Akne: Pickel loswerden & Mitesser reduzieren

Wirkstoffe, die wirklich helfen

Der erste Schritt der Pickelbekämpfung heißt: Irritation reduzieren (Folge 1) – allem voran auf eine milde Reinigung (Folge 2) umzustellen. Dem zweiten Schritt widmen wir uns heute in Folge 3: Anti-Akne-Wirkstoffe!

Wir erinnern uns aus dem letzten Beitrag unseres Akne-Monats: die Ursache von Pickeln fußt auf drei Säulen. Bei der Reduzierung muss man darüber hinaus noch die entstandene Entzündung bekämpfen. Eine Anti-Pickel-Routine sollte bestenfalls auf alle vier eingehen:

  • Verhornung der Haut / Poren
  • Entzündungsreaktionen in der Pore
  • Überschuss an Sebum
  • Bakterieller Einfluss

Das schafft leider kein Wirkstoff allein. Ein Problem aller wirksamen Inhaltsstoffe ist dabei leider, dass sie ein hohes Irritationspotenzial aufweisen. Um einen Teufelskreis zu vermeiden, tastet man sich daher mit Konzentrationen und Kombinationen an eine passende Skincare-Routine heran. Aus diesem Grund ist es auch sinnvoll alle weiteren Irritationen weitestgehend zu reduzieren, bevor man mit den „Keulen“ loslegt.

Irritation Skincare Hautpflege Duftstoffe Alkohol gesunde Haut gegen Akne vorbeugen Falten Anti-Aging
Reinigung Gesicht richtig reinigen saubermachen bei Akne Pickel Rötungen empfindliche Haut Cleansing Balm Cleanser Reinigungsgel Irritation reizarm abschminken

Wirkstoffe gegen Pickel & Mitesser

Tabelle horizontal scrollen »»»

WirkstoffMechanismusEignungNachteileHinweis
Benzoyl Peroxide (BPO) »» freie Radikale killen Bakterien
» leichte Entschuppung
» weniger freie Fettsäuren im Sebum
» für entzündete Pickel
» wirksam als Rinse-Off &
Leave-On
» Austrocknung und Irritation der Haut
» nicht zur Vorbeugung geeignet
» Direkte Kombination mit Antioxidantien/Retinoiden unsinnig
» mehr als 2,5% nicht notwendig
» dünn auf betroffene Partien auftragen
» kann nach ca. 20 Minuten abgewaschen werden (Reaktion vorbei)
» bleicht Haare und Textilien
Retinoide »» regulieren Zellneubildung
» langfristig weniger verstopfte Poren
» Potential für jede unreine Haut
» nur Leave-On
» Anti-Aging-Effekt
» Überempfindlichkeit und Hautschuppung bei Überdosierung (Anfangsverschlechterung)
» viel Geduld notwendig
» Derivate nahezu unwirksam bei Akne
» auf mindestens 0,3% Retinol setzen, ansonsten Retinal
» Tretinoin und Adapalene sind verschreibungspflichtig
Salicylsäure (BHA) »» chemisches Peeling gegen Verhornung
» entzündungshemmend
» entzündete Pickel
» Mitesser
» effektiver als Leave-on
» pH < 4 notwendig» Bei höheren pH-Werten peelt sie, wird aber wasserlöslich und dringt nicht tief in die Pore
» 2% bei stärkeren Unreinheiten
Alpha-Hydroxy-Säuren (AHA) »» chemisches Peeling gegen Verhornung» entzündete Pickel
» effektiver als Leave-on
» pH < 4,5 notwendig
» Glykolsäure kann besonders irritieren
Glykolsäure ist effektiver – Milchsäure spendet zusätzlich Feuchtigkeit
Niacinamide »» entzündungshemmend» entzündete Pickel
» nur Leave-on
» keine4-5% Einsatzkonzentration für Akne nötig
Azelainsäure »» weniger Verkleben der Zellen
» antibakteriell (20%)
» weniger freie Fettsäuren im Sebum
» Mitesser
» Entzündete Pickel
» Nur Leave-on
» Irritation bei notwendiger Einsatzkonzentration15 – 20% Einsatzkonzentration gegen Akne (weniger eher nur beruhigend)
Schwefel (Sulfur)» keratolytisch, antibakteriell» Leave-on
» unklar für welche Unreinheiten
» Mechanismus schlecht erforscht
» stinkt
» Austrocknung der Haut
» Schwefel ist ein altmodischer Wirkstoff der kaum noch eingesetzt wird
» gerne in Kombination mit Sodium Sulfacetamide (antibakteriell)
Zink» entzündungshemmend
» sebumreduzierend
» Leave-on
» entzündete Pickel
» keine
blaues Licht »» antibakteriell» nur bei Wellenlängen von 400 – 430nm» nur in Kombination mit obigen Wirkstoffen nennenswert
» nur kurze Exposition, ansonsten Pro-Aging »
  • Produkt
  • Inhaltsstoffe
  • Fotos
Preis ca. 34,00
Inhalt:
118ml
Varianten:
3
Made in
USA
Aqua, Methylpropanediol, Butylene Glycol, Salicylic Acid, Polysorbate 20, Camellia Oleifera (Green Tea) Leaf Extract, Sodium Hydroxide, Tetrasodium EDTA.
Ohne Gewähr - entscheidend sind die Angaben auf der Produktverpackung.
Bei Nutzung bitte diese Seite als Quelle verlinken / if you use this info please link back to this page.
PAULAS CHOICE 2 BHA Liquid Exfoliant Lotion gegen Pickel Akne Salicylic Acid Salicylsäure Pickel
PAULA’S CHOICE BHA Liquid (und auch andere ihrer Toner) sind nicht mit Gesichtswasser zu vergleichen – es ist ein effektives Treatment, das auch wässrig ist

Wirkstoffe einsetzen

Auf gar keinen Fall sollte man aus Verzweiflung die gesamte Tabelle einkaufen und alle Wirkstoffe auf einmal einsetzen. Die Irritation würde sämtlichen Erfolgen nur im Wege stehen.

Eine Rücksprache mit einer/m Dermatolog*in ist je nach Leidensdruck sicherlich der beste Start in eine neue Hautpflegeroutine. Auch der Besuch in einer medizinischen Kosmetikpraxis kann ein guter Start sein, wenn man es sich finanziell erlauben kann. Für langfristige Erfolge muss man aber auch zu Hause Gewohnheiten anpassen.

Auf Rezept

Je nach Ausprägung der Akne und den Erfahrungen der Ärztin oder des Arztes können unterschiedliche Wirkstoffe verschrieben werden. Natürlich kann man auch nach Alternativen fragen, z.B. wenn man langfristig auch die Anti-Aging-Vorteile von Tretinoin nutzen möchte.

Das ebenfalls verschreibungspflichtige Retinoid Adapalene kann bei Pickeln die bessere Wahl sein, weil es die Haut nicht so stark irritiert. Es hat aber keine nennenswert positive Auswirkung auf vorzeitige Hautalterung. In den USA ist es mittlerweile frei verkäuflich und scheint z.B. bei iHerb, auch nach Deutschland bestellbar zu sein. Ob es beim Zoll durchgehen würde, ist ungewiss.

Häufiger jedoch wird auf BPO gegebenenfalls in Verbindung mit Azelainsäure gesetzt. Für den Einstieg, bis starke Akne abgeklungen ist, ist es ein guter Weg. Auf lange Sicht ist eine Bekämpfung der Symptome selten die bevorzugte Wahl.

In besonders starken Fällen werden auch systemische Medikamente verschrieben. Apropos, den Lebenswandel, insbesondere Ernährung anzupassen kann die Therapie deutlich begünstigen. Wir empfehlen hier den Instagram-Account von AkneAlex für den Einstieg.

BPO gegen Pickel Benzoylperoxide Benzoyl Peroxide Akne Creme Wash Reinigungscreme
Benzoylperoxide ist apothekenpflichtig aber ohne Rezept erhältlich
BPO Lotion eignet sich als punktuelle Maske, die abgewaschen wird
BPO Waschcreme lässt mein wenige Minuten einwirken, bevor man sie abwäscht

Kosmetikanwendungen

Nicht alle Kosmetikstudios sind gleich. Eine explizit medizinische Praxis, bestenfalls auf Empfehlung, kann ohne Vorkenntnisse die sinnvollere Anlaufstelle sein. Neben regelmäßiger Ausreinigung sind Microneedling und Mikrodermabrasion zwei nachweislich wirksame Anwendungsmethoden unter anderem gegen Akne.

Beide Methoden in Heimanwendung sind keine Alternative. Während kleine Mikrodermabrasions-Geräte bestenfalls ein mechanisches Peeling darstellen, sind die „Nadelroller“ eher als bedenklich einzustufen.

Sie bieten mehr Gefahren als potenzielle Erfolge. Von der zu geringen Einstichtiefe einmal abgesehen, dringen die kleinen Tools beim Rollen in einem ungünstigen Winkel in die Haut ein. Das entspricht nicht dem Prinzip einer kontrollierten Verletzung zur Stimulation der Selbstheilungskräfte. Unzureichende Desinfektion der Nadelroller kann Infektionen der Haut auslösen und im schlechtesten Fall bricht eine Nadel beim Auftragen ab, weil die Qualität zu schlecht ist.

Microneedling Roller Pickel Akne Mitesser ebenmäßigere Haut
günstiger Microneedling-Roller – FINGER WEG!

Nebenwirkungen

Das hohe Potenzial der Anti-Pickel-Wirkstoffe hat auch eine Kehrseite: Nebenwirkungen. Dafür muss man sie auch gar nicht überdosieren. Bestenfalls sind sie ein Beleg dafür, dass die Maßnahmen dort wirken, wo sie für Veränderung sorgen können.

Sind die Nebenwirkungen auszuhalten, weitermachen!

Die Toleranzgrenze ist bei jedem sicherlich unterschiedlich und auch vom Leidensdruck abhängig. Möchte man auch eine zumutbare Erstverschlimmerung nicht über sich ergehen lassen, wird deutlich länger für Erfolge benötigen oder sogar auf bestmögliche verzichten müssen.

Fallen die Kontraindikationen auffällig intensiv auf, führen zu Schmerzen, sollte man ersteinmal absetzen und mit einer geringeren Dosierung fortfahren. Entzündungshemmende, die Hautbarriere stärkende INCI können Unterstützung leisten. Panthenol, Ceramide, Antioxidantien sind in jeder Routine eine Bereicherung.

Reihenfolge

Fängt man bei Null an, ist die Auswahl an Optionen zunächst überwältigend. Bei ausgeprägter Akne ist BPO zunächst ein guter Einstieg. Bei leichter Akne, gelegentlichen Pickel und Komedonen (Whiteheads & Blackheads) ein Vorschlag zum Ausprobieren – stets mit viel Geduld: in Monaten und nicht Tagen kalkulieren.

  1. Reinigung anpassen und andere Irritanzien weitestgehen aus der Routine ausklammern
  2. Niacinamide in die Routine einbauen; falls Vitamin C in Benutzung erstmal auf betroffenen Partien zunächst weglassen – beobachten
  3. mit Salicylsäure ergänzen; zunächst 1% mehrmals die Woche, langsam steigern – beobachten
  4. verträgt man BHA nicht gut, hochdosierter Azelainsäure zwei- bis dreimal wöchentlich ausprobieren
  5. hat man keine ausgeprägt ölige Haut, Milchsäure mehrmals die Woche; alternativ Glykolsäure wöchentlich zusätzlich ausprobieren – beobachten
  6. sollen Retinoide mit ihren zusätzlichen Benefit langfristig in die Routine eingebunden werden, je nach Hauttyp mit 0,3% Retinol anfangen, ggf. jeden zweiten Tag
  7. Klingen Irritationen nach 4 bis 6 Wochen nicht ab, Peeling-Säuren reduzieren oder weglassen; stets über 4 – 8 Wochen Dosierung steigern (oder Boosting-Tricks anwenden ») aus dem Post bzw. auf Retinal umschwenken
  8. stets um Hautbarriere kümmern

Dennoch bleibt jede Haut unterschiedlich und Reaktionen individuell. Eine effektive Akne-Routine ist weder easy, noch garantiert erfolgreich. Man sollte sich auf Rückschläge einstellen.

Es kann sinnvoll sein, sich mit anderen auszutauschen. Auch wiederholtes Lesen bereits bekannter Blog Posts oder anderen Berichten kann zu einem späteren Zeitpunkt aus neuer Perspektive Erleuchtung bringen. Die Hormone, inklusive Cortisol bei jeglicher Art von Stress, sind kontraproduktiv.

So sehr man sich über Akne ärgert, sollte man stets sanft mit der Haut umgehen und sich auch der Schattenseiten von Wirkstoffen bewusst sein. Eine Linderung ist auch ein Erfolg. Bestenfalls hat man so die notwendige Kraft, um ganzheitliche Veränderungen im Privat- und Berufsleben vorzunehmen.

mehr Produkte » Talk auf YouTube » DIRTY BEAUTY TALK abonnieren »
2 Kommentare
Alle zeigen Sehr hilfreich Höchste Wertung Niedrigste Bewertung Kommentieren
  1. Danke für diese Übersicht hatte noch auf Vitamin C als Wirkstoff gehofft, hilft das nicht gegen Pickel?
    Viele Grüße

    • Hey, nein, Vitamin C hilft per se nicht gegen Pickel (keine der 3 „Säulen“ wird aktiv bekämpft). Als Antioxidans wirkt es aber unterstützend und kann die Entzündungsprozesse reduzieren. Da es aber auch irritieren kann, sollte man immer ein Auge auf die Routine haben, ob es in einem Step ggf. zu viel ist.

Kommentare

MAGIMANIA Beauty Blog
Logo