Ich mach das nicht nur für euch…

So sehe ich gelegentlich zur später Abendstund aus, wenn mehr Produkte als Gesicht da sind, die ich gern für den Blog ablichten würde.

Aber ich würde gern etwas bei der Gelegenheit loswerden:

Ich blogge nicht für euch und ich blogge nicht wegen euch. Ich teste nicht für euch, ich sehe mich auch nicht als hilfloses Opfer zwischen Hersteller und Leser und nehme Testprodukte gegen meinen Willen oder aus Selbstlosigekeit an. Ich stöber, bummle, kaufe nur für mich und was mich interessiert. Ich benutze, swatche und vergleiche für mich und lasse euch liebend gern daran teilhaben. Aber dass ihr dabei seid, gibt mir nicht nur einen Grund mehr (und Ausrede) mich dabei auszutoben, sondern gibt mir auch überhaupt erst die Möglichkeit es so umfassend zu tun.

Ihr bereichert meine Versuche mit euren Anmerkungen, Fragen, Vorschlägen, Sichtweisen und somit möchte ich keinesfalls auf euch verzichten. Aber ihr seid auch die Gesichter hinter den Statistiken, die das Blog erfolgreich machen und ihr ertragt die Werbung, die hier blinkt, und somit dass ich nach einer Vorlesung für die Schminke und Versicherungen nicht im Fast-Food-Restaurant arbeiten muss.  Aber wärt ihr auf einmal weg, würde ich weiterhin Kosmetik benutzen, weiterhin vergleichen, weiterhin Gratisprodukte annehmen (wenn den Anbietern zu spät auffällt, dass ihr schon weg seid) und auch mehr Produkte kaufen, als ich je aufbrauchen kann – es würde mir aber nur einen Bruchteil der Freude bereiten, aber dennoch Freude. Und wer bin ich denn schon, um euch vorzuschreiben, was ihr von mir sehen wollen müsst… Was es hier zu lesen (und zu sehen) gibt, entscheide ich – und ihr entscheidet, ob ihr es ab und an sehen wollt oder nicht.

Ich bin aber nicht nur Blogger, ich bin auch Leser und als solcher lasse ich mich ungern zum “Sündenbock” für ausgegebenes Geld oder “verschwendete” Zeit machen. Wer die kostenlosen Pressemuster nicht haben will und sich gezwungen füllt sie “für mich” zu swatchen, soll sie einfach an mich schicken und ich mache es gern selbst. Nur her damit – und bin unersättlich.

Als Leser sage ich: ich brauche nicht den 10. Post zu einer Marke hintereinander, wenn ihr als Blogger keinen Bock und keine Zeit dafür habt, macht etwas, was euch mehr Spaß macht (wenn schon, dann nur los – ich bin groß und kann die Titel lesen und ggf. überspringen), denn ich bin so egoistisch auch nicht, dass ich euch etwas abverlangen würde und ich will glückliche Blogger besuchen. Mir ist wichtiger zu lesen, was euch intuitiv beschäftigt. Ich kriege als Leser auf Grund mancher Wortwahl häufig das Gefühl, dass ihr sehr, sehr leidet in der Rolle. Man könnte bei Sätzen wie “ich mache das nur für euch – ich nehme den Kram an, damit ich so viele Produkte wie möglich für euch testen kann” meinen, dass es eine große Last sei, der ihr euch unfreiwillig aussetzt. Ich will Artikel von mündigen Bloggern lesen, die selbstbewusst Entscheidungen fällen und nicht angeblich eine Nachfrage bedienen, die eigentlich überhaupt nicht da ist. In manchen Momenten liest es sich jedoch eher so an, als sei es weniger von Angst Leser zu verlieren getrieben…

Lange Rede – kurzer Sinn: wenn bei einem Artikel steht, man würde ihn nur für mich machen, gehe ich davon aus, man habe gar kein Interesse an dem besprochenem Produkt. Ob es so nicht ist, kann ich nicht wissen, denn ich weiß nur, was ich lese – und finde es etwas schade – für uns beide…

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. Ich habe noch nie einen Artikel gelesen, der speziell für einen anderen Blogger quasi aus Pflichtgefühl entstanden ist. Keiner muss sich auf blogspot.com und co. prostituieren – wer sich so wahrnimmt, hat in der freien Blogger-Community keine Chance auf Vertrauen.
    Dir und deiner Meinung vertraue ich, und das ist auch gut so.

    • sag mal maggi, weißt du wann der Viva Glam 2 nach Deutschland kommt? Bin da schon mega heiß drauf 🙂

    • Verzeih, dass ich nachhake, aber ich bin gerade nicht sicher, wie du das mit dem “für andere Blogger” meinst – meinst du meinen Beitrag oder meine Kritik, dass andere das für andere Blogger dazuschreiben :hypnotized: Will dich ja richtig verstehen 😀

      Man kommt natürlich kaum hinterher alle Blogs zu lesen und vor allem neue für sich zu entdecken, aber leider ist das ein Trend, den ich eher bei bereits länger exisiterenden Blogs entdecke und vielleicht durch ein wenig Frust getrieben. Ist nachvollziehbar, aber es sind eben nicht nur “Hater” da, die Leser und vor denen man sich ständig rechtfertigen müsste. Es ist oft eine Reaktion auf “Hinweise” oder Meckereien wahrscheinlich jüngerer Leser – so vermute ich – aber ich bin eben alt und ich mag das nicht so gern. Kein Problem – keine muss sich für mich ändern, aber ich muss auch nicht bleiben 😀

      • Oh sorry, als ich meinen Kommentar grad nochmal durchgelesen hab, fiel mir auf, dass man ihn auch falsch verstehen kann :-/
        Nee ich meine nicht deinen Post, sondern in der Tat deine Kritik. Dieses Gefühl habe ich nämlich auch bei einigen, z.T. älteren Blogs. Und das finde ich sehr schade.
        Ich z.B. habe keinen bestimmten Post-Rhythmus, weil ich nur dann schreibe, wenn ICH Lust dazu habe und nicht, um meine Leser zu füttern. Was nicht heißt, dass ich die Interaktion mit ihnen nicht mag. Du weißt, was ich meine, hast es ja oben in anderen Worten gesagt. Ich kaufe für MICH und für niemanden sonst und ich blogge in MEINEM Tempo. Man mag es oder eben nicht.

        Sorry nochmal wegen dem Missverständnis, da hat sich der Korrekturmodus kurzzeitig ausgeschaltet… :shame:

  2. Danke Magi, Du sprichst mir aus der Seele. Ich hatte ja meine Abneigung bezüglich dieser Argumentationsstruktur unter einem Deiner Welle-der-Woche-Posts geschrieben.

    Nicht nur, daß man sich durch solche Aussagen in meinen Augen als glaubwürdiger Blogger/Youtuber disqualifiziert, man erweckt auch den Eindruck, daß man seine Leser für sehr beschränkt hält.

    :cow2:

    • Ja, es war durchaus auch Hand in Hand gegangen mit der “Du bist gekauft”-Diskussion. Wer sich auf diese Weise verteidigt hat, hat eigentlich ein Schuldbekenntnis FÜR MICH unterschieben. Ich meine, wir müssen das ja nicht alles juristisch und psychologisch auseinander friemeln. Klar, wenn man einem Blogger genug Geduld gegenüber bringt, sich die Zeit nimmt, kommt man sicher auch an die Ursache und alles ist wieder gut – aber das ist viel abverlangt. Ich weiß, dass man sehr schnell missverstanden wird und ich weiß, wieviel Scheiße man verzapfen kann, obwohl man es gut meint. Aber es hat eben auch seine Konsequenzen. Und ich will ja nun auch nicht streiten – aber ein Blog ist nun einmal auch da, um sich auszudrücken und das tu ich hiermit. In den Kommentaren und einem Swatch- Post endet das letztendlich eh nur in Gekeife…

      • Das liest sich so, als gäbe es einen ganz konkreten Fall, der Dich wütend macht. Ich hoffe, das Dampfablassen hat seinen Zweck erfüllt. Den meisten Lesern scheinst Du ja sowieso aus dem Herzen zu sprechen.

        😀

        • Ne, also weder wütend noch konkret.

          Ich bin eigentlich gar nicht wütend – eher ein wenig enttäuscht und etwas *rolleyes*. Bin dann einfach ganz schnell desinteressiert.

          Und konkret auch weniger – es ist irgendwie ständig da. Kaum hat man’s verdaut, äußert es jemand anderes – man kriegt schon einen Overflow dieses “Genervtseins” und tut vielleicht auch den Bloggern ein wenig Unrecht, wiel es jeder einzeln so oft gar nicht sagt, aber wenn man es ständig hört, bleibt es nun einmal hängen. Es ist dann viel Verlangt vom Leser da zu differenzieren – wohl doch nicht so selbstlos – nur so lange es in den Kram passt wa ;)?

          Aber ja schon, ein paar Personen meine ich durchaus bewusst damit. Ich kann es niemandem so wirklich übel nehmen – ich kenne das doch selbst – aber mit dem Post gebe ich mal etwas vorsichtiges Feedback, dass ich dann auch entabonniere, wenn ich das zu häufig lese – und ich weiß, dass ich nicht allein bin.

          Also ich hoffe, keiner fasst es so auf, dass ich zornig bin – ich bin eher ein wenig besorgt.

        • Ah okay. Jetzt hab ich’s geschnallt.

          :lamp:

  3. …und genau deswegen liebe ich deinen blog :heart:

  4. Auch wenn es mir deine bessere hälfte im zweifel übel nimmt: du bist zum küssen liebste Magi. ich lese nun schon so lange bei dir mit und schau hier jeden tag mit größter freude vorbei, aber selten ist dir ein post so perfekt gelungen. vielen dank dafür und für den ganzen rest natürlich auch. 🙂

  5. so sehe ich das auch. alles was ich auf meinem blog mache, mache ich weil ich bock drauf hab. da stecke ich drin. wenn ich was teste, dann weil ich das so will fertig. ich teste für mich, und der klasse nebeneffekt ist, dass es meine leser sehen. ich kann mich austoben und austoben und austoben. so bin ich und nicht ich bin der blog. ich führe keinen reinen kosmetikblog, ein bißchen von allem würde ich sagen. genau so bin ich……

    magi, das bild ist mal wieder der burner *lol* :evilgrin: :evilgrin: :evilgrin: :evilgrin: . da bist aber mächtig ins farbtöpfchen gefallen.

    falls jemand keine lust auf seine probemuster hat, ich würde sie auch nehmen :laugh:

  6. Toller Post mir vielen wahren Worten.
    Danke Magi =) Du triffst den Nagel wie so oft auf den Kopf

    LG
    JuJu

  7. Danke für deine ehrliche Meinung Magi 🙂 Muss aber trotzdem erstmal über diesen Post schlafen 😉 (bin seit 5 Stunden im Wirtschafts-Wirr-Warr, schreibe morgen ne Arbeit und lenke mich jede Stunde mit einem Besuch auf deinem Blog ab :-D) ich liebe, liebe, liebe deinen Blog und freue mich mit dir wenn du Produkte für dich zum Testen bekommst 🙂 immerhin haben wir ja auch ein wenig was davon 😛

    Ich muss mich aber auch ständig mit dem “brauchst du das überhaupt alles” rumschlagen, da kaum jemand die Leidenschaft zu meinem Hobby (ja…schminken kann auch ein Hobby sein und das verstehen viele nicht -.-) nachvollziehen.
    Es geht sogar soweit das mich manch einer meiner Freunde (!) sich über mich lustig macht… “Na schonwieder was von MAC? Merkt doch sowiso keiner obs nun von MAC oder sonstwas ist”, “Warum schminkst du dich nicht zur Schule, hast doch so viel davon zu Hause”… sowas…es stört mich irgendwo schon… ich mache es momentan auch um meine Kreativität auszuleben und einfach um mal was für mich zu tun…und ich stehe garantiert nicht eine halbe Stunde früher auf nur um mir nen perfektes AMU für die Schule zu schminken…denn wenn ich mich für die Schule schminke dann nur Mascara und Blush… das wars…Am Wochenende bin ich gestylt ohne Ende 😛 und dieses “MAC MAC MAC immer nur MAC” ist auch sowas was mich ein wenig stört… da fällt mir dieser Spruch “wenn man keine Ahnung hat, einfach mal…….(und so weiter)”

    Ja ich habe Sachen von MAC… na und? manche kaufen sich für ihre Hobbys Gitarren einer bestimmten Marke, Stifte zum malen von einer bestimmten Firma und so weiter… Ich denke viele kennen das von euch (hoffe ich zumindest) ich will mich nicht dafür rechtfertigen das ich mir für mich kleine Schätzchen kaufe, die ich auch benutze..und wenn ich sie nicht aufbrauche mir egal… ich hatte zumindest meine Freude daran und du Magi, hast deine Freude an deinem Blog 🙂 Ich benutze auch andere Sachen und habe auch viele viele schätzchen im Drogeriebereich, die ich auch nicht mehr missen möchte!

    Meine Absolute krönung ist… wenn ich mit den oben genannten Freundinnen mal im DM oder so bin… kommt natürlich gleich die Frage “Was kannst du empfehlen?” “Wie genau hast du nochmal Samstag dein Make Up gemacht?” “benutzt du eigentlich ne bestimmte Technik um deine Augen zu schminken?” tja…manchmal frage ich mich auch was da los ist aber was solls 😉 ich lach mir ins Fäustchen und deren Sprüche gehen mir mittlerweile hintenrum vorbei 😉 so…das lasse ich jetzt mal los 😉 liebste Grüße und einen schööööööööönen Abend noch 🙂

    • Jetzt aber fleißig weiterlernen und viel schlafen ja? 😀

      Manchmal muss man sich halt etwas Luft machen und bei unserem, sagen wir mal “sensiblem” oder “grenzwertigem” Hobby tut es erst recht gut sich unter Gleichgesinnten zu befinden und ich möchte eben genau das weiterhin bei Bloggern empfinden, die ich lese. Dass wir immernoch gleichgesinnt sind. Wenn sie es für mich amcht, sind wir es nun einmal nicht. Das muss sie nicht jucken, darum drücke ich es auch niemandem direkt auf’s Auge, aber ein wenig distanziertes Feedback ist hoffentlich OK – und wer vielleicht gerade unsicher ist, wie er damit umgehen soll, wird zumindest durch eure Kommentare ein wenig abschätzen können, ob ihr das Wunschpublikum seid.

      Drücke dir die Daumen!

      • Danke fürs Daumendrücken 🙂 mal sehen wie es morgen wird 😛 Ich habe auch eine Freundin mit der ich mich über Schminkkram austauschen kann… sie benutzt zwar keine High End Sachen das ist mir aber völlig egal…immerhin kann sie nachvollziehen wie es mir geht und was einen dazu bringt “grade den neuen Nagellack, Lidschatten oder was auch immer” zu kaufen…

        Musste sogar schonmal für sie los und die I love Berlin LE aufsuchen weil es sie in ihrer Stadt nicht mehr gab 😛 wie schön man doch seine Leidenschaft teilen kann ist super 🙂 und ich finde es auch super wenn es so ehrliche Blogs wie deinen gibt. Sogar in einer Meinvz Gruppe über MAC haben wir über das Thema “geteilte Freude” gesprochen…und es war kaum eine Dabei die gesagt hat:”jeder kann mein Schmink/Kaufverhalten nachvollziehen”…sie ist eine von vielen die mit dem Hobby alleine da steht aber grade DAS bringt uns alle wieder zusammen 🙂 zum meinem Glück versteht es wenigstens mein Freund…er darf sich sogar ab und zu aussuchen wie ich mich schminke…Eigentlich fällt es immer auf ein “lila…ganz dunkel…das mag ich an dir” aus aber ich mache es gerne damit ich wenigstens von ihm höre “du siehst heute wieder wunderschön aus find das richtig cool das du das so kannst”

        Und auch in meinem Beruflichen Werdegang kann ich von meinem Hobby profitieren 😛 mein baldiger Chef will mich unterstützen und fänd es ziemlich genial wenn ich bei ihm im Fotostudio auch mal Leute schminken könnte 😛 und da habe ich gleich 2 meiner Lieblingsbeschäftigung und mein Traum eine Fotografin zu werden in einem 🙂

        Soo.. ich prügel mir jetzt weiter meine Lernsachen rein:-P aber das ist hier grade so interessant 🙂

  8. wow.
    ehrlich würde ich sagen und das freut mich sehr!
    lg =)

  9. Wahre Worte! So sollte es doch auch sein, vielen Dank für die ausführlichen und ehrlichen Worte die es 100%ig treffen.

  10. uups.
    ich glaube du bist gerade zu meiner lieblingsbloggerin mutiert.

    ;p

  11. haha 😀
    diesen satz “ich tue es ja für euch, ich teste für euch, ich muss das ja eigentlich gar nicht machen” lese ich immer wenn sich youtuber oder blogger versuchen zu rechtfertigen weil sie viel kaufen, oder zugeschickt bekommen.
    ich hab bei gott nichts gegen viel kaufen (ist ja nicht mein geld :D) oder das wer was zugeschickt bekommt (mei, joa.. ich würds ja auch annehmen, nech? :D)…. aber ich finde die argumentation immer so schwach. als wolle man den lesern die schuld zuschieben das die blogger ja so viel zeit am laptop verbringen und soo viel arbeiten haben und die leser deswegen ja soo undankbar sind.
    tjo.. was interessiert MICH denn ob ein leser von mir undankbar ist, weil ich etwas tue, wenn ichs doch für mich tue?

    das ist etwas, was ich bei vielen youtubern und bloggern nicht verstehe.
    ich sehe da auch die angst, man könnte ja leser, zuschauer usw. verlieren. finde das sehr traurig.

    ABER, was aber eher nebensächlich ist: ich finds wiederum aber bei vielkäufern oft auch traurig, wenn ich sehe ein produkt wird total hochgelobt, dann aber bei amus und FOTD werden die produkte nie benutzt und weiss die schimmeln vor sich hin. aber das sind gedanken und wohl so ein kleines übel was bloggen so mit sich führt. denn ich denke gerade als blogger betreibt man diesen kaufrausch unbewusst etwas stärker als eine normale käuferin die damit nichts zu tun hat.

    aber wie ich hier ja schon mal erwähnte.. ich selbst finde es eigentlich toll das viele blogger immer hardcore shopper sind. in dem moment hab ich ja geld gespart bei produkten die wirklich total mies sind. genau deswegen ließt man ja bloggs. 😀

    lg

    • WAS ich gelernt habe, ist: “wie man’s auch macht, man macht’s falsch”. Es ist ja immer so, dass meckern viel leichter fällt als loben oder einfach ognorieren-weiterziehen. Das ist, so vermute ich, womit man nicht gerechnet hat, als man sich in die Höhle des Löwen begeben hat und ich denke, man hat dann manch Phase, in der man einfach paar Patzer machen muss, um seinen Weg zu finden. So erging es zumindest mir. Ich hatte echt schlimme Phasen deswegen und es hätte keinen besseren Weg geben können, als weg von YT hin zum Blog, wo ich mich pudelwohl fühle.

      JA, man meint es gut – keine Frage – aber wieso es manchmal so weit geht, dass man vergisst, dass es NICHT entweder(für euch)-oder(für mich) sein muss, ist mir doch etwas unbegreiflich – zumindest nach einigen Monaten Aufmerksamkeit.

      Naja, Erfolg hat durchaus seinen Sog, und wenn man merkt, dass offenbar alles geht, macht man natürlich so weiter und immer mehr. Ich denke, wenn jemand wirklich glaubt, wenn er sagt, dass er es für andere macht, dann ist da etwas nicht in Ordnung und dann geht es auch schon los, wo eine gewisse Verantwortung anfängt, denn blind müsste man sein, dass junge Mädels dann nicht nachziehen und womöglich denken, sie müssten das auch.

      Also MIR beschert das viele schlaflose Nächste. ich würde zu gern ab und an dazuschreiben, dass mein konsum NICHT vergleichbar ist. Aber so etwas ist wie eine Spirale – wenn es da steht, verstehen es eh nur die, die es auch schon vorher verstanden haben.

      Ich denke, alles in allem ist das so, wie die Menschen ticken. Wenn es nicht die eine tut, dann macht es eine andere. Man muss dabei aber einfach bedenken, dass man auch als YOuTube-Partner Geld verdient und es sich damit auch durchaus leisten kann (und die, die “vergessen” es dem Finanz- / Arbeitsamt, der Versicherung und und und zu melden sogar noch mehr – und zuuuufällig sind es häufig die gleichen “Patienten”, die so jammern.)

  12. Das hast du toll geschrieben und ich kann da nur vollkommen übereinstimmen, ohne die Leser wäre das Bloggen natürlich nur halb so spaßig, aber ich teste die Produkte auch weil ich Spaß daran habe, ich mich gern durch verschiedene Farben und Marken wühle und ich einfach nicht genug von den vielen verschiedenen Sachen haben kann ^^

  13. Toller Post 🙂 Finde ich gut, dass du beide Seiten beleuchtest, denn auch alle anderen Yterinnen (nehme ich mal dreist an^^) sind einerseits Video-Macher aber auch Video-Zuschauer, genauso beim Blog: Blog-Schreib und Blog-Leser und da hat doch eigentlich jeder das gleiche Ziel. Ich möchte auch als Bloggerin Beiträge lesen, die aus Leidenschaft am Tun entstanden sind und nicht aus Pflichtgefühl, aber genauso schreibe ich meine Posts auch nur, weil es mir Spaß macht und ich gerne andere Leute an meinem Hobby teilhaben lassen möchte. Genauso nehme ich ja auch gerne meine Freundin mit zu meinem Pferd, weil es mein Hobby ist und ich sie gerne daran teilhaben lassen möchte und hoffe, dass es ihr auch gefällt 🙂 Damit vergleiche ich das jetzt einfach mal so^^
    Wie gesagt, Hut ab für deinen tollen Post 🙂
    Ich mag deinen Blog sehr gerne und weiß, dass ich mich auf deine Meinung verlassen kann, auch wenn (so gut wie) alles in der Kosmetikindustrie subjektiv von jedem individuell wahrgenommen wird und jeder natürlich auch ein Produkt anders empfinden kann 😉 Aber dafür schätze ich Blogs, man kann sich unterschiedliche Meinung suchen und teilt seine Erfahrungen.
    Liebe Grüße,
    Nessy

  14. wundervoll formuliert. liebe es, wenn du deine linguistischen höchstleistung-Tage hast xD
    Nicht, dass du sonst nicht auch schön schreiben würdest, aber manchmal reißt es mich so richtig mit ;D
    Ich hasse es, solche “Rechtfertigungen” oder Ähnlichs auf diversen Blogs zu lesen, genauso, wie ich es verabscheue, soetwas in “Guru”-videos zu hören.
    Wer es als Last empfindet, solls bleiben lassen. Wir alle, egal, ob aktiver Youtuber, Blogger oder einfach nur “freischaffender” (xD) Kommentator in Foren und auf Blogs – wir alle haben doch damit begonnen, weil echtes Interesse dahinter steckt, weil wir verammten Spaß daran haben ;D
    Wenn das irgendwann nicht mehr der Fall wäre, würde ich meinen Blog sofort an den Nagel hängen.
    Aber wir werden immer Spaß an dir und deinen Beiträgen haben und ich freue mich auf noch viele weitere magi´sche Jahre 😉
    Lg ♥

  15. Irgendwann bekommst du einen Orden von mir…einfach für wahrnehmbare Intelligenz und gesunden Menschenverstand. Scheint anderen ja mächtig abzugehen, sonst würdest du hier nicht so herausstechen.

  16. Guter Beitrag. Ich finde dieses “ich teste das nur für euch” – Geschwafel immer ganz furchtbar, generell finde ich es doof, wenn ein Blogger oder Youtuber etwas “für mich” macht. Soll ich der Person dann dafür dankbar sein, dass sie sich so für mich opfert? Und ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich es trotzdem kacke finde? ^^ Dadurch geht einfach auch die Glaubwürdigkeit flöten.
    Deine Beiträge finde ich übrigens immer sehr angenehm zu lesen und man merkt dir an, dass du Spaß an der Sache hast und stets deine ehrliche Meinung preisgibst. 🙂
    Übrigens, das Foto ist ja mal zu geil. 😀

    Liebe Grüße! 🙂

    • :yes: Ich schließe mich der Meinung zu 100% an.
      (Ja, ich weiß ich habe es mir jetzt leicht gemacht! Ich hoffe es ist ok 🙂 )
      Alles Liebe

  17. Und so ist es ja auch richtig!!
    Und das ist wohl auch einer der Gründe, warum dein Blog sich von vielen abhebt und warum ich schon seit geraumer Zeit jeden Tag hier vorbei schaue (auch wenn ich nicht immer was in die Kommentare schreibe :-)) ).
    Ich weiss, das du immer ehrlich bist und vertraue in vielen Dingen deinem Urteil.
    Vor deinen treuen Lesern wirst du dich auch niemals rechtfertigen müssen!
    Und: das Foto ist mal wieder herzallerliebst 😀

    • Merci…

      Es ist eigentlich stets eine sehr große Überwindung so etwas zu schreiben, muss ich sagen. Ja klar, es ist das, was ich denke, aber man tritt nun einmal auf Schlipse und wird auch gern einmal missverstanden. Es ist also durchaus etwas riskant. Dass Feedback ist oft echt super – aber das ist irgendwie automatisch, da ihr ja herkommt, weil wir alle ein wenig auf der gleichen Wellenlänge schwimmen.

      Ich weiß nur, dass ich mir solche Posts sehr zu Herzen nehme, wenn ich sie lese – aber dann auch auf die Distanz hin. Wenn man mir unter einem Swatch-Post anfängt die Meinung zu geigen, sehe ich das nicht mehr als so bereichernd. Ich glaube, ich gelte auch als die Bloggerin, die nicht kritikfähig ist – aber ich denke, es hängt einfach auch davon ab, wer es wann, wie und auch wo sagt. Aber ich verstehe, dass man es mir auch gern mal vor den Latz knallen möchte – EMotionen – das ist shcon sehr cool, dass das das Medium UND das Genre überhaupt hergibt.

      Am Ende ist’s am schönsten, wenn alle irgendwie “ihr Ding” durchziehen können. Man kann sich aber eben auch nur wohl fühlen, wenn man weiß, wie der eigene Kram ankommt und bei wem wie. Oh Gott, ich hole schon wieder aus 😀

      Gute Nacht XD

  18. Darunte rkann ich nur meine Unterschrift setzen. Ich teste auch gerne und ich habe jetzt erst ein paar wenige Testsachen bekommen, den Löwenanteil (98%) kaufe ich selbst…

    Und die Leser, “für die ich das mache” sind nur das Maggi (also die Würze ^^) in meiner Schminksuppe…

  19. Wo kann ich hier ein Daumen hoch für diesen Beitrag geben? :lashes:

  20. u do it for the love of make up :heart: :blush: :rose: :poop: :heart:

    • Nicht nur – ohne bissi Html etc. würde es sicher nur halb so toll sein und ohne Leser nur 1/10 – aber im Ursprung – klar 😀

  21. Hallo Magi :inlove: !

    Ich kann zu dem Thema vieleicht nicht so viel sagen, denn ich blogge erst seit etwas mehr als 2 wochen, und ich lieb es (es macht süchtig 😉 )
    ich mach es für mich, natürlich freu ich mich über jeden neuen leser der dazu kommt.
    Ich hab schon immer viel Geld für Kosmetik ausgegeben ( bin warscheinlich deswegen Kosmetikerin geworden 😀 ), jetzt Fotografier ich es halt und stell es Online.
    Es briengt mir ja auch was, wenn ich z.b. die ,, Beauty Irrtümer´´ schreibe oder über solche themen wie ,,Naturkosmetik´´ oder ,, Konservierungsstoffe´´ muss ich das gelernte wieder rauskramen und die Gehiernzellen anstrengen und das bringt mir im studio auch was!
    Und wenn die leser auch was neues lernen oder was nüzliches für sich finden, dann freu ich mich!
    Ich hoffe ich konnte rüberbringen wie ich es meine!

  22. ja es ist schon sehr ermüdend… auch solche sachen wie “das ist meine ehrliche meinung” und das wird dann 20 x betont oder die rechtfertigungen warum man wieviel hat… hallo? das was man hat, darauf ist man stolz… und wers ned lesen will, soll gehen. und blogger, die dann so drauf eingehen und allem hinterherhetzen.. neee…
    was man hier tut und das was du hier tust, ist, man redet über das was man als hobby hat: schminke, schmuck etc. alles was frau begehrt – in hülle und fülle, sonst würde es keinen spass machen.

    und auch wenn keine kommentare kommen, was solls…

    PS: tolles foto!!! so a bissl manisch-psycho… is denn schon fasching???

    • Also ich kann natürlich auch aus der Sicht die Blogger verstehen – dieser Drang nach Rechtfertigung hat sicher seine Gründe. Es gibt einfach Phasen, in denen die Kritik so überschwänglich ist und man hat das Gefühl alle würden zweifeln – und man ist natürlich doch sehr versucht von vorn herein solche Kommentare abzufedern, damit man sie nicht immer wieder zu hören bekommt. Die Sache ist doch, dass die Leute, die motzen – berechtigt oder nicht – sicherlich nicht ihre Meinung ändern, weil der Blogger das hinschreibt. Aber es tut eben auch ein wenig der Seele gut und wenn man nicht ohne das kann, dann ist’s OK – aber ich bin weg. Und jeder Blogger sollte auch das Selbstbewusstsein haben Leute ziehen zu lassen, wenn sie sich von sowas abschrecken lassen – dann war die Wellenlänge einfach nicht optimal. Aber in Zeiten, wo ständig über “geknackte Leserzahlen” gejubelt wird, herrscht vielleicht ja doch ein wenig ein Druck. Noch heute bekomme ich zumindest eine Sekunde Traurigkeit, wenn ich Zahlen sinken sehe – aber das ist gut und wichtig, denn würde man sich sonst über steigende freuen?

  23. ein klitzekleines bisschen machst du es schon für uns oder??? so ganz klein…. :-/ :jump: 😛

  24. …und das ist einer der gründe weshalb ich kaum noch beauty-blogs in meiner blogliste habe. mich nervt das zum großteil total. auch weil die posts an sich nicht (mehr) schön sind. tausende fotos, ohne aussage, nur damit möglichst viel hingeklatscht wird, ein paar sätze und das war´s. ich hab bei den meisten das gefühl dass da nix mehr dahinter steckt. auf ihre x-hundert leser kommen die auch ohne mich. da verschwende ich meine kostbare zeit inzwischen lieber an laber-blogs oder wohn-blogs, die sind auch mit fotos zugeklatscht, aber trotzdem kommt man sich nicht bombardiert vor. die sind ehrlicher und abwechslungsreicher.

    ich habe für mich entschieden dass das stöbern hier, bei freunden und bei den BJs reicht. da hat man auch alle informationen zusammen aber dafür LIEBEVOLL zusammengetragen und hübsch angerichtet. :yes:

  25. Als Leserin erwarte ich genau DAS von einem Blog 😉
    Ich will, dass mich jemand an eigenen Erfahrungen teilhaben lässt, die er freiwillig und aus eigenem Interesse/Spaß/Zufall/whatever gemacht hat. Ich will dass mir jemand erzählt “He, heute habe ich mir einen Lippie von wem-auch-immer gegönnt und weißt du was? Er ist geil/zum in die Tonne kloppen”.

    Und wenn mir jemand erklärt “He, Firma XY hat mir zugeschickt und ich habs gern genommen und getestet” dann find ich das auch absolut in Ordnung – ich würds auch annehmen, wenns mich interessiert 😉

    Ich reihe mich jetzt aber zu denjenigen dazu, die deinen Blog nochmal ganz besonders toll finden – eben weil da eine von firmen vorgefertigten Standardreviews mit nur positivem Fazit zu finden sind. Ich habe bei dir das Gefühl, dass alles was kommt absolut authentisch ist, und ganz ehrlich? So liebevoll und detailgetreu wie deinen findet man wenig vergleichbare private Blogs im www.

    Deshalb: Weiter so! In erster Linie für dich, aber ich finds toll, dass ich daran teilhaben darf 🙂

    • “weil da eine von firmen vorgefertigten Standardreviews mit nur positivem Fazit zu finden sind” HIHI, ja genau, ich tippe die ab 😛

      Ja, wobei ich immernoch so meine Zweifel habe, dass wirklich Leute existieren, die alles übernehmen. Da bin ich ganz optimistisch 😛

      • oh, sorry – ich sollte nach acht stunden unterricht und weiteren acht stunden didaktischre analyse für ne vorführstunde nix mehr tippen 😉 da fehlt natürlich ein “k”

  26. Also du bist tatsächlich der einzigste Blog den ich regelmässig lese, ich finde das du immer sehr ehrlich bist und du sehr schön schreibst…..auch das du solche Themen klar u deutlich an und auch aussprichst macht mir den blog noch viel sympatischer… :poop: :poop:

    Das Bild ist übrigends Herzallerliebst :heart: :heart:

  27. toller post :yes: ich teste aus neugier an neuen produkten und lasse meine leser gern daran teil haben… ich könnte auch so für mich alleine testen aber es macht doch mehr spaß sich mit den lesern auszutauschen

  28. Genau wegen deiner unverblümten Meinungsrausposaunerei mag ich dich und deinen Blog.
    Diese ganze Sache mit den Gratisprodukten usw wär nie so weit gekommen wenn nicht einige YT-und Blogger mit dem “jammern” angefangen hätten.
    Man muss erst mal verstehen warum man bloggt, weil es Spass macht, weils sein Hobby usw ist, nicht um irgendwas abzustauben und anderen zu Gefallen….
    Wers nicht mag der mags halt nich, na und?
    :poop:
    :cat:

    • Hmmm, interessanter Punkt. Meinst du, es hat sich darum so hochgeschaukelt?

      Also ich kenne das nur von mir, dass ich nur bissig werde, wenn es ein Punkt ist, hinter dem ich nicht 100%ig stehe oder eeeeeeeeeeeeewig an der Entscheidung geknabbert habe und Leute es so abtun, als hätte ich nicht einmal gezögert. z.B. damals, als ich zu LOREAL fuhr (weiß nicht, ob du das mitbekommen hast ;-)). Und dann verstehe ich auch, dass es bei einem Massen”angriff” schnell zu einer Abfertigung durch Floskeln kommt – aber man sollte da eben auch nicht die Leser und Zuschauer unterschätzen – man hat shcon bei all den wirklich dummen Fragen, wie z.B. WO BEKOMME ICH ESSENCE das Gefühl, es säßen wirklich nur Kleinkinder da und nicht auch viele Erwachsene. Das ist ein ziemlicher YouTube-Fluch – eine unheimliche Verantwortng, viel Dynamik aber viele wollen diese nicht annehmen und denken, es sei leicht verdientes Geld und Aufmerksamkeit… Schade…

      • Ich kann deinen Punkt mit den Kleinkindern vollkommen verstehen, nur fühl ich mir persönlich da manchmal auf den Schlipps getreten. ^^ Ich war 16/17 als ich angefangen hab, mich über Makeup zu informieren. Das ist jetzt nicht das gleiche, als wär ich 14 gewesen, aber ich kenne es ja sogar schon von mir, dass man die Jüngeren immer gleichzeitig als naiver und unreifer, kurz für blöder ansieht. Es gibt bestimmt viele seltsame Zuschauer 😛 Und vll auch welche, die einfach total am Pubertieren sind, nur wurde hier in letzter Zeit öfters gesagt, dass sozusagen die ganzen Teenies Schuld sind an blöden Situationen, das stört mich irgendwie. Auch wenn ich jetzt nicht selbst einer bin. Bitte versteht das nicht falsch, ich kann die Kritik klar verstehen, nur fühle ich mich (und die, die jünger und vll trotzdem coole Leser sind) oftmals über einen Kamm geschert.

      • Oja die sache mit LOREAL hab ich damals mitbekommen, dass war ja was!! Ich muss sagen ich wär auch gefahren auch wenn ich doe sachen nicht benutze!

        lg

  29. Ich denke ein Beitrag kann nur gut werden, wenn man voll hinter dem steht, was man tut.
    Und das spürt man bei den Beiträgen in diesem Blog und genau das ist der Grund,warum ich ihn gern lese.
    Mach weiter so; oder eben wie DU es magst 🙂

  30. Du siehst dich als nicht kritikfähig? Das wundert mich allerdings sehr. Glaube ich auch nicht, irgendwie. Du fragst nach Vorschlägen zum Blog oder Kritik daran. Wie könnte das ein nicht kritikfähiger Mensch tun? Bei Motzkommentaren gibt es mal ne knackige Ansage, aber das finde ich authentisch an dir, denn du machst das mit Stil sprich du bleibst höflich und schlägst nicht wie so einige andere ins Prollghettomädchen um.

    Ich mag an deinem Blog, dass du auch mal Marken vorstellst, die ich jetzt nicht so ansteuere und du somit auch meinen Horizont erweiterst. Man kann auch lesen, dass du Dinge vorstellst, die dich interessieren. Klar, machst du auch die Vorstellung von Drogerie LE’s, aber du schreibst dazu wirklich noch eigene Text. :-* Nichts hasse ich mehr, als diese herauskopierten Pressemitteilungsinfos.

    Grad dass ich “Leidenschaft” lese hier, macht diesen Blog zu einem meiner liebsten. Also tue es weiter nur für dich und lass uns teilhaben :dance:

    • Neee, nicht ich sehe mich nicht als kritikfähig sondern viele andere – durchaus berechtigt, denn ich bin nicht kritikfähig, wenn mir Hans und Franz ihre Meinung um die Ohren hauen, in einem Ton, der nicht wirklich Gehör verdient. Und wenn man aus solche dekostrultive Kritik mit Unverständnis reagiert, kommt die “du bist nicht kritikfähig, also lass es”-Keule – auch bekannt als “wenn man nicht mit Kritik umgehen kann, sollte man nicht bloggen” o.ä. – nur definieren diese Leute Kritik einerseits anders als ich und sie hinterfragen ihre Rolle in diesem Szenario nicht. Sind sie wirklich diejenigen, für die ich schreibe? Interessiert mich wirklich die Meinung von Leuten, die herablassend mit mir sprechen oder Imperative statt Höflichkeit einsetzen? Ist der Vorschlag wirklich allen dienlich oder nur ihnen als Individuum? Meist ist Geschmackssache oder Ego-Pushing und dann wundert mich nicht, dass sie sich wehren.

      Ich gehe sicherlich nicht vorbildlich mit Kritik um, aber wie man auch hier sieht: man sollte es so machen, wie man sich damit wohl fühlt. Wenn man nur auf andere hört, stirbt der Zweck. Und ich kann zickig und nicht kritikfähig sein, wie ich will, so lange ich damit niemandem anderen schade. Das ist meine Konsequenz daraus. Wenn aufgrund meines Charakters Leute nicht, mehr lesen, dann lebe ich einfach damit. Meist kommt noch die “dann solltest du dich nicht wundern, dass”-Keule – aber wer wundert sich denn? Wundere ich mich, dass keine LOREAL-Fans hier lesen? Nein. Will ich es äändern? Nein. 🙂

      • Naja, Kritik ist immer scher zu verarbeiten. Ich kann verstehen, wenn es nicht so einfach ist “da drüber zu stehen” und die ganzen negativen Kommentare zu vergessen und die positiven in Erinnerung zu behalten. Aber so nach außen hin, zu uns, kriegst du das echt top hin!

  31. Ich denke, dass Blogger, die es nur für andere machen, auf Dauer die Puste ausgeht. Denn Bloggen ist ja jede Menge Arbeit, und wenn man keine innere Leidenschaft in sich spürt, dann wird einem das bald zuviel.
    Dir merkt man die Leidenschaft echt an, sowohl für die Produkte, als auch für die Fotos und sowie für HTML 🙂

    • Aber gibt es solche Blogger überhaupt? Die nur für andere Bloggen? Ich glaube nicht daran. Also ich glaube gern, dass sie sich vormachen, sie würden es für andere tun, aber dann tun sie es für sich und eine gewisse Dankbarkeit oder Aufmerksamkeit. Aber Leser sind ja sensible Wesen – wenn keine klare Linie da ist, werden sie eben nicht an den Blog “gebunden” und ich glaube, das wird unterschätzt. z.B. auch, dass ein Blog echt gut sein kann, aber es gibt 2000 andere Blogs und es kommt mir vor, als würde allgemeint ein Unverständnis dafür bestehen, dass man nicht gelesen wird und warum nicht.

      Ich werde ja ab und an von jüngeren, neuen Bloggerinnen nach Kritik gefragt und ich bin dann ehrlich – aber meist ernte ich dann Ausreden, die ich ja eigentlich nicht hören will. Wenn ich sage, dass sich niemand für ESSENCE-Tester-Swatches und Presseinfos allein interessiert, heißt es halt, die anderen machen es ja auch… Die Enttäuschung ist dann doch sehr groß und vielleicht nippt man dann ja an einem Halm, um sich doch noch zu “etablieren” – aber das ist der falsche Weg. Das merkt man dann ja auch an YouTubern, die mehr und mehr von sich preis geben, weil sie nur als Solo-Big-Brother fesseln können. Ich finde das ganz schrecklich

      • Ich habe mich da etwas verkürzt ausgedrückt. Ich meinte, dass sie bloggen, weil sie nur Aufmerksamkeit oder Bemusterungen wollen. Aber klar gibt es auch diese Reinform nicht. ich denek aber wie Du, dass man seine eigene Linie entwickeln muss, wenn man Spaß am Bloggen haben will. Und den merkt man dir z.B. auch richtig an 🙂
        Interessant finde ich deinen Gedanken mit dem Solo-Big-Brother, das habe ich mir auch schon öfter gedacht…

  32. Du sprichst mir ziemlich aus der Seele. Ich kann nämlich “das mache ich nur für euch” absolut nicht mehr hören, denn sorry – aber das ist Quark. Wenn ein Blogger keinen Spaß (mehr) dran hat, würde er es nicht tun. Zumindest ist das meine beschränkte Sichtweise auf das Thema.
    Ich bin übrigens unglaublich dankbar, dass du auch zu solchen Themen etwas schreibst, dass du so eine “Verantwortung” für dich und das was du sagst, zeigst. Das geht mir bei vielen Bloggern ab. Klar, niemand ist verpflichtet Stellung zu beziehen – aber wieso liest man dann irgendwann “Oh Gott, soviel Stress, aber ~für euch~ musste ich das noch swatchen” – erm… Naja, oke – ich freu mich drüber – aber musste man wirklich? 😀

    Bloggen ist übrigens wirklich wie ein Sog. Obwohl ich nicht blogge, schreibe ich gerne Testberichte für Online-Portale und mache massenhaft Fotos, von allem, was mir schminktechnisch in die Schublade wandert. Total dämlich, mein Freund hält mich glaube ich für verrückt – aber es macht Spaß. 😀

    • Das ist doch so richtig Fishing for Compliments oder? Also manchmal beiläufig erwähnt, finde ich es OK. Manchmal liegt es einem ja auch echt auf der Seele und man sollte sich durch sowas nicht im “Redefluss” unterbrechen lassen – aber es gibt ja doch Personen, die das ständig machen und ohhne Entschärfung, dass man es gern tut. Also ich entschuldige mich auch sehr gern, dass ich mal nen Tag nicht reagiert habe – müsste ich nicht und ich tue es im Prinzip auch nur für mich, damit ich mich im Reinen mit euch fühle, daher verstehe ich auch diesen Zusatz, weil z.B. Bilder nicht so gut geworden sind und vielleicht war man echt gestresst, wollte aber unbdeingt und ein wenig Dank tut gut – das ist nun einmal auch das Motoröl. Aber ich glaube, es gibt da wirklich so eine intuitive Grenze, bei der man merkt, einer treibt es an die Spitze oder?

  33. *den like button klick*

  34. Toller Post!

    Ich sehe das genauso. Ich liebe Kosmetik, ich teste sie gerne, ich probiere gerne aus und das schon seit Jahren. Dass ich nun einen Blog habe und das öffentlich tun kann, mache ich total gerne und ich freue mich über jedes Feedback. Aber ich mache es hauptsächlich für mich und mache es auch abseits vom bloggen. Mir macht es total Spass meine Meinung mit anderen zu teilen, auch andere Blogs zu verfolgen, etc. :yes:

  35. Ich finde auch diese “Ich mache das für euch”Einstellung bei Bloggern falsch. Ich blogge eigentlich mehr oder weniger für mich über das, was mir Spaß macht, weil es mir Spaß macht.
    Und ich glaube, dass wenn man es anderen recht machen will beim Bloggen und es selbst keinen Spaß bereitet, dann sollte man es wirklich assen und sich mehr anderen Hobbies zuwenden. Mir würde alleine Bloggen auch nicht Spaß machen – deswegen habe ich auch noch andere Hobbies.

    • Was diese “der/die/das sollte es lieber sein lassen”-Sätze betrifft, bin ich ja total allergisch. ABER wenn man mit der Motivation bloggt einen bestimmten Leserkreis für sich zu gewinnen, dann wird das auf diese Weise nicht funktionieren.

  36. Danke für dieses “Machtwort”! Du bist so wahnsinnig authentisch, Magi, in dieser virtuellen Welt. Das schafft nicht jede. Super!

  37. Bin ganz deiner Meinung! Ich finde es auch manchmal seltsam, wenn Leute schreiben, dass sie sich etwas gekauft haben um es für die Leser zu testen, zu swatchen und zu berichten. Man kauft sich doch keinen Lipgloss, den man selber gar nicht haben will, nur um anderen zu erzählen wie er ist. oO Wenn man das täte, würde einem doch die Lust am Kosmetik kaufen verloren gehen. Man bloggt doch, weil es Spaß macht.

    • Naja, wie man’s nimmt. Bei gut der Hälfte der Produkte, die ich kaufe, weiß ich, dass ich sie nach dem Bloggen nicht benutzen werde. Nicht unbedingt, weil sie schlecht sind – das will ich ja u.a. herausfinden – aber weil ich weiß, dass sie garantiert nich tmit meinen Lieblingen mithalten werden oder z.B. ich sowieso schon viele solche Teile habe. Aber es ist die Neugier, wie das Zeug denn so ist.

      Ich gehe daher ganz stark davon aus, dass andere das genauso machen. Ich bezweifle, dass irgendwer wirklich mit Abscheu da rangeht, ABER wie es dann beschrieben wird, klingt es ein wenig so. Ich denke, daraus schürt sich dann gern dieses “ihr müsst dankbar sein” – Man sollte es also mit solchen Käufen nicht übertreiben bzw. nicht all zu viel erhoffen. Wenn man es doch tut, gehen am Ende ja doch alle leer aus.

  38. Och ich liiebe dich 🙂 deine authentische Art, deine direkte Art, alles an dir. Anfangs und das gebe ich zu fand ich dich teilweise ein wenig schroff, aber du hast mich immer mehr erobert *lach* Nein, ich bin keine Lesbe 😉 Ich finde super was du machst, dass du sagst was du denkst und diesen Post. Denn es ist ja wirklich so… man sollte nicht bloggen weil man seine Leser befriedigen will, sondern vielmehr weil es einem Spaß macht, weil es ein Hobby ist und man sollte sich zu nichts gezwungen fühlen, das Bloggen was man wirklich will und nicht weil andere es wollen oder evtl von einem erwarten. Ich finde dich super, bleib bloß so wie du bist!!!!

    Liebe Grüße,
    Jenny

  39. Wow, du bekommst viel Feedback – zumindest negativen. Das bringt der Ruhm mit sich, würde ich sagen. Dennoch – es ist Dein Hobby, Du hast Deine Nische darin gefunden, und letzten Endes machst Du das für Dich. Bloggen heisst ja auch sich selbst mitteilen – er reichen tatsächlich nicht nur ein paar Bilder und ein paar Standard-Sätze.

    Ich bin DEIN Fan weil ich sehe dass Du eine echte Bloggerin bist, und reflektiert, und Du führst etwas fort was ich angefangen habe ***damals – und Du erweiterst das Feld. Wir sind wenige Jahre auseinander, thematisch recht weit auseinander, und trotzdem haben wir GENAU DAS gemeinsam, was Du schreibst.

    Pflichten hast Du mit dem Blog keins, nicht mal ehrlich sein musst Du. Aber Du bist es!
    Also, wer hier rummeckert, sollte erstmal ein paar Euro abdrücken. Wenn ich eine Zeitschrift für 6 Euro kaufe und die sch**** finde, interessiert es keinen. Und was wir tun, tun wir so – also, Feedback ja, Mecker bitte nicht.

    • Herzlichen Dank für das große Kompliment. Ich freue mich 🙂

      Ein sehr interessanter Punkt – wo du Recht hast… Also stimmt, inhaltlich hat man ja nun wirklich keine Pflichten – man muss einfach nur zusehen, dass man realisitische Erwartungen hat, wenn man sich an Dinge nicht hält, die moralisch gängig sind.

      Ich glaube, diese negativen Sachen wurzeln definitiv bei YouTube und schwappen über. Je weniger ich bei YT aktiv bin, umso ruhiger ist es hier. Und ich denke, sobald Blogs auf YouTube vor allem von “Gurus” empfohlen werden, die einen sehr jungen Zuschauerkreis haben (und diesen aufgrund der Maße auch züchten), der erntet schlagartig diesen Hass.

      Ich will nicht undankbar sein – Empfehlungen haben mich auf YouTube natürlich erst so weit gebracht, aber ganz ehrlich: der Preis war sehr, sehr hoch. Ich weiß nicht, ob ich ihn heute noch einmal in Kauf nehmen würde. Gewinnspiele genau das gleiche: es zieht eine Zielgruppe an, die – Gott weiß warum – meinen, Meinung haben ist das gleiche wie Meinung ungefragt aussprechen und das am besten in dem Ton, der im Kopf herumgeistert ohne eine Prise Freundlichkeit, Respekt oder Empathie.

  40. ich kann da gar nicht viel dazu sagen ausser:

    magi, du bist spitze!

    weil ich mir sicher bin dass du eine eigene meinung hast – genau darum lese ich deinen blog – denn wirklich eigene meinungen zu sachen gibt es …. immer seltener

  41. Und deshalb ist dein Blog so anders, so viel sympathischer als die meisten anderen. Bleib dir treu und uns hoffentlich noch lange erhalten!

  42. magi, um Conny aka MilchSchokiNo zu zitieren…ich als “freischaffender kommentator”.
    dein post unterstreicht einmal wieder, warum magi-mania für mich authentisch ist und warum ich hier so gerne lese, mich informiere, mich unterhalten fühle und ich kann dafür den daumen gar nicht so lange oben lassen, wie es dein artikel hergibt!
    blogs sind für mich irgendwie wie eigene kleine cafes (ohne den dienstleisterbezug); manchmal guck ich rein und setz mich, stöbere, dann und wann verführt es mich, danach etwas zu erstehen oder es sein zu lassen, auf manches aufmerksam zu werden, was ich sonst links liegen lassen würde oder es nicht mitbekomme, dann und wann hält frau einen schwatz, tauscht sich aus.
    der eine wird zum stammblog, weil ich mich wohl fühle, die atmosphäre und die inhaber authentisch u sympatisch empfinde, ich die qualität der posts schätze. wirklich schroff habe ich hier noch nie etwas empfunden. wenn eher norddeutsch konkret, meinung äußern.
    dass sind wohl alles gründe, warum dies mein liebst gelesender blog ist. vor wie nach dem umzug. lg antje

    • Herzlichen Dank… Ich finde ja, es hat sich viel getan seit dem Umzug und dieser Wohlfühlcharakter ist auch für mich stark angewachsen. Also danke dafür 🙂

  43. Gutes Thema:)
    ich habe auf meinem eigentlichen lieblingsblog erst letztens diese erfahrung machen müssen und musste echt den kopf schütteln und mich fragen, ob man mich veräppeln möchte.
    ich finde dieses “ich/wir mache(n) das nur für euch” ganz schlimm, weil es den leser in eine unterwürfige position drängt. auf so eine aussagen klatschen dann erstmal viele, weil so eine aussage ja meist auf kritiken folgt und man den blogger verteidigen möchte. aber die “erwachsenen” leser fühlen sich doch etwas veräppelt. ganz so doof ist man dann ja doch nicht sich diesen riesenschuh anzuziehen und nur noch brav zu nicken.
    ich kann gut nachvollziehen, dass man sich manchmal verteidigen möchte, weil einem irgendwer eine hirnlose kritik vor den latz knallt, aber dann doch bitte ernst gemeint. dieser satz “ich mach das für euch” ( oh ja wir sind dankbar und fühlen uns schuldig weil du unseretwegen soviel geld ausgibst) lässt mich einfach nur am verstand mancher blogger zweifeln.
    Julchen

    • Also es wäre einfach wünschenswert, denn die Blogger in dem Moment einfach refelktieren, wie es WIRKLICH auf die Leser wirkt und nicht wie sie es gern hätten, wobei man in die Köpfe nicht hereinschauen kann – will ich auch nicht. Aber ich merke schon, dass ich viele Blog Posts überspringe, weil das oft am Ende so die SPitze des Eisbergs ist.

  44. schöner post. selten kommt eine persönlichkeit so zum vorschein bei bloggern. bei deinen beiträgen ist immer sehr viele seele drin, deswegen versteh ich nicht, wie man dich irgendwie kritisieren kann…ich würde dich aber auch niemals mit anderen bloggern vergleichen.. ich frage mich nur manchmal ob zB temptalia auch mit solchen problemen rumärgert..
    lg

    • Das ist lieb, aber klar gibt es was zu kritiesieren – an den Blog Posts selbst vielleicht nicht, aber an den Diskussionen darunter – aber das ist ja auch super, dass man sich nicht immer einige ist. Letztendlich muss man sagen, dass sich die Qualität einer Kritik auch an der Kompetenz des Kritikers messen lässt und wer sich hier nicht wirklich zusammenreißen kann, der glaubt wohl selbst nicht an den Inhalt dessen, was er eigentlich prädigt, denke ich mir.

      Ich bin mir sicher, auch Temptalia hat so einiges zu schlucken, aber sie hat ja einerseits ihren Freund, wenn ich das recht verstehe, bei dem sie direkt Dampf ablassen kann und ich glaube, dass sie nicht mehr so viel Muße und Zeit für Emotionen hat – weder positive noch negative… Sprich: genug Distanz, um einfach zu löschen.

  45. “Ich stöber, bummle, kaufe nur für mich und was mich interessiert. Ich benutze, swatche und vergleiche für mich und lasse euch liebend gern daran teilhaben. Aber dass ihr dabei seid, gibt mir nicht nur einen Grund mehr (und Ausrede) mich dabei auszutoben sondern gibt mir auch überhaupt erst die Möglichkeit es so umfassend zu tun.”

    Magi ich finde es gut, dass du sowas ansprichst. Ich lese gerne deine Artikel, da sie authentisch sind. Es ist DEINE Meinung und keiner kann sie dir nehmen – es ist die knallharte Wahrheit, die ich gut finde an diesem Blog. Mach weiter so und lasse dir von niemandem in deine Kosmetikliebe reinreden – das hast du nicht verdient.

    Gruß Tinka

  46. Danke Magi, dass du so authentisch bist. Mehr brauche ich dazu eigentlich auch nicht mehr sagen. :yes:

  47. Du sprichst mir aus der Seele! Mir ist erst kürzlich dieser Spruch ziemlich sauer aufgestossen, als eine youtuberin sich auf ihrem blog in dieser Art und Weise Luft gemacht hat.
    Man muß sich doch nur mal fragen, was für eine Motivation hat sie zum bloggen getrieben? Das kann doch nur das Interesse am Thema Beauty sein und nicht, weil da massenweise Abonnenten in den Startlöchern stehen, die nur darauf warten, dass xy eine Review online stellt. Das wäre doch ziemlich narzistisch.

    Es gibt natürlich auch hier ganz wenige Ausnahmen, wie z.B. youtuber, die meiner Meinung nach kein wahres Interesse am Thema haben, insofern auch kein echtes Anliegen, sondern die Plattform nur für ihre persönlichen Belange “mißbrauchen” und zwar um den erhofften Sprung ins Fernsehen zu schaffen.

    Besagte Youtuberin betonte außerdem, dass ihre Reviews immer objektiv wären und ihre Meinung nicht käuflich wäre. Im nächsten Satz schrieb sie allerdings, dass sie keine negativen Reviews abgeben würde, da das schließlich auch Werbung wäre….
    Da kam ich mir doch ziemlich veräppelt vor. Vielleicht bin ich aber auch nur von Deiner schonungslosen Offenheit verwöhnt, um das nicht zu verstehen.

    • Im besagten Zusammenhang stehe auich auch sehr auf die Ausrede – ich übersetze sie mal so, wie ich sie verstehe – man habe ja ein Kind und als Mutter WISSE man, was richtig für die jungen Zuschauer sei. Aber zu dem Thema habe ich mich mit der Person schon unterhalten.

      Es ist eigentlich nur traurig, dass es immernoch keine Präzidenzfälle gibt, um genau solche YouTube abzumahnen. Wobei das wieder eine andere Sache ist, die mir am Herzen liegt: das Herumspielen mit der Naivität von Kindern. Stattdessen dfiniert sich Jugenschutz heute über rote Sticker auf DVDs. Na danke auch!

  48. touchingtherainbow.tumblr.com am 22. Februar 2011 um 23:47 Uhr

    Jaaa endlich sagt das mal jemand!

    Wunderschön immer die gleichen Phrasen: “ich reiß mir hier den Arsch auf, lauf mit der Kamera in den DM und lackier mir die Nägel – NUR FÜR EUCH! Ich opfere mich tagtäglich auf, mein Freund und meine Familie haben nichts mehr von mir, nur weil ich für euch bloggen muss, und ihr undankbares Volk wagt es dann auch noch mal Kritik anzubringen! Wisst ihr überhaupt, wieviel ZEIT und MÜHE und ARBEIT und GELD das ist, das ich NUR FÜR EUCH AUSGEBE!!”
    und dazu dann wunderbar “Meine Freundin arbeitet sich hier so für euch auf, KÜSST IHR DIE FÜSSE IHR UNDANKBAES VOLK!! Wenn sie sich schon mit solchen niederen Dingen wie Events und Gratisprodukten aus der Drogerie abgeben muss!”

    Zefix, ich kann nimmer. Und die glauben das auch noch. :reindeer:
    Wer keinen Bock auf das hat, was er tut, soll doch was anderes machen. Mein Leben als Leser wird nicht ärmer, wenn eine aufhört ihr Auge in die Kamera zu halten.
    Und, so leid es mir tut aber einmal muss ich es sagen: Eine Restaurantkritik oder ein bebildertes Rezept sind wesentlich mehr Arbeit, Zeitaufwand und Kosten als Nägel lackieren. Ich mach beides, ich weiß es.

    • :yes:
      Das trifft genau, was ich mir bei solchen Kommentaren denke. Was erwartet diese Person von mir? Soll ich mich ehrerbietig in den Staub werfen um einen Kotau zu machen?

  49. Vielleicht verstehe ich Dich nicht richtig, das schicke ich mal vorweg.
    Aber ich fühle mich angesprochen, da ich oft eine Formlierung verwende wie “habe ich mal für Euch geswatcht” z.B..

    Ich teste nur für mich, aus Spaß, Interesse, Liebe zur Sache.
    Aber mir den Arm vollzumalen (oder ersatzweise das Gesicht etc), das zu fotografieren und online zu stellen, das tue ich tatsächlich für interessierte Leser, denn alleine für mich muss ich das nicht fotografisch festhalten.
    Und: ich mache es GERNE! 😉
    Und ich denke bzw. weiss, dass das vielen Lesern Freude macht und auf Interesse stößt, das bezeugen Kommis und Statistiken.

    Und auch, wenn man bei deinem Artikel hier den Eindruck bekommen kann, dass man sich als Blogger nun dafür schämen müßte- ganz ehrlich, das tue ich nicht.

    Versteh mich bitte nicht falsch, das soll kein Angriff sein und auch kein zickiger Meckerpost, aber ich würde gerne wissen, ob ich Dich in dem Punkt richtig verstanden habe.

    • Ich arbeite mal ab, da mir viel im Kopf herumschwirrt und das nun schon der 10. Tippanlauf ist 😛 Mal von hinten:

      – ich vermute stark dich nicht falsch zu verstehen, deute das unter keinen Umständen als Angriff – ich stehe 100%ig hinter diesem Post

      – welchen Punkt du explizit meinst, den ich entkräften soll, weiß ich jedoch nicht genau – meinst du die Scham?

      – es wundert mich doch sehr, dass du hier einen Aufruf nach Scham interpretierst. ABER eine Interpretation eines Textes sagt immer mehr über den Leser als den Verfasser aus – es ist schade, dass du direkt so ein Extrem wie Scham herausliest

      – aber es wudert mich nicht, denn es bestätigt ein wenig die unterschiedliche Wellenlänge, auf der wir offenbar schwingen, denn ja, du bist UNTER ANDEREM mit diesem Post gemeint, daher trügt dich der Schein nicht

      Ich möchte aber noch etwas vorweg schicken, was ich dich bitten würde nie außer acht zu lassen: wenn du dich mit deine Standpunkt absolut wohl fühlst, bitte deute es nicht so, als würde ich versuchen an ihm zu rütteln. Ich habe keinerlei Erwartungen an die angesprochenen Blogger und erst recht keine Forderungen. Ich bitte euch daher dies als reines, distanziertes Feedback zu sehen. Mich haben solche Sachen immer ungemein bereichert – nicht, weil ich den Verfassern immer Recht gab, aber einfach, weil ich dadurch zum Reflektieren angeregt wurde.

      Ich hoffe, du nimmst meine Eindrücke so an, wie sie hier stehen: dass Aussagen wie ICH MACHE DAS NUR FÜR EUCH – nicht nur in Posts, auch in Kommentaren und insbesondere als Begründung, warum man Gratisprodukte annimmt – so wie hier beschrieben bei mir ankommen (als Leser). Dass sie so nicht gemeint sind, glaube ich gern – ich zweifle nicht wirklich an eurem Spaß an der Sache – aber gelegentlich an den Beweggründen. Und dass du hier Statistiken und Kommentare als Referenz nennst, bestärkt im Augenblick eigentlich meinen Eindruck. Was nichts Schlechtes ist – ich finde alle Beweggründe absolut in Ordnung – wenn es sich nicht mit meinen Erwartungen als Leser deckt, gehe ich eben.

      Aus der Sicht des Bloggers kann ich nur sagen, auch wenn ich mir sicher nicht die Augen darüber ausheule, ein wenig traurig bin ich über jeden, der sein Abo kündigt aber vor allem ein wenig neugierig, wieso. Dass ich dann meinen Stil nicht ändere, ist völlig klar, aber die Ungewissheit ist schon nervig.

      Anders als im Falle einiger anderer ist die Konsequenz im Fall I&A keinesfalls das Entabonnieren, aber mein INTUITIVES Leseverhalten hat sich eurem Blog gegenüber doch sehr verändert, was ich schade finde, denn ich hielt ihn einst für den besten – inhaltlich, strukturell, ausbalanciert. Inzwischen gibt es selten einen Blog Post, auf den ich wirklich klicke, und eigentlich finde ich das schade, denn ich persönlich hätte sehr gern einen “Heimat-Blog” – an dem ich alle anderen irgendwie messe und zu dem ich zurückkehre. Auf meinem eigenen ist das nun einmal anders. Hier bin ich Gastgeber – aber ich möchte auch Gast sein und ich kann mich auf einem Blog nicht wohl fühlen, auf dem mir trotz toller Infos, netter Mädels ständig auf’s Auge gedrückt wird, dass man der Gastgeber kein Wohnzimmer ist sondern ein Hotel. Dass das bei mir vielleicht in anderen Punkten nicht anders ist, ist dabei für mich jetzt außen vor – auch ich lebe mit den Konsequenzen, dass mich YouTube-Abonnenten aus Enttäuschung entabonnieren, weil ich kaum VIdeos mache, aber ich werde nicht mehr machen…

      Blablabla, das ist eine unendliche Geschichte, in der ich keines Falls falsch verstanden werden möchte – aber ‘Scham’ über Swatches ist wikrlich das letzte, was mir in den Sinn gekommen wäre. Aber ich prangere hier ja auch nicht das Swatchen an sich an sondern die Worte die unfreiwillig mitserviert werden…

      • Ich möchte jedoch noch etwas ergänzen, was nicht unwesentlich erscheint und vor allem, dass du ja nicht das Gefühl bekommst, NUR du seist gemeint. Es ist gewiss die Masse, die in der Summe jeden Beteiligten boostet. Wenn man es auf der Hälfte aller Blogs liest, ist’s einfach zu viel. Aber es gibt ABSOLUT Unterschiede in der Qualität und diesem Vorwurfscharakter und damit bist du nicht gemeint. Dennoch fällt es eben auf – insbesondere im Kontrast, weil ich zu 3. seid.

        Nun weiß ich nicht, ob es so wirklich sinnvoll war, DOCH konkret zu werden, aber ich denke, ich würde auch nicht wollen, dass man, wenn ich direkt frage, um den heißen Brei herumredet. Das halte ich für respektlos. Solltest du dennoch bevorzugen oder überhaupt ein Anliegen haben das lieber “Backstage” zu bequatschen oder dass ich das hier lösche, dann lass mich wissen.

        Denn ob nun falsch interpretiert oder nicht, hoffe ich hoch, dass du den Post nicht als Angriff oder als Belehrung aufgefasst hast. Ein richtig gibt es nun einmal nicht.

        • Hallo Magi,
          sorry, wollte gestern noch antworten, aber wie das so ist- es kam was dazwischen.
          Also heute Morgen ein Versuch, auch meinem Gedankenwirrwarr Ausdruck zu verleihen ;):

          Mich wundert wirklich, dass eine Formulierung wie “habe ich mal für Euch geswatcht” wirklich so viel Missmut erregen kann. Es ist so gemeint, wie ich es schreibe- ich habe- auf speziellen Wunsch wie z.B. bei den Highlightern- oder auch aus dem Glauben heraus, dass es auf Interesse stößt, Swatches gemacht für meine Leser, weil ich es gerne tue.
          Das ist so, wie das Sandmännchen sagt “Ich hab Euch etwas mitgebracht!”.
          Es ist freundlich gemeint, ohne Unterton, den man aber anscheinend herauslesen kann, wenn man das möchte.
          Im krassen Gegensatz steht dazu- für mich zumindest- eine Formulierung wie “ich tu das nur für Euch”, aus der man ja schon den gernevten Aufseufzer heraushören kann.
          Und sowas verwende ich nicht, denn ich bin nicht genervt- und kann auch nicht verstehen, wie man das sein kann.
          Bloggen macht mir Spaß, ich habe es begonnen und führe es fort aus Freude an der Sache, Freude daran, mich mit gleichgesinnten austauschen zu können, News zu erfahren, Erfahrungen weiterzugeben und selber zu erfahren usw.

          Was die Sache mit den Gratisprodukten angeht: Auch hier freue ich mich natürlich, wenn ich was testen darf. Wenn es mir lästig wäre, wäre ich doch schön bescheuert, die Chancen anzunehmen und noch dümmer, mich stundenlang hinzusetzen für Fotos und Reviews!
          Ich freue mich, denn ich gebe so schon viel Geld für mein Hobby aus, wie alle inzwischen mitbekommen haben, und da ist es natürlich prima, wenn man das Spektrum dennoch erweitern kann, denn nichts anderes möchten wir von I&A: unseren Lesern ein so breites Spektrum wie möglich bieten. In gewohnter Qualität, und ja, es gibt auch Dinge, die wir ablehnen, wenn sie nicht zu uns passen oder wir dabei nicht mehr ehrlich bleiben dürften.

          Und im Endeffekt bekommen wir Blogger- auch Du- die Sachen ja nun, um uns unsere eigene Meinung bilden zu können und diese letztendlich- wahr und unverfälscht- der Welt mitteilen zu können, wenn wir wollen.

          Ich finde, es besteht ein Unterschied zwischen “tue es (auch) für Euch und “tue es nur für Euch”.
          Deshalb finde ich meine Formulierung nach wie vor nicht “schlimm”; und: ich verwende sie doch nicht nur bei Gratissachen!?
          Es ist einfach etwas, was ich verwende.

          Das ich mich dennoch angesprochen fühle, liegt eher an einer meiner Charactereigenschaften: ich halte mich für selbstreflektiert und feinfühlig. Ich nehme Untertöne und versteckte Hinweise wahr. Das ist schon alles. 🙂

          Achja, und die Sache mit den Lesern: Leserzahlen spiegeln ja nun direkt wieder, wie man ankommt. Und ich nehme unsere als Zeichen dafür, dass ich- auch in dem Punkt- richtig verstanden werde. Zumindest von einem Teil der Menschheit.
          Nicht mehr- aber auch nicht weniger- sollte die Anmerkung aussagen :)!

          Und vielleicht ist es so, wie Du sagst: wir schwingen nicht gleich. Aber das muss ja nicht gleich heissen, dass man sich nicht versteht? 🙂

        • ich befürchte, du beziehst zu viele der Aussagen auf dich allein und unterschätzt die Auswirkung der Summe der Ausfahren auf allen betroffenen Blogs. Es geht dabei um die Gesamtwirkung. Und weiter gesagt, wenn dir das so passt, dann bleib dabei. Es ist nach wie vor keine Aufforderung damit aufhören. Wobei ich es jetzt gerade etwad schafe finde, dass du den Inhalt dieses Posts auf diese Aussage reduzierstt. Es geht natürlich nicht um das gelegentliche Erwähnen, dass man auf einen Leserwunsch eingeht. Aber ich denke, wir werden das so stehenlassen müssen. Es riecht doch sehr nach im Kreis drehen. Da sind wir groß genug einfach zu akzeptieren, dass es verschiedene Sichtweisen gibt und da zieht jeder einfach individuelle Konsequenzen für sich – oder auch nicht. Das ist letztendlich das Schöne am Bloggen.

  50. Ich teile deine Einstellung,Magi, finde deinen Beitrag sehr gelungen. Außerdem freue ich mich sehr, dass du dies alles aus Spaß an der Freude machst.
    Was ich auch beim Leser merke.Das muss ich hier mal ganz klar betonen.

    Ich wünsche dir auch weiterhin viel Spaß beim ausprobieren, entdecken und verwenden 😀
    Was für mich Freude am teilhaben und Lesen bedeutet.

    LG Angi

    • Danke Angi,

      ich möchte natürlich nicht falsch verstanden werden: klar mache ich es aus Spaß – in erster Linie – aber nicht NUR aus Spaß. Spaß ist der einzige Faktor in der Rechnung, ohne den es nicht gehen würde, aber es spielen natürlich noch andere Fassetten eine Rolle. Es liegt mir sehr am Herzen mich hier nicht als Großkotz oder Vorbild darzustellen. Der Umfang des Testens ist bei 90% aller Blogs größer als im Schnitt und somit also nciht mehr 1:1 mit den meisten Lesern. Aber ich hoffe, das Maß passt auch in Zukunft für euch 🙂

  51. Eine sehr gesunde Einstellung, Magi. Meiner Einschätzung nach zumindestens 😉

    Dieses “für euch”, welches immer weitere Kreise um sich zieht kann ich nämlich überhaupt nicht nachvollziehen. Weder als Leser/Zuschauer noch als Blogger. Klar kann man seinen Abonenten vielleicht damit helfen, wen man irgendein Produkt reviewt, swatched und sich ins Gesicht pappt. Aber im Grunde ist es doch dennoch so, dass man die Produkte für den eigenen Gebrauch oder zumindest aus eigenem Interesse erwirbt. Oder bin ich da irgendwie falsch gepolt?

    Klar habe auch ich in den letzten Jahren mehr Zeug gekauft, als vor meiner Foren/Youtube/Blog-Zeit. Dennoch würde ich so weit gehen, zu behaupten, dass ich es weder wegen meines Blogs und schon gar nicht für meine Leser getan habe. Viel mehr gehen die Kaufimpulse auf ein gesteigertes Interesse im Bereich der dekorativen Kosmetik und dem Konsum von Blogs/Foren/YT zurück.

    Als Beispiel kann ich gern Nars “Angelika” angeben, welches ich mir als explizites Produkt auf die Haben-Wollen-Liste gesetzt hatte, nachdem ich mir eines deiner Blushvideos angesehen hatte. Vorher hatte ich lediglich den vagen Wunsch nach einem matten, kühlen, rosfarbenem Blush. Etwas genauer hatte ich damals “Coygirl” in Verdacht, hatte mich aber eben umentschieden. als ich “Angelika” sah und hörte, dass Glitzer bei ihm nur sinnlose Deko sei.

    Da kann man zwar argumentieren, dass genau dieses Video ja quasi doch “für mich” als Zuschauer gemacht worden wäre. Aber so ganz stimmt es nicht. Die Hilfe, die ich bei meiner Entscheidungsfindung hatte, war lediglich ein angenehmer und willkommener Nebeneffekt. Denn darauf, welche Blushes sich ein Youtuber kauft und zu seinen Lieblingen kürt, habe ich keinen Einfluss. Im besagten Video gab es lediglich eine Überschneidung von Interessen, woraufhin ich als Konsument das Risiko einigng, mir den vorgestellten Kram zu kaufen. Oder anders gesagt: Ich ward böse angefixt worden, was jedoch sicherlich nicht der Sinn und Zweck dieses Videos war.

    Das nun auf der Grundlage meiner eigenen Erfahrung sagen kann, wie ich den besagten Blush finde, ist das Ergebnis meines eignen Interesses am Produkt und meines Mitteilungsbedürfnisses darüber. Meine Leser können zwar davon profitieren, müssen es aber nicht. Ich denke mal, es gibt genug Menschen, denen ein kühles, mattes Rosa am Allerwertesten vorbei geht 😉

    Und genauso verhält es doch auch mit den AMUs, EOTDs usw.: Klar brauche ich die Bilder nicht für mein eigenes privates Album, aber der Impuls, mein angemaltes Gesicht zu verbloggen ist doch wohl mein eigener. Wenn es jemandem gefällt und weiter hilft, dann freue ich mich natürlich darüber, aber die Entscheidung für das Bild und einen Blog war doch wohl meine eigene. Ebenso wie die Entscheidung, bestimmte Produkte zu verwenden bzw. zu kaufen ebenso.

    Was soll also dieses “für euch”? Für mich sicher nicht!

  52. Oh Gott, ich danke dir so sehr für diesen Artikel!!!

    :heart:

    Das ist naemlich der meistgehasste Satz in der Bloggerszene von mir!

    Ich mach das nur fuer euch oder sie macht das ja nur fuer uns :sick: :sick:

    Das ist so eine luege!!!

    Mal abgesehen davon sollte bloggen dem blogger doch auch spass machen!

  53. Oh man Magi, nichts hinzuzufügen…
    welcher solcher Post mag ich deinen Blog so! :yes:

    Und ich kann mich einfach nicht mehr zusammenreißen, wenn ich lese, was bei Facebook so über dich (von eben dieser person) geschrieben wird… sorry :laugh:

    Hast du es gelesen?

    Ich finde es sowieso aber auch schon immer fraglich, wenn man Kinder mit in eine Sache reinzieht, sein Kind präsentiert & versucht sich darüber Symphatien zu ergattern.

    Und immer wieder zu sagen: Ich bin eine Mutter, ich habe ja ein Kind & einen Mann & ich finde nichts verwehrfliches daran, “mich dafür zu verkaufen” ( überspitzt ausgedrückt) meine Familie zu ernähren…. :no:

    Wie dem auch sei, jeder muss das glauben, dass er glauben möchte & jeder darf auch seine meinung haben & ich persönlich teile deine meinung und z.B die der lieben Lidschattennsammlerin ( :heart: ) zu 100%!! :rotfl:

    • und noch was zu dir.. wieso hast du sie bei Facebook wenn du sie doch so scheiße findest. DU bist hier ne noch größere Lachnummer als Magi. Sry aber hier darf man ja seine eigene Meinung los werden. Also akzeptiert das bitte. Ihr heult alle wegen Hater rumm.. aber im Grunde seit ihr die eigentlichen Hater.. Gell Magi 😉 Ein Herz für Hater..

      • Liebe TinE,
        ich finde es doch schon sehr auffällig & merkwürdig zugleich, dass du dich hier unter TinA anmeldest & mir diesen Kommentar hinterlässt. Zeitgleich werde ich von Dir bei Facebook aus deiner Liste entfernt… 😕
        Ich habe mit meiner Meinung nicht hinterm Berg gehalten & diese auf öffentlich unter dem von dir auf deinem Blog verfassten Post veröffentlicht.

        Um auf deine Frage zu antworten, ich hatte dich damals bei FB hinzugefügt, da ich dich durchaus sympathisch fand. Dies hat sich aber leider durch die Vorkomnisse der letzten Wochen etwas geändert. Ich mag die Art & Weise wie du dich im Internet präsentierst nicht mehr. Und bin der Meinung du solltest Kritik auch mal annehmen können!

        Und ich muss Magi recht geben, dass es in ihrem Post nicht um Dich!! persönlich ging, sondern allgemein um dieses Phänomen, was sich in letzter Zeit auf YT und den Blogs häuft!

        Aber wenn du dich von ihrem Post ( mal abgesehen von meinem) persönlich angegriffen fühlst, ist es 1. dein Problem und 2. wird dann wohl auch was Wahres dran sein!

        • Ich denke nicht, dass es sich hierbei um Tine handelt und ich denke, size würde diese Art der Verteidigungnicht einmal begrüßen oder gar anzetteln.

        • Nehmen wir an, es handelt sich wirklich nicht um sie. woher weiß Tina dann, dass ich mit Netmomfreunin bei FB befreundet war?! Und wieso wurde ich just in dem Moment von ihr dort entfernt?
          Ich mein Tine hat bei FB knapp 2000 Freunde & ich bin dort nicht aktiv & kommentiere ihre Beiträge…

          Sehr unwahrscheinlich, dass Tina das dann weiß…aber eigentlich auch egal. Sei’s drum!

        • Ich bin eine Abonntin von Tine & folge ihr auch auf Facebook. Tine selbst hat geschrieben wie lächerlich sie es findet das du sowas schreibst obwohl du in ihrer Freundesliste bist/warst. Kannst gerne mal nach gucken 😉 Ich bin nicht Tine und ich denke Tine wär schlauer anstatt nur einen Buchstaben am Namen zu ändern. 😉

        • Wenn Tine DAS hier lächerlich findet, dann habe ich dem nichts mehr hinzuzufügen :-))

        • Wenn das Tine wäre, hätte sie sich ja auch Tina genannt.kaum auffällig oder so.

  54. Warum ist man dann so Feige und klärt das Problem nicht selbst mit der Person. Das find ich unverschämt… weil so langsam weiß ja jeder wen du meinst, und ich finde du ziehst “SIE” in den dreck. Das geht eindeutig zu weit.

    • Da gebe ich dir so recht. Es ist einfach versammt feige von dir, es über’s Internet zu klären. Ich denke ihr seit Erwachsen genug & von euch würde sich KEINER trauen es Ihr ins Gesicht zu sagen. Ihr solltet euch alle schämen !
      Und Magi, was würdest du sagen wenn jemand einen Blog-Post über dich verfassen würde & alle drunter schreiben würden “ja du hast so recht”

      Ich finde euch Lächerlich & das ist MEINE Meinung !

      • Ja, du hat Recht. Ich bin erwachsen und datum sehr ich überhaupt kein Problem darin, wenn jemand über meinBlog, meine Art zu schreiben oder meinen Videostil schreibt – sei es negativ. Das ist nun einmal das öffentliche Leben. Dass ist einer andere Art des Journalismus. es geht hier nicht um private oder persönliche Dinge – nicht um Cliquen oder Freundschaften. Ich befürchte, hier vermischt ihr beide den Kontext.

        PS über mich als Blogger wurde schon kritisch geschrieben. Das ist wichtig und bereichernd.

        • ganz ehrlich? Ich finde die “Person” ist die tollste und ehrlichste, erfrischenste Person, die ich je bei Youtube gesehen habe. Und warte mal ein paar Jahre ab.. Von ihr wird man noch reden..Du wirst längst vergessen sein..

          Am ende siegt immer der Charackter!

  55. Ich will dir mal eben etwas Honig ums Maul schmieren. :heart:

  56. Wen meine ich denn deiner Meinung nach? Denn ich denke, es kommt recht klar durch – so haben es ja auch die meisten verstanden – dass ich nicht nur eine und auch nicht einzelne bestimmte Personen meinen sondern ein Phänomen, das man wiederholt in der Blogosphere und auf YouTube antrifft. Du scheinbar hier aber wirklich etwad sehr grob zu vermischen – in mehrfacher Hinsicht. Wir sprechen hörer nicht von Schulhofgewünschten, wo mal eben hinter dem Rücken gelästert wird. Das ist die Dynamik des Internets und es ist nicht meine Aufgabe fremden Personen, mit denen ich keinen Kontakt pflege meine Kritik aufzustocken. DAS ist nämlich ein Trend, den ich unnötig finde. Das ist Kindergarten und hat nichts Konstruktives an sich. Es geht um die Öffentlichkeit und nicht um size Privatpersonen. Die Letzte, die ich persönlich kenne, kennen meine Einstellung. Dass hier ist aber ein Blog und das ist Bloggen. Es ist dazu da auch die unschönen Fassetten anzusprechen und daraus kann jeder mache, was er will. Wer mit dieser Art des Feedbacksto nichts angaben kann, kann size ja einfach ignorieren -unter anderen, weil es meine subjektive ist. Ich halte es für arrogant und aufdringlich solche Kritik jemanden z.B. via Email zu schicken. DAS halte nämlich ich für feige.

    Aber da du offenbar verstanden hast, dass ich EINE bestimmte Person meine, kann ich mir gut vorstellen, dass du da auch andere Dinge missverstehst

  57. Achja die mit den Kindern und dem Mann und sowas… Man hört ganz klar durch das du Tine meinst…. und das kommt gar nicht durch Magi? man muss ja nur mal DEINE KOMMENTARE lesen. Deine “konstruktive Kritik” wird hier gelobt und keine ahnung was und dann schreibt man Kritik zu dem Kindergarten.. Ich finds echt Respektlos was du da veranstaltest. Man sieht genau das du Tine meinst, weil man ihren Blogeintrag ja noch kennt und ganz kurz darauf kommt das hier.
    Ne persönliche EMAIL wäre immer noch sinnvoller als das hier, was du hier veranstaltest. Du bist auch nicht perfekt… und anscheinend auch nicht so erwachsen wie du tust. Sorry. Meine Meinung.

    • ich meine mit diesem Post eigentlich nicht Tine, aber du hat Recht – mit besagtem Kommentar meine ich sie und ich habe kein Problem sie konkret anzusprechen denn – du wirst doch hoffentlich nicht wundern – habe ich ihr diese Kritik, die ich hier meine betreffend des Jugendschritts, persönlich bei einem MSN-Plausch mitgeteilt und sie hat die Kritik angekommen.

      Für mich ist jedoch Fall Tine völlig außen vor bei dieser Diskussion.

      • Hast du nicht gesagt, dass du sie mit der Kritik in dem Post nicht meinst ?
        Und dazu hast du noch geschrieben, dass du ihr diese Kritik bei MSN mitgeteilt hast.

        Du wiedersprichst dich so!

        Ich denke einfach, dass du mit diesem Post einigen Leuten unrecht gibst.
        Das wird folgen haben/ bzw. hat Folgen.

        Dieser Post hat dich unsympatisch gemacht.
        Nicht unbedingt deine Meinung.

        Ich weiß auch nicht was er jetzt bringt, ich denke einfach er hätte nicht so weit auslaufen
        sollen.

        Tine zumindest ist enttäuscht und man merkt wenn man selbst mit etwas gemeint ist.

        • Das nehme ich gern hin. Ich möchte nicht gemocht werden, nur weil ich meine Meinung verschweige und denke somit, dass dieser Verlust eine Bereicherung für beide Seiten ist oder? Man sollte schließlich seine Zeit mit Leuten verbringen, mit denen msn auf einer Wellenlänge ist. Qualität statt Quantität. Und ich denke, die wird bewusst sein, dass mir beim Verfassen des Artikels klar war, dass er einigen nicht schmecken würde. Das macht für mich einen guten Beitrag aus.

          Und ich hoffe, dass wir weiterhin ernsthaft darüber reden können und nicht nur noch so wackere Argumente kommen – es dürfte klar sein, dass es mir bei fern MSN-Beitrag um den Kommentar um das Jugendschutzgesetzt geht.

          Und dass Tine enttäuscht ist, hat sie dir erzählt und nicht mir? Ich dachte, der Vorwurf war, warum msn so etwas nicht ins Gesicht sagt – fden ich im Übrigen nicht so sehe – warum ist es im Fall von Tine OK? Kann es sein, dass es hier beginnt sehr unsachlich zu werden und Emotionen statt Fakten einfließen?

        • Bitte aber auch diese Aussage nicht falsch verstehen. Ich erwarte von Tine ganz und hat nicht, dass sie mir ihre Enttäuschung worüber auch immer mitteilt.

    • Hallo Maja,
      eine persönliche Email ist manchmal leider dann doch nicht so sinnvoll wie man sich erhoffen könnte. Öffentliche konstruktive Kritik sollte man eher als Bereicherung sehen und wenn sich Jemand ganz besonders angesprochen fühlt, hat diese Kritik zumindest schon mal einen Effekt. Auch für die Zuschauer.
      In den Kommentaren wird schließlich auch ganz deutlich, dass Magi mit ihrem Artikel nicht eine bestimmte Person ansprechen möchte, sondern gleich eine ganze Vielzahl. Bei dieser Thematik Namen zu nennen, wäre doch wirklich komplett an falscher Stelle. Zumindest sehe ich das so. Und was ist an ihrer Kritik so furchtbar, sodass man als selbstbewusster Blogger da nicht drüber stehen könnte? Entweder man weiss genau was man macht oder man ist verunsichert und lernt gegebenfalls aus konstruktiver Kritik.

      Jeder ist seines Glückes eigener Schmied. Und gerade im Internet wird es einem doch merklich einfach gemacht. Was ich nicht lesen möchte, lese ich nicht. Was ich nicht anschauen möchte, schaue ich mir nicht an. Was ich nicht leiden kann, dass kann ich halt nicht leiden. Und wir sind alle so frei und dürfen sogar darüber schreiben, ohne vorher abklären zu müssen ob man auch wirklich Niemanden damit ans Bein pinkelt.
      Wenn sowas passiert, steht es übrigens Jedem zu sich eine frische Hose anzuziehen. 😉

      Gruß
      Erbse

  58. aber hey. Fehler zu suchen bei anderen ist natürlich immer einfacher 😉

    • Völlig richtig. Manchmal muss man sie aber nicht suchen. Das ist wohl der Kern. Wurde ich meine Fehler kennen, würde ich sie nicht machen. Und der Umgang mit Kritik zeigt, wie man tickt. Ich scheibe hier, um meinen Lesern meine subjektiven Ansichten zu schildern – sie lernen mich kennen und entscheiden für sich, ob wir kompatibel sind. Du und ich sind es nicht. Für dich heißt es, dass mein Blog in Zukunft nicht mehr interessant sein dürfte und ich weiß, dass deine Ratschläge für mich nicht bereichernd sind, denn sie führen mich in eine Richtung, in die ich nicht will. Wenn du jedoch meinst am Ende der Argumente angelangt zu sein und michpersönlich beleidigen zu müssen, dann endet unser Dialog hier. vielleicht besprichst du es besser mit Tine oder schreib doch selbst einen Blog Post.

  59. Hey Magi,
    Ich verstehe nicht wieso du das hier auf deinem Blog veröffentlichst…Ich meine du hast deine Meinung und das ist auch okay und wenn du mit Tine ein Problem hast wieso klärst du es nicht privat? Wie Maja gesagt hat…jeder weiss um wen es geht. Finde das nicht ganz okay von dir!

    • Es geht in diesem Post nicht um Tine – meine Ansichten zu ihrer Online-Präsenz kennt sie jedoch bereits. Ich befürchte aber leider, du verstehst nicht, was die Rolle eines Blogs ist. Auch wenn man in unserer Community manchmal meinen könnte Blog-Systeme würden Sammlungen von Bildern dienen, ist ihr Ursprung nun einmal in dem Ausdruck von Gedanken.

      PS : der Grund wieso das hier öffentlich stattfindet ist, dass es sich um eine öffentliche Angelegenheit handelt. Es ist nichts Persönliches oder Privates. Es geht ums Bloggen und um Videos.

      Es wird jaaa auch einen Grund geben, warum ihr eure Kommentare hier öffentlich postet und size nicht nur via Email schickt – und das ist auch genau richtig. Es geht jaaa auch alle etwas an

      • Oh man bin ich froh das ich weder einen Blog habe,noch YT-Videos drehe und mich auch nicht genötigt fühle jeden meiner Gedankengänge zu twittern oder sonst was. Dieser Kleinkriegscheiss ist echt schlimm. Als wenn man nicht schon genug Sorgen hätte.
        Ich versteh sehr wohl die Rolle eines Blogs. Immer zu sagen das wohl alle zu dumm sind deine Worte richtig zu verstehen finde ich auch recht daneben,aber das ist ein anderes Thema.
        Ich denke aber nicht das ein Blog dazu dienen sollte über andere herzuziehen um sich selbst gut darzustellen, wenn dann sollte man die Dinge beim Namen nennen und nicht irgendwelche Andeutungen bringen und am Schluss sagen das man das ja angeblich nicht so gemeint hat! Das stört mich eben und das meinte ich damit.
        Ansonsten hast du mich nicht vergrault oder sonstwas,ich schätze deinen Blog sehr und kann deine Handlung auch nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht gut heisse!

        • Ich verstehe und nehme natürlich deine Kritik hin, finde jedoch nicht, dass ich über jemanden hergezogen bin. Vielleicht magst du ja einfach nennen, was du genau als solches empfunden hast, denn ich finde die ganze Sache doch recht neutral und nicht wirklich gemein formuliert.

          Es tut mir leid, wenn du es so verstehst, dass ich jemanden für dumm erklärt hätte, aber wenn man mich fragt, wieso ich so etwas blogge und nicht eine Email schicke, versuche ich das natürlich zu erleutern. Ich habe kein Problem mit der privaten Tine sondern mit der gewerbetreibenden Tine, der Person des öffentlichen Lebens – aber auch das habe ich hier nur beiläufig in einem Kommenar, in dem Tines Beitrag erwähnt wurde, angedeutet. Da gibt es nichts zu klären unter uns – das sind Dinge, die die gehören in den Bereich des Verbraucherschutzes.

          Aber ich hoffe, du verstehst, dass es mir beim Verfassen dieses Posts nie um Tine ging. Sie spielt überhaupt keine Rolle in meiner Blog-Lese-Routine.

  60. Ich habe mit bekommen, dass Leute denken ICH wäre Tine. 😀 Ich wollte das nur nochmal klar stellen. Ich bin nicht Tine, sondern einer ihrer Abonnenten & eine Ex-Abonnentin von Magi, die ja leider keine Video’s mehr macht.

  61. Mir wird das hier alle zu Bunt.
    Jetzt müssen die armen Abonnenten dran glauben 😉
    Ich möchte die Situation mal ein bisschen auflockern,
    ich sehe in den Beiträgen ”Konkurenzkampf.”

    Ich nehme an, dass ihr das jetzt beide lesen werdet.
    Besprecht das mal und bitte nicht bei MSN.

    Am Telefon zum Beispiel ?
    Es kostet Überwindung.

    Aber ich spreche aus Erfahrung.
    Reden, ist das Beste was man tuen kann.

    Das Gehirn kann je nach Laune, Einflüsse von anderen usw.. in Vier verschiedene arten denken. Es kann von dem, der die Information aufnimmt völlig falsch aufgenommen werden.
    Oder auch nicht. Natürlich kann es auch an dem Verfasser liegen.

    Ihr braucht nicht ”Beste Freunde” werden, aber ich denke einfach, dass jeder seine Meinung dazu schildern sollte.

    Viel Glück dabei, falls es dazu kommt. 🙂

    • Meinst du mich und Tine? Ich habe mich zwar neulich mit ihr zufällig dort ausgetauscht, aber das tun wir inzwischen nicht mehr. Wir haben beide verschiedene Vorstellungen von vielen Dingen – unter anderem, was Gesetze angeht – und darum ist es besser, wir gehen uns aus dem Weg. Also nicht falsch verstehen – wir haben uns weder gestritten noch sonst was – wir waren nie befreudet und könnten es auch niemals sein. Für mich gibt es eben eine professionelle Tine, eine Person des öffentlichen Lebens und die macht viele Dinge, die mir missfallen. Das ist nix, was einer Diskussion bedarf – das ist ihr Job und wenn sie es für richtig hält es so zu machen, dann rede ich ihr da nicht rein – ich habe ledeglich eine Meinung dazu. Alles andere würde dann eher den juristischen Weg gehen müssen, denke ich.

      Bis sich heute einige ihrer Fans an einem kurzen ANTWORT-Kommentar von mir aufhingen, spielte Tine eigentlich gar keine Rolle in meinem Kopf noch in dieser Diskussion – obwohl sie mit ihrem Post sehr schön demonstrierte, was ich meine in diesem hier, aber das war ja eine einmalige Sache. Dazu kann ich nix sagen, denn ich lese und schaue sie nicht.

      • Ja, du hast Recht.
        Jeder sollte seine eigene Meinung haben.
        Als ich das von Tine gehört habe, habe ich so zusagen ”Beschützer Instinkt” gefasst.
        Wenn du verstehst ..
        Ich verstehe, wenn du mit ihr nicht auf einer Wellenlänge bist und ihr einfach zu verschiedene Ansichten habt. Aber diese Diskussion hat ja schließlich irgendwie einen Keil zwischen euch geschoben. Und man sollte eigentlich alles klären, zumindest sagst du ja, dass du Tine damit ”eigentlich” nicht meinst. Ich kann natürlich verstehen, dass du dir doof vorkommen würdest, wenn du das jetzt rechtfertigen würdest was du geschrieben hast. (Wenn du sie eben nicht damit meint)
        Aber gut 🙂

        Übrigens finde ich es gut, dass du hier auf so viele Posts antwortest und dir soviel Mühe dabei gibst. Ich glaube ich muss mal öfter Blogs lesen 😉

        • Ich glaube, hier gibt es viiiiele Missverständnisse und ich habe keinen Schimmer, woher die kommen. Ich kann natürlich nicht wissen, wie es immer bei den Zuschauern / Lesern ankommt, aber diese Diskussion hat überhaupt keinen Keil irgendwo versetzt. Ich bin nicht mit Tine befreundet und war es noch nie. Ja, wir hatten mal mehr Kontakt, aber den habe ich bewusst nicht aufrecht erhalten und ich glaube, das war auch in Tines Sinn. Wir haben beide unterschiedliche Ansichten über unsere Verantwortung als Blogger / Vlogger und über die Auslegung und Einhaltung von Gesetzen. Ich denke, alles, was ich dazu zu sagen habe, gehört hier nicht her. Juristisch nicht. Und wie gesagt: das ist nichts Persönliches, nichts was Tine privat betrifft (wir kennen uns ja kaum) sondern sie als Unternehmerin.

          Also bitte, mach dir nicht unnötig Gedanken oder gar Sorgen.

  62. Ich finde es ehrlich schade, dass die Diskussion hier gerade so ein wenig ausartet. Ich finde deinen Post gut und du sagst ja nicht, dass du nicht für andere bloggst, sondern eben nicht NUR für uns Leserschaft. Wenn du es nur für dich machen wölltest, könntest du das schließlich ganz unspektakulär in einem Tagebuch machen. Bloggen dient dem Austausch mit den Lesern, man teilt seine Erfahrungen und Gedanken mit.

    Zudem gibt es genug Blogger die einem als Leser das Gefühl geben sich schuldig zu fühlen, weil es eben NUR für uns geschieht. Okay, diese Informationen nehme ich auf und gut ist. Das ist für mich kein Grund einen Blog weniger informativ zu finden. Wenn die Reviews dennoch ehrlich erscheinen, ist es okay. Und gerade bei Swatches sagen die Bilder ja auch oft genug.

    Videos schaue ich schon eine Weile nicht mehr, weil die mich einfach nur noch nerven. Alle reden das gleiche und eine fängt an und alle machen mit. Ich erinnere nur an die Thematik “Ich verabschiede mich”.

    Warum bleiben die Leute sich nicht einfach selber treu und schei*en auf die negative Kritik?! Neider gibt es immer und überall und auch Hater (Unwort 2011?). Entweder ich kann damit leben oder eben nicht.

    Bei dir mag ich es, dass du aktiv mitdiskutierst. Bei einigen anderen ist die Nase so weit oben, dass man keine Antworten bekommt und das auf unterschiedlichsten Plattformen. Da wird nur der Kontakt mit Gleichgesinnten gesucht und das widerspricht sich aus meiner Sicht mit diesem “nur für euch” Geschwafel.

    Ach man, mein Kopf ist so voller Gedanken, die ich aktuell gerade nicht wirklich in Worte fassen kann.

    • Ich find’s ja immer sehr schade, dass den Bloggern, die nicht auf alles eingehen vorgeworfen wird, sie würden es aus Arroganz nicht tun. Vielleicht bin ich zu naiv, aber das Kommunizieren mit den Lesern ist der zeitaufwändigste Faktor am Bloggen und ich verstehe, dass sich das nicht jeder erlauben kann. Man könnte natürlich sagen einen Beitrag mehr dafür mehr Interaktion, aber das ist am Ende bissi schwierig… Ich denke, du solltest es eingien Mädels nicht übel nehmen. Ich werde in Zukunft wohl auch nicht mehr so viel antworten können, wenn die Uni mich wieder etwas mehr vereinnahmt und würde es ungern sehen, dass man meinst, ich sei hohcnäsig, nur weil ich mein Studium an erster Stelle setze… Und meinen Mann, meine Familie und den Alltag…

      • Gewiss, gewiss. Aber manche Fragen sind für den Fragenden echt wichtig und ich bin bestimmt nicht die einzige, die es seltsam findet, wenn ihr andere Leser eine Antwort geben. Nun gut, besser eine fremde als gar keine Antwort. Dennoch weckt das nicht unbedingt massig Sympathiepunkte.

  63. ´Das ist so wahr du sprichst mira us der seele. Ich will solche blogs gar nicht mehr lesen auf denen steht Ich mache das nur für euch (was für mich so viel heißt wie: ihr seid schuld dass ich so viel geld ausgebe) Für meinen Blog würde ich nie etwas kaufen was ich nicht haben will( ausser es interessiert mich, und oder ich will über die Qualität des Produktes Aufklären). Es ist ja mein Geld und man bezahlt mich ja auch nicht.
    I <3 ur Blog :heart:

  64. Ich persönlich finde deinen Post sehr ehrlich und sehr treffend – besser hätte ich es nicht schreiben können und ob du nun hier Namen genannt hast oder nicht, das spielt keine Rolle. Der Post könnte zu jedem passen, zu dem einen mehr, zu dem einem weniger. Meiner Meinung nach bellen getroffene Hunde und wenn sich wer angesprochen fühlt, bei dem hat dieser Post wohl einen Knackpunkt getroffen.

MAGIMANIA Beauty Blog