ARTDECO Magic Brush Macara mit Abstreifmechanismus

oder wie man mit mit einer Wimperntusche gleich auf 2 Wegen unzufrieden sein kann

Ich weiß nicht mehr, welche Marke zuerst mit diesem „Magic“-Mechanismus auf den Markt kam, aber überzeugen konnte es mich nicht. Es klingt dennoch logisch: eine gut abgestreifte Menge für einen natürlichen Alltags-Look oder gut bestückt mit Produkt für fette Pornowimpern.

Wenn die perfekte Mascara schon solo nicht gefunden wurde, warum sollte eine 2-in-1-Version es schaffen?

Dass nun jede Marke eine Version dieses Prinzips herausgebracht hat, machte mich neugierig und ich nahm mir vor, sobald CATRICE eine günstige Variante veröffentlichen sollte (inzwischen ja auch von ESSENCE angekündigt), werde ich es versuchen. ARTDECO war jedoch schneller mir ihre Version anzubieten.

Meine Skepsis hat sich bewahrheitet – ich kommte damit nicht zurecht.

Die natürliche Version zaubert mir durchaus schöne Wimpern, doch es ist mir einfach zu wenig – es ist zu unscheinbar. Ansonsten aber alles nett: gut getrennt, durchaus schwungvoll – es mangelt aber an Substanz. Es arbeitet sich gut mit dem dünnen, langen, gut abgestreiften Stiel.

blank blank blank

blank blank

blank blank
links je ungeschminkt (gestern schlecht abgeschminkt wg. Migräne) – rechts Natural-Seite

Ekeliger wurde die Angelegenheit mit der „Abendvariante“. Man habe ich hier viel geflucht. Ich sah stets aus wie Rorschach von den Watchman. Der Kleister war überall. Hier hat man offenbar das Abstreifen vollkommen abstellen wollen. An den Wimpern verbleibt so viel Produkt, dass ich kaum meine Lider öffnen kann (Scherz). Sie sind verklebt und trocknen so langsam (ist ja jede Menge Brei), dass es sich überall zusätzlich zu den Patzern abdrückt und irgendwie am Auge „zieht“, es ist kalt. Die Klumpen „versperren“ sogar ein wenig die Sicht. Stets musste ich mit der abgestreiften Version drüber, um das Gröbste zu richten – es dauerte gefühlt Stunden die Wimpern ansehnlich hinzubekommen für ein Resultat, das nicht annähernd an meine Erwartungen herankommt.

blank blank

blank blank

blank blank

blank blank
links ohne – rechts mit Dramatic-Seite (nur 3mal vorsichtig über die Wimpern)

Hier die Dramatic-Version, wenn ich mit der Natural „entwirre“:

blank blank

blank

blank

Tuschen sind immer eine sehr individuelle Geschichte und es mag Typen geben, an denen es funktioniert. Ich muss gestehen zu zweifeln, dass diese Masse an Produkt konstruktiv ist. Es gibt so viele gute Mascaras – warum sollte man sich das antun? Erst recht für fast 15€?

Ich habe mich eine Woche sehr genervt durch die Tusche gequält, weil man nach einmal benutzen nie etwas Konkretes über eine sagen kann. Wenn man die Dramatic-Bürste beim Herausziehen abstreift, ist es zwar besser, aber ich sehe das nicht als Sinn der Sache an.

Für den natürlichen Teil allein würde es sich für mich nicht lohnen, wer aber noch so etwas sucht, für den könnte es in der Masse an 1000fach-Volumen-Länge-bis-zum Kronleuchter-Modellen eine willkommene Abwechslung sein und bei 7ml-Inhalt könnte man sehr lange Freude daran haben.

Habt ihr schon eine 2-Looks-in-1-Tusche und kommt damit zurecht? Habt ihr vielleicht mehrere ausprobiert und habt Unterschiede festgestellt? Ist das für euch attraktiv oder klingt es schon vom Lesen zu umständlich?

blank blank Die Differenz von Dramatic und Natural

blank

Kommentare

37 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Irgendwie versteh ich diesen neuen Trend nicht. Essence bringt ja auch bald diese Art Mascara raus. Ist absolut nichts für mich und das Ergebnis zeigt ja, dass die Mascara auch nichts taugt. Also, wie schon erwartet, sinnlos. :no:

    • Es ist ein wenig peinlich für alle Marken, wie ich finde bzw für deren Produkt-Management.

      Wahrscheinlich haben sie es auf einer Messe gesehen, gebucht und einfach die Theorie über die Praxis gestellt. Ich frage mich, ob überhaupt jemand das vor dem Release wirklich getestet hat?

  2. Ich werde mir sowas nicht zulegen. Ist in meinen Augen nur Geldmacherei. :no:

  3. Die dramatische Variante benutze ich gar nicht. Die natürliche Variante mit 2-3 Schichten gefällt mir allerdings sehr gut. Sie lässt sich aufbauen ohne zu verkleben. Meine Wimpern kommen so besser zur Geltung.
    Allerdings ist diese 2in1 Variante dann irgendwie überflüssig, eine Variante hätte auch gereicht.
    Ich benutze sie sehr gern, Nachkauf aber fraglich.

    • Bei mir ist irgendwann Schluss mit aufbauen. Oder ich bin zu ungeduldig, aber dafür gibt es einfach zu viel Besseres. Aber vom natürlichen Resultat ist es eine der schönsten, die ich kenne.

  4. ach du scheiße! es gibt doch genug gute Wimperntusche, bei der man mit 2 Schichten einen Alltagslook hat und mit 3-4 Schichten einen Abendlook. Wieso sollte man sich so etwas ekliges antun!

  5. Hmmm eigentlich hatte ich zum Ausprobieren mal mit so einer Mascara (sei es jetzt von Artdeco, Catrice oder Essence) geliebäugelt… aber man siehts ja, dass es nicht wirklich was bringt 🙁 Schade, aber Geld gespart 😀

    • Ich hab auch die Vermutung, dass sich da nicht so viel tut bei den Marken. Da kann die Substanz auch anders sein: wenn das Prinzip nicht stimmt… Und ich wette, die haben alle das Ding aus dem gleichen Werk.

  6. Das ist ja ein cooler Post. Ich werde erst Mal auf die 2 in 1 Mascaras von essence oder catrice warten. Da wird die Geldausgabe bei einem faul nicht so weh tun.

    LG Lume

  7. Es vereint für mich nur die beiden Sachen, die ich immer schon an Mascara bemängelt habe, entweder sieht man gar keinen Effekt (z.B. P2, Essence, Catrice), oder die Paste verklebt einem die Wimpern so dermaßen das man noch eine Ersatzbürste zum „Auskämmen“ des Überschusses benötigt (z.B. MAC).

    Mascara wird gerade zum Nervprodukt, für mich …

    • Das hab ich zum Glück gar nicht so arg. Dass eine Mascara richtig mies an mir ist, ist eher eine Ausnahme… Aber ich kenne ja viele, de es ganz anders erleben 🙁

  8. Oh je, genau so etwas befürchte ich bei diesen Mascaras und aus diesem Grund lasse ich wohl auch weiterhin davon die Finger 😉

    Liebe Grüße
    Isabel

  9. Ich habe die Versionen von Esprit, Nivea und Bourjois getestet. Das Ergebnis war bei allen drei Wimperntuschen ernüchternd. Wie Anna Koch sagt, es werden die negativen Eigenschaften einer Wimperntusche vereint, juhu 😉

  10. Der Tageslook ist o.k. , der Abendlook durchaus auch aber nicht wenn man sich mal überlegt was du für eine Arbeit hattest um dieses Ergebnis zu bekommen. Das ist definitiv zu umständlich. Die Bürste sieht auch brutal aus, als hätte man sie in Teer gesteckt. :-/ Nichts für mich. Danke für die Review. 🙂

  11. Allein die Verpackung finde ich doof. Und ich würde mir an den verschiedenen Zylindern eh nur die Finger verschmieren.

    Das Ergebnis is auch echt ziemlich grausig. Und das, wo du eigentlich gutes Ausgangsmaterial hast.

  12. Hahaha, das Bild von der unabgestreiften Bürste ist göttlich!
    Unglaublich.

  13. Ich hab mir in London die von Bourjois gekauft, die genau diese Technik hat…und komme mit dem zweiten Schritt auch nicht klar! Viel zu viel Produkt..da verkleben die Wimpern einfach nur! 🙁 Aber Schritt 1 find ich als Base total gut! 😉

  14. ich hab die von bourjois und schritt 1 für untertags, als natürlichen look, find ich toll, aber sobald ich die pornovariante versuch, gehts schief und ich schau ca so aus: :panda:

  15. Interessater Post! Das Ergebnis gefällt mir, aber der Weg dorthin wirkt einfach zu mühsam.
    Ich habe die Haute&Naughty von Mac und finde sie durchaus gut.
    23€ finde ich dafür dennoch zu happig und ich würde sie mir nicht nachkaufen. Das störenste finde ich ist allerdings, dass sie nicht Wasserfest ist und verschmiert, sobald es mit feuchten Substanzen in berührung kommt, verschmiert.
    Das machen meine anderen nicht wasserfesten Mascaras nicht so extrem.

    Liebe Grüße

  16. Ich habe im Zuge des Ausverkaufs bei dm die Mascara mit der gleichen Technik von Esprit gekauft.
    ich habe aber das Gefuehl, dass die Abstufungen gar keinen Unterschied machen und streife immer das Buerstchen extra am Rand ab.
    Sonst habe ich das gleiche Problem, die Wimpern verkleben.
    Als naechstes kaufe ich mir wieder eine normale Volumen-Mascara, mehr brauche ich auch nicht.

  17. So eine Mascara habe ich mal bei RIMMEL, ESPRIT und Loreal gesehen, alle 3 habe ich stehen gelassen ^^ Ich glaube ich bereue es auch gerade nun wirklich nicht 😉 ! Das Ergebnis mit der natürlichen Seite ist ganz nett, aber die 2. geht gar nicht :no: Schade eigentlich 🙁

  18. Billigste Essence Mascara
    1 Schicht – gut für Omi besuchen
    2 Schichten – gut für Schule
    3 Schichten – gut fürs weggehen 🙂
    Da hab ich sogar ne 3 in 1 Mascara WOW
    Nein ehrlich ich finds lächerlich, werd so eine nicht kaufen

  19. danke für die review magi, werd ich mir nicht kaufen…welche maskara findest du denn toll,ich weiss, dass jeder andere Wimpern hat aber trotzdem…hach ich bin verzweifelt, finde einfach keine gute

  20. Oje… ich glaube die meisten von uns haben doch eh schon ausreichend Mascara zuhause, die die verschiedensten Effekte versprechen und nutzen die dann je nach Bedarf.
    Die Frage ist: braucht man tatsächlich EIN Produkt was BEIDES kann? Wozu? Wann will ich tatsächlich einmal z.B. unterwegs von naturell auf dramatisch umsteigen und sage dann: „Ui, ein Glück, dass ich meine 2in1-Mascara dabei habe!“ :dance:
    Eher nicht…

  21. Danke für die Swatches.
    Ich habe schon überlegt mir so eine Mascara anzulegen da meine alte eigentlich weg müsste.

    Sag mal habt irh es schonmal geschafft eine Mascara aufzubrauchen?
    Meine werden immer zu alt, funktionieren aber immernoch tadellos.

  22. Erinnert definitiv an die neue Catrice Mascara, die es in der Modern Muse ja schon gibt.

    Was Mascara angeht, bin ich leider nicht sonderlich experimentierfreudig …

  23. Ich hatte vor einer Zeit so eine ähnliche Mascara von Rimmel (bei dieser hat man einfach die Öffnung durch die man das Bürstchen zieht enger gedreht) und das hat für mich schon nicht so funktioniert. Daher weiß ich egal welche Firma/Marke diese Art von Mascara auf den Markt bringt ich werde dieses Produkt nicht kaufen. Das zeigt auch mal wieder das mehr Tusche auf den Wimpern nicht unbedingt „bessere“ Wimpern macht 😉

  24. Ich besitze eine von Nivea, die hat einfach 2 Enden, nicht dieses 2 in 1. Der Trick sind da allerdings leicht unterschiedliche Bürstchen. Und die ist der Hammer! Die macht entweder lange, definierte Wimpern oder Volumen oder, wenn man es wirklich dramatisch will beides. Ich liebe sie aber das ist auch ein anderes Patent und die ist auch schon etwas älter. Hätten sie sich mal lieber das abgeguckt! :giggle:

  25. Ich sag nur „Fliegenbeinchen-Alarm“!!!

  26. Für mich wäre sowas nix… irgendwie ist das in meinen Augen nichts halbes und nichts ganzes – wie man ja auch an deinen Bildern gut erkennen kann. Ich dachte damals schon bei der Mascara von Esprit, dass das irgendwie Schwachsinn ist. Danke für die guten Vergleichsfotos!
    Liebe Grüße,
    M E L O D Y

  27. Ich hatte eigentlich auch schon vor diesem Post nicht vor, mir so eine Mascara zu kaufen. Ich bin zufrieden mit dem, was ich hab. Givenchy Kugelmascara für die klassischen, schwarzen Wimpern. Das ist mein heiliger Gral geworden, nichts das ich je hatte, geht mir darüber. Nichtsdestotrotz hab ich auch mehrere Masscaras mit konventionellen Bürstchen, nämlich farbige; ein paar von MAC aus irgendeiner LE kürzlich mal, und eine von Benefit. Die Kugel ist mir, wie gesagt, am liebsten, aber ich komm auch mit den anderen gut zurecht. Allerdings hab ich für mich eh die Erfahrung gemacht, daß das Ergebnis am besten wird, wenn ich relativ wenig auftrage, dafür aber öfter. Ich streife also eh immer am Hals des Gefäßes ab. Insofern wäre eine Mascara, bei der ich die Option hab, mir auch gleich ein Kilo drauf zu patzen eh nicht attraktiv, weils eben meiner Routine total widerspricht. Und nur um eine super Abstreif-Funktion zu haben, und nicht mehr händisch abstreifen zu müssen, würd ich mir nie extra ne andere Mascara kaufen, als die, die sich schon bestens bei mir bewährt haben; wo das eh so ein heikles Thema ist, Mascaras… Außerdem hab ich auch die genaue Kontrolle, welche Menge dran bleibt, wenn ich manuell abstreife. Für mich also keine Kaufüberlegung.

MAGIMANIA
Logo