CINEMA SECRETS auf der Makeup Show Europe

CINEMA SECRETS ist mir bisher nur flüchtig ein Begriff gewesen. Auf der Makeup Show Europe 2011 in Berlin konnte man endlich auch einmal in natura begutachten. Zu meiner Schande habe ich die Marke mit dem Shop Camera Ready Cosmetics verwechselt, in dem es die Produkte nebst vielen anderen Profimarkenauch gibt.

Es scheint ein wenig ein Fluch über sehr professionell orientierten Marken zu liegen, der die Verpackungen auf’s Wesentliche reduziert bzw. über Jahre hinweg unmodern, unschick und auch nicht immer funktionell belässt. So ist für einen Endverbraucher wie mich das Ganze doch eher unspektakulär im Gedächtnis geblieben. Ich glaube aber auch, dass für die Visagisten vor Ort die Alternativen doch recht zahlreich gewesen sind.

Vielleicht hätte ich mir die Camouflage-Kits genauer anschauen sollten, denn hier scheint die Stärke der Marke zu liegen. Ich kannte sie in erster Linie durch ihre gigantischen Buddeln von Pinselreinigern.

Hier also nur einige Impressionen – gekauft habe ich nichts. Die Qualität der pudrigen Produkte, in die ich natürlch auch griff, erschien mir absolut OK, nur habe ich aktuell keinen Bedarf und es gab zu viele andere Schönheiten zu bestaunen.

Kennt ihr die Marke? In welchem Zusammenhang?

Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Cinema Secrets ist meine absolute No. 1 neben Ben Nye im Special Effects Bereich. :alien: Habe mir grade neue Fläschchen Blutgel, Blut, Latex und Mastix bestellt, da meine bisherigen nach 2 Jahren nicht mehr ganz so frisch waren bzw. leer sind und ich von den Produkten echt begeistert bin :clap:

    • Ahhh, klingt gut. Schade, dass sie sich keine Mühe gemacht haben nur ein Quäntchen davon zu präsentieren. Ging leider völlig unter der Stand und ich habe bis auf dem Hintergrundbild keine FX-Produkte gesehen :-/

    • Die Effekt-Sachen sieht man ja leider nicht auf dem Bild…das was man sieht ist aber absolut langweilig, ich denke da gibt es bessere Alternativen :-))

  2. Hmm… gefällt mir alles nicht so..

  3. Ich kenn die Marke eigentlich auch nur dem Namen nach, und auch in erster Linie durch den genannten Shop. Schade ist das schon, daß man von so „the opposite of MAC“ Marken, die sich vornehmlich an Profis richten, so wenig mitkriegt. Ob man Ben Nye da genauso dazu zählen kann, kann ich nicht einschätzen, ich denk aber doch, tendeziell jedenfalls. Und da muß ich halt schon sagen, ohne Ben Nye entgeht einem echt was. Da hab ich mir auch schon öfter gedacht, daß es echt schade drum ist, wenn das bei mehreren Marken der Fall sein sollte. Und ich mein, um Ben Nye zu kriegen, muß man ja auch schon einen mords Aufwand betreiben. Klar irgendwann ist der Reiz dann auch wieder begrenzt, denn je mehr man schon hat, und je mehr auch allgemein verfügbar ist, desto weniger Besonderheiten können noch von irgendeiner Marke hervorgebracht werden. Trotzdem ist es schade, wenn einem gute Marken entgehen, einfach weil sie sich so gar nicht bemühen uns ins Auge zu fallen bzw. im Gedächtnis zu bleiben.

    • Es liegt wahrscheinlich einfach daran, dass BenNye nicht so aggressiv Werbung macht wie z.B. Mac.
      Nars (ist ja auch eine Profimarke) wirbt zwar nicht in Deuschland, aber schlag mal eine amerikanische Vogue auf. Man kommt nicht daran vorbei.

      Ich habe ein paar Lidschatten und Blushes von BenNye, die sind absolut top, aber wenn man nicht darauf aufmerksam gemacht wird, ignoriert man als Endverbraucher schon öfter mal schöne Marken, die sich etwas zurückhalten.
      BenNye hätte ich nie gekauft, ich hab die Sachen gewonnen. Für mich wurde die Marke auch erst dadurch interessant, weil ich sie jetzt eben schon kenne und die Qualität überzeugend ist.

      • Ging mir ähnlich. Ich hab Ben Nye halt durch Youtube kennengelernt, und mir jahrelang gedacht, wenn mans so schwer nur kriegt, dann ersetz ichs halt durch jeweils äquivalente Farben. Irgendwann hab ich mir dann aber doch ein Herz gefaßt und einige Ben Nye Lidschatten bestellt, und ich möchte sie echt nicht missen. Ich denk, Nars (das ich eigentlich noch gar nicht sooo als Profimarke wahrgenommen habe, aber ich glaubs natürlich) ist auch ohne deutsche Werbung viel präsenter als Ben Nye und Konsorten, weil es sich einfach auch ganz dezidiert an Endverbraucher richtet, und die einschlägigen Strategien betreibt, wie regelmäßige LEs bzw. neue Kollektionen und mords tolle Promobilder. Da wird man einfach auch online viel schneller und leichter drauf aufmerksam, und fühlt sich viel mehr in den Bann gezogen, als bei den ewig gleichen Bühnen-Foto pdfs von Ben Nye.

        • Ich mag BEN NYE auch gern, aber es hat seine Grenzen. Kann ich missen. Liegt aber absolut auch am Farbkasten-Prinzip der Grande Couleur. Null Flair.

          Da wäre es natürlich interessant zu wissen, ob und warum man nicht den Endverbraucher ansprechen möchte und ob die Preise dann wirklich nur wegen der kleineren Margen und „tollen“ Produktion so hoch sind, denn das ist etwas, was mir bei BEN NYE doch etwas juckelt: ganz schön teuer für ne Profimarke bei zwar absolut schönen und soliden Produkten, aber von Alleinstellung eher wenig zu bemerken.

        • Ich mag gerade die Malkastenoptik bei Ben Nye gern! Ich find das total witzig. Gibts aber ja leider nur für die schimmernden Lidschatten. Das war sogar mit ausschlaggebend, daß ich mir überhaup schimmernde Lidschatten von Ben Nye gekauft hab, und nicht nur matte. Denn eigentlich sinds ja mehr oder weniger Basics, aber ich fand den Malkasten einfach sooo schön. Sogar meinem Mann ist er aufgefallen, und er fand ihn auch witzig 🙂 Weswegen ich aber inhaltlich ungern auf Ben Nye verzichten würde, sind die matten Lidschatten, zu denen es ja eine andersartige Palette gibt. Die find ich echt sehr, sehr schön. Und sie haben zwei Vorteile, die gerade bei matten Lidschatten keine Selbstverdtändlichkeit sind – es gibt eine große Farbauswahl, und sie sind relativ leicht und gefällig zu verarbeiten. Bzgl. des Preisniveaus bei Ben Nye muß ich sagen, daß ich nicht wirklich eine Ahnung hab, was Profiprodukte üblicherweise kosten, aber ich find Ben Nye eigentlich (verglichen mit meiner sonstigen Kosmetik, die allerdings so gut wie ausschließlich aus dem Endverbraucherbereich kommt) schon eher günstig, v.a. wenn man auch noch die gebotene Qualität dazu in Betracht zieht.

  4. Die Marke sieht wirklich interessant aus. Bislang habe ich sie auch nur vom Namen gekannt …
    Mich würden die Special Effect Sachen davon schon sehr reizen. ^^

  5. Hab von der Marke noch nie etwas gehört.Die Produkte sind ganz schön,muss man aber nicht haben.

  6. noch nie was von gehört… und auch keinen bedarf… 😮

  7. Ich kenne die Marke auch nicht, aber danke dir für die Fotos und die vorstellung. Ich lerne einfach gern neue Kosmetiklinien kennen 🙂

  8. zimt-peppermint 7. Oktober 2011 in 11:54

    Ich finde, die hellen Blush Nuancen echt schön. Im Endeffekt haben ja die meisten Marken ähnliche Farben, je nach Preislage auch ähnliche Texturen… es gibt bestimmt ein paar HG bei jeder Marke, wenn man sich lange genug durch probiert.

  9. Kannte diese Marke bisher gar nicht, sieht ganz nett aus, aber nicht wo ich denke „uuuiiii“

  10. Mhm das ist genau eine der Marken, die man so im umherstreifen im Visagisten-Bereich mal wahrnimmt, aber – für mein Empfinden – nicht als sonderlich attraktiv einstuft und vergisst, obwohl sich da vielleicht durchaus einige Schätze verbergen. Das Farbsortiment sieht ja schon so aus als wäre es mal einen Blick wert und die Qualität solcher Marken ist meist ja auch nicht übel. *notier*

  11. Wo kann man denn die Cinema Secrets Sachen eigentlich kaufen? Finde im Netz nirgends etwas :/ LG

MAGIMANIA
Logo