Beautyinventur 2012: ein Tag

Jettie, Paddy und Valerie haben einen Tag ins Leben gerufen und mit dem Zaunpfahl gewunden. Und da bin ich auch schon – mir war danach direkt mitzumachen auch auf die Gefahr hin, dass ich einige Dinge einfach vergessen habe. Ich vermute, euch geht es ähnlich wie mir, aber man grenzt so ein Jahr nicht in der Erinnerung ab. So fällt es mir schwer einzuordnen, was noch 2011 passierte und was bereits in 2012 der Fall war. Meist beschränkt sich mein bewusster Radius auf ca. 3 Monate, wenn es um Dinge wie Beauty geht.

2012 war für mich privat ein sehr wichtiges Jahr und das wird sich auch auf das neue erstrecken. Der Blog war aber definitiv ein wesentlicher Teil davon. Er musste durchaus ein wenig leiden, aber war mir gleichzeitig eine Stütze.

Kommen wir aber nun zu den Tag-Fragen:

Welche neuen Erfahrungen/Erkenntnisse konntest du in diesem Jahr sammeln bzw. gewinnen?

(kosmetikwise sowie auch blogwise)

Bye bye Naturkosmetik. Es war ein langer innerer Kampf zwischen Erwartungen und Logik: ich wollte Naturkosmetik als etwas erfahren, das nicht nur “besser” ist (in puncto Pflege), sondern auch als etwas, das nachweislich nachhaltig ist. Aber so lange Geld im Spiel ist und “green” ein lukratives Geschäft darstellt, wird sich das nun einmal mit meinen Vorstellungen beißen. Naturkosmetik ist eben auch nur eine Richtlinie an gewisse Inhaltsstoffe und nicht mehr, genau so wie vegane Produkte nicht zwangsläufig Naturkosmetik sein müssen und Fair Trade am Ende nichts über die Qualität aussagt. Schublade “dermatologisch getestet”.

Ich bin mir nach wie vor sicher, dass es sehr gute Naturkosmetikprodukte da draußen gibt, mit deren Wirkungsweise UND Herstellungsprozess ich im Einklang sein könnte. Irgendwann wird auch die dekorative Kosmetik entweder so gut sein, dass ich damit meine Freude habe – oder noch wahrscheinlicher: ich werde irgendwann nicht mehr so anspruchsvoll sein und mich damit zufrieden geben. 2012 bedeutete für mich aber das Eingestehen, dass es für mich gegenwärtig keine Priorität darstellt diese Produkte zu finden bzw. zu suchen. Massenproduktion kann es am Ende eh niemals sein.

Den Ausschlag dafür gab die Praxis und der “Widerspruchsbeweis”. Ich hatte mich in Selbstrührerphasen so darauf versteift, dass nur natürliche Wirkstoffe “wirklich wirken” können, dass ich konventionellen Produkten einfach nix zutraute.

Meine Pflege in der Hinsicht umzustellen, war eine Überwindung für mich. Ich wollte mir eigentlich nur “beweisen”, dass die synthetischen Produkte eh nix können. Tja, dass aber endlich das damit passierte, was ich von Naturkosmetik erwartete, habe ich nicht geahnt. Ausgeglichenere Haut, griffigeres Haar, easy-peasy-going mit dekorativer Kosmetik…

Es ist natürlich nicht alles perfekt ohne NK und klar werde ich hier und da noch etwas “mit Siegel” kaufen, Ausschau halten, aber das deutlich entspannter und beiläufig. Es ist eben nicht alles kaltgepresstes Öl, das golden glänzt XD

Ach, und die Folge dessen ist eine weitere Erfahrung: ICH BRAUCHE PUDER. Meine Haut ist mittlerweile nicht mehr so durstig, dafür aber auch mal glänzend, wenn es nicht 35°C sind.

♥ ♥ ♥

Welche Produkte dürfen in deiner täglichen Routine nicht fehlen?

TÄGLICH ist es eigentlich nur Reinigung und Pflege. Ich habe nun auch Mizellenwasser für mich entdeckt. Was früher für mich booboo war: Silikone in Pflege, finde ich heute zumindest Phasenweise sehr attraktiv.

Was die dekorative Routine angeht, die mittlerweile weit von täglich entfernt ist, ist nach wie vor in absteigender Prioritätenreihenfolge: Brauen, Foundation/ Puder, Blush, Mascara, Lippenfarbe und dann kommt erst einmal lange nichts…

♥ ♥ ♥

Gab es Produkte, die du zweckentfremdet hast für einen anderen Einsatz?

Ich habe Lippenstifte und andere Cream-Produkte auf die Augenringe geschmiert, um sie zu neutralisieren. Ich habe mit Lidschatten gehighlightet und abgepudert. Aber so richtige AHA-Brüller waren nicht dabei.

♥ ♥ ♥

Oldies but Goldies – welche Produkte nutzt du schon lange, wurden mehrmals nachgekauft, und erwiesen sich als zuverlässig und gut?

Ich glaube, so richtige Dauerbrenner, wie ich sie von euch kenne, habe ich nicht. Wenn ich etwas nachkaufe, dann ist es noch nicht so lange, wie ALTERRA Abschminktücher. Bei dekorativer Kosmetik bin ich viel zu neugierig auf neue Produkte, um an alten zu kleben.

♥ ♥ ♥

In 2012 neu entdeckte Topprodukte des Jahres für dich in den Bereichen dekorative Kosmetik, Pflege, Haare und Nägel?

  • Deko: dazu folgt ein separater Bericht :))
  • Pflege: wie schon oben erwähnt: weg von NK, Mizellen-Reinigung (Etat Pur, Bioderma), ALTERRA Blütenzauber Reinigungstücher
  • Haare: ebenfalls weg von Naturkosmetik und der BRAUN Air Styler (vermutlich die Ionen), Volumenpuder, ansonsten eher alles austauschbar
  • Nägel: Nagellack-Stips und Nagelhärter

♥ ♥ ♥

Gab es Düfte, die du mit einem ganz besonderen Gefühl verbunden hast?

Ich bin ja nun nicht der Duft-Junkie. Ich mag Parfum, nutze es aber eher selten. Mein Lieblingsduft ist immer noch Benefit Maybe Baby – wenn ich ihn rieche, rieche ich “mich”. Aber ich habe mich spät im Jahr auch sehr am CARTIER Baiser Vole erfreut.

♥ ♥ ♥

Welche war die Marke des Jahres für dich, und warum?

ESTEE LAUDER. Ich glaube, ich brauche es nicht (schon wieder) zu erleutern. Ich verfolge aber auch nach wie vor CATRICE super gern.

♥ ♥ ♥

Welche Kollektion hat dich in diesem Jahr am meisten begeistert?

Dies wird die Frage für das letzte 2012-Besties-Vorting sein und ich bin gespannt auf eure Nomnierungen und natürlich die Ergebnisse. Meine ist intuitiv ESTEE LAUDER Violet Underground. Ich denke, wäre es eine andere, müsste ich nicht danach recherchieren. Aber ich werde definitiv noch einmal die Previews durchforsten.

♥ ♥ ♥

Welches was das Produkt, bei dem der Wohlfühlfaktor am höchsten war?

Ehrlich gesagt kann ich das keinem Produkt zusprechen. Ich hoffe, ich kann mich 2013 ein wenig mehr um Wellness für mich kümmern. Das vernachlässige ich sträflich.

♥ ♥ ♥

Welchem Produkt bist du am meisten hinterhergejagt?

ESTEE LAUDER Violet Underground Eyeshadow Palette – ich jagte nicht, aber ich nervte ausnahmsweise die PR zig Wochen im Voraus, war drauf und dran sie überteuert bei eBay vorab zu kaufen und hatte tatsächlich Lebenszeit damit vergeudet darüber nachzudenken, wenn beides nicht klappt, wie ich vorgehe, damit sie mir nicht vor der Nase wegverkauft wird.

ESTEE LAUDER Violet Underground Cyber Metallic Five Color Eyeshadow Palette Detail im Tageslicht 580x386

Liebe auf den ersten Blick – welches Produkt hatte dich schon beim Hallo?

ESTEE LAUDER Violet Underground Eyeshadow Palette, PAUL & JOE Bonbon Primer, PAUL & JOE Katzenkopf Blush Sticks, HAKUHODO Brushes auf der IMATS

♥ ♥ ♥

Das teuerste Produkt, welches du dir dieses Jahr gekauft hast?

Es war vermutlich nicht das teuerste, aber das hochpreisigste EINZELPRODUKT: TOM FORD Narcissist Blush – denn Sets sind schwierig zu bemessen.

♥ ♥ ♥

Dein absolutes Flopprodukt des Jahres?

GUERLAIN Rouge G L’Extrait – an sich ja keine Tragödie, aber für den Preis rege ich mich noch heute darüber auf. Mir fallen bestimmt noch andere ein, die dann aber nicht so tragisch sind…

♥ ♥ ♥

Was war deiner Meinung nach der unschönste Kosmetiktrend 2012?

Phu, ich glaube, es sind u.a. anderem Die Kaviar-Nägel. Auch hier keine Tragödie, aber es gefällt mir nur als Kunstobjekt und nicht im Alltag. Gab es sonst noch Trends?

♥ ♥ ♥

Was hast du in diesem Jahr gesucht, aber noch immer nicht gefunden?

Eine Lösung für Heizungsluft-Foundation-Dilemma. Naja, ich habe immer noch keine Foundation, die mir im Winter 1:1 passt. Aber so richtig gesucht habe ich nicht. Ansonsten bin ich mit nix 100%ig zufrieden. Selbst die Produkte, die ich sehr mag, finde ich in einigen Punkten verbesserungswürdig und kaufe daher auch weiter. Diese Suche macht mir allerdings Spaß im Gegensatz zu der NK-Geschichte.

♥ ♥ ♥

Von welchen Produkten wünschst du dir mehr im neuen Jahr?

  • Kräftige Blushes – endlich auch mal an jeder Ecke und nicht nur in LEs
  • etwas wie YSL Glossy Stains von anderen Marken in vielen Farben
  • mehr Gelee-Produkte mit außergewöhnlichen Effekten
  • helle, gelbstichige bis neutrale Foundation und kein rosa oder apricot bitte…

♥ ♥ ♥

Welche ehemaligen Favoriten hast du in diesem Jahr kaum mehr benutzt?

Das dürften etliche sein. Dazu müsste ich mich erinnern, welche meine Favoriten waren. Und das wäre nur möglich, wenn sie auch dieses Jahr sehr präsent gewesen wären und damit wären sie keine “Verflossenen” mehr. Dilemma…

EDIT: einer ist mir eingefallen, und zwar MAC ‘Tippy’ Blush…

Mir fallen eher Dinge ein, die ich nach wie vor sehr mag und häufig benutzte. Ich habe aber definitiv die Freude an Lipglossen verloren. Was mache ich mit den Dingern bloß?

♥ ♥ ♥

Welches Produkt wurde im Vorfeld bei dir viel gehyped, aber schnell vergessen?

Ja, ich gebe zu, dass meine Euphorie für “Gelee” hauptsächlich theoretisch-leidenschaftlicher Natur ist. In der Praxis ist es mir oft zu schimmrig, denn ich mag im Moment eigentlich matt & satt lieber.

♥ ♥ ♥

Was war die verrückteste PR-Mitteilung, die du dieses Jahr erhalten hast?

In der ich als Pseudoerbse angeschrieben wurde… Verrückt ist ja relativ, würde ich sagen. Aber ich finde, dass sich hier (noch) nicht so viel tut. Viel Vorsicht – experimentell-kreativen Ideen merkt man immer noch die Unbeholfenheit mit Bloggern umzugehen an und es geht oft in die Hose – wie so oft, wenn man versucht “cool” zu sein. Ansonsten empfinde ich das Gefälle zwischen kompetenten Ansprechpartnern, die respektvoll mit einem umgehen, und denen, die es eben nicht sind, noch sehr groß. Mittlerweile sehe ich das aber gelassener, denn ich habe ja auch alles lernen müssen.

♥ ♥ ♥

Gab es ein Lieblingsevent in diesem Jahr?

Das am besten organisierte und vom Ablauf angenehmste war das von MANHATTAN. Am bereicherndsten fand ich vermutlich bei DEBENHAMS dabei gewesen zu sein und sehr nette Fashion Blogger kennen gelernt zu haben. Das hatte einen kleinen Dominoeffekt. An der Stelle einen lieben Gruß an Morgenstern-Andrea & Fleur Malheur. Und bevor ich es vergesse: DIOR in Paris – ich meine, dazu muss ich wohl nix sagen oder?

♥ ♥ ♥

Welche waren deine Lieblingsblogs des Jahres?

Der Nachteil daran vielen Blogs zu folgen ist, dass man nicht mehr so wirklich bewusst klickt. Ich tippe mal einfach unabhängig von persönlichen Sympathien zu Bloggern: Beautyjagd, Pseudoerbse, Anialoves (v.a. Hubert-Instagram :)), Kalter Kaffee, Smoke & Diamonds, Ulka Spulka, GTBHCBritish Beauty Blogger, Beautezine und diverse andere. Ich merke, ich zitiere hier einfach meine Blogroll XD Am ehesten merkt man es vermutlich in den (neuen) Wochenrückblicken. Ich klicke mich zwar auch durch andere Themengebiete, dort allerdings eher sporadisch oder gezielt suchend. Auf YouTube habe ich vermutlich am häufigsten daaruum geschaut, weil ich ihr Konzept genial finde. Aber auch citamaas habe ich häufig geklickt. Ach, und früher im Jahr freute ich mich stets über neue beautycrush-Vlogs. Ansonsten nur sporadisch.

♥ ♥ ♥

Deine 3 Lieblingsposts/looks des Jahres

Ich habe mich sehr über die große Haulerei als Idee gefreut und die Look Outlooks genossen. Im neuen Jahr soll es mit begonnenen Reihen weitergehen, vor allem “was unsere Kosmetik färbt”. Ich schiebe die aufwändigeren Posts zum Relaunch vor mich her, damit sie schon im neuen Kleid glänzen können…

Makeups mochte ich so einige:

LOOK OUTLOOK Herbst 2012 Dark Lips Glowy Complexion 13 156x156 LOOK OUTLOOK Herbst 2012 46 156x156 Color Blocking Makeup 7 156x156

Das kosmetische Jahr 2012 für dich abschließend in drei Worten

innovativ – Leidenschaft – ungeschminkt

♥ ♥ ♥

Was ist dein Must Have 2013, und worauf freust du dich am meisten im neuen Jahr?

Ich glaube, ich werde das ein oder andere Kitsch-Objekt jagen – im Moment erfreue ich mich mehr und mehr Kosmetikprodukte nicht nur als Nutzobjekt zu sehen. Auch hier bin ich mittlerweile im Einklang damit und werde meine Katzenköpfe NICHT anbrechen.

Ein Must Have sehe ich noch nicht für mich oder allgemein. Die Freude an der Sache und Beauty nicht zu ernst zu nehmen, wäre wohl zu nennen. Bold Lips und “overblushing” bleiben für mich. An einem schönen Teint-Finish möchte ich arbeiten.

Im neuen Jahr freue ich mich vor allem auf das “neue Magimania” und hoffe, ich meistere, was ich mir vorgenommen habe. Es soll ja nicht nur optisch anders werden… Ich hoffe, 2013 bleibt so ereignisreich wie 2012 und dass ich vielen Menschen wieder begegnen und neue kennen lernen werde. Ein paar private Milestones habe ich ebenfalls, die sich unweigerlich auch auf Beauty auswirken werden…


Als jemand, der wirklich zickig wird, wenn “alle getaggt” werden (dann kann man gleich ne Parade oder nen Aufruf draus machen *zick*), tagge ich natürlich namentlich, und zwar:

  • Paphiopedilum
  • Zaz, wenn sie wieder ein wenig mehr Luft hat

Ich weiß, dass beide nicht so viel in der Community herumstöckeln, aber ich bin so frei und erlaube das Löschen von Fragen

Zum Copy & Pasten der Fragen HIER

Der Artikel Beautyinventur 2012: ein Tag ist auf Magimania Makeup & Beauty Blog erschienen und untersteht dem Urheberrecht.

Autor

Mother of Pearl, Shimmer & Magimania
graublau | ∫∫∫ braun & fein | Ω sehr hell & gelblich | Sommertyp | leichte Mischhaut | Haardesaster

  1. oh Magi danke fürs zusammenstellen der Fragen! :heart:

    Das mit der Naturkosmetik und dem inneren hin und her kann ich gut nachvollziehen, ging mir auch sehr lange so. Im Gesicht vertrag ich es langfristig einfach nicht, und auch bei meinen Haaren haben andere Sachen einfach deutlich besser funktioniert. Mittlerweile sind da für mich auch kleine Mengen Silikon in Ordnung.

    Ich bin sehr gespannt wie das Neue Magimania aussehen wird. Alles Gute für Dich in 2013!
    LG Gwen

  2. Wirklich kurzweilig 🙂

    Beautycrush kannte ich noch gar nicht. Danke für den Tipp. Citamaas schaue ich auch manchmal und wünschte ich hätte ihr Geschick in Sachen Hairstyling :inlove:

    Auf das “neue Magimania” bin ich schon gespannt und wünsche dir Erfolg und Freude bei der Umsetzung 🙂

    Liebe Grüße
    °Sun

  3. Ich bin auch unheimlich gespannt auf die Veränderungen bei Magimania.

    Liebe Grüsse,
    Angie

  4. Verrückt 😮

    Hab es total genossen den Beitrag zu lesen, es ist sowohl eine sehr schöne Zusammenfassung vom vergangenen Jahr als auch ein neugierig-machender Ausblick aufs nächste! Wie immer einfach schön und flüssig zum Lesen.

    Wie schon beim Silvester-Look hast du meine Gedanken erraten, denn so etwas ähnlichens hätte ich schon im Hinterkopf geplant. Mit einem Tagg habe ich sogar einige Vorgaben zum Orientieren. :clap: Ich bin sehr gespannt wie meine BeautyInventur 2012 ausfällt. :yes:

  5. Glück ist, wenn ich meinen Senf zu was auch immer nicht nur ohne, sondern sogar mit Aufforderung geben kann 😛 :laugh:

  6. Ich hab schwer überlegt um wirklich das Jahr zusammenzufassen. Die Kosmetikzyklen sind im Bewusstsein eher kürzer, saisonal. Und sicher hab ich Anfang 2012 zum Großteil vernachlässigt. :-))
    Danke für die interessanten Antworten. Ich bin schon gespannt wie die anderen antworten.
    Ich habe neulich auch festgestellt, dass ich keine Glosse mehr trage! Einen Teil habe ich an meine Schwestern verschenkt, aber ich hab noch so viele schöne… 😛

  7. In ein paar Tagen schreibe ich auch noch einen Jahresrückblick, darauf freue ich mich schon! Ich habe deinen sehr gern gelesen, weil er so zusammenfassende Einblicke gibt :-))
    Und natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass du meinen Blog in 2012 so gern gelesen hast :-*
    PS: Bin auch schon sehr gespannt, was bei dir 2013 alles passieren wird!!

  8. Eure Looks sind für mich immer wieder absolut spannend! Tolle Zusammenfassung! Viele liebe Grüße und alles Gute für 2013!
    Vanessa

  9. Ich hab mir grade Dein 2010er Video zum Thema Duft angeschaut :), da ich den genannten Benefit Duft noch gar nicht kenne…
    Das muss ich definitiv mal nacholen und werde mal schnuppern gehen.
    Zum Thema Zuckerwatte Duft gibt es z.Z. auch 2 interessante Düfte, die ich mir beide :shame: geholt habe:

    Prada Candy und ….
    Sylvie van der Vaart Coal Diamond Night Fire

    Da hab ich echt lange mit mir ringen müssen, hatte noch nie einen “Promi-Duft” und dann grad noch Sylvie… Zum Glück ist der Flacon gelungen und es ist kein Bild von ihr drauf (hach heute bin ich aber böse).
    Der Duft selbst riecht für mich wie bei der Herstellung von Zuckerwatte auf dem Weihnachtsmarkt, leicht karamellig, zuckrig, feine Gewürze aber nur ein Hauch und daher nicht zu schwer und kein Stück orientalisch. Vielleicht probierst Du ja mal?!

  10. Toller Tag. Sehr interessante Fragen. Die Violet Underground Palette ist wirklich toll.

    Liebe Grüsse

  11. Ein wirklich toller TAG den ich auch sehr gerne lese!

  12. Hoffentlich kann ich unter diesem Blogpost kommentieren! Kann leider nur die erste Frage und Antwort lesen, der Rest wird leider nicht angezeigt. Browser: Firefox, PC: Windows. LG Julia

  13. Huch, wo ist der Rest denn hin? Dein Post hört einfach mittendrin auf.

  14. Kann es sein, dass der Post irgendwie verloren gegangen ist? Zumindest teilweise? Ich sehe immer nur den allerersten Abschnitt bzw. Frage eins.

    • Ja, es hat leider einige Beiträge erwischt. Ich werde sie nach und nach neu aufspielen müssen. Falls du noch einen findest, einfach BLUB kommentieren, dann weiß ich, was betroffen ist. Sorry für die Umstände 🙁

      • Oh noes, wie nervtötend! Ist das ein wordpress-Problem oder rührt es vom neuen Design her? Ich drück feste die Daumen, dass es sich nicht wiederholt.

  15. prinzessin_paprika am 6. Januar 2013 um 20:45 Uhr

    Liebe Magi,

    ich weiß noch nicht warum, aber leider kann ich diesen Beitrag nicht zu Ende lesen – er hört mit der ersten Beantwortung der Frage bei “…wenn es nicht 35…” auf.

    Die Seite finde ich übrigens toll und sehr gelungen!

    Liebe Grüße und ein gutes Neues Jahr für Dich!
    prinzessin_paprika

  16. Interessanter Bericht, freut mich, dass 2012 für Dich so ein ereignisreiches Jahr war.

    DAS Produkt, was ich für mich im letzten Jahr entdeckt habe, ist tatsächlich “nur” ein Produkt gegen Unreinheiten. Und dass ich das in meinem Alter erwähne *hust*, muss schon was heißen. Es hilft wie kein anderes zuvor und ich bin nur zufällig darauf gestoßen. Die Pate Grise von Payot. Habe es auch einer Freundin empfohlen, die nach der Schwangerschaft arge Probleme hatte, sie ist genauso begeistert wie ich. Ich habe wirklich leider noch oft mit diesem Problem zu kämpfen. Außerdem hab ich dermalogica für mich entdeckt. Tolle Produkte. Für kurze Zeit war ich mal auf dem NK-Dampfer, bin dann aber irgendwann wieder ausgestiegen.

    Ansonsten bin ich immer noch auf der Suche nach DER Foundation und DEM Puder. Meine letzte Eroberung, eine Armani Foundation, gefällt mir sehr gut, aber irgendwie denkt man sich doch immer, dass es noch besser geht.

    Ich freu mich jedenfalls darauf, 2013 noch mehr dermalogica Produkte ausprobieren zu können und hoffe auf viele, schöne LE’s und (genau wie du) auf viele neue Blushes in knalligen Farben.

    LG

MAGIMANIA Beauty Blog