, sondern weil mir der Duft gefällt.

  32. Ich fand die Frau schon seit „dem Anfang ihrer Zeit“ unsympatisch. Und ich glaube, sie weiß sehr wohl was sie tut @“Ausschlachtung”
    Warum viele sie wunderhübsch finden, konnte ich auch noch nie nachvollziehen. Wenn ich mich unter den „Normalo-Frauen“ umsehe, finde ich da viele schöner.
    Ich glaube, die Transe von nebenan hat auf jeden fall 200% mehr Authentizität als sie. o_O Für mich ist sie ein Mensch der sich einfach verkaufen will und mehr nicht.

  33. Ungeachtet davon ob dr Duft nun von Katy Perry is, wie er riecht oder sonst was, löst der Flakon ein „haben wollen“-Gefühl bei mir aus… miau – Katze!

    Zu Katy Perry selbst muss ich sagen, dass ich ihre Lieder gar nicht mal so schlecht finde und wofür sie Werbung macht, wird sie schon wissen 🙂 GHD ist mir persönlich nicht aufgefallen, sondern eigentlich nur OPI.

  34. Ich mag Katy Perry und auch einige Lieder von ihr. Außerdem finde ich sie wirklich hübsch und auch die Kleidung – es ist immer alles perfekt.

    Nur bei dem unteren Bild mit Paul Stoneham (ghd) gefällt sie mir gar nicht. Da sieht sie richtig künstlich aus (nicht dass sie sonst nie künstlich aussieht). Die Haare auf der einen Seite sind mir zu voluminös und das Lächeln wirkt extrem erzwungen.

    Zu dem Flakon: Ich mag die Augen aus Glitzersteinen nicht. Bin mal gespannt wie das Parfum riecht. Allerdings kaufe ich mir eigentlich nie Parfum, sondern bekomme es geschenkt.

    LG

  35. da ich keine popusik höre verfolge ich nicht wirklich den markt, habe aber dennoch den eindruck dass sich katy zum negativen entwickelt. gewichtsabnahme, steife gesichtszüge (botox!) – sie wirkt auf den fotos wie eine comicfigur. eine schöne stimme hat sie imho auch nicht…

    zum parfum: interessiert mich nicht, da ich mich stardüften verweigere 😉 ich will mich einfach auch von der zielgruppe distanzieren. generell tu ich mich mit düften schwer, da ich da mittlerwiele sehr empfindlich geworden bin. da ich (zur pflege) nur noch nk benutze und auch sonst chemisches sehr meide, hat sich mein geruchssinn sehr verfeinert und synthetische duftstoffe finde ich sehr schnell unangenehm, too much. wenn, dann gefallen mir nur noch die richtig teuren düfte gut. verdammt…

  36. Ich finde sie sehr gewöhnlich, mag aber die leichte Musik. Ob sie oder jemand anders, fürs Hintergrund-geduddel oder Tanzbein *schwing* super.
    Der Flakon und COTY? No Go. Grundsätzlich, leider.

  37. ich mag katy perry, und ihre musik kann man echt gut mitsingen ^^

  38. Ich muss ehrlich zugeben, das ich von Katy Perrys Flakon sofort begeistert war ^^
    *ertappt*
    Ich mag dieses Lila und das er ausschaut wie ein Kätzchen.
    Was den Duft angeht, war ich zunächst auch ehr skeptisch, da viele *hüstel* „Stars“ schon danebe gegriffen haben…
    Doch nach nem Besuch beim Douglas und ein wenig „herumschnüffeln“ war ich überzeugt ^^
    Ich mag diese Pfirsich-note vom „Purr“.
    Vor allem sind sehr Weibliche Düfte weniger mein Stil, ehr richtung herb und Männlich. Doch „Purr“ finde ich sehr ansprechend und hab auch gleich nen kleinen Flakon Eau de Parfum gekauft =)

    Ungeachtet davon das Plastik-Style a la Lady GaGa grad in ist, finde ich persönlich: Misses Perry hält sich noch recht gut und hat ehr ähnlichkeit mit Dita von Teese, was ich dann wiederrum sehr mag.
    hre Musik… Ein auf und ab von Like und Dislike, aber wer mag denn schon alles ^^?

    lG Sekhmet

MAGIMANIA
Logo