Hau die Pfanne: ILLAMASQUA Concealer

... muss aber nix heißen

Bereits seit einer Weile hat er ein Lock: mein ILLAMASQUA Concealer. Ich kann euch gar nicht so genau sagen, wie lange ich ihn schon besitze – ich glaube, es sind schon über 2 Jahre. Die Nuance kann man leider nicht mehr sehen, aber ich meine, es ist 115 und es halndelt sich um die „normale“ Version – nicht die Under-Eye.

Das Erreichen des Pfännchenbodens ist ein Komplement an die  Farbskala von ILLAMASQUA. Zwar ein wenig chaotisch und unstruktriert, birgt sie jedoch viele natürliche Farben, die nicht einer Computerkalkulation (ist das schon ein Pleonasmus?) entstammen scheinen (wie bei MAC, wie ich finde). Bis auf meinen gerade etwas gebräunten Zustand, passt die Nuance, die ich nun dummerweise nicht mehr 100%ig  weiß, super zu meinem Teint (hell, leicht gelb).

Ein Kompliment an das Produkt an sich ist das Loch jedoch nicht. Ich finde den Concealer OK – mehr aber auch nicht. Zwar halte ich die Textur für sehr angenehm – nicht zu fest aber auch nicht zu dünn – deckt ab, kleistert aber nicht zu –  jedoch habe ich nicht das Gefühl, dass er überdurchschnittlich lange hält oder andere herausragende Benefits bergen würde, die andere Produkte nicht haben – vielleicht ist er darum dann doch noch nicht leer.

Das Finish ist natürlich, nicht speckig aber auch nicht matt. Ich mache die Tage mal einen Vergleichs-Swatch.

Ich benutze ihn eigentlich nur im Gescht und nicht unter den Augen, kann das aber aktuell nicht wirklich begründen. Ich kann Kriechen nicht ausschließen. Da ich auch den Under-Eye Concealer besitze, könnte ich es zu meinen Ma(gi)rotten direkt dazuzählen, was mich davon abhält.

Brennt euch ein Vergleich auf der Seele? Ich halte ihn für dünner, streichfähiger und transparenter als MAC Studio Finish und durchaus in die Richtung des Bobbi Brown Creamy Concealers – nicht ganz so cremig. Pauschal empfinde ich ihn weniger wachsig als mir bekannte Low Budget Produkte und nicht wirklich „silikon-seidig“, wenn ihr versteht, wie ich das meine.

Eine Option, wenn man mal in London ist. Einen Nachkauf schließe ich aktuell für mich aus. Aber gerade Concealer sind in meiner Routine einer ständigen Dynamik ausgesetzt, sodass ich hier weder empfehlen noch abraten mag.

Mit £13.00 für 2g kein Schnäppchen, die Dose ist jedoch recht schick und klein (wenn auch sehr Fingerprint-anfällig) und enthält einen Spiegel. Ich habe ihn stets als brav auf einem fertigen Makeup erlebt, sodass – falls jemandem andere „Modelle“ in der Hinsicht negativ aufgefallen waren – dies ein Argument für unterwegs sein könnte.

Hattet ihr die ILLAMASQUA Concealer bereits anvisiert oder habt sie in Benutzung? Spiegel im Döschen – zu winzig um nützlich zu sein, oder hilft euch sowas tatsächlich mal unterwegs? Korrigiert ihr überhaupt mit Concealer unterwegs?

Kommentare

8 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Bin noch arg auf der Suche nach einem vernünftigen Concealer der nicht so in dei Fältchen kriecht…muss jetzt auch nicht die absolute Abdeckung sein…wenn mir jemand einen empfehlen würde?! ?:-)
    Er bekommt auch nen Muffin 😀

    Mit der farbauswahl bei Illamasqua komm ich übringens ÜBERHAUPT NICHT zurecht…schade auch wegen der kommenden BBs….
    Kannst du da Abhilfe schaffen? :yes:

    Liebste Grüße

    Anna

  2. ich besitze keinen illamasqua concealer, hab einen von rival de loop und find den eigentlich ganz in ordnung, etwas besser als die alverde camouflage, da er nicht so fettig und schmierig ist.

    lg

  3. Danke für die Review…ich glaube für meinje Haut wäre die Konsistenz zu dick.
    LG

  4. Ich benutze am liebsten den Bobbi Brown Creamy Concealer in Porcelain, der hellsten Nuance. NC15 ist schon einen Ticken zu dunkel.

    Illamasqua ist eine meiner Lieblingsmarken, besonders die Puderrouges finde ich klasse. Es hört sich so an, als könnte der Concealer von der Textur her sehr interessant sein. Ich fand den MAC Studio Finish zu fest (und zu dunkel), während der von Bobbi Brown könnte ein bisschen weniger cremig sein könnte. Zum Mischen mit der hellsten Nuance (105 – weiß mit pinkem Unterton – alleine nicht tragbar) wäre ich zu faul, außerdem kriegt man das Verhältnis sowieso nie so richtig hin.

    Ich denke, ich werde erstmal bei Bobbi bleiben, auch wenn der Preis schon happig ist.

  5. Ich mag eigentlich keine Concealer, wie ich ja erst letztens geschrieben habe und seitdem ich einen pudrigen Mineralconcealer habe, möchte ich auch nicht mehr (auf einen cremigen) wechseln.
    Liebe Grüße!

  6. ich bessere tagsüber mit einem Concealer nach, wenn ich auffällige Hautunreinheiten habe. Ansonsten eher nicht. Den Concealer von Illamasqua finde ich ganz interessant, ich muss mich jetzt auch mal näher mit den Farben beschäftigen, da ich schon bissel zu gebräunt bin in diesem Jahr 😉

  7. Hm, aktuell nutze ich den ProLongwear von MAC in NC20… bin am überlegen danach einen neuen zu probieren (evtl. den ToucheÉclat von YSL), aber wenn ich gaaaanz ehrlich bin, mag ich den schon ziemlich gern und komme damit tatsächlich 6M bei täglicher Anwendung hin!
    Das Preis-Leistungsverhältnis (9ml für 18EUR) ist da meiner Meinung nach unter qualitativ vergleichbaren Produkten unschlagbar!
    Außerdem sind Pumpspender einfach nur :heart: :heart: :heart: .

    Davor hatte ich den CreamyConcealer von BB. Den mochte ich auch ganz gern, vor allem von der Deckkraft her, aber es störte mich einfach (selbst mit regelmäßig gereinigtem Pinsel!), dass sich irgendwann im Pfännchen/Tiegel so kleine Fusselchen etc. sammelten! :sick: Außerdem war er superschnell leer, musste oftmals mehrfach abgepudert werden und über die Haltbarkeit ließ sich auch streiten. :-/
    Und den (Winz)Spiegel im Döschen habe ich ehrlich gesagt keines einzigen Blickes gewürdigt. :shame:

MAGIMANIA
Logo